RPG-PAGE: Resonace


 
StartseitePortalKalenderGalerieFAQSuchenMitgliederNutzergruppenAnmeldenLogin

Teilen | 
 

 PART 2.2 (Paralogue) - Akt II: Weg der Krieger im Feuer der Befreiung

Nach unten 
Gehe zu Seite : Zurück  1 ... 8 ... 12, 13, 14
AutorNachricht
Fuchi
Lord
Lord


Anzahl der Beiträge : 2482
Anmeldedatum : 03.02.09

Aktueller Status:
Level: LV. 70 (Elite)
KP:
33615/33615  (33615/33615)
TP:
1000/1000  (1000/1000)

BeitragThema: Re: PART 2.2 (Paralogue) - Akt II: Weg der Krieger im Feuer der Befreiung   05.03.18 21:15

Tess merkte wie alles anfing zu beben,aber ihre einzigste Chance war es daran zu glauben was Lynnuatic ihr ertzählt hatte... Der Zeit strang sah für sie nur eine Möglichkeit dies zu überleben...Diese Klone solange mit dem Eisatmen in schach halten und hoffen das Sam entlich erwacht...

Doch auch eine Hohe Drachin konnte nicht ewig Speien... "Ich werde nicht aufgeben! Niemals werde ich das! Niemals werde ich zu einem Spielzeug Dunklermächte! Mein Atmem soll ewig währen!" Die Illusion bekann zu zerspringen wie ein Spiegel...

Ein Eisatem zog Knapp and Shiro und den anderen Vorbei "Entlich es ist geschaft...Entschuldigt diesen Kalten Empfang...Aber...Es war meine einzigste möglichkeit durchzuhalten..." Tess schaute besorgt zu Sam... Dieser ging langsma umher und Warf mit Flammenwellen umsich... tess Erichtete eine Eiswand "Wir können nur warten und hoffen freunde...Der Ernter er fokusiert alles was er hatt auf Sam...WAS?!"

Die Basis war die ganze zeit leer...Aber warum war die frage? Als tess laut was rief hörte man stöhnen,knurren und lachen... Es kahm aus dem inneren,an einigen eingängen war Blut verteilt und langsam sah man aus der Dunkelheit die Yokai wandern... Da die Basis keinen Strom hatte und durch die Dunklemagie angelockt wurden mussten diese die Förderalisten getötet haben...

Und langsam wurden es immer mehr Yokai "Freunde wir müssne etwas tun...Solange Sam in der Illusion hängt können wir nichts tun als auszuhalten..." Tess ging einige schritte nach vorn und begann erneut ihren Atem sprechen zulassen....


------

In der Zwischen zeit warf Sam die Klone in seiner Illusion umher "Ernter! Wenn das alles ist was du kannst dann nehme ich mir jetzt deinen zauber! Danke fpr das Buffed du dummer narr!" Sam hob seine Freie hand und in dieser bildete sich langsam eine art Kugel welche aus der Dunkelheit bestand die diesen zauber ausmachte...

Gerade als die Illusin zerbrach sah er seine Freunde gegen die Yokai kämpfen,und er wusste nur zu gut wenn er ihnen hilft hätte der reaper freie hand....

Sam schaute zu seinen Freunden "Sterbt mir nicht weg verstanden! ich kümmer mich um den reaper...wenn es zuviel für eich ist dann haut ab...Aber wenn ich den gemüse bauern nicht beschäftge habt ihr nen problem..." Sam wurde aprupt abgeprochen und von einem Dunklenportal verschluckt....


Tess stockte kurz der atem... Sie wustse zwar das das passieren kann...Aber hatte sie auf einen anderen ausgang gehoft....

-----

Sam befand sich in einer Dunklen welt wieder... Alles hier war verdort und das wasser welches flos hatte ein giftiges Lila "Ernter? Was soll das werden? Hofft du immer noch meine Essens an dich reisen zu können? Wenn du es so sehr willst dann komm und zeig dich! oder hast du etwa angst? Dir muss ja jemand ordentlich das Mual gestopft haben wenn du nichtmal mehr die Eier hast dich persönlich zu zeigen!HAH!"

Sam wurde plötzlich von mehreren Ernter umzingelt,von sam hörte man nur ein "pfah!" doch der Reaper lachte nur "Ach Nachtlord...Du denkst ich hätte mir die eigene Tour vermasselt? Das war alles teil meines Plans,nun da deine Essens offenliegt kann ich se mir einfacher nehmen! Du bist hier der narr der denkt er könne mich aufhalten!Auserdem habe ich das Buch dieser welt und wenn du nicht machst was ich sage lösche ich einfach alles aus! Also gib auf oder deine Welt war einmal!"

Es war einige zeit still doch dann brach Sam in gelächter aus,ein lautes gelächter welches durch diese Dunkle welt halte "HAHAHA! ist das deine Drohung? Wenn die welt vernichtest,vernichtest du mich mit.Und dann beckommst du deine Kräfte nicht wieder,bei den Kami bist du dumm...Der der dir deine fresse gestopft hatt muss dir nen par gehinzällen dabei getötet haben oder... Also wenn du meine Essens willst komm her!"

Die ernter Doppelgänger gingen auf Sam los... "Susanoho! Nori! Zu mir!" in sams rechter hand erschien ein Flammensturm welcher Nori preisgab...Und in seiner rechten ein gewitter welches Susanoho preisgab...

-----

Wärend Sam in der einer anderen Welt festhing stürmten die Yoakai den Platz,tess versuchte alles was sie konnte um ihren freunden eine hilfe zu sein...Doch waren es viele Yokai und ihre Dunkle presens begann Tess zu schwächen "ahr...Wir haben ein problem... Ihre presens beginnt mich zu schwächen... Und ich denke wegrennen ist auch keine Option mehr..."

Als die Yoakai auf tess losgingen und sich angreifend auf sie warfen,war sich tess sicher das es das gewesen sein sollte...Doch hörte sie ein Zischen eines Starken windes... Die Yokai die sie angreifen wollten wurden einer nach dem anderen von ihr weg geschlaudert...

Danach war ein lautes heulen zu hören,eines was nach einem Hund oder Wolf klang...

Ambiente:
 

Eine Dominante stimme halte von oben herab... "Fürchtet euch nicht kinder des Guten! Die Kami haben ein offenes auge auf ihre Kinder! Schlagt zurück den der Segen des Windes und des Sturmes ist euer!" Zwischen der gruppe und den Yokai tauchte durch einen Windhauch ein kleiner Hund auf zu dem diese Stimme nicht so recht passen wollte "Ich bin Zurückgekehrt! Ich Raiken Kami des Windes und des Sturmes! mein Segen ist euer! Nun lasst uns zussamen diese dunkelheit vertreiben!"

Raiken heulte auf und die Gruppe fühlte wie der Wind und der Sturm in seiner reinsten form durch ihre Körperfloss....
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://rpg-page-resonace.forumieren.com Online
BlancaTsukiai
Beschwörer
Beschwörer


Anzahl der Beiträge : 1239
Anmeldedatum : 25.08.12

Aktueller Status:
Level: 60 Summoner
KP:
15563/15563  (15563/15563)
TP:
9777/9777  (9777/9777)

BeitragThema: Re: PART 2.2 (Paralogue) - Akt II: Weg der Krieger im Feuer der Befreiung   10.03.18 9:04

Pil wurde nur knapp von der Drachin verfehlt und erschrak leicht. “W-Wah! T-Tess-sama, alles okay?”, fragte sie und sah ebenfalls zu Shiro, dann zu Sam welcher mit Flammenwellen um sich warf.

“Mhm...ich spüre sie.”, meinte Shiro und sah sich um. “Die Illusiion muss ziemlich weit gehen...Er bewegt sich obwohl er darin gefangen ist.”, meinte Pil und sah sich um. Riza sah zu den anderen. “Yokai, eh…? Die Soldaten hier waren schon tot, bevor ich hier war...soll mich nicht stören, diese Wesen aufzuhalten.”, meinte Riza und sah zu einem der Yokai und stürmte auf diesen zu und zog seine zwei Schwerter, ehe er angriff - wie ein Blitz schnitt er durch die Yokai, während seine Schwerter schwarz und weiß waberten. Kareca schwarz und Kelika weiß.

Shiro hatte seine wahren Form wieder angenommen und griff die Yokai ebenfalls an. “Solange mein Bruder kämpft, werde ich nicht aufhören zu kämpfen…! Dieses Mal werde ich der Schild sein, der ihn schützt…!”, rief Shiro und überwältigte einen der Yokai mit einer Brutalität, die ihn regelrecht von innen heraus zerplatzen ließ, während der Wolf die Energie des Yokais in sich aufnahm und reinigte.


Als sam sich zu Wort meldete, nickten alle. “Klar…” “Viel Glück Sam. Du bist nicht alleine, denk daran!” “Los, Bruder. Hau ihn platt!”, meinten sie und kämpften weiter.

---

Shiro bemerkte, wie die Kräfte der anderen langsam nachließen - er selbst absorbierte die Energien hier statt geschwächt zu werden - und wusste nicht, wem er zu erst helfen soll und sprang in die Mitte zwischen die drei und ließ seine Schatten sie erreichen. Er hatte jedoch nur eine begrenzte Reichweite und verfehlte Tess um nur wenige Zentimeter. “N-Nein!”, rief er und konnte ihr nicht genug Kraft geben, um sie zu schützen. Pil musste sich selbst verteidigen, wobei ihr Eshan half und Riza war zu weit weg um der Drachin zu helfen.

Doch Tess wurde von Wind gerettet…! “Raiken?”, fragte Shiro und war sich sicher, den Namen irgendwo schon einmal gehört zu haben.

“Danke für die Hilfe, Kami des Windes und Sturmes…! Oh…Ich fühle mich so viel leichter…!”, meinte Pil, während Riza mit den Schultern zuckte. Er wurde vom Wind nicht beeinflusst, schnitt sich jedoch weiterhin wie ein lebender blitz mit schnellen und starken Schlägen durch die Yokai. Sie hatten dem erfahrenen Krieger nicht viel entgegenzusetzen. Zumindest die kleinen. Die größeren lieferten schon ein paar kurze Kämpfe. Doch an Kondition mangelte es dem Leguan nicht.

Shiro nickte und spürte wie auch Pil und Tess die Reinheit des Windes und des Sturms in sich fließen. “Heh...erstaunliches Gefühl…”, meinte er und verband sich kurz mit Tess um ihr einen Energieschub zu geben. “Los, Schwester, lass sie uns Zerreißen und zersplittern…!”, grinste der Wolf und ließ von Tess los, ehe er sich um die Yokai vor Pil kümmerte. “Alles okay, Pil?”, fragte der Wolf und lächelte zuversichtlich. “Mhm...danke, Shiro.”, meinte sie und lächelte. “Meister Shiro, kommt ihr klar? Dann werde ich hier helfen.”, fragte Eshan und sah Shiro und Pil an. “Mhm. Danke, Eshan. Wenn ich verteidige, kannst du angreifen?”, fragte Pil und der Schutzgeist nickte und streckte einen Daumen ab.


“Aber klar doch!”, grinste er und schob beide Pfoten nach vorne. “Reaskt!”, rief er und ließ eine element neutrale Kugel nach vorne fliegen, welche die Yokai in die mitte Zog. “Sehushg!”, wirkte er einen zweiten Zauber, welcher ein reinigendes Licht aus dem Boden heraus Fluten ließ. Die Gefangenen Yokai konnten sich nicht viel dagegen wehren und lösten sich langsam auf.

Solange sie Kämpften, konnte Sam ebenfalls Kämpfen. Sie vertrauten auf ihn.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Fuchi
Lord
Lord
avatar

Anzahl der Beiträge : 2482
karma : 11
Anmeldedatum : 03.02.09
Alter : 26
Ort : in den tiefen und weiten des rpg-page resonace servers...

Aktueller Status:
Level: LV. 70 (Elite)
KP:
33615/33615  (33615/33615)
TP:
1000/1000  (1000/1000)

BeitragThema: Re: PART 2.2 (Paralogue) - Akt II: Weg der Krieger im Feuer der Befreiung   10.03.18 10:29

Sams Grinsen war breit als er seine Zwei treuen Klingen gegen die Sensen der Ernter doppelgänger knallen lies "Dies ist unsere Welt! Und du bist hier nicht weiter Wilckommen! Ich scheuche dich dahin woher du geckommen bist...Und ich bin immer noch ziemlich ungehalten darüber was du mir in Odanus angetan hast! Und ich mache dich dafür verantwortlich das meine Freunde in Odanus leiden müssen! Ja ich kann sie alle spüren,und allein du bist der Schuldige!"

Der Ernter und seine Kopien lachten nur und tanzten wut erfüllt um ihn herum,doch Sam lies sich nicht unter kriegen,er warf einerseits mit Feuerwellen um sich und zum anderen mit Wasserwellen durch welche Strom zuckte um sich. "Ihr seit niederes gewürm! Alle von euch,ihr solltet froh sein einem Höheren Zweck zu dienen!Aber die schafst du es all diese Kraft aufzubringen? Ich habe dir in Odanus eigentlich alles genommen!Was ist dein geheimnis Nachtlord? Woher nimmst du diese Kraft? Du solltest ein Häufchen elend sein!!!"

Sam fing an zu lachen,sein lachen halte durch die Nacht "Wenn dir meine Alten Kräfte so gefallen dann Rahm sie dir ein! Redest du von den vorhergesehen Schicksals wegen? Haben keine Gültigkeit in meiner welt!Ich fpeif auf deine vorhersehungen! Anzig und alleine was Zählt ist das ende deiner Existence! Und jetzt hör auf zu quatschen du Bauer! Du kannst mir ja nicht mal einen richtigen Kampf beiten du schwächling!" Sam brüllte auf und lies einige der Kopien mit Dunklenklingen durchbohren....

Nach und nach Blieb nur noch ein Ernter Übrig "Wenn das alles ist was du kannst dann Beende ich deine Krummen spielchen hier!Du hättest nie herckommen sollen...Nur durch dein Einmischen ist meine Wahre macht erwacht! Hatt man dir schonmal gesagt das du dir eher Pech statt glück Schmiedest?" Der Reaper knirschte nur mit den Zähnen den Sam hatte mit alle recht was er sagte...Und das gefiel dem Reaper garnicht...Den die Kröfte die er damals von Sam nahm waren seine unterdrückten Kräfte und er hemte sich selbst damit als das es ihm half...

der Reaper war abgelenkt genau das was Sam wollte,der Reaper riss seine Augen auf als Sam plötzlich lachend vor ihm Stand,ehe er reagieren konnte Rammte Sam seine Hand durch den Brustkorb des Ernters... Sam hatte so ein gefühl das der Reaper mehr Dämon als Gott war... und er sollte recht behalten doch hatte der Reaper kein Herz in seinem Körper "Scheinst dein Herz wohl gut versteckt zu haben was...Aber damit habe ich recht du bist kein Kami mehr du bist nur ein von gier und hass zerfressender niederer Dämon...Schade ich wollte dich doch so gerne auslöschen...Aber immerhin kann ich dich leiden lassen!"

Ehe der Reaper reagieren konnte wurde er von Hinten durch ein Naginata aufgespiest "Ich hoffe es tut weh!!! Susanoho!" Susanoho hatte den Reaper als Sam sprach durchbohrt und af ihrem Naginata gefählt,und als Sam nach ihr rief gab sie ihrem Naginata einen tritt,und beide Durchbohrten ihn nochmals mit ihren Waffen.Sam lies durch seine Klinge Feuer auf den reaper übergehen,und Susanoho blitze und Wasser...


------

Tess verband sich mit Shiro als er ihr einen Energie Schub gab,damit gab sie dem Schattenhaften Wolf einen kleinen aber feinen Eis boost "Zereisen und Zersplittern wir das Böse was unserer Welt Schadet!" nachdem sie sich wieder trennten schlitterte Tess in Richtung einiger Yokai die nur ein Auge und Horn hatten. Mit einem Grinsen Sprang sie in die Luft und lies Eis-Messer von oben auf sie Regnen.

Die Drachen Sprang um her und lies einen Eisstrum entstehen,dieser verlangsammte die Yokai erheblich "Das ewigwährende Eis der Drachen verzeiht euch verdorbenen Wesen nicht! Und zussamen mit dem Wind trage ich dieses Eis soweit es sein muss um euch aufzuhalten! RAIKEN!!!"

Raikens Körper hatte in de Zeit des Kämpfens an größe gewonnen,der kleine Shiba inu hatte nun die Größe eine Pferdes und die masse eines Bärens.Mit dieser Größe und Kraft viel er den Yokai an die Kehle,aus Raiken Selbst zuckten Blitze und der Wind wehte Spielerisch um ihn herum. Als Tess nach ihm rief war er mit der Kraft einer Böe bei ihr. reaiken Knurrte auf und sein Wind trug tess Eis über die gesammte Basis "Es ist mir ein Vergnügen dein Eis sanft hinfort zu tragen! Zussamen sind wir eine Naturgewalt meine liebe Drachin!Zeigen wir ihnen keine Gnade!!!"

Raiken blieb dicht bei Tess,da Shiro bei Pil und Riza blieb.Zussamen legten sie ein Sonet von Wind und Eis hin welches beeindruckend aussah als ob beide schon immer zussamen gekämpft hätten.

Tess wie Raiken merten das die Yokai langsam schwächer wurden,so als ob eine Presens sie unterdrückte... eine Feuerwelle zerteilte einene Yokai "Ergebt euch ihr niederen Dämonen!!! Ich bin die Dunkelheit die ihr Fürchtet! Ich bin der Herr der Nacht! Und in meinen Nächten sind Dämonen wie ihr nicht vorhergesehen!" Sam huchte an tess und Raiken vorbei und zerteilte auf seinem Weg einige Yokai

Raiken heulte auf um auch Sam die Kraft des Windes und Sturmes zu geben,lansgam versuchten die Yokai abzuhauen den die Kraft der Gruppe an sich und die presens des Nachtlordes machten auch den Yokai langsam aber sicher angst.Die gebündelte Kraft der Gruppe war auch für Yokai zuviel...

tess prang auf reikens Rücken und lies ihre Eiszauber links und rechts fliegen "Gleich haben wirs Freunde! Merkt ihr es? die Yokai versuchen in die Schatten zu verschwinden aus denen sie kamen!!!" Reaikens Stimme halte durch die Basis "Nicht nachgeben jetzt! Wir haben diese Biester da wo wir sie haben wollen! Gebt ihnen den Rest!" Raiken ging einigen Yokai wieder an die Kehle und Tess gab ihnen den rest in dem sie die Yokai die raicken zwischen den Zähnen hatte mit Eis den rest

<--------------------------->
dont mess up with the admin persona!




Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://rpg-page-resonace.forumieren.com Online
BlancaTsukiai
Beschwörer
Beschwörer
avatar

Anzahl der Beiträge : 1239
karma : 3
Anmeldedatum : 25.08.12

Aktueller Status:
Level: 60 Summoner
KP:
15563/15563  (15563/15563)
TP:
9777/9777  (9777/9777)

BeitragThema: Re: PART 2.2 (Paralogue) - Akt II: Weg der Krieger im Feuer der Befreiung   17.03.18 17:44

Als Shiro von Tess losgelassen hatte, hatte auch er sich mit ihrem Eis verbunden. “Oh?”, fragte der Schattenwolf mit mehreren Stimmen und schien zu grinsen. “Danke, Schwester.”, meitne er und fegte plötzlich mit einem eisigen Wind durch die Yokai und kam hinter ihnen zum stehe, als diese eisige Schnitte seiner vielen Klauen hatten und anschließend zersprangen, als wären sie von innen zerfroren gewesen.

Schatten der Reinheit, verzehrt, was dieser Welt schadet! Verbrennt die Yokai, welche uns Schaden wollen, begrabt sie in der Heiligen Erde und lasst sie die Kraft der Winde und des Eises spüren!” Um Shiro herum bildeten sich mehrere Ringe, welche um ihn herum waberten, während er selbst fast in einer Kugel zu sein schien. “Bin schon da, Meister.”, meinte Eshan, welcher an seiner Seite war und dem physischen Kämpfer einen Zauber Kanalisieren half. Auch Pil hatte ihre Kräfte um Shiro gelegt und unterstützte ihn damit ebenfalls.

“Ein Gewitter, welches nicht zu bändigen ist, ein Licht, welches uns den Morgen erhellt…! Die Flut wird die Bosheit reinigen und wegschwemmen, was übrig bleibt…!”, wirkte Pil mit den Zauber, welchen Shiro angefangen hatte.

“Laten - Rakasto!” , riefen Pil, Shiro und Eshan zusammen, als Kugeln aller Elemente Erschienen, und anschließend besteten. Die Yokai wurden hart getroffen und explodierten in einem Feuerwerk der Elemente. Wahrlich etwas, was wohl noch niemand hier in dieser Art gesehen hatte. Flammen rissen den Boden auf, aus welchem ein Wasserstrahl schoss, welcher zu Eis gefror, ehe er splitterte und mit Erde umhüllt auf andere Yokai schoss und mit dem Wind eine Schneide bildete. Licht und Dunkelheit tanzten im Paar über den Boden und bildeten einen strudel, welcher die Yokai hineinzug, ehe sich eine erdene Feuerkugel formte, welche inmitten der zusammengezogenen Yokai in einem regen aus heiligen Blitzen explodierte.

“D-Diese Kraft…” “…ist echt krass.”, meinten Shiro und Pil und sahen sich erstaunt an. Die Gegend wurde nicht nur großteils von den Yokai befreit, sondern auch zugleich gereinigt und mit geheiligtem Boden erneuert. Alles, dank der Schutzkraft Eshans - und Raikens natürlich.

Riza stand inmitten dieser Angriffe, doch ihn kratzte das alles nicht wirklich. “Heh...Ein wierklich schöne Show.”, meinte er und lächelte, während er ebenfalls noch Yokai angriff. “Könnt ihr niechts gegen maachen.”, grinste er und nahm Abstand und landete bei Shiro und Pil.

---

Als Sam wieder zurück war, sahen Shiro und Pil ebenfalls zu ihm. “Hey...du hast lange gebraucht, Bruder...hast du dich wieder gefangen?”, fragte Shiro und sah ruhig zu Sam. “Ah...Sam-san sieht so anders aus...!”, meinte Pil und hatte ihre Pfoten auf Sam gerichtet. Sie analysierte den Nachtlord, musste jedoch schon nach kurzer Zeit abbrechen. “Au...zu wenig Kraft…”, meinte sie und spürte Shiros Pfote um sich.

“Keine Sorge...ich pass auf dich auf. Du kannst ihn später noch analysieren.”, meinte Shiro und lächelte. Er sah auch ausgelaugt aus und stand leicht gebeugt, doch er war entschlossen, Pil bis zum Ende zu verteidigen. “Wir haben...ziemlich viel Energie in den Angriff gelegt…” “Für unser erstes Mal...war das doch nicht schlecht, oder?”, fragte Pil und lachte leicht.

<--------------------------->
ラピード <3

Lightning Moment
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Fuchi
Lord
Lord
avatar

Anzahl der Beiträge : 2482
karma : 11
Anmeldedatum : 03.02.09
Alter : 26
Ort : in den tiefen und weiten des rpg-page resonace servers...

Aktueller Status:
Level: LV. 70 (Elite)
KP:
33615/33615  (33615/33615)
TP:
1000/1000  (1000/1000)

BeitragThema: Re: PART 2.2 (Paralogue) - Akt II: Weg der Krieger im Feuer der Befreiung   17.03.18 18:20

Sams lachen durchalte die nacht,er war nicht untätig wärend seine Freunde durch die Reihen der Yokai Schnitten,er selbst Demonstrierte nicht nur den Yokai warum er der Lord der Nacht war... Seine Angriffe waren verehrend,das feuer seiner Klinge leuterte seine Gegner nicht.Es löschte sie aus ebenso wie seine Finstere natur,diese Verschlang Yokai nach Yokai.

Tess arbeitete mit Raiken zussamen,Ihr Eis und sein Wind ergaben eine Schnelle und Tödliche Kombo..

Sam drehte sich zu Pil als diese versuchte ihn zu Analysieren.Sie Blickte in ein Maul aus dem Man Sams Rote Augen sehen konnte "Überanstränge dich nicht kleine Pil,Nicht das ihr euch eine Magische Aterie zerrt...Eventuel schaut ihr besser weg..." Sam durchbohrte mit seiner Faust einen Yokai welcher ihn von hinten angreifen wollte "Ich schicke dich zurück in die Leere aus der du kahmst! Genug gespielt!!!" aus Sams Schulter Bildete sich ein Schattenhaftes Wolf artiges Maul welches den Yokai zerbiss

Sam sprang mit einem Dunklen Impuls in die Luft,wärend die Dunkelheit der Nacht die Sterne verschluckte und der Rote Runen Mond am viermament stand,erleuchtete eben dieser und Sams Rote Augen die Dunkelheit der Nacht "Ihr niederen Dämonen! Ich zeige euch jetzt warum man mich den Nachtlord nennt!Zurück! Zurück mit euch in die Leere!" Sam schäbte in der Luft wärend sich seine erscheinung änderte,in der Luft schmwebte eine Dunkle bestie welche sich auf den Boden Stürzte und alles in Schwarzen nebel tränkte...

Die Yokai begannen sich ihre Kehlen zu halten und nach luft zu schnappen...Er erstickte die Yokai mit purer Dunkelheit,doch Sams Freunde waren unberürt davon... Nun konnten die anderen es Beenden.Die Yokai waren nicht mehr in der lage etwas zutun.

Tess erkannte was Sam tat und lies es Kurz Darauf Schneien,doch es war eis kein Schnee,Eis welches nun von Raiken berschleinigt wurde. Zussamen schafften es die Helden die Yokai Armee in die Knie zu zwingen...

----

Derweilen hatte auch Mihoo gespürt das eine viel Größere Dunkelheit sich breit gemacht hatte,sie wusste aber allerdings nicht was es war und rannte Blind vor sorge richtung der Basis in welcher Sam,Shiro,Pil und Tess waren...

Die Yokai in der Nähe bemerkten eie Füchsin welche durch die Nacht rannte und ließen es sich nicht nehmen ihr etwas Näher zu kommen "Ich habe keine Zeit für euch! Geht mir aus dem weg oder ihr findet euer Ende durch meine Klinge!!!" Mihoos Klinge begann zu brennen und sie Kämpfte sich durch die Yokai welche sich auf sie Stürtzten... Doch diese waren kein Gegner für die Shogunin Mihoo,das Wegseln der Elemente in ihrer Klinge gingen einher wie das Atmen...

Ihre Klinge erhälte den Dunklen Wald,Mihoo beherschte als Nicht Magier einige Viele Elemente welches ihr farbloses Haar erklären Dürften.Sie Kämpfte sich durch die Yokai die ihr im Weg standen...Sie hatte angst da sie Sam seit einer weile nicht mehr spüren konnte.Durch die Fähigkeit Bruderschaft konnte sie es eigentlch...Doch diese verstummte wohl als Sams wahre Natur erwachte und er vom Ernter für eine weile aus dem Spiel genommen wurde


Als Mihoo die Basis erreichte sah sie wie der Dunkle Nebel die Yokai im griff hatte,und Shiro,Pil,Tess und Rivai ihnen den rest gaben.Sie wusste nicht was diese Dunkelheit war aber sie konnte von ihrer Position nicht erkennen ob diese Dunkelheit den anderen Schadete oder nicht.

Mihoo rannte den kleinen berg hinunter oder besser Rutschte ihn hinab.Als Mihoo die Basis erreichte sah sie wie diese Dunkelheit sich in der Mitte der Basis sammelte und diese Dunkle gestalt zum Vorschein Brachte "Ist das dieser Ernter der Seelen?!" Sam drehte sich um als ihm eine Windschneide endgegen flog...

Mihoo wusste und erkannte nicht wär der Dunkle Herr vor ihr war weswegen sie davon ausging das er ein feind war, Als Mihoo erneut ausholen wolte war die Gestalt verschwunden... nur um diereckt vor Mihoo aufzutauchen,Mihoo schlug zu....

Als Sam ihre Klinge packte und Festhielt "Aber,Aber Mihoo... Wieso greift du mich an? Ich bin es doch Sam!" Die schatten um Sam gingen in Flammen auf und gaben seine Alte gestallt zum vorschein...

Mihoo zitterte und ließ ihre Klinge los und verlor den Halt,doch Sam hielt sie Fest "Hay Mihoo beruhige dich! ich bin es Sam...Habe ich dir etwa angst gemacht? Tut mir leid..." Mihoo schüttelte den Kopf,angst hatte sie nicht doch,es machte ihr mehr zuschaffen das sie Blind vor sorge ihren Geliebten angegriffen hatte... "Nein alles gut...Meine Sorge um dich hatt mich Blind werden lassen...Wärst du ein feind gewesen so hätten die anderen nicht die Yokai angegriffen sondern dich...Und das Schlimmste ist ich habe versucht meine Klinge gegen dich zu erheben,das tut mir leid...Sehr leid!"

Sam lachte und reichte Mihoo ihre Klinge in Griff richtung natürlich,und half ihr dann wieder auf.

Die Yokai in dieser Basis waren damit ausgelöscht,Mihoo schlug vor das sich die Gruppe zurück Zieht und neue Kräfte tankt,die Samurai und Ninja würde die gerade eroberten Festungen besetzen und bereit machen.Den so stand zwischen Yangua und Saki nur noch Wald und Natur statt Festungen und Belagerungswaffen.

Tess Änderte ihre Form und schaute zu ihren Freunden "Schont eure kraft! Steigt auf und ich trage auch auf meinen Schwingen nach Yangua!Wir haben heute großes geleistet! Bald ist unsere heimat wieder frei!" Tess boht ihren freunden wie versprochen einen Flug der Ersten Klasse zurück nach Hause an.


----

Doch was die Truppe nicht wusste war das Saki sie bereits erwartete,sie hatte alle bereit um sich Mihoo und den anderen in den weg zu stellen.Sie hatte auch etwas Förderalisten untypisches... gen veränderte Beastkin die sie als kleine Überaschung vorbereiten lies,wie die Einheit Ashe... All das erwartete die Helden truppe in Sakis Festung...Wahrlich ein Spaß fpr die gesammte Familie

<--------------------------->
dont mess up with the admin persona!




Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://rpg-page-resonace.forumieren.com Online
BlancaTsukiai
Beschwörer
Beschwörer
avatar

Anzahl der Beiträge : 1239
karma : 3
Anmeldedatum : 25.08.12

Aktueller Status:
Level: 60 Summoner
KP:
15563/15563  (15563/15563)
TP:
9777/9777  (9777/9777)

BeitragThema: Re: PART 2.2 (Paralogue) - Akt II: Weg der Krieger im Feuer der Befreiung   21.03.18 23:08

“J-Ja...Ich lass es für das nächste Mal…”, meinte Pil und ruhte sich erst einmal aus. Den Rest konnte sie ihren Freunden überlassen. “Ich habe noch nie weg gesehen...und ich werde es auch nie tun.”, meinte Pil und sah zu, wie Sam die Yokai auseinander nahm.

Als Mihoo plötzlich auftauchte, war nicht nur Sam verwirrt, sondern auch der Rest der Truppe. “Hm? Was...macht Mihoo-sama hier?”, fragte Pil und lehnte an Shiro, welcher sich ebenfalls gesetzt hatte. “Weiß nicht. Ich frag mich nur, wo sie die anderen gelassen hat…”, meine Shiro und schloss seine Augen müde. Der Wolf hatte viel Kraft verbraucht. Auch Pul war sichtlich müde. Beide konnten noch gerade so die Augen aufhalten.

Der Wolf nahm die schlafende Wüstenfüchsin nach einem kurzen Gespräch zwischen Mihoo und Sam auf die Arme und ging in Richtung Tess. “Danke, Schwester...Wir brauchen etwas Ruhe...wenigstens ein paar Tage…”, meinte der Wolf und hielt Pil und sich selbst fest.

---

Rivai, Gento und Kores waren noch immer auf dem Weg nach Hause. “Heh...sie ist einfach so davon gestürmt…”, meinte Rivai und lachte leicht.

“Unüberlegt und gefährlich...aber wer bin ich, gerade darüber was zu sagen.”, meinte Gento und Kores lachte etwas. “Ich weiß, dass sie auf sich aufpassen kann...von daher...keine Sorge...wir werden erste einmal ein paar Ruhetage ansetzen, bevor es weoter geht...die Festung hier war für uns vier kein Problem gewesen.”, meinte die Wölfin und lachte etwas.

<--------------------------->
ラピード <3

Lightning Moment
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Fuchi
Lord
Lord
avatar

Anzahl der Beiträge : 2482
karma : 11
Anmeldedatum : 03.02.09
Alter : 26
Ort : in den tiefen und weiten des rpg-page resonace servers...

Aktueller Status:
Level: LV. 70 (Elite)
KP:
33615/33615  (33615/33615)
TP:
1000/1000  (1000/1000)

BeitragThema: Re: PART 2.2 (Paralogue) - Akt II: Weg der Krieger im Feuer der Befreiung   22.03.18 19:02

Tess wartete bis alle aufgestiegen waren,sie dreht ihren Kopf um sicher zu gehen das jeder gut saß und sich festhalten konnte "Haltet euch gut fest meine freunde,ich habe noch nie jemanden auf meinem Rücken getragen.Das könnte etwas holperig werden..." Tess breitete ihre Flügel aus,ihre weißen Schuppen Glänzten im Mondlicht.

Mit einem Gekonnten Flügelschlag brachte sich der Weiße Eisdrachen in die Luft,mit einem Weiteren Schlag ihrer Weißen Flügel sauste sie gen Himmel.Die Bäume und Felsen wurden immer kleiner als Tess nach oben sauste,um von dort Kurs auf Yangua zu nehmen.

Der Flug dauerte nicht lange,auch wenn man es Tess durch ihre recht kleine Drakingestalt nicht ansah,so war sie doch eine sehr Große Drachin.Und das nicht nur durch ihre schiere Größer.

Nach einigen Minuten landete tess behutsam im Palast garten,doch anstatt ihre Freund erunter zulassen stampfte sie zu dem Balkong von dem Zimmer welches die Truppe von Mihoo beckommen hatte. Tess legte ihren Kopf auf den Balkong "Ihr braucht nicht erst absteigen,lauft einfach über meinen Halz und Kopf.Und keine angst auch wenn meine Schuppen sich weich anfühlen sind sie sehr Stabil.Ruht euch aus es war ein langer kampf..."

Tess wartete bis alle über ihren Körper auf den Balkong gelaufen waren,ehe sie ihrer Größe Änderte.Auch wenn Tess geplant hatte auf Sams Schulter zu sitzen... So saß sie auf der Schulter von jemand anderem...
Aussehen:
 
ehe Tess es realisierte auf wesen Schulter sie lag zuckte sie zussamen "Hahaha! Hätte nicht gedacht das du dir meine Schulter als Verschnaufplatz aussuchen würdest! Muss mein Glücksstag sein wie? Und wir sollten uns wirklich ausruahen... Es wirt nemlich nicht einfacher werden"

Wäre Tess nicht so Müde wäre sie von Raikens Schulter gesprungen,auch wenn Raiken nett war so hatte Tess das Gefühl angebaggert zu werden. Raiken Ging hinein und legte die Mini Tess aufs Bett,er selbst ging wieder in seine Hunde form und rollte sich auf dem Bett ein.

Tess schlief Schnell ein,Sam streckte sich und ging mit Mihoo richtung tür.Doch drehte er sich nocheinmal zu Shiro um "Gute nacht Shiro und Pil! Wir sehen uns Morgen,Eure Neuenkräfte sind wirklich interessant,ich hoffe sie des öfteren zu sehen,Bis morgen dann!" Mihoo winkte nur,man sah ihr an das sie Müde war...Jetzt bei ihrem Blasen Gesicht bemerkte man auch ihre Augen ringe.

Sam zog sich mit Mihoo zurück auf das Herscher gemacht.

-----

Die Samurai und Ninja welche die festungen mit Hilfe von Kores team wie Lynns Truppe eingenommen hatten,kümmerten sich nun darum die Festungen bereit zu machen.Sie waren Weg Sicherung wie auch der Fortsetzpunkt der Feldzuges.Bald waren die festungen bereit wieder als Stützpunkte zu dienen.

Lynn und ihre Truppen waren bereits bei dem fallen des Letzten Feindes verschwunden,sie hatten ihren Teil getan und bereiteten sich auf das vor was noch vor ihnen Stand.Den lynn und ihre truppe wussten was passieren wird...Und Lynns Befürchtungen bewahrheiteten sich stück für stück... "Ich befüchte es leuft genau darauf hinaus... Alles was passiert ist verleuft nach plan des Ernters... wenn das so weiter geht... Wenn wir den Nachtlord verlieren war es das... Nassuel...Falls es zu dme hier kommt..." Lynn öffnete den zeit verlauf und zeigte ihn Nassuel...

Lynn war kreide bleich "Versprich mir dich im zaun zu halten...Ansonsten...Hatt der ernter gewonnen!" Nassuel stampfte auf und Schnaupte laut "Wenn das passieren sollte...Bittest du mich dich nocheinmal sterben zu sehen? Bist du wahnsinig?! NEIN! Wenn das eintrit vernichte ich ihn mit meinen Klauen! Nichts ist wichter als du...Der rest kann warten..."

Lynn holte aus und verpasste Nassuel eine Ohrfeige "Du hörst mir zu! Wenn du dich nicht im zaun hällst war alles umsonst! Ob ich dabei drauf gehe oder nicht...Der rest ist gerade wichtiger! Wenn du dich nicht im Zaun halten kannst,mache ich das für dich! Ich hätte nie gedacht das ich dich jemals an die Kurze leine nehmen müsste...Seit wir eine Tochter haben...Bin ich und sie wichtiger als alles andere...Ich habe dir vor 1000 jahren gesagt wenn du mit Lynuatic zusammen sein willst,gibt es niemals so etwas wie eine normale Familie...Versteh entlich...Lyn ist tot und kommt niewieder...Ich bin nicht sie...Ich habe nur ihre erinnerungen...Und dir war bewusst auf was du dich einlässt.Also tu jetzt nicht so als hättest du nie damit gerächnet das ich ürgentwann mein leben lassen müsste...Du weist aber auch das ich wiederkommen werde,du bist ein Drache also verhalt dich auch wie einer!"

Nassuel schaute eingeschnappt zur seite und brummte in sich hinein,Lynn hatte einmal mehr ihren Eigenen Tot gesehen,aber es war immer noch keine leicht zu verdauende sache für sie,sie wusste zwar sie würde nach einer weile wiederkommen...Denoch war es nicht weniger schmerzhaft.

Nassuel verlies die Ruinen "Ich gehe Luft schnappen!" Zornig zog der Drache von danenen... Lynn lies sich auf das Bett fallen und rollte sich ein "Es sind 1000 Jahre her seit wir zussamen sind,und er benimmt sich wie ein Jüngling...Er weiß genau was passiert wenn der Nachtlord Fällt...Die Yokai werden versuchen diese Welt zu überrennen,und es wird Ewige Nacht herschen...Den der Nachtlord Hällt die Ewige nacht im zaun...Immer noch tut Nassuel so als seie ich Lyn...Aber lyn wurde von Mimi und dem Ernter Getötet...Ich habe nur ihre Erinnerungen..."

Lynnuatic schlief ein wärend sie sich selbst in den Schlaf redete,Numi und Kirschie saßen oben auf den Ruinen "Meinst du die beiden vertragen sich ürgentwann auch mal wieder? Das geht schon seit Mindestens 500 jahren so,tag ein tag aus Streiten sie sich...Er will nicht verstehen was vor ihm ist...Ich weiß für drachen sind 500 jahre oder mehr nur ein Augenblick,doch sollte er doch langsam verstehen oder Kirchie?" Kirschie zog an ihrer Pfeife und schüttelte den Kopf "Du musst verstehen liebe Numi,Nassuel ist als Mensch gebohren,wurde dann durch Hohes Drachenblut zum Drachen.Er braucht wesentlich mehr zeit als ein Normaler Drache der als einer Gebohren wurde um zu verstehen...Diese Fügung wodurch Lyns erinerungen weiter leben ist etwas,was eigentlich nie passieren sollte.Du hast es doch auch realisiert oder? Mit dem Moment als lyn starb,so starb auch unsere liebe für sie.Ich weiß das wir beide uns in den Kleinen Wolf verkuckt haben...Aber Lynnuatic ist so sehr anders als Lyn...Aber dennoch eine Kostbare Blüte findest du nicht auch? Aber ich bin mir sicher die beiden werden wieder zueinander finden,vergiss nicht Lyn steckt ürgentwo in Lynnuatic.Und sie hatt nicht vergessen oder aufgehört Nassuel zu lieben,auch wenn es zwei verschiedene personen sind,so sind sie doch eins meine Liebe Numi!"

Beide begannen zulachen,die Dämonin und die ehemalige Göttin hatten sich in der ganzen zeit die sie mit Lynnuatic zussamen sidn angefreundet und verstanden sich recht gut.

-----

Der Negste Morgen kahm schnell,die restlichen Samurai und ninja welche noch in Yangua waren bereiteten sich auf den marsch vor,sie sollten helfen die festungen fertig zu stellen.Um dann den Letzten Angriff vorzubereiten. Es ging Richtung Kapra-Senke,dort stand die letzte Festung welche Mitsusu von der Kapra-Senke trennte...

Und dort wartete Saki nur darauf gegen unsere Helden anzutretten,Mihoo und Sam lagen schon eine weile im Bett wach,beide unterhielten sich über die Kämpfe von letzter nacht.Dabei versuchte Sam seiner geliebten Mihoo zu erklären was er verstanden hatte was er wirklich ist.Auch wenn er selbst es noch nicht so wirklich verstand.Doch so war er ein Wichtiger Baustein dieser Welt...

Tess lag bereits auf der Fensterbank und genoss die Wärme der Sonne,in ihrer Kleinen Drachenform beobachtete sie den Tagesablauf der Sterblichen. Als Raiken auf die Fensterbank Sprang "Guten Morgen Tesseth! Wie ich sehe gesund und munter?Ich bin froh deine Bekantschaft machen zu können...Ich habe seit langerzeit keinen Eisdrachen mehr gesehen,ich möchte dir nicht die Stimmung vermiesen aber villeicht bist du die letzte deiner art...Die Förderation hatt viel Böses getan,auch zu deiner art.Daher sollten wir sie auslöschen allesamt...Es ist besser fpr uns alle"

Tess schaute zu Raiken und wusste nicht so recht was sie antworten sollte,der Kami hatte recht,und es gab nichts was sie hinzufügen konnte,daher nickte sie nur stumm und schaute weiter aus dem Fenster.Raiken setzte sich neben sie und schloss sich dem Beobachten an.

In einigen Stunden wprden die Samurai und ninja abziehen und sich in richtung der Festungen macht. Sam und Mihoo waren bereits dabei zu früstücken und die negsten schritte zu planen...

<--------------------------->
dont mess up with the admin persona!




Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://rpg-page-resonace.forumieren.com Online
BlancaTsukiai
Beschwörer
Beschwörer
avatar

Anzahl der Beiträge : 1239
karma : 3
Anmeldedatum : 25.08.12

Aktueller Status:
Level: 60 Summoner
KP:
15563/15563  (15563/15563)
TP:
9777/9777  (9777/9777)

BeitragThema: Re: PART 2.2 (Paralogue) - Akt II: Weg der Krieger im Feuer der Befreiung   31.03.18 18:12

Shiro nickte und sah zu Tess, als sie landeten. Er hatte den Flug genossen. Es war wirklich etwas anderes gewesen, von so weit oben die Welt zu sehen. Es erinnerte ihn an irgendetwas.

Der Wolf bemerkte, dass sie schon da gewesen waren und stieg von Tess’ Kopf. “Danke, Schwester…”, meinte Shiro und legte Pil ruhig in’s Bett, während er sich nur darauf setzte. “Hoffe, ihr könnt schlafen, Bruder. Bis morgen.”, meinte der Wolf und legte sich ebenfalls auf’s Bett. Shiro war noch etwas wach und dachte nach. Was würde er nach dem ganzen hier machen...bisher wusste er es noch nicht. Er wusste nur, dass ihn und Pil nun mehr als nur ein Vertrauensband verband. Und er mochte sie wirklich sehr.

---

Kores, Gento und Rivai hatten sich getrennt, Riza hatte sich ebenfalls von den anderen verabschiedet und war von Tess’ Rücken aus nach unten gesprungen.

Der Tiger saß in seinem Zimmer und trank Sake, während er scheinbar mit jemandem zu reden schien. Doch der Platz vor ihm war wie immer leer. “Alle Festungen haben wir eingenommen. Nicht mehr lange...ich hoffe, dass wir uns wiedersehen, kleiner…”, meinte Gento und grinste. Er konnte es kaum erwarten.

---

Am nächsten Morgen war Shiro ebenfalls relativ früh wach. Er sah zu Tess und Raiken auf dem Balkon und lächelte. Pil schlief noch immer...sie war wirklich ausgelaugt von so langem Kämpfen. Im Vergleich zum Rest der Gruppe war sie die Jüngste, doch kümmerte sich mit ihren Schilden und Stärkungen und Analysen um alles, was ein Unterstützer-Kollegium sonst tat. Sie war unentbehrlich für die Gruppe, wenn diese Erfolg haben wollte.

<--------------------------->
ラピード <3

Lightning Moment
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Fuchi
Lord
Lord
avatar

Anzahl der Beiträge : 2482
karma : 11
Anmeldedatum : 03.02.09
Alter : 26
Ort : in den tiefen und weiten des rpg-page resonace servers...

Aktueller Status:
Level: LV. 70 (Elite)
KP:
33615/33615  (33615/33615)
TP:
1000/1000  (1000/1000)

BeitragThema: Re: PART 2.2 (Paralogue) - Akt II: Weg der Krieger im Feuer der Befreiung   31.03.18 21:22

Raikens Ohren stellten sich auf als er die Schritte Shiros hörte,er sagte aber nichts und schaute mit Tess weiter aus dem Fenster.Dort konnte man das Tägliche Treiben der bewohner Yanguas sehen,diese waren wie jeden Tag fröhlich und gingen ihren geschäften nach,so als ob es die Belagerung der Förderation nie gegeben hatt.

Tess streckte sich und drehte sich um "Guten Morgen Bruder Shiro! Hast du dich erholt? Ich konnte zwar nicht sagen was für Zauber es waren die ihr benutzt habt,dennoch spürte ich diese gewaltige mänge an Mana,welche von dir und Pil ausgingen...Wirklich eine beachtliche stärke die ihr da habt..." Tess schien etwas zu bedrücken,war es das was raiken war,oder der umstand das Sam weit von ihr entfernt war? Beide hatten einen packt dennoch fühlte die Drachin sich weit davon entfernt den Nachtlord verstehen zu können,oder gar eine größere verbindung zueinander zu haben.

Raiken kommentierte es nicht,er merkte das Tess etwas bedrückte,doch solange die Drachin nichts sagte hielt er sich auf abstand.

----

Die Samurai und Ninja maachten sich gerade auf den Weg,den die Basen vongestern waren eingenommen aber dennoch unbesetzt.Das sollte sich schnellstens ändern,den so hatte Yangua sichere Routen durchs land.

Auch in Brockagane machten sich Truppen bereit,denn diese letzte Festung war nicht das ende des Feldzuges gegen die Flrderation,es war lediglich ein Anfang,den Odanus wartete auf seine Befreiung und Die Kapra-Senke war der Platz auf dem die Entscheidung gefällt werden würde.

Die entscheidung ob die Besatzer Gewinnen,oder die Früsch geschmiedete Alianz zwischen Yangua,Brockagane und Odanus...

----

Sam und Mihoo hatten ihr Früstück bereits beendet und waren auf dem weg in die Schmiede,sie hatten ihre Ausrüstung von den beiden Prinzessininen warten lassen,den die Große Schlacht um Mitsusu stand noch aus.

In der Schmiede liefen die Vorbereitungen zu ihren Hochtouren auf,den es hieß hier nicht nur Yangua,den die beiden stellten auch ausrüstung für Brockagane her,den nun den je zuvor waren beide regionen verbündete.

Doch beide hatten die Ausrüstung von Sam und Mihoo als erstes gemacht,die weißhaarige winkte den beiden zu "Guten Morgen Große Schwester Mihoo und Großer Bruder Sam! Wir haben eure Ausrüstung als erstes gemacht,also los! Wir haben noch viel zutun wenn wir euch auf der Kapra-Senke helfen wollen! Ja die Prinzessininen Yanguas werden an dieser Schlacht teilnehmen!"

Die Schwarzhaarige kam gerade aus dem Lager und trug einige Kisten "Da habt ihr richtig gehört,aber bis dahin ist n´noch viel zutun! Also los ihr zwei,ihr habt großes vor! Und wehe einer von euch stirbt!"

Sam und Mihoo nahmen dankend ihre Ausrüstung und machten sich dann auf zum Trainingsplatz,dort wollte sich die Truppe wieder zussamen finden.Doch es eilte nicht.Da Sam und Mihoo noch rede bedarf hatten...Es ging um Sams neu erwachte kraft.

<--------------------------->
dont mess up with the admin persona!




Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://rpg-page-resonace.forumieren.com Online
BlancaTsukiai
Beschwörer
Beschwörer
avatar

Anzahl der Beiträge : 1239
karma : 3
Anmeldedatum : 25.08.12

Aktueller Status:
Level: 60 Summoner
KP:
15563/15563  (15563/15563)
TP:
9777/9777  (9777/9777)

BeitragThema: Re: PART 2.2 (Paralogue) - Akt II: Weg der Krieger im Feuer der Befreiung   05.04.18 22:43

Shiro nickte und ging an’s Fenster und sah nach untern herunter. “Friedlich, wie immer, mh?”, fragte er und sah dem Treiben zu. “Die Magie gestern...ich...kannte sie...von meiner Heimat...von...meiner Welt…”, meinte der Wolf und sah noch immer nach unten. Er wirkte nachdenklich, lächelte jedoch. “...Magie, welche hier auch entwickelt wurde...jedoch wohl viel zu lange her...Erz-Magie...ich glaube das war das Wort, was Eshan dafür hatte. Die Magie aus dem Körper nutzen, nicht der Natur magie entziehen...nicht ausnutzen, sondern erneuern…”, sagte er und lächelte. “Hat...sich sehr gut angefühlt…”, lächelte Shiro und sah zu Tess.

Er bemerkte, dass mit ihr etwas nicht stimmte und so legte er seine Prote auf den Kopf der Kleinen Drachin. “Du denkst zu viel nach, Schwester. Aber seit wir miteinander verbunden sind, kann ich verstehen, was dich beunruhigt…”, meinte er und lächelte. “Keine Sorge...Das wird schon.”, meinte er und strich ihr ruhig über den Kopf und Rücken. Shiro lächelte und schien mehr denn je in der Balance mit sich zu sein. Ob das auch mit an Pil lag?

Diese lag noch immer im Bett und schlief. Sie sah irgendwie süß dabei aus.


“Hey, äh…”, meinte Shiro und sah zu Raiken. “Ich bin schlecht mit Namen...aber ich glaube wir haben uns auch nicht vorgestellt. Shiro heiße ich.”, meinte der Wolf und reichte Raiken seine Pfote entgegen.

<--------------------------->
ラピード <3

Lightning Moment
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Fuchi
Lord
Lord
avatar

Anzahl der Beiträge : 2482
karma : 11
Anmeldedatum : 03.02.09
Alter : 26
Ort : in den tiefen und weiten des rpg-page resonace servers...

Aktueller Status:
Level: LV. 70 (Elite)
KP:
33615/33615  (33615/33615)
TP:
1000/1000  (1000/1000)

BeitragThema: Re: PART 2.2 (Paralogue) - Akt II: Weg der Krieger im Feuer der Befreiung   06.04.18 0:18

Tess hörte Shiro aufmerksam zu,bei dem Begriff "Erz-Magie" legte sie den Kopf schief,dieses Wort hatte sie schon einmal gehört.Es machte jedenfalls den anschein danach.Raiken hingegen Grinzte und nickte,er hatte den begriff ebenfalls schon einmal gehört.Doch im gegensatz zu Tess wusste er wahrscheinlich mehr als sie darüber.

Als Shiro seine Pfote auf tess kopf legte verblieb sie Still,sie Öffnete ihr Maul langsam "Solch wärme habe ich lang nicht mehr verspürt,ich danke dir Bruder Shiro...Wahrscheinlich denke ich zuviel,oder einfach in einer Spirale...Raikens Worte sind dinge über die ich nicht nachzudenken wünsche.Dennoch hatt er recht...Die Förderation hatt wohl mitlerweile alle Eisdrachen ausgelöscht...Dies hatt erhebliche auswirkungen auf die Elemente auf unserer Welt,und es gebe nur eins um dies zu Ändern...Ich wüsste wie Raiken mich selbst Opfern um diese Balance aufrecht zu erhalten"

Tess schaute nach draußen und sah ernst aus,und es stimmte was sie sagte die Balance war seit den kriegen damals schon gestört,und es wirt es auch bleiben solange die Förderation ihre vorhaben beibehällt.In der Drachin loderte ein Zorn welche ganze Langstriche in eine Eiswüste verwandeln könnte.

Raiken hingegen setzte sich wie ein Hund üblich und kratzte sich mit der Hinter Pfotre am ohr "Aber,aber liebe Tesseth ich wollte euch mit meinen Worten nicht verletzen,ich bin mir sicher nicht alle Eisdrachen sind verschwunden,und auser euch gibt es sicher noch mehr.Nur ich bin mir sicher das sie die Sterblichen angefangen haben zu verachten.Bedenkt was euren Brüder und Schwestern angetan wurde"

Raiken streckte sich und schaute zu Shiro,welcher sich ihm gerade vorstellte und es schien als ob der kleine Shiba lächeln würde "Freut mich euch kennen zu lernen Shiro-San! Ich bin Raiken,kami des Windes und des Sturmes.nent mich Rai,oder Raiken wie euch beliebt.Eure Magie ist Stark Shiro,ich erwarte großes von euch! Ihr habt die Magie der alten Tage wieder erweckt,und auch eure Partnerin Pil,ich erwarte von euch als Duo das ihr unserer Sterbenden Welt das Gleichgewicht wieder bringt was sie einst hatte,den so muss auch tess sich nicht opfern"

Raiken sprang von der Fensterbank und änderte seine form,in seine mehr Menschliche "Ich werde mir nun etwas zu Fressen genemigen,uns Steht großes bevor! Den ein feind bleibt uns noch...TAKI!!! Das schoßhündchen des Imperators...Sie ist das was unsere Streitmacht von der Kapra-Senke vernhällt! Ich hoffe ihr seit alle bereit,den diese Schlacht wird eine von vielen Großen die vor uns stehen!"

Tess sprang auch von der Fensterbank und schloss sich raiken an "Ja wir sollten uns Stärlken ehe wir loslegen,Danke Shiro und auch danke an dich Raiken! Ich werde mir eure worte zu Herzen nehmen...Nur kann ich nichts versprechen was die Zukunft der Eisdrachen angeht.Aber versprechen werde ich euch das ich die Förderation in eine Eiswüste verwandeln werde! Alag rakosch! Für mitsusu! Und ihre bewohner!"

Mit einem Sicheren Lächeln schlos sich Tess raiken an

-----

Sam stand mit seinem Rücken zu Mihoo "Also dann Mihoo,aber greif mich dieses mal nicht an ok?" Sam scherzte offensichtlich,kurz nachdem ging von ihm ein Dunkler impuls aus.Worauf Sam anfing in Schattenflammen aufzugehen. Und wie in der Nacht zuvor legte sich ein Brenendender Schattenmantel auf ihn,und sein Kopf war verborgen in seinem Bestien artigen Helm "Nun dies ist meine Neue Kraft,oder besser die Kraft die in mir verborgen lag.Ich bin der Nachtlord...Nur mehr weiß ich bis jetzt nicht...Ich hoffe nur Dies stellt kein Problem fpr dich da"

Mihoo schüttelte den Kopf "Mit nichten Liebster,als ob ich die Dunkelheit je verneint hätte,wenn du die dunkelheit bist so bin ich das Licht was dich zu einem Ganzen macht!Und auch mich zu einem Ganzen macht! Niemals werde ich dich verabscheuen,oder von dir gehen! Ich habe mich entshclossen,und mein Wille ist ungebrochen auch wenn Die Herscherin Mitsusus mit dem Dämon aller Dämonen unter einem Dach lebt!"

Mihoo konnte spüren das Sam fröhlich war diese Worte aus ihrem Mund zu hören,er hatte angst das das was er sich wünschte nicht mehr möglich war.Doch Mihoo belerkte ihn ein weiteres mal des besseren.Die verbindung Zwischen den Beiden hatte sich verstärkt.

Und ohne das Sam es ihr jemals beigebracht hatte,so hatte sie die Fähigkeit "Bruderschaft" alleine mit ihrem Willen und ihrer Liebe erlernt.Und würde Sam auch mit ihrem Leben verteidigen,sie würde niemandem erlauben nach seinem leben zu trachten.

Sam lies die Dunklen flammen erlöschen,und beide wollten nocheinmal gegeneinander Kämpfen "Sam lass uns den Tanz der Klingen aufnehmen! Ich möchte mich auf unsere Große Schlacht vorbereiten,und mit wem würde mir dies mehr bringen als mit dir? Und es gebe auch niemanden mit dem ich es lieber täte! Also für unsere Heimat Mitsusu!" Sam nickte mit einem Lächeln "Ja für unsere Heimat! Für unsere Familie! Für Mitsusu! Also halt dich nicht zurück! Auch wenn es Holzschwerter sind,ich will deine bezaubernden Künste einmal mehr mit eigenen Augen bewundern!"

Beide Kicherten nur um Kurz darauf entshclossen aufeinander los zu gehen mit einem Witem Grinzen.

----

In der Zwischen zeit bereiteten die Ninja und Samuraos sich in den festungen darauf vor gegen die letzte Festung vorzugehen,Die Streitkräfte mitsusus brachten alles was sie aufzubieten hatten für diese schlacht mit.Den es entschied über ein freies Mitsusu.

----

Lynn Saß auf einem Felsvorsprung und beobachte das treiben in der Letzten festung der Förderation,mit einem Finsteren Blick schaute sie auf diese hinab "Es wird zeit! Länger sehen wir uns das nicht mehr mit an!Die Helden dieser Welt brauchen unsere Hilfe,den sie wissen nicht was sie dort drinnen erwartet,und ohne unser Zutun werden sie alle dabei draufgehen...Kirschie! Numi! Ich hoffe ich kann einmal mehr auf euch vertrauen! Wir bleiben im hintergrund und sorgen dafür das die Tödlichen aparaturen dieser Festung nicht Funktionieren und sorgen dafür das unsere Helden erfolg haben!"

Kirschie trat aus lynn hervor "Euer Wunsch ist mein befehl Lynnuatic! Wir werden alles in unsere macht stehende tun um einmal mehr das Rad des Schicksales zu drehen,den diese Ernte geschichte dauert schon zulange an! Diesesmal entkommt er uns nicht...Ich und nUmi haben vorbereitungen getroffen und auf euren Befehl alle seine Klone in den anderen Welten geleutert! Diesesmal hatt er kein entckommen!"

Numi nickte schaute aber besorgt zu Lynn "Seit ihr in ordnung Herrin? Wo ist Nassuel? Er ist seit bald einem Tag verschwunden... Ich kann seine anwesenheit auch nicht mehr warnehmen...Sind es eure Streitgkeiten die euch auseinander bringen?" Lynn schaute zu Numi und nickte "Ja...Seine einstellung behindert uns hier nur...Er muss wohl nach hause verschwunden sein...Er sieht den Tatsachen nicht ins Auge,und tut so als seie lyn noch hier...Aber sie ist tot und wird auch niewieder zurück kommen...Er ist wie damals Lissy...Er verspert seine Augen vor dem was vor ihm ist,und nach dem Zeitstrang ist es der vor dem wir uns am aller meisten Hütten müssen....Also dann ich verlasse mich einmal mehr auf euch!lasst uns die Nötigen vorbereitungen treffen!"


-----
Mihoo und Sam saßen mitlerweile im Bambusgarten und Miditierten,es sollte nicht mehr alzulange dauern bis sich alle zussamen finden um dann in die Letzte schlacht um Mitsusu zu ziehen....

<--------------------------->
dont mess up with the admin persona!




Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://rpg-page-resonace.forumieren.com Online
BlancaTsukiai
Beschwörer
Beschwörer
avatar

Anzahl der Beiträge : 1239
karma : 3
Anmeldedatum : 25.08.12

Aktueller Status:
Level: 60 Summoner
KP:
15563/15563  (15563/15563)
TP:
9777/9777  (9777/9777)

BeitragThema: Re: PART 2.2 (Paralogue) - Akt II: Weg der Krieger im Feuer der Befreiung   10.04.18 21:02

Der Wolf lächelte und schüttelte dem Shiba die Pfote. “Ah...Raiken...kann ich mir vielleicht sogar merken.”, meinte der Wolf und lächelte ruhig. “Magie der alten Tage...Keine Sorge, Pil und ich werden das Gleichgewicht behalten.”, meinte Shiro und lächelte. “Ich mag meine Schwester zu sehr. Eher würde ich sie K.O. hauen um das zu verhindern.”, meinte er und sah zu Tess.

Auch Pil war mittlerweile aufgewacht und sah zu Tess. “Bitte, Tess-sama...Denkt nicht daran, euch zu opfern! Wir...Wir sterblichen leben nicht so lange, wie ihr Drachen es tut...aber bitte, vertraut uns. Sonst würden die Drachen uns noch mehr aus dem Weg gehen...vielleicht sogar  glauben, dass wir Euch getötet haben, Tess-sama. Unsere Ideale und unsere Erinnerungen leben in den nächsten Generationen weiter. Bitte...vertraut uns...!”, meinte Pil und lächelte.

Als Raiken von der Föderation und den Gegnern dort zu erzählen begann, senkte Pil ihren Blick. “Die Föderation...Es...bleibt nicht nur ein Feind…”, meinte sie leise und sah etwas traurig nach unten.

-

Die Drachin und der Kami hatten bereits den Raum verlassen, als Pil aufstand und sich ansah. “Ah…! Ich...bin immer noch ganz dreckig! D-Du hast mich s-so in’s Bett gelegt, Shiro?!”, fragte sie und sah zum Wolf, welcher sie leicht verwirrt ansah. “Naja...es war spät und ich war mü-” “T-Trotzdem...h-hättest du mir nicht...w-wenigstens saubere Sachen anziehen können?”, fragte sie und sah ihn verlegen an.

“Die Sachen kann man waschen. Ich war nur nicht sicher...ob du das gewollt hättest.”, meinte Shiro und war ebenfalls etwas rot. “H-Hmph…!” Pil wurde noch roter im Gesicht und sah zum Wolf. “Ich...b-brauch erst mal eine Dusche…”, meinte sie und ging in Richtung des Bads. “B-Bis später! Kannst du uns schon mal etwas zu Essen holen?”, fragte sie und lächelte. “Klar. Bis nachher.”, meinte Shiro und lächelte ebenfalls.

---

Kores kämpfte währenddessen auf dem Trainingsplatz mit Gento. “Groooaah!”, rief die Wölfin und fegte den Schwertkämpfer mit leichtigkeit von den Füßen, ehe sie ihre Pfote in Richtung seines Gesichts streckte. Sie hätte ihn einfach treffen können, tat die jedoch nicht. Sie wollte ihn natürlich nicht beim Training verletzten.

“Gento! Was soll das? Du bist unkonzentriert. Wenn du so kämpfst, dann bist du morgen eher eine Last als eine Hilfe.”, meinte Kores in ruhigem aber ermahnenden Ton. “Tut...mir leid, Captain…”, meinte der Tiger und stand langsam auf. “Ich...muss meine Gedanken erst mal ordnen…” “Vergiss nicht, es geht gegen die höchsten Offiziere...und wahrscheinlich auch ihre Spezialeinheit…ein Fehler und…”, meinte die Wölfin und sah zu Gento.

“Geh nach Hause und meditier etwas. Du musst Ruhe in dein Ki bringen.”, meinte sie und Klopfte ihm ruhig auf die Schulter. Rivai und Riza trainierten ebenfalls im zweikampf. Bogen und Wind gegen...blanke Klauen? Der Leguan war agil und geschwind gegen den schnellen Bogen des Vogels, doch beide hatten gefallen an ihrem ‘Tanz’.

---

Shiro hatte mittlerweile Essen von den Bediensteten geholt, beziehungsweise, es wurde von ihnen geliefert, als der Wolf nachfragte. Shiro selbst meditierte in der nähe des Fensters und ordnete seine Gedanken - und Eshan half ihm dabei. “Meister, ihr müsst den Strom der Elemente besser lenken. Ich dürft nicht alles Meisterin Pil überlassen. Mit eurer größeren Kraft kontrolliert ihr die Elemente besser...Fühlt sie...Hört sie.”, meinte das kleine Stinktier-ähnliche Wesen und saß auf dem Kopf des Wolfes, ebenfalls meditierend. Beide versuchten sich auf eine bessere Wellenlänge zu bringen.

<--------------------------->
ラピード <3

Lightning Moment
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Fuchi
Lord
Lord
avatar

Anzahl der Beiträge : 2482
karma : 11
Anmeldedatum : 03.02.09
Alter : 26
Ort : in den tiefen und weiten des rpg-page resonace servers...

Aktueller Status:
Level: LV. 70 (Elite)
KP:
33615/33615  (33615/33615)
TP:
1000/1000  (1000/1000)

BeitragThema: Re: PART 2.2 (Paralogue) - Akt II: Weg der Krieger im Feuer der Befreiung   10.04.18 22:04

Mihoo und Sam hatten sich wieder auf den trainingsplatz begeben,da Gento und Kores ja nun einen teil freigegeben hatten,hatten Sam und MIhoo freie Bahn.Im Bambusgarten hatten beide ihr KI auf eine wellen länge gebracht,es diente einem einzigen Zweck...Nachdem Mihoo wusste was Sam verkörperte,sie war ein wenig sein gegenstück den Mihoos Hauptelement war Licht.Und Sams war die Dunkelheit.

Wie viele Elemente sich mischen liesen,so lies sich auch licht und Dunkelheit mischen,aber dies erforderte mehr als bei anderen Elementen.Doch durch die Fähigkeit Bruderschaft und dem KI-tausch war es den beiden entlich Möglich.

Auf dem trainingsplatz standen sich beide nur 1 Meter voneinander entfernt gegen Über. Beide schauten sich an und nickten.Danach begannen sie ihre Elemntare kraft zu Bündeln,es gald nicht als show sondern als Übung,es sollte ihr "Ass im Ärmel" Gegen Taki und ihre Soldaten sein,den schoneinmal hatten sie mit gebündelten kräften das Zwilischt erschaffen.Welches Taki zur Flucht drängte.

Aus Sam trömte eine Menge finsterniss welche nach Mihoo begann zu greifen,aber ebnso strömte aus Mihoo Licht welches nach Sam griff.Das scwärste war nun beide Elemente auf eine Wellenlänge zu beckommen,doch das war bei solchen gegensätzlichen Elementen sehr schwierig,ein Fehler und das eine Element Konsomiert das andere.

Doch nach einer weile des Konzentrierens begannen die Elemente ineinander zu greifen,so als wollten sie ihre Hände gegenseitig halten,Beide begannen zu lächeln den sie spürten das beide Elemente nicht mehr nach der zerstörung des anderen trachteten...



Plöotzlich ging von beiden ein Gemeinsammer Impuls aus,aber es war weder ein Licht noch Dunkkler Imuls.Es war ein Impuls aus Zwilicht,welcher begann den teil des Trainingsplatzes einzunehmen auf dem Beide standen.Beide Zogen nun ihre Schwerter und hielten sie aneinander "bei den KAMI!!! Ich hätte nicht gedacht das wir es schaffen! Jetzt müssen wir es nur noch Bündeln und in unsere Klingen leiten! Sam? Bist du bereit unbeschriebene Ebenen der Elemente mit mir zu beschreiten?" Sam begann breit zu Grinzen,sein Körper begann von Brennenden Schatten verschlungen zu werden,und seine nachtlord form preiszugeben "Aber immer MIhoo! Los jetzt! Lass uns Geschichte schreiben!"

Der Zwilicht impüls wurde immer Stärker und Heller,wie auch Dunkler...

Beide Drehten sich zur Trainingspuppe um und begannen böse zu Lächeln,sie steckten ihre Schwerter zurück in die Scheide,sie Leiteten die Gesamelte mänge an Elementarermagie in Scheide und Klinge...

In dem Moment in dem Sie ausholten gab es einen sehr Lauten knall,und ihre Stimmen hallten über den trainingsplatz "Tausend!Zwilicht Schnitte!!!"

Beide liesen einen Tornade aushieben folgen...Welcher deutliche spuren hinterlies,es nahm nicht nur die Puppe im gesamten mit sondern auch die Mauer dahinter.Was den ganzen Palast zum beben brachte.Beide schauten sich an und begannen zu lachen,keiner hatte erahnt das sie solche Kräfte freisetzen würden.Doch es zeigte sich dadurch welches Potential beide zussamen hatten,auch wie sehr die beiden in der kurzen Zeit zussamen gewagsen sind.

Beide liesen sich lachend nach hinten fallen

-----

Tess und Raiken waren in der zeit in der Pil sich entschied sich zu waschen,und Shiro und Eshan meditierten unterhielten sie sich.Beide saßen sich in ihrer Menschlichen vorm entgegen
"Ihr habt die beiden Vorhin gehört Tesseth! Keine Opferung...Vertraut den Sterblichen,sie werden die elemente wieder ins Gleichgewicht bringen! Und gebt nun nicht als beispiel was ich tat...Ich tat es aus anderen Gründen,welche nun nicht mehr existieren da derr Nachtlord zurück ist.So wird es niewieder nötigsein die Reiche zu trennen! Den die Yokai werden sich bald verkriechen und sich nicht mehr so schnell blicken lassen,den sie alle Fürhten den Lord der Nacht,da er sie aus der Existense verbannen kann wenn er so möchte.Doch ohne dunkelheit wird es kein Licht geben,so ist es schon immer gewesen,und so wird es auch immer bleiben!" Tess nickte "Ich weiß ihr habt recht...Aber ich kann die Sterblichen doch nicht mit dieser Aufgabe allein lassen...Ich muss doch Ürgentetwas tun können um zu helfen!"

Als Tess gerade aufspringen wollte um ihren Standpunkt klar zu machen,spürte sie Raikens hand auf ihrem Kopf "Aber,aber meine kleine Drachin! Ihr müsst doch nicht gleich vor lauter Wut die Fassung verlieren,ihr seit das Ewige Eis! Und Eis ist nie Wütend,nur zornig.Versteht ihr Tesseth? Nun beruhigt euch,ihr tut schon alles was ihr Könnte.Alleine das ihr lebt bedeutet das das Eis selber lebt! Ihr seit mit jeder Phaser eures Körpers das Element Eis.Das ist der Unterschied Zwischen mir und euch! Ich behersche die Elemente nur,aber ich bin sie nicht diereckt.Ihr hingegen seit das Eis selbst.Und damit sind euch keine grenzen gesetzt! Ihr werde immer Mächtiger,wärend ich meine macht von beginn an vollends habe,denkt darüber nach meine Kleine!"

Tess sah hoch zu Raiken,der kaum größer war als sie,aber seine worte liesen die Kleine Eisdrachin strahlen,wie ein Kind am Weinachtsabend.Raikens worte waren wie eine Medizin nach der sie solange suchte.Raiken öffnete Tess die augen.Langsam begann sie nun die Wahrheit hinter den dingen zu sehen.

Raiken Streichelte Tess lächelnd Über den Kopf "Seht ihr? Alles in bester Ordnung,nur nie den Mut verlieren und den Kopf erhobenen Hauptes immer nach vorn! Zeigt mit Stolz was ihr seit! Die Hohe Drachin des Eises,Tesseth!" Raiken setzte sich und schaute nun auf das Essen "OI! Shiro wir sollten bald essen oder es wird kalt,Pil sollte wohl auch bald fertig sein oder?Und wie heißt euer kleiner Freund?"

<--------------------------->
dont mess up with the admin persona!




Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://rpg-page-resonace.forumieren.com Online
BlancaTsukiai
Beschwörer
Beschwörer
avatar

Anzahl der Beiträge : 1239
karma : 3
Anmeldedatum : 25.08.12

Aktueller Status:
Level: 60 Summoner
KP:
15563/15563  (15563/15563)
TP:
9777/9777  (9777/9777)

BeitragThema: Re: PART 2.2 (Paralogue) - Akt II: Weg der Krieger im Feuer der Befreiung   11.04.18 21:00

Shiro meditierte und ließ vor sich kleine Elementbälle erscheinen und hielt diese zusammen. “Genau so, Meister. Bekommt ein Gefühl dafür…”, meinte Eshan und half natürlich mit der Kontrolle. Er wollte nur sicherstellen, dass Pil sich nicht verausgaben würde.

---

Kores sah Sam und Mihoo zu und grinste etwas. Sie konnte sich vorstellen, was die beiden vorhatte und machte sich daran, sie genauestens zu beobachten.

Risa und Rivai pausierten ihren Kampf ebenfalls und atmeten etwas durch, während sie die beiden betrachteten. “Was...maaachen sie da, Kores-san?”, fragte Risa und die Wölfin lächelte. “Etwas...wunderbares. Sie nutzen ihre Elemente und bringen sie in Einklang...wie Wind und Wasser sich verbinden können, so können es auch Erde und Feuer...aber Licht und Dunkelheit, das ist eine ganz spezielle Geschichte.”, meinte sie und sah beiden zu.

Ihr Zwiellicht nahm an Kraft zu und die Wölfin lächelte. “Sehr gut…”, meinte Rivai und grinste etwas. Der Vogel konnte die Kraft ebenfalls spüren. Nur Risa konnte keine der Kräfte wahrnehmen. Ihm konnte auch kein Element etwas anhaben. Doch die zwei Klingen in ihren Scheiden pulsierten fröhlich mit der Energie von Mihoo und Sam mit. “Ihr...beide seid gaanz aus dem Chäuschen…”, meinte er und legte die Klauen an die Griffe. Die zwei Schwerter freuten sich über Licht und Dunkelheit. Sie schienen Sam zu mögen, wie auch Mihoo.

Als die beiden die Mauer des Trainingsplatzes einrissen, ging zum Glück nichts zu bruch...doch der Palast bebte dennoch. “Erstaunlich...euer Potential...ist überwältigend.”, meinte Kores und sah, wie Sam und Mihoo nach hinten fielen.

Doch sie wurden von einem Windpolster aufgefangen, welche sich wie eine Sitzgelegenheit anfühlte. Unter ihnen steckten zwei Pfeile, von welchen ein angenehmer Wind ausging, welcher sie in der Luft schweben ließ. Rivai steckte seinen Bogen zurück und lächelte und sich leicht verbeugte. “Das ist bequemer als der Boden, nicht wahr?”, fragte der Vogel. Es war wie ein Wind-Sitzpolster! Rivais Gefühl und sein meisterhafter Umgang mit dem Wind war beeindruckend…!

---

Shiro bemerkte ebenfalls das Beben und verlor kurz die Kontrolle über die Elemente, find sie jedoch sehr schnell wieder, bevor sie ihm entglitten. “Puh…”, meinte er und sah zum Trainingsplatz. “Sam und Mihoo…”, meinte Eshan und sah nach unten. “Sie haben das Zwiellicht miteinander entdeckt...wie ihr und Meisterin Pil die Erz-Zauber…”, meinte der Schutzgeist und lächelte.

Raiken war indess wieder mit Tess zurückgekehrt. “Ah? Raiken-san, richtig?”, fragte Eshan und grinste fröhlich. “Ich bin Eshan, Schutzgeist aus längst vergangener Zeit. Ich bin kein Kami, wie ihr...aber ich bin so gesehen ein Medium für Meisterin Pil und Meister Shiro. Zudem kann ich ihnen helfen, ihre Magie zu verstärken. Freut mich, euch in Ruhe kennenzulernen, Raiken-san und Tess-san.”, meinte der Stinktier-ähnliche Schutzgeist und winkte kurz mit einer Pfote.


Pil war indes ebenfalls mit Duschen fertig und trat mit ebenfalls gereinigten Sachen heraus. “Hah...das tat sehr gut...ihr seid wieder da?”, fragte Pil und lächelte. “Dann...lasst uns gemeinsam essen!”, meinte sie und Shiro ließ die Elementkugeln verschwinden. “Klingt gut...Hunger hab ich auch.”, meinte er und lachte etwas.

<--------------------------->
ラピード <3

Lightning Moment
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Fuchi
Lord
Lord
avatar

Anzahl der Beiträge : 2482
karma : 11
Anmeldedatum : 03.02.09
Alter : 26
Ort : in den tiefen und weiten des rpg-page resonace servers...

Aktueller Status:
Level: LV. 70 (Elite)
KP:
33615/33615  (33615/33615)
TP:
1000/1000  (1000/1000)

BeitragThema: Re: PART 2.2 (Paralogue) - Akt II: Weg der Krieger im Feuer der Befreiung   11.04.18 21:16

Als Sam und mIhoo merkten das sie von Windpolstern gefangen wurden schauten sie nach hinten und bedankten sich beide,Sam schaute zu Mihoo "Mit dieser Elementaren verbindung werden wir Taki besiegen! So wie das letzte mal.Nur diesmal können wir es kontrolieren...Naja eher es richtig nutzen das letzte mal war ja eher ein oh schaumal was wir können!" Mihoo lachte und nickte,sie wusste genau was er meinte und stimmte ihm zu "Richtig Sam! Diesesmal entkommt sie uns nicht,für ihre verbrechen werden wir sie heute Nacht zur rechenschaft ziehen! Der Shogun zieht in den Krieg! Den Krieg der über die Freiheit unserer Heimat entscheidet!"

Wären Samuria und ninja anwesend hätten sie gejubelt,Mihoo wusste wie man den kampfgeist entfachen konnte.

Sam und Mihoo standen auf und Gingen auf Kores und die anderen zu,Sam hob seine Hand wärend MIhoo mit einem Lächeln in die kleine Runde schaute "Seit ihr bereit meine Freunde? Den in einer stunde brechen wir auf! Zu der Letzten Festung die wir erobert haben,von dort rücken wir mit allen Samurai und Ninja aus.Diesesmal befreien wir uns von dem Schmutz der sich Förderation nennt!"


------

Wärend Sam und MIhoo kurz vershcnauften machten sich Raiken,Tess,Shiro und PIl daran entlich zu essen...


Raiken schuate zu Eshan rauf "Nett euch kennen zu lernen Eshan! Ja ihr seit ein Medium,weit in der vergangenheit als ich noch ein Junger Kami war,so gab es mehr von euch...Wo seit ihr alle hin? Seit ihr daran gebunden wär euch beschwären kann? Also euch nicht vergessen hatt? Es ist alles lange her,alles an meinen erinnerungen ist verschwommen.In Nebel gehaucht...Ich bin Raiken aber so als seie ich neu erwacht...Jedenfalls freue ich mich das ihr zwei solch Fähige meister habt!" Tess nickte "Freut mich ebenso Eshan!"

Als Pil herunter kam nickten und winkten Tess wie Raiken ihr,und nun konnten sie zussamen essen

----

Im Hof des Palasts brachten einige Diener Pferde und Kutschen,den die abreise war baldig,Sam wie Mihoo warteten bereits dort auf die anderen,sobald alle da waren ging es zu der Festung welche am nähsten an der von Taki waren.

Sobald sie an ihrem Ziel waren würde es nur Kurz dauern bis alle Samurai Uns nInja soweit waren.Den hier begann die letzte Schlacht um Mitsusu! Mihoo wie Kores wussten bereits was Taki alles auffahren wird um sie zu fall zu bringen.Doch wussten beide seiten nicht das Lynnuatic und ihre Freunde bereits ihre Finger im spiel hatten.

Einige der Vorichtungen von Taki funktionierten nicht mehr,und einige der Zauber die sie nutzen wollte waren gebannt.Doch gegen einheit Ashe oder gegen Taki selbst konnten sie nichts machen ohne aufsehen zu eregen.Und das wollte Lynn nicht,sie wollte als Ass im Ärmel der Helden sein.Damit auch nichts schiefgeht

<--------------------------->
dont mess up with the admin persona!




Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://rpg-page-resonace.forumieren.com Online
BlancaTsukiai
Beschwörer
Beschwörer
avatar

Anzahl der Beiträge : 1239
karma : 3
Anmeldedatum : 25.08.12

Aktueller Status:
Level: 60 Summoner
KP:
15563/15563  (15563/15563)
TP:
9777/9777  (9777/9777)

BeitragThema: Re: PART 2.2 (Paralogue) - Akt II: Weg der Krieger im Feuer der Befreiung   12.04.18 19:06

Ambiente:
 

“In einer Stunde...kleinen Moment...”, meinte Kores und legte ihre Pfote an ihr Ohr.

Zur selben Zeit taten dies auch Risa und Rivai...und auch Gento und Pil legten eine Pfote an ihr Ohr. “Hergehört. Wir treffen uns in einer halben Stunde auf dem Hauptplatz. Kommt in Kampfmontur und mit all euren Sachen.”, gab Kores durch und hörte von allen ein fast schon einstimmiges “Mhm.” und jeder legte die Pfote vom Ohr.

---

Pil sah zu Shiro, Raiken und Tess. “Wir treffen uns in dreißig Minuten. Ich schätze wir werden bald los ziehen...Wenn ihr noch etwas zu tun habt, solltet ihr es jetzt machen...ansonsten können wir auch schon früher zum Platz gehen...ich muss nur Kurzzeitig zu mir nach Hause. Es gibt da noch etwas, was ich holen muss.”, meinte Pil und schloss die Augen kurz, lächelte jedoch dann. “Lasst uns los.”, meinte die Füchsin und Shiro nickte. “Hehe...jetzt wo wir was gegessen haben...geht’s mit schon viel besser.”, meinte der Wolf und nickte.

---

Eine halbe Stunde verging und alle sammelten sich langsam auf dem Platz. Von jeder Seite kam jemand - aus dem Osten Pil mit Shiro, Eshan, Raiken und Tess, aus dem Westen Gento, aus dem Norden Rivai und aus dem Süden Risa. Sam und Mihoo waren bereits da, als aus den Seitengassen die anderen aufschlossen. Jeder von ihnen trug einen Mantel in dunklem blau, welcher von innen Sandfarben war. Er war mehr oder weniger zu, darunter waren ihre Waffen.

Auf der mitte hinter ihnen war das Emblem von Mitsusu zu sehen: Zwei Katana, welche von oben diagonal über Kreuz nach unten zeigten. Darauf prangte in der Mitte, wo sich die Katana kreuzten eine Wüstenblume, fast schon einer offenen Rose gleichend. Für gewöhnlich waren die Katana in orange und die Blume in grüner Farbe gefärbt, doch auf den Uniformen war das Wappen golden. Kores selbst hatte nur ein Tuch um die Hüfte, auf welchem das Wappen von Mihoo zu sehen war. Es glich eher einem offenen Rock. Jede der ‘Mäntel’ war auf den Charakter angepasst. Sie zogen diese Kleidung nur sehr selten an, jedoch auch nur dann, wenn es um alles ging.


Kores sah zu jedem und sah ihnen tief in die Augen. “Kami! Drachen! Freunde…!” Sie sah zu Mihoo und lächelte ruhig. “Wir alle, welche durch so viele verschiedene Schicksale zusammengeführt wurden, haben nur noch ein Ziel: Wir werden unsere Heimat befreien. Mihoo, Rai, Tess, Sam, Shiro, Pil, Gen, Risa und Rivai…Ich zähle auf euch!” Kores ballte die rechte Pfote und hielt sie leicht vor ihre Brust. “Für Mitsusu...Für die Kami und Drachen! Auf dass Frieden durch die Klingen erblühen kann, wie es die Wüstenrose auf dem Wappen unserer Heimat zeigt! Wir werden ihnen zeigen, was es heißt, unser Land auszubeuten und unsere Völker mit den Füßen zu treten! Wir ziehen zusammen aus...und wir kommen auch zusammen zurück!”, rief Kores und hob die Faust. Ihr Trupp setzte mit ein und jeder von ihnen hob ebenfalls die Faust, zustimmend rufend. Sie erwartete von Mihoo, Sam und Shiro, wie auch von Tess und Raiken, dass sie ebenfalls zustimmten. Shiro zumindest hob seine Faust ebenfalls, grinste jedoch nur.

“Dann lasst uns losziehen! Aber seid auf der Hut...wir wissen nicht, welche Gefahren in der Festung auf uns warten...an Fallen wird es nicht mangeln.”, sagte sie und die Truppe der Zehn setzte sich in Bewegung und stiegen auf die Pferde und Kutschen. Raiken würde sicherlich laufen, wie Rivai sicherlich fliegen würde, Shiro, Pil und Gento hingegen saßen nicht in, sondern auf einer der Kutschen. Kores selbst hatte die Zügel der Kutsche übernommen. Neben ihr würden wohl Sam und Mihoo sitzen, wenn sie kein eigenes Pferd nutzten.

Die Samurai und Ninja würden auf dem Weg zu ihnen stoßen---Die Letzte Schlacht stand bevor...

<--------------------------->
ラピード <3

Lightning Moment
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Fuchi
Lord
Lord
avatar

Anzahl der Beiträge : 2482
karma : 11
Anmeldedatum : 03.02.09
Alter : 26
Ort : in den tiefen und weiten des rpg-page resonace servers...

Aktueller Status:
Level: LV. 70 (Elite)
KP:
33615/33615  (33615/33615)
TP:
1000/1000  (1000/1000)

BeitragThema: Re: PART 2.2 (Paralogue) - Akt II: Weg der Krieger im Feuer der Befreiung   12.04.18 19:45

Tess und Raiken sprangen zeitgleich vom Sofa auf und nickten "Ich besitze nur was ich bei mir Trage! Ich bin bereit wenn ihr es seit!" Raiken stimmte ihr zu "Ich stimme dem zu,bis auf meine Kleidung und meienr Klinge besitze ich ebenfalls nichts weiter,ich bin bereit wenn ihr es seit!"

Als alle beisammen waren und Kores eine kleine ansprache hielt Lächelte Mihoo wärend sie an der Kutsche anlehnte,aber eher so schreg dagegen liegend und mit verschränkten Armen. Als Kores die Faust hob setzte Tess rasch nach "Für unser Zuhause! Der letzte Eisdrache steht euch bei,und mein Segen ist der Eure!" Danach hob Raiken seine Faust "Der Sturm und der Wind sind ebenfalls euer Segen! Die Kami sind mit euch,und nie waren sich Kami und sterbliche näher als heute! Bestrafen wir die die unsere Heimat zerstören!

Sam ging einige Schritte auf die Gruppe zu und hob seine Faust mit einem Breiten aber Warmen grinsen "Ich bin zwar erst seit Kurzem hier Zuhause,aber dennoch werde ich alles tun was in meiner macht steht um die Besatzer zu vertreiben.Als Nachtlord aber...Habt ihr meinen Segen,den Segen der nacht und Finsterniss! Ich dulde die unterdrückung der Förderation nicht länger! Ich werde sie alle dafür bezahlen lassen was sie euch antaten! Für jeden Drachen den sie Manipolierten und gegen euch brachten werden sie leiden und sich verantworten müssen! FÜR UNSERE HEIMAT!" als sam von sich als Nachtlord sprach veränderte sich seine ganze presens,und sein Dämonisches aussehen kahm zum Vorschein.

Sam machte deutlich das es ihm um seine neue Heimat ging,aber auch seine Aufgabe als Nachtlord stellte er nicht weiter hinten an als diese musste.

Mihoo löste sich von der Kutsche und hob ihre Faust als aller letzte "Unsere Stunde der Vergeltung ist geckommen! Für diesen Augenblick haben wir eingesteckt und unsere Wunden geleckt! Heute an diesem Tag wird die Förderation bereuen jemals hier einmaschiert zu sein! Die Förderation wird doppelt für jedes Leben das sie nahmen bezahlen!Wir zeigen ihnen bis hin nach KaltBerg das man sich nicht mit Mitsusu anlegt! freunde! Heute wird ein gloreicher Tag! Unsere gewaltige macht wird die Ketten sprengen die sie uns auferlegten! heute bereuen sie das sie uns nicht auslöschten! FÜT MITSUSU! FÜR UNSERE HEIMAT!"

Mihoos entshclossnheit sollte den Banner unter dme sie in die Schlachtzögen in Brandsetzen! der Brand welcher auch die Seele eines Kriegers zu dem machte was er ist.

Als es los ging stiegen Mihoo und Sam in die Kutsche ein,den hier drinnen war der Platz der Herscherin und ihrem Gaten.

----

Als sie Richtung basis aufbrachen konnte man die Bewohner an den fenstern sehen,sie sahen der Gruppe Jubelnd nach den sie alle Wussten um was es ging,sie alle Standen im Geiste hinter ihnen.

----

Als sie sich ihrer basis näherten sah man schon das die Samurai und Ninja bereits bereit waren und nur auf den Befehl ihrer Shogunin warteten,als Kores Weiter Fuhr öffnete sich die Tür der Kutsche,und Mihoo schwung sich so aufs Dach der Kutsche. Mihoo wartete bis sie in reichweite war damit ihre Samurai und Ninja sie Hören konnten.

Als sie in Reichweite war Halte Mihoos Stimme durch die Nacht "Hergehört verteidiger Mitsusus! Egal ob mit Ehre an der Front,oder aus den Schatten! Ihr alle Seit Kamaradne und Geschwister! Ruft wach was die Förderation uns alles antat! Lasst dies das Feuer sein welches euch antreibt! Den Heute Nacht zahlen wir es ihnen heim! Jeden den sie uns bei ihrem Einmasch nahmen wird uns heute die Kraft geben,sie dafür bezahlen zulassen!Heute nacht gibt es zwischen uns allen aus Mitsusu nur gleicheit! Den wir stehen fpr die Selbe sache hier! So zieht mit mit in die Schlacht meine Brüder und Schwestern! heute ist die zeit uns zu befreien! FÜR MITSUSU!!!"

Die Samurai und Ninja Jubelten mit Kampfschreien auf,man konnte Große Kriegstrommeln hören welche Mihoos ansprache noch mehr Effeckt gaben als sie je schon hatte. Die Samurai und Ninja versammelten sich um die kleine Gruppe von Mihoo,Sam,Tess,Raiken,Kores,Gento,Pil,Rivai und Risa. Und so dauerte es nicht lange bis sich diese gewaltige armee vormiert hatte und richtung Takis Festung Ritten...

Nichteinmal Taki hätte sich ausmalen können das solch eine Große Streitmacht nun auf ihre Haustür zurast,die Jahre in der Mitsusu seine Wunden leckte haben Mihoo und Kores nicht geschlafen.Sie haben die Fähigsten Männer und Frauen ausgebildet die Mitsusu zu bieten hatte. Beide das Wusste MIhoo wollen den Tag an dem beinahe alles verloren wurde wieder gut machen...

Als die Förderation einmaschierte verloren beide Gute Mäner und Frauen an die Förderation,aber beide Wussten das aushalten und vorbereiten würde heute Früchte Tragen!

Mihoo stand auf dem Dach der Kutsche mit verschränkten Armen und schaute  Richtung Norden,ihr Blick war entschlossen und versprühte ihren Brennenden krieger geist. Unter Mihoo hatte sich ein Gewaltiger Schatten angesammelt,es War Sam er war nie weit von ihr entfernt.Doch lies er ihr ihren Platz im Mittelpunkt,dennoch war er da in ihren Schatten.

Und so zog die gesammte Streitmacht von Mitsusu los...Bald werden sie an den Toren der letzten Festung sein.Ein punkt von dem es kein Zurück mehr gibt,ein ort an dem sich ds Schicksal Mitsusu Entscheidete.

-----

Einheit Ashe wartete nur auf ihren Einsatz,der Anführer schaute zu seinen Leuten "Die Hunde Mitsusus maschieren auf! Erledigen wir sie ebenso shcnell wie vor sovielen Monden! Nutzt alles was wir haben,diese Hunde haben nichts andere verdient! ist unsere kleine geheimwaffe bereit? Dann lasst sie auf sie los sobald sich die Möglichkeit ergibt! Und holt auch unser Eisiges Schoßtier,ich bin mir sicher Mitsusu hatt einige der gleichen art,und ich will ihnen die wiedervereinigung der Familien nicht nehmen HAHAHAH! Lassen wir nichts weiter von ihnen Übrig als Ashe und Dreck!"


Taki saß auf ihrem Thron und Trank aus ihrem Kelch "Bald werde ich dich zerquetschen Mihoo! Und deinen tollen schoß hund ebenso! ich werde dir nun alles nehmen,ich habe dich im dreck zurückgelassen da ich deine verzweiflung länger kosten will,ahhh heute nacht wird es ein festmahl,eins zu dem nur ich mich verköstige! Sobald Mihoo erledigt ist entledige ich mich diese geisteskranken Ashe leuten.Nichts wird meinen Meister nun mehr aufhalten! Und auch die Göttin der Zeit...Ihr leuft auch die zeit davon! Diese nacht ist die Letzte nacht dieser Welt!"

was Taki nicht wusste war das viele ihrer Fallen und Magie im vorfeld ausgeschaltet wurden,aber keine konte es merken da sie in der Zeit eingefroren wurden,niemand konnte diese Magie spüren,da sie aus einer anderen Welt auf diese Würkte.
[/b]"

<--------------------------->
dont mess up with the admin persona!




Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://rpg-page-resonace.forumieren.com Online
BlancaTsukiai
Beschwörer
Beschwörer
avatar

Anzahl der Beiträge : 1239
karma : 3
Anmeldedatum : 25.08.12

Aktueller Status:
Level: 60 Summoner
KP:
15563/15563  (15563/15563)
TP:
9777/9777  (9777/9777)

BeitragThema: Re: PART 2.2 (Paralogue) - Akt II: Weg der Krieger im Feuer der Befreiung   12.04.18 21:09

Es dauerte nicht lange, bis die Einheiten in die Festung stürmten - ihnen stellten sich Soldaten entgegen, doch für die Truppe um Mihoo und Kores war dies kein Problem.
Die Truppe kämpfte sich durch, während ihnen die Samurai und Ninja den Rücken freihielten.

Die Moral wurde durch die gesamte Gruppe verstärkt...jeder wusste, was auf dem Spiel stand. Doch schon bald kamen sie an eine metallene Tür, welche einen Spalt offen stand. Doch dieser Spalt war genug um die gesamte Gruppe durchzulassen.

---
Ambiente:
 

“Was für ein großer Raum...hier stellen sie wohl die Maschienen her…”, meinte Pil und sah sich um. Sie gingen weiter in Richtung des nächsten Tors...doch ihnen Stellte sich ein etwas jüngerer Soldat entgegen. Er war komplett in der Kleidung der Föderation gekleidet, doch man konnte außer seinen Schwanz nicht viel sehen.

Ein orangener, leicht gestreifter Schwanz hing in einer ruhigen Position hinter ihm. "Keinen Schritt weiter, Wilde...", sagte er überzeugt und sag zu der Gruppe. Seine blauen Augen waren das Einzige, was sie von seinem Gesicht sehen konnten. Rivai griff nach seinem Bogen. "Hmph...als ob uns so ein kleiner Ars-" "Ri. Ihr alle...Überlasst ihn mir. Ihr geht vor.", knurrte Gento tief und hielt Rivai zurück, welcher seinen Bogen zurücksteckte. "Bist du sicher, Gen?", fragte Kores und bemerkte die Wut, welche in dem Tiger aufstieg. "Du brauchst hier nicht allei-!" "Überlasst. Ihn. MIR!!", bestätigte der Tiger und biss mit seinen Zähnen aufeinander.

Rivai wich etwas zurück und Kores nickte und sah zu Mihoo und den anderen. "Kommt. Wir gehen voraus. Mischt euch nicht ein, sonst garantiere ich für nichts. Gen schafft das schon...das ist sein Kampf.", meinte sie und Rivai seufzte, während sie an Gento vorbei rannten. "Glaubt ihr, ich lasse e-!” “HORAAAAA!!!”, brüllte Gento mit einem tiefen Knurren. “Huh!", der jüngere der beiden Kämpfer blockte eine schwere Klinge mit seinen Klauen, welche ihn nach hinten schubste - in Richtung des Eingangs. Er verlor seine Kappe und auch der Kragen öffnete sich etwas. Das Gesicht, welches zum Vorschein kam, sah dem von Gento sehr ähnlich, hatte jedoch ein schwarzes Muster, welches sich den Hals entlang zog. Bei den Streifen fiel es jedoch dennoch auf.

Gento stand zwischen ihm und den anderen. "Tch...ich bin dein Gegner.", knurrte Gento und verschaffte so den anderen die Möglichkeit vorzurücken. Doch kaum hatten sie den Raum verlassen, erschien eine Barriere um sie. Nicht durch Magie, sondern durch Technologie. Sie würde nicht durch Magie zerstört werden können, wenn man nicht den Generator dazu finden würde...

"Hmph...Wilde…so berechenbar...” Der jüngere der beiden sah mit seinen blauen Augen in die ebenfalls blauen Augen seines Gegenübers. ”Sobald ich mit dir fertig bin, werde ich mich um diesen vorlauten Vogel kümmern." "Dafür musst du erst mal an mir vorbei.….Kleiner...", knurrte Gento tief. Seine Stimme hatte tiefen Hass in sich.

---

Kores, Rivai, Pil und Risa sahen Gento hinterher. “Errrrr…”, meinte Risa und Kores nickte. “Er sieht ihm so ähnlich...ist auch nicht verwunderlich…”, meinte sie und wirkte etwas betrübt. “Er...ist er Gentos Sohn…?”, fragte Pil, welche zumindest die Verwandschaft erkannte. Doch sie war nch nicht lange genug dabei um diese Person zu kennen. “Sein Bruder...er war ein Kämpfer für unsere Heimat gewesen...doch  die Verluste und die Gedanken hier...haben ihn vergiftet...bis er schließlich desertierte. Er sieht anders aus als damals…”, meinte Rivai und wirkte Ebenfalls betrübt.


Doch viel Zeit zu reden Blieb nicht. Der Raum vor ihnen hatte viele Geländer, scheinbar wurden hier Mechs gebaut. Ein Klatschen drang durch den Raum. “Oooh...was für eine wunderbare Wiedervereinigung...Solch Schönheit, welche im Kampf den wahren Geist entfacht…! UH!”, hörte die Gruppe eine Stimme und prompt landete ein Windpfeil mitsamt einer elementlosen Kugel an der Stelle, wo die Stimme herkam, doch die Figur über ihnen war bereits ausgewichen, während das Gerüst an dieser Stelle in Zwei geteilt wurde. Pil und Rivai ließen ihre Gegner nicht zu Wort kommen.

“Oh, wie aufregend! Erster Schuss und so! Wie zu erwarten, wie ungeduldig!”, lachte die Stimme, noch immer über den Kampen, während rote Punkte in der Dunkelheit aufleuchteten. Doch die Stimme wurde plötzlich um einiges tiefer. “Dann werde euch auch keine Pausen lassen…”, meinte die Stimme und von oben Schossen rote Projektile herunter. Doch Pil hatte bereits eine Barriere aufgebaut, welche die roten Projektile abwehrte...es war, wie sich herausstellte: Federn!

“Wie geschmacklos, sein Gefieder so zu verschwenden…”, meinte Rivai, während um sie herum mehrere rote Augen aufleuchteten. Pil ließ die Barriere fallen. “Verteilt euch! Deckt euch den Rücken!”, rief Kores und Konterte eine Faust mit ihrer. Doch die Faust des Gegners begann zu heulen und dampf stieß aus ihr heraus. “AHAHAHAHA! Wir werden Tanzen, Schätzchen!”, rief eine dazugehörige weibliche Stimme. Kores und sie Erzeugten eine recht starke Druckwelle...! Die Angreifer der Truppe Asche schienen alle etwas durchgeknallt. Doch sie waren nicht zu unterschätzen...es waren mehrere, doch ihre Kraft war beeindruckend...Einer von Asche konnte es mit mindestens zweien von Mitsusu aufnehmen...doch es waren noch nicht einmal alle im Kampf.

“Sam, du musst weiter...nimm mit, wen wir entbehren können…”, sagte Kores ruhig, während sie Rücken an Rücken mit ihm stand. “Wir schaffen das hier schon...du hast größeres zu tun...zusammen mit Mihoo…”, meinte sie und sah, wie Shiro gegen einen der Asche-Kämpfer kämpfte und sprang auf den Gegner zu, welcher Geschickt auswich und den Kopf schräg legte.

“Oh...warum musst du auf der falschen Seite kämpfen, Schönheit…?”, fragte die Faustkämpferin und Kores seufzte. “Mit sowas kommst du bei mir nicht weit.”, meinte die Wölfin und setzte ihr nach, während Shiro Kores’ Rücken deckte. Er hatte ein Katana geblockt, welches es auf Kores abgesehen hatte. Eine Waffe, so ganz ohne Köper?!

<--------------------------->
ラピード <3

Lightning Moment
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Fuchi
Lord
Lord
avatar

Anzahl der Beiträge : 2482
karma : 11
Anmeldedatum : 03.02.09
Alter : 26
Ort : in den tiefen und weiten des rpg-page resonace servers...

Aktueller Status:
Level: LV. 70 (Elite)
KP:
33615/33615  (33615/33615)
TP:
1000/1000  (1000/1000)

BeitragThema: Re: PART 2.2 (Paralogue) - Akt II: Weg der Krieger im Feuer der Befreiung   12.04.18 21:54

Sam sah sich um als sie den ersten Raum betraten,alles hier war so Fremd Für ihn,Mihoo Hingegen lies das hier kalt den das war nicht das erstemal das sie solch eine Festung von innen sah.Tess staunte ebenso wie Sam doch Raiken war eher angewieder...Er wusste wie diese Maschienen Funktionierten.

Als sich ihnen jemand in den Weg stellte hatte MIhoo ihre hand am Griff,und unter ihr bildete sich ein gewaltiger schatten.Es war Sam welcher sie so besser beschützen konnte. Tess Knurrte grimig ebenso wie Raiken.Beide rochen den gegner und dessen geruch gefiel beiden sonderlich wenig.Für sie roch es nach elend und leid.Etwas was kami nicht gerne in der Nase hatten.

Tess wollte eigentlich bleiben und helfen,doch Raiken ahnte bereits das dieser Kampf etwas Persönliches für Gento war,Sam hingegen verblieb in Mihoos Schatten und äußerte sich nicht,jedes wort von ihm an diesen gegner wäre Zeit verschwendung. Doch bevor die Gruppe weiter ging Hörte Genot Sams Stimme "Gento vergiss unser versprechen nicht! Das als ich hier ankamm.Wehe der kerl da lässt mir nichts von dir Übrig Tiger" Sam versuchte Gento mut zumachen,auch wenn er es nicht brauchte wollte er zussamenhalt sugerieren.

----

Im negsten raum blieb ihnen durch den neuen gegner wenig Zeit,einige Geschosse kamen auf Mihoo zu...Doch aus ihrem Schatten reflektirte eine Klinge eben diese in richtung aus der sie kahmen "ah,ah,ah! Nicht so voreilig!" Sam trat aus MIhoos schatten.

Als Sam dann bei Kores stand durch das chaos welche die angriffe auslösten "Wenn dies euer Befehl ist Captaine Kores!Ich werde Tess und Raiken mit nehmen,ich trenne eure einheit nur zu ungerne...Wir sehen uns dann beim Feuerwerk Captaine Kores!" Tess und Raiken hörten Sams Worte und hängten sich an Sam,und so gingen die vier aus dem Raum,geschützt waren die vier von einem Schild aus Eis und einem Aus Wind....

----

Als die vier den negsten Raum betraten schloss sich hinter ihnen die Große Tür...Es war stock duster hier drinnen,doch nicht für lange das Licht ging schlag artig an und vor ihnen war etwas Großes unter einerm Vorhand verborgen. Als sich die vier fragten was drunter sei hallte eine Stimme durch den Raum "Da seit ihr ja entlich! Leider Endet eure Reise hier...Ich habe etwas was eure drachin interesieren Könnte" kurz darauf wurde der Vorhang hochgezogen...

Zum vorschein kahm ein Käfig indem ein Eisdrache gefangen war,welcher noch Größer war als Tess in ihrer Drachenform,nach einem Klatsch geräusch Öffnete sich der Käfig und die Stimme des Drachen dröhnte Dominant heraus "Gewürm ihr sollt kriechen! Die Förderation ist die erlösung!" Tess zuckte zussamen...Sie kannte diesen Drachen... "V-Vater?! Tala um atum? Bist du es wirklich?" Tess zitterte sie hätte es nicht für möglich gehalten und ging langsam auf den Drachen zu...

Sam konnte nicht schnell genug reagieren...Der Drache Öffnete sein Maul,damit viel die Temperatur des Raumes binnens Sekunden unter 50 grad... "Ich bin nicht Vater solchen gewürfs! Finde den Eisigen Tot in meinem Atem!" Weder Sam noch Mihoo konnten shcnell genug reagieren...

Der Frostatem prallte vor eine Sturm Wand "Wie wagst du es dich mit Tess zu sprechen?! Wie wagst du es so zu deiner eigenen Tochter zu sprechen! Taralum wieso hilfst du denen die deine Kinder und deren Kinder abschlachteten? ich sehe keine Kontroll kette an dir...Bist du wirklich zu denen Übergelaufen?" der Drache lachte "Ruhe welpe! Die Förderation ist als einzigstes Mächtig genug um Würdig zusein die Macht und erhabenheit der Drachen zu Führen! Auserdem ist meines Gleichen nur für diese Sterblichen Narren gestorben!"

Raiken wegselte die form und Knurrte böse zurück "Für diesen freffel bezahlst du Taralum! Alleine das du Tess wehgetan hast werde ich dich vernichten! Deine mikrigen Eiskräfte sind nichts gegen die macht des Sturmes!" in dem Raum zog ein Gewaltiger Sturm auf,welcher die Temperatur wieder nach oben stiegen lies, ehe Sam etwas sagen konnte "Samuell und MIhoo-Sama! geht voraus,ich kümmere mich um Taralum! Zussamen mit Tess! Los lauft ihr zwei!!! Tess ich verlasse mich auf eure erhabene Eisigkeit! Zussamen sind wir der Sturm des Eises!"

Trozalledem was Taralum sagte sprang Tess auf den Rücken von Raiken "Ja raiken! Egal ob er von meiner Art ist! Jeder der die Förderation begünstigt muss sterben! Sam? Pass auf dich und Mihoo-sama auf...Ihr seit von nun an auf euch allein gestellt! Bitte Sam...Stirb nicht es würde mir das Herz brechen" Raiken stürmte daraufhin los,er und Tess gaben Taralum keine chance Sam udn MIhoo anzugreifen...

nickend rannten beide weiter,zum reden war keine Zeit,alle Kämpften fpr das selbe ziel...

Sam und Mihoo verliesen den Raum...

----

Beide befanden sich nachdem die Tür sich verschlossen hatte in einem Langen Gang wieder... ehe sie nur einen schrit machten stürmten aus den Räumen links und Rechts Soldaten heraus... welche auf beide los gingen. Beide lächelten sich an und zogen ihre Klingen... Es war ein langer gang aber beide waren etnschlossen ihn zussamen zu ende zugehen....


Es dauerte eine weile bis sie sich bis zum Ende des Ganges durchgekämpft hatten,wärend Sam nach hinten schaute damit ihnen auch keiner in den Rücken viel rief Mihoo den Fahrstuhl "Sam...Dieser Fahrstuhl bringt uns in den Thronsal...Dort erwartet uns Taki,bist du bereit liebster?" Sam ging lächelnd mit ihr in den Fahrstuhl "Ich bin ebenso bereit wie du!Zeigen wir ihr entlich das wir für sie einige Nummern zu groß sind!" Beide nickten und der Fahrstuhl fuhr nach oben...

Wärend der Fahrstuhl fuhr schaute MIhoo verlegen in Sams Richtung "Wenn das hier alles mit der Förderation vorbei ist...Sam wenn wir Odanus und Mitsusu Frieden gebracht haben würde ich unsere Familie gerne vergrößern.Das kommt plötzlich ich weiß aber...Ich werde auch nicht Jünger und Lebe wie du nicht ewig" Sam legte seine Hand auf Mihoos schulter "Wenn Odanus und Mitsusu befreit ist so werde ich dir liebend gerne jeden deiner Wünche erfüllen,aber bis dahin sorgen wir dafür das solche Pläne auch ereichbar werden!"

In diesem Moment Öffnete der Fahrstuhl und sie betraten den Thronsaal,hier waren keine wachen es saß nur Taki auf dem Thron "Ich hoffe mein Empfang war einladend! Ihr habt viele meiner Truppen in dem Gang erledigt.Aber das ist egal! Meine Ehrengäste sind da! Um eure Freunde müsst ihr euch nicht sorgen,sie werden bestens unterhalten! Einheit Ashe ist ein Guter Service für Sowas.Aber lassen wir das gerede.Ihr seit schließlich wegen mir hier oder? Also lassen wir die Spiele beginnen!" Taki sprang von ihrem Thron und landete 10 Meter von den beiden entfernt,sie Zog ihre Klingen.Ja diesemal hatte sie zwei.Beide schimmerten Dunkel und Mihoo erahnte was für klingen das sind...

Es waren Lichtfresser...Taki hatte diese nur um Mihoo zu töten "Sam..Diese Klingen...Sie kann mich mit wenigen treffern davon Töten...Aber wir haben etwas was sie nicht hatt! Lass deiner Dunkelheit freien lauf sam! Zeigen wir ihr was es heißt sich mit den herschern Mitsusus anzulegen! Sehr wohl wir beide!" Sam nickte und versicherte Mihoo keine dieser Klingen würden ihr jemals schaden Können...

Um Mihoo Baute sich eine Dunkle Barriere auf und zwischen ihnen schimmerte ein band des ZWilischts "So wie die Dunkelheit mein Mantel ist,so wird sie nunauch deiner! Keine Dunkelheit dieser welt solle dir mehr schaden! TAKI!!!" Sam ging in Flammen auf und auch Nori erscheinte in seiner Hand,nun stürmte er zussamen mit Mihoo auf Taki zu was die Klingen kreuzen lies...

<--------------------------->
dont mess up with the admin persona!




Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://rpg-page-resonace.forumieren.com Online
BlancaTsukiai
Beschwörer
Beschwörer
avatar

Anzahl der Beiträge : 1239
karma : 3
Anmeldedatum : 25.08.12

Aktueller Status:
Level: 60 Summoner
KP:
15563/15563  (15563/15563)
TP:
9777/9777  (9777/9777)

BeitragThema: Re: PART 2.2 (Paralogue) - Akt II: Weg der Krieger im Feuer der Befreiung   15.04.18 10:21

“Hmph…” Gento wich einem Eiszauber aus und sah zu seinem Gegner. Er war kein Mann der Worte, daher ließ er sein Schwert sprechen und stürmte auf seinen Bruder zu, welcher sein Schwert mit seinen mit Eis verstärkten Klauen die Schläge blockte. Der Fakt, dass das Schwer seines Gegenübers ein Zweihänder war, schien ihn weniger zu stören als die Flammen, die Gento darum benutzte. Doch die eisige Aura um ihn selbst war auch nicht zu unterschätzen.

Sich über das Schwert schwingend, griff er Gento mit einem Tritt an - doch es gab einen schwarzen Impuls, welcher Gento nach hinten stieß. “Argh…!”, rief der Tiger und hatte durch den Impuls sein Schwert ebenfalls loslassen müssen. “Nicht schlecht...Kleiner…”, meinte der Tiger und sah nur einen spöttischen Blick aus den Augen seines Bruders. Das schwarze Mal, was vorher nur an seinem Hals gewesen war, hatte sich bis hin zu den Augen ausgebreitet. Die blauen Augen auf weißem Grund des Tigers hatten sich in gelbe Augen auf schwarzem Grund geändert, das Fell wirkte nicht mehr orange, sondern eher schwarz.

“Ihr Wilden hättet einfach da bleiben sollen wo ihr sicher ward...in eurem Loch einer Stadt…”, meinte der Tiger kalt und sah emotionslos zu Gento. “Oh...aber dann hätte ich nicht die Chance gehabt, dich doch noch töten zu können, dafür, dass du uns verkauft hast...für das, was du Kraft nennst...Ria..! Und sicher? Die Truppen hier greifen Mitsusu immer wieder ohne Unterlass an!”, rief Gento und zog sein kürzeres Schwert, seinen Einhänder, welcher fast wie ein etwas längerer Dolch aussah, ehe er auf seinen Bruder zu sprintete.

“…?”, der Tiger vor Gento schwieg, gab jedoch kurz einen verwirrten Laut von sich, welcher einem 'Huh?' ähnelte. Er wich den Schlägen von Gento geschickt aus und versuchte zu kontern, doch seine Schläge gingen ebenfalls in’s Nichts. Gento war mit seinem Einhänder sehr viel schneller als vorher und die Hitze um ihn herum baute sich immer weiter auf.

Der Schlagabtausch der beiden schien ausgeglichen. Beide waren gleich stark, wie es schien. Dunkelheit und Eis gegen Feuer und Licht...wie zwei Seiten einer Medaille.

---

Kores verpasste der Faustkämpferin von Asche einen Schlag auf die Faust, welche aufheulend gegen ihre Stemmte. Der Motor musste jedoch ziemlich ackern um dagegenzuhalten. “Kraft, welche ihr nicht versteht...und mit Maschinen verstärkt...erbärmlich!”, knurrte die Wölfin und setzte mit ihrer Faust nach. Die Faustkämpferin wich langsam zurück, ihr Arm quietschte auf und barst in zwei. “A-AAAARRRRRGHHH!!!”, ein schmerzerfüllter Schrei der Faustkämpferin drang durch den Raum, während Kores sich nicht zurückgehalten hatte. Sie hatte keine Gnade mit diesen Verrückten. Kores’ Schlag hatte nicht nur die Faust bersten lassen, sondern auch den Arm samt Oberkörper. Sie sank auf den Boden, während das Blut in Kores’ Fell zu leuchten begann.

Rivai, welcher gegen den anderen Vogel kämpfte, bemerkte seinen Gegner nach hinten weichend, während er stöhnte. “OOOohh…! Dieser Schrei...Trés Magnifique…!”, rief er und schien sich am Todesschrei seiner Kameradin zu ergötzen. Rivai wartete jedoch nicht und schoss einen Hagel aus Pfeilen auf seinen Gegner, welcher von diesen durchlöchert wurde. “A-Ah…?”, fragte der Vogel und begann zu zittern, während er versuchte, die Pfeile mit seinen Flügeln zu erreichen, doch just in diesem Moment explodierten die Pfeile durch den Wind und zerrissen den Gegner in mehrere Einzelteile. Es regnete Blut...

“Hmph…” Rivai sank nach unten neben Kores und sah zu den anderen. “Geht’s, Captain?”, fragte er und hatte selbst auch einige Wunden in den Flügeln davongetragen. Kores hingegen hatte auch ihr bestes gegen die Faustkämpferin gegeben. “Geht, ja...ich sollte Maschinen nicht so unterschätzen…”, meinte Kores und nickte. “Lass uns den anderen helfen.”, meinte sie und stürmte zu Shiro und Pil, welche sich einem doch größeren Dämon gegenüber sahen. Einer ihrer Gegner hatte sich in diesen verwandelt. Er glich einer Hyäne und eines war sehr schnell klar geworden: Das Blut dieses Dämons war wie Gift.

“Vorsicht, Kores-san. Das Blut dieses Yokais ist wie Säure...es brennt wie Feuer, wenn es einen Trifft…”, meinte Pil und hatte eine leichte Brandspur auf ihrem rechten Arm. Shiro war in seiner wahren Form und hatte sich mit Pil ‘fusioniert’. Sie war nicht so Mobil wie der Wolf, daher gab er ihr die Mobilität, die sie brauchte. So konnte Pil sich auf das Unterstützen und wirken von Zaubern konzentrieren, ohne zu einem Angriff leichtfertig zum Opfer zu fallen. Shiro war so gesehen ihr Schild und ihr Schwert zugleich.

<--------------------------->
ラピード <3

Lightning Moment
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Fuchi
Lord
Lord
avatar

Anzahl der Beiträge : 2482
karma : 11
Anmeldedatum : 03.02.09
Alter : 26
Ort : in den tiefen und weiten des rpg-page resonace servers...

Aktueller Status:
Level: LV. 70 (Elite)
KP:
33615/33615  (33615/33615)
TP:
1000/1000  (1000/1000)

BeitragThema: Re: PART 2.2 (Paralogue) - Akt II: Weg der Krieger im Feuer der Befreiung   15.04.18 11:09

Der Raum in dem Tess und Raiken kämpfen war bereits eine Eiswüste geworden, ein Eisatem jagte den Negsten. Tess öffnete ihr Maul und lud ihren Atem erneut auf,ihr vater tat das selbe... Die beiden eisatem angriffe traffen sich und nun war es ein kräfte messen "Ich werde mich von dir schmutz nicht besiegen lassen!!!! Es ist deine schuld,allein deine das unsere art so dezimiert wurde! Ich mache dich alleine dafür verantwortlich! Und ich weiß auch schon was ich mir dir anstelle!"

Tess Vater lachte nur spötisch "Halt dich nicht selbst zum narren! Was meinst du wie groß unser erfahrungs unterschied ist? Du bist mikrige 500 jahre alt....Verglichen mit mir ist das eine Sekunde!Du wirst mich nie besiegen!" Tess und ihr gegner hielten mit ihrer Gesamten eismacht gegen den anderen.....

Doch das Eis wurde dadurchinstabiel und es gab eine Eis Nova,welche den Raum in deinen Blizzard hüllten,das einzogste was man sehen konnte waren die Blau leuchtenden Drachen augen von Zess Vater... Doch Tess war verwunden "Ich sagte doch das du nicht gewinnen kann...!?" Er bemerkte zu spät das die Eis nova geplant war,und das Tess den Augenblick genutzt hatte um ihre Form zu wegseln und in ihrer Hand ein Eisschwert zu formen... Was Tess vatter nicht gehört hatte waren Raikens worte "Dein Plan geht auf meine Teuerste Tess! Nun zeige ich dir die Essens des Sturmes! Oh waffe welche keine Seele hatt,lasse dich von mir zum Leben erwecken!"

Tess Eisschwert begann zu leichten und von der Essens des Sturmes zum leben erweckt worden zu sein,auch der rest der Grupe auser Sam und MIhoo müssten spüren das Raiken sie alle stärkte.

Als Tess Vater verblüft auf stöhnte vor shcmerz sah er wie Tess das Eischwert durch seine Brust gerammt hatte "Deine Aroganz und überheblichkeit hatt dir das hier eingebrockt! Nur weil ich deine Tochter bin und meine lebenzeit gegenüber deiner nichts ist,so heißt das nicht das ich schwach bin!Ich kann von mir behaupten das ich Freunde habe auf die ich mich verlassen kann! Die förderation benutzt dich nur,für die bist du nur ein werkzeug.Ein stück dreck! Du bist für sie nichts wert und hast gedacht das du wichtig für ihren sieg bist....Armselig!!! ARMSELIG!!! Und ich werde dich nicht töten... hahah! Du wirst bezahlen!" Tess Augen begannen Eisig zu leuchten....

Der Blizzard sammelte sich um Tess Vater und begann ihn einzuschnüren,was Tess vorhatte war ihn nicht zu töten.Aber ihn in Eis essens zu verwandeln.Damit er das Gleichgweicht der Elemente stärken soll.So würde er wieder gut machen was er getan hatt...Ürgentwo ein schicksal schlimmer als der tot "Das ist für jeden von meiner art! Du wirst das wieder gut machen!" er wollte sich wären aber durch das Schwert in seiner Brust wurde er immer schwächer,was an raiken lag der dafür sorgte.

Doch so einfach würde es ihnen der Anführer von Ashe nich machen "Was eine Vorstellung,wenn die eigene Tochter ihren Vater zur Eisessenz macht,du bist echt grausam! Du würdest suoer zu uns passen...Aber da du für diese Wilden arbeitest muss ich dich leider Töten.Aber ich verate dir ein Geheimniss...Immer wenn jemand von meinen Leuten stirbst geht seine Seele an mich! und ich wärde Mächtiger!" Tess sprang auf den Anführer von Ashe zu dieser allerdings verschwand für einen Moment und tauchte 5 meter neben ihr wieder auf "Da ist aber jemand zornig! Das wird ein spaß!" der Blizzard verwandelte langsam Tess Vater in Eisessens,daher konnte sie nun den Anführer von Ashe beschäftigen...

Denn wenn er zu den anderen gehen würde die momentan im Kampf sind so würde dies nicht gut ausgehen...

------

Taki schafte es mit einer Klinge Sam in schach zu halten und mit der Anderen Mihoo "Damit wollte ihr mich aufhalten? Wenn ihr nicht weiter zu bieten habt,dan ist mein spaß aber ein Kurzer! meinst du dieses Schild wird dich lange vor meinen Klingen schützen?! Stirb Mihoo!" Taki gab Sam einen Trit welchen er Blockte,aber das Gab Taki ein Fenster um Mihoo anzugreifen...

Doch als Taki ausholte prallte sie an einer dunklen sphäre ab "Wie willst du die Nacht selbst zerschneiden? Weist du nicht wär ich bin?!" Sam fuhr Zwischen Mihoo und Taki aus dem Boden,besser gesagt aus einem Der Schatten den die Lampen hier Warfen. Taki wich zurück doch Sam stand schneller vor ihr als sie kucken konnte "Ich veratte dir warum dein meister soviel angst vor mir hatt! Ich bin die Dunkelheit selbst,das was er gerne sein will,aber nie seien wird!Und du Mikriger Dämon denkst du könntest dirch mir in den Wegstellen! Beuege dich mir!" Sam holte mit seiner Brennenden Klinge aus und gab Taki einen Guten treffer...

Doch so einfach wprde sich Taki nicht geschlagen geben... Den auch sie hatte ein Ass im Ärmel von dem Nichteinmal Lynn etwas wusste. Den gegen das was Die beiden Kämpften war nur ein Doppelgänger,die echte Taki hatte in den Schatten gewartet. Sam hörte von MIhoo nur ein erschrockenes geräusch...

Die echte Taki hatte eine Flasche Weihwasser auf Mihoo geworfen,welches natürlich Sams Schild sofort zerstörte ehe Mihoo reagieren konnte bekamm sie die Beiden Klingen von Taki in den Bauch gerammt "Zeit zu sterben! Diese Klingen zerfressen jegliches Licht! Und dein Stärkstes Element ist list! Gute nacht Shogun der Berge!" Mihoo bekamm einen Tritt und flog gegen die Wand... Und Taki stürmte hinter her um Mihoo den Rest zu geben.

Doch als Taki ausholen wollte bekamm sie eine Salve Eispfeile ab und eine Steinerne Faust hinterher "Ich hatte dir beim letzten mal schon gesagt das ich dich nicht gewinnen lasse oder?Wenn der Ernter in diese Welt eingreift tuhe ich das ab nun auch! Du wirst weder den nachtlord noch die Herscherin heir töten! Aber du wirst nicht durch meine Hände Sterben,sondern durch die des Nachtlords,Taki deine Zeit ist abgelaufen dein Tot ist unabwendbar"

Sam tauchte neben Taki auf und gab ihr einen Faustschlag in den Magen "Ich werde dir nun ein Land der Schmerzen Zeigen Taki!" Sams Klingen prallten auf die von Taki und der Raum wurde in eine Dunkle Zone verwandelt,immer wenn Zwei hohe Dämonen sich bekämpfen erzeugt sich solch eine.Und nur einer kann diese Lebend verlassen...

MIhoo hatte sich indess aufgerappelt und merkte wie sich das Schild aus dunkelheit wieder aufbaute,und sie konnte Sams Stimme in ihrem Kopf Hören ~Sammel erst deine Kräfte ehe du weiter Kämpfst,ich brauche dich nicht nur um sie zu besiegen,sobald dieses Schild zerberstes hast du ein Problem MIhoo...Diese Dunkelheit hier ist eine Verschlingende...Bitte sammel erst wieder Kräfte~ MIhoo nickte und Zog ihre Klinge,sie konzentrierte sich daruf ihren KI fluss wieder zu erneuern und zur selben Zeit das an Licht wiede rzu gewinnen was ihr Taki mit den KLingen genommen hatte...

Derweilen Krachte es weiter vorne nur,Sams Schatten kräfte prallten auf die von Taki... "Egal wie du dich anstrengst töten kannst du mich nicht ohne leuterndes Element! HAHAH" Sam gab ihr einen Tritt und einen Schattenbrand Schnitt hinter her "Es gibt noch einen Weg dich auszulöschen! Ich denke nicht das du dein Dämonisches herz ürgentwo versteckt hast!" Taki ging als Sam das sagte schlagartig auf abstand. Durch diese Reaktion begann Sam zu lächeln dadurch wusste er das Taki ihr Herz bei sich hatte.

Mihoos Licht energie war nun bis zu Sam zu spüren,dennoch reichte es noch nicht aus um Taki einen Schlag zu versetzen der es Sam ermöglichen wprde das Ganze zu beenden...

<--------------------------->
dont mess up with the admin persona!




Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://rpg-page-resonace.forumieren.com Online
BlancaTsukiai
Beschwörer
Beschwörer
avatar

Anzahl der Beiträge : 1239
karma : 3
Anmeldedatum : 25.08.12

Aktueller Status:
Level: 60 Summoner
KP:
15563/15563  (15563/15563)
TP:
9777/9777  (9777/9777)

BeitragThema: Re: PART 2.2 (Paralogue) - Akt II: Weg der Krieger im Feuer der Befreiung   17.04.18 16:08

Musik..:
 

Durch das Ausweichen baute Gentos Bruder immer mehr seiner Eis-Aura um sich auf, während Gento um sich herum seinem Feuer freien Lauf ließ. Durch die Schläge der beiden aufeinander entstanden regelrechte Kunstwerke: Eine Kreisrunde Fläche bei jedem Aufprall, welche Flammen hin Gento und Eis hinter seinem Bruder hinterließ. Ria war trotz seiner mittlerweile erreichten Dämonenform auf dem selben Level wie der ältere Tiger.

“Was ist!? Fehlen dir so die Worte?!”, rief Gento und hatte seinen Zweihänder nun ebenfalls gegriffen und hielt beide Schwerter nach vorne gerichtet. “...aber was aus uns wurde, ist dir wohl scheinbar doch egal, oder…?”, meinte Gento und sein Bruder zögerte, während er den älteren Tiger mit einer Mischung aus trauer und reue ansah.

“...Richtig.”, hörte Gento eine Stimme hinter sich, als er plötzlich ein stechen in seiner Brust spürte. “Wa-?!”, stöhnte der Tiger und sah an sich herunter, während seine Waffen aus seinen Händen glitten. Durch seinen Bauch ragte ein Katana, nicht besonders verziert, doch scharf allemal. Er konnte nicht sehen, wer ihn von hinten erstochen hatte, doch er würgte und zuckte kurz, als das Katana so lieblos, wie es eingedrungen war, aus seinem Bauch gezogen wurde. Von hinten hatte ihm während dessen der dazugehörige Fuß einen Tritt in den Rücken gegeben, welcher Gento nach vorne mit einer Blutlache liegen ließ.


“Bruder…!”, rief Ria und sah zu demjenigen, welcher Gento hinterrücks erstochen hatte: Ein Mitglied von Asche. Er selbst konnte sich nicht bewegen - um ihn herum war ein Bannfeld durch den Asche-Schwertkämpfer gelegt, welche nur gegen Dämonen wirkte. “Oh...sag mir nicht, du hast Trauer um ihn...nach allem, was er dir an den Kopf geworfen hat…nach all diesen Jahren.”, meinte der Schwertträger. Ein Mensch mit kurzem, blonden Haar, welcher den Tiger vor sich mit einem breiten Grinsen ansah. Er ging ein paar Schritte nach vorne und trat auf Gentos Rücken. Der Tiger stöhnte und spuckte Blut. “Oh, immer noch am Leben?”, fragte er mit einer recht sadistisch wirkenden Stimme und rieb seinen Fuß auf der Wunde des Tigers. “Hör auf! Lass ihn...in Ruhe…!”, rief Ria und versuchte sich zu bewegen, war jedoch in kompletter Stasis. Da er halb Dämon, halb Tiger war, konnte er nicht gebannt werden, jedoch auch nicht dieser Falle entkommen!

“Und du hast so schön mitgespielt...Ein kleines Versuchskaninchen für unsere Experimente mit Dämonen...Yokai...wie man sie auch immer nennen will. Dank dir konnten wir unsere Forschung so weit vorantreiben!” Der Mensch lachte und trat mehrmals auf den Rücken des Tigers ein. “Du hast Freunde und Familie verraten, nur um sie zu schützen! Du hast gesehen, welche Opfer es auf eurer Seite gab! Aber wie du schon gehört hast: Alles für nichts~! AHAHAHA!”, lachte der Mensch und sein Katana leuchtete rosé durch das Blut.

“Sie glauben weiterhin du hast sie verraten! Und warte nur, bis sie deinen Bruder sehen! Sie werden glaube, du hättest ihn umgebracht! Egal, was du versuchst, du wirst allein sein!”, lachte der Mensch und hörte das Knurren des jüngeren Tigers. “Oh...ist das Dämonen-Bastard-Kätzchen sauer? Ich frage mich, wie du und dein Dämon es verkraften, wenn diese Wilden allesamt vernichtet sind! Oh ja...wir werden diesen Witz einer Stadt einnehmen und dem Erdboden gleichmachen. Wie all die Jahre...und du hattest es nicht einmal bemerken können, eingesperrt in deiner Zelle im Labor...wie das TIER, das du BIST!”, rief der Mensch und riss seine Augen weit auf, während er Ausholt um Gento den finalen Schnitt am Hals zu geben.

Doch um seine Beine wickelte sich etwas und riss ihn von diesen, während er zugleich weggezogen wurde und in Richtung einer Wand geschleudert wurde. Der Tiger unter seinem Stiefel war doch nicht besiegt, wie es schien.

“Wie?!”, rief der Mensch und fing sich in der Luft und landete auf einem der Gestelle.

Gento stand in Flammen und sah zum Menschen. Die Wunde durch seinen Rücken und seinen Bauch war durch die Flammen verheilt. Der Löwe hatte nicht umsonst so lange überlebt. Seine Flammen konnten seine eigenen Wunden sehr schnell heilen. Doch auch die Unterstützung durch die Essenz des Windes und Raikens Kraft hatte seine Flamme noch nie erahnte stärke bekommen - und das gerade zur Richtigen Zeit! Ohne Raikens Stärkung wäre Gento wahrscheinlich nicht mit einer kleinen Wunde davongekommen...!

“Ist...Ist das alles wahr?”, fragte er mit einer noch etwas brüchigen Stimme und meinte seinen Bruder, vor dem er mittlerweile stand stand, sein Kurzschwert erhoben. Der jüngere Tiger, welcher von seinem Dämon umgeben war, schien am Boden zerstört. “...ich...ich hatte ihnen wirklich geglaubt...Sie...haben gesagt...ihr würdet alle...überleben, wenn ich mit ihnen...a-aber...Sie hatten erzählt, dass in Mitsusu Frieden eingekehrt wäre...ich durfte euch nur als ‘Wilde’ bezeichnen...alles...Regeln, die ich einhalten musste, damit...Mitsusu...hätte ich mich geweigert, wären sie-!” Gento holte mit seinem Schwert aus und Schlug in Richtung des jüngeren Tigers, welcher seine Augen schloss. Doch stattdessen sahen ihn zwei gelbe Augen an, ehe das Geräusch von zerspringendem Glas.

“IDIOT!”, rief Gento wütend. “Du...Du hättest uns wenigstens etwas sagen sollen, du verdammter Idiot!! Warum hast du uns nicht vertraut?! Wir haben nie geglaubt, dass du uns für so niedere Gründe verkauft hättest...nur für Kraft?!”, rief Gento, während Salzkristalle in seinen Flammen nach oben Schwebten. “Wir haben immer an dich geglaubt, verdammt! Aber...darüber können wir später reden...für’s Erste...lass uns diesen Arsch da eine Reinwürgen, Ria…”, meinte Gento und seine Flammen ließen die Maschinen neben ihm langsam Schmelzen.

Auf der anderen Seite hatte sich eine Eiswand gebildet, welche so kalt war, dass die Maschinen Sprünge bekamen und langsam wie kaputtes Glas auseinander fielen. “All die Jahre habt ihr mich zum Narren gehalten...UNS!”, rief Ria und um ihn herum bildete sich mehrere kleine Mäuler, aus seinen Schatten, welche in die Richtung des Menschen schnappten.

“Hahahahaaaa! DAS ist die wahre Seite der Wilden! Zerstören und töten!”, lachte der Mensch und beide Tiger entgegneten nur mit einem “Schnautze”, eh sie in seine Richtung rannten und ihn angriffen.

<--------------------------->
ラピード <3

Lightning Moment
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Fuchi
Lord
Lord
avatar

Anzahl der Beiträge : 2482
karma : 11
Anmeldedatum : 03.02.09
Alter : 26
Ort : in den tiefen und weiten des rpg-page resonace servers...

Aktueller Status:
Level: LV. 70 (Elite)
KP:
33615/33615  (33615/33615)
TP:
1000/1000  (1000/1000)

BeitragThema: Re: PART 2.2 (Paralogue) - Akt II: Weg der Krieger im Feuer der Befreiung   17.04.18 16:51

Music 1:
 

Als Taki auf abstand gegangen war nahm Sam sein Schert runter und begann Spöttisch zu lachen "HAHAHAH! Einfach zu amüsant! Du hälst große stücke darauf das die Menschen dich angsterfüllt die Unbesiegbare Yokai betitteln,aber dennoch bist du so Dumm dein Herz in deinem Brustkorb aufzubewahren! Sobald ich meine Hände an dein herz lege benötige ich kein Leuterndes Element,ich werde es einfach zerdrücken,als eine Kakaerlake die du Bist!" Taki blieb unbeeindruckt und zeigte nun ihre Wahre gestallt,sie schien ernst machen zu wollen...

Taki war nun um einiges Größer als Sam,und hatte auch mehrere Arme in welchem sie dieverse Waffenhielt,aber alles welche vor denen Mihoo mehr angst haben sollte "Du hast es doch auch bei dir! Was macht dich so sicher das ich es dir nicht herausreise? Du bist ebenso verletzlich!" Sam lachte und breitete seine Arme aus "Dann komm und versuch es!" Als Taki zum Schlag ausholte verpuffte Sam zu schwarzemrauch...

Taki schaute panisch umher da Sam einfach verschwunden war... Doch Tauchte er aus einem anderen Schatten wieder auf und schmetterte Taki einen Schattenbrand schnitt entgegen "Bemerkst du den unterschied nun? Den zwischen uns meine ich,Ich bin der Herr allen dunklen in dieser Welt.Und du nur ein Mikrieger Yokai! Desto Dunkler dieser Raum ist desto besser für mich,Und denk garnicht daran Mihoo anzugreifen,ich bin kein Mann der ehre wenn ich gegen Yokai kämpfe.Also werde ich dir einfach in den Rücken stechen wenn du mir nicht die Aufmerksamkeit gibst die ich verdiene.Und dann stirbst du wie eine Heimatlose in der Gaße" Taki teilte sich in mehrere Kopien von sich auf,Dreie davon gingen auf Sam los...Und die 4te stiefelte richtung Mihoo

"Wie willst du mich nun aufhalten? Ich teile mich einfach und mache was mir passt,immerhin sit dies hier meine Basis,und Mitsusu gehört onehin bereits mir! Ich werde es genießen wenn du um Mihoo weinst!HAHAH" Sam zog Susanoho und Nori und ging auf die drei Kopien los,eigentlich wöre es nicht so schwär Taki parolie zu bieten.Aber ihre Kopien waren jede so stark wie die echte.Und das Brachte den nachtlord schon in nachteil.

Aber als die eine Kopie Mihoo angriff und ausholte "Stirb du Made!" "Erdrebellion! Ich hatte dir dazu etwas gesagt Yokai!" die Kopie fand sich in einem Steinernen Fausthagel wieder,wurde unsanft in die Luft bevördert nur um dann gleich wieder einen Sturzflug zu machen "Dein Gegner ist der nachtlord! Ich hatte dir gesagt das ich mich abnun in diese Welt einmische! Dachtest du ich bin ein Rückratloser Seelen ernter?"

Sam bekamm einige Hiebe ab und begann zu straucheln,auch wenn er weitaus stärker war als Taki,so hatte er doch Probleme damit soviele hiebe zu fressen "Hatte dich wohl unterschätzt...Aber wieso drehe ich den Spieß nciht einmal um?" Sam rammte Susanoho in den Boden "Kami des Stahls? Wärst du so freundlich mir geselschaft zu leisten?" Aus dem im Boden steckenden Schwert wurde Susanoho in ihrer Menschlichen gestallt,und mit einem Nicken ging sie Sam zur hand...

Wärend Mihoo Ihr KI stabiliesierte beobachtete sie den Kampf,sie wusste sie musste Sam nur Zeit verschaffen.Den ihre Geheimwaffe war etwas zuvor nie gesehenes was auch Taki kalt erwischen sollte.Doch die treffe von vorhin hatten auch ihr böse zu gesetzt...

Susanoho lenkte zwei der Kopien auf sich,sie selbst führte ein Naginata und war zur Überschaung Takis schneller als sie slebst mit ihren ganzen Armen "Ihr Yokai mit euren ganzen Armen,nichtmal zweie mögt ihr meisterhaft zu führen.Wieso dann soviele? Habt ihr eine Zuneigung zu kraken? oh denkt ihr der Schnit täte weh?" Als die Kopien Susanoho mit einem hieb erwischten mussten sie verstellen das Susanohos Haut aus Stahl bestand... Durch diese verwunderung konnte Susanoho einen der Kopien den Kopf zerschneiden.

Taki kamm immer mehr in bedrängniss...Doch reichte es nicht aus um an ihr Herz zukommen,den für jede Besiegte Kopie enstanden zwei neue....

-----

Als Raiken mit seiner Macht seine Verdündeten Stärkte hörte man auch seine Stimme durch die Basis hallen "Höret gestalten des Dunklen Pfades! Die KAMI stehen den Sterblichen bei! Euer tun wird unterliegen! Nun steiget Impor verteidiger Mitsusus! Der Sturm hört nun auf euer wort!!!" Tess ermutigte es Besonders,jede ihrer Eiswaffen wurde vom Sturm durchzogen,auch wenn sie den Anführer von Ashe nicht alleine Besiegen konnte so konnte sie ihn dadurch festnageln. Der Raum verlor durch Tess wieder an Temperatur,aber anstatt einer Eisigen Würste enstand hier langsam ein Eisiger Wald.

Der anführer von Ashe wusste das Tess kein gegner war der sie töten konnte,er war aber dennoch überascht das eine Junge Drachin soviel kraft hatte.Da sie ihren Weitaus älteren und Mächtigeren Vater schneller besiegt hatte als er angenommen hatte... Was ihn langsam in bedrängiss brachte.Den soweit konnten ihre Verbündeten nicht mehr weg sein "Wenn nicht einmal mein vater mich aufhalten konnte,wie willst du es dann schaffen? Er selbst war Mächtiger als du es je sein wirst! Ihr yokai habt ein Problem! Eure Macht steigt nicht weiter an! Aber wir Drachen haben ein unendliches Potential!!!" Mit diesen Worten regnete und schoß es aus allen richtungen mit Eis geschoßen.Was den Ashe anführer langsam in die Ecke drängte.

Tess Zorn wandelte sich nach und nach zu macht,was ihr langsam die Oberhand gab.

-----

Susanoho versuchte nicht mehr die Kopien zu zerstören,sie versuchte sie nur zu beschäftigen,wenn es hart auf hart kommen würde,würde Susanoho zu ihrer Rüstungs form wegseln und die Basis hier in stücke reisen...

Doch Sam sah sich durch Susanohos anfängliche zerstörungs fehler wieder in der Unterzahl,was er auch zu spüren bekamm.Auch wenn ihm Dunkelheit nichts anhaben konnte so wurde er immer noch mit Stahl angegriffen,auch wenn der Zerfressende effeckt ihm nichts antat,so tat es der Stahl...

Sam begann einiges an Blut über den Boden zu verteilen,seine anfängliche Aroganz wurde ihm gerade zum nachteil. Den jede Kopie stand für sich alleine und schwächte Taki selber nicht... Sam drohte diesen Kampf langsam aber sicher zu verlieren...

Taki schlug zu und nahm Sam seinen Schwertarm "Noch ürgentwelche letzten Worte Nachtlord? oder soll ich deine armseligkeit sofort beenden?" Sam stand mit Gesenktem Kopf auf mit einer Menge blut was aus seiner Armwunde Floß auf und schuate Taki mit einem Grinzen an "Aber natürlich habe ich letzte worte! Meine Letzten worte sind...."

<--------------------------->
dont mess up with the admin persona!




Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://rpg-page-resonace.forumieren.com Online
BlancaTsukiai
Beschwörer
Beschwörer
avatar

Anzahl der Beiträge : 1239
karma : 3
Anmeldedatum : 25.08.12

Aktueller Status:
Level: 60 Summoner
KP:
15563/15563  (15563/15563)
TP:
9777/9777  (9777/9777)

BeitragThema: Re: PART 2.2 (Paralogue) - Akt II: Weg der Krieger im Feuer der Befreiung   17.04.18 20:46

Während Gento und Ria gegen den Schwertkämpfer kämpften - und auch zu zweit kein einfaches spiel hatten, kämpften Rivai, Risa und Kores gegen den Yokai. Auch wenn das Blut wie säure war, so konnten sie einander gut helfen. Risa spielte den Lockvogel, während Kores und Rivai aus der Ferne angriffen.

Die drei gewannen langsam die Überhand. “Ich hoffe sie Schaffen es.”, meinte Rivai und zog seinen Bogen erneut. “Chab vertrauuuen in sie. Siend Stark geworrrden.”, antworte Risa und wich den Angriffen des Yokai aus. Asche war nicht vollständig eliminiert...doch sie waren bewusstlos. Kores hatte bemerkt, wie die Seele ihnen entzogen wurde…

---

Shiro und Pil liefen zusammen durch die Gänge. Sie konnten die Kräfte von Tess und Raiken wahrnehmen. Der Wind alleine gab ihnen neue Geschwindigkeit. Eshan hatte sich auf Pils Kopf gesetzt und hielt sich dort fest, während Shiro in seiner wahren Form Pil trug. Wie ein Schatten flogen sie fast schon in die Richtung aus der die Kälte kam.

Und sie waren auch recht schnell da und sahen den eisigen Wald vor sich. Die Kälte störte sie nicht, sie waren schließlich die Verbündeten von Tess. “Tess!”, rief Pil und erschuf eine Barriere vor und um Tess, welche ihre Angriffe durchlassen würde, jedoch nicht andere Angriffe rein. “Seid ihr in Ordnung?”, fragte Shiro und sah zum Anführer von Asche. “Wer’s’n der Typ?”, fragte er und wirkte während dessen mit Pil und Eshan einen Zauber der Regeneration - ein Erzzauber. Shiro hatte sich zudem noch mit Tess und Raiken verbunden und spendete ihnen Kraft.

<--------------------------->
ラピード <3

Lightning Moment
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Fuchi
Lord
Lord
avatar

Anzahl der Beiträge : 2482
karma : 11
Anmeldedatum : 03.02.09
Alter : 26
Ort : in den tiefen und weiten des rpg-page resonace servers...

Aktueller Status:
Level: LV. 70 (Elite)
KP:
33615/33615  (33615/33615)
TP:
1000/1000  (1000/1000)

BeitragThema: Re: PART 2.2 (Paralogue) - Akt II: Weg der Krieger im Feuer der Befreiung   17.04.18 22:26

Als Pil,Shiro und Eshan den Raum in dem tess kämpfte betraten hörten sie eine erdrückend Dominierende Stimme "Eissiger Tot! Er vereinahmt dich! Beuge dich dem Willen des ewigen Eises!" in diesem Moment zog ein Stumr aus eisklingen auf welcher fast den Gesamten Raum vereinahmte,niemals hatte Tess ihre gesammte Kraft eingesetzt.Welche erdrückend würken musste wenn man ihre sonst Kühle und friedliche art gewohnt war...

Als die Barriere sich um tess aufbaute begann diese zu lächeln "MIR GING ES NIE BESSER!!!" mit diesen Worten wegselte Tess ihre form,ihre weißenschuppen waren von einer Frostrüstung überzogen,und als sie ihr Maul öffnete öhnälte es eher einem Frostigen laser als einem Atem denn sie auflud....

Tess stimme halte laut durch den Raum "Ich werde ihn damit nicht töten können,aber ich werde ihn wesentlich langsamer machen! Ich bitte euch tut eure Kräfte zussamen,damit wir ihn vernichten können!!!" Tess lies ihren seltsamen atem auf den Gegner los,was man sah war das der gegner anfing einzufrieren,doch der anführer von Ashe lachte nur als ob es ihm nichts ausmachte...

Tess Vater müsste fast kommplet zu essens verfallen sein,wenn dies passiert würde es Tess Drachische Eisfähigkeiten weiter verstärken.

-------

Taki holte mit ihren Vierklingen aus "Noch ürgentwelche letzten Worte Nachtlord? oder soll ich deine armseligkeit sofort beenden?" Sam stand mit Gesenktem Kopf auf mit einer Menge blut was aus seiner Armwunde Floß auf und schaute Taki mit einem Grinzen an "Aber natürlich habe ich letzte worte! Meine Letzten worte sind...Zwielicht!!!" Taki schaute Sam verwundert an "Wie armselig sind den diese letzten wo..." In diesem Moment spürte sie den Starken Lichtimpuls hinter sich...

Als Taki sich umdrehte sah sie eine Mihoo auf sie zu stürmen "Du hast richtig gehört!Zwilicht ist dein ende! Die verbindung von Licht und Dunkelheit!!!" Taki machte sich bereit den Angriff zu blocken,doch Mihoo stürmte an ihr Vorbei genau in Sams arme,ja der abgetrennte arm hatte sich als Taki sich umgedreht hatte wieder an die Stelle gebrannt an die er gehörte.

Sam fing Mihoo und es sah beinahe so aus als würden sie eine art Walzer Tanzen als sie sich drehten,und er lies sie genau so los das sie neben ihm stand, Beide Zogen ihre Schwerter,doch Sam zog Susanoho welche sich wieder in ein Schwetr verwandelt hatte.

Music 2:
 

Sam leitete Dunkelheit in seine Klinge,und Mihoo leitete Licht in ihre Klinge.Taki erhob ihre Klingen und stürmte auf beide zu,doch ehe sie Ausholen konnte griffen Dunkle Klauen nach ihr und hielten sie an ort und stelle "Nicht so schnell Taki! Wir wollen doch nicht das Ich und Mihoo mit unserer Geheimwaffe verfehlen! Werde nun Zeuge einer verbindung wie noch ie einer vor ihr! Dein Ende ist geckommen!!!" Die Dunkle Energie griff nach dem Licht,wie das Licht nach der Dunkelheit.Aber dieses mal Sah es mehr danach aus als ob beide Elemente sich die handreichten und sich umarmten...

Mihoo und Sam waren auf der exakten KI-wellen länge,was Taki nun zum verhängiss werden Würde...


"Besiegelt durch Stahl!"
"Geht die Sonne des Lebens Unter!"
"Steigt der Mond deines Todes!"
"Er strahlt im Hellen des LichtsDoch zugleich im Dunkelsten des ZwieLichts!!!"

Nun ging ein Zwielicht impuls von beiden aus der die Ganze Basis zum Beben brachte,Sam und Mihoo Grinzten sich an, beide Schwerter gingen zurück in ihre Scheiden,ehe ein Zweiter impuls von ihnen ausging,dieser aber begann schon die Mauern des Raumes zu Zertrümmern, Und sie hatten noch nichteinmal mit ihrem Angriff angefangen...Dieses mal würden sie wohl ein gesammtes Stockwerk mitreisen.Doch beiden war es egal.Sie wollten nur eins,Takis Tot welchen sie ihr bringen werden.

Beide Zogen ihre Klingen,beide leuchteten Hell und Dunkel zugleich in ihrem Zwilichten ton, Beide Liesen einen Sturm an hieben folgen,doch diesesmal wahr es anders...Dieses mal Luden die schläge die Taki trafen sich ernaut auf.Unter ihr Bildete sich ein Pool aus Licht und Dunkelheit der sie weiter Festhielt.In mitten ihrer Combo gab Sam Mihoo seine Klinge und versank im Boden. Mihoo führte die Combo mit Ihrer und Sams Klinge weiter fort...

Taki versank langsam im Boden,doch jederschlag Ramponierte sie mehr und mehr,und sie erfuhr Schmerzen von denen sie nicht wusste das sie Existieren.Als Taki im Boden verschwunden war befand sie sich in Absoluter Dunkelheit wieder,Sam schaute mit verschränkten armen auf sie herab,er stürmte auf sie zu und bearbeitete sie mit seinen Dunklen Klauen,jeder hieb makierte Taki mit einem leuchtenden Mark. Als Taki merkte das sie sich wieder bewegen konnte griff sie Sam an...

Doch ihr Schlag knallte vor einen Roten Mond,welcher mit Runen verziert war "Was soll ich sagen? Dein Tot ist da! Echt pünktlich was? HAHAH!" mit einem Zwilicht strahl wurde sie aus der Taschendimension geworfen,diereckt in die art Zwilichtkuppel welche Mihoo mit ihrer und Sams Klinge erzeugt hatte. Sam tauchte neben Mihoo auf und legte seinen Schattenmantel über sie,danach ging die Zwilichtkuppel hoch....


Die ganze Basis bebte so doll das man meinen Konnte das diese gleich einfach asueinander fallen würde,es hatte das Ganze obere Stockwerk zerissen,es standen nur noch kleine reste von dem was mal eine art Thronsaal war. Mihoo und sam schauten sich erschöpft an "Wir haben es geschaft! Und wir haben den zerstörungs rekord gebrochen!" Als Mihoo Gerade antworten wollte bekamm sie eine Faust ins gesicht...

Mihoo flog in die negste wand,und wurde von einem Klon takis aufgehoben... die echte Taki stand hinter sam,sie sah extrem mitgenommen aus... Ihr fehlten drei Arme und ihr halber Kopf whr zerstört "Eure macht ist bewunderswert! Diese verbindung sollte es niemals geben! Und dafür sorge ich in dem ich euch beide Töte! Warg es dich nicht diech zu bewegen! Oder Mihoo stirbt! Ich werde dich nun ganz langsam töten,dann lasse ich sie gehen.Ohne dich ist die Hündin nichts!" Sam lachte nur als er das Ticken von uhren Hörte "Ich sage es nocheinmal,die einzigste die Stribt bist du Dämon! Und wie ist das so? Ich meine wenn die eit für dich und nur für dich still steht.Muss schön sein meine gesammte aufmerksamkeit zu haben.Nichteinmal dein meister kann dich aus meiner Zeitzone retten.Nachtlord! Beende es nun! Es ist deine Zeit im Rampenlicht!DIE STUNDE HATT GESCHLAGEN!"

Es klang fast so als würde eine Turm uhr zum Mittagschlagen,Sam holte mit der Faust aus und rammte sie in Takis Brust,dort packte er Grinsent Sakis Herz.Als er es Herauszog sah dieses aus wie ein Edelstein.Taki begann zu betteln "Warte tu das nicht! Ich werde dir nun dienen! ich werde dir alles über den ernter sagen!" Sam gab ihr eine Ohrfeige mit seinerm Hand rücken "PAH! Wär braucht einen Rückratlosen diner wie dich?! Ich mache diese Welt zu einem Besseren ort mit deinem ableben! Auf nimmer wiedersehen! Das ist dafür das du Mihoo angerürt hast! Wenn du Lucifer in der Hölle Trifst dann Sag ich komme als negstes um ihn zu holen!" Sam zerdrückte Takis herz in seiner Klaue... Taki kristalisierte in rot... Und zersprang daraufhin in viele kleine Rote Splitter... Ebenso wie ihr herz,doch all dies zerviel zu Blauem Dämonen blut welches auf Sam überging.

Immer wenn ein Dämon dem anderen das Herz zetrümmert nimmt er die Stärke des anderen in sich auf.

Sam ging zu Mihoo und half ihr auf,Sam hob eine Holzkiste auf und setzte sich darauf und packte Mihoo auf seinen Schoß.Lächelnd Zog Mihoo ihre pfeife "Entlich ist Mitsusu frei! Dank dir mein geliebter Samuell! Alleine das du hier geblieben bist,es zu deinem zuhause gemacht hast.Gab mir die Kraft an deiner seite Kämpfen zu können! Nie war ich so aufgeregt und voller Mut!" Sam lachte warm und strich Mihoo über den Kopf nachdem er ihre Pfeife nahm und selber daran zog "Ich danke dir das du mir ein Zuhause gegeben hast,ohne dich wären meine wahren Kräfte nie erwacht.Du warst es die mich auf diesen Pfad brachte,und ich werde hier bleiben.Und nichts wirt uns jemals trennen! Ich biege zwar nicht die zeit,dennoch kann ich unsere zeit unendlich machen...Aber wie das veratte ich dir wenn wir alleine und ungestört sind! Ruhen wir uns aus wir haben es uns verdient!"

Beide saßen allein im zerstörten Thronsaal,man konnte den Nachthimmel sehen,er war voll mit allen Sternen und ein Vollmond zierte den Himmel...


-----

In dem Raum wo Kores,Rivai und Risa bemerkten sie nun das die Temperatur in diesem anfing zufallen,aber nicht unangenehm für die Drei.Doch war es nicht Tess källte,dazu konnte man Kirschblühten im Wind wehen sehen.Alle drei fühlten zusetzlich eine Stärkung durch Eis und Erde.Auch wenn Risa normal keine Magie warnahm,diese Unterstützenden Hände eines Eisdämons und einer Ehmaligen Göttin sollte selbst er vernehmen könnnen.

<--------------------------->
dont mess up with the admin persona!




Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://rpg-page-resonace.forumieren.com Online
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: PART 2.2 (Paralogue) - Akt II: Weg der Krieger im Feuer der Befreiung   

Nach oben Nach unten
 
PART 2.2 (Paralogue) - Akt II: Weg der Krieger im Feuer der Befreiung
Nach oben 
Seite 14 von 14Gehe zu Seite : Zurück  1 ... 8 ... 12, 13, 14
 Ähnliche Themen
-
» Deutschland Premiere Mockingjay Part 1
» Der schwierigste Part
» LIVESTREAM zur Mockingjay - Part 1 Premiere! Live in London!
» Feuer und Eis
» Kirschblüte

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
RPG-PAGE: Resonace :: RPGS-
Gehe zu: