RPG-PAGE: Resonace


 
StartseitePortalKalenderGalerieFAQSuchenMitgliederNutzergruppenAnmeldenLogin

Teilen | 
 

 PART 4 - Akt II-1: Eiseskälte und Wölfe

Nach unten 
Gehe zu Seite : Zurück  1 ... 11 ... 18, 19, 20
AutorNachricht
Fuchi
Klingenmeister
Klingenmeister


Anzahl der Beiträge : 2677
Anmeldedatum : 03.02.09

Aktueller Status:
Level: LV. 70 (Elite)
KP:
48999/48999  (48999/48999)
TP:
1000/1000  (1000/1000)

BeitragThema: Re: PART 4 - Akt II-1: Eiseskälte und Wölfe   02.12.18 0:25

Als Mallus nach vorne preschte um sie zu verschlingen ging Hotoke dazwischen und hielt den teufel auf distans. Dies verschafte Seruna die zeit die sie brauchte. Um ihre Arme Bildete sich Feuer und zwar blaues es schien so als würden diese Flammen etwas erschaffen. Seruna spürte wie ihre Adern brannten, das Blut begann zu kochen.

Seruna spürte etwas noch nie dagewesenes... Die presens des Wryms welches durch Millas Adern Floss. Eine Erdrückende Drachen presens machte sich in diesem Schattenhaften Reich breit "Der Segen der Wrym ist mit euch!!! Das Element Feuer ist mit euch!" Seruna wusste nicht wesen presens es war, aber es war Ravurs presens. in jedem Wrym floss das Blut des ehrwürdigen Ravur vater der Feuerdrachen, und beschützer der Menschen.

die Blauen Flammen bildeten Faustwaffen in gestallt eines Drachenkopfes und damit sprang Seruna nach vorne umd Brüllte auf, etwas zwischen Eule und Drache schien es zusein... Ihre Fäuste die auf mallus niedergingen errinerten an ein Trommelfeuer welches Milla nich unüblich war.

Als Seruna zurück sprang und ihre Arme Rythmisch bewegte "Dein Ende ist geckommen! Den nun offenbaren wir den Waren Angriff der großen Sieben! Öffnung des versigelten Windtores... Blicke in den Tot!" Sieben Schwingen Breiteten sich hinter Seruna aus, jede davon war die einer anderen Eule...

Dazu geselte sich ein Abbild des Drachen... Neben Seruna sammelte sich wind und Blauesfeuer... Als sie nach vorne Preschte begann es Hell zu leuchten "Finale Offbarung!!!" als Seruna mallus berürte ging erst eine feuerexplosion hoch welche danach vom Wind noch weiter gesteigert wurde... Es wurde So hell das Seruna nichts mehr sehen konnte... Und Hotoke auch nicht.

Als das Licht nachlies hörte Hotoke Seruna aufschreien... Sie wurde von mallus gepackt. dieser Stand in Blauenflammen... und teile seines Körpers waren einfach wie ausgelöscht... "MaLlUs DiCh NuN VeRsChLiNgEn!!!" als Mallus sein Maul öfnen wollte wurde dieser von Dolchen zersiebt "DA HABE ICH ABER EIN WÖRTCHEN MIT ZU REDEN!!! Niemand frisst meine Geliebte Frau Seruna!" Milla stand Schneller vor Mallus als er kucken konnte...

Millas Augen leuchteten Feuerrot... Und war begleitet von einer Brennenden Aura (dies ist kein feuer! Dies ist purer Zorn und hass. Siehe Samy und lyn)

Milla packte Mallus Arm mit welchem er Seruna hielt... Das Göttlicheblut in Milla begann durch diese berürung Mallus Arm langsam zu zerquetchen. Milla machte eine drehung und shclug ihm mit ihrer Löwentatzen Technick in den magen... Den Peitchen spund den es Machte konnte man wohl bis unten zum Tempelaufgang hören. Milla pumte ihr Gesammtes Mana in Mallus... Dadurch begann er aufzublähn und danach weggeschlaudert zu werden.

Milla schaute zu Rokh der sich auch hier oben Befand "BRUDER! Hohl dir ihn... Ich... Bin am ende..." Milla ging vor erschöpfung auf die Knie und wurde von Seruna aufgefangen... Es lag nun an Rokh, er konnte Mallus nun auslöschen, den viel fehlte nicht mehr. Milla war momentan Mana los, den ihr ganzes Mana hatte Mallus aufgebläht.

-----

Lyn sah inzwischen wie Wyslwyld reagierte und versuchte ihm/ihr ürgentwie linderung zu verschaffen. Wushaahn lächelte "Wie mir scheint agieren unsere Kleinen traumhaft zussamen Bre~ So als würdne sie sich seit klein auf kennen. Ah Lyn? Wie mir scheint haben unsere Kinder nahe zueinander gefunden, das ist schön oder?" Lyn schaute zu Wushaahn und lachte leicht einen zug durch den tentakel machend.

Lyn hatte gehört was Wyslwyld über Rokh gesagt hatte, sie hatte als er darüber sprach genickt "Ich weiß wie es ihm geht, seiner Ziehmutter und Mentoren geht es ähnlich. Aber doch anders... Beide leiden unter etwas Rokh an selbstzweifeln.. Nori am Verlust ihrer Frau... Nur bei Nori ist es schlimmer. Sie ist ein Hoher Drache welcher Menschen und Drachen Hasst. Und ich weiß das die Situation in Gesengal das alles nur verschlümmert. Auf Rokh kann ich ein Auge haben und ihm helfen... Aber nicht Nori"

Wushaahn klopfte Lyn auf die schulter "Ich spreche wohl auch für Wyslwyld wenn ich sage das Lissbeth tot ein Verlust für unsere Welt war... Und ich muss hier keinen an die Geshcichte der Urdrachen und der Ravur tragödie ertzählen?Ich bin mir sicher unsere Töchter können auch dieser Drachin helfen!" Wushaahn versuchte die Dunkle Stimmung mit Hoffnung zu bekämpfen.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://rpg-page-resonace.forumieren.com
BlancaTsukiai
Beschwörer
Beschwörer


Anzahl der Beiträge : 1382
Anmeldedatum : 25.08.12

Aktueller Status:
Level: 60 Summoner
KP:
15563/15563  (15563/15563)
TP:
9777/9777  (9777/9777)

BeitragThema: Re: PART 4 - Akt II-1: Eiseskälte und Wölfe   02.12.18 2:11

Hotoke kämpfte mit Instinkt gegen Mallus und blockte jeden seiner Angriffe mit seiner linken Klaue. Die rechte schien gebrochen zu sein durch vorherige Angriffe - vielleicht war es auch nur Erschöpfung.

Doch das tiefe Knurren des Wolfes hatte auch ein tiefes Grinsen, fast schon Mallus verhöhnend…! Auch sein Blut war in Wallung - und dennoch behielt er die Kontrolle. Die Füchse schützten die beiden sehr gut, doch fiel es auch auf Wysslwyld zurück. Sie setzte sich für seine Kinder leidenschaftlich ein, auch wenn es sie schmerzte. Die Gottheit war auf jeden Fall risikofreundlich, wenn es drauf ankam. Wie zwei Seiten von Wasser: Die ruhende. ausgeglichene wie in einem See...und die wilde und reißende Seite, wie in einer starken Strömung!

Seruna bearbeitete Mallus mit ihren Fäusten, während der Wolf die Gelegenheit nutzte um ihn mit seiner Klaue zu zerreißen. Das Licht leuchtete umso heller, als auch der Wolf zusammen zuckte, als er Rawurs Stimme vernahm. Etwas daran war auch für ihn schockierend…! Immerhin war Rawur ein Hoher Drache gewesen...und ebenso war es für den Wolf irritierend, doch er griff weiterhin an - er spürte, dass diese Präsenz auf ihrer Seite war.

-

Außerhalb der ‘Taschendimension’ spürten Milla und Rokh die drei Präsenzen wieder und sahen, wie Seruna oben von Mallus gehalten wurde, während Hotoke von oben fiel und in richtung Boden krachen würde. Sein Bewusstsein war ziemlich brüchig und er sah sich nur noch Richtung Boden fallen. die Wildheit hatte nachgelassen und sein Körper war ausgelaugt. Auch die Füchse waren verschwunden.

Doch Hotoke krachte nicht auf den Boden, sondern spürte, wie er von zwei großen Klauen gefangen wurde. Während Milla Seruna half, hatte der Drache den Wolf gefangen und ihn sanft abgelegt. “Ruh dich aus, Hotoke...ihr habt euch etwas Ruhe verdient…”, meinte der Drache und schwang sich ebenfalls in die Lüfte und sah Mallus nach oben fliegen. Er kannte Millas Techniken und war bereit, dem zu folgen. “Hier enden deine Machenschaften, Beschwörer…! Ich zeige dir in deinen letzten Momenten, was wahre Schmerzen sind...”, rief Rokh und für einen Moment wusste selbst Mallus nicht, wer von den beiden nun der Dämon war, als Rokh zwei riesige Steinhände in der Luft formte, umgeben von Wind, Wasser und Feuer, als er Mallus darin zerquetschte - Durch Rokhs Drachenmagie war dies kein gewöhnlicher angriff...er würde dazu dienen, Mallus Essenz auszulöschen, zu zerquetschen und nichts davon übrig zu lassen…!

Rokh war mehr als nur Wütend - ein Drachenschrei erschütterte die Gegend, als die Fäuste langsam zerfielen und als Sand herunter rieselten. Mallus war nicht mehr - und es fühlte sich für alle beteiligten gut an…! Und das Schauspiel hatte ebenfalls zur Folge, dass in der Stadt sich die Untergebenen von Mallus ergaben, nun, da ihr 'Anführer' nicht mehr war. Wie sich heraus stellte, waren viele von ihm nur benutzt oder erpresst worden...nicht alle waren freiwillig dabei.

Rokh sank langsam zu Boden zurück und seine Kristalle waren in jedem Element aufgeladen - Feuer, Wasser, Licht, Wind und Erde...doch einer der Kristalle auf seinem Rücken blieb schwarz. "Endlich...hat der...Albtraum ein...En...de...", stöhnte Hotoke heiser und atmete schwer, ehe Schwärze ihn überkam und er das Bewusstsein verlor. Heiler kamen recht schnell und brachten Seruna und Hotoke auf Rehabilitationszimmer. Alle hatten sich etwas Ruhe verdient. 

---

Wysslwyld hatte mit Lyn weitergespielt, als die Füchse wieder zu ihm zurückkehren und ihre Schwänze wieder die eigentliche Farbe zurück bekamen - auch der Mond schien wieder silbern durch die Fenster während die Gottheit wieder ihr gewohntes selbst hatte. “Ich sagte doch...das war sein Untergang…”, sagte Wysslwyld als auf dem Schachbrett neben den zwei Läufern auch ein Turm und ein Springer erschienen waren. Der gegnerische König war gefallen.

Doch das Schachbrett wechselte die Positionen der Figuren, während es sich neu aufgestellt hatte und in die Ausgangsstellung ging. “Nun...auf zur nächsten Partie…”, sagte die Gottheit und wechselte von der Füchsin zu einem schwarzen, männlichen Wolf. “Und...Lyn, wie mir scheint, hat unser Spiel ebenfalls ein Ende gefunden.”, meinte Wysslwyld und lächelte ruhig.

“Ihr könnt beide gerne noch etwas hier bleiben, wenn ihr wollt. Etwas Gesellschaft beim Tee ist immer gut.”, sagte er und lachte ruhig. “Wir müssen wieder gegeneinander spielen. Vielleicht kannst du mich dann schlagen oder ein Unentschieden herbeiführen. Ich habe es sehr genossen, Lyn.”, sagte der Wolf und lächelte. “Ich glaube, wenn du die Regeln wieder inne hast, ist es einfacher.”, lächelte der Wolf warm und wurde dann etwas ernster, als sie sich unterhielten.


“In der Tat ist Lissbeths Tod ein Verlust für diese Welt. Die Hohe Drachin Nori...sie hasst Drachen und Menschen…? So weit reicht mein Blick nicht...Wasser ist zwar in allen Dingen...doch kann ich auf zu weite Entfernungen nur durch dichtere Gewässer sehen. Aber…” Er lächelte ruhig. “Mach dir keine Sorgen, Lyn. Die Geschichte um Ravur wird sich nicht wiederholen...allerdings…”

Er lächelte etwas, während ein Drittes Brett erschien - kein Schach oder Shogi, sondern ein Spielbrett mit mehreren Figuren darauf viele davon waren Drachen. Es war tiefrot und glühte etwas. “Du bist die Göttin über Zeit...und Geschichte. Sobald dieser…’Herzog’ nicht mehr ist, wie...wäre es, wenn du ihnen eine Geschichtsstunde ermöglichen würdest, die sie selbst erleben können?”, fragte der Wolf und lächelte. “Ich bin mir sicher...du weißt, worauf ich hinaus will, oder?” Wysslwyld war ein Spieler - und seine Idee klang sehr vielversprechend…!
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Fuchi
Klingenmeister
Klingenmeister
avatar

Anzahl der Beiträge : 2677
karma : 11
Anmeldedatum : 03.02.09
Alter : 27
Ort : in den tiefen und weiten des rpg-page resonace servers...

Aktueller Status:
Level: LV. 70 (Elite)
KP:
48999/48999  (48999/48999)
TP:
1000/1000  (1000/1000)

BeitragThema: Re: PART 4 - Akt II-1: Eiseskälte und Wölfe   02.12.18 21:59

Seruna trug Milla bis zu dem Gebäude der Ärtzte und legte diese ab, Seruna war ebenso schäpft wie Milla doch wenigstens das wollte sie für sie tun. Danach lies sie sich auf ihr Zimmer dort bringen, dort schlief Seruna vor erschöpfung schneller ein als sie es merkte.

Milla war allerdings nicht lange auf ihrem Zimmer, 3 stunden hatte sie sich knapp ausgeruht ehe sie auf des Dach des gebäudes verschwand. Mitlerweile war es nacht und Milla beobachtete die Sterne. Dabei trug sie Marruks alten Hut und hielt seinen Revolver hoch "Siest du mein Großer? Ich habs diesesmal geschaft. Ich habe retten können was ich liebe, ich habe viel gelernt aber noch nicht genug... Ich hoffe mal du hast deinen frieden gefunden. Den es wird zeit lebwohl zu sagen. Ich meine ich... habe mit dem was war abgeschlossen, das heißt nicht das ich dich vergesse aber um nach forne zu gehen muss ich aufhören nach hinten zu blicken. Ich danke dir für alles Marruk, schlaf gut mein Großer Revolverheld!"

ambiente:
 

Milla drückte einen knopf am Revolver und dies klappte die Trommel zur seite raus, sie schaute auf ihre Hand fläche. Dort lag eine Patrone welche faziert war. Sie hatte eine Inschrift "Nie vergessen, niemals ungeliebt. Von mir Milla an Marruk auf das er seinen frieden findet...." um die Inschrift war ein Herz eingraviert... Milla lud sie in die Oberste kammer und drückte die Trommel zurück.

Milla zog sich den Hut ins Gesicht und streckte ihren rechten arm in die Luft, der arm in dem sie den Revolver hielt. Sie zielte in die Luft "Danke für alles... Villeicht können wir im negsten leben zussamen sein... Und unser wunsch Kind haben... Lebwohl mein Freund" Milla drückte ab... die Kugel flog oben in die Luft, sie wurde von Wind beschleunigt ehe sie explodierte... was dabei herauskamm war ein wie bei einem Fauerwerk, zwar nicht viel aber es gab für einen Moment ein leicht gedimmtes Rosa am Himmel.

Milla ging ihre Tränen verbärgend über das Dach zur anderen seite und setzte sich fort hin....

-----

Einige Wochen zuvor!

"Mama du eknnst dich doch bestimmt ein wenig mit Pistolen aus oder? ich würde gerne eine Speziele Patrone vorbereiten!" Lyn lachte und Nickte "Ja ich habe ein wenig ahnung von schußeisen, aber ich habe mehr ahnung von alchemie. Wenn du was spezieles vorhast kann ich dir damit helfen. Also was hast du vor meine kleine!" Milla ertzählte ihr was sie mit dieser Patrone vorhatte. Lyn fand das eine Gutte idde und half ihr das Pulfer für ihr vorhaben zu mischen.

lyn verstand sehr gut das es zweit war für Milla wirklich aufwiedersehen zu ihrem alten leben zu sagen, nun da sie wusste wär sie war, woher sie kamm und wohin sie gehen wird. Ihre Zukunft war an Serunas seite. Und dazu musste Milla dem was hinter ihr lag aufwiedersehen sagen.

----

Wärendessen Milla auf dem dach war in einem Lager der Ritter von Raraus...

Der Herzhog hörte sich den bericht des Ronin an "Alles gut mein Guter, unsere Ablenkung war perfeckt. Wärnd diese Wilden sich um dich und Mallus gekümmert hatten konnten wir erfolgreich die anderen Wilden erobern. Schade das wir Mallus verloren haben, aber er wusste was ihm wiederfährt wenn er sich diereckt it den Götzen anlegt" der Ronin schüttelte den Kopf "Das waren die beiden wächter die das taten... Soweit ich gesehen habe hatten sie ihre form ürgentwie gewegselt... ich denke ihr Glaube an ihre Götter macht sie so stark wir sollten vorsichtig sein..."

Der Herzhog lachte und haute auf den Tisch "Ach was... Ist egal was sie glauben, sie sind auch nur Sterblich... Und ich weiß wie ich solche frauen brechen, lasst sie kommen. Beim Erdstamm werden sie ihr blaues wunder erleben. ireen! Hast du alles im griff?" Durch den Sprach stein hallte eine Weibliche stimme "Ja euere exelence hier ist alles unter kontrolle. Ihr seit nun herscher von diesem Teil der Insel... Doch habe ich eine schlächte naricht... Mir wurde per Langstreckenstein gerade mitgeteilt das wir in einigen tagen zwei inspektöre haben... Diese Drakin und diese Wölfin vom Riter corps der ersten Einheit..." der Herzhog lachte und erklärte Ireen das dies kein problem sei, im notfall würden sie entfernt...


----

Wärend dessen auf dem Schiff der Ritter von Raruas...

Die Drakin saß mit ihrer Partnerin an einem Tisch im Speisesaal des Schiffes allein, nur eine Kerze erhelte ihren Tisch. Ein Ober trat heran " Was kann ich den Damen bringen?" die Drakin lächelte "Bringen sie uns Borndoll, ja die ganze Flasche. dazu hätte ich gerne das zweier menü nummer 2" der ober nickte und verschwand zur Küche. beide hatten einen Teuren Wein aus Raruas der oft von Pärchen gekauft wurde, ebenso wie dieses Menü.

Die Wölfin lachte "Und wieder hällt man uns für ein pärchen..." die Drakin lachte "Ach bin ich nicht dein Typ mein Flausche hündchen?" die Wölfin winkte verlegen ab "Nein... Nein es ist nur du weist doch... Für sowas bin ich noch nicht bereit... Sein verlust ist noch zu kurz und..." die Wölfin erschrack als ein kleiner Flammen familar der ihr wohl bekannt ist auf den Schoß sprang "Ach Firone... Was Duralo meint ist... Ihr habt soviel zussamen durchgemacht, soielt die frage was für empfindungen ihr habt solch eine Role? Ihr seit wie zwei seiten einer Münze! Untrennbar und unschlagbar! tehehe!" alle drei fingen an zu lachen...

-----


Lyn hatte sich Wyslwylds worte durch den Kopf gehen lassen, und kamm zu einem Entschluss "Ja das wäre eine super Idde, Rokh und Lyn in die urzeit der Drachen zu schicken... Nur müssten beide etwas aufpassen nicht den fluss der zeit zu stören. Aber ja das könnte beiden Helfen. Das ich einmal meiner Schwiegermutter Nori helfe hehe" lyn nickte aber dann und erklärte ihm Noris situation "Noris vater und Mutter wurden damals von den Hohen Drachen getötet... Damals ein Drache und eine Menschen frau zussamen? Das war nicht geduldet... beide wurden getötet... An ihrem Tot waren soweit ich weiß stark die Blitz drachen beteiligt... naja und menschen hatte sie angefangen zu hassen als sie die Situation in Gesengal erlebt hatte... All der Hass und Rasismus der von den Menschen kam hatt dafür gesort das die Hohe Drachin des feuers menschen und Drachen hasst..."

Dazu kamm noch der Verlust von Rahe dazu... Rahe war für Nori wie ein Bruder, egal ob er ein Stinktierkin war und sie ein Drache... Sie standen sich sehr nahe, und liebten sich wie geschwister. Und dann der Verlust von Lissbeth... Nori und Lissbeth kannten sich seit sie denken konnten, Liebten sich schon lange ehe sie von den Gefühlen des anderen Wussten.

Für Lissy hatte Nori alles eingesteckt was man auf die kleine Prinzessin des Hauses war, selbst ihren eigenen arm hatte sie gegeben... Auch wenn Nori nach ausenhin einen Soliden eindruck macht... So war sie innerlich immer noch eine gebrochene frau die nicht akzeptieren kann das ihr geliebter Bruder und ihre frau für immer fort sind. Ein Umstand der den menschen in Gesengal zum verhägniss wird... Nori wird nicht eher ruhen bis nicht alle menschen der ABP tot sind... Und slebst dann wirt sich sicher nichts am Herzen der Drachin ändern...


Wushaahn hatte zugehört wärend sie Wiyslwylds spiele einladung angenommen hatte "Lyn beruhigt euch ich bin mir sicher unsere Kinder werden schon etwas an der drachin ändern, aber vor erst solltet ihr euch erholen. Eure Kräfte sind fast wieder alle da ja? freut mich das ich helfen konnte... Nun das Wysly mein Wolfischer Freund, mal sehen wär diesmal gewinnt? Bre~" Wushaahn schien sich sehr zu freuen wieder gegen ihren alten Freund zu spielen.

Lyn verabschiedete sich von beiden und öffnete sich ein Portal nach Hause... Das Portal schloss sich und Lyn stand in ihrem Heiligtum... Es war ruhig hier. Der Frühling hier war vorbei und der Winter hielt einzug... Alle Archivatoren waren sicher schlafen oder noch ihre letzten aufgaben machen...

Lyn lehnte sich an den kahlen Kirschbaum und zündete ihre Pfeife an "Ruhig hier... Ich vermisse die alte zeit mit Kiruna,Numi und Nassuel... Es war immer so lebendig hier gewesen... Warum warst du nur so dumm Nassuel? ich werde dich bestimmt nie wieder sehen... Du bsit sturer als deine Mutter, und ebenso verbissen wie deine andere Mutter es einmal war... Warum... Es hilft nichts danach zu jammern... ich wünschte mir nur unsere Tochter würde mal ihren Vater kennen lernen... Warum ist diese familien seite immer so mit vätern?"

Lyn seufste und hatte garnicht bemerkt wie sich einige der Archivatoren um sie rum gesetzt hatten und ihrer Göttin gelauscht haben. Lyn hatte eine seltsame art auf ihre Archivatoren, immer wenn sie anfing zu reden hörte ein jeder von ihnen zu als würde man ihnen ein packendes Märchen ertzählen. die Archivatoren sagten nichts lächelten Lyn enfach nur warm an.

Es mag sein das es hier ruhiger geworden ist, ein wenig leiser und einsamer. Aber immer ein ort an dem es sicher war einfach mal seine Sorgen und Ängste los zu werden. lyn ging nach drinnen winkte dne kleinen Helfern aber noch.

-----

Als Milla so allein auf dem Dach saß bemerkte sie eine kleine Eule welche sich auf ihre Schulter gesetzt hatte "Ah wenn das nicht Larruna ist... Seruna weiß nicht wirklich wär du bist was? Ich weiß es.. Ich habe es gesehen, armes ding... ahhr... Tut mir leid ich wollte dich nicht bemitleiden... Jedenfalls nett dich kennen zu lernen" Larruna begann freudig zu zwitschern "Ist schon okay, Seruna hatt vieles getan wozu ich nicht mehr im stande war und bin. ich bin glücklich das papa lächeln kann Bre~ Seruna macht ihre arbeit gut ja?"

Milla strich Larruna über den Kopf, Larruna sah aus wie Serunas alte Eulen form vor der Prüfung von Wushaahn. sie sah sehr Jung aus... So als ob sie nie älter wurde als 12... Milla wusste das Larruna als Kind starb. Und das durch den herzhog. Seruna wusste von alledem nichts... Und was der Stammesführer davon hielt konnte keiner wirklich sagen, doch schien es nicht so als ob dieser Seruna nicht als sein Kind akzeptert "
Ja Seruna macht einen Wunderbaren job, immer wenn sie durch die Schwingenstadt ging lächelten die leute und waren glücklich das sie sich um ihre dinge gut kümmerte. Es scheint so als seien alle dort glücklich mit ihr,Also ja sie macht ein gute arbeit kleine
"

Larruna schien sich zu freuen und brummte fröhlich, sie machte wirklch den anschein ein Kind zu sein.

<--------------------------->
dont mess up with the admin persona!




Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://rpg-page-resonace.forumieren.com
BlancaTsukiai
Beschwörer
Beschwörer
avatar

Anzahl der Beiträge : 1382
karma : 3
Anmeldedatum : 25.08.12

Aktueller Status:
Level: 60 Summoner
KP:
15563/15563  (15563/15563)
TP:
9777/9777  (9777/9777)

BeitragThema: Re: PART 4 - Akt II-1: Eiseskälte und Wölfe   03.12.18 19:07

Rokh war den Ärzten gefolgt und wachte über die drei - jeder hatte ein eigenes Zimmer zum Ausruhen und um wieder zu Kräften zu kommen. Der Drache war zwar ebenfalls erschöpft, da er weitaus mehr Gegner gehabt hatte, doch es war auch seine Aufgabe, einzustecken und dann zurückzuschlagen. Er schützte die, die sich nicht schützen konnten.

“Ihr drei seid schon…” Rokh seufzte und lächelte etwas. "....besonders...“, meinte der Drache, als er den Schuss hörte und dann ein kleines Geräusch einer Explosion...das heißt, er spürte es eher. “Milla…”, meinte der Drache und seufzte. “Ich kannte ihn nicht lange...aber ich habe das Gefühl, ich bringe allen Unglück...Nori, Milla...Marruk…”, überlegte der Drache und seufzte erneut.

---

Hotoke war mittlerweile aufgewacht und sah an die Decke. Sein linker Arm schmerzte, doch er schien nicht mehr gebrochen zu sein. Die Ärzte hier waren wirklich schnell mit dem Heilen… “Es...ist vorbei...der Beschwörer ist nicht mehr…”, sagte der Wolf und lächelte schwach. Ohne Heilmagie-Behandlung würde er noch eine Weile länger liegen...aber für’s erste war das okay. Sein Körper tat noch immer weh, während er etwas trank. Er hatte sich völlig verausgabt und alles auf eine Karte gesetzt. “Aber dieser Traum…” Hotoke fasste sich an seinen Kopf. “Ich...hoffe es stimmt nicht…”, stöhnte er und sah eine Vision der Zukunft vor sich. “Ich muss damit niemanden beunruhigen...bisher...waren sie nie eingetroffen…”, sagte er und sank langsam zurück in den Schlaf.

---

Wysslwyld sah zu Lyn und nickte. “Der Fluss der Zeit...muss nicht gestört werden, aber ich glaube ohnehin...die Ersten werden darauf zu reagieren wissen. Zudem...werden sie wohl von den nachfolgenden Generationen - zu dieser Zeit zumindest - eher ignoriert werden, als beachtet…”, lachte Wysslwyld etwas und sah Lyn hinterher.

“Was sie herausfinden werden...wer für den Tod verantwortlich ist oder war...es wird wahrscheinlich beeinflussen, was in Zukunft geschehen wird. Doch...wie du die Karten spielst, überlasse ich dir, Lyn...du hast da den besseren Überblick.”, meinte der Wolf und sah zu, wie sie durch ihr Portal verschwand.

Wysslwyld sah zu Wushaahn und nickte. “Auf ein neues, ich spiele zu gerne gegen dich.”, sagte der Wolf und schenkte beiden Tee ein - und in den Tassen spiegelte sich der Mond auf dem Wasser...in einem Raum ohne Fenster.

---

Auch wenn Winter im Heiligtum von Lyn einzug hielt, so war es doch keine Rast für einige Archivare. Rahns Inkarnation als Archivator war eine der wenigen, die selbst jetzt noch wach waren. Auch er lauschte Lyn, während er sich auf seine Arbeit konzentrierte, mehrere Parallele Welten zu managen, zudem auch noch die Abenteuer in der Unterwelt von Sam und Kredin.

Er verstand ihren Kummer nur allzu gut. Er folgte ihr nach drinnen. “Auch...wenn sie vielleicht nicht ihren Vater kennen lernen wird...Kuro und Roku, deinen Vater und Großvater...wie auch deine Mutter und Großmutter. Sollte sie beide treffen, so wird ihr sicherlich bewusst werden, dass auch sie wie Eltern sind...und wer weiß, was du Zukunft für Nassuel bereit hält...vielleicht kann er es wieder gut machen, was er getan hat...er hat es zwar nicht mit böswilligen Absichten getan...doch er hatte alle Welten gefährdet...aber das liegt weit in der Zukunft, wie mir scheint...verzeih, wenn ich zu direkt bin…”, sagte der Stinktier-Archivar und wartete ruhig.

<--------------------------->
ラピード <3

Lightning Moment
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Fuchi
Klingenmeister
Klingenmeister
avatar

Anzahl der Beiträge : 2677
karma : 11
Anmeldedatum : 03.02.09
Alter : 27
Ort : in den tiefen und weiten des rpg-page resonace servers...

Aktueller Status:
Level: LV. 70 (Elite)
KP:
48999/48999  (48999/48999)
TP:
1000/1000  (1000/1000)

BeitragThema: Re: PART 4 - Akt II-1: Eiseskälte und Wölfe   03.12.18 19:24

Lyn bemerkte das Rahe ihr folgte und begann zu lächeln, sie lauchste seinen Worten. Lyn lies einen Sessel erscheinen, ln war bis in die Unendliche Bibhelothek gegangen. Sie lies sich erschöpft in den Sessel fallen.

Ambiente:
 

Lyn zog an ihrer Pfeife "Ich weiß icht was die Zukunft für meinen Mann bereit hält, ich habe lange nicht mehr in den zeitstrang geworfen.Milla wird nach und nach alle kennen lernen, aber ich muss auch verstehen das sie erwagsen ist und ihr eigenes Leben hatt. ich kann nichts bestimmen... Ich habe sie als Kind wegegeben ich kann froh sein das sie mich als ihre Mutter sieht und solch ein vertrauen zumir hatt." Lyn dachte nach und zog an ihrer pfeife.

Sie dachte kurz über Nasseul nach "Er wusste exakt was passiert wenn der nachtlord stirbt. hatt es ihn geckümmert? Nein hatt es nicht... Er hatt die marotten Lissys angenommen und das ist selbst für den Ehe mann der Göttin von zeit nicht zu entschuldigen... ich denke es ist besser so... Und das ich ihn vergesse..." Lyn nahm ihren Ehering vom rechten Ring finger und pfiff einmal.

Ein kleiner Hunde Archivar kamm verschlafen angetappst "Bist du so lieb und bringst den in die Schatzkammer? Dort steht eine Holz schatulle, leg ihn bitte dort rein. Danke" der kleine nahm den Ring endgegen und rieb sich die augen "Alles klar Herrin wird sofort erlädigt *gääähn*" Nachdem der kleine weg war schaute Lyn zu Rahe "Keine angst Rahe, du kannst nicht zu diereckt sein. Wir kennen uns nun solange, und meine einstellung zu dir ist unverändert. Du hast nie aufgehört mein Lehrmeister zu sein" Lyn lehnte sich zurück und genoss die ruhe der Bibhelothek und Rahes Geselschaft.


-----

Milla hatte sich noch eine Weile mit Larruna unterhalten bis die kleine Eule sich aufgelöst hatte, Milla wusste nicht warum die Eule verschwand wie sie kamm. Aber sie war mit Seruna verbunden sicher konnte sie diese form nicht ewig halten. Milla schaute etwas verträumt in den Sternen Himmel und dachte etwas nach...

Seruna würde erst am negsten Morgen aufwachen, und das erste was sie sehen würde wäre eine Milla die am Bett saß und ihre Hand schlafend hielt.

<--------------------------->
dont mess up with the admin persona!




Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://rpg-page-resonace.forumieren.com
BlancaTsukiai
Beschwörer
Beschwörer
avatar

Anzahl der Beiträge : 1382
karma : 3
Anmeldedatum : 25.08.12

Aktueller Status:
Level: 60 Summoner
KP:
15563/15563  (15563/15563)
TP:
9777/9777  (9777/9777)

BeitragThema: Re: PART 4 - Akt II-1: Eiseskälte und Wölfe   05.12.18 20:52

Rahe hörte Lyn zu, während er über die anderen Welten wachte. Zumindest so konnte der Archivar ihr arbeit abnehmen und sie entlasten. “Lange nicht mehr in den Zeitstrang gesehen...vielleicht sogar weise, als sich jetzt darüber Gedanken zu machen, was passiert...oder passieren könnte...schließlich kann der Strang sich schon durch eine kleine Abweichung ganz anders formen…”, meinte der kleine Stinktier-Archivar und lächelte etwas.

“Nun..wie die Eltern, so die Kinder, nicht wahr?”, sagte er und lächelte. “Du hast viel von Sam...aber auch von Kuro...Manchmal aber beobachte ich sie trotzdem...nur zur Sicherheit.”, meinte der Archivar und lächelte. Sie hatten sich über all die Jahre, die er noch lebte kennen gelernt...und deshalb hatte er ja auch Lyn unterrichtet.

“Auch wenn du jetzt eine Göttin bist...du wirst nie aufhören, meine Schülerin zu sein...und meine Freundin ebenfalls.”, meinte der Archivar, während er über kleine Bildschirme wischte. Scheinbar war er nach etwas am Suchen. “Und...Lyn. Ich...habe SIE gefunden...Lissy.”, meinte Rahe und verwies auf die Aufzeichnung bei Milla. “Aber...das wusstest du bestimmt schon, oder?”, fragte er und lächelte etwas. “Genau...so stur wie früher. Sich nichts sagen lassend…”

---

Rokh liebte es für gewöhnlich zu trinken...allerdings nur nach getaner Arbeit. So war es nicht verwunderlich, dass der Drache angetrunken über die Räume von Seruna und Hotoke wachte. Doch immer wieder wurde er abgelenkt. Er schob es auf den Alkohol, doch er sah immer wieder einen Echskin mit blauen Schuppen...allerdings auch einen gefiederten Echskin mit blauen Federn...doch er verschwand immer wieder. Etwas, das den Drachen beunruhigte. Er fühlte sich von ihnen beobachtet, doch wusste nicht ganz, ob es Illusionen oder realität war…

Doch als der nächste Morgen kam, hatte auch Rokh schlaf gefunden...und wachte vor allen anderen wieder auf. Das gefühl beobachtet zu werden hatte ihn verlassen...zumindest für’s Erste...

<--------------------------->
ラピード <3

Lightning Moment
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Fuchi
Klingenmeister
Klingenmeister
avatar

Anzahl der Beiträge : 2677
karma : 11
Anmeldedatum : 03.02.09
Alter : 27
Ort : in den tiefen und weiten des rpg-page resonace servers...

Aktueller Status:
Level: LV. 70 (Elite)
KP:
48999/48999  (48999/48999)
TP:
1000/1000  (1000/1000)

BeitragThema: Re: PART 4 - Akt II-1: Eiseskälte und Wölfe   05.12.18 21:44

Lyn hörte Rahe gespannt zu und lachte das eine oder andere mal freundlich "Ich wusste nicht wo Lissy war, jetzt weiß ichs aber dank dir Rahe. ja der zeitstrang hatt gerne seine launen... Aber ich denke momentan ist nichts da was das gleichgewicht der Welt stören könnte. Daher denke ich ich kann mich entlich einmal ausruhen nach der ganzen arbeit mit dem Ernter" Lyn zog an ihrer Pfeife und unterhielt sich noch eine weile mit Rahe.

----

Seruna strich Milla über den Kopf, was sie aufweckte "Ist es schon wieder Morgen?.. Das ging aber schnell..! Seruna du bist wach!" Seruna wurde fast erdrückt von Millas umarmung "ahh Milla!!! Erschreck mich nicht so Bre~ schön dich zu sehen" Milla war froh ihre Seruna wieder munter zu sehen. Nachdem Seurna sich von Milla lösen konnte verschwand diese im Badezimmer des Krankenzimmers.

Milla hingegen verlies das gebäude, hatte aber auf ihrem Weg nach draußen weder Rokh noch Hotoke gesehen. Milla lehnte draußen an der Wand "Gut das alles gestern so glimpflich für uns ausging... Mallus ist also nun nicht mehr. Aber was haben die hier gewollt? Und dieser Ronin ist echt schlüpfrig... Wie dem auch sein mag ich denke das wird nicht das letzte sein was wir vom Herzhog gesehen haben..." als Milla ihre Augen geschlossen hatte und ihren Kopf nachdenklich gesenkt hatte "Morgen Milla wie geht es Seruna und Hotoke? Hast du Rokh heute schon gesehen?"

Milla hob ihren Kopf und öffnete langsam ihre Augen, sie schaute richtung Lyn "Seruna ist wach und hatt sich ins Badezimmer verdrückt. Hotoke und Rokh habe ich noch nicht gesehen, wo warst du eigentlich die ganze Zeit Mama?" Lyn lachte und sagte ihr sie hatte wichtiges zu erledigen weswegen sie nicht helfen konnte. In wahrheit hatte sie gewusst was jeder gestern gemacht hatt, und hatte ihre Ketten auch im spiel.

Die beiden unterhielten sich eine Weile

<--------------------------->
dont mess up with the admin persona!




Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://rpg-page-resonace.forumieren.com
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: PART 4 - Akt II-1: Eiseskälte und Wölfe   

Nach oben Nach unten
 
PART 4 - Akt II-1: Eiseskälte und Wölfe
Nach oben 
Seite 20 von 20Gehe zu Seite : Zurück  1 ... 11 ... 18, 19, 20
 Ähnliche Themen
-
» Deutschland Premiere Mockingjay Part 1
» Der schwierigste Part
» LIVESTREAM zur Mockingjay - Part 1 Premiere! Live in London!
» Die Geschichte der Arkadier, Katagaria und Were Hunter (Part 2)

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
RPG-PAGE: Resonace :: RPGS-
Gehe zu: