RPG-PAGE: Resonace


 
StartseitePortalKalenderGalerieFAQSuchenMitgliederNutzergruppenAnmeldenLogin

Teilen | 
 

 PART 2.2 (Paralogue) - Akt II: Weg der Krieger im Feuer der Befreiung

Nach unten 
Gehe zu Seite : Zurück  1 ... 8 ... 12, 13, 14  Weiter
AutorNachricht
BlancaTsukiai
Beschwörer
Beschwörer


Anzahl der Beiträge : 1239
Anmeldedatum : 25.08.12

Aktueller Status:
Level: 60 Summoner
KP:
15563/15563  (15563/15563)
TP:
9777/9777  (9777/9777)

BeitragThema: Re: PART 2.2 (Paralogue) - Akt II: Weg der Krieger im Feuer der Befreiung   21.01.18 10:53

“Hehe...Ich verstehe, Susanoho-san. Wer nicht rein ist, kann nicht geschützt werden...aber keine Sorge, wir sind alle im selben Boot...sonst hätten sie nicht meinen Segen. Ich bin jung und noch vom Mond abhängig...und doch bin ich alt und weiß von den Kriegen, von den Kami...ich bin wohl einzigartig, was das angeht.”, meinte sie und nickte. “Rai...ob er wieder da ist?”, fragte die Wölfin und sah ebenfalls in den Himmel.

Sie hörte ebenfalls zu, während Susanoho erzählte. Kores schien zu wissen, wovon er redete. Sie kannte ebenfalls den Kami Raiken. Kores nickte und lächelte. Sie stimme Tess zu. “Ja. Er kann durchaus wieder da sein. Nur es auch zu wissen ist eine andere Geschichte...doch nein, Susanoho. Das Opfer war nicht vergebens. Sieh, was es gebracht hat: Eine Stadt, welche einen Weg gefunden hat, in Einklang zu leben, welche ein sicherer Hafen ist, Wesen, welche sich nicht um die Yokai kümmern mussten...und Kämpfer, welche in Ruhe reifen konnten.”, meinte die Wölfin und sah ruhig zu Susanoho. “All dies wäre nicht möglich gewesen, ohne Rais Opfer.”, sagte Kores und lächelte. “Ich werde ebenfalls helfen, so gut ich kann.”

---

Kuro lachte noch immer leicht und nickte, während hinter ihm die Wolke den Gegnern den rest gab. “H-Hehe...Kratha hat mich einiges gelehrt...auch unsere lange Zeit. Ich muss mich nicht zurückhalten...aber ich will hier auch nicht alles unnötig kaputt machen.”, meinte der Wolf und ließ die Wolke mit einem Schwung seines Schwanzes verschwinden. Die Feinde hinter ihm waren zumindest keine Bedrohung mehr.

“Einen Krater?”, fragte der Wolf und grinste etwas. “Mhm...Verstehe. Aber Schon dich erst einmal, liebste. ich kümmer mich hierum.”, meinte Kuro und wuchs noch etwas größer, als er eine seiner massiven Klauen hochhob und damit auf den Boden Stampfte. Risse bildeten sich vor ihm, als die Erde aufbrach und einen riesigen Spalt in Kreisform um die Stadt legte. Egal von welcher Seite, die Stadt hatte nun einen riesigen Graben um sich herum. Und durch ein zweites aufstampfen, legte sich ein weiterer außerhalb des ersten Ringes. Sie waren tief und breit - nichts, wo man einfach jemanden rüber werfen konnte. Es würde den Soldaten nichts übrig bleiben, als herunter klettern zu müssen - und dann wieder hinauf.

Die Kraft Kuros mit den Elementen war beeindruckend und furchteinflößend zugleich. Der schwarze Wolf wirkte fast schon wie ein Todesbote…

Doch Kuro hatte ebenfalls viel Energie verbraucht und schrumpfte auf seine vorherige Form zurück. Er war immer noch riesig, jedoch nicht mehr in seiner vollen Größe. Dennoch war Sam gerade einmal so groß, wie seine Pfote.

“Schatz, unsere Aufgabe hier ist bald getan...zumindest für’s Erste. Ich spüre das Ziehen unserer Zeit...lange können wir nicht mehr hier verbleiben.”, erklärte Kuro und knurrte etwas, als er einen der Yokai unter seiner Pfote zermatschte. Für ihn waren sie nichts weiter als Insekten, welche er zerstampfen konnte.

Doch die beiden konnten auch nicht ewig die Zeit wechseln. Sie waren keine Götter, auch wenn sie wahrscheinlich gerade mehr Kraft als die dieser Welt hatten. Über Zeit waren sie sehr Stark geworden. Hier würden sie wohl als 'Kami' bezeichnet werden - sogar recht hohe. Doch ihre eigene Zeitachse zog sie langsam zurück - zumindest für eine weile, die sie in ihrer Zeit verbringen mussten. “Sobald wir hier fertig sind...öffne ich uns ein Portal, okay? Sag einfach Bescheid. Du spürst es ebenfalls, oder?”, fragte Kuro. Sie hatten ihre Aufgabe hier vorerst erledigt - und das sogar mit einem Schlag gegen den Reaper.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Fuchi
Lord
Lord


Anzahl der Beiträge : 2482
Anmeldedatum : 03.02.09

Aktueller Status:
Level: LV. 70 (Elite)
KP:
33615/33615  (33615/33615)
TP:
1000/1000  (1000/1000)

BeitragThema: Re: PART 2.2 (Paralogue) - Akt II: Weg der Krieger im Feuer der Befreiung   21.01.18 12:26

Susanoho nickte und stimmte Kores zu wie auch Tess "Ich bin gespannt,wär wen zu erst findet" Susanoho löste sich langsam auf,es sah so aus als ob Rüstungsplatten aus ihm heraus vielen "Ich werde mich zurück ziehen und nachdenken.Ihr wisst in wesen Klinge ihr mich findet" Tess nahm gähnend ihre Wasser flasche "Ich denke es wäre klug wenn wir uns alle etwas ausruhen,damit wir uns alle richtig an dieses neue Klima gewöhnt haben"

Tess ging winkend richtung Bambusgarten und verlies das Dojo ebenfalls vorerst,Sam hatte indess die Schriftrolle aufgemacht und studierte diese,er war mit Mihoo auf die gemächer zum Tess verschwunden
"Ich glaube das ist garnicht so schwär,ich meine Bruderschaft der Paladine funktinoert ähnlich.Vom gedanken gang meine ich nur das man die Freigesetzte Energie anders benutzt,aber Mihoo was ist unser erstes Ziel?" Mihoo setzte ihre Teetasse ab "Das neggelegene Förderations Lager,sie haben inder Nähe nur einen kleinen Stützpunkt,von da aus arbeiten wir usn weiter vor bis wir auf dem Stützpunkt dieser Dämonischen schlange sind...Doch befürchte cih das dies nicht einfach wirt.Immerhin sind die Yokai zurück und ich denke so wie ich sie kenne wirt sie nicht mehr mit uns spielen sondern maßnahmen ergreifen um uns los zu werden,daher musst du die Reinigung lernen nicht nur deinet wegen aber so gkannst du den anderen helfen.Aber gewöhnen wir uns erstmal an die neuen gegebenheiten!"

Sam legte die schriftrolle vorsichtig zur seite und trank selber ersteinmal von seinem Tee,es wprde Baldig losgehen

----

Sam streckte gerade einige Förderalisten mit ihrer Klinge nieder als sie sah wie viele von ihnen die Waffen niederlegten und wegrannten,das mustse mit Kuros krater zutun haben. erleichtert Seuftzend steckte die Füchsin ihre Klinge zurück "Richtig so rennt besser weg! Mehr als ich erwartet habe an Kratern aber hay so haben der Kaiser und seine Leute mehr zeit...Hoffe nur die Helden beeilen sich,ich denkte das sie sich bald neu formieren und versuchen die Krater zu über winden..MH?" Sams Ohren zuckten als Kuro von der zeit achse sprach und nickte

Dann zog sie aber ein Buch aus ihrer Tasche "Ich spüre es auch,doch nicht ganz so stark.Das liegt an dem Buch hier,dennoch sollten wir bald zurück das heißt aber nicht das wir hier fertig sind,dennoch sollten wir es nicht übertreiben" Sam schaute sich um die risse ins Yokai reich waren noch immer mit Feuer bedeckt nur gefielen ihr die Dunkelroten Wolken nicht...Diese waren das zeichen das die Welt bald von Dämonen überflutet wird

Sam lehnte sich an eine Wand und richtete sich den Hut, Ihr blick schweifte umher,langsam sah es hier auf wie auf einem Friedhof nur das neben den toten Förderalisten ebenso welche vom Kaisereich lagen...Und einige Dämonen ebenso...Das könnte baldig zu einem Proelm werden.Aber keines was in Sams oder Kuros angelegenheiten gehörte

Sam löste sich von der Wand "Ich denke wir sollten vorerst zurück? Oder meinst du uns verbleibt noch genug zeit?"

---
Der kaiser stützte sich mit den Armen auf den großen Tisch,er grübelte wie sie am besten gegen die Förderalisten vorgehen sollten als Plötzlich ein Bogenschütze herein stürmte "Mein kaiser! Ich habe herausbeckommen was die Quelle der Beben war!" Alexander nickte und woltle das der Soldat weiter spricht "Dort draußen kämpfte ein riesiger wolf und ein Weißhaariger Mischling gegen die Verstärkung der Förderalisten...Und dort sind auch Dämonen erschienen! Aber die beiden haben diese zurück geschlagen...Und sie haben die Stadt mit Kratern umgeben,die Förderalisten die jetzt noch in der Stadt sind sitzen uns auf dem Presentier teller! Wir sollten zuschlagen um uns mehr luft zu verschaffen!"

Der Kaiser nickte "Gut damit haben wir genug Luft das wir auf unsere Verbündeten warten können,gib bitte naricht an die Genärele wir greifen mit allem an was wir haben!Wir müssen soviel zeitpachten wie wir können...Ich hoffe Mitsusu und Borckagane brauchen nicht mehr alzulange..." der Soldat nickte und machte sich auf den Weg die Befehle zu verteilen.Der Kaiser selbst Schulterte seine Runen Klinge "Dann gehe ich mich mal wieder beteiligen.Samuell ich hoffe ihr seit in Ordnung,bitte beeilt euch alter Freund...Ich weiß nicht was passiert wenn die Förderalisten weitere verstärkung beckommen..."

Der Keiser wurde Kurz von Schwarzem nebel Umgeben,Er brauchte seine Wahre Natur vor seinen brpdern und Schwestern Nicht verstecken.Auserdem wäre es töricht sich zurück zu halten
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://rpg-page-resonace.forumieren.com
BlancaTsukiai
Beschwörer
Beschwörer
avatar

Anzahl der Beiträge : 1239
karma : 3
Anmeldedatum : 25.08.12

Aktueller Status:
Level: 60 Summoner
KP:
15563/15563  (15563/15563)
TP:
9777/9777  (9777/9777)

BeitragThema: Re: PART 2.2 (Paralogue) - Akt II: Weg der Krieger im Feuer der Befreiung   21.01.18 13:00

Kores nickte. “Natürlich. Ruh dich aus, Susanoho-san.”, meinte die Wölfin und sah ihn sich auflösen. “Ja...Hieran gewöhnen ist nicht einfach...vor allem nicht, wenn es so gebündelt austritt...ich war das mal gewohnt...es ist zu lange her.”, meinte sie und seufzte. “Bis später, Drachin Tess.”, meinte die Wölfin und wandte sich an ihre Gruppe.


“Alle mal herhören! Ihr habt für heute vorerst frei. Gewöhnt euch an dieses Klima, wir werden es ‘ne Weile lang haben.”, erklärte Kores und sah ihre Truppe ruhig an. Diese nickten alle und machten sich vorerst auf den Weg nach Hause.


“Mh...Shiro, willst du noch etwas bleiben?”, fragte Pil und sah zum Schattenwolf. “Hm? Ich würde gerne noch etwas mit dir üben. Das Buch bräuchte auch noch etwas übersetzung. Hast du was dagegen, wenn wir erst mal was Essen?”, fragte Shiro und schien zu lächeln.

“D-Das klingt an sich gut, aber deine Form würde allen Angst machen! Kannst du erst einmal wieder deine Wolf-Form annehmen?”, fragte Pil und Shiro wurde langsam von Erde umhüllt.“Ah...Entschuldige. Ich hatte es nicht bemerkt...es...fällt mir schwerer, jetzt noch diese Form aufrecht zu erhalten...meine wahre Form ist durch den Wechsel sehr gestärkt...die Elemente sind beunruhigt…”, meinte der Wolf und lächelte, während er mit Pil zusammen zum Essen ging. Anschließend würden sie weiter das Buch übersetzen - und Pil war fast fertig mit seiner neuen Technik.

---

Kuro knurrte etwas und seufzte. “Mhm...du hast das Buch, ich hab meine Doppelgänger. trotzdem müssen wir ab und an zurück - und ohne dich will ich nicht gehen, Liebste.”, meinte er und sah auf die Yokai-Risse. Manche waren von Flammen überdeckt, andere von leuchtender, heiliger Erde oder reinigendem Wasser. Wieder andere waren von kleinen Wirbelwinden umgeben. Ihre Magie würde hier weiter reinigen, auch wenn sie fort waren.

Der große Wolf legte sich neben Sam ab und rieb seinen Kopf an sie. Die Füchsin verschwand fast völlig in der flauschigen Fell-Wand des Wolfes, als er ihr über das Gesicht leckte. Es war wie ein sehr feuchter, aber dennoch liebevoller Kuss.

“Wir...haben noch etwas Zeit...vielleicht ein paar Stunden, aber dann müssen wir wirklich zurück. Zum Glück gibt es keine weiteren Föderalisten hier...noch mehr von ihnen zu fressen würde mir nur noch mehr Magenkrämpfe geben~!”, meinte der Wolf und lächelte. Er hatte viel Kraft verbraucht und war sichtlich erschöpft. Doch ausruhen konnte er auch zu Hause, das wusste er. Auch wenn sie nicht allzu lange in ihre Welt zurück mussten.

<--------------------------->
ラピード <3

Lightning Moment
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Fuchi
Lord
Lord
avatar

Anzahl der Beiträge : 2482
karma : 11
Anmeldedatum : 03.02.09
Alter : 26
Ort : in den tiefen und weiten des rpg-page resonace servers...

Aktueller Status:
Level: LV. 70 (Elite)
KP:
33615/33615  (33615/33615)
TP:
1000/1000  (1000/1000)

BeitragThema: Re: PART 2.2 (Paralogue) - Akt II: Weg der Krieger im Feuer der Befreiung   22.01.18 15:42

Tess hatte sich im Bambusgarten einen abgelegenen Ort Gesucht,dort lag die Drachin in ihrer Menshclichen Form im Hohengrass und betrachtete den Rötlich dunklen Himmel "Dieses Klima kommt mir bekannt vor...Aber es scheint sehr weit weg in meinen Erinnerungen zu liegen...Ich muss dort noch sehr klein gewesen sein.Und dieser Wind der seit der Rückkehr der Yokai weht...Er ist seltsam vertraut als hätte ich diesen schoneinmal vernommen..mh... Alles so ins vergessen gerutscht...Ob es der wind des kami Raiken ist?" Tess war sich nicht sicher ob dieser Wind einfach nur Wind war,oder ob es nicht sogar die presens eines Kami war der ihr vertraut vorkamm

---

Sam war indes dabei die Schriftrolle zu studieren "Diese Technik ist an sich simpel,doch in einem kampf sein KI ruhig zuhalten und es dann zu nutzen wirt schwierig...Alleine muss das doch viel Ausauer kosten,und die erschöpfung dessen will ich mir nicht vorstellen...Wie macht ihr Samurai das?" Mihoo begann zu lachen und Kurigierte Sam freundlicherweise "Du scheinst die letzten Absetze der Rolle nicht zu verstehen oder? Sie ist in der alten sprache verfasst,besser gesagt ehe wir alles an die art und weise wie wir sprechen angepasst haben. Die letzten Absätze sprechen davon das wenn man die Ki Reinigung richtig einsätzt reinigt es auch die erschöpfung,ich werde es dir beibringen"

Mihoo stand auf und nahm Sams Hände,Mihoo lächelte etwas verwegen ehe ihre Hände hell leuchteten "Ich möchte nun das du mein KI annimmst undes durch deinen Körper wandern lässt,danach sendest du es an mich zurück.Du musst deinen KI Fluss spüren.Es ist anders wie bei den Elementen aber nicht ganz verschieden! Sobald du deinen ganzen Fluss spürst fällt es dir einfacher mit dem KI zu reinigen,was auch deine Ausdauer schont und schneller regeneriert.Es ist eine Alte technik die wir normaler weise nicht brauchen daher habe ich sie dir nicht beigebracht...Genies das Hände halten nicht zu doll! Du bist hier um zu lernen nicht um Nähe mit mir zu tauschen klar?" Sam nickte kichernd,er tat wie ihm bevollen,dennoch genoss Sam es seiner Mihoo so nahe zu sein

Sam konzentrierte sich auf Mihoos KI,und lies es durch seinen Körper fliesen und sendete es zurück.Was Mihoo vergessen hatte war eins.Bei so einer KI Verbindung wurde nicht nur KI getauscht,sondern auch Wissen weswegen Mihoo bei jedem KI tausch mehr über die Fähigkeit Brüderlichkeit lernte.

Es vergingen einige Stunden in denen die beiden einfach nur dort Hände Haltend standen und KI Tauschten,Mihoo bemerkte es nicht doch Sam viel es auf,das sich zwischen beiden ein Band bildete.Dieses Band war Brücerlichkeit,und beide Merkten Plötzlich wie die Stärke des KI anstieg... "Mihoo? Machst du das mit absicht? Ich meine das KI welches du sendest wirt langsam aber sicher immer stärker?" Mihoo schüttelte den Kopf und verneinte,und jetzt bemerkte sie was passiert war "Nicht mit absicht..Doch scheint mir habe ich etwas von dir gelernt...Brüderlichkeit richtig? Du hattest einmal davon ertzählt...So ein KI tausch vermittelt auch wissen! Das hatte ich ganz vergessen.So haben aber meine Vorfahren geheime Technicken ausgetauscht ohne das es jemand wissen konnte.Dieses Band ist leicht berauschend...ich behersche zwar jedes Element,doch deine Konzentrierte Dunkelheit ist dennoch ziemlich stark,und solnagsam verstehe ich ganz genau wie du mich in der Prüfung besiegt hast.Gut das reicht nun"

Als Mihoo loslassen wollte merkte sie das Sam aber nicht loslies,er lächelte nur amüsiert "Ich denke ich habe die neue Fähigkeit verstanden,also beckomme ich jetzt eine Belohnung?" Beide begannen zu lachen und setzten sich wieder auf das Sofa,und Mihoo goß Tee nach "Aber ja deine Belohnung! Ist Tee stunde mit mir,das ist doch belohnung genug allein mit mir oder?" Beide lachten erneut,Sam wusste das Mihoo nur rum alberte,aber eins war wahr.Zeit mit Mihoo allein war belohnung genug für ihn.

Susanoho der die Ganze zeit in der Klinge ruhte hatte alles mit beckommen,sie war ebenso amüsiert,sie fand es spannend wie der kleine Halbling so gierig lernte.Auch fpr einen Kami war dies ein seltener anblick der sie froh machte.Doch kommentierte der Kami keines wegs,den er mochte es mehr den Dingen ihren Lauf zu lassen

---

Als Kuro sich neben Sam absetzte lies sie sich in das Meer aus Pelz fallen,es war ein Weicher fall und eine gelegenheit einfach mal liegen zu bleiben "Keine angst ich gehe schon nicht ohne dich,waren wir jemals voneinander getrennt? Auser die par mal die an der Pfote abzuzählen sind? Und auserdem verat mir mal eins,wo lagerst du das ganze Süßholz das du die ganze zeit raspelst...du hast echt viel davon! Aber wahr ist es das wir bald für eine weile zurück müssen.Auserdem beunruhigt mich die Situation um Nori sehr... Mein Buch hatt dazu einige ungute Seiten...Ich hoffe die Drachin kommt zurecht...Ich meine nachel was sie verloren hatt,hatte es lange genug gedauert bis sie wieder sie selbst war...Alleine sie zu bewegen Shizu neu zu schmieden war eine qual mal 4...Und bitte friss keine mehr von den Förderalisten Kurolein,sie sind Stark vom Dämonenblut kontaniniert...Und den geruch beckomme ich nicht mehr aus der kleidung.Spaß beisiete wir haben vorerst alles getann was wir konnten,Lynnuatic und ihre Freunde sind nun an der reie wie die Helden dieser welt etwas zutun.Wir haben unseren teil mehr als getan..WHOA!!! Wolf Sabber..."

Sam schüttelte sich etwas,Kurso Zunge war für sie so groß das diese sie mindestens umwickeln konnte,Sam stand da als hätte man ihr einen Eimer Wasser über sie gekippt "wuah...Soviel lauwarme liebe zu geben wie?Wenn wir zuhause sind muss ich Baden,nichts für ungut großer aber negstes mal mit etwas weniger feuchtem ja?" auch wenn es so klang als ob Sam sich aufregte meinte sie es nicht so,eher zogen sie sich gegenseitig auf.

----

Der Kaiser führte seine Paladine zussamen mit den Schurken und der Kaiserlichenarmee in eine der entscheidensten schlachten,jetzt da die Förderalisten keine Verstärkung mehr beckammen war die Zeit für den Gegenschlag geckommen.Doch waren die Förderalisten immer noch Zahlenmässig ziemlich viele,mehr als die drei Fraktionen zussamen waren.Dennoch waren sie entschlossen und besser in ihrem Können. Nur stellte sich die frage quantität oder qualitet!

<--------------------------->
dont mess up with the admin persona!




Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://rpg-page-resonace.forumieren.com
BlancaTsukiai
Beschwörer
Beschwörer
avatar

Anzahl der Beiträge : 1239
karma : 3
Anmeldedatum : 25.08.12

Aktueller Status:
Level: 60 Summoner
KP:
15563/15563  (15563/15563)
TP:
9777/9777  (9777/9777)

BeitragThema: Re: PART 2.2 (Paralogue) - Akt II: Weg der Krieger im Feuer der Befreiung   15.02.18 22:50

Shiro und Pil hatten sich mittlerweile zum übersetzen und lesen des Buches zusammengefunden. “Sadi wollte mit seinen Experimenten...Körper und Seele trennen...hm…” Shiro las ruhig in dem Buch. Sie hatten es sich bei Pil gemütlich gemacht. Ein kleiner Raum, voll mit Büchern, einige offen, andere zugeklappt. Das Haus jeder Person, welche hier eines besaß, spiegelte die Person sehr gut wieder…

“Wenn du nicht bald kommst, les ich es alleine durch!”, rief Shiro zu Pil, welcher in den Duschraum verschwunden war. Das Gefühl von ‘Yokai’ und auch die Anstrengung im Training, sie auch gegen diese Macht - wenn auch nur kurz - zu verteidigen war kräftezehrend gewesen.

“K-Komme schon!”, rief Pil und hatte sich etwas übergeworfen. “Aber...seit wann wusstest du es? U-Und wie?”, fragte der Wüstenfuchs und sah Shiro erstaunt an. Dieser lachte leicht und deutete auf seine Nase. “Von Anfang an. Ich hab ‘nen sehr guten Geruchssinn. Und an Gerüchen kann man es sehr gut unterscheiden, egal, wie sehr du versuchst, es zu übertünchen. Das da sieht übrigens sehr gut aus.”, meinte der Wolf und sah zur Pil.

Pil war nämlich gar kein Er, sonder eine Sie! Doch Shiro hatte das nie als Wichtig empfunden. Seit sie jedoch zusammen lernten und übersetzen, waren sie sich doch näher gekommen. Die Wüstenfüchsin lächelte schüchtern und sah an sich herunter. Eine dünne Magier-Robe Kleidete sie viel besser als ein knappes Kämpferoutfit. “F-Findest du?”, fragte sie und kratzte sich am Kopf. Neben der weißen Robe trug Pil offene Lederhandschuhe, ebenfalls in weiß. Auch wenn sie wie fast alle hier keine Schuhe trug, die Bandagen an den Pfoten waren noch immer da.

“Ja. Du fühlst dich darin doch auch wohler, oder?”, fragte der Wolf und lächelte. “Trag das doch während des Trainings...keiner wird dich aufziehen.”, meinte Shiro und Pil sah etwas nach unten. “A-Aber...ich bin mir sicher, es weiß eh schon jeder von unserer Einheit…”, meinte die Füchsin und setzte sich neben Shiro. Beide hatte etwas zu trinken: Shiro etwas Sake aus der Region und Pil etwas Tee samt Teebeutel. ‘Sanderke’ - ein wohltuendes und beruhigendes Mittel. Ihm wurde auch nachgesagt, die magische Affinität zu erhöhen und den Geist zu öffnen.


“Also...was hast du rausbekommen, Shiro?”, fragte Pil und las mit dem Wolf mit, während er mit seiner Pfote auf den Wörtern entlang fuhr.
Shiro begann vorzulesen, in den Worten, welche niedergeschrieben waren...

---

“Eintrag 134: Kräfte getrennt von Körper und Geist. Ein Leben für Zwei, kein Leben für eins. Aus Tag ward Nacht, dem Tag wurd schwarz. Ich nenne sie ‘Dämonen’ - Wesen des anderen Reiches. Oder wie sie in der Sprache hier genannt sind: ‘Yokai’.


Eintrag 189: Wiedererwartend zeigen sich die Yokai mit Bewusstsein. Sobald sie ihre Gegenstücke dieser Welt verschlungen haben, erlangen sie die Kontrolle und Bewusstsein. Zunächste jedoch wie Säuglinge. Sie lernen schnell. Doch sind verletzlich.


Eintrag #????〤႘: ... schnell gelᆐृߒt … üᧇܥrtrumpft … evອȴউtion … Unᣕܥᕒᕒassen …“

---

Das Buch hatte nur noch großteils unleserliche und verblichene Seiten. “Tut mir leid...mehr kann ich nicht mehr entziffern. Aber das hier...sieht doch stark nach dem aus, was du suchst, oder?”, fragte Shiro und sah zu Pil, welche große Augen hatte.

“Ich...verstehe, was vorgefallen war...das Experiment ist missglückt, als die Yokai ihre Spiegelbilder in unserer Welt gefunden hatten...und als sie diese töteten, wurden sie zu mächtigeren Wesen. Erst wie kleine Kinder, dann wie hochentwickelte Bestien. Sadi hatte dieses Experiment wohl nicht selbst überlebt...oder ob er es an sich selbst getestet hatte und dann die Kontrolle verlor?”, fragte Pil und sah auf die Formel. “Ein...Beschwörungskreis…! Aber...er ist nicht von dieser Zeit…”, Pil sah zu dem Kreis und dann auf ihre Formel. “W-WAH!”, rief sie und fiel nach hinten weg. “D-Das...gibt es doch nicht!”, rief sie und hielt ihre Hälfte ihrer eigenen Formel gegen die Hälfte aus der Buchseite.

“S-Sie passen?”, fragte Shiro, als der Kreis silbern glühte. “Vorsicht.”, meinte Shiro ruhig und senkte Pils Pfote. “Wir...sollten das vielleicht draußen probieren, nicht hier drin. Wer weiß, was da raus kommt…!”, meinte Pil und lächelte. “Danke, Shiro…!” “Ach, was, ich hab doch gar nichts ge-!”

Der Wolf bemerkte die Schnauze der Füchsin auf seiner Wange, als er einen Kuss bekam. “A-Ah?”, fragte er und wurde leicht rot. “D-Danke, Shiro! Wirklich!”, meinte Pil und lächelte über beide Ohren. “G-Gern geschehen…!”, meinte Shiro und lachte etwas, während er seinen Sake austrank.

Beide sahen sich entschlossen an und gingen nach draußen. Pil behielt ihren Rock an. Sie wollte sich nicht länger verstellen…!


---

Kuro grinste weit und sah zu Sam. “Hehe...wir waren bisher so gut wie nie getrennt. Und mach dir keine Sorgen wegen der alten Frau Drachin. Nori hat sich sehr geändert seit sie den Jungdrachen bei sich hat. Er hat auf die harte Tour lernen müssen, seine Kräfte nicht zu überschätzen oder völlig zu nutzen...dabei hätte er durch Nori fast ein Auge verloren...die Narbe wird ihn bis zum Ende begleiten.”, meinte der Wolf und lächelte.

“Aber als dann die kleine dazu kam, wurde Nori noch um einiges weicher...und auch der Jungdrache verstand, wie wertvoll es war, jemanden zu schützen...Die Geschichte, welche wir kennen und doch nicht erzählen dürfen...es ist zu lange her, das wir dort waren…”, meinte Kuro und lächelte.

Der schwarze Wolf wusste nicht, wie es um den ‘Jungdrachen’, die ‘Kleine’ und die ‘alte Frau Drachin’ bestand. Sam alleine konnte in ihrem Buch die Zeit bestimmter Welten sehen. Kuro hingegen war Augen und Ohren für sie. Jede Welt, in die seine Kopien wanderten, half Sam, mehr in ihrem Buch zu sehen.

“Das Süßholz? Oh, man schnappt so einiges auf, aber...ich meine jedes Wort. Ich will unseren Feinden wenigstens ein schönes, letztes Bild geben.”, meinte der Wolf und sah zu Sam, welche vollkommen mit Sabber bedeckt war. “Und Versprochen~ Keine Dämonen mehr zum Frühstück~”, meinte der Wolf und lachte. “Dafür baden wir aber zusammen, ja~?”, fragte der Wolf und lachte etwas.

“Komm, lass uns gehen, Liebste.”, meinte Kuro und öffnete eine Dimensionsportal, damit sie in ihre Welt zurück konnten. Ihre Arbeit hier war getan - und beide brauchten sowieso eine kurze Auszeit.

<--------------------------->
ラピード <3

Lightning Moment
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Fuchi
Lord
Lord
avatar

Anzahl der Beiträge : 2482
karma : 11
Anmeldedatum : 03.02.09
Alter : 26
Ort : in den tiefen und weiten des rpg-page resonace servers...

Aktueller Status:
Level: LV. 70 (Elite)
KP:
33615/33615  (33615/33615)
TP:
1000/1000  (1000/1000)

BeitragThema: Re: PART 2.2 (Paralogue) - Akt II: Weg der Krieger im Feuer der Befreiung   16.02.18 14:19

Tess war indess über die Stadtmauer spaziert,der Himmel war seit vorhin immer noch Pechschwarz so als seie es mitten in der nacht wobei es aber gerade mal Später nachmittag war.Auch die Luft fühlte sich schwärer an als zuvor.Doch durch die angenehme Briese war es ertragbar,Etwas an diesem Wind hatte was Beschützendes und Behütendes ansich.Etwas was der Drachin eine vorher nie geahnte ruhe gab.

Als Tess über die Mauer spazierte sah sie weit draußen das sich dort etwas regte,sie schätzte darauf das es Yokai sein mussten,Seit vorhin sollte ja das Reich der Sterblichen wieder mit dem der Yoaki verbunden sein. Doch Tess quelte seine andere frage,die frage danach wie lange die Kurlebigen in ihren Städten sicher sind.Sie wusste nicht was die yokai bis jetzt abhielt Yangua zu stürmen.Doch wusste sie das sie es den Yokai nicht einfach machen würde denn immerhin war die der Schutz Kami Yanguas...Ganz Mitsusus auch wenn sie im eigentlichen Sinne nur der Hohe Drache des Eises war,so war sie für die leute hier der Kami den sie anbeteten.

Tess setzte sich nach einer weile auf die Mauer und lies ihre kleinen Beine von der Mauer baumeln
"Was die Yokai wohl davon abhällt die Stadt zu stürmen? ich sehe und spüre sie nicht weit entfernt...Aber wie hatt der Dämon der anderen Welt das nur vollbracht? Und was will er mit Sam?Fragen über Fragen...Ich wpnschte mir ich wpsste die antworten darauf...Doch ich denke niemand kann sie mir beantworten...Ein jammer..."

Tess bemerkte erst jetzt die Feurige Aura neben sich "Du bist ein Hoher Drache oder? Wie kommt es das die Hohen Drachen dieser welt frei sind? In meiner welt scheren sie sich kein bisschen um die Sterblichen,aber du bsit ganz anders.Wieso ertzählst du mir nicht von den Drachen dieser welt? Ich teile auch mein Wissen mit dir Junge Drachin des Eisses" Tess zuckte zussamen und drehte ihren Kopf langsam zur seite,sie Blickte einen Jung aussehenden Drakin an welcher ihr mit einem Lächeln zuwinkte,und sich kurz darauf neben sie sas

Etwas perplex und überascht antwortete Tess ihm "M-Mein Name ist T-T..Tesseth! ich bin der Hohe Drache des Eisses und für den Schutz von mitsusu verantwortlich...Wär seit ihr und was macht ihr hier?Das letzte mal als ich andere Drachen gesehen habe war ich nicht einmal 200 hundert jahre alt...Aber ihr scheint nicht von hier zusein,Die Drachen hier waren schon immer frei aber liebten die Kurzlebigen schon immer...Wieso sind sie bei euch so gleichgültig und Kalt?" Tess sah das der Drakin gefallen an ihrer erzählung fand und lächelte fröhlich
"Ich bin Nassuel Wrym freut mich euch kennen zu lernen Tesseth! Ich bin Sohn des Hohen Elementar Drachen des Feuer Nori Wrym...So genau weiß ich das selber nicht da es auch immer auf die Drachen familie ankam.Einige hassten die menschen einfach weil sie so zerbechlich sind,andere hassten sie wegen ihrer Gier.Doch wieder andere und zwar die des Feuers waren die wenigen auf der seite einiger Menschen.Doch die Antworten die ihr sucht sind nicht so einfach zu beantworten...Ich weiß nur das der Ernter uns entckommen ist und nun hier sein unwesen treibt,er sucht nach etwas was seine alte macht wieder herstellt,und das wird er in diesem Samuell gefunden haben...Nur eins weiß ich Samuell ist nicht sein gegenstück er ist etwas anderes..."

Nassuel ertzählte Tess noch mehr von den Drachen aus seiner welt,und man sah es Tesseth an es shcmerzte sie das ein oder andere zu hören.Es war wie eine verkehrte welt für sie das die Drachen in Nassuels welt zum teil solch ein verhalten hatten.Aber anderer seits ging es Nassuel da nicht anders als er hörte das die Drachen hier solch eine verbindung zu den Menschen hatten.Aber Tess freute sich sehr entlich mit einem Anderen Drachen sprechen zu können.Doch was machte Nassuel hier? Ob er nach dem Reaper suchte und sie sich dafür solange von Lyn getrennt hatte?

---

Sam übte sich derweilen darin Ki-Impulse zu nutzen,nach und nach wurde er besser darin er bemerkte nun auch das dieser Ki-Impuls seine erschöpfung minderte,eine Technik die ihm sehr zugute kahm. Mihoo war begeistert wie schnell ihr Samurai lernte und anwendete es war wie zu beginn seiner Ausbildung er lernte mit eifer und freude "Ich habe keinen Zweifel daran das du einem Yokai gewagsen bist,du hast selbst diese technick shcneller gelernt als ich zu hoffen gewagt habe sam.Ich bin so froh das du mir erhalten bleibst.Auch wenn es selbst spchtig klingt...Auf einen Mann deines Kalibers habe ich solange gewartet,jemanden um den ich keine angst haben muss und von dem selsbt ich noch etwas lernen kann.Aber wie wäre es mit einer Pause und etwas spaß? Da gibt es ein Brett spiel was ich jahre nicht mehr spielen konnte und das wprde ich dir gerne beibringen"

Sam streckte sich und lächelte "Ich bin auch froh hier zu bleiben,entlich werd ich nicht mehr eingeschränkt und kann meine waren Elemente verbessern,und dazu jemand der ebensoviel von Klingen versteht wie ich.Ich weiß dein Lob wirklich zu schätzen nur ist das mein schwachpunkt hahah! Du weist wie du mich fertig machst mit verlegenheit...Aber zu diesem Brettspiel.Ich habe auch interesse eure Spiele kennen zu lernen! Also dann zeig mir wie man diese spielt!" Beide Lachten und Mihoo holte ein altes brettspiel hervor.

Es war ein Hölzernes Brett auf dem verschiedene Umgebungen gekentzeichnet waren,Bergigelandschaft,offene Wiesen,wälder und Sümpfe.die Spielsteine waren kleine holzplätchen mit verschiedenen Namen daruf.Sam verstand schnell das diese verschiedene Soldaten oder gebäude darstelten.Er konnte sich schon denken was fpr ein spiel das sein wird,er kannte etwas ähnliches aus Odanus.aber er wollte ersteinmal sehen wie dieses hier gespielt wird,würde aber geheimhalten das er etwas ähnliches kannte.

Mihoo erklärte ausürhlich und mit viel Geduld wie man dieses spiel spielt und auch das es Shogun krieg hies,sam musste sich ein lachen verkneifen denn das was er kannte hies Kampf der Königshäuser.und die regeln waren ähnlich,doch gab es einheiten die es in seiner version nicht gab...Und welche einheit gegenüber weöcher stärker war war auch anders.

Jedenfalls versuchte Sam sich diese regeln so gut er konnte einzuprägen,aber am aller meisten freute ihn das Lächeln von Mihoo.Das war das erste mal das sie nicht mehr wie eine Herscherin würkte sondern wie ein Mädchen welches sich einfach freute mit ihrem Liebsten zu spielen,sam war sich sicher das er ihr das öfter geben sollte,Auf ihren Schultenr lasstete mittlerweile genug das ihr diese Pausen wahrlich gut taten.

----

Sam lachte und stimmte Kuro zu "Oh ja ein Warmes Bad...Aber wehe das Wasser Blubbert! Dann Blubber ich zurück!" Bevor Sam allerding ins Portal trat zückte sie ihr Buch der Geschichte,sie hatte es aufgeschlagen in der Hand und es begann sich selbst wild umzublättern
"Ob nur erinerungen oder nicht du bleibst was du einst warst! Und ich werde dir immer helfen! Und ich werde wieder kommen den mein dienst hier ist nicht getan...Die geschichte um den Ernter der Seelen welcher verdorben durch den Lord der Verdammnis muss enden! Und es ist ebenso mein teil daran zutun!" Sam riss eine Seite aus dem Buch und haute sie auf den Boden.

Diese seite wurde durch ketten am Boden Gehalten und leuchtete in einer Windigen Aura "Auf das wir uns bald wiedersehen meine kleine Lyn! Nie wirst du etwas anderes sein als meine kleine tochter...Egal wieviel zeit vergeht egal ob der Ernter dir das leben einmal nahm..." Sam drehte sich um sich den Hut richtend und ging auf das Portal zu "Zeit dich auf diet zu setzen mein Fellball! Lust und liebe reichen ja? Gut dann gehen wir fürs erste...Ich frage mich ob ich bei Nori vorbei sehen soll...Lange ist es her das ich sie gesehen habe...Und ürgentwo ist die kleine ja teil der Familie...Sie ist immerhin die Tochter unserer Tochter.Aber vorerst brauch ich eine Pause...Gehen wir mein geliebter Fellball"

Sam ging durch das Portal...


-----
Das innere des Portals war Hell aber dennoch beruhigend,es sah so aus als ob sterne fallen und man von hier die vielen verschiedenen welten beinahe anfassen könne.Sam hielt ihren Hut fest,den hier war nichts mehr mit gehen,es war ein fallen oder fliegen welches hier das forankommen bestimmte
"Wie oft durften wir diese schöne zenerie schon bewundern? Wieviele auser uns haben dies jeh gesehen? Kuro? Die wivielte Welt war das nun in welcher wir waren? ich habe shcon lange mit dem Zählen aufgehört,und alles fing mit Ruinen an...Soviel ist seit damals passiert,soviele Jahre sind vergangen in denen wir herumziehen und die Geschichte der welten festhalten...Ich frage mich wirt es jeh so wie es einst war? Ruhig und behütet wie zu der zeit als lyn und Cyros klein waren..."

Sam drehte sich ein wenig im fallen umher und bewunderte den Ausblick...

------

Derweilen in Kaltberg



Ein Soldat betrat den Rats Raum "Mein Imperator! gegrüßet sollt ihr sein mein Imperator! ich bringe botschaft aus Mitsusu!" Der Imperator erhob sein Zepta und gab dem Soldaten das recht zu sprechen.

"Die Aufseherin der region mitsusu bittet um Einheit Ashe! Unsere Feinde haben eine Allianz gegründet! Und Takatsui bittet um unterstützung den einige dieser Alianzmitglieder bereiten sich in Mitsusu bereits vor unseren einfluss im Gebiet zu schwächen,damit sie danach odanus befreien können welches ja momentan von uns angegriffen wird.Mit verlaub mein Imperator wir sollten tuhen und handeln...Eine Allianz welche sich bereits gestärkt hatt ist schwärer zu zer.."

Der Imperator schlug mit seinem Zepta auf den Boden "Schweigt ihr narr! Ich gebe hier die Befehle! Sendet Einheit Ashe zu Takatsui! Sie sollen diese Shogunischen Babaren zerschlagen,ich will das jeder der zu ihnen gehört geköpft wird! und danach kümmert euch um Odanus! ich will den keisers Kopf aber baldig!Und nu baldig! Ashe soll ausrücken...Diese Welt ist mein Allein!"

Der Soldat nickte und verbeigte sich tief "Zu befehl mein Imperator! Sofort mein Imperator! Alles wie ihr es wünscht soll es sein!" Der Soldat beeilte sich um die Befehle des Imperators so schnell er konnte zu überbringen.

<--------------------------->
dont mess up with the admin persona!




Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://rpg-page-resonace.forumieren.com
BlancaTsukiai
Beschwörer
Beschwörer
avatar

Anzahl der Beiträge : 1239
karma : 3
Anmeldedatum : 25.08.12

Aktueller Status:
Level: 60 Summoner
KP:
15563/15563  (15563/15563)
TP:
9777/9777  (9777/9777)

BeitragThema: Re: PART 2.2 (Paralogue) - Akt II: Weg der Krieger im Feuer der Befreiung   18.02.18 11:50

“Heh...Wenn das Wasser blubbert, kann ich nichts dafür~”, lachte Kuro und wartete, ehe er in das Portal trat. Der Wind blätterte die Seiten ihres Buches und der Wolf nickte, während er mit seiner Klaue auf dem Boden eine Rille legte. Die Erde darunter begann orange zu leuchten. “Wir werden immer helfen, wenn du uns brauchst, Kleine.”, meinte er und hinterließ wie Sam eine Markierung an dem Punkt, an den sie zurückkehren konnten.

“Was meinst du mit Diet? Ich bin groß und flauschig, nicht groß und fett!”, meinte er und grinste. “Gegen Lust und Liebe hab ich auch nichts~”, meinte der Wolf süffisant und schien schelmisch zu grinsen, während er seine Zweibeinerform annahm. und mit Sam durch das Portal schritt.

-

“Sobald wir uns erholt haben, sollten wir Nori aufsuchen. Die alte Drachin kann sicherlich etwas Gesellschaft von Gleichaltrigen gebrauchen...wir sind schließlich auch schon sowas wie Relikte, hehe~”, meinte er, während sie durch die Sterne fielen.

“Außer uns...wer weiß...ich nehme an, Rahe hatte dies ebenfalls gesehen...vielleicht auch die Hexe aus der anderen Welt...Meia war ihr Name, nicht wahr? Sie zu treffen war...etwas interessantes gewesen…”, meinte er und sah die Sterne fallen und Kometen vorbeiziehen.

“Ich habe mehr Welten als du bereist, dank meiner Spiegelbilder...aber ich habe auch die Anzahl verloren. Lynnchen wüsste vielleicht, wie viele Welten es gibt. Ich meine...sie ist schließlich dafür verantwortlich, oder?”, lächelte er und wurde doch ruhig, als Sam von Lyn und Cyros zu erzählen begann. Die Zeiten waren schon so lange vorbei, doch beide Kinder hatte man ihnen geraubt…

Es stimmte Kuro nachdenklich und auch nach all dieser Zeit noch immer traurig. Doch zugleich wusste er, dass ein Teil von ihnen immer weiter lebte...

---

Shiro und Pil waren mittlerweile auf dem Trainingsplatz angekommen. Zunächst hatten einige jüngere Teilnehmer die Füchsin verwirrt angesehen, ehe sie von ihren Ausbildern zurechtgewiesen wurden, doch es waren auch erleichterte Blickte zu sehen.

Rivai saß auf einem der Dächer und sah herunter, die beiden auf ihrem Trainingsplatz aufstellung nehmen. “Hm? Oh, das könnte interessant werden.”, meinte er und setzte sich auf.

Kores, welche von ihrem Zimmer aus den Platz immer im Blick hatte, sah ebenfalls nach unten. “Du hast dich endlich dazu entschlossen, du selbst zu sein, mh?”, fragte sie leise und sah gespannt nach unten. Ihr Fenster war geöffnet.

---

Ambiente:
 

Der Wolf und die Füchsin sahen sich ruhig an und hielten jeder ein Teil der Beschwörungsformel in den Händen. “Bereit?”, fragte Shiro und hielt seine Hälfte aus dem Buch in Richtung Pil, während diese nickte. “Ja. Lass uns sehen, was die Nachforschungen von mir mit der Formel von mehr als tausend Jahren ergeben!”, meinte die Füchsin entschlossen und hielt ihre Formel nach vorne.

Das Papier begann in einem blauen Glühen zu leuchten und wurde langsam stärker, während von ihm selbst eine leichte Druckwelle ausging. Es pulsierte und zog sich gegenseitig langsam an. Pil und Shiro ließen ihre Papierstücke langsam los, während diese sich vereinten und einen kompletten Beschwörungskreis bildeten. Auf dem Boden verliefen Schriften, welche sich selbst schrieben und zu größeren Beschwörungskreisen wuchsen.


“Ich hoffe nur...dass wir das nicht bereuen…”, meinte Shiro und stellte sich schützend leicht vor Pil. “Was auch immer passiert...ich werde nicht zweifeln! Shiro, wir schaffen das!”, meinte die Füchsin und sah, wie aus den Beschwörungskreisen ein Licht entstieg.

Ein letzter Energiepuls entstieg von dem Kreis, ehe aus dem leuchtenden Boden eine silberne Klaue entstieg. Der Boden schimmerte ebenfalls wie flüssiges Silber, als sich aus dem Boden das Licht erhob.

Ein Brüllen drang durch den Trainingsplatz, als Gebäude seitlich zerrissen wurden, jedoch sofort im zerreißen einfroren. Die Welt um sie herum schien komplett eingefroren zu sein.

---

“Ihr wollte die Kraft, welche in dieser Formel innewohnt beherrschen? Dann stellt euch der Prüfung! Seid ihr bereit?”, fragte die Stimme aus dem Licht, als sich ein Wesen formte und Gestalt und Farbe annahm.

Aussehen:
 

Shiro und Pil sahen das seltsame Wesen genau an und bemerkten an dessen Schwanz einen Magiekreis, um welchen herum sich langsam sechs verschiedenfarbige Kugeln bewegten.

“Wir sind bereit!”, riefen beide und die Gestalt nickte. Sie war zwar nur in etwa doppelt so groß, wie Shiro, doch die Kraft, welche von ihr ausging, war beeindruckend.

“So sei es...dann stellt euch mir! Ich prüfe, ob ihr würdig seid, die Kräfte zu erlangen, welche ihr sucht! Ich lasse keine Einmischung zu! Sollten sich Kräfte von außen einmischen, ist die Prüfung fehlgeschlagen!”, rief die Gestalt und meinte damit wohl die Wesen, welche der Zeitbeugung wiederstehen konnten und würden.

Die Barriere um sie herum glühte, während es für die Kämpfer innen so aussah, als wären sie an einem völlig anderen Ort. Es war genug Platz zum Kämpfen und bewegen da. “Der Schwanz hat…” “...ja, Elemente. Ich bin mir sicher, dass es kein Kampf ist, den wir nur durch Stärke gewinnen...Shiro, ich verlass mich auf dich. Ich unterstütze dich so gut ich kann.”, meinte Pil und lächelte. “Mhm. Danke!”, meinte der Wolf und nahm eine Kampfhaltung ein.

“Dann möge die Prüfung beginnen! Stellt euch mir und ich werde Urteilen! Ein Kampf ist es, in welchem ihr bewertet werdet! Haltet euch nicht zurück und beweist, dass ihr Würdig seid!”, rief die Prüferin und Brüllte erneut, während der Schwanz an der Spitze glühte, wie auch das Horn an ihrem Kopf.

<--------------------------->
ラピード <3

Lightning Moment
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Fuchi
Lord
Lord
avatar

Anzahl der Beiträge : 2482
karma : 11
Anmeldedatum : 03.02.09
Alter : 26
Ort : in den tiefen und weiten des rpg-page resonace servers...

Aktueller Status:
Level: LV. 70 (Elite)
KP:
33615/33615  (33615/33615)
TP:
1000/1000  (1000/1000)

BeitragThema: Re: PART 2.2 (Paralogue) - Akt II: Weg der Krieger im Feuer der Befreiung   18.02.18 13:08

Sam hörte Kuro zu und nickte einige male "So alt doch fühle ich mich so wie ich mich schon damals fühlte...Ohne diesen Segen könnte ich nicht soviele ruinen und welten erkunden...Ja Nori...Sie hatt es am aller schlimmsten erwischt,Ich weiß aus meinem Buch genau wie ihr alles wiederfahren ist...Wen deine geliebte person das leben als Normal Sterblicher zu ende leben will und man slebst ein unsterbliches wesen ist...Selbst rahe musste sie ziehen lassen...Ich möchte mir diesen Schmerz nicht einmal vorstellen"Sam schaute aus ihrer perspektiefe nach unten und drehte sich zu Kuro.

Sam zupfte an ihrem Hut "Lyn weiß durch ihre endlosse Bibhelothek wieviele welten es gibt,ich kann es mit meinem einem Buch nur erahnen.Doch sie bewegt sich direckt in die welten.Ich muss mir meinen weg in dieser Zwischen welt suchen.Wir sollten nicht vergessen das wir auch in diese welt zurück kehren müssen.Ich will diesen Ernter nicht noch einmal entckommen lassen,er schadet nicht nur anderen Welten sondern auch unserer" Sam drehte sich und hielt ihren Hut Fest

Viel ist passiert seit Sam und Kuro damals losgezogen waren,angefangen haben sie als Diebe und heute sind bewahrer der Geschichte...Aber es ist nicht so das es ohne Preis kamm,wie auch Nori mussten beide tiefe Wunden in kauf nehmen.

-----
Nassuel und Tess unterhalteten sich wärendessen Lebhaft und lachend miteinander,für beide war es selten sich mit einem Drachen zu unterhalten.Und nassuel viel auf das obwohl Tess fpr einen Drachen noch sehr jung war das sie viel wusste und einiges an Reife hatte.Doch verstummten beide und zuckten zussamen als sie diese Macht spürten die vom Trainingsplatz ausging...

Nassuel sprang auf nd schaute zornig in die Richtung des trainingsplatzes "Das fühlt sich so an als ob jemand eine Prüfung gestartet hatt...Ich hoffe nur der Prüfer ist nich so arrogand und tötet die verlieren...Tess wir sollten nachsehen,dieses Babarische verhalten passt nicht in deine Welt und sollte hier nicht anfangen!" Tess nickte durch das gespräch mit Nassuel wusste sie wie Prüfungen normaler weise in seiner welt abliefen,doch Tess wusste nicht ob es solche Prüfungen hier auch gab.

Beide machten sich auf zum trainingsplatz....

-----

Beide kammen erst einiges nachdem die Prüfung angefangen hatten an,zwei Drakin standen auf der Mauer des trainings Platzes und schauten sich diese "Prüfung an" doch zu tess überaschung war es Nassuel der sein Maul aufriss "Ihr der der diese Prüfung abnimmt ich hoffe das die jenigen die eure Prüfung versagen nicht sterben müssen.Ich habe genug sinnloses Blutvergießen gesehen um zu sagen das es sinnlos ist Prüflinge einzuäschern" Tess wusste nicht was sie sagen sollte,Nassuels austrahlung und sein wesen waren etwas was sie noch nie gesehen hatte.

Es war anmutig aber ebenso sanftmütig so wie sie es von drachen kannte,doch nachdem was er ihr ertzählt hatte war er einer der Wenigen Drachen aus seiner Welt die so waren. Einige der Samurai und Ninja schauten etwas erschrocken richtung Nassuel,sie erkannten sofort das es sich um einen Drachen handelte,und waren erstaunt das sich neben Tess ein weiterer Drache in Mitsusu aufhielt.

-----

Mihoo begann laut zu lachen "Du bist gut Sam! Hätte nicht gedacht das du mich besiegst! Aber sie erlich du kennst ein ähnliches spiel oder?Du kleiner schuft das hätte ich ahnen müssen.Aber ich hatte lange nicht mehr solch einen spaß ich danke dir sehr dafür.Negstes mal zeige ich dir ein Karten spiel ok?" Sam begann mit zu lachen "Es kam mir sehr bekannt vor! Und ja ich habe über diesen umstand gelogen,ich wollte es psannend machen,aber freut mich das es dir solch einen spaß bereitet,und auf jedenfall immer wieder gerne.Karten spielt klingt gut....Was ist das für eine kraft? Spürst du das auch Mihoo?"

Mihoo schaute zum Fenster und nickte "Wir sollten uns das ansehen...Das ist mir neu das plötzlich sowas einfach auftaucht... Nicht das es am ende ein Yokai ist!" beide nickten und begaben sich zum Trainings platz...

<--------------------------->
dont mess up with the admin persona!




Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://rpg-page-resonace.forumieren.com
BlancaTsukiai
Beschwörer
Beschwörer
avatar

Anzahl der Beiträge : 1239
karma : 3
Anmeldedatum : 25.08.12

Aktueller Status:
Level: 60 Summoner
KP:
15563/15563  (15563/15563)
TP:
9777/9777  (9777/9777)

BeitragThema: Re: PART 2.2 (Paralogue) - Akt II: Weg der Krieger im Feuer der Befreiung   18.02.18 19:01

Kores und Rivai sahen in die Arena hinab. Man sah von außen, wie es von innen Aussah, jedoch konnte man nicht außerhalb der hinteren Wand sehen. Für jene im Inneren war es unmöglich, nach draußen zu sehen.

Ambiente:
 

“Ungh!”, Shiro wich zur Seite aus, nachdem er unter sich etwas hatte blubbern sehen. Eine Wasserfontäne schoss nach oben und erneut blubberte es unter ihm. “Was?!”, fragte er und wich erneut aus. An der Stelle, wo die Fontäne nach oben geschossen war, waren kleine Strudel entstanden, welche Pil und ihn anzogen, doch der Wolf bemerkte noch ein drittes Blubbern und wich noch einmal aus. Scheinbar war drei mal die maximale Anzahl.

“Vorsicht, Shiro!”, rief Pil und der Wolf sah drei große Wasserkugeln auf sich zufliegen. Die Prüferin, wie auch die geprüften konnten die Geräusche von außen nicht wahrnehmen, oder aber nur Shiro und Pil konnten von außen nichts wahrnehmen und sie ignorierte es gekonnt. Doch das erstere erschien logischer.

Doch die Wasserkugeln erreichten Shiro nicht. Um ihn hatte sich eine Barriere geformt, welche die Kugeln davor explodieren ließ. “W-Wah!”, rief Pil und wurde etwas zurückgedrückt. Die Wand, welche ihren Kampfraum begrenzte, erschuf Waben, welche Pil davon abhielten, aus dem ‘Kampfring’ geworfen zu werden.

“S-So eine Kraft…!”, meinte die Füchsin und stand wieder auf und bewegte sich von der Wand weg, jedoch auch so, dass sie nicht von den Strudeln erfasst wurde. “Alles okay?”, fragte Shiro Pil und sprintete auf die Prüferin zu. “Alles gut.”, meinte die Wüstenfüchsin und um sie bildete sich eine weiße Aura, welche wie Flammen nach oben drifteten. Auch Shiro hatte diese Energie, welche von ihm aus waberte, jedoch in einem schwarzen Farbton.

-

“Hmph…!”, kommentierte die Prüferin und nutzte ihren Schwanz und schlug ihn in Richtung des Wolfes. Dieser jedoch ließ hinter sich seine Flammen aus Wind, Schatten, Feuer und Erde erscheinen und verbrauchte die Windsiegel, wodurch er verschwand und am Kopf der Prüferin mit ausholendem Arm auftauchte. Noch von ihrem Angriff sich eine blöße gebend, konnte sie diesem Angriff nicht ausweichen und kassierte einen guten Schlag von Shiros rechter Pfote direkt in’s Gesicht. Ihr Schwanz zuckte, während daran eine Kugel zersprang. Die des Wassers.

Die Prüferin rutschte ein Stück nach hinten und fing sich, ehe sie das Maul öffnete und drei Windkugeln losschickte. Sie flogen auf Shiro zu, welcher auswich, dann jedoch die Richtung änderten und zu Pil flogen. Shiro, welcher gerade ausgewichen war bekam jedoch einen harten Schlag ihres Körpers ab. Sie hatte sich mit voller Kraft gegen den Wolf gestemmt und ihn hart gegen die Wand gedrückt. Die Waben an der Wand hatten leichte Risse, während Shiro keuchte und nach Luft rang, ehe sich ihr Schwand um ihn legte und würgte - und ihm immer mehr Luft entzog. Der Wolf stöhnte, während er knackte.

Pil wehrte im selben Moment die Windkugeln ab und sah zum Wolf, welcher von der Prüferin gepackt wurde. “S-Shiro…!”, rief sie und sah ernst zur Prüferin, ehe sie ihre Pfoten öffnete und zwei schwarz-weiße Kugeln aus ihrem Buch in Richtung der Prüferin warf. Sie sahen nach nichts aus, doch je länger sie flogen, desto größer wurden sie! Projektile, welche größer und Stärker wurden, je länger sie unterwegs waren!

Als die Prüferin das bemerkte, musste sie Shiro zwingend los lassen und nutzte ihren Schwanz um die Kugeln abzufangen. Sie explodierten in einer großen, Elementlosen Staubwolke. Eine, welche jedoch im Windschatten der zweiten Kugel flog konnte sie nicht sehen und wurde davon direkt getroffen. An ihrem Schwanz zersprangen weitere Kugeln, die des Windes und die des Lichtes.

-

Shiro stöhnte, als er zu Boden fiel, merkte jedoch, dass bereits drei der Kugeln fort waren.

Dunkelheit, Feuer und Erde waren jedoch immer noch da. “Ihr schlagt euch gut. Zeigt mir mehr!”, rief sie und hob ihre Pfote über Shiro, sie anschließend nach unten bewegend. Sie wollte den Wolf zweifelsohne zerquetschen.

Doch dieser grinste und war plötzlich verschwunden. “Hast du alles?”, fragte Shiro und tauchte neben Pil auf. “Mhm. Danke für’s Aushalten. Ich habe die Schwäche erkannt. Jeder Konter und jedes ausnutzen einer Blöße zerstört ein Orb am Schwanz…”, meinte die Füchsin, während um sie herum Feuerkugeln auftauchten. “Ausweichen und dann angreifen...aber sei Vorsichtig, Shiro!”, rief Pil und die Auren beider entfachten sich noch etwas mehr.

Dort, wo sie noch eben gestanden hatten und wo die Feuerkugeln kreisten, erschien ein Flammentornado, welcher die beiden Anzog, jedoch auch schnell wieder Verpuffte. “Hehe...Danke für das Feuer.”, meinte Shiro und wurde von Flammen umhüllt, ehe er auf die Prüferin zuhielt und ihre Seite mit seiner Flammenden Form rammte. Sie schrie auf und durch ihr Schreien wurden Pil und Shiro von ihr weggeschleudert. Die Füchsin konnte sich gerade so selbst mit einer Barriere schützen, Shiro war jedoch außerhalb ihrer Reichweite und wurde gegen die Wand geschleudert und fiel zu Boden. “Au…”, murrte er und bemerkte, dass er zunächst in Ruhe gelassen wurde. Nur noch Dunkelheit und Erde kreisten an ihrem Schwanz.

<--------------------------->
ラピード <3

Lightning Moment
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Fuchi
Lord
Lord
avatar

Anzahl der Beiträge : 2482
karma : 11
Anmeldedatum : 03.02.09
Alter : 26
Ort : in den tiefen und weiten des rpg-page resonace servers...

Aktueller Status:
Level: LV. 70 (Elite)
KP:
33615/33615  (33615/33615)
TP:
1000/1000  (1000/1000)

BeitragThema: Re: PART 2.2 (Paralogue) - Akt II: Weg der Krieger im Feuer der Befreiung   18.02.18 20:02

Nassuel knirschte mit den Zähnen,er war sich sicher das die Prüferin die dinger auserhalp der Prüfungskuppel hören kann.Doch ignorierte sie den Drakin eiskalt "Und da ignoriert sie mich eiskalt,und ich dachte ich wäre Charmant genug...Nochmal 1000 Jahre daran pfeilen dann klaps auch bei den alten Göttininen... Ich hoffe nur sie tötet die beiden fürs versagen nicht...Den ich weiß was passieren wird wenn einer von ihnen sterben sollte...Hay Tesseth wär sind die beiden in der Kuppel eigentlich?"

Tess gefiel es auch nicht das eine Prüfung zu solch einer Zeit abgehalten wird,doch war sie sich auch bewusst das es nun die richtige Zeit war seine Limitierungen zu brechen und stärker zu werden. Sie schaute zu nassuel "In der Kuppel das sind Shiro und...Das ist Pil! Wann hatt sie sich entschlossen ihre Wahren Farben zu zeigen? Jedenfalls sind das Freunde von mir! Ich hoffe sie schaffen es...Ich weiß nichts genaues über diese Prüfung,doch hoffe ich das alles gut ausgeht"

Mihoo und Sam kamen gerade auch auf dem trainingsplatz an,und Mihoo wie Sam bemerkten diereckt diesen Fremden Drakin der neben Tess auf der Mauer stand.Mihoo musterte diese Kuppel und dann den Drakin "Ich frage mich wär dieser Drache dort ist,Seine Kleidung ist so fremdländisch...Gar aus einer anderen Welt...Und seine Presens ist leicht erdrückend,Sam kannst du dir vorstellen das er eventuel aus einer anderen Welt stammen könnte?" Sam nickte und antwortete Mihoo Promt

Doch die antwort war nicht unbedingt eine die sie hören wollte "Ja ich glaube das er aus einer anderen Welt stammt... ich habe dir doch ertzählt das ich auf einen seltsamen Sensenmann und eine Komische Füchsin getroffen bin oder? jedenfalls hatt er eine Ähnliche Presens wie eben diese Füchsin..Und sein Blick ruht auf dieser Kuppel ich bin mir sicher ihm schmeckt das nicht..." Mihoo blieb etwas verwierd und überfordert nachdenklich stehen,wärend Sam einige Schritte nach vorne machte...

Er sprach den fremden Drachen an "Ihr da oben,ja ich meine euch Drakin! Wär seit ihr? Und woher kommt ihr,ich will nicht unhöfflich erscheinen aber wir sind im Krieg mit der Förderation.Wäre nett wenn ihr euch vorstellt,ich bezweifle zwar das die Förderation drachen hatt die neben unserer so Friedlich stehen.Doch weiß man ja nie" Nassuel hatte seine Arme verschrenkt und schaute zu Sam als dieser ihn ansprach. Kurz überlegte er den Fuchs zu ignorieren,aber er war nicht geckommen um für unruhe zu Sorgen.

Er schaute zu Sam herab und musterte ihn "Grüße Fuchskin! ich bin Nassuel Wrym und ganz sicher gehöre ich nicht zur Förderation.Ein Drache würde niemals Freiwillig für diese Niederenwesen arbeiten,versteht mich nicht falsch doch kenne ich die Förderation mittlerweile sehr gut,und einige ihrer Basen hier in eurer Welt habe ich dem Erdboden gleich gemacht,ich bin nicht hier um euch ärger zu machen,und an eurem Blick sehe ich nur zu gut das ihr euch fragt woher ich komme... Ich komme aus einer anderen Welt da etwas aus unserer Welt in eure geflüchtet ist...Und dieser jemand ist euch mehr als einmal begegnet.Und ich weiß auch mittlerweile warum er euch will Herr Dämonen Fuchs!Aber entschuldigt das ich meine Aufmerksamkeit dieser Prüfung witme...Ich hoffe doch inständig das eure Götter und auch Prüfer keine Sadisten sind ich wprde nur ungerne für unordnung sorgen"


Tess schaute die ganze zeit zwischen Sam und Nassuel hin und her,für sie war seine Presens angenehm und spürbar,doch fpr Sam und Mihoo muss diese erdrückend sein.Den nassuel klang recht zornig. Sam schaute Nassuel an und strich sich unterm Kin entlang "Wenn ihr wisst was ich bin wieso sagt ihr es mir nicht? Mich wprde das Brennend interesieren,und in die Prüfung einmischen? ich bezweifle das ihr das könnt...Ich wpsste nicht das Drachen zu solcher einer macht fähig sind sich einem kami zu stellen...Ihr redet zimlich viel unglaubwürdiges Herr Wrym.Aber das mit dem Ernter das glaub ich euch...Und ich schätze diese Füchsin mit den Seltsamen Kräften gehört zu euch nehme ich an.Also wieso beantwortet ihr nicht meine fragen? Mich wprde es sehr interessieren wasihr über mich wisst"


Nassuel seufste über die ungeduld des Fuchses "Ihr seit sehr ungeduldig...Des Neugier ist des Fuchses tot.Und nein ich werde euch das nicht sagen,diese Antworten müsst ihr alleine finden! Auserdem wenn ich es euch sagen würde...Würde sich euer Schicksal verändern und das darf ich nicht...Jedenfalls ist es für euch und eure freunde das beste wenn ihr eure Antworten selber Findet Samuell! Aber das heißt nicht das ich euch nicht helfen kann eure antworten zu finden,ich bin nemlich auch geckommen um mitt euch zu sprechen,aber das muss warten! Ich will sehen wie eurer Götter testen,Wenn ich gegen einen Gefallenen Gott in die Schlacht ziehe gilt das für alle Götter.Ob in meiner oder einer anderen Welt! Auserdem gibt es schicksale die nie passieren dürfen,die dinge hier dürfen die dinge in den anderen Welten nicht beeinflussen und dafür sorge ich wenn es sein muss!"


Sam knirschte mit den Zähnen,doch bemerkte er Mihoos Hand auf seiner Schulter "Lass dich nicht profozieren...Behalte einen Kühlen Kopf! Er scheint nicht unser Feind zusein sonst hätte er bereits angegriffen,und seine Worte sind mit weißheit gefüllt.Er ist ein Drache daran zweifle ich nicht,wir sollten abwarten wenn ich mich irre können wir immer noch was gegen ihn machen.Aber fürs erste ist es wichtig das Shiro und Pil ihre Prüfung schaffen...Und wenn wir Nassuel glauben schenken können dann ist er ebenso daran interessiert das beide es schaffen wie wir" Sam nickte und beobachtete den Verlauf der Prüfung.


Tess hatte sich auf die Mauer gesetzt und schaute zu Nassuel hoch "Auch wenn ich gerne auf Sams Seite stehen würde habt ihr recht...keiner von uns beiden darf es ihm sagen richtig? Manchmal ist es nicht schön ein Drache zu sein...Man weiß und spürt zuviel...Wie lebst du damit Nassuel? Ich meine das muss doch eine qual sein soviel zu wissen und zu spüren wenn man oft besser den Mund hält"

Nassuel kicherte und schaute kurz zu Tess "Man wirt Älter und lernt damit umzugehen,und desto mehr man sieht,spürt und weiß desto einfacher wirt es mit den dingen umzugehen...Alles was man erlebt macht einen Stark,auch wenn man den Ausgang einer Welt sieht wie alles zerbricht nur um im anderen moment einen anderen Ausgang zu sehen...Dieser Ernter hinter dem ich und meine freunde her sind...Wenn wir ihn nicht aufhalten wird ähnliches wie in meiner Welt passieren...Ich weiß bis heute nicht wie er uns so entckommen konnte aber es wird kein zweitesmal geben!Und zussamen schaffen wir das! Meine freunde und deine Freunde! ich muss sagen Sam ist zwar noch jung und ungeduldig aber er ist ein Guter kerl...Auch wenn wir beide mittlerweile wissen was er wirklich ist,hoffen wir das wir uns nicht in ihm irren"

<--------------------------->
dont mess up with the admin persona!




Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://rpg-page-resonace.forumieren.com
BlancaTsukiai
Beschwörer
Beschwörer
avatar

Anzahl der Beiträge : 1239
karma : 3
Anmeldedatum : 25.08.12

Aktueller Status:
Level: 60 Summoner
KP:
15563/15563  (15563/15563)
TP:
9777/9777  (9777/9777)

BeitragThema: Re: PART 2.2 (Paralogue) - Akt II: Weg der Krieger im Feuer der Befreiung   18.02.18 20:28

Pil wich den Erdstacheln aus dem Boden aus und blieb konzentriert. Sie wich immer weiter nach hinten aus, wurde jedoch immer wieder und immer weiter von der Prüferin angegriffen. Erst Erde, dann Dunkelheit. Während die Erde unter Pil erschien, verfolgten sie Schatten von der Seite und sprangen wie Raubtiere aus dem Boden in ihre Richtung.

Shiro nahm währenddessen seine wahre Gestalt an und stürmte auf die Prüferin zu. Sie bemerkte den Wechsel in seiner Kraft und den Willen, Pil zu schützen und wechselte sofort gegen den Schattenwolf. Dieser Landete jedoch mit einer verstärkten Erdattacke einen Schlag gegen die Prüferin und diese knurrte.

“Nicht schlecht…! Aber wie geht ihr hiermit um?”, fragte sie und brüllte, während nur noch die Schattenkugel um ihren Schwanz kreiste - Doch der gesamte Raum wurde langsam dunkel...schwärze zog durch die gesamte Kampfarena, während Shiro sich neben Pil einfand. “Kannst du eine Kuppel errichten?” “Meine...Kräfte sind etwas erschöpft...ohne eingestimmtes Medium ist es schwer…zu analysieren und zu Kämpfen…”, meinte die Füchsin und spürte die Wärme von Shiros Energie.

“...dann nimm mich als Medium...zumindest jetzt. Du bist unsere einzige Hoffnung, das hier zu überstehen.”, meinte der Wolf und die Dunkelheit versagte den außenstehenden auch nur etwas zu sehen. “Lasst ihr euch von der Dunkelheit verschlingen?! Gebt ihr auf?”, rief die Prüferin und wartete in völliger Dunkelheit des Kampfareals.

Doch als aus der Dunkelheit ein kleines Licht drang, welches von einer Füchsin, die von einem Schattenwolf umschlungen wurde, ausging, lächelte sie leicht, während das Licht stärker wurde und die Arena komplett erhellte. “NIEMALS! Wir geben nicht auf!”, riefen Shiro und Pil zusammen und sahen entschlossen zur Prüferin.

Diese lächelte und setzte sich auf ihre Hinterpfoten. “Genug! Setzt euch!”, rief sie und sah Pil und Shiro an, welche sich voneinander lösten und sich ebenfalls setzten. Shiro hatte seine gewöhnliche Form wieder angenommen und Pil seufzte erschöpft. Auch Shiro sah mitgenommen aus.

“Ihr habt beide gekämpft und bewiesen, dass ihr sowohl Kraft, als auch Geschick und Köpfchen habt. Ich sehe keine bösartigen Absichten in euren Aktionen oder Motivationen. Ich genehmige euch beiden die Kraft, welche in dieser Formel innewohnt. Ihr könnt sie jedoch zusammen als auch einzeln verwenden. Damit ist diese Prüfung beendet. Alles weitere werdet ihr selbst herausfinden.”, meinte die Prüferin und schloss die Augen, während die Schattenkugel an ihrem Schwanz verschwand und sie sich langsam auflöste, mitsamt der Arena. Doch in Shiro und Pil leuchtete kurzzeitig ein Licht auf.


“Hah...wir...haben’s geschafft...bist du okay, Shiro?” “Mhm...nichts gebrochen...nur angeknackst. Geht’s dir gut, Pil?”, fragte Shiro und Pil sah Shiro erschrocken an. “S-S-Shiro? D-Du...hast zum ersten mal...meinen Namen gesagt!”, meinte sie und errötete etwas. “H-Hab ich das nicht vorher schon? N-Nein?”, fragte er und kratzte sich verlegen am Kopf. “...Danke~”, meinte die Füchsin und lächelte Shiro ruhig an. “Ich...brauch ‘ne Auszeit…Aber du hast gekämpft wie eine Amazone! Ausgewichen und Angegriffen...und mich auch nich beschützt...danke dafür!”, meinte Shiro und ließ sich nach hinten in den Sand fallen. “Ebenfalls…ohne dich hätte ich das nicht geschafft...du hast sie sehr gut abgelenkt!”, meinte Pil und blieb im Gegensatz zu Shiro jedoch sitzen und seufzte.

Bevor sie ihre neue Kraft einsetzen konnten, mussten sie sich erst einmal erholen.

---

Kores lächelte und sah nach unten. Die Gebäude sahen aus wie vor der Beschwörung und die Zeit lief normal weiter. “Hmhm...gut gemacht, ihr beiden.”, meinte sie und widmete sich wieder dem Bürokram. Die Papiere waren nicht viele, jedoch wichtig. “Hm…? Vermutung auf Spione...schon wieder, mh?”, fragte sie und seufzte.

<--------------------------->
ラピード <3

Lightning Moment
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Fuchi
Lord
Lord
avatar

Anzahl der Beiträge : 2482
karma : 11
Anmeldedatum : 03.02.09
Alter : 26
Ort : in den tiefen und weiten des rpg-page resonace servers...

Aktueller Status:
Level: LV. 70 (Elite)
KP:
33615/33615  (33615/33615)
TP:
1000/1000  (1000/1000)

BeitragThema: Re: PART 2.2 (Paralogue) - Akt II: Weg der Krieger im Feuer der Befreiung   18.02.18 20:53

als Nassuel sah wie die Kuppel sich verdunkelte riss er seinen Mund auf und schloss seine augen "rok akam!" sein Schrei halte über den Platz,er versuchte mit seinem Schrei ins innere der Kuppel zusehen..Doch mehr als Die verschidenen presensen konnte auch er nicht warnehmen.Aber zumindest war er so nicht völlig blind was im inneren vorsich ging.Auch wenn er nichts tuhen wollte um die Prüfung zu stören,so blieb er dem was er sagte treu und würde nicht zusehen wie Pil und Shiro sterben.

Tess zuckte zussamen selbst für sie war dieser Schrei schrill und dominant und machte ihr auch etwas angst,doch verstand sie war der Schrei bedeutete "Meine Augen verschließe ich nicht vor der Wahreit die vor mir liegt! Meine Augen sehen und fühlen!" Doch war sie sich nicht sicher,da Nassuels Drachensprache ihrer doch fremd war

Sam hielt sich an Mihoo fest wie sie in ihm als Nassuel seinen Schrei nutzte,die beiden waren von tess mittlerweile schreie gewohnt aber man merkte den Unterschied der beiden gut,wärend Tess immer ruhig und gelassen rüberkam,so war nassuel eine Brennende Dominanz die sich ihren Weg bahnte.

Als die Kuppel zersprang und Mihoo eigentlich zu Pill und Kuro gehen wollte um nach ihren Wunden zusehen war der Feuer drache schneller,Nassuel sprang von der Mauer und landete vor Pil und Shiro.Ohne ein Wort zu sagen streckte er seine Hand aus... Beide begannen zu brennen... Doch war das Brennen angenehm "Geht es euch gut? ich hatte angst das ihr es nicht schaft...Zweifel ist eigentlich nicht meine art,doch steht und stand viel auf dem spiel.Ich Bin Nassuel Wrym freut mich euch kennen zu lernen,Eure namen waren Pil und Shiro oder? tess ertzählte von euch" Nassuel stand mit einem Lächeln auf und drehte sich um,da wo die Prüferin noch vor einem moment war...

Etwas enteuscht seufste der Drache als er Mihoo,Sam und Tess an sich vorbei laufen sah.Die drei wollten sehen wie es ihren freunden ging. Doch nassuel packte Sam an der Schulter "Pass gut auf deine freunde auf! Sie sind wichtig,unbezahlbar fpr den Weg den du Beschreitest...Ich und Tess wollen uns in dir nicht irren deshalb.Kommst du je von deinem Weg ab werde ich es beenden bevor es zu spät ist! Du bist etwas was ich anomalie nene...Also Vertraue auf deine freunde und alles sollte gut gehen,und ich bin auch nicht dein Feind,aber der zeitstrang ist etwas empfindliches...Und ich will nicht das eine Welt aus dem gefüge verschwindet nur weil ich weggesehen habe.Los geh jetzt zu deinen Freunden...genieße die schöne zeit die dir bleibt"

Ehe Sam Antworten konnte hatte Nassuel sich schon einige schritte weg bewegt,an einer der Holzpfeiler lehnend beobachtete der Feuerdrache das Geschenen.

Tess und Mihoo schauten mit einem Lächeln auf Pil und Shiro "Ich bin so froh das euch nichts passiert ist! Ich hatte angst um euch! Wenn ihr das negste mal sowas macht sagt mir doch bescheit ihr draufgänger!" Mihoo lachte "Nochmal gut gegangen ihr zwei! Ich bin Froh das ihr noch lebt...Ich muss erlich sei ich hatte auch angst,ich habe diese prüfung nie gesehen aber sie schien wirklich Hart gewesen zu sein,Aber das wichtigste ist das ihr sie bestanden habt! Ihr seit wahrlich krieger! ich bin Stolz darauf eure Anfürerin zu sein! Für euch heißt das aber vorerst ausruhen!"

Mihoo lächlte und hielt den beiden Mit Tess die hand zum Aufstehen hin,Sam kamm indes dazu "Hay ihr zwei... Pil warum trägst du solche sachen? ich dachte...Pil ist eine Frau? ich dachte sie sei ein Mann...Jedenfalls gut das es euch gut geht,Noch alles dran?" Sam kratzte sich verlegen am Hinterkopf,es war ihm peinlich das er das jetzt erst bemerkt hatte. Den es schien als ob alle auser er es bereits wussten.

Mihoo und Tess begannen in gelächter auszubrechen,aber nicht um ihn auszulachen.Sie waren erstaunt wie Sam das erst jetzt bemerken konnte

<--------------------------->
dont mess up with the admin persona!




Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://rpg-page-resonace.forumieren.com
BlancaTsukiai
Beschwörer
Beschwörer
avatar

Anzahl der Beiträge : 1239
karma : 3
Anmeldedatum : 25.08.12

Aktueller Status:
Level: 60 Summoner
KP:
15563/15563  (15563/15563)
TP:
9777/9777  (9777/9777)

BeitragThema: Re: PART 2.2 (Paralogue) - Akt II: Weg der Krieger im Feuer der Befreiung   19.02.18 22:47

Shiro und Pil bemerkten den Drakin neben sich und bemerkten die Flammen. Beide konnten spüren, dass keine Feindseligkeit von diesen ausging - im Gegenteil sie spürten die Wärme darin und fühlten sich schon bald besser. “Nassuel Wrym? Freut mich, Euch kennenzulernen…!”, meinte Pil und sah, sich den Staub von der Kleidung klopfend, zu ihm und lächelte.

“Alles okay mit uns. Danke für die Heilung, Drache. Du bist nich von hier, oder? Deine Ausstrahlung...sie wirkt fast wie die von einer Bekannten. Ah?” Shiro sah dem Drakin hinterher, während er Tess, Sam und Mihoo auf sie zuliefen.


“A-Ah..M-Mihoo-sama!”, meinte Pil und nickte. “T-Tut uns leid...wir hauten es gerade entdeckt und wollten niemanden gefährden.”, meinte die Füchsin und lächelte. “Sie war hart, aber...sie war fair. Unser Teamwork war der Schlüssel zum Erfolg.”, meinte Pil und lächelte.

“Ausruhen...klingt sehr gut…”, meinte Shiro und stand mit Tess’ hilfe auf, während Pil dank Mihoo aufstand.


“Hehe...Ja, ich bin eine Füchsin, kein Fuchs.”, meinte Pil und lächelte. Sie wirkte nicht mehr so angespannt wie vorher. “Ah...wenn keiner damit ein Problem hat...ich würde erstmal ne Runde Schlafen und entspannen…”, meinte der Wolf und Pil nickte. “Mhm...ich komm mit Shiro. Mihoo-sama, ich hoffe Ihr habt nichts dagegen, dass ich Shiro begleite.”, meinte sie und der Wolf kratzte sich leicht verlegen am Kopf.

“Ä-Äh...k-klar…!”, meinte er und nickte, während sie Wüstenfüchsin neben ihm lief und lächelte. Pil winkte den vieren zu und lachte etwas. “Sobald wir wieder fit sind...probieren wir aus, welche Kräfte wir bekommen haben!”, meinte die Füchsin und drehte sich um, Shiro folgend.

Beide machten sich auf in Richtung des Schlafzimmer, welches Mihoo der Gruppe von Sam, Shiro und Tess gegeben hatte. Beide würden eine gute Portion Schlaf nach solche einem Kampf gebrauchen können.

<--------------------------->
ラピード <3

Lightning Moment
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Fuchi
Lord
Lord
avatar

Anzahl der Beiträge : 2482
karma : 11
Anmeldedatum : 03.02.09
Alter : 26
Ort : in den tiefen und weiten des rpg-page resonace servers...

Aktueller Status:
Level: LV. 70 (Elite)
KP:
33615/33615  (33615/33615)
TP:
1000/1000  (1000/1000)

BeitragThema: Re: PART 2.2 (Paralogue) - Akt II: Weg der Krieger im Feuer der Befreiung   20.02.18 15:26

Nachdem Mihoo und Tess den beiden aufgeholfen haben,hatte Tess ihre Fäuste an ihrer Hüfte "Bin ich froh das das gut gegangen ist!,Esst erstmal was und schlaft euch dann aus.Morgen ist auch noch ein tag hehe!" Mihoo nickte mit einem lächeln "Ich werde die bedeinsteten darum bitten euch eine Mahlzeit zu bringen,ruht euch einfach aus.ich weiß und verstehe warum ihr so gehandelt habt aber seit vorsichtig verstanden?Dann ruht euch mal aus wir sehen uns Morgen in gewohnter Früsche"

Sam war immer noch etwas perplex über die umstände und wusste garnicht so recht was er sagen sollte "Wir sehen uns dann morgen denk ich...Bin froh das euch nichts passiert ist" Nassuel beobachtete die zene sein Blick veriet das ihn die situation nicht schmeckte,doch sagte er nichts es war nicht seine Entscheidung sondern die von Pil und Shiro gewesen.Aber er war sichtlich erleichtert das die Prüferin darauf acht gegeben hatte so schien es fpr ihn zumindest.

Tess ging in des auf Nassuel zu "Nassuel wieso ist eure presens so erdrückend und Dominant? Dabei seit ihr so ruhig und gefasst...Liegt das an eurem Element?Ich muss zu geben ich habe noch nie Feuerdrachen gesehen...Und ich wprde gerne von dir lernen! Du scheinst so alt und weise...Es gibt sicher dinge die ich von dir lernen kann!" Nassuel lächelte Tess an und nickte "Aber klar Tesseth macht es dir was aus wenn ich dich Tess nene? Das geht einfacher von den Lippen.Ich bin mir zwar nicht sicher was ich dir beibringen kann aber wenn es da etwas gibt wieso nicht.Ich muss dir aber sagen mit Magie hab ichs nicht so,ich bevorzuge das Schwert ebenso wie meine Mutter Nori,aber schreie damit kann ich sicher helfen"

Tess hüpfte freudig auf der Stelle,sie war sichtlich froh entlich auf einen anderen Drachen zu treffen,doch Sams Ohren Zuckten als er den namen Nori hörte.Den der Fuchs hatte ja ein Schwert mit dem namen...Naja hatte da er es ja verloren hatte ehe er  Odanus verlies "Nassuel war der name richtig? Du sagtest grade Nori oder? Ich hatte ein Schwert was diesen namen trug...Aber du sprachst von deiner Mutter,wär ist sie?"

Nassuel schaute zu Sam rüber "Ah in dieser welt ist sie also eine Klinge..So so... ich sprach von Nori Wrym,in meiner Welt ist sie der Hohe Drache des feuers und ist die Person zu der man will wenn man das Feuer element erlernen will.Ich könnte diese Prüfung ansich auch abnehmen,Aber das sie hier ein Schwert ist...Sagmal hast du das Schwert noch? ich wprde mir das gerne mal ansehen wenn ich darf"

Sam schüttelte den Kopf "Würde ich dich gerne tuhen lassen,aber ich habe das Schwert nicht mehr,ich habe es damals im kampf gegen den Ernter verloren...Ich weiß nicht wo es gerade ist,aber du sprichst die ganze zeit von anderen Welten...Gibt es wirklich andere Welten?" Nassuel nickte aber versprach das ein andermal zu erklären,es würde einige Stunden brauchen um das Konzept der Verschiedenen Welten zu erklären,auserdem durfte Nassuel vieles nicht sagen.Er war zwar jemand der es wusste auf grund seiner Verbdinung zur Zeit Göttin,dennoch konnte er nicht alles einfach so veraten.

Aber Nassuel nickte "Ich freue mich aber darauf es dir ürgentwann zu ertzählen,aber dazu wie gesagt später und keine Angst ich werde eine Weile Bleiben und mir liegt das hier eher als stumpf nach dem Ernter zu suchen.Ich muss euch ja auch auf das was auf euch zukomt vorbereiten...Leider Schaffen wir das alleine nicht und brauchen eure Hilfe"

Mihoo hörte ersteinmal nur zu,es gab wenig was sie hinzu zu fügen hatte.Wärend Sam und Mihoo zussamen am Ki-Impils übten war Tess an einer Puppe am üben wärend nassuel das selbe tat,alerdings versuchte er die Junge Drachin etwas anzuweisen.Aus seinen Augen war sie gut mit ihrem Elementaren umgang aber es fehlte ein wenig schliff

<--------------------------->
dont mess up with the admin persona!




Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://rpg-page-resonace.forumieren.com
BlancaTsukiai
Beschwörer
Beschwörer
avatar

Anzahl der Beiträge : 1239
karma : 3
Anmeldedatum : 25.08.12

Aktueller Status:
Level: 60 Summoner
KP:
15563/15563  (15563/15563)
TP:
9777/9777  (9777/9777)

BeitragThema: Re: PART 2.2 (Paralogue) - Akt II: Weg der Krieger im Feuer der Befreiung   28.02.18 17:24

Shiro und Pil waren schon bald im Appartement angekommen. Beide  setzten sich auf eines der großen Betten, welches Shiro gehörte und   seufzten. "Hah... Schön, zu entspannen...", meinte Shiro und Pil lachte leicht. "Mhm...! Ich hoffe, wir können das etwas mehr genießen. Aber... Ich bin auch zu müde...um etwas anderes zu tun...", meinte die Füchsin und ließ sich nach hinten fallen, ehe sie sich eine Decke griff und überzog.

Shiro lächelte ruhig und tat es ihr gleich. "Mhm... Lass uns eine Runde entspannen... Solange, bis es essen gibt.", meinte der Wolf und schloss ebenfalls die Augen. Beide schliefen doch recht schnell ein...

---

Als die Bediensteten ihnen eine Mahlzeit brachten, wachten beide langsam auf und gähnten. Sie waren irgendwie zusammen eingeschlafen, die Füchsin an den Bauch des Wolfes gelehnt, welcher auf der Seite lag.

“Ah...Danke für das Essen. Wir geben Bescheid, sobald wir fertig sind.”, meinte Pil und lächelte, als die Bediensteten den Raum verließen. “Hah...Etwas essen tut bestimmt gut.”, meinte die Füchsin und sah zu Shiro, welcher wieder eingeschlafen war. “Ah…? S-Shiro?”, fragte sie und lächelte etwas.

“Yo, Meister! Aufstehen!”, rief eine freche Stimme neben Pil, als diese aufschrak und im Bett aufsprang. “W-Was?!”, rief sie erstaunt, als vor ihr in der Luft ein kleines schwarz-weißes Wesen in der Luft schwebte. Man konnte es wohl noch am ehesten mit einer Mischung aus Wolf und Stinktier vergleichen, jedoch mit mehr Streifen im Schwanz, doch war zwischen den Ohren und am Schwanzende eine azurblaue Musterung zu sehen. Die roten Augen der Kreatur, welche in etwa halb so groß war wie Pil, trug ein paar Armschützer, wie auch eine rote Jacke, wie auch einen kleinen Mantel für den Kopf darüber. Am linken bein war eine Art Kordel angebracht, welche mehr stylish als nützlich wirkte.

Aussehen:
Aussehen:
 

Shiro murrte und öffnete seine Augen, als er das kleine fliegende Ding vor sich sah. “Eh…?”, fragte er und sah zu Pil. “Wer is’n das?”, fragte er und sah noch etwas müde,  verschlafen und verpeilt aus. “Ah! Meine Meister sind beide wach, sehr gut! Erlaub mir, mich vorzustellen! Mein Name ist Eshan - und ich bin die Kraft, welche ihr suchtet.”, meinte er und grinste. “Eshan…? Bist...du ein Yokai…?”, fragte Pil und das Wesen lachte. “Pfaaah! Als ob! Ich bin wohl eher das Gegenteil! Ich bin eine Beschwörung, wenn ihr so wollt...aber kein Yokai, sondern ein Schutzgeist. Aber...ihr kennt den namen Yokai…? Noch in dieser Zeit?”, fragte er und Shiro nickte.

“Jo. Yokai sind irgendwie wieder hier mit der Erde oder so verbunden…”, meinte er und sah zu Pil. “Er will sagen...die Welt ist mit dem Yokai-Reich wieder verbunden. Also bist du...ein Kami, Eshan?”, fragte Pil und der Kleine schüttelte wieder den Kopf. “Nein...nur ein Schutzgeist. Kein höherer Kami oder sowas...ich bin eher ein Medium, durch das eure Kräfte verstärkt werden. Ihr könnt mich auch in den Kampf senden, wenn ihr wollt.”, meinte er und stemmte die Hände in die Hüften und grinste.

“Hm…” Pil sah zum kleinen Wesen und lächelte. “Also...ein Stinktier-Schutzgeist, welcher uns nun untersteht? Ah...Eshan, ich glaube darüber müssen wir später noch einmal in Ruhe reden...ich bin immer noch müde vom Kampf...aber...ich glaube ich verstehe…!”, meinte Pil und setzte sich an den Tisch und aß etwas. “Mhm. Wenn ihr mich braucht, ihr wisst, wie ihr mich beschwört, sobald ich weg bin.”, meinte er und lachte. “Bis zum nächsten Mal, meine Meister!”, lachte das kleine Wesen und verschwand indem es sich auflöste.

Im selben Moment klickte es in Shiro und Pil. “Ah…” “Verstehe...so also?”, fragten sie sich beide und lachten etwas. “Mh...guten Appetit, Shiro.”, meinte die Füchsin und der Wolf nickte, sich etwas zu Essen greifend. “Heh...ebenfalls, Pil.”, meinte er und aß zusammen mit der Füchsin. Es dauerte nicht lange, bis sie satt waren und das Geschirr...und kurze Zeit später schliefen auch Shiro und Pil wieder, Seite an Seite...beide hatten sich wirklich verausgabt...doch sie wussten, warum sie es getan hatten: Um für ihre Überzeugungen einzustehen und um die Kraft zu erlangen, welche sie benötigten um ihre Freunde zu schützen…!

<--------------------------->
ラピード <3

Lightning Moment
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Fuchi
Lord
Lord
avatar

Anzahl der Beiträge : 2482
karma : 11
Anmeldedatum : 03.02.09
Alter : 26
Ort : in den tiefen und weiten des rpg-page resonace servers...

Aktueller Status:
Level: LV. 70 (Elite)
KP:
33615/33615  (33615/33615)
TP:
1000/1000  (1000/1000)

BeitragThema: Re: PART 2.2 (Paralogue) - Akt II: Weg der Krieger im Feuer der Befreiung   28.02.18 18:49

Tess machte durch Nassuels Anweisungen nach und nach fortschritte,er konnteihr zwar wenig über Magie beibringen.Doch das Element was sie als Drachen hatte verhielt sich etwas anders wenigetns in dem Gebiet und in den Schreieb konnte er der Jungen Drachin helfen.

Sam hingegen war mitlerweile ein Ki-Brunnen wenn man so Wolte,seine Impulse wurden stärker desto öfter er es tat,und Mihoo versuchte die Fähigkeit Brüderlichkeit besser zu verstehen,den Seit sie Vorhin ihren Ki ausgetauscht haben bestand diese kleine fast unsichtbare leine zwischen den Beiden "Brüderlichkeit ist wirklich etwas praktisches! ich nehme dein Elementwar und auch dein KI! Und dein KI kann ich auffüllen wenn ich das möchte...Aber unsere Elemente sind ein gegensatz daher können wir damit nur etwas machen wenn wir sie aufeinander einstimmen wie im kampf gegen Taki errinerst du dich an das Schatten licht welches wir beschworen haben?"

Sam nickte mit einem Lächeln und erklärte ihr aber auch das sich beide mit dem Element des anderen unbewusst aufluden,er ertzählte ihr von Alexander und seine lycantropi das er sich durch Brüderlichkeit ungewollt jedesmal verwandelte.Mihoo verstand schnell wie diese Fähigkeit Funktonierte.leicht erötend lachte Mihoo den momentan hatten nur die beiden diese Speziele verbindung zueinander.Etwas was sie Glücklich zu machen schien.

Sam und Mihoo zogen sich aber auf ihr Zimmer zurück den es war Zeit fürs Essen,Tess und Nassuel sasen im Außen bereich des Dojos und betrachteten langsam wie die Sterne aufleuchteten "Ich müsste bald mal zurück zu meiner Frau...Sie macht sich sicher schon gedanken wo ich bleibe,Du könntest mitckommen wenn du magst...Da du eh schon Über Sam bescheit weist wäre es gut dich in alles einzuweihen,du wirst am besten wissen wie du auf Sam aufpassen musst.Also kommst du mit?"

Tass sprang freudig auf und nickte "Wenn ich den Darf? ich wprde gerne etwas mitckommen...Also du zeigst mir den Weg nehme ich an?" Nassuel lachte und meinte nur "Welche weg?" er Öffnete ein Portal "Hier durch,der weg um zu dieser Ruine zu floegen würde mehrere Stunden in anspruch nehmen,also komm nach dir Tess!" Tss ging mit einem Lächeln als erste Hindurch und Nassuel folgte ihr... Danach löste sich das Portal in Kirschblüten auf...

Tess befand sich in einer alten Ruine,doch Standen hier einige Tische und Betten welche devinitiev hier eigentlich nicht reingehörten,Nassuel Klopfte ihr auf die Schulter und ging voran "keine angst du bist hier sicher und die anderen Müssten auch bald wieder dasein...Wenn man vom Gott spricht mh?" Hinter den beiden Tat sich ein neues Portal auf...

<--------------------------->
dont mess up with the admin persona!




Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://rpg-page-resonace.forumieren.com
BlancaTsukiai
Beschwörer
Beschwörer
avatar

Anzahl der Beiträge : 1239
karma : 3
Anmeldedatum : 25.08.12

Aktueller Status:
Level: 60 Summoner
KP:
15563/15563  (15563/15563)
TP:
9777/9777  (9777/9777)

BeitragThema: Re: PART 2.2 (Paralogue) - Akt II: Weg der Krieger im Feuer der Befreiung   04.03.18 12:36

Während Tess mit Nassuel fort war und Shiro und Pil schliefen, hatten die anderen ebenfalls etwas zu tun.

Rivai flog über die Stadt und verschuf sich so einen Überblick. “Hm...alles ruhig für’s erste…” Er setzte und landete auf einem Turm, von dem er alles überblicken konnte. “Hah...so schönes Wetter...man möchte meinen, die Yokai wären nicht da...aber sie lauern vor der Stadt…”, meinte der blaue Vogel zu sich selbst und seufzte.

---

Gento hatte es sich in seinem Zimmer gemütlich gemacht, trainierte jedoch seine Muskeln mit “Einhandstand-Liegestützen” in senkrechter Form. “Hm..Hmph…!” er schnaufte und knurrte etwas. Er war konzentriert und trainierte weiter. Er trug sein schweres Schwert wie auch seine komplette Ausrüstung. Er hatte ebenfalls ein Ziel vor Augen...und zum beschützen brauchte er Kraft und Ausdauer.

---

Kores arbeitete weiter durch ihre Akten und legte dann die Feder zu Seite. Für heute hatte sie genug getan.

Doch bald würde ein neuer Tag anbrechen. Und bald schon würden die Missionen beginnen, wichtige Punkte einzunehmen und vorstöße zu wagen.

<--------------------------->
ラピード <3

Lightning Moment
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Fuchi
Lord
Lord
avatar

Anzahl der Beiträge : 2482
karma : 11
Anmeldedatum : 03.02.09
Alter : 26
Ort : in den tiefen und weiten des rpg-page resonace servers...

Aktueller Status:
Level: LV. 70 (Elite)
KP:
33615/33615  (33615/33615)
TP:
1000/1000  (1000/1000)

BeitragThema: Re: PART 2.2 (Paralogue) - Akt II: Weg der Krieger im Feuer der Befreiung   04.03.18 13:02

Tess drehte sich richtung Portal aus diesem Trat eine Füchsin mit Grauemharr.Und diese Musterte Tess aber schaute dann zu Nassuel "Du bist schon zurück Nassuel? Und wär ist diese Junge Drachin? Hast du etwa eine Tochter von der ich nichts weiß? Hahah keine angst ich weiß wär du bist Tesseth...Also willst du das sie weiß was auf dem Spiel steht?" Nassuel lachte und nickte.

Tess wusste nicht so recht was sie denken sollte zuckte aber zussamen als Lynn ihre Hand auf Tess Schulter legte "Keine angst Tess so kann ich dir aber die Dinge zeigen,und dies geht schneller als es dir alles zu ertzählen" Tess nickte etwas verängstigt kurz bevor sie wie schock gefohren stehen blieb....

Tess sah nun was auf dem Spielsteht...Sie konnte sehen was Sam wirklich ist und welche auswirkungen es haben kann...Sie sah jed möglichen Ausgang seines Schicksales,etwas was die Drachin fpr grausam hielt.Doch sie wusste das sie eben all das wissen musste...Um dafür zu sorgen das Sams weg nicht abpupt endet...Den er war für den Zussamenhalt dieser welt wichtig...

Tess verlor die Kraft zu stehen doch zum Glück stützte Nassuel sie "Das war wohl selbst fpr eine Hohe Drachin ein wenig zuviel...Ich hoffe ich habe ihr keinen Schaden damit gemacht...Aber ich kann nicht überall sein,Nassuel leg sie aufs Bett wir bringen sie zurück sobald sie wieder wach ist..." Nassuel nickte und legte Tess behutsam ins Bett

Danach bereitet er sich mit Lynn zussamen darauf vor die Helden dieser Welt zu unterstützen.

-----

Am negsten Morgen waren Sam und Mihoo Früh wach,den Mihoo gab ihren Samurai nun die Befehle fpr die Negsten tage,Mihoos Strategen hatten nemlich nun eine Strategie erarbeitet die Förderation entgültig zu vertreiben. Wärend Mihoo zu ihren Samurai sprach lehnte Sam an einer Wand und hörte ebenfalls zu.

Die Strategie war es das Heute schon alle Ninja auszogen um die Basen zu Sabotieren,damit die aufgeteilte Samurai streitmacht zu diesen Basen vordringen konnte.Das problem war aber das wenn Mihoo ihre Streitmacht aufteilte so konnten es um effectiev zu bleiben nur zwei Samurai gruppen sein,und es waren 4 basen...

Dies Bedeutete das die Anderen zwei von Kores Truppe übernommen werden musste,Sam,Shiro und Tess waren wie Mihoo selbst teil dieses teams.der Große Vorteil lag darin das wärend 2 Basen von den Samurai angegriffen wurden das zweie der Basen keine verstärkung beckommen köntnen und diese dann der anderen truppe ausgeliefert waren.

Mihoos Briefing dauerte einige Stunden sie wollte das die Samurai in allem eingeweiht waren,den sie wollte verluste vermeiden wo es nur ging doch war sie sich sicher das mit solch gezielten angriffen der Föreration nicht viel zeit blieb zu reagieren was ihnen einen vorteil verschafte.

-----

Tess wurde indes in den Ruinen wach,zu ihrer Überaschung sas Lynn auf dem Bettrand "Du bist entlich wieder wach was...Ich hoffe ich habe dich nicht zu sehr geschockt... Aber es musste sein du bist nun die einzge von deinen Freunden die Sams Zukunft gesehen hatt...Oder besser die Wege seines Zeitstranges... Ich will das du gut acht auf ihn gibst kleines,ich möchte ihn ungerne auslöschen müssen.Du hast dieses Schicksal auch gesehen.Daher gib acht auf deinen Freund" Tess schaute auf die Bettdecke und senkte den kopf...

Sie hatte all die Möglichkeiten gesehen wie die welt enden oder weiter fortbestehen könnte,etwas zuviel wissen für eine kleine Drachin "Ich werde alles versuchen um Sam zu beschützen...Und ich hoffe das uns seine wahre Natur nicht umbringt...Es steht soviel auf dem Spiel" Lynn strich der Drachin über den Kopf "ich weiß...Ich muss mich tagtäglich mit diesen dingen rumschlagen,ich weiß wie du dich fühlst doch musst du nun zurück aber trink ersteinmal etwas Tee um dich zu beruhigen dann bringen ich und Nassuel dich zurück nach Yangua...Den es wirt zeit deine Freunde machen ihre Letzten Vorbereitungen ehe sie gegen die Förderation ziehen!"

Tess nickte und nahm die Tee Tasse die Lynn ihr rechte entgegen



-----
Einige Zeit später Öffnete sich im Außenbereich des Dojos ein Portal aus dem lynn,Nassuel und Tess traten...

-----

In Odanus sah es inzwischen nicht gut aus,zwar brauchten die Truppen der Förderation nahe zu ewig um zum Kampfgeschehen zu kommen dank Sam und Kuro aber sie hatten andere wege um zum Hauptplatz des Geschens zu kommen...

Die Keiserlichearmee wie die Paladine und Schurken wurdne immer weiter zurück gedrängt... Alexander und Revi waren sich nicht mehr sicher wielange sie diesen nahe zu endlosen angriffen standhalten sollten. Ihre Hoffnung lag darin das Sam bald zurück kommen würde.

Alexander und Revi waren sich sicher in 2 Monaten würden sie dem Angriffen nichts mehr engegen zusetzen haben...Bis dahin sollte Sam mit Mihoo und den anderen in Odanus sein oder die Förderation ist Siegreich...

<--------------------------->
dont mess up with the admin persona!




Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://rpg-page-resonace.forumieren.com
BlancaTsukiai
Beschwörer
Beschwörer
avatar

Anzahl der Beiträge : 1239
karma : 3
Anmeldedatum : 25.08.12

Aktueller Status:
Level: 60 Summoner
KP:
15563/15563  (15563/15563)
TP:
9777/9777  (9777/9777)

BeitragThema: Re: PART 2.2 (Paralogue) - Akt II: Weg der Krieger im Feuer der Befreiung   04.03.18 16:20

Während am nächsten morgen Mihoo die Samurai und Ninja unterwies, erklärte Kores ihrem Trupp, wie sie vorgehen würden.

So würden Tess, Sam, Shiro und Pil einen Trupp bilden und Mihoo, Kores, Gento und Rivai den anderen. Risa hingegen würde alleine agieren. So konnte er besser seine Fähigkeiten nutzen…

---

Als das Briefing von Mihoo vorbei war, war auch Kores fertig. Jeder wusste, was zu tun war - und vieles stand auf dem Spiel. Sich in ihre Gruppen einteilend, machten sich alle bereit. “Okay. Unser Ziel liegt...äh…”, meinte Shiro und sah auf die Karte. “Folgt mir einfach.”, meinte Pil und lächelte etwas, während sie die Richtung zeigte. Sie kannte den weg.

---

Kores sah zu Gento und Rivai, wie auch Mihoo und nickte. “Gut. Jeder bereit? Mihoo, Gento, Rivai. Ich verlass mich auf euch. Lasst uns die Basis plätten.”, meinte sie und grinste, ihre Fuast in die offene Pfote schlagend.

<--------------------------->
ラピード <3

Lightning Moment
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Fuchi
Lord
Lord
avatar

Anzahl der Beiträge : 2482
karma : 11
Anmeldedatum : 03.02.09
Alter : 26
Ort : in den tiefen und weiten des rpg-page resonace servers...

Aktueller Status:
Level: LV. 70 (Elite)
KP:
33615/33615  (33615/33615)
TP:
1000/1000  (1000/1000)

BeitragThema: Re: PART 2.2 (Paralogue) - Akt II: Weg der Krieger im Feuer der Befreiung   04.03.18 17:21

Nachdem Mihoo ihre Samurai und Ninja einegwissen hatte erschrack Sam als Mihoo ihm am Arm wegzog in einen der Hinteren Räume.... MIhoo schaute Sam sehr besorgt an "Es steht viel auf dem Spiel...Und wenn alles den schlimmsten verlauf nimmt sehen wir uns niewieder...Ich musste noch nie solange ich hersche meine Männer und Frauen in eine solche schlacht fürhen...Und da auch du mein geliebter Sam ein teil des plans ist wollte ich mich wenigstens von dir verabscheiden bevor ich eventuell niewieder die chance dazu habe...Verzei mir meine Schwäche doch der gedanke dich zu verliren frisst mich auf..."

MIhoo Umarmte Sam fester denje und begann zu weinen,Sam legte seine Arme um Mihoo "Ich verspreche dir lebend zurück zu kommen! Ich hatte nie vor dich zu verlassen...Ich weiß es steht viel auf Spiel doch in deinen Armen ist kein geschwächter Paladin mehr,du hast mich zu einem Samurai geformt.Einem der nicht sterben wird.Ich lasse dich neiwieder allein das verspreche ich,doch müssen wir die Förderation aufhalten...Odanus darf nicht fallen und wir ebenso nicht! Ich verspreche dir ich überlebe alles um wieder ebi dir zu sein!"

Mihoo weinte zwar noch immer,doch als sie ihn gerade küssen wollte "Sam vesprich mir eins...Wenn alles vorbei ist denkst du über eine familie nach ja? Egal was kommt dieses Ziel wird mir dir Kraft geben alles und jeden zu zerschneiden der unserer zweisamkeit im weg steht!"

Beide verbachten einige zeit in dem Raum,auch wenn es nicht MIhoos art war so Schwarz zu malen,so ist die chance nicht klein das einer der beiden sterben könnte.Mihoo tat alles damit sie beim einträten dieses falles nicht sagen konnte sie hätte sich von ihrem Liebsten nicht richtig verabschiedet.

Danach trennten sich beide um sich mit ihrem Team zu treffen...

-----
Sam geselte sich zu Shiro,tess und Pil "Ich bin bereit!Zeit es den Förderalisten heimzu zaheln!" Mihoos art schien etwas auf Sam abgefärbt zu haben,er zog seine Klinge und richtete sie in richtung ihres Weges und versuchte allen Mut zu machen. Tess sprang freudig auf "Richtig so Sam! ihr habt den Segen zweier Kami! Wir werden dafür sorgen das ihr nicht sterbt,also dann Ziehen wir in die schlacht! Das Feuer der Befreiung schlächt aus! Für MITSUS!"

Sam und Tess folgten Pil... ihr weg führte sie durch die andauernde Nacht der Yokai... Und diese Dämonen warteten nur auf einen Fehltrit der kleinen truppe...

----
Zur selben zeit bei Mihoo und Kores,Mihoo war gerade zu ihrer Truppe gestoßen und ihr Gesicht auch wenn sie es versuchte zu verstecken sprach Bände. Die Angst Sam niewieder zu sehen nagte hart an ihr "Ich hoffe ihr seit bereit! Wenn wir den negsten Schrit machen gibt es kein zurück mehr,die Förderation oder wir werden fallen...Bitte seit umsichtig und helft euch gegenseitig,Unsere schwächen müssen von den Stärken der anderen gedeckt werden...Das ist das erste mal in meiner leb zeit das unsere Chance so auf der Wage steht..."


Ehe ürgentwär was sagen konnte bemerkten sie alle die Grauharige Füchsin und den Drakin von Gestern, Lynn machte einen Schrit auf die Gruppe zu "herscherin Mihoo fürchtet euch nicht um eure Soldaten...Ich und meine Freunde teilen uns ebenfalls auf,wir unterstützen eure Samurai und Ninja.Also Kümmert euch darum das ihr Überlebt ja?Euer aller Überleben ist wichtig damit eure Welt nicht im Chaos versingt,Seht es als Segen der Götter die einen Guten Ausgang der Geschichte sehen wollen,Und damit wünsche ich euch die besten Chancen gegen euer Schicksal!"

Lann drehte sich winkend um und verschwand im Portal, Nassuel winkte ebenfalls "Wie meine frau sagte eure Samurai sollten euer geringstes Problem sein,Ich sehe was ich tuhen kann um ihren Kampfgeist anzuheitzen.Drachenehrenwort!" Nassuel verschwand wie Lynn im Portal.Auch wenn ihr erscheinen Plötzlich war so wollten sie nur das Mihoo eine Sorgen weniger hatt.

---

Lynn und Kirschie halfen der einen Streitmacht Mihoos wärend Nassuel und Numi der anderen halfen,Mit göttlicher und Hoher Drachen unterstützung sollte solange sich keine andere Höhere gewalt einmischt die Samurai ihren Feldzug zum Erfolg Bringen.

<--------------------------->
dont mess up with the admin persona!




Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://rpg-page-resonace.forumieren.com
BlancaTsukiai
Beschwörer
Beschwörer
avatar

Anzahl der Beiträge : 1239
karma : 3
Anmeldedatum : 25.08.12

Aktueller Status:
Level: 60 Summoner
KP:
15563/15563  (15563/15563)
TP:
9777/9777  (9777/9777)

BeitragThema: Re: PART 2.2 (Paralogue) - Akt II: Weg der Krieger im Feuer der Befreiung   04.03.18 20:46

Shiro nickte und folgte Tess, Sam und Pil ebenfalls. Die Füchsin benutzte eine Barriere um sie vor den Yokai zu tarnen. Dank der Kräfte von Eshan, konnten Shiro und Pil sich gegenseitig unterstützen, auch wenn er nicht gerufen war. “Keine Sorge...ich bleib bei dir bis zum Ende. Du hast mir damals geholfen und auch hier...Ich danke euch allen viel.”, meinte Shiro zu Sam und den anderen und ging zusammen mit den dreien in Richtung der Feste. Es würde nicht mehr lange dauern, bis sie in der Nähe waren. “Die Yokai werden hier weniger...Ich werde die Barriere auflösen…”, meinte Pil und die viel rückten zusammen in den Schatten vor.

---

“Ah, Ihr?”, fragte Kores und sah zu der Füchsin und dem Drachen. “Heh...solange ihr beide auf sie aufpasst, können wir ohne Sorge um sie kämpfen. “Mihoo! Habt vertrauen in unsere Freunde. Ich weiß, Ihr macht euch Sorgen, wie auch ich mir Sorgen um alle anderen mache...aber das beste, was wir tun können, ist unsere Mission auszuführen!”, sagte Kores in einem Strengen und ermahnenden Ton.

Es war keine Respektlosigkeit, mit der sie zu der Füchsin und Herrin der Stadt sprach, sondern wie ein General zu einem Soldaten. In der Stadt war zweifelsohne Mihoo die Herrin, doch auf dem Schlachtfeld musste Kores die Führung übernehmen. Allein, weil sie die Moral für den Rest der Truppen aufrecht erhalten musste. Sie war nicht ohne Grund die oberste Kommandantin. Für’s Erste war es wichtig, dass sie das taten, was von ihnen erwartet wurde, anschließend könnten sie sich Sorgen machen oder auch helfen.

“Kanns kaum erwarten anzukommen...vielleicht seh ich ihn ja wieder…”, meinte Gento und atmete schwerer und knirschte leicht mit den Zähnen. Scheinbar hatte Gento einen größeren Hass auf die Besetzer, als er hatte bisher durchscheinen lassen.

---

Riza war indes ebenfalls unterwegs und machte sich an, beide Truppen zu unterstützen. “Okay...von hier aus kann ich alles sehen…”, meinte der Leguan und stand auf einer hohen Platform, von der er die verschiedenen Festungen sehen konnte. Sie lagen nicht zu weit auseinander, allerdings trennte sie ein relativ großer Berg voneinander. Der Leguan hielt sich an der Spitze fest...und sobald er einmal um die Spitze lief, konnte er auch die restlichen Festungen sehen. Auch sah er von einem der Festungen schon ein rotes Licht leuchten. Die erste Festung, wahrscheinlich die, der Samurai-Truppen, war in Alarm, doch er wusste, dass gegen die Truppen, die unter Mihoo und Kores ausgebildet worden waren auch fähige Generäle waren. Darum würde er sich nicht weiter kümmern müssen.

Eine andere Feste hingegen hatte gar kein Licht mehr. Die Stromzufuhr war komplett gekappt. Wohl die Festung, in der die Ninja am werk waren. “Hm...also die zwei hier…”, meinte er und wartete, während er die Festungen beobachtete. Er konnte keine Details erkennen, doch die Lichter hatte er oft und lang genug studiert gehabt.

<--------------------------->
ラピード <3

Lightning Moment
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Fuchi
Lord
Lord
avatar

Anzahl der Beiträge : 2482
karma : 11
Anmeldedatum : 03.02.09
Alter : 26
Ort : in den tiefen und weiten des rpg-page resonace servers...

Aktueller Status:
Level: LV. 70 (Elite)
KP:
33615/33615  (33615/33615)
TP:
1000/1000  (1000/1000)

BeitragThema: Re: PART 2.2 (Paralogue) - Akt II: Weg der Krieger im Feuer der Befreiung   04.03.18 21:19

Als Kores Mihoo ermante zuckten Mihoos ohren auf,sie senkte den Kopf und legte ihre Gebalte Faust auf ihre brust "Danke Kores...ich schätze euren Tadel sehr...Es ist nur nicht leicht für so viele Leben verantwortlich zusein...Gerade nicht für ein Leben welchem einem so nahe steht...Verzeiht meine Schwäche! ich sollte an diesem Tag ebenso wenig schwäche zulassen wie an dem tag an dem ich meinen Onkel tötete!" Mihoo Hob ihren Kopf und legte ihre Hand auf den Grif ihres Schwertes "BEFREIEN WIR UNSERE HEIMAT!!! Auf euren befehl general Kores!"

Mihoo folgte nun Kores befehl,Kores gabe die Moral zu steigern erreichte auch Mihoo dieser Zussamenhalt sollte nun von ihr auf die anderen reflektieren.

-----

In der Basis in der Kirschie und Lynn waren...

Mit steinernen Fäusten wurden die kriegsmaschienen der Förderation durch die gegend geworfen "Soldaten Mitsusu! Kämpft an diesem tag mit Stolz und Ehre,die Kami sind an euerer seite! zeigt diesen Soldaten welche schande als Mann sind woraus ihr gemacht seit!Die zeit beugt sich euren gunsten! Nehmt das geschenk der zeit!" das Ticken von uhren war zu hören,und die zeit krümmte sich zum gunste der Samurai,sie schlugen nun schneller zu und wahren algemein nun eher wie ein einschlagender Blitz.

In dieser Basis verlief alles nach Plan,es würde zwar noch eine weile dauern bis sie erobert war doch wäre es nur eine frage der Zeit...

-----

In der Basis in der Nassuel und Numi waren,und dort wo der Strom aus war wurde das Dunkel ehellt von dem feuer welches Nassuel aus seinem Maul speihte welches jeden gegner verängte,neben dem Hellen feuer Blitzte das Eis Numis auf wie helle sterne "Brüder und Schwestern Mitsusu! Hört mich an die Hohen Drachen und alten Wächter sind an euerer seite! Wir heitzen ihnen ein und gefrieren sie dann mit dem Ende ihres Lebens ein! Erhebt euch nun und befreit euch von der Belagerung dieser Würmer! Unser Segen ist bei euch!" Die Samurai fühlten wie ihr Krieger Geißt brannte und ihnen Half jeden gegner nieder strecken zu können.

Numi hingegen nutzte ihr Eis welches sie verteilte um durch die Basis zu schlittern und um tot von oben in form von Eis regnen zu lassen.

Auch hier war es nur noch eine frage der zeit bis die Basis erobert war...

------

Sam und Tess hatten die umgebung und die Yokai genau im Auge,sie waren bereit diese nieder zu strecken wenn sie eine bewegung auf die Gruppe machen würden,doch durch Pils Barriere waren sie schnell und sicher in der Nähe der Basis. Sam schaute zu den dreien "Also ihr kennt alle den Plan? In der Basis ist ein ober Befehlshaber dieser muss sterben! Sobald dieser tot ist dropt die Moral eheblich,das ist unsere Chanse sie kalt zu erwischen,verschont keinen von denen sie würden es andersrum nicht tun.Und auserdem retten wir damit mehr leben als sie laufen zu lassen! Also lasst uns anfangen!" Sam wartete bis alle bereit waren einzu tretten...


Aus den Schatten schaute den dreien aber jemand zu...Dieser jemand hatte ein breites Dämonisches Grinzen auf den Lippen....

In dem Moment wo sie Fuß in die Basis setzen würden sie das Gefühl haben für den brauchteil einer Sekunde das Bewustsein zu verlieren.Was alle nicht wusten war das dieser Blackout von dem Unbekannten kahm...Doch was hatte er getann oder bezweckt er damit?

----

Als Sam das Gefühl hatte das seine sicht und warnemung für eine Sekunde wie nicht existent war drehte er sich um...Hinter ihm Standen tess,Shiro und Pil "Hay habt ihr das auch gerade gespürt? Ürgentwas stimmt hier nicht seit vorsichtig...Mir gefällt das nicht das es hier so ruhig ist..." Doch anstat das die drei etwas wirkliches sagten nickten sie nur mit einem "ja stimmt echt seltsam,wir müssen aufpassen!"

Sam fand es zwar komisch doch dachte er das es sie ähnlich getroffen hatt,eventuel brauchten sie einen Moment um sich wieder zu fangen.Doch Sam lief ein Schauer Über den Rücken... Es waren keine gegner zu sehen und er konnte die Kalte verbindung zu Tess nicht mehr warnehmen ~Was ist das? Diese verbindung zu tess ist weg...Liegt das wohl an diesem verlust der sicht von eben? Susanoho du hört doch meine Gedanken bist du da?~

In Sams Kopf war es eine weile still... ~Sam? Ah da bist du ja...ch konnte dich eine weile nicht mehr spüren...Aber entlich höre ich dich wieder,es kann damit zussamen hängen das dieser verbindungs abbruch da war,aber meine wie Tess ihr Pakt sollte nichts und niemand trennen können...Daher sei Vorsichtig mir gefällt das hier nicht~ Sam ging langsam weiter,und seine Freunde folgten ihm intressen los wie Puppen...

-------

"WHOA!!! Leute was war das den?! ich fühlte mich für einen moment so als gäbe es mich nicht...Seit ihr in ordnung freunde? freunde?" Tess sah das Sam und Kuro sich den Kopf hielten... der Sam schaute zu tess "Ah...Schon gut...Diese Dunkelheit hatt mich nur überwältigt...Sie ist so erdrückend..." Sams stimme hatte wenig emotion...Und auch Shiro antwortete ähnlich,Tess beschlich das hier was nicht stimmte.

Auch Pil antwortete ähnlich mit wenig emotion,und zur verwunderung übernahm Sam nicht die Führung wie er es eigentlich sollte "Sam soll ich solange voraus gehen? Du scheinst echt blas zu sein... Also los jetzt wir haben nicht ewig zeit... der Sam nickte und folgte wie Pil und Shiro nun ihr ~[b]Etwas stimmt hier nicht...Ich spüre Sams verbindung nicht mehr weder nehme ich Susanoho war...Aber ich spiele ersteinmal mit... Wär weiß wär hier seine finger im spiel hatt~

Tess ging voraus und es war ruhig...So ruhig wie in einer Grabstäte...

<--------------------------->
dont mess up with the admin persona!




Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://rpg-page-resonace.forumieren.com
BlancaTsukiai
Beschwörer
Beschwörer
avatar

Anzahl der Beiträge : 1239
karma : 3
Anmeldedatum : 25.08.12

Aktueller Status:
Level: 60 Summoner
KP:
15563/15563  (15563/15563)
TP:
9777/9777  (9777/9777)

BeitragThema: Re: PART 2.2 (Paralogue) - Akt II: Weg der Krieger im Feuer der Befreiung   04.03.18 22:51

“Das wollte ich hören. Holen wir uns unsere Heimat ZURÜCK!”, rief Kores und lief mit ihrem kleinen Trupp nun schneller. Die Yokai schienen sie komplett zu ignorieren, was wohl an Mihoo und Kores lag...doch auch Gento und Rivai waren nicht ohne. Auf solch wichtigen Missionen waren sie doch konzentrierter. Rivai selbst hatte den Wind um sich gesammelt und war dennoch am Boden. Gento hingegen hatte eine feurige Aura.
Sie würden den Gegnern keine Pause gönnen...doch ihr Weg war auch von allen der längste.

---

“Keine Gnade eh?”, fragte Shiro und nickte. “Verstanden.”, meinte er und nickte, wie auch Pil nickte. “Um zu schützen müssen wir kämpfen.”, meinte sie und trat mit den anderen zusammen ein, während sie plötzlich kurzzeitig eine starke präsenz wahrnehmen konnten...

---

Als sie sich wieder gefangen hatten, konnte Shiro die anderen neben sich laufen sehen. “Ugh...wer wollte sich denn da ankündigen…?”, fragte er und die anderen sahen nur verwirrt aus. “Okay. Äh...wir sollten dann mal weiter?”, fragte er und ging voran, während die anderen nichts sagten. Shiro kam das etwas komisch vor, doch er ging weiter. Er hatte ein Ziel vor Augen.

---

Pil sah zu den anderen und murrte. “Aua...das fühlte sich...komisch an...die Dunkelheit war gerade erdrückend, oder?”, fragte sie und bekam nur ein “Ja, sehr erdrückend…” als Antwort, während sie sofort hellhörig wurde. “Ah…?”, fragte sie und hörte eine leise Stimme in ihrem Kopf.

‘---s--r! --is-er! M-i-ter…!’, hörte sowohl Pil als auch Shiro beide deutlich und kannten die Stimme. ‘Mei-ter!!! Wa--t au-! Ih- --i- in G-f--r! E- -st ni--t r-al…!’, rief die Stimme in ihren köpfen, doch sie war verrauscht und nicht definierbar.

‘Was...diese Stimme...Eshan?’, überlegte Pil und sah zu den anderen dreien, während sie wartete. ‘Hier stimmt etwas nicht...die drei sind nicht meine Freunde…’, überlegte sie und wartete an dem Punkt, an dem sie auch stehengeblieben war und öffnete eine Pfote. Um die Pfote erschien jedoch nichts. “Ah…”, meinte sie und konzentrierte sich. Langsam brach vor ihr ein Bild...zumindest bekam es risse, doch ihre Kraft reichte noch nicht aus um zu entkommen. Allerdings hatte sie schnell begriffen, was hier gespielt wurde…!

---

Riza sah von einem der Festungen plötzlich Dunkelheit strömen und war überrascht. “Hm? Das...ist nicht von uns...Ah? Kareca? Wir sollen da hin?”, fragte er, während das Schwert pulsierte und dorthin zu wollen schien. “Das ist nicht Kores’ Gruppe…”, meinte er und glitt von der Spitze aus in Richtung der Festung. Es würde jedoch etwas dauern, bis er da wäre…! Dennoch konnte der Leguan dank seiner Schuppen umso einfacher über die Felsen gleiten.

<--------------------------->
ラピード <3

Lightning Moment
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Fuchi
Lord
Lord
avatar

Anzahl der Beiträge : 2482
karma : 11
Anmeldedatum : 03.02.09
Alter : 26
Ort : in den tiefen und weiten des rpg-page resonace servers...

Aktueller Status:
Level: LV. 70 (Elite)
KP:
33615/33615  (33615/33615)
TP:
1000/1000  (1000/1000)

BeitragThema: Re: PART 2.2 (Paralogue) - Akt II: Weg der Krieger im Feuer der Befreiung   04.03.18 23:24

Als Sam die Gruppe nach weiter drinnen führte kamen sie nach einer weile im Kommandanten Zimmer an aber hier war niemand... Pil,tess und Shiro waren nach ihm eingetretten. Doch hörte er das einrasten der Tür ins schloß gefolgt von dem Geräusch welches man hört wenn man eine Tür abschliest...

Sam drehte sich um und sah nur wie Tess Eis kanalisierte,Shiro seine Fäuste gehoben hatte und Pill auch einen Zauber vorbereitete,und alle drei zielten auf Sam,dieser etwas verwiert "W-Was wirt das? Wieso habt ihr die Tür abgeschlossen und zielt auf mich...Und euere Blicke sidn voller hass...Was hab ich euch bitte getan damit ich das verdient habe?"
Tess lachte nur "Du hast dich fpr Mihoo entschieden! Ich will dich für mich alleine!Du hast sie nur genommen weil sie macht und einfluss hatt! Und weil sie atratiever wirkt! Wenn ich dich nicht haben kann soll dich keiner haben...Aber anderseits bist du ein Dämon und solltest nicht leben dürfen! Töten wir ihn!"

Sam knirschte mit den Zähnen er verstand nicht was in seine Freunde gefahren ist,aber dann antwortete Shiro "Richtig er benutzt uns nur! Wenn er stark genug ist tötet er uns oder lässt uns in den kerker werfen! Also das ist unsere gelegenheit,Mihoo sagen wir einfach die Förderalisten haben ihn getötet.Und damit sind aalle Probleme gelöst!"

Pil stimmte zu "Richtig erledigen wir ihn! Dann habe ich Shiro fpr mich allein!" Shiro stürmte in richtung Sam,wärend Tess und Pil ihre Zauber auf ihn schoßen... Sam bewegte sich nicht und senkte nur den Kopf...Er wusste nicht mehr weiter wenn selbst seine Freund eihn tot sehen wollte...

Es gab einen Lauten knall "PAH! Sterbliche immer das selbe mit euch...Immer seht ihr nur euch und eure vorteile! Wenn selbst ein Dämon ein reineres Herz hatt als ihr solltet ihr vor scharm im Boden versinken! Soll euch der Sturm holen! Sam was machst du da? Auch wenn sie deine Freunde sind...Was ich nicht glaube ihre Herzen sind anders...Entweder hatt diese Finsterniss ihre Wahren gesichter hervor geholt oder...Es sind Doppelgänger die dich auschalten sollen...SAM!!!! ich kann da nicht mehr lange gegen halten da meine ganze Kraft in deiner Klinge wohnt...SAAAAAAM!"

Es gab ein Lautes klirren und die Stahlwand die Susanoho nutzte um Sam zu beschützen brach,und die angriffe trafen sie in voller stärke...

Als sich der Rauch gelegt hatte hielt Shiro Sam am Halz nach oben,und Tess formte ein Eisschwert und ging auf Sam zu "Halt ihn gut fest Shiro! Wir können ihn zwar nicht leutern,aber wenn man das herz eines Dämons vernichtet stirbt auch er,also machen wir genau das! Hättest lieber mich auserwählt mein Hüpscher! hahahah!"

Sam fletschte die Zähne "HAH! Veraten! Meine freunde wissen nicht wie man einen Dämon töten kann! Ich habe es ihnen nie ertzählt...Aber auch wenn ihr die echten sein solltet...NIEMAND HINDERT MICH DARAN MEINE GELIBTE MIHOO WIEDER ZU SEHEN!!! NIEMAND!!! Eher töte ich jeden der sich mir in den weg stellt! Auserdem spielt ihr der förderation gerade in die hand! Ihr seit die spione...Und nach Bushido darf ich euch nun töten...Und diese Dunkelheit...Sie zert an etwas in mir...Und eben das will raus...Und ich werde es nun zulassen..."

Ambiente:
 

Die Dunkleheit die diesen Ort umgab wurde plötzlich zu Sam gezogen und von ihm Konsomiert... Ein Dämonisches Lächeln zierte sein gesicht "Diese macht...Sie ist überwältigend...Oh ihr werdet das so bereuen! HAHAHAH!" tess brüllte noch "Halt ihn fest ich spieß ihn auf!" Doch in diesem Moment ging von Sam eine Dunkle Nova aus die Shiro und Tess wegdrückte...

Als sich die drei aufgerappelt hatten Stand vor ihnen ein Jemand der in einen mantelgehült war,dieser bestand aus Finsterniss,und eine Art bestienmaul in der form eines Wolfes war der Kopf des Etwases...Aus dem maul konnten sie Rot leuchtende Augen sehen,dieses Maul war ein helm... Und dieses Etwas war Sam... Die Dunkelheit die er aufgenommen hatt,hatt etwas in ihm freigesetzt...

Sam ging langsam auf sie zu "Ich bin mir nun sicher das ihr nicht die echten seit... Ich spüre das ich in der Domaine von jemandem bin...Ernter!!! Ich weiß das ihr es seit...Aber eure Tricks haben keine macht mehr über mich...Eure Dunklen tricks haben das was tief in mir verborgen war hervor gebracht! Und ich bin nicht der Ernter der Seelen dieser welt...ich bin nicht euer gegenstück! ich bin der Nacht Lord! ich sehe die vergangenen Erinnerungen...Welche von mir alles ist nun klar du willst meine Essens damit du zu deiner alten Stärke zurück kommst...Und mit deinen tricks hast du dir nun die Eigene Tour vermasselt! Einfach köstlich! Du bist ebenso Dumm wie Schwach"

Als Sam seinen Monolog hielt hatte er nicht bemerkt das diese Klone ihn bereits angriffen...Aber ihre Stärke war nicht genug um Sam wirklich zu schaden... Sam hob seine Hand und in dieser tauchte ein brennendes Schwert auf... "Ich hatte dich vermisst Nori...Wo warst du solange? Ich errinere mich noch als du mir rietest mich den Flammen zu öffnen...Damals war ich nicht bereit,doch jetzt bin ich es,so ebnen wir uns nun den weg mit dem feuer welches in uns Lodert!" Sam holte aus und erzeugte eine Flammenwelle welche die Klone an die Wand beförderte...

------

Tess war inzischen Voraus gegangen,und immer mehr verieten sich diese Klone,die Drachin wusste mittlerweile wie ihre Freunde tickten,und diese Klone taten immer kleine Feine dinge die nicht zu ihnen passten... tess drehte sich um "Hay Shiro? Pil? Was habt ihr durch eure Prüfung eigentlich beckommen? Sagmts mir..ich meine das wissen könnte mir helfen..."

beide verblieben still ehe sie sich erhaspelten und versuchten sich aus der sache raus zu lügen...

Doch Tess stampfte auf...Und vor den Klonen Stand nun ein Eisdrache und dieser sah nicht gerade fröhlich aus "Meint ihr ihr könntet mich hinterlicht führen? ich kenne meine Freunde gut! und ihr tut dinge die sie nie tuhen würden... Alleine wie ihr sprecht! Wie ihr euch verhaltet! Und das ihr mir eine solch simple antwort nicht geben könnt... Es ist so wie ,----,-- es mir gezeigt hatt...Also werde ich euch vernichten!!! Los Sam zieh doch Susanoho!"

Tess specihte ihnen lachend einen Frostatem entgegen... Sie wusste nun das alles was die Göttin lynnuatic ihr zeigte wahr ist,nun glaubte sie an die Zeitstränge,und wenn dieser Sam Susanoho nicht ziehen konnte so war er niemals der echte... Als Tess die Klone mit Eis am frosten war merkte sie das es um sie herum anfing zu zerbrechen...

Dies war dem Echten Sam zu verdanken,all die Finsterniss wurde langsam von ihm aufgenommen...Der Ernter mag zwar ein herr der Schatten sein aber in dieser welt ist er nur ein niederer Dämon und muss sich der macht des Nacht Lords beugen... Zwar ist dieser neue Nacht Lord nicht im Voll besitz seiner macht...Aber er verschlingt Dunkle Illsoionen wie diese...

<--------------------------->
dont mess up with the admin persona!




Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://rpg-page-resonace.forumieren.com
BlancaTsukiai
Beschwörer
Beschwörer
avatar

Anzahl der Beiträge : 1239
karma : 3
Anmeldedatum : 25.08.12

Aktueller Status:
Level: 60 Summoner
KP:
15563/15563  (15563/15563)
TP:
9777/9777  (9777/9777)

BeitragThema: Re: PART 2.2 (Paralogue) - Akt II: Weg der Krieger im Feuer der Befreiung   05.03.18 20:33

Riza war recht schnell bei Sam und den anderen und schien doch verwirrt. “Eh?”, fragte er und sah zu den vieren, ehe auch er eintrat...doch auf ihn hatte das Magiefeld aus Dunkelheit scheinbar keinen Einfluss!

“Chey…? Chaallo-ooo?”, fragte der Leguan und bemerkte, wie Kareca neben Sam und Shiro Pulsierte, während Kelika bei Pil und Tess pulsierte. “Hm...okay...sie blicken komisch drrrein...Wah!” Riza sprang etwas zurück, als er sah, wie Shiro seine Form änderte, als Pil ebenfalls zurück sprang.


“Ah! Ich hab’s geschafft…!”, meinte sie und lächelte, als sie seufzte. “Puh...die...drei sind in einer Gedankenkontrolle...wie ich ebenfalls eben…! Riza, was machst du hier?”, fragte die Füchsin. "Naja, ich hab mir gedacht, ich komm mal vorbei und sehe, was ihr so trrreibt...", meinte er etwas zynisch und Pil sahzu Tess und fokussierte ihre Kräfte auf sie. “Tess...Tess, hörst du mich…? Wach auf, enkomme…! Eshan, jetzt hilf mir doch mal!”, rief sie, während Eshan wie gerufen neben ihr erschien und auf Shiro seine Kräfte Kanalisierte. “Meister! Wacht auf! Ihr seid in Gefahr! Es ist nicht real!”, rief er und kanalisierte seine Kräfte als Schutzgeist auf Shiro.

Sowohl Tess als auch Shiro würden bald schon aufwachen. Doch von Sam ging plötzlich ebenfalls eine große Dunkelheit aus…!

---

Shiro sah zu den dreien hinter sich, während er eine Ähnliche Situation erlebte, wie Sam. “Was ist los, warum...hey!”, rief Shiro und wich einem Eiszapfen aus und sah verwirt zu Tess, als er gegen eine Barriere stieß, welche ihn am ausweichen hinderte und seinen arm treffen ließ. “P-Pil…?! Schwester?!”, fragte er und sah zu Sam, welche ihn ebenfalls kalt ansah. “E i n e   A n o m a l i e   s o l l t e   n i c h t   i n   u n s e r e r   W e l t   s e i n . . .”, hörte Shiro aus dem Mund Sams und sah ihn betrübt an, als eine Eislanze sich in den Händen von Tess formte.

“...” Shiro sah Tess mit dem Speer ausholen und dann werfen, als der Wolf von diesem durchbohrt wurde...jedoch war das, was durchbohrt wurde, nur die Erdenhülle gewesen. Der wahre Shiro war indess hinter den dreien und ließ seiner Dunkelheit freien lauf. “Keiner außer Meia und mir weiß, was ich wirklich bin...oder wer...und ich bin schon lange keine Anomalie mehr…und war auch nie eine gewesen...”, konnten die drei die Stimmen von Shiro wahrnehmen, als die Schatten sie langsam umschlangen, ehe sie begannen, sich aufzulösen. Wenn Shiros Schatten nicht seine Freunde umschlang, so waren diese mehr als gefährlich, vor allem auf geringster Distanz…!

Der Raum, in welchem er sich befand, verdunkelte sich immer mehr, bis er komplett schwarz war...und dann wie ein Spiegel, der zu Boden fiel zersprang!

---

“Grah!”, rief Shiro neben den anderen und sofort legte sich Erde um seinen Körper. “Hm? Ihr…!”, meinte Shiro und hob seine Fäuste, während er argwöhnisch zu Tess und Pil. “Moment…Eshan? Ah...ich hatte eure Stimmen gehört in der Dunkelheit…”, meinte er und sah zu Sam. “Woah!”, meinte er und nahm etwas Abstand. “Was’n mit Sam passiert?”, fragte er und sah zu Pil, Tess und Eshan. Shiro war der vorletzte, der sich aus dieser Illusion befreit hatte.

<--------------------------->
ラピード <3

Lightning Moment
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Fuchi
Lord
Lord
avatar

Anzahl der Beiträge : 2482
karma : 11
Anmeldedatum : 03.02.09
Alter : 26
Ort : in den tiefen und weiten des rpg-page resonace servers...

Aktueller Status:
Level: LV. 70 (Elite)
KP:
33615/33615  (33615/33615)
TP:
1000/1000  (1000/1000)

BeitragThema: Re: PART 2.2 (Paralogue) - Akt II: Weg der Krieger im Feuer der Befreiung   05.03.18 21:15

Tess merkte wie alles anfing zu beben,aber ihre einzigste Chance war es daran zu glauben was Lynnuatic ihr ertzählt hatte... Der Zeit strang sah für sie nur eine Möglichkeit dies zu überleben...Diese Klone solange mit dem Eisatmen in schach halten und hoffen das Sam entlich erwacht...

Doch auch eine Hohe Drachin konnte nicht ewig Speien... "Ich werde nicht aufgeben! Niemals werde ich das! Niemals werde ich zu einem Spielzeug Dunklermächte! Mein Atmem soll ewig währen!" Die Illusion bekann zu zerspringen wie ein Spiegel...

Ein Eisatem zog Knapp and Shiro und den anderen Vorbei "Entlich es ist geschaft...Entschuldigt diesen Kalten Empfang...Aber...Es war meine einzigste möglichkeit durchzuhalten..." Tess schaute besorgt zu Sam... Dieser ging langsma umher und Warf mit Flammenwellen umsich... tess Erichtete eine Eiswand "Wir können nur warten und hoffen freunde...Der Ernter er fokusiert alles was er hatt auf Sam...WAS?!"

Die Basis war die ganze zeit leer...Aber warum war die frage? Als tess laut was rief hörte man stöhnen,knurren und lachen... Es kahm aus dem inneren,an einigen eingängen war Blut verteilt und langsam sah man aus der Dunkelheit die Yokai wandern... Da die Basis keinen Strom hatte und durch die Dunklemagie angelockt wurden mussten diese die Förderalisten getötet haben...

Und langsam wurden es immer mehr Yokai "Freunde wir müssne etwas tun...Solange Sam in der Illusion hängt können wir nichts tun als auszuhalten..." Tess ging einige schritte nach vorn und begann erneut ihren Atem sprechen zulassen....


------

In der Zwischen zeit warf Sam die Klone in seiner Illusion umher "Ernter! Wenn das alles ist was du kannst dann nehme ich mir jetzt deinen zauber! Danke fpr das Buffed du dummer narr!" Sam hob seine Freie hand und in dieser bildete sich langsam eine art Kugel welche aus der Dunkelheit bestand die diesen zauber ausmachte...

Gerade als die Illusin zerbrach sah er seine Freunde gegen die Yokai kämpfen,und er wusste nur zu gut wenn er ihnen hilft hätte der reaper freie hand....

Sam schaute zu seinen Freunden "Sterbt mir nicht weg verstanden! ich kümmer mich um den reaper...wenn es zuviel für eich ist dann haut ab...Aber wenn ich den gemüse bauern nicht beschäftge habt ihr nen problem..." Sam wurde aprupt abgeprochen und von einem Dunklenportal verschluckt....


Tess stockte kurz der atem... Sie wustse zwar das das passieren kann...Aber hatte sie auf einen anderen ausgang gehoft....

-----

Sam befand sich in einer Dunklen welt wieder... Alles hier war verdort und das wasser welches flos hatte ein giftiges Lila "Ernter? Was soll das werden? Hofft du immer noch meine Essens an dich reisen zu können? Wenn du es so sehr willst dann komm und zeig dich! oder hast du etwa angst? Dir muss ja jemand ordentlich das Mual gestopft haben wenn du nichtmal mehr die Eier hast dich persönlich zu zeigen!HAH!"

Sam wurde plötzlich von mehreren Ernter umzingelt,von sam hörte man nur ein "pfah!" doch der Reaper lachte nur "Ach Nachtlord...Du denkst ich hätte mir die eigene Tour vermasselt? Das war alles teil meines Plans,nun da deine Essens offenliegt kann ich se mir einfacher nehmen! Du bist hier der narr der denkt er könne mich aufhalten!Auserdem habe ich das Buch dieser welt und wenn du nicht machst was ich sage lösche ich einfach alles aus! Also gib auf oder deine Welt war einmal!"

Es war einige zeit still doch dann brach Sam in gelächter aus,ein lautes gelächter welches durch diese Dunkle welt halte "HAHAHA! ist das deine Drohung? Wenn die welt vernichtest,vernichtest du mich mit.Und dann beckommst du deine Kräfte nicht wieder,bei den Kami bist du dumm...Der der dir deine fresse gestopft hatt muss dir nen par gehinzällen dabei getötet haben oder... Also wenn du meine Essens willst komm her!"

Die ernter Doppelgänger gingen auf Sam los... "Susanoho! Nori! Zu mir!" in sams rechter hand erschien ein Flammensturm welcher Nori preisgab...Und in seiner rechten ein gewitter welches Susanoho preisgab...

-----

Wärend Sam in der einer anderen Welt festhing stürmten die Yoakai den Platz,tess versuchte alles was sie konnte um ihren freunden eine hilfe zu sein...Doch waren es viele Yokai und ihre Dunkle presens begann Tess zu schwächen "ahr...Wir haben ein problem... Ihre presens beginnt mich zu schwächen... Und ich denke wegrennen ist auch keine Option mehr..."

Als die Yoakai auf tess losgingen und sich angreifend auf sie warfen,war sich tess sicher das es das gewesen sein sollte...Doch hörte sie ein Zischen eines Starken windes... Die Yokai die sie angreifen wollten wurden einer nach dem anderen von ihr weg geschlaudert...

Danach war ein lautes heulen zu hören,eines was nach einem Hund oder Wolf klang...

Ambiente:
 

Eine Dominante stimme halte von oben herab... "Fürchtet euch nicht kinder des Guten! Die Kami haben ein offenes auge auf ihre Kinder! Schlagt zurück den der Segen des Windes und des Sturmes ist euer!" Zwischen der gruppe und den Yokai tauchte durch einen Windhauch ein kleiner Hund auf zu dem diese Stimme nicht so recht passen wollte "Ich bin Zurückgekehrt! Ich Raiken Kami des Windes und des Sturmes! mein Segen ist euer! Nun lasst uns zussamen diese dunkelheit vertreiben!"

Raiken heulte auf und die Gruppe fühlte wie der Wind und der Sturm in seiner reinsten form durch ihre Körperfloss....

<--------------------------->
dont mess up with the admin persona!




Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://rpg-page-resonace.forumieren.com
BlancaTsukiai
Beschwörer
Beschwörer
avatar

Anzahl der Beiträge : 1239
karma : 3
Anmeldedatum : 25.08.12

Aktueller Status:
Level: 60 Summoner
KP:
15563/15563  (15563/15563)
TP:
9777/9777  (9777/9777)

BeitragThema: Re: PART 2.2 (Paralogue) - Akt II: Weg der Krieger im Feuer der Befreiung   10.03.18 9:04

Pil wurde nur knapp von der Drachin verfehlt und erschrak leicht. “W-Wah! T-Tess-sama, alles okay?”, fragte sie und sah ebenfalls zu Shiro, dann zu Sam welcher mit Flammenwellen um sich warf.

“Mhm...ich spüre sie.”, meinte Shiro und sah sich um. “Die Illusiion muss ziemlich weit gehen...Er bewegt sich obwohl er darin gefangen ist.”, meinte Pil und sah sich um. Riza sah zu den anderen. “Yokai, eh…? Die Soldaten hier waren schon tot, bevor ich hier war...soll mich nicht stören, diese Wesen aufzuhalten.”, meinte Riza und sah zu einem der Yokai und stürmte auf diesen zu und zog seine zwei Schwerter, ehe er angriff - wie ein Blitz schnitt er durch die Yokai, während seine Schwerter schwarz und weiß waberten. Kareca schwarz und Kelika weiß.

Shiro hatte seine wahren Form wieder angenommen und griff die Yokai ebenfalls an. “Solange mein Bruder kämpft, werde ich nicht aufhören zu kämpfen…! Dieses Mal werde ich der Schild sein, der ihn schützt…!”, rief Shiro und überwältigte einen der Yokai mit einer Brutalität, die ihn regelrecht von innen heraus zerplatzen ließ, während der Wolf die Energie des Yokais in sich aufnahm und reinigte.


Als sam sich zu Wort meldete, nickten alle. “Klar…” “Viel Glück Sam. Du bist nicht alleine, denk daran!” “Los, Bruder. Hau ihn platt!”, meinten sie und kämpften weiter.

---

Shiro bemerkte, wie die Kräfte der anderen langsam nachließen - er selbst absorbierte die Energien hier statt geschwächt zu werden - und wusste nicht, wem er zu erst helfen soll und sprang in die Mitte zwischen die drei und ließ seine Schatten sie erreichen. Er hatte jedoch nur eine begrenzte Reichweite und verfehlte Tess um nur wenige Zentimeter. “N-Nein!”, rief er und konnte ihr nicht genug Kraft geben, um sie zu schützen. Pil musste sich selbst verteidigen, wobei ihr Eshan half und Riza war zu weit weg um der Drachin zu helfen.

Doch Tess wurde von Wind gerettet…! “Raiken?”, fragte Shiro und war sich sicher, den Namen irgendwo schon einmal gehört zu haben.

“Danke für die Hilfe, Kami des Windes und Sturmes…! Oh…Ich fühle mich so viel leichter…!”, meinte Pil, während Riza mit den Schultern zuckte. Er wurde vom Wind nicht beeinflusst, schnitt sich jedoch weiterhin wie ein lebender blitz mit schnellen und starken Schlägen durch die Yokai. Sie hatten dem erfahrenen Krieger nicht viel entgegenzusetzen. Zumindest die kleinen. Die größeren lieferten schon ein paar kurze Kämpfe. Doch an Kondition mangelte es dem Leguan nicht.

Shiro nickte und spürte wie auch Pil und Tess die Reinheit des Windes und des Sturms in sich fließen. “Heh...erstaunliches Gefühl…”, meinte er und verband sich kurz mit Tess um ihr einen Energieschub zu geben. “Los, Schwester, lass sie uns Zerreißen und zersplittern…!”, grinste der Wolf und ließ von Tess los, ehe er sich um die Yokai vor Pil kümmerte. “Alles okay, Pil?”, fragte der Wolf und lächelte zuversichtlich. “Mhm...danke, Shiro.”, meinte sie und lächelte. “Meister Shiro, kommt ihr klar? Dann werde ich hier helfen.”, fragte Eshan und sah Shiro und Pil an. “Mhm. Danke, Eshan. Wenn ich verteidige, kannst du angreifen?”, fragte Pil und der Schutzgeist nickte und streckte einen Daumen ab.


“Aber klar doch!”, grinste er und schob beide Pfoten nach vorne. “Reaskt!”, rief er und ließ eine element neutrale Kugel nach vorne fliegen, welche die Yokai in die mitte Zog. “Sehushg!”, wirkte er einen zweiten Zauber, welcher ein reinigendes Licht aus dem Boden heraus Fluten ließ. Die Gefangenen Yokai konnten sich nicht viel dagegen wehren und lösten sich langsam auf.

Solange sie Kämpften, konnte Sam ebenfalls Kämpfen. Sie vertrauten auf ihn.

<--------------------------->
ラピード <3

Lightning Moment
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: PART 2.2 (Paralogue) - Akt II: Weg der Krieger im Feuer der Befreiung   

Nach oben Nach unten
 
PART 2.2 (Paralogue) - Akt II: Weg der Krieger im Feuer der Befreiung
Nach oben 
Seite 13 von 14Gehe zu Seite : Zurück  1 ... 8 ... 12, 13, 14  Weiter
 Ähnliche Themen
-
» Deutschland Premiere Mockingjay Part 1
» Der schwierigste Part
» LIVESTREAM zur Mockingjay - Part 1 Premiere! Live in London!
» Feuer und Eis
» Kirschblüte

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
RPG-PAGE: Resonace :: RPGS-
Gehe zu: