RPG-PAGE: Resonace


 
StartseitePortalKalenderGalerieFAQSuchenMitgliederNutzergruppenAnmeldenLogin

Teilen | 
 

 PART 4 - Akt II-1: Eiseskälte und Wölfe

Nach unten 
Gehe zu Seite : Zurück  1 ... 11 ... 18, 19, 20  Weiter
AutorNachricht
BlancaTsukiai
Beschwörer
Beschwörer


Anzahl der Beiträge : 1382
Anmeldedatum : 25.08.12

Aktueller Status:
Level: 60 Summoner
KP:
15563/15563  (15563/15563)
TP:
9777/9777  (9777/9777)

BeitragThema: Re: PART 4 - Akt II-1: Eiseskälte und Wölfe   18.11.18 22:18

Hotoke spürte die Klauen von Seruna in seiner Schulter und nickte. “Mach dir keine Sorgen, ich halte dass schon aus...und durch das Leder kommst du so oder so nicht...also halt dich gut fest.”, meinte der Wolf, während die Eule auf seiner Schulter tanzte und ihm einen Schub gab, welcher sie über die Kluft zu einem der Berge brachte.

“Eine sehr gute Idee, dich zu verwandeln...bitte Fall nicht herunter…!”, meinte Hotoke Besorgt. Das Band der beiden leuchtete noch immer blau. Alles war in Ordnung.

Hotoke landete im Wasser und lief über dieses, ehe er eine Bergspitze erklomm und von oben in Richtung eines Hauses sah. “Meinst du, du schaffst es, uns dort hinüber zu katapultieren?”, fragte der Wolf und sah die kleine Böschung vor ihnen. Er würde mit Wasser hinunterrutschen und abspringen...Es sah verrückt aus. Solch eine Kluft hinüber springen zu wollen...doch der Wolf vertraute Seruna. Von der Klippe in die Luft springend, sah Hotoke in Richtung ihres Ziels: Das Tempelhaus auf etwa gleicher höhe wie sie…!

“S-Sie wagen den Sprung?”, fragte Eris überrascht und lachte etwas. “Was für ein verrücktes Paar…”

---

“Ihr seht, warum ich Spiele liebe, werte Lyn?”, fragte die Gottheit und kippte etwas Tee nach, während auch etwas zu knabbern zu sehen war. Die Begeisterung aus Lyn sprach allein durch ihr Gesicht. “Zumindest sind sie jetzt auf diesem Reich.”, meinte Wysslwyld und schnippte mit der Pfote.

---

Seruna und Hotoke Soldaten auf den Dächern und auf dem Boden sehen konnten. “V-Verdammt…!”, rief Hotoke und Streckte seine Pfote vor sich aus. Sie waren noch in der Luft, als Pfeile an ihnen vorbei sausten. “Gib mir...einen Kick direkt nach drüben...zur not in's Haus. Ein paar Blessuren werden schon nicht so schlimm sein…!”, meinte Hotoke, als beide langsam am sinken waren. In dem Moment, wo Seruna den Schub geben würde, würde auch Hotoke sein Schild verschwinden lassen.

---

Rokh sah zu Milla und überlegte. “Hm...was ist los?”, fragte der Drache, welcher kurz abwesend war nickte. “Ich geb Bescheid, ja. Pass auf dich auf, okay?”, meinte er und sah ihr hinterher. “Immer auf dem Sprung...ob ich ihr nach sollte?”, fragte der Drache und seufzte. “Eh...Sie kann schon auf sich aufpassen…”
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Fuchi
Klingenmeister
Klingenmeister


Anzahl der Beiträge : 2677
Anmeldedatum : 03.02.09

Aktueller Status:
Level: LV. 70 (Elite)
KP:
48999/48999  (48999/48999)
TP:
1000/1000  (1000/1000)

BeitragThema: Re: PART 4 - Akt II-1: Eiseskälte und Wölfe   18.11.18 22:42

Seruna nickte und krallte sich mit ihren krallen fest an das leder, als Hotoke auf dem Wasser landete bemerkte er sicher die leichte Wind schicht zwischen seinen Füßen und dem Wasser. Auch wenn er wasser beherschte war es so einfacher über das wasser zu laufen "Mach dir keine Sorgen ich falle schon nicht herunter! Bre~ Wir werden durch die Luft fliegen auch ohne flügel! Der Wind ist dir ergeben mein freund!"

Seruna sah diereckt was Hotoke vor hatte und begann zu lachen "Hast du dich immer gefragt wie Fliegen sich anfühlt Hotoke? Dann werde ich es dir heute beantworten! Bre~ vertrau mir!" als Hotoke herunterrutschte bemerte wie der Wind sich in diesem eich verstörkte, der Wind wurde so Stark das man ihn sehen konnte. "Nun so fühlt sich fliegen an Hotoke! Schön oder bre~"

Seruna sah als sie hoch in der Luft waren die ganzen Soldaten... Sie bemerkte auch Hotokes Reaktion... Und ihre Folgte darauf so gleich "Ich erufe den Wind der Großen! Zerschneidet das was vor uns liegt!" es war ein windiges Zischen zu hören... Einige pfeile wurdne von Windklingen zerteilt kurz bevor Hotoke wieder einen gewaltigen Windschub bekamm "Mit dem kopf durch die Wand wolltest du? na schön... halt du dich Gut zussamen freund!"

Der Wind begann auf Serunas Schwingen Schwung an durch das Reich zu peitschen und katapultierte Hotoke weiter. Um die Beiden bildete sich ein Schild aus Wind, pfeile machten für einen Moment einen Bogen um die beiden... "Erklimmen wir diese Burg nun gemeinsam!!! bre~" nach dem Aufprall sprang Seruna von hotokes Schulter und zog ihren Stab "Wenn wir müssen Kämpfen wir! ich bringe den Wind..." Seruna wirbelte mit ihrem Stab und war bereit.

----

Lyn knabberte gespannt an den Knabbereien und fieberte wirklich mit, immer wieder hastig vom tee trinkend vergaß sie völlig was noch vor den beiden lag... "hahah! Windzauber wie sie im Buche stehen! DAS WILL ICH SEHN! whuu... Oh entschuldigt... ich habe mich mit reisen lassen" lyn kratzte sich verlegen am Kopf und beobachtete danach weiter.

----

Milla verfolgte die Wind gestalt weiter, als sie auf einem großen dach landete war diese person verschwunden... Doch bemerkte Milla etwas, in ihrem Sichtfeld waren Störungen... Sie ähneltem dem Rauschen der geräte zuhause und Schnee... Sie schien dinge zu sehen... Welche momentan keinen sinn zu machen schienen ~Ich habe dich aus einem grund hierhergefürt MIlla... Da unsere Seruna gerade verhindert ist hatte ich gehoft du folgst mir... Entschuldige wenn ich es so forsch getan habe~ aus der Windgestallt vor ihr wurde Wushaahn welche sich verbeugte.

Milla wollte gerne lächeln doch das in ihrem Sichtfeld bereitete ihr angst, Wushaahn schaute Milla besorgt an "Mir scheint Milla deine Göttlichkeit kommt langsam hervor... ich wünschte ich könnte dir helfen Kind, doch der Grund wieso ich dich hierhergefürt habe ist diese! Schau nach Westen mein Kind... Siest du es das leiden des Windes?" Milla nham nun war wie die Elemente aufschrien... Etwas bewegte sich hier her, es war noch entfernt aber es kam

Wuschaahn stützte Milla "Da ich Seruna gerade nicht erreichen kann ohne in die Prüfung einzugreifen wollte ich wenigstens dich warnen... geht es wieder?" Milla nickte... Sie hatte durch die Störungen den Ronin und Malus gesehen... Mallus kämpfte gegen einen leuchtenden Wolf und eine leuchtende Eule, wärend sie selbst gegen den Ronin Kämpfte "Ja es geht wieder... Diese Störungen in meiner sicht werden wieder weniger... Danke das du auf uns aufpasst Wushaahn, ich weiß nicht wie ich dir danken soll"

Wushaahn lachte "Du passt auf unsere Seruna auf, das ist mehr als ich als dank annehmen kann! Bitte pass auch weiterhin auf sie auf... Wieso frage ich das ich weiß das ihr werdet. Bis aber der Verlauf der Dinge eintritt wieso übe ich nicht ein wenig Wind kontrolle mit dir? Du hast Potenzial und musst gefördert werden, also dann" Wushaahn lächelte und übte etwas mit der Jungen Halbgöttin auf dem weitleufigen Dach.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://rpg-page-resonace.forumieren.com
BlancaTsukiai
Beschwörer
Beschwörer
avatar

Anzahl der Beiträge : 1382
karma : 3
Anmeldedatum : 25.08.12

Aktueller Status:
Level: 60 Summoner
KP:
15563/15563  (15563/15563)
TP:
9777/9777  (9777/9777)

BeitragThema: Re: PART 4 - Akt II-1: Eiseskälte und Wölfe   20.11.18 16:13

“Danke, Seru.”, meinte Hotoke und lächelte, als die beiden durch die Luft sausten und er einen stärkeren Schub bekam. “Ich...kenne das Gefühl, zu fliegen. Wenn ich mit meiner Lanze kämpfe, dann fliege ich meist...hehe…aber das...!”, lächelte er als die Pfeile vom Wind abgelenkt wurden.

“Ah, zu hoch…!”, meinte der Wolf und die beiden schossen über das eigentliche Ziel hinaus und fanden sich auf den fast letzten oberen Ebenen wieder. “Erstaunlich...damit haben sie einiges Übersprungen…”, meinte Eris und lächelte.

Hotoke und Seruna lagen zusammen auf ein paar Steinen. Der Wolf hatte die Eule in seinen Pfoten gehalten, jedoch losgelassen, als sie zum Stillstand gekommen waren. Hinter ihnen war eine Spur aus Eis im Boden. “War knapp...aber hat geklappt.”, lächelte der Wolf und sah zu den Treppen, welche in den letzten Abschnitt der Gebäude führen würde.

Soldaten aus Wasser hatten sie umzingelt. Schwert, Schilde und Pfeile samt Bögen ebenfalls ausgerüstet. “Bleib in meiner Nähe...hm…” Er wirkte etwas eingeengt. “Ich...kann nicht so frei Kämpfen wie sonst, daher…” Hotoke ließ sein Schild aus Eis in seiner Pfote erschienen, wie auch ein Schwert in der anderen. Das Schild auf der rechten Seite, das Schwert auf der linken. “Ich werde dich beschützen, Seruna. Du kannst auf Distanz besser angreifen, nicht wahr?”, fragte er, als erneut eine Welle mit einem lauten Klirren zersprang. Noch schienen genug Übrig…!

Der erste Pfeil flog und Hotoke erhob das Schild, als von den Seiten dessen eine Eisaura nach außen stieß und das Schild um ein vielfaches an Fläche - wenn auch nur durchsichtig und recht dünn - vergrößerte. Der Pfeil trag die Erweiterung aus Eis und prallte davon ab, ehe er gefroren zu Boden fiel. “Mein Eis ist dein Schild...du kannst von hier aus durch zaubern, aber von der anderen Seite prallt alles ab.”, meinte der Wolf und lächelte, sein Schwert ebenfalls fokussierend. Er blockte zum einen die Fernkampf angriffe mit dem Schild, hielt zum anderen auch Seruna im Schutz. Etwas Platz - wenn auch nicht viel - hatten sie zumindest. Sofern einer der Wassersoldaten fiel, verschwand dieser, wurde jedoch auch nicht ersetzt.

Eris beobachtete all dies ruhig, neben und über ihnen schwebend. Er hatte seine Lanze in einer Pfote, die andere ruhig herabhängen.

---

Wysslwyld lachte etwas. “Macht euch nichts daraus. Ich bin ebenfalls froh zu sehen, wie meine Prüflinge sich schlagen...jedem meiner Kinder wünsche ich allerdings Erfolg…”, sagte die Gottheit und klang warm. Doch was meinte Wysslwyld damit? 'Jedem seiner Kinder'...?

Das Gesicht war noch immer von einem Wasser-Schleier umhüllt, aber es schien immer wieder zu wechseln. Wysslwyld war wechselnd, wie das Wasser selbst. Auch der Körper schien nicht derselbe zu bleiben.

<--------------------------->
ラピード <3

Lightning Moment
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Fuchi
Klingenmeister
Klingenmeister
avatar

Anzahl der Beiträge : 2677
karma : 11
Anmeldedatum : 03.02.09
Alter : 27
Ort : in den tiefen und weiten des rpg-page resonace servers...

Aktueller Status:
Level: LV. 70 (Elite)
KP:
48999/48999  (48999/48999)
TP:
1000/1000  (1000/1000)

BeitragThema: Re: PART 4 - Akt II-1: Eiseskälte und Wölfe   20.11.18 17:27

Als beide oben Standen hatte Seru ihren Stab bereit, sie sah was Hotoke tat und lächelte "Oh was ein großes Schild Bre~! Da kann ich mich beruhigt auf das zaubern Konzentrieren Bre~ Also dann!" Serunas Augen beganen zu leuchten und sie wirbelte ihren Starb umher... Ein starker wind wehte nun, so stark das er bereits anfing steine vom boden zu heben "Ich erufe Wushaahns Winde! Sie tragen, sie schneiden, Sie schützen und sie zerstören! Wakk brrash uhm!" aus dem Starken Wind wurden umsich greifende Windhosen welche den Wasser Soldaten zu schaffen machten.

Seruna begann zu lächeln, einige der Zerflissenden Soldaten notzte sie als geschosse nachdem sie begann das Wasser welches sich verflüchtigen wollte begann zu kontrollieren "Lange wird das nicht mehr andauern! Hotoke wir erbobern diese Burg im Sturm Bre~" Der Wind wurde immer stärker doch tat er weder Hotoke noch Seruna etwas an... Der Wind griff erbarmungloss nach den Feinden

----

Lyn sah das auch Wysslwyld sich freute und voll dabei war, daher lies sie es sich nicht nehmen "Ich wette mir euch Wysslwyld das Seruna und Hotoke es schaffen werden, und ich dneke so wie noch keiner vor ihnen! hahah!" Lyn schaute herausfordernd und belustigt

----

Milla lies sich nachilfe von Wushaahn in Windkrontrolle geben,Millas Wind kontrolle war jetzt schon sehr gut aber durch Wushaahns zutun wurde ihre verbindenheit mit dem Wind auf sein maximum getrieben. Milla verstand den Wind nun noch besser "Danke Wushaahn! Ich danke euch für all euer zutun und all die geschänke die ihr mir und Seruna macht" Wushaahn lachte warm "Immer, immer Millana ich werde dir fehler der vergangenheit nicht wiederholen und euch unterstützung geben die ich geben kann. Also dann du scheinst soweit zusein! Beschütze all die schwachen und gebeutelten... Sei stark meine Beschützerin von Seruna!"

Wushaahn winkte mit einer verbschiedung und verschwand in form einer Eule und flog davon... Milla schaute böse richtung Westen...

<--------------------------->
dont mess up with the admin persona!




Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://rpg-page-resonace.forumieren.com
BlancaTsukiai
Beschwörer
Beschwörer
avatar

Anzahl der Beiträge : 1382
karma : 3
Anmeldedatum : 25.08.12

Aktueller Status:
Level: 60 Summoner
KP:
15563/15563  (15563/15563)
TP:
9777/9777  (9777/9777)

BeitragThema: Re: PART 4 - Akt II-1: Eiseskälte und Wölfe   21.11.18 17:13

“Ich bin mir sicher, sie werden es machen, wie noch niemand zuvor...ich habe noch nie Wind und Wasserwächter gleichzeitig geprüft...mit allen anderen anderen Möglichkeiten hatte ich bereits das Vergnügen...Lyn, entschuldigt mich kurz.”, sagte die Gottheit und stand auf, ein paar Schritte nach vorne gehend. Lyn sah, was passierte.

---

Hotoke blockte weiterhin die Pfeile, welche in ihre Richtung flogen und bemerkte den Starken wind um sie herum. “Kannst du ganz in Ruhe...keine Sorge.”, meinte er und sah zu, wie die Soldaten vom Wind auseinander Gerissen wurden. Sie waren nur Wassersoldaten, doch ihre Pfeile hatte Hotoke dennoch in seinem Schild verspürt.

Beide Kämpften sich zusammen die Treppen hinauf, ehe sie vor einem Tor standen, welches sich langsam öffnete. Und Erneut zersprang eine Welle an ihren Handgelenken. Noch hatten sie etwa fünfzehn von dreißig übrig.

Ambiente 1 - Garten:
 

Etwas Göttliches war nun deutlich spürbar, genau so wie ein leichter, warmer, aber dennoch feuchter Wind.

Das Erste, was sie hörten, war das Klingen von Glocken… Tiefe, gefolgt von hohen, dann wieder tiefe. Es entstand ein Spiel in der Melodie, welche sie zu warnen schien. ‘Seid auf alles gefasst…’, schien der Wind fast schon zu singen, als die Glocken fröhlich erklangen.

Eris landete hinter den beiden und zusammen traten sie ein. Was sich ihnen bot, war ein großer Platz, einem Garten ähnlich sogar mit Wasserfällen, welche die hohen Mauern herabflossen, welche zur Seite abflossen. Glocken waren hier überall aufgehangen, in keiner festen Folge. Kleine Teiche und auch kleinen Brücken, welche über ein paar Teiche oder Bächlein führten, waren ebenfalls hier. Doch auch die Vegetation war hier einzigartig…! Es wuchsen hier Gräser, Bambus und Farne, doch auch rote, blaue, gelbe...Blumen in allen Farben und Formen, jedoch stets an der Seite der Wege. Wahrlich ein Paradies, welches das Wasser so möglich machte.

Vor den beiden tauchte etwas auf...ein Siegel, welches sie bereits zuvor schon gesehen hatten. “Kind des Windes...Kind des Wassers, ihr habt es bis hierher geschafft. Und das, ohne euch Zeit zu lassen oder gegen die Regeln zu verstoßen. Ich hatte euch gesagt, ihr sollt gegen mich Kämpfen...doch wäre dies nicht fair euch beiden Gegenüber. Ihr habt das Spiel gespielt und bis hierher sehr gut. Doch der Kampf bleibt bestehen…”

Die Stimme wartete ruhig. Was meinte Wysslwyld? Sollten sie etwa gegeneinander Kämpfen?

“Für den Kampf, werde ich es erlauben, dass ihr die Kette um die dreifache Länge dehnen könnt...macht euch wegen der Umgebung keine Gedanken.”, sagte die Gottheit und schien fast zu lächeln. “Kämpft...”, meinte Wysslwyld und das Siegel verschwand.

“Kämpfen...", sagte Hotoke und sowohl er, als auch Seruna sahen Eris an ihnen vorbei gehen.

-

“Nun...es ist kein Kampf, welcher sich vermeiden lassen würde...ich kenne meine Aufgabe.”, sagte der weiße Fuchs und ging ruhigen Schrittes voraus, ehe er sich umdrehte und seine Augen geschlossen hielt. Er zog seine Armschienen noch einmal fest und öffnete seine Augen, seine Lanze leicht in den Pfoten drehend. “Ich schätze, nächstes Mal werde ich die Prüfung nicht so schwer machen...allerdings sollte sie auch zwei Wächtern entsprechen.”, sagte er und sah die beiden ruhig an.

Ambiente 2 - Kampf im Garten:
 

“Ich, Eris Wyld von Wysaltha, Sohn von Wysslwyld…” Er hielt seine Lanze wie einen Wurfspeer, als er mit einer Pfote sie zum Angriff heran winkte. “...bin euer Prüfer des Kampfes. Kommt!”, sagte er mit ernster Stimme. Sie war schlagartig um einiges bedrohlicher geworden…auch hatte der weiße Fuchs mit den neun Schwänzen noch immer eine Aura, welche vollkommene Ruhe ausstrahlte…!

"Kommt!":
 

Hotoke sah zu Eris. "Sohn von...W-Wysslwyld?", fragte er erstaunt und ging in Kampfhaltung, einen Dolch und ein Schwert in seinen Pfoten erschienen lassend. Das Gebiet hier war riesig...sie hatten auf jeden Fall platz zu Kämpfen, auch um die Bäume herum. Das Verbot des Fliegens schien immer noch aktiv zu sein...!

<--------------------------->
ラピード <3

Lightning Moment
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Fuchi
Klingenmeister
Klingenmeister
avatar

Anzahl der Beiträge : 2677
karma : 11
Anmeldedatum : 03.02.09
Alter : 27
Ort : in den tiefen und weiten des rpg-page resonace servers...

Aktueller Status:
Level: LV. 70 (Elite)
KP:
48999/48999  (48999/48999)
TP:
1000/1000  (1000/1000)

BeitragThema: Re: PART 4 - Akt II-1: Eiseskälte und Wölfe   21.11.18 17:43

Seruna gab ihr bestes die Wassersoldaten mit ihrem Wind einen Kopf kürzer zu machen. Sie blieb dicht hinter Hotoke und nutzte seinen Schutz um weiter anzugreifen. als sie den farten erreichten staunte Seruna, ihre Gorßen Eulen augen waren weit geöfnet und erstauntes Brummen war zu hören, wie auch "Ohh das ist unglaublich hier Bre~"

----

In der Zwischenzeit bei Lyn und Wyslwyld...

Lyn sah wie der Gott des Wassers aufstand und nickte "Ich bin nun gespannt was als negstes passiert Wyslwyld... Aber ich denke es wird anders kommen als ihr denkt... Ich sehe Seruna an das... naja ihr werdet sehen" Lyn streckte sich ehe sie wieder etwas vom tee trank

----

In der Zeit Sah Seruna Erin an sich vorbei gehen welcher sich weiter vorne ihnen gegenüberstellte... als es hieß das sie gegen ihn Kämpfen sollen knirchte die Eule mit den Zähnen... Es schien ihr nicht zu gefallen das die Prüfung bis jetzt mehr aus kämpfen bestand als alles andere...

Als Erin beide Herausfordernd zu sich winkte stampfte die Eule mit ihrem Rechten Fuß auf den Boden, zetlich schlug sie auch mit ihrem Stab auf den boden... Welcher ein Klirrendes glocken hallen von sich gab...

Seruna schaute böse zu Erin "Kämpfen.. Kämpfen... Seit wir im Reich Wyslwyld sind haben wir nichts getan auser Springen und Kämpfen! Ist es so wie ihr Kraft und Stärke testet? Ich weigere Mich euch mit meinen Kräften anzugreifen... meine Kräfte sind zum zerstören des bösen gedacht! Nicht um Kinder eines Gottes damit zu verletzen.. Egal wie sehr ich mich zurückhalte es wird euch wehtun Erin! ich weigere Mich zu kämpfen... jedenfalls mit Gewalt!" Seruna streckte ihren Linken Arm aus... Es samelte sich etwas Blaues arkan artiges um ihre Hand...

Dies kreierte eine Verbindung zu Erin "Ich möchte wenn dann.. Das meine Willenskraft gegen eure eine Kräfte messen macht... Und ehe ihr fragt ich ziele auf eurer Mana organ Erin... Weigert ihr euch euer Mana zu bündeln so wird es langsam verbrennen... Meine von Wushaahn gegebenen Kräfte sind nicht dazu gemacht die Kinder dieser Welt zu schädigen!" Seruna schaute böse und entschlossen mit einer note der enteuschung...

Es schien ihr das hier Körperliche Kraft sehr stark geprüft wurde, sie war zwar niemand der Körperliches training vernachlässigte. Dennoch war sie keine marionette die alles einfach hinnahm.. Milla hatte ihr etwas wertvolles beigebracht. Die Wahl zu haben. Seruna schaute mit frünleuchtenden augen zu Erin "Ob richtig obliegt dem Betrachter...Nur wär insich horcht weis was zutun gilt!
Was das richtige ist sagt einem das Herz...
" mit Diesen Worten begann Seruna sich darauf zu konzentrieren mit ihrem mana das von Erin anzugreifen....

Spoiler Wink:
 

-------


Lyn sah was dort passierte und begann zu lächeln "Mir scheint Seruna möchte diese prüfung anders angehen Wyslwyld... ich hoffe nur ihr seit auf solche veränderungen vorbereitet, ich hätte euch sagen können das es so kommt, aber wo läge der spaß?" Mit einem breiten grinsen nippte Lyn an ihrem Tee...

<--------------------------->
dont mess up with the admin persona!




Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://rpg-page-resonace.forumieren.com
BlancaTsukiai
Beschwörer
Beschwörer
avatar

Anzahl der Beiträge : 1382
karma : 3
Anmeldedatum : 25.08.12

Aktueller Status:
Level: 60 Summoner
KP:
15563/15563  (15563/15563)
TP:
9777/9777  (9777/9777)

BeitragThema: Re: PART 4 - Akt II-1: Eiseskälte und Wölfe   22.11.18 18:42

Eris hatte ein leichtes Grinsen auf den Lippen, als Seruna aufstampfte. “Ich muss nicht wiederholen, was diese Prüfung testet…das wurde euch schon gesagt.”, sagte der Fuchs und ließ die Verbindung zu. “Ein zweischneidiges Schwert...sobald ich dich übermannen sollten, würdest du Mana-Schaden bekommen...ich werde darauf verzichten…”, sagte der Fuchs und hob seinen Speer. Seruna spürte, wie der Fuchs auf die Verbindung einging, jedoch sogar Seruna zurück drängte, als er auf Hotoke zusprang und mit seinem Speer wirbelte.

Hotoke hingegen wich nach hinten aus, seinen Dolch in den Boden rammend, während er damit quasi Schwung holte und über Kopf nach vorne auf den Lanzenträger zusprang. In der Drehung hatte er sein Schwert und schlug zu, jedoch nutzte Eris seine Lanze, während er angegriffen hatte und sprang mit einem Aufwärtshaken richtung Hotoke, als seine Armschienen das Schwert abwehrten und er dem Wolf die ‘Stab’-Seite der Lanze mit Hotokes Armen verkettete und den Wolf wild drehend hinter sich warf. Dieser war in der Luft überrascht worden und landete etwas hinter dem Fuchs, als die Kette von Seruna und Hotoke gelb leuchtete. Doch der Fuchs preschte nun auf Seruna zu.

Hotoke murrte, als er langsam aufstand und sich um ihn herum noch immer alles drehte. Er wusste kurzzeitig nicht, wo oben oder unten war...

“Nun? Ein Duell mit Geist und Körper? Wie lange wirst du mental standhalten?”, fragte der Fuchs mit einem herausfordernden grinsen. Seine geistige Präsenz war etwas unerwartetes...er sah doch mehr aus, als würde er der physische Typ sein, doch Seruna merkte, wie sie Mental und Physisch zurückgedrängt wurde, als er seine Lanze schwang.

Hotoke schüttelte sich und kam langsam wieder die Orientierung zurück.

<--------------------------->
ラピード <3

Lightning Moment
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Fuchi
Klingenmeister
Klingenmeister
avatar

Anzahl der Beiträge : 2677
karma : 11
Anmeldedatum : 03.02.09
Alter : 27
Ort : in den tiefen und weiten des rpg-page resonace servers...

Aktueller Status:
Level: LV. 70 (Elite)
KP:
48999/48999  (48999/48999)
TP:
1000/1000  (1000/1000)

BeitragThema: Re: PART 4 - Akt II-1: Eiseskälte und Wölfe   23.11.18 13:52

Als Erin das Eulchen Seruna Mental zurück drängte war sie wie eine Kiste die Über den Boden geschoben wurde, sie knirchte mit den Zähnen und stämmte sich mit ihrer Mentalen und physischen kraft dagegen, rutchte aber über den boden weiter nach hinten...

Erin war mental wie Körperlich stark das spürte Seruna und sah sie daran wie er gegen Hotoke kämpfte.

Als Hotoke unsaft zu boden ging begann ein heilige Wind um ihn zu wehen, ein Wind der die schmerzen begann zu lindern, doch konnte Seruna ihre Heilung nicht verstärken da Erin auf sie zu stürmte.

Sie spürte wie eine Mentalewand sie weiter nach hinten drückte, wie Erin sie aufzog und provozierte... Aber als er fragte wie lange sie Mental standhalten würde konnte Erin einen Starken gegendruck spüren... Serunas Windigleichtende Augen ruhten auf dem Fuchs mit knirchenden Zähnen "Meinst du deine Worte würden dir helfen?! Ich bin Entschlossen seit dem tag an dem meine Beschützerin in mein leben trat, Ich kann auch ohne meine Milla auf eigenen Beinen Stehen! Unterschätzt mich nicht Erin! Mein Wille Brennt wie ein feuer welches durch den Find angefacht wird!" Um Seruna begann sich eine Windbarriere zu bündeln.

Diese Trug etwas Sommerliches mit sich, so als ob jemand Seruna halt gibt... So als seie es nicht ihr wind, etwas an Serunas Wind war seltsam... So als wäre Milla immer bei ihr. Seruna drückte stärker gegen Erin. Wärend Seruna dabei begann Wind zusammeln "Erzürnt mich besser nicht Erin, Ich hatte nicht vor euch zu verletzen... Aber ihr versucht mir meine wahl zu nehmen... Und das werdet ihr bereuen!" Es sammelte sich mehr wind im garten... Wind welcher Wütend um sich schlug aber dennoch sanftmütig... Die menge an Wind die sich sammelte war beängstigend...

zum einen Sammelte sich der Wind und lud sich auf, zum anderen war er wie eine kleine Hilfe für Hotoke. Dieser Wind linderte weiter seine Schmerzen und gab ihm das Gefühl bestärkt zusein...

Seruna knurrte auf langsam wurde klar welchen plan die eule verfolgte, doch weder Hotoke noch Erin konnten sagen was genau die Eule vor hatte... Aber langsam sollten beide das Gefühl beckommen das 14 Augen auf ihnen ruhten. Aber mehr noch sie Starten Erin an, Böse starten sie den Fuchs an. nun war klar wozu Seruna den Wind sammelte "Haltet euch gut fest werter Erin... Ich entschuldige mich dafür euch zu verletzen... Aber ihr wolltet es so... BRE~"

Seruna begann etwas auf schwingen sprache zu zwischern worauf der Wind schlagartig umschwang und offenbarte das was die Eule vor hatte... Sie beschwor die 7 Großen Eulen des Windes welche ihren Angriff auf Erin begannen... Es waren viele Wind angriffe aus 7 richtungen...

<--------------------------->
dont mess up with the admin persona!




Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://rpg-page-resonace.forumieren.com
BlancaTsukiai
Beschwörer
Beschwörer
avatar

Anzahl der Beiträge : 1382
karma : 3
Anmeldedatum : 25.08.12

Aktueller Status:
Level: 60 Summoner
KP:
15563/15563  (15563/15563)
TP:
9777/9777  (9777/9777)

BeitragThema: Re: PART 4 - Akt II-1: Eiseskälte und Wölfe   24.11.18 0:35

Eris bemerkte die Barriere und nahm etwas Abstand, da sein Speer zunächst abprallte. “Kleine Tricks…”, meinte er, während Hotoke ständig nachgerückt war...ihre Kette war noch immer gelblich, doch sie hatten bereits nur noch zehn Wellen übrig.

Doch er spürte, wie die Entschlossenheit von Seruna zunahm und konnte die Konturen der ‘Dachspringerin’ von vorher sehen. Er wusste nicht, wer Milla war, doch sie schien ihm entschlossenheit zu geben. “Was…?”, fragte er und hörte ihre Worte. Hinter Eris war Hotoke mit einem Bogen gespannt und schoss einen Eispfeil auf die Füße, dann in seinen Rücken, als der Fuchs auf dem Boden festfror und sich nicht bewegen konnte. “Was? Hast du mich etwa vergessen?”, fragte der Wolf und wechselte im laufen die Waffen. Auch seine Aura hatte Entschlossenheit in sich. Hinter Hotoke war der Garten eingefroren, sogar die Blätter wirkten wie ein Eisspiel.

Als die erste der 7 Großen Eulen mit einem Windangriff gegen den Fuchs schlug, schlug auch Hotoke den Fuchs, welcher sich mit seinem Stab gerade so verteidigen konnte. Staub begann aufzuwirbeln, welcher sich mit Eisglanz vermischte und einen Nebel erzeugte, durch welchen keiner mehr sehen konnte. Seine Waffen durch wechselnd, schlug Hotoke, wie auch die Eulen auf den Fuchs ein. Auch wenn sie ihn nicht mehr sahen, ihre Angriffe landeten…!

“U-Ungh…!”, der Fuchs stöhnte, als Hotoke vor Seruna zum Stehen kam und sein Schild vor die beiden hielt. “Wir sind entschlossen, zu tun, was getan werden muss…”, knurrte der Wolf und ein riesiger Eisberg erschien in der Mitte, wo vorher noch der Fuchs gestanden hatte, welcher von den Winden der Eulen so hart bearbeitet wurde, dass er zesprang.

“Es...tut mir leid, ernsthaft gegen dich haben Kämpfen zu müssen, Eris…”, meinte Hotoke und sein Schild verschwand. “Wenn es um unsere Zukunft geht, dann halten wir uns nie zurück…! Nie wieder!”, sagte Hotoke und stand entschlossen neben Seruna, als der Staub und Nebel noch immer über das Feld zogen…

Doch plötzlich begann dieser zu Wabern und ein immenser Druck war für Seruna und Hotoke zu spüren.

“Ihr beiden...genau DAS wollte ich sehen…!”, rief der Fuchs aus dem Staub, welcher sich nun vollends verzog.


Vor den beiden schwebte Eris etwas über dem Boden - nicht viel, doch seine Haare waren nun ebenfalls offen, während seine Schwänze sich bewegten, fast schon wie weiße Flammen, welche nach oben hin sich auflösten, dann jedoch wieder nach oben flammten. Seine vorher ordentlich wirkenden Haare waren wild und die Länge von diesen war nun ebenfalls voll zu sehen. Auch sah er aus, als hätte er keinen wirklichen Schaden davon getragen.

Der vorher ruhige Fuchs hatte einen deutlich kampflustigeren Blick und hielt seinen Speer vor sich, als er diesen in der Mitte auseinander zog...als er dies tat, konnten Hotoke und Seruna sehen, wie von den getrennten Enden, wie die Kette, die sie verband, eine Wasserlinie beide Waffen verband. Eine Hälfte sah aus, wie ein kleine Wurfspeer, die andere nun deutlich mehr nach einer Rute von Magiern oder Beschwörern.

Doch ebenfalls auffällig war, dass die Kugeln um seinen Hals keine Kugeln mehr waren...sondern neun Magatama, welche um ihn gegen den Uhrzeigersinn kreisten.

Awakening-Form(Nicht-Wächter):
 

Der Fuchs ließ seine Waffen los und griff stattdessen das Wasser, welches pulsierte und das Eis hinter ihm zerstörte, wie auch Hotokes Schild...alles wurde wieder zu Wasser. “Ihr habt mich beeindruckt...was ihr seht, ist eine ‘Erweckung’...nur Kinder der hiesigen Götter können diese annehmen...etwas, was auch Euch zuteil werden wird…” Der Fuchs hob seine Pfote, als ein Beschwörungskreis über ihm erschien, er dann jedoch zu Boden sank, während dieser sich wieder schloss.

“Doch auch meine Kräfte sind nicht dazu gedacht, euch zu schädigen...”, sagte der Fuchs und steckte seine Waffe wieder zusammen. “Ihr habt bestanden.”, sagte er und lächelte etwas. Hinter ihm öffnete sich die Tür zu einem Haus und er nahm seine ‘nicht göttliche’ Form wieder an.

“Kommt. Wysslwyld wird euch treffen.”, sagte der Fuchs und Hotoke seufzte. “Wow...seine Kraft...war erdrückend...aber...Kinder der hiesigen Götter…? Wir...?”, Hotoke folgte mit Seruna...vor ihnen war ein Gebäude, welches einem japanischen Wohnhaus ähnelte. Als sie eintraten, sahen sie ein Siegel, welches Wysslwylds war...doch es zersprang.


“Seruna...sollen wir?”, fragte der Wolf ruhig, jedoch wirkte er irgendwie aufgeregt…! Seine Rute zuckte hin und her, während Eris seine Kleidung etwas zurückklappte und sich auf einem Stein ausruhte, seinen Speer im Boden steckend.

Uuuh :3:
 

<--------------------------->
ラピード <3

Lightning Moment
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Fuchi
Klingenmeister
Klingenmeister
avatar

Anzahl der Beiträge : 2677
karma : 11
Anmeldedatum : 03.02.09
Alter : 27
Ort : in den tiefen und weiten des rpg-page resonace servers...

Aktueller Status:
Level: LV. 70 (Elite)
KP:
48999/48999  (48999/48999)
TP:
1000/1000  (1000/1000)

BeitragThema: Re: PART 4 - Akt II-1: Eiseskälte und Wölfe   24.11.18 1:15

Seruna sah was ihr angriff auslöste und hatte einen moment lang angst es zu überteiben, doch war ihr schmerzlich bewusst... Das dieser kampf nicht mit worten gewonnen werden konnte und die Zeit drängte. Als Hotoke wieder neben Seruna stand nickte und stimmte sie dem Wolf zu.

als die Druckwelle Seruna und Hotoke endgegen kam baute Seruna ein Windschild auf um den Druck zu dämpfen... Sie wusste nicht diereckt was vorsich ging bis der nebel sich gelichtet hatte und sie sah was dieser Fuchs war... Einen moment lang dachte Seruna das wars nun, dein stärkster angriff hatt nicht einmal den geringsten kratzer gemacht.

Seruna fühlte sich leicht erdrückt als sie sah was der Fuchs nun zu sein schien, sie drehte ihren Stab in ihrer Hand und überlegte was sie tuhen könnte, doch dann sprach der Fuchs... Und es viel Seruna wie Schuppen von den Augen... Wenn er meinte Kinder der Götter in bezug auf sie. Ihr wurde nun klar ihr Vater war nicht ihr eigentlicher vater, sie teilte viel mehr mit Wushaahn als mit ihm.

Seruna wusste zwar nicht warum oder weshalb aber sie war sich sicher sie brauchte antworten. Welche die ihr nur Wushaahn wirklich geben konnte. als Hotoke über die kraft Eris sprach nickte sie Bloß und Seruna ging voran als Eris sagte sie haben bestanden und was Wyslwyld sie nun treffen würden.

Seruna betrat das Haus und sah das Siegel welches zersprang "Ich denke das war nich nicht alles bre~ Ich bin gespannt was Wyslwyld noch für uns bereit hält" Serunas Stab hatte sich derweilen in Wind aufgeelöst, die Eule schien gedanklich ürgentwo anders zu sein...

-----

Lyn hatte den Kampf gegen Eris aufmerksam verfolgt, sie hatte gespürt welche macht hinter Serunas Wind angriff steckte, Und war sich nicht sicher wie gut Eris das wegstecken würde. gerade da Hotoke ebenso erbarmunglos angriff. Doch war sie sich sicher das das niemals reichen würde um diesen Fuchs auch nur annähernd zu verltzen.

Aber lyn war sich sicher weit hatten es die beiden nicht mehr, und den Rest würden sie auch noch schaffen.

----

Milla sas in der Hocke auf einer Ecke des Daches und überlegte sich wie sie am besten auf das Kommende agieren soll... Viel hatte sie gelernt in der Letzten Zeit, nun war die frage wie setzt sie ihr neues Wissen ein.

<--------------------------->
dont mess up with the admin persona!




Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://rpg-page-resonace.forumieren.com
BlancaTsukiai
Beschwörer
Beschwörer
avatar

Anzahl der Beiträge : 1382
karma : 3
Anmeldedatum : 25.08.12

Aktueller Status:
Level: 60 Summoner
KP:
15563/15563  (15563/15563)
TP:
9777/9777  (9777/9777)

BeitragThema: Re: PART 4 - Akt II-1: Eiseskälte und Wölfe   24.11.18 16:13

Ambiente - Wysslwyld:
 

“Nun...Lyn, es wäre sehr freundlich, würdet ihr mir das Reden überlassen. Ich möchte dem Kind des Windes, wie auch meinem Kind ein Geschenk machen...Ich bin froh, dass meine alte Freundin Saruka ihr versprechen gehalten hat...ebenso Gashor…sie haben Hotoke nichts verraten.”, sagte Wysslwyld und stand auf, während sich der Kami langsam erhob. Lyn konnte sehen, wie sich das Gesicht des Gottes das erste Mal seit sie hier war fokussierte...und das eines männlichen, hellblauen Wolfes annahm. Auch die Statur des Gottes änderte sich ebenfalls. Auch die Kleidung, welche vorher eher einer fernöstlichen Frau, einem Kimono ähnlich war, war nun die eines Priesters eines Schreins. Seine Fuß-Pfoten waren ohne Schuhe und mit Klauen besetzt.


Der Wolf öffnete die Tür in ein Nebenzimmer, welches einen kleinen Altar hatte, wie auch einen kleinen Tisch. Ein kleines Schachbrett stand auf dem Tisch, genauso wie ein Shogi-Spielbrett. Er setzte einen Zug und wartete.

-

Hotoke und Seruna gingen durch eine papierartige Tür, dann durch noch eine. Es war wie ein kleines Labyrinth aus Schiebetüren...doch ihre Wellen an den Armen waren nur noch vier.

“Ich hoffe wir sind bald da…”, sagte Hotoke, als die beiden Musik wahrnehmen konnten. Es war etwas beruhigendes.

Doch als sich die Tür öffnete, konnten sie einen männlichen, recht jungen Wolf sehen, welcher eine Figur auf einem Schachbrett verschob, wie auch auf dem Shogi-Brett die Steine verschob.

“Ah...ihr seid da…”, sagte der Wolf und sah mit seinen blau leuchtenden Augen fast schon durch Hotoke und Seruna. “Setzt euch. Ihr habt die Prüfung bestanden…”, erklärte der Wolf, als sich von Hotoke und Seruna das Band löste.

“Tochter des Windes, Seruna. Sohn des Wasser, Hotoke...Ich, Wysslwyld, gratuliere euch.”, sagte der Wolf und schien zu lächeln. Hotoke, welcher bis zu diesem Zeitpunkt noch recht ernst gewirkt hatte, seufzte und seine Gesichtszüge lockerten sich. “Hah...endlich...etwas Ruhe…”, meinte der Wolf und seufzte ermüdet. Die Ganze Prüfung war nicht nur ein körperlicher, sondern auch geistiger Test gewesen. Druck durch Zeit war schließlich nichts, was sie physisch verletzte, doch Mental unter Druck setzte.

Wysslwyld lachte warm und sah zu Seruna. Seine Präsenz hatte etwas väterliches...etwas warmes und beruhigendes. “Tochter des Windes, du hast gezeigt, wie warm dein Herz frei ist, wie der Wind in den höchsten Luften. Du hast gezeigt, wie ernst du deine Aufgabe nimmst...und, dass dein Wille stark genug ist, das du dich nicht anderen so einfach fügst.”, sagte er und lächelte. “Du wirst in Zukunft noch weit kommen...vieles wird kein einfacher Weg sein...Höhenflüge sind oft mit Abstürzen verbunden, das wird dir sicherlich nicht neu sein...aber der Wind wird dich immer Stützen und findet immer einen Weg, wie auch das Wasser…”, sagte er und sah zu Hotoke.

“Und auch du, Sohn des Wassers, hast gezeigt, wie flexibel das Wasser sein kann, wie facettenreich die tiefe deiner Überzeugung ist. Dein Herz ist so rein, wie das Wasser, welches von den eisigen, kalten Spitzen der Berge taut und zu einem Wasserfall wird, wenn es die Zeit bekommt.”, sagte der Gott und zeichnete einige Formen in die Luft.

“Da ihr auch gemeinsam, nicht ohne Rücksicht gehandelt habt, habt ihr euch diese Belohnung verdient...eure Kenntnisse mit Wasser werden weiter als zuvor Geöffnet...und damit verbunden auch eure verborgenen Kräfte…”, sagte der Wolf, als die zwei Formen jeweils zu Seruna und Hotoke schwebten, ehe sie die beiden berührten.

-

Als würde sie neues Wissen durchströmen, so fühlten Hotoke und Seruna ihre Kräfte ansteigend. Als wäre ein Siegel in ihnen gelöst worden, so spürten sie, wie sie die göttliche Kraft durchströmte. Hotoke und Seruna leuchteten kurz - Hotoke in einem blauen, Seruna in einem grünen Ton.

“Eure Kräfte sind erweckt...und es wird nicht lange dauern, bis ihr sie aufsteigen fühlt. Die Kraft der Erweckung...sie ist nun ein Teil von euch.”, sagte der Wolf und wartete ruhig.

“Die Kraft der Erweckung…Eris hatte davon ebenfalls erzählt…aber...” Hotoke überlegte und schien etwas sprachlos. Er fühlte sich wunderbar - noch besser als das, als würde er von Kraft überflutet werden…!

“Habt ihr noch Fragen? Ich bin hier, um sie euch zu beantworten, so gut ich kann.”, fragte der Wolf und schob einen Shogi-Spielstein weiter. Die Partie war fast zu ende. Auch der König auf dem Schachbrett stand kurz vor dem Matt. Es...war einfach zu sehen, warum er den Titel ‘Der Spieler’ trug. Doch seine Spiele waren nie ohne Grund, selbst die Prüfungen, die er abhielt. Gegen wen auch immer er Spielte, die Figuren der Gegenseite bewegten sich von alleine.

<--------------------------->
ラピード <3

Lightning Moment
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Fuchi
Klingenmeister
Klingenmeister
avatar

Anzahl der Beiträge : 2677
karma : 11
Anmeldedatum : 03.02.09
Alter : 27
Ort : in den tiefen und weiten des rpg-page resonace servers...

Aktueller Status:
Level: LV. 70 (Elite)
KP:
48999/48999  (48999/48999)
TP:
1000/1000  (1000/1000)

BeitragThema: Re: PART 4 - Akt II-1: Eiseskälte und Wölfe   24.11.18 18:02

Lyn schaute mit einer gehobenen Braue zu Wyslwyld und dachte sich nur "Was zu den sieben höllen? Was denkt er von mir..." Lyn seufste und blieb ersteinmal sitzen, sie streckte sich und lies den Gott des Wassers seine dinge tun, sie wusste ohne hin was passiert also hatte die Gottheit der Zeit auch keinen grund mehr nervös oder beängstigt zu sein.

----

Wärend dessen Streiften Seruna und Hotoke durch dieses seltsame labyrinth, welches keine Ende zu nehmen schien. Seruna seufste "Es schein weit und verwinkelt zu sein Bre~ eventuel hätten wir nicht planlos die tüten öffnen sollen, ich meine Sicher könnte man einen Wasser lauf spüren der uns leitet Bre~" doch dann öffnete sich eine Türe die weiter zu führen schien, Seruna erblickte die person die anscheinend ein brettspiel gegen sich selber spielte.

Seruna war sich nicht sicher wie sie reagieren sollte.. Einiges beschäftigte die Eule sehr. als die person vor ihnen meinte "Die prüfung ist vorbei,ihr habt bestanden" hob Seruna eine Augenbraue ungläubig... Doch setzte sie sich ersteinmal hin und verschnaufte.

Seruna lauschte den worten Wyslwylds aufmerksam, doch beschäftigte sie immer noch was Eris sagte... als sie von der Belohnung überascht wurde und zussamen zuckte "D-Danke gott des Wassers bre~ soviel macht... leicht erdrückend Bre~" Seruna stand auf und schaute zu Wyslwyld und zwar ernst...

Ihre Euligen Augen durchdrangen ihn förmlich "Was meinte Eris mit kinder der Götter ist die erweckung gestattet Bre~? Was soll das bedeuten..." Seruna schien verunsichert.

Wärend ein Schwarzer wolf den Raum betrat, dieser hatte Goldene verzierungen welche leicht an eine Uhr errinerten oder an einen Fluss der Zeit. Dieser Wolf setzte sich gegenüber von Wyslwyld an das Shogibrett. neben diesem Wolf erschien ein Wassertentakel welcher dem Wolf wohl als hand dienen sollte. Lyn sprach mit Wyslwyld in der alten zunge der Götter "Wyslwyld wie wäre es wenn wir eine runde Shogi spielen? Ich habe momentan nichts besseres zutun. Ah und dank euch ist ein grosteil meiner kräfte zurück, daher dachte ich mir ich schenke euch eine gute partie Shogi"

Lyn wusste nicht ob Seruna oder Hotoke die alte zunge der Götter beherschten, aber sie wollte nicht diereckt das beide wussten das selbst Lyn die ganze zeit über zugesehen hatte. Es war nach ausen hin nicht ihr ding einfach zu verschwinden und nur zususehen. Aber in Wahrheit war es eben genau das was diese Göttin tat, zusehen was passiert wo, wann, und wie.

Seruna hatte sich wieder gesetzt und ruhte sich etwas aus, sie war etwas überfordert mit allem, sie war nicht mehr sicher was sie glauben sollte und was nicht.

<--------------------------->
dont mess up with the admin persona!




Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://rpg-page-resonace.forumieren.com
BlancaTsukiai
Beschwörer
Beschwörer
avatar

Anzahl der Beiträge : 1382
karma : 3
Anmeldedatum : 25.08.12

Aktueller Status:
Level: 60 Summoner
KP:
15563/15563  (15563/15563)
TP:
9777/9777  (9777/9777)

BeitragThema: Re: PART 4 - Akt II-1: Eiseskälte und Wölfe   24.11.18 19:50

“Leicht erdrückend...so würde ich es auch sagen…”, sagte Hotoke und stand ebenfalls auf. “Mich interessiert das ebenfalls…”, fügte Hotoke hinzu, als Seruna nach den Kindern der Götter fragte.

“Nun, was sind Wächter, wenn nicht auserwählte Kinder der Götter? Doch...warum suchst du bei Gelegenheit nicht den Wind erneut auf?”, fragte der Gott und sah zu Hotoke und Seruna, als der schwarze Wolf mit den goldenen Uhren im Fell den Raum betrat. “Ich bin sicher, der Wind beantwortet viele Fragen. Doch mein nächster Gast ist hier…” Hinter Hotoke und Seruna öffnete sich eine Tür - sie führte nach draußen, wo Eris bereits an einem Tor wartete.

Seruna war bereits vorgegangen, als Hotoke eine Stimme in seinem Kopf hörte. “Du bist wie Eris und seine Brüder mein Sohn...doch du wurdest als Wächter erwählt...warum, wirst du selbst herausfinden...aber trag es nicht hinaus. Behalt es für dich...nicht, dass noch eine Religion entsteht...” Es war Wysslwylds Stimme, welche den Wolf durch seine Gedanken erreichte. “Mhm…ich verstehe…”, gab der Wolf zurück und lächelte etwas. Zumindest seine Frage wurde ihm von seinem Vater beantwortet. Die Präsenz, die Hotoke in ihm verspürt hatte, war der seines Vaters ähnlich gewesen.

Wieder bei Eris, sah dieser zu den beiden. “Eure Kraft ist gewachsen...gut gemacht, Hüter.”, meinte der Fuchs und zu dritt schritten sie durch das Portal.

In der realen Welt waren bereits ein Tag und ein paar Stunden vergangen. Es war Nacht, als die drei auf den Platz traten...und der Mond stand hoch am Himmel, fast Vollmond.

“Da sind wir wieder…”, sagte Eris und sah ruhig aus.

---

Wysslwyld sah zu Lyn und nickte. “Danke für die Unterstützung.”, sagte er und ließ das Brett sich wieder selbst ordnen. “Ich bin froh, dass es euch besser geht, Lyn. Zeit bei anderen Göttern zu verbringen...zumindest hier in diesen Landen, hilft, zu regenerieren...da wir alle uns mehr ähneln als 'reine' Götter...”, sagte er und lächelte etwas. “Solange ihr fair spielt...bin ich immer für eine Partie zu haben.”, lächelte der Wolf, während seine Form wieder waberte. Er wirkte wieder wie das Wasser. “Mir scheint...ihr stellt euch immer noch keine Rasse für mich vor...sehr interessant.”, meinte die Gottheit und nahm kurz darauf die Form einer wunderschönen, weiblichen Füchsin mit neun Schwänzen und blauen Markierungen an. Sie sah wie eine Priesterin aus. “Dann bleibe ich in dieser Form, wenn es euch nicht stört.”, sagte Wysslwyld und lächelte ruhig, Lyn den ersten Zug lassend.

<--------------------------->
ラピード <3

Lightning Moment
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Fuchi
Klingenmeister
Klingenmeister
avatar

Anzahl der Beiträge : 2677
karma : 11
Anmeldedatum : 03.02.09
Alter : 27
Ort : in den tiefen und weiten des rpg-page resonace servers...

Aktueller Status:
Level: LV. 70 (Elite)
KP:
48999/48999  (48999/48999)
TP:
1000/1000  (1000/1000)

BeitragThema: Re: PART 4 - Akt II-1: Eiseskälte und Wölfe   24.11.18 22:12

Seruna war zwar mit der Antwort die Wyslwyld ihr gab nicht zufrieden dennoch verbeugte sie sich vor ihm Respecktvoll "Ich danke euch fpr alles Wyslwyld Gott des Wassers, auf ein freudiges wieder sehen Bre~" Danach verlies Seruna den Raum und sah dan Eris und nickte mit einem Lächeln ihn aber Musternd ob sie wirklich keine verletzungen über ihn gebacht hatte, ging dann aber weiter da sie nichts erkennen konnte.

Als sie Draußen ankammen schaute Seru sich um, aber sie konnte Milla nicht sehen. Doch spürte sie einen vertrauten wind im Rücken. Milla hing Kopf über von einem Der Tore an einer art Wind seil dicht hinter Seruna "Ah Seru da bist du ja wieder, ich hab dich vermisst. Aber nach deinen gefühlen zu urteilen wart ihr erfolgreich! Das freud mich sehr... Doch habe ich schlächte narichten..."

Milla ertzählte ihnen das was Wushaahn ihr mit geteilt hatte. Das Des herhogs truppen bald hier ankommen würden, und sie bereit sein Sollten. Und jetzt war die Verbindung zwischen Seru und Milla wieder da, wodurch sie wusste das Milla und Wushaahn eine nette trainings stunde hatten.

Serua drehte sich um und umarmte die über Kopf hängende Milla.

----

In der Zwischen zeit bei lyn und Wyslwyld

Lyn lächelte "Immer doch Wysl dazu sind Freunde da. Wir helfen einander, lernen von einander. Ich bin gerne hier und ich weiß nun woher Seruna das desine für das Heiligtum hatte" als Wyslwyld das mit der rasse erwähnte legte der Wolf den kopf schief und verstand erst nicht was er damit sagen wollte.

Aber begann dann zu lachen "Ich würde eher sagen ich sehe das ihr mehr der inbegriff des wassers seit, ich habe nie viel auf äußerlichkeiten gegeben. Aaber jede vorm die ihr anlegt gefällt mir. Ich bin froh nun zwei zu kennen die mir sehr ähnlich sind, und keine angst ich hege nichts daran spiele zu spielen und zu wissen was passiert. wo läge der spaß? Also ich hoffe ich kann Shogi noch, es ist lange her seit Kiruna es mir beigebracht hatte"

Lyns Wassertentakel machte den Ersten zug und war gespannt wie spannend es in dieser kleinen Shogi schlacht werden wird.

-----

Seruna saß mit Milla auf einer bank und Milla gab der Eule essen und Trinken, sie waren bald einen ganzen tag fort. die beiden hatten sich einiges zu ertzählen. den das Wissen von Wasser was plötzlich da war, war viel was die beiden ersteinmal durch gehen mussten.

<--------------------------->
dont mess up with the admin persona!




Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://rpg-page-resonace.forumieren.com
BlancaTsukiai
Beschwörer
Beschwörer
avatar

Anzahl der Beiträge : 1382
karma : 3
Anmeldedatum : 25.08.12

Aktueller Status:
Level: 60 Summoner
KP:
15563/15563  (15563/15563)
TP:
9777/9777  (9777/9777)

BeitragThema: Re: PART 4 - Akt II-1: Eiseskälte und Wölfe   26.11.18 21:33

Eris hatte keine Verletzungen davon getragen. Er war immerhin der Prüfer und auch gut trainiert...doch es hatte auch mit an Wysslwylds Schutz gelegen. “Ich wünsche euch eine gute Nacht...ruht euch etwas aus…das Gasthaus steht euch offen...eure Freunde sollten da auch ein Quartier haben.”, meinte der Fuchs und gähnte, in Richtung des Tempels gehend. Scheinbar lebten alle, die hier lernten oder lehrten zusammen.

Die Wohngebiete, welche sich weit nach hinten erstreckten waren für Gäste tabu, daher war das Gasthaus - beziehungsweise...die Gasthäuser - die Anlaufstellen der Fremden. Rokh hatte es sich auf einem Felsen nahe des Gasthauses, auf dem sie rasteten Gemütlich gemacht. Er las ein Buch über Metalle der Region...doch immer wieder zuckten kleine Schwarze Blitze über seine Kristalle. Er selbst bemerkte diese nicht.


Hotoke ging in das Gasthaus, welches Milla ihm beschrieben hatte...er war ziemlich ermüdet. Hotoke setzte sich in seinem Zimmer auf das Bett und überlegte. "Sohn...von Wysslwyld...heißt das...Seruna...wenn sie ebenfalls diese Kräfte hat…” Er seufzte und schüttelte den Kopf. “Grübeln bringt nichts...etwas Ruhe wird schon passen…”, meinte er und legte sich hin, die Augen schließend.

Es war beruhigend, zu wissen, dass sie neue Kräfte hatten...und sich aufeinander verlassen konnten...Auch spürte er eine entfernte Verbindung zu Seruna. Fast, als würde er wissen, was sie machen würde...es würde sicherlich im Kampf helfen. Wie eine Vorahnung fast schon…! Selbiges galt auch für Seruna...es war jedoch keine Telepathie.

<--------------------------->
ラピード <3

Lightning Moment
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Fuchi
Klingenmeister
Klingenmeister
avatar

Anzahl der Beiträge : 2677
karma : 11
Anmeldedatum : 03.02.09
Alter : 27
Ort : in den tiefen und weiten des rpg-page resonace servers...

Aktueller Status:
Level: LV. 70 (Elite)
KP:
48999/48999  (48999/48999)
TP:
1000/1000  (1000/1000)

BeitragThema: Re: PART 4 - Akt II-1: Eiseskälte und Wölfe   26.11.18 22:01

Der Tag Für Seruna und Milla endete in Ihrem Zimmer, Rokh hatte sicher ein Zimmer mit Hotoke. Doch wo war Lyn eigentlich? Diese Spielte noch immer Shogi mit Wyslwyld, für Lyn war dieses Spiel sehr aufregend, ohne Hin brauchte sie gerade keinen Schlaf.

Seruna und Milla wachten wie jeden Morgen Arm in arm zur selben zeit auf, nach einigem erfreuten Brummen der Eule und schurartige gerausche der Füchsischen Halbdrachin und nach einem Wolligen Bad zussamen begaben sie sich in die Cafeteria/speisesaal und genemigten sich ein wohlschmeckendes Früstück.

Scheinbar warne schon viele wach zu dieser zeit, und die beiden suchten sich einen freien Platz, Wärend des Tees Lächelte Milla Seruna an "Nach dem Früstück werde ich sehen das ich Wache halte, Wär weiß wann sie ankommen. Sobald ich es weiß weist du es ja auch Seru~ Was hast du den vor heute?" Seruna lächelte ebenfalls und Brummte erfreut "Ich dachte eventuel ich verbringe Zeit mit hotoke, anch der prüfung waren wir uns Näher als zuvor. Ich meine wir agierten im Kampf so wie ein Uhrwerk, ich wprde dies gerne weiter vertiefen Bre~ es kann uns allen nur von nutzen sein Milly!"

Milla begann zu lachen, sie wusste wie schwär es ihr viel freunde zu finden und strich ihr über den Kopf "Aber, Aber mein Eulchen, du brauchst doch nich meine Erlaubniss um dich mit jemandem anzufreunden! geh ruhig und sei einfach mal Seruna. Und nicht nur eine Wächterin. Du musst echt mehr an dich denken kleines" Seurna freute sich Brummend und war nach dem Früstück diereckt verschwunden um nach Hotoke zu suchen.

Milla begab sich auf die Dächer und hatte den Horizont vor ihrem geistigem Auge, sie war bereit und wartete nur auf des herzhoges truppen. Diesesmal waren sie die die Triumphierten!

Nach einigen Stunden tat sich etwas... Die Truppen des herzhoges Mrschierten auf die Stadt tore zu... Milla spürte ihr eine Bekannte presens... Das letzte mal wär sie ohne des Nachtlorshilfe gestorben. Doch diesesmal war sie dank meister Gashor vorbereitet.

Milla laurter ihm auf, dem Ronin des Herzhoges. Ihm verspärte eine Windwand den weg und eine Wasser Wand... Der Ronin hatte seine Hand am griff der Klinge und ab den truppen die er dabei hatte einen befehl "Sucht einen Weg drum herum... ihr wisst wozu wir hier sind! Ich werde mich um die Lästige Person kümmern die es wargt dem herzhog den Weg zu versprern! Zeige dich!" Als die truppen dem befehl nachgingen sah der Ronin wie eine Schwarzhaarige mit Feurigen Streifen im Haar eine Wand hinab ging...

Ambiente:
 

Milla ging mit verschränkten Armen die Wand hinunter "Bis hierhin und nicht weiter Mensch! Ich gestatte deine ekelhafte Presens nicht in dieser Stadt oder ürgentwo auf diesem Koninent... Im Namen Wushaahns werde ich dich persönlich rauswerfen!" Der Ronin lachte und Zog seine Klinge "Ich verstehe du willst Tanzen! Nadan werde ich dir deinen letzten Wunsch erfüllen!" als der Ronin das Sagte Stand Milla 10 meter von ihm Entfernt mit verschränkten Armen und sich Langsam Öffnenden Augen...

Der Ronin blickte in Windiggrüne Drachenaugen die ihn beinahe Durchbohrten "Tanzen? Ich will nicht Tanzen... Ich will dich und deinen Herzhog bestrafen!!! Du und er wie Mallus haben genug Leid über diesen Kontinent gebracht! Wir Beschützer und Wächter erheben uns nun gegen euch erhlsoe Brut! Zwar wird etwas tanzen.. Aber dies werden die Klingen sein die dich Niederstrecken!!!" Ein Gewaltiger Wind ging von Milla aus... Einer welcher den Ronin leicht nachhinten verschob...

Um Milla begannen 4 Dolche zu Fliegen erst umgeben von wind... Dann ummantelt von Wasser, diese Tanzten um Milla jeder in einem Anderen Rythmus... Beide standen sich Bereit gegenüber und die Klingen entschieden wär lebt... Und wär sterben wird...


----

Mallus Hingegen machte sich diereckt zum tempel auf, ürgent etwas wollte er und die Truppen hier haben... Nur was war ihr begehr? Mallus hatte nicht nur Truppen des Herzhoges bei sich, auch eine Ganze schar seiner Diener. Er schien diesmal ernst machen zu wollen...

<--------------------------->
dont mess up with the admin persona!




Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://rpg-page-resonace.forumieren.com
BlancaTsukiai
Beschwörer
Beschwörer
avatar

Anzahl der Beiträge : 1382
karma : 3
Anmeldedatum : 25.08.12

Aktueller Status:
Level: 60 Summoner
KP:
15563/15563  (15563/15563)
TP:
9777/9777  (9777/9777)

BeitragThema: Re: PART 4 - Akt II-1: Eiseskälte und Wölfe   27.11.18 22:20

Wysslwyld genoss die Partie Shogi mit Lyn. Ohnehin war es ihnen nicht gestattet, einzugreifen...aber das mussten sie auch nicht, wie es schien…

---

Am nächsten Morgen wachte auch Hotoke auf und sah zu Rokh. Der Drache schlief noch. Der Wolf lächelte und fühlte sich wie neu geboren. Er war ausgeruht, fühlte sich stärker und genoss auch die Luft. Er konnte das Wasser darin wahrnehmen, weitaus mehr als zuvor noch. Um seinen Hals hatte sich eine Blase gebildet, wie eine regenbogenfarbene Seifenblase, welche um seinen Hals ging...jedoch unsichtbar für die meisten Wesen.

Hotoke saß auf seinem Bett und legte sich anschließend auf die Seite und sah auf den Tisch. Dort lagen papiere...bläuliche Papiere. Es waren wohl Blaupausen, welche Rokh benutzte. Scheinbar hatte der Drache noch getüftelt. Der Wolf war beeindruckt. Er beherrschte nicht die Schmiedekunst, jedoch konnte er mit Leder umgehen. Seine Rüstung hatte er schließlich großteils selbst gemacht...mit etwas Hilfe seiner Mutter…!

Doch auch Rokh wachte auf und gähnte. Hotoke sah ihn etwas eingeschüchtert an. Das aufgerissene Maul eines Drachen war...doch etwas bedrohliches...auch wenn Rokh nicht wie ein ‘klassischer’ vierbeiniger Drache war, so war er dennoch einer.

“Guten Morgen~!”, sagte Hotoke und Rokh grüßte zurück, sich aufsetzend. “Sag mal, Rokh...du siehst eher...aus wie ein Echskin in dieser Form...hast du auch eine...hm...bei mir würde ich sagen..Wildform.”, meinte der Wolf und wechselte seine vierbeinige Form. “Ah...ich glaube nicht…mir...fehlte diese Form. Ich kann zwar auf alle viere, doch...eine wirkliche ‘Drachenform’, wie mein Vater...oder meine Mütter habe ich nicht.”, meinte der Drache und sah etwas nach unten, stand jedoch auf und ging mit Hotoke ebenfalls etwas Essen.

Danach trennten sich ihre Wege - Rokh ging in Richtung der Schmiede, Hotoke in Richtung der Stadt. Er traf sich mit Seruna und beide redeten etwas.

---

Doch auch die beiden bemerkten die Präsenz von jemandem...jemandem, den sie beide kannten...und auch abgrundtief verachteten. “Seruna...er kommt…”, meinte der Wolf und blickte ernst in Richtung der Treppen. In der Stadt kämpften bereits die Priester des Tempels - darunter auch Eris und seine Brüder - mit den Feinden.

Hotoke hob seinen Schwertgriff und wartete. Er sah zur Treppe, bereit, die Schattenwesen zu zerteilen...diese Mal war er nicht Hilflos.

Auch Rokh kämpfte bereits gegen die Schattenwesen, jedoch nahe der Schmiede.

<--------------------------->
ラピード <3

Lightning Moment
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Fuchi
Klingenmeister
Klingenmeister
avatar

Anzahl der Beiträge : 2677
karma : 11
Anmeldedatum : 03.02.09
Alter : 27
Ort : in den tiefen und weiten des rpg-page resonace servers...

Aktueller Status:
Level: LV. 70 (Elite)
KP:
48999/48999  (48999/48999)
TP:
1000/1000  (1000/1000)

BeitragThema: Re: PART 4 - Akt II-1: Eiseskälte und Wölfe   28.11.18 13:05

als Hotoke bereit bereit auf die treppe schaute, kam ein man in einer dunklen kulle herauf aber er war allein? als er die Treppen hinauf gestiegen war sah der Kullentyp die beiden "Sieh einer an die Wächterin des Windes, und ohne ihre tollwütige beschützerin. Dazu der dumme köter... Sagmal weinst du nacht immer noch um deinen vater? Willst du wieder mit ihm vereint sein? Disen Wunsch gewehre ich dir sehr gerne, und auch dir vögelchen du musst deine mutter ja schrecklich vermissen! also dann" Neben mallus öffneten sich schattenhafte Portale...

Aus ihnen traten wesen jeinseits von gut und böse "Nun dann, dies wird schnell und danach kann ich mich meiner aufgabe witmen. Also am besten ihr rollt zur seite und sterbt einfach!" Seruna brummte ihn bösartig an "MALLUS!!! Ich werde dich richten für das was du getan hast! WIR WERDEN DICH ZEREISSEN!!!" der Wind schlug in diesem moment schlag artig um... Dieser griff wild um sich wärend Seruna ihren Stab nutzte um auf den Boden zu stapfen. Dabei gaben die ringe einen klang haften Ton ab.

Seruna war noch niemals so davon überzeugt gewessen jemanden zu töten wie jetzt, sie wusste sie konnte sich auf Hotoke verlassen, und dieses mal würde Mallus nicht entckommen.

----

Ambiance once more:
 

Der Ronin stürmte auf Milla zu, diese stand mit verschränkten armen dort, ihre Dolche tanzten noch immer Rythmisch umher als zweie davon plötzlich los schoßen und auf den Ronin einschlugen, dieser Parierte überascht mit seinem Schwert. Milla drengte ihn nach und nach zurück immer noch so stehend und ihn ansehend "Letztes mal hättest du mich noch töten können... Aber diesesmal sieht es anders aus! Na komm her wenn du mich zerschneiden willst!" die anderen zwei dolche schloßen sich dem Tanz der anderen beiden an.

Der Ronin welcher langsam in eine ecke gedrängt wurde nahm eine zweite klinge hinzu und warf Milla Windklingen entgegen "Wie vorher sehbar... Mit wind wirst du hier nicht weit kommen Schwertkämpfer!" Milla streckte ihre Hand auf und die Wind angriffe blieben in der Luft stehen... Ehe sie sich drehten, immer schneller werdend und sausend hörte man den Wind welcher nun wieder auf den Ronin zurück schoß.

Die Windangriffe trafen ihn an Arm udn Beinen und hinterließen hässliche Wunden "Ich bin die Tochter derer die ihr Silberne Hexe nantet, denkst du hast auch nur den Hauch einer chance? Ich bin die Halbdrachin die mit dem Wind flüstert... Die Halb göttin welche dich ertränken wird in deinen Sünden..." Milla warf ihren Wasserbeutel nach vorne, und einer der Dolche zertrente diesen.

Dort wo das Wasserlandete Bildeten sich Wasser Tentakel welche nun auf den Ronin einschlugen wie die Dolche... "Wahrlich übersterblich... Doch freue dich nicht zu früh!" der Rinin prechte schlag artig in einer art Windgestallt nach vorne udn stand nun genau vor milla...

Diese aber lächelte und wich Tanzend den Hieben des Ronin auf, dabei stebte Milla etwas auf den Boden, dies ergab ein nettes "clack, clack" und hatte einen Netten Rythmus. Mill nahm ihren rechten arm hoch und schoss ihr Werkzeug auf die Klinge des Ronin, das Lederartige Seil wickelte sich um die Klinge "Was?!" als der Ronin ausholte...

Milla erinnerte sich wieder an den traum oder eher die Vision die Wushaahn ihr damals in den Ruinen zeigte... vertraut griff sie mit ihrer Linken hand hinter sich, ihre hand umfasste den griff des Kurzschwertes. So als hätte sie es schon tausenmal gemacht... Sie zog es und schlug gegen das auf sie zukommende Schwert "Mir scheint ich bin unberehenbar für dich mein lieber... Zu schade... Aber ich werde dir nun wirklich wehtun, es war lustig mit dir zutanzen Menschlein. Aber du hast mit schuld an allem was der herzhog tut, daher wirst du mit Bestraft!" Nachdem Milla gegen die Klinge geschlagen hatte sprang sie hoch und beggan stepptanz auf seinem Brustkorb zu tanzen.

Und ihn dann mit einem Wuchtigen tritt gegen die negste Hauswand zu brettern, Milla steckte ihre Klinge wieder weg und die Dolche flogen wieder zu ihr und Schwebten Ryhtmisch umher. Dabei machte Milla wieder dieses "Clack, Clack" mit ihren Schuhen "Und nun sind wir wieder da wo wir angefangen haben. Willst du einen tanz sehen wie keinen jeh zuvor?" Milla winkte den sich aufrappelnden Ronin herausfordernd zu sich heran...

----


Lyn schaute dem Ganzen gekämpfe gespant zu, sie sah wie Milla mit dem Ronin kämpfte und dank ihres training bei Gashor und ihr hatte sie die oberhand bis jetzt behalten. Milla war geschickt und stark geworden. Lyn lächelte und schaute sich dann den Kampf von Hotoke und Seruna an, sie konnte sehen wie die kleine Eule nicht mehr herr ihres Hasses war... Aber Lyn wusste nur zugut wie das war. Aber sie wusste auch wie stark Hass als Waffe sein konnte oder ein untergang...

Lyns Tentakel schob einen Shogi stein und winkte Wyslwyld dann zu.

<--------------------------->
dont mess up with the admin persona!




Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://rpg-page-resonace.forumieren.com
BlancaTsukiai
Beschwörer
Beschwörer
avatar

Anzahl der Beiträge : 1382
karma : 3
Anmeldedatum : 25.08.12

Aktueller Status:
Level: 60 Summoner
KP:
15563/15563  (15563/15563)
TP:
9777/9777  (9777/9777)

BeitragThema: Re: PART 4 - Akt II-1: Eiseskälte und Wölfe   28.11.18 21:57

Hotoke sah den Beschwörer in seiner Kutte und seine Nackenhaare stellten sich auf. Sein Blick ruhte auf Mallus. Seine Verhöhnung zeigte jedoch keine Reaktion bei dem Wolf...zumindest nicht oberflächlich. Doch die Worte Trafen…!

Der Wolf sagte nichts, als er die Portale sah und auch die Wesen, die daraus entstiegen. Es war das erste Mal, dass er von Seruna solch...bösartige Winde bemerkte. Er stellte sich neben sie und legte ihr eine Pfote auf die Schulter. “Lass dich nicht auf sein Level herunter…”, sagte er ruhig und doch konnte Seruna sehen, wie aus seinem Maul weißer Atem entstieg. Dabei war es nicht kalt…!

vs. Mallus:
 

Als sich Mallus’ Wesen näherten, wurden diese langsamer...und langsamer…! Ehe sie vollkommen eingefroren waren...und plötzlich zersprangen, in hellem, weißem Licht, wie Kristalle. Hotokes Augen leuchteten weiß.

“Wenigstens hatten wir Eltern und wurden nicht von irgendetwas in die Welt gekotzt.”, meinte der Wolf kalt in Richtung des Beschwörers, als sich um sie Eiswände Aufbauten...einer achteckigen Arena gleichend. Dicke, feste Eiswände, welche Mallus, wie auch Seruna und Hotoke einsperrten.

“Dieses Mal wird es kein Entkommen geben…” Hotoke hielt sein Schwert von sich weg, als eine Eisklinge aus dieser Schoss...sie Glühte. Sie wirkte um einiges Stärker als noch während oder vor der Prüfung…!

“...wir werden dein Untergang sein...und die Götter sind dir nicht gütig gestimmt...”, meinte Hotoke, dessen Aussehen sich pulsierend veränderte. "All die Schmerzen, die du uns und unseren Freunden zugefügt hast..." Der Wolf hatte etwas göttliches an sich, sein Fell pulsierte, wirkte weniger Flauschig und sein Gesicht generell um einiges härter. Doch um seinen Hals hatte sich eine Kette aus Magatama gelegt, welche blau leuchteten...und unter den gelb leuchtenden Augen waren zwei Markierungen, ähnlich den Fängen, die aus seinem Maul hingen, zu sehen, jedoch nur in rot.


Erweckten Form - Hotoke:
 


“Abschaum. Eltern-Schlächter...Mörder...so könnte man dich nennen...doch warum einem Nichts einen Namen geben?”, fragte der Wolf und verschränkte die Arme. Neben ihm schwebte sein Schwert. “Wer so mit Leben Spielt...verdient es nicht, zu leben...! Doch auch der Tod wäre noch zu gut für dich…”, sagte der Wolf und eine Eiskalte Aura ging von ihm aus.

Doch Seruna war davon nicht betroffen, wie es schien. Beide würde ein gelbes Band verbinden, sobald sie beide in ihrer Erweckten Form waren. Sie würden dadurch verbunden Kämpfen...fast schon wissend, was der andere machen würde. Kalter Atem stieg aus Hotokes Maul, während der Atem in der Luft schon fast Kristallisierte. Die Eiswände waren nicht dazu da, sie hier drinnen einzusperren...nein...sie waren dort, um die Stadt und den Tempel außerhalb nicht in Mitleidenschaft zu ziehen…!

"Das Eis wird dich für immer bei sich behalten, wenn dieser Kampf vorbei ist...!", sagte Hotoke und die Schwertklinge seines Schwertes begann, regenbogenartig zu schimmern. Das Eis reflektierte zusammen mit dem Wasser darum die Farben...!" Hotoke verschwand und griff die Schattenwesen an, die Mallus beschwor, Zerteilte sie und reinigte sie.

"Yukina!", rief der Wolf, während das Schwert sich von alleine führte. "Sehr wohl, Meister...", konnte Seruna eine Stimme hören, welche vom Schwert kam - doch nur sie. "Ein Tanz um sie alle zu rächen...unvergessen...", wisperte die eisig gehauchte Stimme und griff eigenständig an, während Hotoke mit seinem Schild in Richtung Seruna warf.

Das Schild schwebte in der Luft vor ihr und gab ihr einen Schild, wie schon zuvor. Hotoke selbst hielt seinen Blick auf Mallus, wie auch die Schatten. Er würde Seruna schützen und gleichzeitig angreifen. Jetzt, wo sie ihre Erweckten-Verbindung hatten, waren ihre Fähigkeiten noch einmal mehr verbessert...!

In seinen Klauen materialisierte sich ein Stab aus Eis...er hatte eine Speerspitze, jedoch auch eine Seite, welche der eines Priesters glich...Seruna kannte diese Waffe...! Es war Eris' Waffe, die der Wolf aus Eis in seinen Pfoten hielt...!

<--------------------------->
ラピード <3

Lightning Moment
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Fuchi
Klingenmeister
Klingenmeister
avatar

Anzahl der Beiträge : 2677
karma : 11
Anmeldedatum : 03.02.09
Alter : 27
Ort : in den tiefen und weiten des rpg-page resonace servers...

Aktueller Status:
Level: LV. 70 (Elite)
KP:
48999/48999  (48999/48999)
TP:
1000/1000  (1000/1000)

BeitragThema: Re: PART 4 - Akt II-1: Eiseskälte und Wölfe   28.11.18 22:28

Seruna sackte nichts sie nickte nur als Hotoke seine Pfote auf ihre Schulter legte, sie hatte Mallus ebenso im Auge wie Hotoke. keiner wprde dieses Scheusal noch einmal laufen lassen. Mallus begann zu lachen als Hotoke Sich verwandelt hatte und seine Diener zerteilte "Hatt der Kötter neue tricks gelernt so, so! Na egal ihr werdet beide ebenso sterben wie eure Jämmerlichen Eltern! Kommt nur tretet vor Mallus von Schattenherz! Dem Grösten Beschwörer Neu Raruas!!!" Mallus schickte vorerst nur neue Gestalten in die Eisige Arena, er wollte sehen was für Tricks das waren.

Seruna sah was Passierte... Doch spürte sie ein Verserendes Brennen, Ihr Hass Griff nach ihr... War dabei sie zu verschlingen... Als sie eine Stimme hörte, eine die nach der Essence des Windes selber klang ~Das Feuer deines Eigenen Hasses... Es droht sich zu vebrennen, ersticke es im Heiligen Wind der Mutter des Himmels! Worauf wartest du? Vor dir steht der Mörder deiner Mutter, welcher im Stande ist dich und den Sohn des Wassers zu töten...~

Seruna begann in einem Heiligen Wind zu leuchten... Dieses Windigeleuchten erhellte die Arena und nahm Mallus kurz die sicht...

So ähnlich soll das aussehen:
 

Als das Leuchten um Seruna aufhörte stand dort diese Seltsame Eule... mit Armen und Flügeln auf dem Rücken. Seruna schaute an sich herunter "Wär.. oder was bin ich?! Und was ist das fpr ein brennender Wind..." Auf Serunas Händen Landete eine Eule mit einem sehr Windigen Grün als gefieder farbe "Na du bist Seruna! Wär den auch sonst Bre~ Nett dich entlich kennen zu lernen anderes Ich... naja wir sind nicht wirklich ein ICH aber... Ürgentwie schon bre~ Nun nimm entlich deine Kraft und zeig dem Scheusal was mit denen Passiert die die unschuldigen verletzen! Milla und Hotoke Zählen auf uns Bre~" die Kleine Eule wurde zu einem Bogen der ürgentwie auch ein Stab war...

Seruna beschaute den Dogen.. er hatte Windstamm verzierungen und eine Inschrift "Auch wenn ich nicht über Mama wachen konnte, so wache ich über das Kind der Mutter der Lüfte welches Seruna genannt wird" Seruna griff den Bogen und spannte die Windige Sehne... Es bildete sich ein Gesegneter Windpfeil im Bogen "Heute werden deine SündenDich erschlagen, sie kriechen über deinen RückenUnd Zihen dich in dein VERDERBEN!!!" es schien so als spräche die Eulen mit zwei stimmen zur selben Zeit...

Seruna schoß den pfeil in die Mitte der Arena. Dies verursachte einen Tornado welcher sich daran beteiligte keinen schaden an die Umgebung abzugeben. Seruna erschuff mehr pfeile und legte Mallus Kreaturen in einen Regen aus pfeilen


----

Milla spürte was in Seruna vorging... Aber sie sagte nichts, den eine weile vor Seruna hatte Milla diese andere presens inerhalb Serunas gespürt. Diese war seit dem Ende der Prüfung da... Der Ronin konnte sehen wie Milla einige Tränen die Wange herunter kullerten... Milla spürte all den Schmerz den diese presens erlitten hatte.

Der Ronin wollte das ausnutzen doch die Dolche gingen dazwischen "Darf ich nicht einen Moment für die verstorbenen Trauern ohne das du feigling eine chance witterst? Du bist das aller LETZTE!!! und der Herzhog genauso! Wegen euch... Nur wegen euch musste Larruna leiden... und sterben! Oh ich werde dich und den Herzhog umbringen... MIT BLOßEN HÄNDEN!!!" Millas Augen begannen rot zu leuchten... eine leicht Feurige Presens wurde um sie sichtbar und ihr blut begann zu kochen.

Milla ging langsam ihre Dolche Schwingend auf den Ronin zu welcher sich wieder in eine Ecke drängen lassen musste, als Milla ihm am kragen packte und ihm ins Gesicht schlug "Ich war lange genug Nett zu dir! zeit dir die Rechnung zu geben!" Milla Brüllte ihn in Drachensprache an... Es dnnerte und bebte dadurch leicht...

<--------------------------->
dont mess up with the admin persona!




Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://rpg-page-resonace.forumieren.com
BlancaTsukiai
Beschwörer
Beschwörer
avatar

Anzahl der Beiträge : 1382
karma : 3
Anmeldedatum : 25.08.12

Aktueller Status:
Level: 60 Summoner
KP:
15563/15563  (15563/15563)
TP:
9777/9777  (9777/9777)

BeitragThema: Re: PART 4 - Akt II-1: Eiseskälte und Wölfe   29.11.18 17:47

“Köter...mal in den Spiegel gekuckt? Oh, warte...der zerspringt ja nur…lass mich dir damit helfen…”, sagte Hotoke und vor Mallus erschien ein Spiegel aus eis...doch er zeigte nicht Mallus, sondern ein skelettiertes Gesicht - brüchig, verblichen...schon lange ohne Fleisch. “Bevor du fragst...dies ist keine Illusion, sondern eine Vision...deiner nahen Zukuft…”, sagte Hotoke und der Spiegel zersprang, als der Wolf den Stab auseinander zog und eine Wasserkette beide Waffen Glieder verband. Hotoke nutzte seine Fähigkeiten zum Vollsten aus.

“Größter Beschwörer von wo? Nie gehört.”, meinte der Wolf und zerteilte weitere Diener, als von Seruna ein Windschwall ausging, der die restlichen hinter Hotoke vernichtete. Auch sein Schwert stoppte kurz den Tanz und kam zurück. “Endlich…”, sagte der Wolf und lächelte. Er spürte, wie Seruna mit zwei Stimmen sprach. Er hatte die Präsenz in ihr ebenfalls vernommen...ihr ‘anderes ich’, wenn auch nicht anders.

Hotoke selbst war von einem blauen, ruhigen Leuchten erfüllt. Sein Fall wankte zwischen einem hellen und dunklen Blau hin und her, ruhig wie die Wellen darin übergehend, während Serunas Wind wie Flammen an ihr loderten. Hotoke nutzte die Winde von Seruna und schien in ihnen zu schweben, ebenfalls die Kreaturen von Mallus zerlegend.

Er schien fast schon im Wind zu ‘surfen’, während er höher und höher tanzte, ehe er an der decke angekommen war und sich ein blaues Band durch den Tornado zog, welchen er erklommen hatte. “Windregen!”, rief er und nutzte mit der Verbindung zu Seruna den Wind und das Wasser meisterlich. Beide kämpften wie ein Wesen…! Doch Mallus sah, wie pfeile aus Wasserwind in heiligem Gleißen von oben niedergingen, während der Wolf an der Decke stand und seine Pfote Richtung Boden streckte. Das Gleißen wich den Pfeilen, welche die Schattenwesen Mallus’ zerteilten und auch den Beschwörer angriffen - sie kannten keine Gnade…! Auch Hotokes Schwert kämpfte, immer wieder in Mallus’ Richtung schlagend…!

<--------------------------->
ラピード <3

Lightning Moment
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Fuchi
Klingenmeister
Klingenmeister
avatar

Anzahl der Beiträge : 2677
karma : 11
Anmeldedatum : 03.02.09
Alter : 27
Ort : in den tiefen und weiten des rpg-page resonace servers...

Aktueller Status:
Level: LV. 70 (Elite)
KP:
48999/48999  (48999/48999)
TP:
1000/1000  (1000/1000)

BeitragThema: Re: PART 4 - Akt II-1: Eiseskälte und Wölfe   29.11.18 18:16

Mallus begann zu lachen als er die Worte Serunas und Hotokes hörte, er wich den Pfeilen nicht einmal aus. Die meisten pfeile verbrannten ehe sie ihn berürten in dunklen flammen "Denkt ihr wirklich daran zu gewinnen? Diese Diener... Sind nicht einmal mein wahres Potential. Wollt ihr sehen was passiert wenn ich ernst mache?" Mallus hob seine Hand und ein Großes Portal Öffnete sich... Aus diesem Rakte ein Knochiger Drachenkopf...

Mallus lachte wie ein Wahnsinniger als es begann Blut zu regnen "Ihr zwei werdet heute sterben, deine Vision schokiert mich nicht Köter" Wärend dessen zerschoss Seruna mit ohrem Bogen Diener welche Hotoke in die Seite hätten fallen können und ging danach langsam nach vorne "Wir Füchten weder dich noch deine Diener, und dein Klappergestell Wird auch nicht mehr lange stehen!" den Bogen den Seruna hielt wurde Größer und sie Rammte ein Ende in den Boden.

Ein Gewaltiger gleißender pfeil erschien gespannt im bogen, doch war er noch nicht ganz da. Es würde einige zeit dauern bis er vollends da war und die Sehne weit genug gespannt war. Dies nutzte einer der Schreckensritter aus um Seruna in die Seite zu fallen...

dieser bekam erst einen Windschlag gefolgt von einem Wasser Tentakel schlag "Auch Hier Beschützt uns
 Unsere Milla
" der Schrentritter flog unsaft gegen den Rand der Eisarena. Millas presens war kurz warzunehmen, Millas und Serunas Band überwand nun selbst die physische Distanz. Der Pfeil war nun fast kommplet geladen als der Drache seltsamen Schwarzenrauch auspuckte... das Eis oder den Wind den es berürte wurde langsam aber sicher verdorben.

Mallus lachte noch immer wärend sich weitere Tore öffneten "meine scharren an Dienern werden euch Überennen! Und dann Hole ich mir die Essens des Wasser selbst!hahaha!"

----

Wärendessen bei Milla und dem Ronin

Millas Helfender angriff machte sie für einen Moment angreifbar was der Ronin ausgenutzt hatte um ihr einen Vertikalen Schnit zu verpassen... Milla torkelte einige Schritte zurück "Glückstreffer... *hust* solch ein Glück hast du nicht nochmal... REM! Und nun töte ich dich!" um Milla baute sich eine Wind-Wasser barriere auf und sie sprang auf den Ronin zu und fing an ihn mit Fäusten, Füßen und Dolchen zeitgleich anzugreifen...

Doch wielange sollte dieser kampf noch so weiter gehen? Wieviele solcher schnitte konnte Milla wegstecken ehe sie zu Boden ging?

Der Ronin schafte mit einem gezielten Schnitt etwas das Milla für unmöglich gehalten hatte, dieser hatte die Barriere zershcnitten und damit aufgelöst. Diesen moment der Überaschung nutzte der Ronin aus und holte aus... Milla schaffte es die Klinge im letzten Moment zwischen ihren handflächen zu fangen... Doch nun war sie in einem dierecktem Kräftemessen. Etwas was sie nicht so einfach gewinnen würde.

Der Ronin drückte erbarmunglos auf milla ein... Als Milla sich bereits auf ihre Knie hatte zwingen lassen könnte Milla meinen eine Kleine Wasserschlange zu sehen die sich um den Ronin wickelte "Zähnchen?!" die Wasserschlange zischte und Bis dem Ronin in den Arm was ihn dazu zwang den angriff auf Milla zu unterlassen, er slebst sah nicht was ihn gebissen hatte aber er schlug wild umsich.

Milla versuchte derweil ihre Blutng ürgentwie zu stopen ~Du sagtest zwar du wollest mich nie wieder sehen... Aber könnte ich zulassen das du solch ein frühes Ende findest... ~ Milla spürte wie sich ihre Wundeschloss und sogar säuberte "Danke Lissbeh... Was würde ich nur ohne dich tun?" als Milla zum Ronin schaute sah sie wie eine Arcanekette ihn hielt

Milla lachte "Soviel hilfe danke Mama!" Ihre Dolche formierten sich neu und Milla war wieder bereit weiter zu machen.

----

Lyn sas mit einem grinzen vorm Shogibrett, von ihrer pfote fürte eine Magische Kette in den Boden des Raumes, nun war klar wohin diese ging "Naja... Da konnte ich beim besten willen nicht zusehen, tut mir leid Wyslwyld... Eigentlich wollten wir uns ja raushalten aber es geht hier um meine Prinzessin" Lyn lachte und ihr Tentakel machte den Negsten zug

<--------------------------->
dont mess up with the admin persona!




Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://rpg-page-resonace.forumieren.com
BlancaTsukiai
Beschwörer
Beschwörer
avatar

Anzahl der Beiträge : 1382
karma : 3
Anmeldedatum : 25.08.12

Aktueller Status:
Level: 60 Summoner
KP:
15563/15563  (15563/15563)
TP:
9777/9777  (9777/9777)

BeitragThema: Re: PART 4 - Akt II-1: Eiseskälte und Wölfe   29.11.18 19:20

Dunkle Flammen. Hotoke hatte sie schon einmal gesehen. Damals, als sein Vater von Mallus...

Der Wolf stand weiterhin an der Decke, am Eis und atmete aus. Die Luft schien um Hotoke zu gefrieren, während er seine Waffe zusammensteckte. "Ein Drache..." Hotoke sah den knochigen Drachenkopf an und das Blut, welches regnete, befleckt auch den Wolf, während dieser sich an der Decke befand und die Speerspitze in die Decke stieß. "Oh, Hohe Elemente, Götter von Wind und Wasser..." begann der Wolf sich zu konzentrieren und hörte, wie Seruna unten kämpfte. Er ließ seinen Zauber nicht unterbrechen.

---

Wysslwyld sah, wie Lyn ihre Ketten benutzte und lachte etwas, als sie ihre Figur auf dem Shogi-Brett nach vorne setzte. "Das macht doch nichts...wer hat gesagt, dass wir nach den Regeln spielen?", fragte der neunschwänzige Fuchs und glühte ebenfalls. "Ich halte mich nicht raus, wenn der Gegner nicht fair kämpft.", sagte sie und blaue Flammen flogen um sie herum,dann durch ein Portal.

---

Ambiente:
 

Hotoke beschwor noch immer, als Seruna den Knochendrachen an die Wand nagelte. Die Wand hielt stand...!

"...so wie Erde den Boden, Wind die Luft, Feuer die Wärme und Wasser die Nässe bringt...", sagte Hotoke und an der Decke öffnete sich ein Portal, aus welchem neun Flammen in blauem Ton flogen. "Verbrennt mit eurem Wasser die Feinde der Götter...!", rief Hotoke und aus den Wasserflammen formten sich neun Füchse.

Sie wirkten wie wilde Füchse und trugen Masken in verscheidenen Farben und lachten alle, als sie Mallus sahen. Ihr Körper glich fast schon Papier, an ihren Schwänzen war Tinte in verschiedenen Farben. Die Füchse...sie lachten den Beschwörer fast schon aus…! Jeder von ihnen trug eine entsprechende, farbige Glocke und bei ihrem lachen läuteten diese.

Hotoke war etwas verwundert, es war das erste Mal, dass er diese Beschworen hatte, doch es hatte funktioniert. Doch er kannte ihre Kräfte nicht wirklich.

Die Füchse hingegen kannten ihre Aufgabe. Wysslwyld hatte sie schließlich gesandt. Sie verwandelten sich in leuchtende Kugeln und vier von ihnen Schossen auf Seruna zu, ehe sie sich zurück verwandelten und um Seruna kreisten. Rot, Grün, Gelb und Hellblau schwebten sie um die Eule und wisperten nur zu ihr. “Hehehe...wir helfen dir beim Spannen…” “...nicht die perverse Art, hihi…” “...und passen auf dich auf…” “...damit deine Beschützerin sich nicht angreifbar macht.” Es war eine Sprache, die nur die Kinder der Götter verstanden. Zumal sie auch nur zu Seruna oder Hotoke sprachen. Zwei von ihnen wurden wieder zu Kugeln, jeweils oben und unten am Bogen haftend. Seruna merkte, wie sie ihren großen Bogen sehr viel einfacher spannen konnte.


Hotokes Füchse - Weiß, Schwarz, Violett, Orange und Dunkelblau - kreisten als Kugeln um den Wolf...doch auch um seine Waffen. “Habe keine Angst…” “...wir geben Kraft~” “~und greifen an, wenn wir wollen…” “...WANN wir wollen, meinte er…” “...um uns mach dir keine Sorgen...wir werden die Flammenwand des Beschwörers vernichten, damit eure Angriffe Wirkung zeigen.”, lachten die Füchse - es klang für Mallus nur, als würden die Füchse ihn auslachen. Er verstand es nicht und das würde ihn sicherlich Wütend machen…!

Hotoke nickte und lächelte. “Danke, ihr Neun. Ich...verstehe.”, sagte Hotoke und begriff...die Füchse würden das tun, was sie am Besten konnten. Seruna fühlte sich ermächtigt, wie auch Hotoke...nichts würde ihnen mehr im Weg stehen...auch die Flammenbarriere des Beschwörers konnte den Füchsen nicht mehr lange standhalten. Feuriges, heiliges Wasser brannte langsam in seine Richtung, während Hotoke gegen die Barriere Kämpfte. Doch seine Kräfte würden auch bald nachlassen...Eine Solche Beschwörung verlangte viel Energie...!

---

“Ich meine...warum sollten wir uns da raushalten? Es sind schließlich unsere Kinder...und mit Wushaahn habe ich ebenfalls eine gute Freundschaft.”, sagte die Füchsin und kicherte etwas. Sie war belustigt über den Verlauf der Kampfes. Die Wächter machten sich...genau so, wie die Tochter der Göttin...und auch der Drache. “Lyn...ich spüre in eurem Drachenfreund einen Zwiespalt...Das Wasser um ihn herum fließt flüssig, doch...sobald er es nicht mehr benutzt, kommt es dennoch nicht zur Ruhe...er hat keine Verbindung zu den Hohen, nicht wahr?”, fragte Wyss und setzte einen weiteren Shogi-Stein. “Es...ist fast schon wie eine Unruhe, die ihm keine Ruhe lässt…”, sagte die Füchsin etwas besorgt.

<--------------------------->
ラピード <3

Lightning Moment
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Fuchi
Klingenmeister
Klingenmeister
avatar

Anzahl der Beiträge : 2677
karma : 11
Anmeldedatum : 03.02.09
Alter : 27
Ort : in den tiefen und weiten des rpg-page resonace servers...

Aktueller Status:
Level: LV. 70 (Elite)
KP:
48999/48999  (48999/48999)
TP:
1000/1000  (1000/1000)

BeitragThema: Re: PART 4 - Akt II-1: Eiseskälte und Wölfe   29.11.18 21:52

Seruna bemerkte was Hotoke tat konzentrierte sich aber weiter auf den Bogen, als sie die Stimmen hörte "Wir Danken euch!" halten die beiden stimmen im einklang. Der Bogen spannte sich noch viel schneller...

Mallus wurde von Hotokes und Serunas Angriff durchsiebt, so stark resonierten beide Angriffe das es eine art Heilige Licht explosion gab... Der Knochen Drache war fort als sich der Staub legte... Und von mallus Blieb nur die Kulle zurück...

Seruna wollte sich enstpannen doch sie konnte Mallus noch immer spüren... Mit einem Flügelschlag sprang Seruna zu Hotoke und wollte ihn weg ziehen als sich unter ihnen ein Pechschwarzes Maul bildete und beide verschlang... Seruna rief noch "Pass auf Hotoke!" aber da war es um beide schon geschehen... Schwärze umgab sie beide.. Und das Gefühl von der Dunkelheit verzert zu werden....

Ambiente:
 

In all dieser Schwärze bildete sich Mallus aus Dunklenflammen neu "Dachtet ihr das mich das so einfach vernichtet... Ihr wisst nicht worauf ihr euch eingelassen habt Sterbliche halb Götter!!!" Mallus Arme begannen zu zerbersten und zu motieren... Lachend gab Mallus sein wares ICH preis...

Man könnte ihn den Wahhaftigen teulen schimpfen... oder auch "URÜBEL" seine alles Licht verzerende Aura begann almächlich Seruna einzu drücken "IhR wErDeT BeIdE nUn VeRsChLuNgEn... EuRe KrAfT iSt MeIn!!! " an Mallus Rücken hingen seltsame tentakeln mit Zähnen hinab... Ihm wugsen Mehrere Arem und Hörner. Seine Schultern waren Mäuler aus denen Arme kamen.

Ohne ihren Erwäckten Kräfte hätte das Maul was sie herbrachte sie sicher schon getötet...

Doch Seruna Richtete sich auf "Wir geben nicht so schnell auf!    
Den Wir haben uns Geschworen dich zu Vernichten!
" Serunas rechtes Bein rutschte ausgetreckt nach forne, ihr Linkes Winkelte sich an. ihr Linker Arm vormte einen halbkreis nach vorne, und ihr Rechter Arm ging kerzen gerade nach vorn mit ausgestreckter hand nach oben... Sie schien kämpfen zu wollen.

Auch wenn sie hier an einem Gottverlassenen ort waren, so war Millas presens Deutlicher durch Seruna zu vernehmen als zuvor. Leicht Bildete sich Hinter Seruna ein brennender Drache welcher Laut aufbrüllte... Dadurch fühlte es sich an als Wurden die grenzen der Kraft der Wächter für diesen moment gebrochen... "Wir Werden Dich Besiegen!!!" es war beinahe so als wäre Milla bei ihnen Mallus machte sich nun bereit die beiden Wächter zu verschlingen er lachte und verspottete beide "MuNd HaLtEn!!!"

der kampf Seruna und Hotoke gegen Mallus ging in seine aller letzte Runde...


----

Milla hatte gespürt das Seruna kurz verschwunden war... Sie hatte den Ronin mit einem trit ins Gesicht und einigen Schnitten laufen lassen und hatte sich richtung Tempel beeilt.. Sie sprang über die Dächer... Doch als sie am Schrein ankamm sah sie nur eine Aeisige Arena welche Langsam bröckelte... Milla Schlug auf den Boden "Bin ich... Wieder zu spät das zu retten was ich liebe?" Milla fletschte die Zähne... Als sie gerade verzweifeln wollte spürte sie Seruna.. Doch war sie so unendlich weit weg und unereichbar... Doch brüllte sie auf in der Hoffnung ihr Drachenschrei würde sie erreichen...

---

Lyn sah mit an was passierte doch wustse sie selber nicht wie sie darauf reagieren sollte... Sie wusste nicht diereckt was Mallus war, doch dieses gefühl als ob sie gleich ihren magen inhalt nach draußen bevördern würde. Sagte ihr das dies etwas sehr übles war was von Statten ging "Das war unerwartet... ich hatte Mallus immer für einen normalen beschwörer gehalten... Aber das... verdammt... Nicht einmal ich kann sie mehr erreichen... So als ob sie in einer anderen Dimesnion stecken würden..." Lyn schien leicht verzweifelt zu sein.

Als ein Wind durch den raum zog "Wir können sie zwar nicht erreichen lyn, aber Milla das Kind des Windes kann es!" Wushaahn hatte sich blicken lassen, doch was meinte sie damit?

-----

Als Milla nicht wusste ob ihr Schrei jemals bei Seruna ankommen würde bemerkte sie eine Flosse auf ihrer schulter und eine ihr bekannte Hand "Glaube an Seruna und an Hotoke, sie können es schaffen, da bin ich mir sicher meine kleine Milla!" Milla wusste nicht was sie davon halten sollte...

<--------------------------->
dont mess up with the admin persona!






Zuletzt von Fuchi am 01.12.18 23:55 bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://rpg-page-resonace.forumieren.com
BlancaTsukiai
Beschwörer
Beschwörer
avatar

Anzahl der Beiträge : 1382
karma : 3
Anmeldedatum : 25.08.12

Aktueller Status:
Level: 60 Summoner
KP:
15563/15563  (15563/15563)
TP:
9777/9777  (9777/9777)

BeitragThema: Re: PART 4 - Akt II-1: Eiseskälte und Wölfe   01.12.18 20:25

Hotoke bemerkte, wie Mallus’ Präsenz kurz verschwand, während die Füchse aus dem Bogen sich um Seruna legten und sie beschützten. Doch beide wurden von einem pechschwarzen Maul verschlungen…!

Hotoke hatte noch versucht, auszuweichen, doch es hatte nichts gebracht. Um die beiden kreisten nur die Kugeln der Füchse. Ihre Präsenz war noch immer da. “Ihr seid nicht alleine…!”, sprachen alle zusammen und stärkten die beiden.

Der Wolf sah Mallus als das was er war...ein Teufel der Unterwelt. “Seruna…!” Auch Hotoke war von der erdrückenden Aura betroffen, doch ihr Band begann stärker zu glühen. Er richtete sich ebenfalls auf und auch wenn sein rechter Arm fast gebrochen herunter hing, so war sein linker umso stabiler. Hinter Hotoke erschien ebenfalls eine Projektion - die eines schwarzen Wolfes mit glühenden, roten Augen.

“Wir haben geschworen, dass wir dich vernichten...dass niemand mehr leiden muss…Grrr...!”, knurrte Hotoke ebenfalls, während von ihm die Präsenz eines Raubtieres ausging, während er seine Pfoten ausstreckte. Seine Fellfarbe änderte sich von Blau zu einem tiefen rot und seine Fänge und Klauen wuchsen an...und diese nutzte er. Als Mallus sie angriff um sie zu verschlingen, war es fast, als würde er sich mit einem viel größeren Raubtier anlegen...! Seruna spürte, wie Hotoke ihm vertraute - doch er sprach nicht mehr.

Das Band zwischen ihnen formte sich noch stärker. Würde Seruna angreifen, so würde es auch Hotoke tun. Würden sie verteidigen, so würde er ihren Rücken ebenfalls decken. Es war eine perfekte Synergie. Und auch Hotoke fühlte die Wärme und stärke von Milla, den Füchsen und auch...von Rokh…! Doch Hotoke war in einer Art rausch...und seine Kraft war um einiges größer als noch zuvor. Wie auch Serunas...!

---

Rokh war ebenfalls am Tempel angekommen und sank auf die Knie. “Nein...verdammt…!” Er sah, wie das Eis von Schatten zerfressen wurde und bröckelte. Rokh zuckte etwas zusammen als einer seiner Kristalle schwarz wurde, als hätte ihn die Elementare Kraft dort verlassen...fast schon, als würde er von Dunkelheit Konsumiert worden sein…!

“YEH!”, rief der Drache und hoffte, dass zusammen mit Millas Schrei Hotoke und Seruna erreichen würde...und das tat es…!

---

Lyn konnte sehen, wie Wysslwyld das Gesicht verzog, als würde ihr gleich die Galle hochkommen. “Ich...hatte bereits das Vergnügen mit diesem...urk…” Sie hielt sich ihren Mund und atmete schwerer. Ein Teil von ihr war ebenfalls bei Hotoke und Seruna...durch die Füchse. ein paar ihrere Schwänze wirkten von Dunkelheit verzehrt. “Aber er hat sich endlich gezeigt…”, sagte Wysslwyld und bewegte auf dem Schachbrett neben ihnen die Figur - zwei “Läufer” setzten dem König dort zu - und hatten ihn im Schach.

“...das war sein Fehler…”, grinste die Füchsin, während ihre Augen rötlich glühten Auch ihr fell wurde langsam dunkler. “Schachmatt…!”, sagte sie und kippte den König. “Ich wusste, es war von Vorteil, die Hoffnung in die beiden Kinder zu setzen…wie auch du es tatest, Wushaahn...”, meinte die Füchsin und sah mit ihren rot glühenden Augen zu der hiesigen Göttin des Windes. “Denn dort, wo die beiden am verwundbarsten sind...ist auch er am verwundbarsten.”, stöhnte die Füchsin, während der Mond am Himmel dunkler zu werden schien...nein...nicht dunkler...er änderte die Farbe zu einem tiefen Rot…!

Wysslwyld spürte den Einfluss der Dunkelheit und wirkte ihm entgegen. Dieser rote Mond war nicht durch Dunkelheit, sondern durch Wut und Wildheit. Ein tiefes Knurren ging von ihr aus, Wild und bedrohlich, als sie im Spiel gegen Lyn eine Figur völlig anders setzte als zuvor...! Riskanter, provozierend...Wysslwyld behielt dennoch die Kontrolle.

Genau so erging es Hotoke, auch wenn er in dieser Wildheit nicht mehr reden konnte...

<--------------------------->
ラピード <3

Lightning Moment
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Fuchi
Klingenmeister
Klingenmeister
avatar

Anzahl der Beiträge : 2677
karma : 11
Anmeldedatum : 03.02.09
Alter : 27
Ort : in den tiefen und weiten des rpg-page resonace servers...

Aktueller Status:
Level: LV. 70 (Elite)
KP:
48999/48999  (48999/48999)
TP:
1000/1000  (1000/1000)

BeitragThema: Re: PART 4 - Akt II-1: Eiseskälte und Wölfe   02.12.18 0:25

Als Mallus nach vorne preschte um sie zu verschlingen ging Hotoke dazwischen und hielt den teufel auf distans. Dies verschafte Seruna die zeit die sie brauchte. Um ihre Arme Bildete sich Feuer und zwar blaues es schien so als würden diese Flammen etwas erschaffen. Seruna spürte wie ihre Adern brannten, das Blut begann zu kochen.

Seruna spürte etwas noch nie dagewesenes... Die presens des Wryms welches durch Millas Adern Floss. Eine Erdrückende Drachen presens machte sich in diesem Schattenhaften Reich breit "Der Segen der Wrym ist mit euch!!! Das Element Feuer ist mit euch!" Seruna wusste nicht wesen presens es war, aber es war Ravurs presens. in jedem Wrym floss das Blut des ehrwürdigen Ravur vater der Feuerdrachen, und beschützer der Menschen.

die Blauen Flammen bildeten Faustwaffen in gestallt eines Drachenkopfes und damit sprang Seruna nach vorne umd Brüllte auf, etwas zwischen Eule und Drache schien es zusein... Ihre Fäuste die auf mallus niedergingen errinerten an ein Trommelfeuer welches Milla nich unüblich war.

Als Seruna zurück sprang und ihre Arme Rythmisch bewegte "Dein Ende ist geckommen! Den nun offenbaren wir den Waren Angriff der großen Sieben! Öffnung des versigelten Windtores... Blicke in den Tot!" Sieben Schwingen Breiteten sich hinter Seruna aus, jede davon war die einer anderen Eule...

Dazu geselte sich ein Abbild des Drachen... Neben Seruna sammelte sich wind und Blauesfeuer... Als sie nach vorne Preschte begann es Hell zu leuchten "Finale Offbarung!!!" als Seruna mallus berürte ging erst eine feuerexplosion hoch welche danach vom Wind noch weiter gesteigert wurde... Es wurde So hell das Seruna nichts mehr sehen konnte... Und Hotoke auch nicht.

Als das Licht nachlies hörte Hotoke Seruna aufschreien... Sie wurde von mallus gepackt. dieser Stand in Blauenflammen... und teile seines Körpers waren einfach wie ausgelöscht... "MaLlUs DiCh NuN VeRsChLiNgEn!!!" als Mallus sein Maul öfnen wollte wurde dieser von Dolchen zersiebt "DA HABE ICH ABER EIN WÖRTCHEN MIT ZU REDEN!!! Niemand frisst meine Geliebte Frau Seruna!" Milla stand Schneller vor Mallus als er kucken konnte...

Millas Augen leuchteten Feuerrot... Und war begleitet von einer Brennenden Aura (dies ist kein feuer! Dies ist purer Zorn und hass. Siehe Samy und lyn)

Milla packte Mallus Arm mit welchem er Seruna hielt... Das Göttlicheblut in Milla begann durch diese berürung Mallus Arm langsam zu zerquetchen. Milla machte eine drehung und shclug ihm mit ihrer Löwentatzen Technick in den magen... Den Peitchen spund den es Machte konnte man wohl bis unten zum Tempelaufgang hören. Milla pumte ihr Gesammtes Mana in Mallus... Dadurch begann er aufzublähn und danach weggeschlaudert zu werden.

Milla schaute zu Rokh der sich auch hier oben Befand "BRUDER! Hohl dir ihn... Ich... Bin am ende..." Milla ging vor erschöpfung auf die Knie und wurde von Seruna aufgefangen... Es lag nun an Rokh, er konnte Mallus nun auslöschen, den viel fehlte nicht mehr. Milla war momentan Mana los, den ihr ganzes Mana hatte Mallus aufgebläht.

-----

Lyn sah inzwischen wie Wyslwyld reagierte und versuchte ihm/ihr ürgentwie linderung zu verschaffen. Wushaahn lächelte "Wie mir scheint agieren unsere Kleinen traumhaft zussamen Bre~ So als würdne sie sich seit klein auf kennen. Ah Lyn? Wie mir scheint haben unsere Kinder nahe zueinander gefunden, das ist schön oder?" Lyn schaute zu Wushaahn und lachte leicht einen zug durch den tentakel machend.

Lyn hatte gehört was Wyslwyld über Rokh gesagt hatte, sie hatte als er darüber sprach genickt "Ich weiß wie es ihm geht, seiner Ziehmutter und Mentoren geht es ähnlich. Aber doch anders... Beide leiden unter etwas Rokh an selbstzweifeln.. Nori am Verlust ihrer Frau... Nur bei Nori ist es schlimmer. Sie ist ein Hoher Drache welcher Menschen und Drachen Hasst. Und ich weiß das die Situation in Gesengal das alles nur verschlümmert. Auf Rokh kann ich ein Auge haben und ihm helfen... Aber nicht Nori"

Wushaahn klopfte Lyn auf die schulter "Ich spreche wohl auch für Wyslwyld wenn ich sage das Lissbeth tot ein Verlust für unsere Welt war... Und ich muss hier keinen an die Geshcichte der Urdrachen und der Ravur tragödie ertzählen?Ich bin mir sicher unsere Töchter können auch dieser Drachin helfen!" Wushaahn versuchte die Dunkle Stimmung mit Hoffnung zu bekämpfen.

<--------------------------->
dont mess up with the admin persona!




Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://rpg-page-resonace.forumieren.com
BlancaTsukiai
Beschwörer
Beschwörer
avatar

Anzahl der Beiträge : 1382
karma : 3
Anmeldedatum : 25.08.12

Aktueller Status:
Level: 60 Summoner
KP:
15563/15563  (15563/15563)
TP:
9777/9777  (9777/9777)

BeitragThema: Re: PART 4 - Akt II-1: Eiseskälte und Wölfe   02.12.18 2:11

Hotoke kämpfte mit Instinkt gegen Mallus und blockte jeden seiner Angriffe mit seiner linken Klaue. Die rechte schien gebrochen zu sein durch vorherige Angriffe - vielleicht war es auch nur Erschöpfung.

Doch das tiefe Knurren des Wolfes hatte auch ein tiefes Grinsen, fast schon Mallus verhöhnend…! Auch sein Blut war in Wallung - und dennoch behielt er die Kontrolle. Die Füchse schützten die beiden sehr gut, doch fiel es auch auf Wysslwyld zurück. Sie setzte sich für seine Kinder leidenschaftlich ein, auch wenn es sie schmerzte. Die Gottheit war auf jeden Fall risikofreundlich, wenn es drauf ankam. Wie zwei Seiten von Wasser: Die ruhende. ausgeglichene wie in einem See...und die wilde und reißende Seite, wie in einer starken Strömung!

Seruna bearbeitete Mallus mit ihren Fäusten, während der Wolf die Gelegenheit nutzte um ihn mit seiner Klaue zu zerreißen. Das Licht leuchtete umso heller, als auch der Wolf zusammen zuckte, als er Rawurs Stimme vernahm. Etwas daran war auch für ihn schockierend…! Immerhin war Rawur ein Hoher Drache gewesen...und ebenso war es für den Wolf irritierend, doch er griff weiterhin an - er spürte, dass diese Präsenz auf ihrer Seite war.

-

Außerhalb der ‘Taschendimension’ spürten Milla und Rokh die drei Präsenzen wieder und sahen, wie Seruna oben von Mallus gehalten wurde, während Hotoke von oben fiel und in richtung Boden krachen würde. Sein Bewusstsein war ziemlich brüchig und er sah sich nur noch Richtung Boden fallen. die Wildheit hatte nachgelassen und sein Körper war ausgelaugt. Auch die Füchse waren verschwunden.

Doch Hotoke krachte nicht auf den Boden, sondern spürte, wie er von zwei großen Klauen gefangen wurde. Während Milla Seruna half, hatte der Drache den Wolf gefangen und ihn sanft abgelegt. “Ruh dich aus, Hotoke...ihr habt euch etwas Ruhe verdient…”, meinte der Drache und schwang sich ebenfalls in die Lüfte und sah Mallus nach oben fliegen. Er kannte Millas Techniken und war bereit, dem zu folgen. “Hier enden deine Machenschaften, Beschwörer…! Ich zeige dir in deinen letzten Momenten, was wahre Schmerzen sind...”, rief Rokh und für einen Moment wusste selbst Mallus nicht, wer von den beiden nun der Dämon war, als Rokh zwei riesige Steinhände in der Luft formte, umgeben von Wind, Wasser und Feuer, als er Mallus darin zerquetschte - Durch Rokhs Drachenmagie war dies kein gewöhnlicher angriff...er würde dazu dienen, Mallus Essenz auszulöschen, zu zerquetschen und nichts davon übrig zu lassen…!

Rokh war mehr als nur Wütend - ein Drachenschrei erschütterte die Gegend, als die Fäuste langsam zerfielen und als Sand herunter rieselten. Mallus war nicht mehr - und es fühlte sich für alle beteiligten gut an…! Und das Schauspiel hatte ebenfalls zur Folge, dass in der Stadt sich die Untergebenen von Mallus ergaben, nun, da ihr 'Anführer' nicht mehr war. Wie sich heraus stellte, waren viele von ihm nur benutzt oder erpresst worden...nicht alle waren freiwillig dabei.

Rokh sank langsam zu Boden zurück und seine Kristalle waren in jedem Element aufgeladen - Feuer, Wasser, Licht, Wind und Erde...doch einer der Kristalle auf seinem Rücken blieb schwarz. "Endlich...hat der...Albtraum ein...En...de...", stöhnte Hotoke heiser und atmete schwer, ehe Schwärze ihn überkam und er das Bewusstsein verlor. Heiler kamen recht schnell und brachten Seruna und Hotoke auf Rehabilitationszimmer. Alle hatten sich etwas Ruhe verdient. 

---

Wysslwyld hatte mit Lyn weitergespielt, als die Füchse wieder zu ihm zurückkehren und ihre Schwänze wieder die eigentliche Farbe zurück bekamen - auch der Mond schien wieder silbern durch die Fenster während die Gottheit wieder ihr gewohntes selbst hatte. “Ich sagte doch...das war sein Untergang…”, sagte Wysslwyld als auf dem Schachbrett neben den zwei Läufern auch ein Turm und ein Springer erschienen waren. Der gegnerische König war gefallen.

Doch das Schachbrett wechselte die Positionen der Figuren, während es sich neu aufgestellt hatte und in die Ausgangsstellung ging. “Nun...auf zur nächsten Partie…”, sagte die Gottheit und wechselte von der Füchsin zu einem schwarzen, männlichen Wolf. “Und...Lyn, wie mir scheint, hat unser Spiel ebenfalls ein Ende gefunden.”, meinte Wysslwyld und lächelte ruhig.

“Ihr könnt beide gerne noch etwas hier bleiben, wenn ihr wollt. Etwas Gesellschaft beim Tee ist immer gut.”, sagte er und lachte ruhig. “Wir müssen wieder gegeneinander spielen. Vielleicht kannst du mich dann schlagen oder ein Unentschieden herbeiführen. Ich habe es sehr genossen, Lyn.”, sagte der Wolf und lächelte. “Ich glaube, wenn du die Regeln wieder inne hast, ist es einfacher.”, lächelte der Wolf warm und wurde dann etwas ernster, als sie sich unterhielten.


“In der Tat ist Lissbeths Tod ein Verlust für diese Welt. Die Hohe Drachin Nori...sie hasst Drachen und Menschen…? So weit reicht mein Blick nicht...Wasser ist zwar in allen Dingen...doch kann ich auf zu weite Entfernungen nur durch dichtere Gewässer sehen. Aber…” Er lächelte ruhig. “Mach dir keine Sorgen, Lyn. Die Geschichte um Ravur wird sich nicht wiederholen...allerdings…”

Er lächelte etwas, während ein Drittes Brett erschien - kein Schach oder Shogi, sondern ein Spielbrett mit mehreren Figuren darauf viele davon waren Drachen. Es war tiefrot und glühte etwas. “Du bist die Göttin über Zeit...und Geschichte. Sobald dieser…’Herzog’ nicht mehr ist, wie...wäre es, wenn du ihnen eine Geschichtsstunde ermöglichen würdest, die sie selbst erleben können?”, fragte der Wolf und lächelte. “Ich bin mir sicher...du weißt, worauf ich hinaus will, oder?” Wysslwyld war ein Spieler - und seine Idee klang sehr vielversprechend…!

<--------------------------->
ラピード <3

Lightning Moment
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: PART 4 - Akt II-1: Eiseskälte und Wölfe   

Nach oben Nach unten
 
PART 4 - Akt II-1: Eiseskälte und Wölfe
Nach oben 
Seite 19 von 20Gehe zu Seite : Zurück  1 ... 11 ... 18, 19, 20  Weiter
 Ähnliche Themen
-
» Deutschland Premiere Mockingjay Part 1
» Der schwierigste Part
» LIVESTREAM zur Mockingjay - Part 1 Premiere! Live in London!
» Die Geschichte der Arkadier, Katagaria und Were Hunter (Part 2)

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
RPG-PAGE: Resonace :: RPGS-
Gehe zu: