RPG-PAGE: Resonace


 
StartseitePortalKalenderGalerieFAQSuchenMitgliederNutzergruppenAnmeldenLogin

Teilen | 
 

 PART 2.2 (Paralogue) - Neue Ufer

Nach unten 
Gehe zu Seite : Zurück  1 ... 9 ... 14, 15, 16, 17  Weiter
AutorNachricht
BlancaTsukiai
Beschwörer
Beschwörer


Anzahl der Beiträge : 1334
Anmeldedatum : 25.08.12

Aktueller Status:
Level: 60 Summoner
KP:
15563/15563  (15563/15563)
TP:
9777/9777  (9777/9777)

BeitragThema: Re: PART 2.2 (Paralogue) - Neue Ufer   22.04.18 12:06

“WAS?! UNMÖGLICH!”, rief der Schwertkämpfer, welcher gegen Gento und Ria kämpfte. Er war zwischen die beiden Geraten und hatte sie stark unterschätzt. Das Eis Rias und das Feuer Gentos hatten den Menschen erwischt und ihm jegliche Möglichkeit genommen, sich zu bewegen, als er zwei Fäuste auf sich zukommen sah. Eine von Links, eine von Rechts...und dann schlugen beide rapide auf das Gesicht des Menschen ein. Unter einem Schreien der beiden veränderte sich das Gesicht von “Mensch” zu “Brei” und der Körper sank leblos herab. “Hmph...das ist dafür...dass du uns so verarscht hast.”, meinte der jüngere Tiger und seine eisige Aura erlosch. Auch der Schatten um ihn herum zog sich langsam zurück und legte sich um den Hals des Tigers.

Gento und Ria sahen sich an und schwiegen zunächst, ehe der ältere der beiden lächelte und seinem Bruder die Prote auf die Schulter legte. “Komm, Kurzer. Alle warten...wir sollten ihnen erzählen, was passiert ist...und bereite dich auf 'ne Standpauke vor...Ohne Konsequenzen wird das nicht sein.”, meinte der Tiger und lächelte etwas, wirkte jedoch immer noch etwas Ernst. Er verstand, dass sein Bruder naiv gewesen war, von den Feinden zu glauben, dass sie ihr Wort halten würden...doch er war auch noch sehr Jung gewesen...und Erfahrungen musste man selbst sammeln. Er hatte es nicht aus Böswillen getan.

---


“Ich bin schon dabei.”, meinte Shiro und hatte seine Wolfsform wieder angenommen und konzentrierte mit Eshan zusammen seine Kräfte auf die Elemente. “Alleine sind wir vielleicht nicht stark genug...aber…” Shiro streckte seine linke und rechte Pfote nach vorne, auf den Gegner gerichtet aus. Um diesen bildete sich ein MAgiekreis...doch kein gewöhnlicher!

“Erash...Selyu...Ent Elekeia!”, riefen Shiro und Eshan zusammen, als sich um den Asche-Gegner ein großes Feld aufbaute. Es sah aus wie eine Kuppel aus Blitz und Eis, doch langsam bildete sich außerhalb von dieser ein Ziffernblatt und eine Uhr, welche keine Zahlen auf sich hatte und tickte. “Wa-! Heh. Danke...Meia…”, meinte Shiro mit Zuversicht. Die Hexe hatte den Anführer kurzzeitig in der Zeit fast still stehen lassen. “Ngh…!” Shiro knurrte etwas, doch wirkte dennoch seinen Zauber.

“Eleom Zerai!”, rief der Wolf und die Uhr hinter der Kuppel zersprang, während der Asche-Kämpfer scheinbar wie zu Stein erstarrt in der Kuppel gefangen war. Er war in der Zeit eingefroren...oder eher: Sein Körper war durch den Entzug aller anderen Elemente komplett eingefroren. Sobald der Körper und die umgebung ohne Element waren, konnte auch nichts sich bewegen. Es war wie ein Vakuum - und die Kuppel hielt die Elementteilchen davon ab, wieder einzudringen.

“H-Hah...Hah...es ist...keine Zeitmagie...verstößt also nicht gegen...die Regeln, oder?”, fragte Shiro und hustete schwerer, ehe er auf die Knie sank und Blut aus seinem Maul lief. Shiro war nicht respektlos gegenüber der Göttin der Zeit, daher hatte er stattdessen die Elemente entzogen.

“S-Shiro!”, rief Pil und löste die Barriere. “Das...ist zu gefährlich! Du kannst das doch nicht einfach...alleine machen!”, rief die Füchsin und umarmte den weitaus größeren Wolf besorgt. “H-Heh...tut mir leid...ich...war vorher schon etwas angeschlagen durch den Kampf…”, meinte Shiro und stöhnte. “K-Kommt...der Kuppel nicht zu nahe, sonst verliert ihr eure Kraft.”, erklärte der Wolf und stand langsam wieder auf. Er hoffte, dass das geholfen hatte.

---

Auch Kores, Risa und Rivai hatten den Yokai dank der Kraft des Eisdämons und der Ehemaligen Göttin umso einfacher vernichten können - und sie ruhten ebenfalls an einer Wand und pflegten ihre Wunden. “Hah...war doch gar nicht so schwer...Dank der Hilfe einer Dämonin und einer Göttin…”, meinte die Wölfin und hatte die beiden sehr gut wahrnehmen können. “Zu Schade, dass es noch kein kompletter Vollmond ist…”, meinte sie und seufzte. “Dann wäre das alles vielleicht etwas einfacher gewesen.”, meinte sie und lehnte gegen eine Wand. Ihr Körper sah etwas mitgenommen aus. Im Gegensatz zu Rivai hatte sie den Yokai frontal bekämpft und das mit ihren Pfoten. Das säure artige Blut hatte beiden ihrer Arme etwas zugesetzt, doch ihre passive Heilung regenerierte diese recht schnell wieder.

“Captain…Du hast das auch gespürt oder? Den Impuls?” “Mhm...Sam und Mihoo-sama...haben es geschafft.”, meinte sie und lächelte müde. Sie alle waren von den langen Kämpfen ausgezehrt. Risa hingegen hatte sich gesetzt und trank etwas aus einer silbernen Flasche und nahm ein Tuch, mit welchem er anschließend seine beiden Schwerter säuberte. "Ihr chabt gut gekäämpft, meine beiden. Iech danke euch für diesen Kaaampf."
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Fuchi
Lord
Lord


Anzahl der Beiträge : 2600
Anmeldedatum : 03.02.09

Aktueller Status:
Level: LV. 70 (Elite)
KP:
33615/33615  (33615/33615)
TP:
1000/1000  (1000/1000)

BeitragThema: Re: PART 2.2 (Paralogue) - Neue Ufer   22.04.18 14:58

Neben Shiro und Pil machte sich langsam eine ihnen bekannte presens bemerkbar "Nicht schlächt kleiner Wolf,was eine Fazinierende Idde ihm die Elemente zu entziehen! Mir gegenüber respecktlos? Habe ich mir den Respeckt überhaubt verdient?Wie dem Auch sei,die Zeit sollte dir nicht schaden,daher!" Lynn schnippste mit den Fingern und es war eine Rückwärts laufende Uhr zu hören...

Lynn drehte die Zeit für Shiro etwas zurück,damit die Wunden die ihm der Zauber zugefückt hatte sich schlossen,dennoch blieb der Ashe-Kämpfer in seinem Stasis artigen Zustand "Ich verdiene eigentlich garkeinen Respeclt von dir oder jemand anderem dieser Welt...Ich habe zulange nur zugesehen...Der Ernter konnte hier seine Fäden spinnen und ich habe anfangs nur zugesehen...Eure Welt ist ebenso wichtig wie die meine.Das Zeit gefüge ist empfindlich.Daher Werden wir wohl bis zum ende dieses kapitels ein Team sein,den die Geschichte des Seelen Ernters muss ihr ende finden"

Lynn schaute nach rechts dort stand Tess welche auf die Essens zuging die einst ihr Vater war.Sie nahm die Große Essenz behutsam auf ihre ausgebreiteten Handflächen und ging damit zur mitte des Raumer.Dort legte Tess diese Vorsichtig ab....

Kurz darauf zog ein Eissturm durch den Raum...Unter der Essens Malten sich leuchteende Runen oder Buschtaben,sie waren in Drachen sprache,Tess begann darauf zu leuchten "Nun Zahlst du den preis! Du nahmst soviele Leben im Namen der Förderation,du störtest das Empfindliche Elementar gefüge unserer Welt.Nun ist deine Seele eben das was uns das Gleichgewicht bringt! Auch diese Strafe ist noch zu Milde für jemanden wie dich!" Tess hob Ihren Arm und der Sturm zog nun um sie herum.

Die Essens ging auf diesen Sturm über, und danach wurde es sehr Hell.....


Als das Licht verschwand begann es zu schneien "Auch wenn Mitsusu in einer Wüste liegt,so gab es hier einst den Winter,und diesen Bringe ich nun zurück!" Es begann kälter zu werden und Tess ging richtung Shiro,Pil und Lynn

-----

In dem Raum wo Kores,Rivai und Risa waren Standen nun Kirschie und Numi welche sich ein Highfive gaben "Mission erfolgreich meine Liebe Kirschie!" Kirschie erwiederte mit einem lachen "Ja wie immer hervoragende Arbeit meine teuerste! Aber vergiss nicht,noch ist der Kampf nicht gewonnen...Und viel Zeit bleibt uns nicht" Kirschie schaute zu Kores,Kirschies Blick hatte etwas bsorgtes an sich,aber eher wegen der Pfoten der guten Kores.

Kirschie ging langsam auf Kores zu "Schmerzen eure Pfoten sehr? Ich könnte eventuell damit helfen.Ich meine wir werden uns von nun an des öfteren sehen,den unsere Meisterin wünscht euren erfolg in diesem Krieg" Numi hielt sich eher zurück ihr war nicht so danach gleich jeden an den Halz zu springen.

-----

Sam hatte Mihoo inzischen auf seine Schultern gesetzt und machte sich langsam auf den Weg nach unten "Ich frage mich ob unsere Freunde schon gewonnen haben,ich meine ihre Kämpfe waren nicht weniger ansträngend als unserer" Sam schaute nach oben und merkte das Mihoo bereits eingeschlaffen ist,der Kampf hatte sie mehr beansprucht als Sam.Sie wurde auch von Licht fressenden Klingen angegriffen. Mit einem Erleihternden Seuftsen Sprang Sam die Trümer hinunter

Ende Akt II : Weg der Krieger im Feuer der Befreiung




Beginn Akt III : Kaiserreich in Flammen der Zerstörung

Ambiente:
 


Sprachstein Aufzeichnung 4 "Kretna und seinen Freunden ist es gelungen Taki und Einheit Ashe zu zerstören,ein Großer Tag im Leben der Helden! Sie waren einen Schritt näher daran ihre Welt von dem Einfluss der Förderation zu befreien...Doch lag ein Schatten auf ihrem Schicksal,den ich nicht wünsche zu deuten...Nassuel selbst ist eben dieser.Er ist zu einer Gefahr geworden welche ich habe nicht kommen sehen.Er ist seiner Mutter Lissbeth Wrym mehr als nur zu ähnlich.Was diese Paralele Welt dem Untergang nahe bringt...Doch waren dort noch mehr Schicksale welche Baldig enden Würden...Doch habe ich diesen Helden Versprochen ihnen von nun an zu helfen,den ohne mein Zutun sind sie der Wilckür des Ernters ausgesetzt,auch wenn er ein Gefallener Gott ist,so ist er eine Gefahr welche diese Welt ebenfalls zu zerstören sucht.Etwas das ich nicht zulassen werde...Auch wenn es das Leben des Drachen kostet welcher schon solange bei mir ist..."

Sprachstein Aufzeichnung 4 aus der Reie Paralelwelt des Dämonen Fuchses Ende...

----

Als Tess bei Shiro und Pil ankamm war Lynn bereits verschwunden,so als wäre sie nie da gewesen. Sam welcher die Trümmer der Basis hinabstieg hörte plötzlich eine Stimmme "Kretna...Oder Sollte ich sagen Nachtlord? Kommt bitte einen Moment mit mir mit ja..." Ehe Sam reagieren Konnte wurde er Von einer Hand in ein Portal gezogen....

----

Als Sam wieder sehen konnte befand er sich in einer Ruine wieder,er sah Betten wie auf dem Boden verstreute Bücher. Als er nach vorne schaute sah er dort Lynn stehen,ihr Blick alleine sagte aus das etwas definietiev nicht in Ordnung zu sein schien.Ehe Sam aber fragte legte er Mihoo auf eines der Betten.

Als sam sich umdrehte Stand Lynn diereckt neben ihm "Keine angst Kretna,euerer Liebsten geht es gut...Mein bedeuern das dies die einzigste Gute Naricht ist die ich euch Heute geben kann.Auch wenn ihr Gewonnen habt,so ist diese Gesichte um den Ernter noch nicht vorbei,und es wird euch noch vieles Kosten euren Weg zu ende zu gehen...Ihr werdet viel verlieren an dem euch soviel liegt...Und ich kann nichts dagegen tuhen,den wenn ich es tuhe zerstört es eure Welt" Sam schaute skeptisch zu Lynn "Wie meint ihr das? Erklärt euch doch mal...Ihr sprecht wie der Ernter ständig in Rätzeln,oder Worten welche im Nebel verschwinden... Könntet ihr Bitte Klar mit mir sprechen?"

Lynn schüttelte den Kopf und legte Sam eine Sprachstein in die Hand... Welcher auch anfing diereckt seine Aufzeichnungen Preis zu geben... Es waren eben diese Aufzeichnungen die Lynn aufgenommen hatte.Sam war verwundert wieso dort sovieles von dem was er und seine Freunde taten protokoliert war,auch die Ängste welche Lynn hatte waren deutlich heruaszu hören.

Sam schaute Traurich in richtung Lynn "Also war dieser Feuerdrache der einmal bei uns aufgetaucht ist...Euer Mann? Und er wirt zu einer Gefahr für mich...Ich verstehe nun wieso ihr euch so rätzelhaft ausdrückt.Ihr wünscht nicht auszusprechen was euch bevorsteht...Ich hoffe nur es kommt nicht dazu..." Sam schaute zur schlafenden MIhoo und dann wieder zu Lynn...

Beide gaben sich ein Stummes Nicken,beide sasen im Ähnlichen Boot.Sie beide Könnten verlieren was sie lieben.Jetzt verstand Sam auch wieso sie ihn hier hergehollt hatte "Ihr versteht nun wieso ich euch hergebracht habe?Wärend der Befreiung von Odanus werdet ihr die Kontrolle über euch verlieren...Da jemand verletzt wird und des todes nahe ist,welcher euch sehr nahe steht.Das führt zu dem Chaos weswegen Nassuel euch versucht zu leutern...Da ihr versucht mich zu töten.Momentan muss das für euch Klingen wie in einer Schlächten Geschichte oder? Ihr habt keinen Grund mich töten zu wollen...Doch wenn werdet ihr bald haben...Schneller als mir lieb ist.Doch sollt ihr wissen ich werde niemals Groll gegen euch heben,wenn ihr mir bald nach dem Leben trachtet soll es so sein,es ist nicht so als könntet ihr mich für immer aus löschen...Dennoch wirt Nassuel es nicht akzeptieren und alles versuchen euch aufzuhalten.Wenn jemand stirbt lasst es mich sein...Ich komme nämlich wieder...Aber Nassuel nicht oder Ihr oder Mihoo..."

Sam setzte sich aufs Bett,er hatte bemerkt in welcher Sackgasse er war,Odanus Befreiung würde schwärer werden als gedacht...Und slebst danach war es nicht vorbei,den lynns aufzeichnungen gingen weiter als das,sie sprach verschiedene Zenarien an was passiert wenn das passiert oder dass nicht. Slebst Lynn war mittlerweile ratlos...Alles stand schlächt für einen richtigen Sieg.


-------

Einige Zeit verging in dieser Ruiene,das Gespräch zwischen Sam und Lynn dauerte eine weile ehe Sam Mihoo auf seinen Armen Trug "Kehren wir ersteinmal um Lynn,ich meine zurück zu meinen Frunden,wir werden einen weg finden,einen von dem wir beide überzeugt sind" Lynn nickte und Öffnete ein Portal...

Dieses Brachte sie in den Raum mit Tess,Shiro und Pil.Hier schien sehr wenig zeit zu vergangen sein,Lynn hatte die Zeit innerhlab der Ruine langsammer vergehen lassen.Da ihr gespräch sonst Monate gebraucht hätte. Sam trat aus dem Portal "Hay ihr drei,hatt etwas gedauert,hoffe ihr kammt zurecht! ALso dann sollen wir nach hause? Ich würde mich gerne hiervon erholen" Lynn trat nach ihm aus dem Portal sagte aber nichts,ihr war gerade nicht danach zu reden...

Tess freute sich das es Sam gut ging "Wir kahmen soweit klar,ohne Shiro und Pil hätte ich es aber nicht geschaft...Ashe hatte versucht mich mit hilfe meinen Vaters zu vernichten.Doch habe ich triumpfiert und ihn zu Essens gemacht...Es wirt nach solanger Zeit wieder Winter in Mitsusu!" ALs Tess das Sagte schaute sie nach oben in den Himmel,es Schneete immer noch
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://rpg-page-resonace.forumieren.com
BlancaTsukiai
Beschwörer
Beschwörer
avatar

Anzahl der Beiträge : 1334
karma : 3
Anmeldedatum : 25.08.12

Aktueller Status:
Level: 60 Summoner
KP:
15563/15563  (15563/15563)
TP:
9777/9777  (9777/9777)

BeitragThema: Re: PART 2.2 (Paralogue) - Neue Ufer   24.04.18 21:27

Shiro bemerkte die Präsenz der Zeitgöttin neben sich und lächelte. “Ah…?”, fragte er und bemerkte, wie seine Wunde in seinem Körper (irgendwo darin) verheilte, da sich die Zeit zurückdrehte. “...Danke, Göttin.”, meinte Shiro und atmete ruhiger und stand langsam auf.

Die Selbstzweifel Lynns hörend, musste Shiro etwas überlegen. Doch Tess hatte mittlerweile schon den Winter eingeläutet und es begann zu schneien. Pil sah zur Göttin und umarmte anschließend Shiro. “D-Danke, Göttin der Zeit.”, meinte Pil erleichtert und sah Sam zu ihnen kommen.

Als die beiden durch ein Portal gingen, setzte sich Shiro gegen einen der weißen Bäume, die Tess erschaffen hatte. Er fror natürlich nicht fest und ruhte sich etwas aus. Pil hatte sich an ihn gelehnt und sah zu Tess, als neben ihnen ein Portal auftauchte.

“Wir kamen zurecht, ja. Deswegen konnten wir Tess-sama helfen kommen.”, meinte Pil und sah zu Sam, während sie nickte. “Ich...Ich schätze wir sollten los…”, meinte sie und lächelte. “Zu...den anderen zurück und dann nach Hause...Mihoo-sama...ist...wie geht es ihr?”, fragte Pil und lief neben Sam.

Shiro lief neben Lynn und seufste etwas. “Du hast zumindest meinen Respekt, Göttin. Im gegensatz du den Göttern meiner Welt, machst du wenigstens was, ohne, dass es deine eigentliche Welt ist...Oder zerstörst mit einem Machtkrieg zwischen den Göttern die Welt…”, meinte Shiro und seufzte. “Allein weil du diese Welt retten willst, hast du meinen Respekt. Du bist nicht so...abgehoben, wie es die meisten Götter sind...oder wie die, die sich selbst zu welchen erklären. Wie dieser Seelen Ernter ”, meinte er und blieb eine Weile ruhig. Er erwartete keine Antwort.

---

Kores bemerkte die Göttin und sah sie ruhig an. “Meine Pfoten...es geht.”, meinte Kores ihre Pfoten betrachtend und wirkte etwas verlegen und zurückhaltend. Die Schwellungen und verätzungen des Giftblutes waren selbst für sie viel Schmerz gewesen. “Sie heilen umso schneller dank des Mondlichtes.”, meinte sie und von Kores ging etwas Göttliches aus. “Wir werden uns öfter sehen? Deine Meisterin, eh? Welche Göttin?”, fragte Kores und lächelte.

Aus der Ferne konnte sie zwei Tiger sehen, welche auf die fünf zu kamen...Gento und Rei.

<--------------------------->
ラピード <3

Lightning Moment
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Fuchi
Lord
Lord
avatar

Anzahl der Beiträge : 2600
karma : 11
Anmeldedatum : 03.02.09
Alter : 27
Ort : in den tiefen und weiten des rpg-page resonace servers...

Aktueller Status:
Level: LV. 70 (Elite)
KP:
33615/33615  (33615/33615)
TP:
1000/1000  (1000/1000)

BeitragThema: Re: PART 2.2 (Paralogue) - Neue Ufer   24.04.18 21:56

Als Pil MIhoos zustand ansprach lächelte Sam ruhig weiter gehend "Mihoo geht es gut,mach dir keine Sorgen um sie.Sie ist einfach nur erschöpft,wir haben die halbe Basis zerlegt mit unserem Zwilicht...Und sie wurde von einem Lichtfressenden Schwert angegriffen,aber sie brauch nur etwas ruhe" Sam ging weiter,wärend Lynn Shiro aufmerksam zu hörte...

Was Shiro nicht wusste war das lynn das Leben als Sterbliche kannte "Viele Götter wissen nicht wie es ist Sterblich zusein...Vergänglich zu sein,ich kenne es aber dies ist eine geschichte die eine lange zeit in anspruch nehmen würde.Meine vorgängerin musste solch einen Macht krieg mitmachen.Aber eher um ihn zu stopen...Leider musste sie dann aber versprechen niewieder in die Welt der Sterblichen einzugreifen...Was sie aber tat und mich damit erschuf...Der Ernter der Seelen war ein Gott,der Gott der die Seelen der Toten ins andere Reich hinüber führen sollte.Doch hatte er sich vor über 10000 Jahren mit einem der Mächtiggsten Dämonen zussamen getan.Und es ist meine Aufgabe ihn aufzuhalten und ihn in seinen Ursprungs zustand zurück zu bringen"

Lynn ging weiter neben Shiro sie hatte ihm einiges ertzählt,Damit er versteht das manche Schicksale in ähnlicher form in allen Welten passieren können.So wie seine Welt unter den Göttern lid tat es auch Lynns welt vor sehr langer Zeit "Nur weil ich ein Gott bin gibt mir das nicht die erlaubniss ein Mistkerl zusein,grade wir welche so Mächtig sind sollten ein Vorbild für alle anderen sein,aber auch ohne hin ist es meine Aufgabe zu schützen und zu erhalten,Naburgi der Uhrvater der Götter meiner Welt wollte es so,und sein Wunsch am Sterbe Bett ist auch der meine,ich danke dir für diese Netten worte...Ich rede nicht viel mit fremden,Wenn man viel verliert und errinerungen einer anderen Person besitzt in der man wie das 5 Rad am Wagen ist...Verschliest man sich vor vielem...Ich danke dir für deine Netten worte Wolf!"

----

Kirschie lächelte Warm zu Kores "Es freut mich das eure Schmerzen erträglich sind und es baldig verheilt,meine Meisterin? Sie ist meine nachfolgerin,sie ist in unserer Welt der Gott von Zeit und Geschichte.Und ich bin ein Teil von ihr,und der Wunsch meiner Meisterin ist es euch zum Sieg zu verhelfen daher werden wir für eine Weile Kamaraden sein.Ich hoffe wir kommen gut mit einander aus Liebe Wölfin" Wärend Kirschie sich mit Kores versuchte anzufreunden bestaunte Numi den Winter welcher angefangen hatte "mhhh! Dieser Winter trägt Liebe in sich,ich kann förmlich spüren wie diese Drachin ihre Welt liebt und respektiert.Soviel steckt in jeder Schneeflocke!"

Numi schien mit sich selbst zu reden,schaute aber dann wie Kirschie zu den Beiden Tiegern und dann zu Lynn,Sam,Mihoo,Pil und Shiro

-----

Sam ging auf Kores zu und lächelte "Grüße Captaine Kores! Euch geht es gut oder? Ihr seht etwas erschöpft aus,Ich schlage vor wir ziehen uns nach Hause zurück.MIhoo braucht ein Warmes Bett und eine mänge schlaf,ich gebe ungerne Befehle aber wir sollten uns Ausruhen.Den Bald Geht es nach odanus" Sam war etwas verlegen,er hatte etwas angst die Richtung vorzugeben.Gerade weil Kores,kores ist. Es war eher Respeckt als angst aber dennoch er wollte keine ihrer Pranken im Gesicht haben.

Tess schaute skeptisch zu Numi,und Numi schaute Tess an.Beide starten sich eine weile an und schienen sich ohne worte zu verstehen.Da beide anfingen zu Lächeln und zu lachen. Tess nahm etwas abstand und verwandelte sich daraufhin. Dann schaute sie zu der Gruppe "Soll ich uns durch diese Winterliche nacht fliegen freunde?Es wäre mir eine Freude!" Tess ausehen hatte sich etwas verändert,auf ihren Schuppen sah man nun eine Frost artige Rüstung.An der Drachin hatte sich nach diesen Kämpfen einiges verändert,sie schien reifer und weiser geworden zu sein.

Tess wartete bis alle aufgestiegen sind ehe sie abheben würde. Lynn lächelte ebenso wie Numi,beide freuten sich auf dem Rücken eines Drachen zu fliegen. Doch war es Sam der erste der Aufstieg,er setzte Mihoo vorsich und hielt sie Gut fest.Lynn und Numi stiegen als Letztes auf.Doch Kirschie war wie verschwunden.

Tess würde alle die Aufsteigen sicher zurück nach Mitsusu Bringen,und jeder würde in dieser Hellen nacht von ihrem Rücken aus eine Schöne aussicht haben.

<--------------------------->
dont mess up with the admin persona!




Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://rpg-page-resonace.forumieren.com
BlancaTsukiai
Beschwörer
Beschwörer
avatar

Anzahl der Beiträge : 1334
karma : 3
Anmeldedatum : 25.08.12

Aktueller Status:
Level: 60 Summoner
KP:
15563/15563  (15563/15563)
TP:
9777/9777  (9777/9777)

BeitragThema: Re: PART 2.2 (Paralogue) - Neue Ufer   29.04.18 15:12

“Das heißt...du bist eine neue Person...mit den Erinnerungen und dem Aussehen einer alten, toten Person?”, fragte Shiro, nachdem er die Geschichte von Lynn gehört hatte. “Viele Götter in meiner Welt hatten anders gedacht...Meia hat mich und sich selbst davor bewahrt, komplett ausgelöscht zu werden...auf die Kosten, meine Erinnerungen zu versiegeln...aber die Siegel haben sich zum Glück nach und nach gelöst.”, meinte Shiro und überlegte kurz.

“Dennoch fühlte ich mich nicht mit meinen Erinnerungen verloren...auch wenn ich ein anderer bin als in der Welt, aus der ich komme, so haben mir die Erinnerungen doch vieles lernen lassen...Ich schätze, wir sind gar nicht verschieden...du und ich.”, meinte Shiro und lächelte.

“Für mich bist du kein Mistkerl. Du scheinst aber auch nicht alleine zu sein. Du hast bestimmt auch gute Freunde...sonst verbittert jeder irgendwann.”, meinte Shiro und sah ruhig zu Lynn.

---

Kores sah zu Kirschie und nickte. “Mhm...die Göttin von Zeit und Geschichte? Wenn ihr ein Teil von ihr seid, dann müsst ihr die frühere Göttin sein, richtig?”, fragte Kores und ihre augen leuchteten mit einem roten Schimmer. Bei jeder bewegung ihres Kopfes schienen die Augen kurz eine langsame Leuchtspur hinter sich zu ziehen. Doch auch Kores sah zu Gento und Rei, welche zusammen näher kamen.

Als auch Sam und die anderen eintrafen, erklärte Gento, was sich bei Rei abgespielt hatte. Er erzählte ebenfalls vom Dämon, welcher nun mit Gento zusammen in einem Körper hauste. Sie zu trennen wäre unmöglich, da sie mittlerweile wie eine Person


Kores hörte anschließend Sam zu und lächelte ruhig. “Sowohl Ihr, Sam-sama, wie auch Mihoo-sama, seid die Herrscher. WOHIN wir ziehen, befehlt ihr. WIE und WANN wir dorthin ziehen, liegt an mir. Vor allem mit welchem Plan.”, meinte Kores und wirkte leicht ermahnend, jedoch sehr ruhig. Sie hatte ihren Stolz und auch die Verantwortung für die Verletzten und Toten, wusste jedoch auch, dass Sam noch recht neu war.

“Aber Eure Gedanken sind nicht falsch; ich stimme Euch zu. Wir alle brauchen Schlaf und etwas Ruhe...ein paar Tage nach diesen Tagen des Kämpfens müsst Ihr schon mit einrechnen.”, meinte Kores und sah auf ihre Klauen. Sie wirkten noch etwas geschwollen, jedoch nicht mehr verätzt. Sie trat näher an Sam heran und lächelte.

“Mir geht es den Umständen entsprechend, aber das heilt schnell wieder.”, meinte sie und sah ihn mit ihren roten Augen durchdringend an. Als Tess sich verwandelt hatte, nickte Kores. “Klingt nach einer Idee. Ihr könnt schon einmal zusammen voraus fliegen, ich komme nach. Den Truppen hier muss noch Bescheid gegeben werden.”, meinte die Wölfin und hob die Pfote, während sie in Richtung des Eingangs lief. Kores würde verkünden, dass die Schlacht hier gewonnen war.

---

“Du hast dich verändert, Schwester...es steht dir - sehr sogar.”, meinte Shiro, welcher Pil in seinen Armen trug. Die junge Füchsin war bereits eingeschlafen. Alle hatten sich ziemlich ausgepowert. Nachdem Sam aufgestiegen war, sprang auch Shiro auf Tess’ rücken und landete sanft.

“Auf dem Rrrücken eines Drrraaachen? Welche Ehche…!”, meinte Risa und stieg ebenfalls auf, während Gento und Rei ebenfalls aufstiegen. Beide wirkten etwas sprachlos und waren ebenfalls müde.
Als Tess abhob, sahen sie alle, die Festung kleiner werdend. Die Nacht war wunderschön.

---

Kores hatte derweil ihren Truppen den Sieg verkündet und hatte sich auf ihr Reittier geschwungen und sich mit dem Rücken darauf gelegt. Sie wurde von einer größeren Wüstenechse getragen, welche sogar einen Sand-Atem zum Angreifen und Verteidigen hatte. “Ich vertraue dir, mein Freund...bring uns sicher nach Hause, ja?” sagte sie und schloss die Augen etwas, während das Mondlicht ihre wunden heilte. Die kühle Winter-Nachtluft war sehr angenehm.

<--------------------------->
ラピード <3

Lightning Moment
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Fuchi
Lord
Lord
avatar

Anzahl der Beiträge : 2600
karma : 11
Anmeldedatum : 03.02.09
Alter : 27
Ort : in den tiefen und weiten des rpg-page resonace servers...

Aktueller Status:
Level: LV. 70 (Elite)
KP:
33615/33615  (33615/33615)
TP:
1000/1000  (1000/1000)

BeitragThema: Re: PART 2.2 (Paralogue) - Neue Ufer   29.04.18 16:13

Lynn lächelte durch die netten worte Shiros,sie nickte "Richtig meine erinnerungen sind nicht meine,sie stammen von Lyn...Einer begabten Kampfmagierin welcher leider einen frühen Tot fand...Durch ihre so dachte sie beste Freundin.Sie waurde erstochen durch eine lanze,ich erinnere mich noch gut an ihren Schmerz.Mein Aussehen ähnelt dem von lyn,doch bin ich nicht sie...Ich weiß nichteinmal ob meine Gefühle meine sind oder ihre,selbst für eine Gottheit wie mch ist dies ein Rätzel" als Shiro dann Meia erwähnte nickte Lynn "Ahh Meia ich bin ihr einmal begegnet,aber eher durch Kirschie welche teil von mir ist,wenn ich den Namen deiner alten Welt wüsste könnte ich in meinen unendlichen Büchern nachforschungen anstellen falls dich etwas davon interessiert.Ich meine deine Welt existiert nicht mehr,daher gibt es dafür auch keine regeln" Lynn schien das Gespräch mit Shiro zu gefahlen,etwas an ihn erinnerte sie an ihren Vater.

Lynn kratzte sich am Kopf und nickte nachdem sie von Shiro gelobt wurde "Danke für deine Netten worte Shiro,und ja alleine bin ich wahrlich nicht.Ich habe viele treue Freunde um mich"

---
Kirschie nickte und lächelte freundlich "Ja ich war die Gottheit vor ihr,durch einen alten pakt den ich brechen musste,musste sie meinen Platz einnehmen.Und anderseits ürgentwär muss ihr ja alles beibringen,auserdem bin ich ihr dankbar,sie hatt mich eine erfahrung machen lassen die eine Gottheit normalerweise nicht hatt" Kirschie lachte winkend ehe sie sich in kirchblüten auflöste,und wieder zu Lynn zurückkehrte

Sam kratzte sich verlegen am Kopf als er mit Sama betitelt wurde,er verstand seit einer weile all diese bezeichnungen,er fühlte sich geehrt das Kores selbst ihn so betitelte.Sam nickte "Danke für diese kleine Lehrstunde Captaine Kores,eure Worte werde ich mir gut merken,nun dann zum Rückzug mh?" Sam ging mit einem Lächeln,er war froh das es für ihn immer noch dinge zu lernen gab

-----

Tess flog behutsam und vorsichtig durch die Nacht,auch wenn es kein Langer flug war wollte sie niemanden wecken oder erschrecken. Sie Landete im Bambus Garten da dieser Aureichend Platz hatte um alle heruntersteigen zu lassen.Die Drachin legte sich und machte so den abstieg leichter.

Sie wartete bis alle Herunter gestiegen waren ehe sie sich zurück verwandelte,Sam ging Dankend als erster,er wollte Mihoo schnell in ihr Bett bringen.Lynn hingegen stand neben Tess "Danke junge Drachin es ist lange her das ich auf dem Rücken eines Drachen saß...Ich wüsste jemanden der einiges von euch lernen könnte...Aber was erwarte ich von einem Feuerdrachen,sein Temperament ist wie ein Vulkan... Auf jedenfall danke" Numi stand daneben und verbeugte sich höfflich ehe sie mit Lynn hineinging.

Da Sam nicht mehr in dem Anfänglichen Zimmer schlief weisten die Bediensteten Lynn an in diesem Raum zu schlafen.

Als Lynn sich ins bett legte und sich gerade zudecken wollte tat Numi dies bereits "Hier kümmert euch nicht um solche dinge,es ist langeher das ich euch gedient habe als Dienstmädchen...Lasst mich dies in zukunft öfter tun.Nun schlaft gut Herrin" Etwas überacht nickte Lynn nur.

Tess hatte sich indess aufs Sofa geworfen und rollte sich ein.Sam hatte Mihoo indess in ihr Bett gelegt,und legte sich dazu.

----

Der negste Morgen kam und dieses mal Saßen Lynn und Kirschie draußen auf dem Kleinen Balkong des Zimmers und hatten ihre pfeifen im Mund,sie beobachteten das Treiben der Sterblichen.Dieses treiben hatte auf Gottheiten anscheinend eine magische anziehungskraft.

Tess schlief noch immer tief und fest,Sam hingegen war Im Dojo mit einer Puppe und einem Holzschwert beschäftigt,Mihoo schlief ebenso wie Tess noch tief und Fest.Doch Numi hatte sich zu den anderen bediensteten gesselt und brachte diesen noch das ein oder andere bei. Und den bedineteten schien es nichts auszumachen da sie selber keine headmaid hatten war dies für sie wohl heute eher eine Übungstunde.

<--------------------------->
dont mess up with the admin persona!




Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://rpg-page-resonace.forumieren.com
BlancaTsukiai
Beschwörer
Beschwörer
avatar

Anzahl der Beiträge : 1334
karma : 3
Anmeldedatum : 25.08.12

Aktueller Status:
Level: 60 Summoner
KP:
15563/15563  (15563/15563)
TP:
9777/9777  (9777/9777)

BeitragThema: Re: PART 2.2 (Paralogue) - Neue Ufer   30.04.18 21:19

Shiro hatte Lynn noch eine ganze Weile zugehört und auch mit ihr geredet. Es schien fast, als würden beide ein ähnliches Schicksal teilen. Beide hatten einst ihr selbst verloren und dann ihre Erinnerungen wieder bekommen, doch sie passten nicht ganz zueinander.

---

Kores döste während des Reitens auf dem Rücken ihrer Echse und sah zum Mond. “Erfahrungen machen lassen, die eine Gottheit normalerweise nicht hat…”, meinte sie und lächelte. Ralash Elgaroi...wie die Drachen einst sagten…”, meinte sie und lächelte. “Wie war das noch…’Zum Mond ist es weiter, als es aussieht.’ ? Recht haben sie…”, meinte sie während um ihre Arme sich wieder Fell und Haut bildete. Die Schwellung war vollständig geheilt.

---

Am nächsten Morgen waren alle wieder irgendwie wach...gut, Mihoo schlief noch, ebenso wie Pil. Shiro hatte sich am Vorabend ebenfalls recht müde in’s Bett gelegt und dennoch war er bereits recht früh wach und setzte sich in den kleinen, grünen Garten und meditierte. Er brauchte etwas Ruhe und genoss die Geräusche, die Umgebung machte: Der der Wind, der die Blätter rascheln ließ, das Wasser vor sich hin floss und ein kleines erquickendes Sprudeln von sich gab…Shiro konnte sich so sehr gut auf die Elemente einstellen und lächelte. Er würde die Nächsten Tage auf dem Trainingsplatz zusammen mit Eshan und Pil verbringen.

Die anderen der Gruppe waren ebenfalls mit Training beschäftigt...jedoch kam das Erholen vorher. Alle waren ziemlich fertig gewesen und ein oder zwei freie Tage waren da eine Wohltat…!


Shiro unterhielt sich über die Tage auch noch etwas mit Lynn und lernte noch mit Pil etwas über die Elemente und welche Eigenschaften sie hatten. Shiro kannte zwar vieles, doch die Elemente voll zu nutzen war etwas, wofür er noch Feingefühl brauchte.

<--------------------------->
ラピード <3

Lightning Moment
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Fuchi
Lord
Lord
avatar

Anzahl der Beiträge : 2600
karma : 11
Anmeldedatum : 03.02.09
Alter : 27
Ort : in den tiefen und weiten des rpg-page resonace servers...

Aktueller Status:
Level: LV. 70 (Elite)
KP:
33615/33615  (33615/33615)
TP:
1000/1000  (1000/1000)

BeitragThema: Re: PART 2.2 (Paralogue) - Neue Ufer   01.05.18 0:07

Es vergingen einige Tage in Mitsusu,diese waren erholsam und lehrreich,Lynnuatic versuchte Shiro und Pil an dem Wissen von lyn und Lom nahe zu bringen.Es war Magisches wissen aus längst vergangenen Tagen,auch hier war sie sich nicht sicher warum sie es tat.Waren es wünsche die Tief in den erinnerungen von lyn vergraben lagen,oder war es ihr eigener Wunsch dieses alte und Kostbare wissen weiter zu geben?

Es half Lynn sehr ihren eigenen Wünschen näher zu kommen,sie wollte wissen wär ist sie eigentlich,und was will sie selbst am liebsten.Auch wenn dies nur kleine Schritte waren so halfen sie ihr. Sam und Mihoo Trainierten nicht nur Kampfkunst in den Tagen,sie brachte dem Fuchs auch mehr über Diplomatie und Büro arbeit bei.Auch wenn er versprochen bekamm nicht viel damit zutun haben zu müssen war er es am ende der das wollte.

Er wollte nicht nur eine Dumme Klinge sein,er wollte mehr sein.Sam wollte das er ebenso verstand was wichtig ist als Herscher wie Mihoo.

Tess erholte sich in den Tagen gut,sie hatte nicht nur äu0erlich Schaden genommen,ihren Eigenen Vater so zu richten vernarbte sie auch von innen,doch Raiken nahm sich in diesen Tagen der Jungen Drachin an und half ihr.Es brachte die beiden auch näher zussamen was sich zu einem Starken Band entwickelte.

Numi hatte in den tagen den bedienteten vieles beigebracht,vieles was sie sicher gebrauchen konnten,Kirschie hatte viel mit Susanoho getrunken und ausgetaucht.Die beiden fühlten sich wie ein verzertes Bild des gegenübers,sie teilten viele gedanken und meinungen.

----

Nach einer Woche haben sie Die Samurai und Ninja erneut zussamen gezogen,Muhoo nutzte mit Sam die gelegnheit den Truppen Mut zuzu sprechen "Hört her meine Brüder und Schwestern Mitsusu! Wir ziehen heute in eine Neue Schlacht! unser Verbünderter Alexander,kaiser von Odanus hatt ähnliche Probleme wie wir hatten! Es ist unsere Pflicht und Ehre ihm und seinen Brüdern und Schwestern beizustehen! Nicht nur wir haben unter der Förderation gelitten,sondern auch odanus! Es ist ein Schritt uns alle von dieser Geißel zu befreien! Ich will das ihr alle so Kämpft als ginge es um Mitsus! Unsere Ehre steht auf dem Spiel! Wie die unserer Freunde aus Odanus! Unsere Brüder und Schwestern aus Brockagane werden uns beiweohnen! Auch sie will ich das sie unterstützt werden als seien es unsere Verbündeten und Familie!" DieSamurai und Ninja Jubelten,ihr Kampfgeist war wieder entfacht.

Doch dies war nicht die Einzigste ansprache die sie bekammen,auch Sam richtete sein Wort an sie "Würdet ihr mir Kurz euer Ohr leien Samurai und Ninja Mitsusus? ich bin noch nicht lange hier,aber Mitsusu ist ebenso mein Zuhause wie euer.Dazu lebte ich vorher in odanus! Es geht hier um meine Alte Heimat,um Alte Freunde.Ich bitte euch so wie ich euch im Kampf um Mitsusu beistand,mir so in diesem kampf beizustehen! Beenden wir die Machenschaften der Förderation ein für alle mal! In unserem zussamen halt ist stärke welche die Förderation niemals Haben wird! Schlagen wir sie zussamen in die Vergessenheit in die sie gehören! Für Mitsusu! Für odanus! Für unser aller Zuhause!" Sie samurai und Ninja Jubelten noch lauter,es ist war das Sam noch nicht lange hier ist.Doch war er einer von ihnen weswegen sie auch für ihn in die Schlacht ziehen werden.


Mihoo und Sam gaben zwar keine Befehle,wollten aber das der Kampfgeist Brennt,und dieses fauer der Förderation zu einem Ende bringt.

Wärend die Truppen sich Vorbereiteten Stand Lynn alleine im Bambusgarten "Nun entscheidet sich das Schicksal...Hatt Kirschie sich damals so gefühlt als sie über mich gewacht hatt? Ich darf weder Nassuel noch dem Ernter erlauben diese welt zu zerstören...Es ist meine Schuld wenn diese Welt zerstört wird...Ich habe Nassuel nicht im Zaun gehalten...Ich hätte diese Wandlung eher sehen müssen...Schon damalsbei unserer Tochter...Wenn es sein muss nehme ich dein leben...Keine Welt darf mehr so zerstört werden,Und die Geschichte des Ernters Endet in dieser Welt!"

Lynn öffnete ihre Gebalte Faust,in dieser lag ein Medalio welches auch Zwei bilder in sich hatte. Dort Fand sich Samentha,Kuro,Rahe,Nori,Lissy,lom,Millana und Numi auf dem einen Bild... Auf dem Anderen war nocheinmal Samentha,Kuro,Lyn und Cyros auf dem anderen Bild. Sie hatte es die Ganze zeit aufbewahrt... Nassuel befand sich seit einer weile nicht mehr darin... Lynn wusste was aus Nassuel geworden ist und konnte dies nicht mehr in ihrem kleinen Medalio lassen.

Lange kannten sich die beiden,doch nun war es die Frage wie siech Nassuel entschied...Entschied er sich gegen lynn oder für sie...

----

Nachdem Mihoo und Sam ihre Vrobereitungen abgeschlossen hatten warteten sie an einer recht Großen Kutsche. Von hier ging es nach Brockagane,von dort aus mit einem Großen Sandboot richtung Katagune.Und von dort nach odanus.Auf dem weg nach Katagune würden sich die Truppen aus Brockagane zu ihnen Gesellen,aber schon in Mitsusu würden auch die Beidne Prinzessininen mit reisen,sie waren ebenso gewilt wie Mihoo und Sam zu kämpfen.Auch wenn die beiden normaler weise nur Schmiedeten waren sie ebenso Fähig wie Sam und Mihoo.

Nachdem tess,Raiken,Lynn und Numi eingetroffen waren warteten sie nur noch auf Kores,Shiro,Pil,Rivai,Gento und Eshan.dann wprde es losgehen.

------

Auf der Kutschen fahrt lies sich Lynn in die Truppen Pläne einweisen "Also Gut wenn ihr die Süd seite nehmt und euch nach Osten durchkämpft,kümmere ich mich mit Numi und Kirschie um Nord und West der Stadt.Diese orte könnt ihr uns voll und ganz überlassen,sorgt euch mehr um Alexander und den rest seiner leute...Ich gebe ungerne ügrentwelche Befehle,aber haltet euch aus den Bereichen wo ich bin raus...Ich werde mich nemlich um den grund Kümmern wieso die Förderation nahe zu unendlich Soldaten hatt" Lynn versicherte das sie niemanden Kommandieren wollte,doch war es für alle beteiligten das aller beste.


Mihoo erleuterte derweilen die Situation in der Stadt,sie hatte vorkurzem Brief aus Odanus beckommen... Und die lage war sehr schlächt,schlächter als angenommen.Die Förderation besetzte nun die Ganze Stadt auser den palast... Doch war dies nur eine frage der zeit bis sieauch dort hin eindrangen... Desweiteren ging Odanus die Versorgung aus,ein zeichen dafür das sie nicht die Selben fehler machen wollten wie in Mitsusu.

Den die Förderation hatte Taki und Ashe verloren,ein herber verlust für die Förderation,danach kam Mihoo auf Gentos Bruder zu sprechen... Es war nur eine frage der zeit bis Mihoo eingeweiht war.doch sagte sie folgendes "Genot wir entscheiden über deinen Bruder nachdem die Förderation besiegt ist,aber ich stelle ihm frei uns zu helfen! Wenn er es ernst meint kann er uns so am aller besten zeigen das er immer noch zu uns gehört.Er muss es nicht aber ich würde es begrüßen,aber das ist allein seine entscheidung.Vergesst aber nicht nach odanus ist es noch nicht vorbei! Danach wartet die Kapra-senke...Ich und der Kaiser wollen die Förderation von unserem Kontinent jagen! Sie haben hier nichts verloren,daher werfen wir sie raus und verweisen sie unseren Kontinents!"

Mihoo gab das wort an Kores,den nun war es ihr part.sie Bestimmte über die Truppen und die diereckten Pläne.Mihoo gab das ziel vor welches zu erreichen galt.

-----

In Brockagane wurde eine Kleine Pause eingelegt,da die truppen sich hier noch zussamen zogen.Auch wollte Brockagane sicher gehen das sie die feingeschmiedeten Waffen der prinzessininen nutzen,und jeder Soldat mit dem Passenden ausgerüstet war. Dies gab eine kleine vershcnauf Pause,auch wurden voräte aufgestockt. Den keiner konnte wissen wie lange die Kämpfe in Odanus andauern würden.Und dazu brauchte Odanus ebenso voräte den ihre Truppen mussten aufgepeppelt werden nachdem sie gewonnen hatten.

Es war ein Weiter weg bis zum Sieg,doch odanus war erst der zweite Schritt in diese Richtung

<--------------------------->
dont mess up with the admin persona!




Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://rpg-page-resonace.forumieren.com
BlancaTsukiai
Beschwörer
Beschwörer
avatar

Anzahl der Beiträge : 1334
karma : 3
Anmeldedatum : 25.08.12

Aktueller Status:
Level: 60 Summoner
KP:
15563/15563  (15563/15563)
TP:
9777/9777  (9777/9777)

BeitragThema: Re: PART 2.2 (Paralogue) - Neue Ufer   02.05.18 20:28

Die Woche verging viel zu schnell und neben der Büroarbeit kam auch ein Plan auf. Kores hatte ihn in der Grundform ausgearbeitet und ihn anschließend Mihoo, Sam und auch Pil vorgeschlagen. Die vier waren der “Kopf”, was Taktik anging. Für Sam war dies ebenfalls eine gute Idee, so konnte er die Praxis anwenden, die Mihoo ihm beigebracht hatte. Als Herrscher würde er ebenfalls für die Leben der Kämpfer verantwortlich sein.

---

Die Ansprache von Mihoo versetzte die Samurai und Ninja in Wallung und ihr Kampfgeist loderte hell. Die Füchsin hatte mit der Zeit ein sehr gutes Händchen dafür gefunden, ansprachen zu halten. Nichts hatte sie natürlich auf anhieb beherrscht, doch sie hatte ihre Lehrer und Erfahrungen selbst gesammelt.

Kores lächelte. Vieles hatten sie sich gegenseitig beigebracht.

Sam hingegen hatte schon immer etwas mitreißendes gehabt. Es wurde ihm quasi in die Wiege gelegt. Der charmante Fuchs war durch seine Zeit als Paladin ebenfalls ein gekonnter Redner geworden. Zwei Herrscher, die so miteinander harmonierten ließen die Moral der Truppen noch weiter steigern.

---

Während Lynn im Bambusgarten stand, konnte sie den Geruch von Lavendel und Meer wahrnehmen. “Es ist schwer, Euch zu finden, Göttin.”, meinte die schwarzhaarige Frau und sah nüchtern zur Göttin der Zeit. “Uns verbindet ein gemeinsames Ziel, glaube ich. Eure Hälfte hatte ich bereits getroffen. Mein Name ist Meia.”, meinte die Hexe aus der Welt von Shiro und hatte das Gespräch von Lynn mit sich selbst mitgehört.

“Es geht um Euren Drachen...Er versucht das gleiche zu tun, was in unserer Welt die Götter versuchten und schafften, nicht wahr?”, fragte sie und sah zu Lynn. Sie selbst hob einen Anhänger, welcher ebenfalls zwei Bilder zeigte. Auf einer Seite waren ein weißer Wolf, ein Drache und sie selbst zu sehen, auf der anderen Seite Sie mit einem schwarzen Wolf - Shiro.

“Ich weiß, dass ich nicht über Euch stehe...aber seid Ihr sicher, dass Ihr das Leben nehmen könnt? Ich weiß nur, dass ich es nicht zulassen werde, dass diese Welt hier ebenfalls ausgelöscht wird...Sollte es dazu kommen, werde ich nicht reglos zusehen. Ich mag nicht mehr Beschwören können, doch meine Zauber sind noch immer stark.”, meinte sie und lächelte. “Unser Ziel ist die Bewahrung dieser Welt, nicht wahr?”, fragte sie und sah ruhig zu Lynn.

---

Als alle aufgestiegen waren, setzte sich die Kutsche in Bewegung. Auch Rei war mit ihnen. Seine Liebe zur Heimat war noch immer da. Und er wollte die Föderation wohl noch mehr vernichtet sehen als jeder andere. Sein Dämon stimmte dem ebenfalls zu.

“Mihoo-Sama...Was ich getan habe, kann ich nicht wieder gutmachen...doch mein Leben stelle ich in Euren Dienst. Mein Herz schlägt noch immer für Mitsusu. Was Ihr nach der Schlacht entscheidet, nehme ich ohne Widerworte an.”, erklärte Rei und versicherte seine Treue.

Die Pläne waren anschließend recht schnell erklärt und die Truppen wussten ebenfalls gut Bescheid. Kores erklärte den Plan weiter: So würden sie sich in Zwei- bis Dreier-Teams aufteilen um die Truppen von allen Seiten einzukreisen und ihre Moral zu zerschmettern. Die hochrangigen Kommandanten, darunter auch Shiro und der Rest von Kores’ Trupp, wie auch Mihoo und Sam würden auf dem Schlachtfeld ihren Truppen den Rücken Stärken und ihre Moral steigern - vor allem, sobald sie die feindlichen Kommandanten zurückgeschlagen oder besiegt hatten.

---

In Bockagane angekommen gab es noch eine letzte Pause.

Shiro sah zu Sam und lächelte. “Aufgeregt?”, fragte er und wusste, was auf dem Ziel stand. “Damals sind wir geflohen...doch heute kehren wir zurück. Stärker als damals...als das, was wir sind.”, meinte Shiro und hob seine Pfote schräg nach oben mit einer Faust. Er wartete auf Sams Reaktion.

<--------------------------->
ラピード <3

Lightning Moment
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Fuchi
Lord
Lord
avatar

Anzahl der Beiträge : 2600
karma : 11
Anmeldedatum : 03.02.09
Alter : 27
Ort : in den tiefen und weiten des rpg-page resonace servers...

Aktueller Status:
Level: LV. 70 (Elite)
KP:
33615/33615  (33615/33615)
TP:
1000/1000  (1000/1000)

BeitragThema: Re: PART 2.2 (Paralogue) - Neue Ufer   02.05.18 22:30

Lynn schaute zu Meia und lächelte,sie erkannte die stimme da lynn und Kirschie sich ihre warnehmung teilten "Ich bin der Inbegriff von Zeit und Geschichte,ich bin überall und nürgentwo zur selben Zeit...Zeit ist für mich euch wohl bekannt eine nicht enden wolende recource.Das leben meines Drachen werde ich nehmen...Wenn es dazu kommte,Seine Beiden Mütter würden mich hassen wenn ich ihn solch eine Dummheit anstellen lassen würde...Ich weiß nichtmal ob ich ihn Liebe oder dies nur die vergangenen Gefühle lyns sind..." Lynn schaute zu dem anhänger und lächelte,beide hatten wirklich etwas gemein

Lynn spitzte die Ohren als Meia weiter sprach, Lynn nickte danach "Wir haben das selbe Ziel das ist wahr,aber ich bitte euch wenn ihr helft tut es bei den Helden...Ich habe eine verabredung in der Stadt.Und niemand sollte dort sein außer mir,den ich werde dafür sorgen das die Förderation eine Verstärkung mehr beckommt,den sie nutzen Unheiltotems um ihre Soldaten aus dem Tot zurück zuholen,und die werde ich zerstören,und ich garantiere für nichts...Ich weiß was passiert wenn einer der Helden oder jemand anders den teil der Stadt betritt in dem ich sein werde...Also nehmt bitte meinen Rat an und bleibt dem Norden und dem Westen odanus fern ja" Lynn sah ernst und Traurich zugleich aus

----

Sam brachte all sein Wissen was er von Mihoo hatte nun ans Licht,Durch seine zeit als Paladin hatte er viel über Strategie gelernt,doch was Mihoo im Lehrte war viel erstaunlicher.Des weiteren kannte Sam Odanus wie seine Tasche,was er in den Plan mit einbrachte.

Es war zwar neu für ihn für soviele Leben verantwortlich zusein,doch gab es ihm eher Stärke als verzweiflung,doch konnte er noch nicht ahnen was auf ihn zukahm

-----

Mihoo hörte Rei aufmarksam zu,mit einem Nicken legte sie ihre Hand auf seine Schulter "Ich freue mich dich wieder an unserer Seite zu haben,Dein kampfgeist lodert erneut! Ich nehme deinen Entschluss an! Du wirst beweisen das du einer von uns Bist! und ich sehe dies als deien Wiedergut machung an!" Mihoo lächelte und war froh das Rei so entshclossen war

----

Sam lachte und nickte als Shiro ihn fragte ob er aufgeregt war,und auch als er vom anfang der Reise sprach "Ja ich bin sehr aufgeregt..Ich bin für eine mänge Leben verantwortlich.Ja anfangs flüchteten wir,ich konnte nichteinmal mehr ein Schwert gerade halten,und nun zerschneide ich Früchte im Flug in Mund gerächte happen" Sam lächelte und hob seine Dunkel brennende Klaue und schlug sie gegen die von Shiro.

Als alle voräte verstaut waren und auch Brockaganes Truppen in alle Pläne eingeweiht waren ging es auf das Große Sandboot welches alle nach Katagune bringen sollte.Die stadt wurde im vorfeld von Brockagane zurück erobert und alle Förderalisten wurden vertrieben.

Die Sandboot fahrt dauerte nicht wie damals einige Tage sondern ging in wenigen Stunden von Statten,den das Sandboot was sie jetzt hatten,hatte einen Dampfmotor welcher Große schaufeln antrieb.

In Katagune angeckommen ging es mit Pferden und kriegskutschen weiter,der halt dort war nicht lang den Odanus war icht mehr weit....

Hinter einem Berg welcher nicht mehr weit von Odanus entfernt war zogen sich alle truppen Zussamen,und alle teilten sich in die jeweiligen Gruppen ein.Mihoo Hielt noch kurz ein Motivierendes wort an alle ehe es los ging.Der Sturm auf Odanus war soweit...

-----

Alle Samurai,Ninja,Speerkämpfer und auch Bogenschützen waren hoch Mutiviert und ihre Moral könnte den Himmel Kitzeln. Doch war es ein langer weg und ein Harter Kampf der allen bevor stand um zum Palast vorzudringen.

----

Derweilen im Nord-westen der Stadt... Den teil den lynn allen verboten hatte zu betretten war überfüllt mir Förderations Truppen...

Beginn des Zwischen Aktes : EPISODE LYNN : Der Zereisendezwiespalt ist der Schlüssel

Ambiente:
 

Sprach steinaufzeichnung 4 1/2 : "Dies war der Anfang vom Ende! Ich wusste genau wieso ich jedem ausdrücklich gesagt hatte das der Norden und der Westen der Stadt von allen gemieden werden sollte...Die Totems waren nur die Halbe Wahrheit! Ich wusste genau das der Ernter der Seelen mich versuchte hier aufzuhalten...Und ich wusste das mein zwispalt mit mir selbst...Zwischen Lyn und Lynnuatic mich bald in den Wahnsinn trieb... ich wusste nichteinmal mehr wär ich eigentlich bin...Was wollte ich? Wo wollte ich hin? Was wollte ich überhaubt erreichen? Sind dies alles meine gefühle? oder ist das alles lyns? War ich nur eine Hülle für etwas was eigentlich nicht mehr leben sollte? Verdiente ich diese Chance überhaubt? All das quälte mich nacht für nacht und Tag um Tag,in all diesen jahrhunderten...Und ich bin die Gottheit von zeit und Geschichte...Und hierzu weiß ich nicht einmal eine antwort... Wozu war ich eigentlich gut? ich wusste nur das dieser zwiespalt mich verückt machte,mich in den Wahnsinn trieb...Deswegen wollte ich das alle diesen Stadteil meiden...Meine Kräfte werden verückt spielen,und eine imense Katastrophe heraufbeschwören...Der Stadtteil in dem ich sein werde und muss wird dem erdboden gleich gemacht...Aber es muss sein...Diese Totems müssen besisigt werden,und ich bin die Einzige die das kann...Millana wenn du dies eines tages Hörtst und ich nicht mehr bin...Es tut mir leid dir nie die Warheit sagen zu können warum du bei Mutter Nori groß wurdest und nicht bei mir...Es tut mir alles so leid! Wegen mir bist du Blind..Wegen mir starb Marruk...Und wegen mir wirst du noch viel mehr leiden...Es tut mir leid das ich dir all das auf die Schultern gelegt habe..."

Sprachstein Aufzeichnung 4 1/2 Ende...

-----

Lynn sprang von dem Dach auf welches sie durch ein Portal geckommen war,vor ihr Stand eine Anzahl von über eine Millarden Förderalisten... Doch sie machten Platz für den Ernter welcher Über Lynn lachte "Bist du geckommen damit ich dich von deinem Leid erlöse? Ja ich tuhe dies gerne und danach ist deine Jämmerliche Tochter dran! ich werde die Essens eures gleichen nutzen um den lord der Verdamniss wieder zu beleben,und ein fpr alle mal klar zu machen das ich der Herscher aller welten bin! HAHAHAH Gib auf dein zwiespalt plagt dich! Alles war geplant! Das die ehmalige Gottheit Kiruna sich für dich Opferd,und eine viel schwächere Göttin hevor bringt! Alles zu diesem Punkt diente meinem Zweck! Ergib dich und geb dich dem Ende hin!!!"

Lynn begann zu lachen  "Dies ist erst der Anfang vom ende... Ich werde mich weder ergeben noch verlieren! Wag es dich einmal meine Kleine Prinzessin anzurühren und ich vernichte dich!!! Mit meinen Händen die schon vor solanger zeit an deinem Halz hingen um dich zu Töten!!! Ich bin nicht teil deines Plans! Noch war dies dein Meisterwerk! ich bin die die deine Existence hier beendet! ich und soviele haben wegen dir genug gelitten! Mein zwiespalt mag mich den verstand rauben...Doch heißt das nicht das ich es nicht nutzen kann! Lyn war eine der Mächtigsten Magier ihrer zeit! Und ich habe all ihr und Loms Wissen! Es war ein fehler sie zu töten! Da ihr wissen nun mein ist! Ob ich als person ganz bin oder nichts spielt schon lange keine rolle mehr!"

Beide Stürmten aufeinander zu und hauten sich alles an Magie entgegen was ihr wissen hergab...
"Ich habe Lyn genommen was sie liebte,ihre Freunde,ihren Mann..Ich beraubte sie an allem was sie glaubte zu haben! Ihr tot war ein freuden fest! Und dies ist nur eine Projektion meiner selbst! Aber ich bin im zenit meiner macht,daher ist viel mehr ein zweites Ich! Und mein echtes wird sich daran machen diese Lästige Samentha zu töten und auch ihren Dämlichen Köter! Danach ist dieser Drache Dran.Und dann deine misratene mistgestaltete Tochter! Die du selber verstümmelt hast!Und nicht zu vergessen diese Elende Wrym,ihre Blutlinie lebt schon viel zulange! Ich werde alles vernichten was du beschützen zu versuchst! Ihr alle seit misraten und gehört ausgelöscht!"

Der ernter brachte bei lynn das Fass zum Überlaufen,sie sprang ihn an und schlug ihm ins gesicht,immer und immer wieder "ICH WERDE DICH UMBRINGEN!!! Wie redest du über Sementha und Kuro? Wie redest du Über Nori!? UND WIE REDEST DU BITTE VON MEINER TOCHTER!!! Ich bring dich um du dreck sack!!! ich werde dich in tausend stücke zereisen!!! Niemand rürt meine ELTERN oder meine TOCHTER AN!!! DU BASDART!!! DAS IST FÜR LYN! DAS IST FÜR MICH!!!"

Es ging in dem Moment ein Impuls von lynn aus...Dieser erschütterte die Ganze Stadt... Lynn wurde von einer roten Aura Umgeben,ihre Augen Glühten hell grün "Diese erinnerungen... Es waren immer meine!!! Ich bin Lyn und zugleich Lynnuatic...Es gibt nur eine Person und die bin ich! Alles was ihr passierte,passierte mir...Und da dies mein Wissen ist,meine erinnerungen...ich werde dich für alles was du MIR! Genommen hast unendllich leiden Lassen!Kiruna! Numi! Kümmert euch um seine kaputzen freunde! Der ernter gehört mir Lyn!" Lyns Aura verbrannte ihre Kleidung und gab die alte Rüstung zum vorschein welche Nori ihr Dmals gemacht hatte,diese eine die sie Trug um klarzumachen das sie nassuels frau sein wirt,dazu war es mit dem Wappen von Wrym bestickt und mit denen der Ritter zu denen sie einst gehörte...

Nur das sie ihre Neuen ketten nutzte,die neun ketten des Fuchses,jede Kette war mit einem anderen Element beladen,und Lyn war bereit die alte Rechnung zu begleichen....

----

Wärenddessen begann bereits der Ansturm der Truppen aus Mitsusu und Brockagane,auch sie Spürten die erbdebebn und die emense Kraft die freigessetzt wurde,einige der Soldaten blieben kurz stehen,sie waren kurz verwiert verängstigt aber dann doch ermutigt,sie alle spürten diese unendliche Wärme die es nun austrahlte. es war ein Gloreicher tag,den die Gottheit von Zeit und Geschichte ist erwacht!

Sam bließ brüllend zum angriff, Tess flog kreise Über die Stadt und lies Eisregnen,Raiken stärkte und belebte die Waffen aller Soldaten,es war eine Schlacht die in die geschihte eingehen sollte...

<--------------------------->
dont mess up with the admin persona!




Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://rpg-page-resonace.forumieren.com
BlancaTsukiai
Beschwörer
Beschwörer
avatar

Anzahl der Beiträge : 1334
karma : 3
Anmeldedatum : 25.08.12

Aktueller Status:
Level: 60 Summoner
KP:
15563/15563  (15563/15563)
TP:
9777/9777  (9777/9777)

BeitragThema: Re: PART 2.2 (Paralogue) - Neue Ufer   07.05.18 21:35

Meia erinnerte sich an Lynn zurück und seufzte. “Viel Glück, junge Göttin.”, meinte sie und auf dem Schlachtfeld erschienen Zeitblasen, welche die Feinde Mitsusus und Odanus’ imemr wieder einfror. Meis war zwar keine Göttin, doch ihre Kräfte waren sehr ausgeprägt. Zwar konnte sie keine Elemente beherrschen, doch die Zeit konnte sie manipulieren.

---

Shiro und Pil sahen über die Stadt. Sie waren auf einem Hochhaus im Osten. Im Südosten kämpften Gento, Rei und Kores wie berserker durch die Truppen und im Süden würde Sam mit Mihoo kämpfen. Vom Nordosten her kämpften Rivai und Risa sich durch und Shiro und Pil nickten einander zu. Eshan flog zwischen den beiden und nickte ebenfalls.

“Bereit?”, fragte Shiro und Pil nickte. “Mhm. Unser Ziel ist der Palast. Wir müssen dem König helfen. Wenn sich alle um das Randgebiet kümmern zerschlägt das die Moral...haben sie zumindest gesagt...wir können über die Häuser und dadurch über den Graben, wenn wir unsere Magie benutzen.”, meinte Pil und Eshan nickte. “Ja. Wir sollten aber nicht zu lange durch die Luft segeln...wir sind sonst ein leichtes Ziel…”

“Keine Sorge.”, meinte Shiro und grinste, während hinter ihm neun Wind-Magatama auftauchen. Seine ‘Wappen’ hatten nun eine Feste und deutliche Form. “Haltet euch fest...auf geht’s…!”, meinte Shiro, als er verschwunden war und plötzlich mehrere Häuser weiter auftauchte, ehe er wieder verschwand und in der Luft über der großen Kluft auftauchte und seine Arme ausstreckte. Pil und Eshan hielten sich auf dem Rücken des Wolfes fest. “Ich sehe den Palast…”, meinte Shiro und sie waren wieder verschwunden. Hinter ihm waren noch zwei Magatama zu sehen, welche ein Wind-Element zu Feuer änderten. Sie waren hoch in der Luft und schwebten noch immer, langsam sinkend.

“Alexander, tut mir echt leid, aber…” Shiro entflammte - doch Pil und Eshan waen von einer Kuppel umgeben. “Alles okay, Shiro. Wir sind sicher.”, meinte die Füchsin und Eshan und sie Analysierten von oben das Geschehen. “Noch nicht…”, meinte sie und Shiros Windelement änderte sich langsam zu Erde.

“Feld Analysiert. Drei sekunden...zwei...eins...JETZT!”, rief Eshan und Shiro grinste, während eine Erdschicht unter ihm erschien und der Drift im Wind stoppte. Aus der Luft schien eine Kugel herabzufallen...doch diese war Shiro samt Pil und Eshan.

...HOOOOOORAAAAAAA!!!, konnten die Truppen unten von oben hören, bevor der Wolf mit einem Tiefen Krater auf einem großen Yokai landete und eine Feuerfläche hinterließ, welche den Yokai einfach zu Schatten zerstampft hatte. Die Truppen samt König Alexander hatten gegen den Yokai kein einfaches Spiel gehabt - doch Shiros Hilfe kam gerade recht. Die langen Kämpfe hatten an allen ihre Spuren hinterlassen.

“Sorry für’s später kommen, Eisenklaue Alexander.”, meinte Shiro und sah zu König Alexander. “Ah...davon hat Sam erzählt…”, meinte Shiro und lächelte etwas. “Alexander-sama! Heute ist der Tag der Entscheidung! Mein Name ist Pil, ich bin eine der Kommandanten der Spezialeinheit von Mitsusu! Unsere Truppen sind schon auf dem Weg hierher...aber zuerst gilt es die Feinde vom Rand zu verdrängen.”, meinte Pil und sah sich um.

“Kommt näher zusammen...Shiro kann euch Kraft geben und euch Heilen.”, meinte sie und hatte mehr von einem Kommandanten denn je. Pil war durch Shiro und die Kämpfe gewachsen...und um einiges selbstsicherer geworden.

“Im Namen von Mihoo von Mitsusu, der Shogun der Berge, werden wir unsere Heimat zurückholen - und die Eure ebenfalls!”, meinte Pil und zog ihr Buch, während Eshan sich bereitmachte. Shiro wechselte in seine Schattenform und seine Tentakeln griffen nach den Soldaten und nach Alexander. “Keine Sorge...Pil meinte immer, dass es nur etwas kitzelt...aber ihr solltet euch schon bald besser fühlen.”, meinte der Wolf und seine vielen Stimmen sprachen aus ihm.

<--------------------------->
ラピード <3

Lightning Moment
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Fuchi
Lord
Lord
avatar

Anzahl der Beiträge : 2600
karma : 11
Anmeldedatum : 03.02.09
Alter : 27
Ort : in den tiefen und weiten des rpg-page resonace servers...

Aktueller Status:
Level: LV. 70 (Elite)
KP:
33615/33615  (33615/33615)
TP:
1000/1000  (1000/1000)

BeitragThema: Re: PART 2.2 (Paralogue) - Neue Ufer   07.05.18 22:22

Alexander begann ermutigt zulachen als er sa wie dieser Yokai einfach zerteilt wurde "HAHAH! Gute nummer haben die Mitsusianer drauf! Alle MAN! Das sind unsere Verbündeten! Helft ihnen so gut ihr Könnt!" Alexander Schulterte sein Riesiges Runenschwert und ging auf die Truppe zu,er hob die Klaue fpr einen Sallopen Gruß "Ich bin Froh das ihr noch rechtzeitig geckomen seit! Ich bin Alexander,und zussamen werden wir hier entlich aufräumen!" Alexander drehte sich um und erob seinen Runenzweihänder

Sein Brüllen halte Über den Platz,was den Truppen neuen Mut machte,als er Plötzlich anfing zu Kichern "Vorsicht Shiro ich bin Kitzelig,ahh wohltuhende Dunkelheit ist hier mangelware seit Sam fort ist...LOS!!! FÜR UNSERE HEIMAT!" Mit einem Wölfischen grinzen stürute sich der Kaiser Persönlich zurück ins Getümmel,er Durchsiebte dank Shiros heilung wieder seine Feinde als seien sie aus Papier,die Paladine schlugen wieder so zu als Hätte der Kampf gerade erst begonnen.

----

Sam,Mihoo und viele der Samurai und ninja schlugen sich durch die Straßen,sie schlugen eine Schneise richtung Palast. Die Förderalisten wussten nicht was sie Traff.Die Künste aus Mitsusu waren fpr diese gegner hier völliges Neuland.Was Sam und Mihoo ausnutzten. Die Moral der Förderalisten begann in diesem teil der Stadt bereits zu Brökeln,doch reichte das nicht um sie zu schlagen.

Die Kommandenten dieses Stadt teiles mussten Fallen,die Ninja begannen damit die Kriegsmaschienen der Förderation zu sabotieren,aber nicht so das sie nicht mehr Funtionierten.Sondern das sie explodierten. Ein weiterer Herba schlag für die Förderalistische Moral.

Es war nur eine Frage der Zeit bis Mihoo und Sam genante Kommandanten finden Würde,aber vorherst schlugen sie sich voran "Gebt diesen basdarden keine zeit aufzuatmen! Macht ihnen ordetnlich druck! Zwingt die Kommandanten aus ihrem Versteck!!! Bogenschützen vernachlässigt die Kriegsmaschienen! Lasst sie diese Benutzen,vertraut auf unsere Shinobi! Lanzenkämpfer! zeigt ihnen euren Langenarme! Samurai schneidet sie in stücke! lasst die Elemente in euren Schwertern hell leuchten! Zeigt ihnen was uns ausmacht!" Mihoo war begeistert wie Sam die truppen befehligte und ihre Moral weiter anheitzte.

Mihoo hatte einen feinen herscher herangezogen,nach und nach explodierten die kriegsmaschienen und nahmen viele der Förderalisten mit... Doch womit Sam nicht rechnete war das die Kommandanten in einer Kampfmaschiene saßen die einem Stählernen giganten glich...

Mihoo blies das Rückzugs horn "Smaurai! Bognenschützen und Speerkämpfer.fallt zurück! Dieser gigant ist Herscher sache! Schreitet ohne uns voran! vergesst nicht der Palast ist euer ziel! Vershcont keinen Förderalisten auf eurem weg!" Die Soldaten Mihoos ließen sich zurückfallen und nahmen einen anderen Weg richtung Plast.Diese kriegsmaschiene war eine Nummer zu groß für normale Soldaten

Sam und Mihoo stellten sich diesem alleine endgegen...

-----

Ambiente:
 


Wärend die schlacht tobte stand Lyn dem Ernter entgegen, Lyn war nun im zenit ihrer macht.Sie hatte akzeptiert was sie wirklich ist und somit das geheimniss enthüllt ihre wahre macht zu nutzen. Die Rote Aura um sie war wie die von Samentha,es war purer Hass und Zorn welcher sich in kraft umgewandelt hatte. Doch ihr Körper stieß uräther aus.

Dieser Äther war die Magie in ihrem Körper,und so nutzte sie nicht mehr wie vorher die Elementare Kraft der Welt selbst.

Der reaoer Knurte böse,er erkannte nun das er sich selber ausmanövriert hatte.Mit Lyns erwachen hatte er den nachteil.

"Wo sind deine Großen worte nun Ernter? Hast du etwa angst?SOLLTEST DU HABEN!!! Diesesmal wirt es wehtun!" Lyn sprang auf den ernter zu und bambadierte ihn mit ihren Magischen ketten,der Reaper versuchte sie anzugreifen aber jedesmal wenn er treffen wprde verschwand Lyn kurz,nur um dann wieder aufzutauchen.

Ihre Zeitmagie erlaubte es ihr nun sich in der Zeit selber vor und zurück zusetzen, Der ernter begann immer mehr Klone von sich zu erschaffen,er wollte Lyn mit einer Übermacht überennen,doch da hatte er zu früh gelacht.Lyn schlug ihre Ketten in den Boden,um jedem Klon eine Kette zum spielen zu geben.

Doch das Lyn in der Zeit stillstand versuchte der Reaper auszunutzen und Griff lyn an,aufgrund ihrer momentanen lage schafte er es sie mit seiner Waffe erst zu treffen und dann aufzuspießen "HAH! Am ende bist du nur heiße luft! Nun töte ich dich...Entlich triumphiere ich!!! Stirb entlich du made!" Als der Reaper sie in den Boden ramen wollte sah er nur Lyns breites grinsen. Es erklangen rückwerts laufende Uhren...

Reapers gesammter angriff verlief Rückwerts... Als er gerade ausholen wollte "KIRUNA!!!" Lyn begann zu leuchten und kurz darauf beckamm der Reaper eine Steinerne Faust ins Gesicht "Hast du vergessen wär ich bin?! Egal wie oft du mich angreifst ich drehe die Zeit solange zurück bis ich dir das Gesicht eintretten kann! Du hast verloren als der Kampf began! Und weglaufen kann dein Körper nicht! Durch eine nette Freundin welche ebenfalls Zeitmagie beherscht kann ich durch sie eine Zeitzone erschaffen aus der du nicht mehr fliehen kannst!"

Lyn packte den reaper am Kragen und shclug ihn merhmals in den Magen,nur um ihn dann richtung Boden zu bevördern,Lyn trennte die Verbindung zu Kiruna,welche damit wieder Numi half. Lyn packte den Ernter mit ihren Ketten und spannte ihn in ein Netz aus Ketten...

Es erinnerte stark an den Combo angriff den damals Mimi und Lyn in Raruas volführten,der Ernter weiß gut genug was gleich passiert. Es begann in der Stadt nun zu schneieen,zu regnen,zu hageln und zu Blitzen... Lyns Uräther brachte aufgrund seiner Reinheit und Menge das Wetter durcheinander.

Doch ehe Lyn sich um den Reaper im Kettennetz kümmern konnte durchschlug dieser ihre Ketten "Wie hast du das Gemacht?!" Lachend rammte der Reaper ihr eine Sense die Lyn sehr bekannt vorkamm durch den Körper und wurde von ihm immer wieder auf den Boden geschlagen "Denkst du wirklich angriffe aus der vergangenheit würden Funktionieren? PAH! Du bist ebenso schwach wie vorher! Undsolange diese sense in die steckt kannst du auch nicht zaubern! Dein ende ist also da!"

Der reaper nutzte es aus das Lyn gerade machtlos war,und fing an ihr wirklich schadne zumachen... Der Reaper rammte sie in den Boden und packte ihren Halz mit der anderen hand und begann damit mit der Sense sie in Zwei zuschneiden... Der Stumm effeckt würde erst kurz nach verlassen ihres Körpers aufhöhren... was heißt der reaper war in der Lage Lyn zu töten...

Doch der Reaper wurde mit Eispfeilen eingedeckt "Nichts da! ich werde dich durchsieben!" Numi beschoß den Ernster mit Pfeilen und zwang ihn so die Sense aus Lyn herauszuziehen um die Pfeile abzuwären... er hörte Lyn von hinten lachen,wieder liefen die Uhren Rückwerts...

Als der Reaper gerade zustechen wollte parrierte Lyn mit Numis Eisbogen "Einen schrit zurück und einen nach vorn!Wie oft meinst du das wir das wiederholen können? ich meine mir gehts wieder so wie als der Kamfp angefangen hatt!" Lyn spannte die Drei pfeile und durchlöcherte den Ernter... Selbst das was er wusste wurde Zurück gedreht. Also war er in dem Moment dabei Lyn eigentlich wieder aufzuspießen. Doch wusste er nicht das lyn diesesmal wusste was passieren wird.

der Ernter wurde von einer Eissäule in die Luft geworfen und Von Lyns Fuß wieder nach unten, wärend er nach unten fiel Schoß Lyn einen pfeil regen auf ihn,und trennte die Verbindung mit Numi welche sich wieder zu Kiruna gesselte. Als der Reaper unten aufschlug mit Pfielen in ihm steckte landete lyn neben ihm und packte seine Füße mit ihren Ketten "Also dann weiter gehts!" Lyn zog den Reaper lachen an sich heran empfing ihn mit einem Trit ins Gesicht,ihr andere Fuß schlug ihm die Sense aus der Hand.

Danach warf Lyn den reaper in das gebeude hinter ihr....

----

Inzwischen kämpften Sam und Mihoo gegen diese Art Kampfroboter in dem die Kommandanten dieses Stadt teils saßen,Sam zeigte seine wahre gestalt und längte damit die Kommandanten ab wärend Mihoo auf diesen Sprang und versuchte mit ihrem Schwert der Kampfmaschiene selber Schaden zu machen "Mihoo versuch einen Weg ins innere der Maschiene zu schlagen! Ohne ihre kampfmaschiene sidn sie wehrlos! Hau so hart zu wie du kannst!" Sam wich den Angriffen aus und schlug mit seiner Dunkelheit zum gegeangriff

Sam sprach absichtlich in der sprache aus Mitsusu,er wollte den Kommandanten den spaß an der Überaschung nicht nehmen,sobald MIhoo einen Weg hinein fand wäre der Kampf sogut wie gewonnen

----

Die Soldaten von Mihoo und Sam schlugen sich weiter durch,die Ninja sabortierten weiter die anderen kriegsmaschienen.Und erleichterten so das Voran kommen der Soldaten. Es wurde an vielen Fronten gekämpft,aber sobald alle Mitsusu Truppen den Palast erreichen würden wäre die Schlacht fast gewonnen...

Im inneren des Palastes half Lyssi den verletzten zu einem Sicheren Ort,doch wurde sie dabei von Alize unterbrochen welche direckt auf Die Prinzessin los ging "Wenn haben wir den Hier?! Die Prinsessin persönlich...Entlich habe ich dich,und nun kann ich dich entlich töten! Der Kaiser wirt so untröstlich sein wenn ich ihm deinen Kopf vor die Füße werfe!" Lyssi blieb nichts übrig als dem Säge schwert auszuweichen,ihre Klinge wprde zerbrechen wenn sie parieren wprde...

Lyssi brüllte den Ärtzten und Verletzten entgegen "Ich halte diese Kommandantin auf...Macht das ihr wegkommt!LOS JETZT!" Lissy erschuf eine Barriere Zwischen sich und den Flüchtenden "Also dann! Entlich kann ich dir heimzahlen was du begonnen hast du Förderalistische ziege!" Lissy lockte Alize fort von den Flüchtenden...Aber es war ein Kampf den Lissy nicht gewinnen konnte...

<--------------------------->
dont mess up with the admin persona!




Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://rpg-page-resonace.forumieren.com
BlancaTsukiai
Beschwörer
Beschwörer
avatar

Anzahl der Beiträge : 1334
karma : 3
Anmeldedatum : 25.08.12

Aktueller Status:
Level: 60 Summoner
KP:
15563/15563  (15563/15563)
TP:
9777/9777  (9777/9777)

BeitragThema: Re: PART 2.2 (Paralogue) - Neue Ufer   14.05.18 21:51

Shiro grinste, während er die Truppen heilte und ihnen zu neuer Stärke verhalf und als alle geheilt waren, löste er die verbindung und verband sich mit Alexander und Pil. “Bleibt zusammen. Wir stärken einander...mit allen Elementen!”, meinte Shiro und Alexander konnte spüren, wie ihn plötzlich nicht nur Dunkelheit, sondern auch Licht, Feuer, Wasser, Erde und Wind durchzogen. “Wir sind der unaufhaltbare Widerstand. Lasst es ein Feuerwerk der Elemente werden…!”, grinste Shiro und Pil setzte sich auf Shiros Schattenarm, während sie Feuer wirkte...da Alexander sie transportierte, war es einfacher in Sicherheit zu bleiben. Shiro wehrte ebenfalls die Schläge von hinten und den toten Winkeln ab.

---

Während Lissy ihre Begegnung mit Alize hatte, blieb ihr kaum eine Atempause. Als sie Alize jedoch von den Verletzten weg lockte schien diese ihr vollkommen nach Rache durstig zu folgen.

“Keine Sorge, Prinzessin...du bist nicht alleine. Ich bin Meia, eine Verbündete.”, hörte Lissy die Stimme einer Frau, als um Alize eine Uhr erschien, welche sie für etwa eine Sekunde einfror. “Sie wird allerdings auch beschützt...ich kann ihre Zeit nur etwa eine Sekunde anhalten…aber so kannst du ihr vielleicht entkommen...tut mir leid, dass ich nicht mehr tun kann.”, erklärte die Stimme, als Alize erneut eingefroren wurde. Scheinbar war es nur alle zehn Sekunden für eine Sekunde möglich. Nichts, was sie für einen Gegenangriff nutzen konnte oder sollte…!

<--------------------------->
ラピード <3

Lightning Moment
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Fuchi
Lord
Lord
avatar

Anzahl der Beiträge : 2600
karma : 11
Anmeldedatum : 03.02.09
Alter : 27
Ort : in den tiefen und weiten des rpg-page resonace servers...

Aktueller Status:
Level: LV. 70 (Elite)
KP:
33615/33615  (33615/33615)
TP:
1000/1000  (1000/1000)

BeitragThema: Re: PART 2.2 (Paralogue) - Neue Ufer   15.05.18 20:55

Das Haus in das der Reaper unsanft beförert wurde,stürzte über ihm ein... langsam begann er sich aber wieder zu sammeln und die trümmer über sich mit seiner Sense zu zerschneiden. Doch was er nicht erwartete war eine Lyn welche ihre Zauber einstimmte...

Lyn begann Blau zu leuchten und von ihr ging eine erdrückende menge Magie aus,das Leuchten war aus den anderen Stadteilen zu sehen. Lyn lächelte Diabolisch in richtung Reaper,welcher es in seinem Angriffs versuch zu spät bemerkte... Lyns Ketten griffen nach ihm und hielten ihn fest.

Verzweifelt versuchte er die ketten zu zertrennen,doch jedesmal prallte seine Sense an den Ketten ab,durch jedes einzelne Glied der Ketten floss jedes Element zur selben zeit.Egal aus was die Sense war aus einer Kombinaton aller Elemente konnte selbst er nicht schneiden "Mir scheint wir haben das Ende deiner Fahnenstange erreicht,letzte worte? Du wirst leiden,entlosse quallen werde ich deinen ersatzkörper erleiden lassen!" Der Reaper lachte über Lyns kleglichen versuch ihn einzu schüchtern...

Er schnippste mit und zuckte mit seinem Kopf richtung Lyn "Meinst du das wäre mein einzigster ersatz? Oh Lynnuatic du bsit ebenso dumm wie naiv! Naivität war es auch was deine Tochter beinahe getötet hatt,und wird!" Neben Lyn tauchte Gena auf welche versuchte Lyn von der seite mit ihren Magischen Nadeln anzugreifen...

Doch lyn packte gena ins gesicht,drückte zu und zwang Gena dazu auf die Knie zugehen "Dachtest du das Funktoniert bei mir Mädchen? Aber gut das ich dich gerade Grif bereit habe! Du hast meiner kleinen Millana so sehr wehgetan...Wie wäre es wenn ich dir wehtuhe?" Lyn zog eine Klinge die sie sonst nie benutzt hatte... Es war eine die Nori extra für sie angefertigt hatte.Es war keine Königswaffe.Doch hatte diese die selbe Qualität wie eine.

Lyn rammte diese durch Genas Körper,sie wiederholte dies mehrere Male,was Gena war das diese Klinge mit Silber geschmiedet wurde,dies tat auch ihr weh. lyn packte gena am Halz und hob diese hoch wärend sie mit ihrem Schwert in Gena steckte und sie began immer weiter zu zerschneiden "Ich hatte schmerz versprochen! Den du auch nun beckommst! Dies soll dir eine Lehre sein,komme meiner Tochter niewieder zunahe! Ich bin die einzigste die deine Existence beenden kann!Und das werde ich auch mit dir tuhn!" Der Reaper hatte sich in lyns unachtsmakeit befreit und wollte ihr in den Rücken fallen...

Doch ehe er Lyn ereichte bemerkte er eine ihm bekannte Klinge an seinem Halz "Nicht so schnell mein lieber Ernter! Hattest du vergessen das Lyn zwei personen ist...Solange sie mit deinem schoßhund spielt,werde ich mit dir spielen.Na wie is das wenn dir ein Großer Gott aufmerksamkeit gibt? Bist immer noch eifersüchtig das Naburgi mich viel lieber hatte als dich mh? Du bist halt einfach Hässlich wie die nacht.Du warst in einem Kreatieven null gang von ihm geschaffen,deshalb hatt er dich auch zum herscher der Unterwelt gemacht,deine Hässlichkeit ist schon eine beleidigung an allen anderen"

Kirunas worte trafen ins schwarze,der Reaper war seit jeher darauf eifersüchtig das er einer der Niederen Götter war.Und Kiruna nutzte es aus um ihn so richtig wütend zumachen,lachend tanzte Kiruna um ihn herum,und gab ihm hin und wieder einen Schlag mit der Stumpfen seite ihrer Klingen einen schlag "Ohhhh hab ich dich etwas verletzte Ernterchen? Tut mir so garnicht leid! Ja ich hasse dich auch,mit jeder Phaser meines Körpers,diese Hass liebe ist was schönes mh? Schade das du das bald nicht mehr empfinden kannst.Ich hätte mich so gefreut das wir uns weiter hassen" der Reaper bekamm einen Schwertgriff nach dem anderen ins Gesicht geschlagen.

Kiruna lenkte ihn nur ab wärend Lyn,Gena belehrte besser brav zusein.Gena wurde unsanft in den Boden Geramt und von lyn zweigeteilt "So ich hoffe du hast diene Lektion gelernt! Wir richtigen Gottheiten haben keine lust mehr nett zu euch abschaum zusein! Merkt euch das für die Zukunft,negstes mal lösche ich dich und alle deine Kaputzen freunde aus!" in diesem Moment schlug der andere Kaputzen träger unsanft neben gena auf dem Boden auf.Er war durchlöchert durch Eispfeile.

Numi stand Trumphierend da,ihre Eiskräfte waren beängstigend stark geworden,nun hieß es nur noch Reaper gegen Lyn,Kiruna und Numi.Und der Ernter sah dem garnicht freudig entgegen. Kiruna wich dem Sensen hieb aus und als er hoch schaute bekamm er Lyns stiefel ins gesicht,von Numi einen Eispfeil per Nahkampf ins Knie gerammt.Dies warf den Reiper zu boden,doch ehe er sich erholen konnte knallten alle Drei ihm ihre stiefel auf die Brust...

Kiruna gab den zerstörer der Nacht an Lyn und nickte ihr zu "Das spielchen sit aus Ernter! ich werde deinen Ersatzkörper jetzt vernichten,oh und keine angst alle deine ersatzkörper die du in den anderen Welten versteckt hast haben wir schon zerstört! In all der Zeit seit dem Ersten Kamof zwischen uns,habe ich all die Jahre genutzt um jeden einzelnen deiner ersatzkörper zu zerstören! Dieses mal ist es ein entgültiges auf wiedersehen.Verkriech dich nur weiter auf der Kapra-Senke,die Helden dieser Welt ebenso wie wir werden noch zu dir kommen.Aber leutern werde ich dich.Es wirt zeit das du deinen Alten Platz in unserer Welt wieder einimmst!"

Der Reaper versuchte sich noch zu währen,doch wurde er durch eine erdsäule in die Luft geworfen,und danach von Tausenden Schnitten eingehüllt,aber diese Wunden hinterließen kein Blut... Aus seinen Wunden Strömten Bannzettel,welche sich kurz nach ihrem Austretten mit seiner Schuld vollsaugten.Welche darufhin auf ihn nieder gingen wie ein Steinhagel...

Als alle Bannzettel auf ihn niedergefahren waren verbrannte er und endete in einer Kirchblüten briese...

Doch hiermit war Lyns,Numis und Kirunas kampf hier nicht vorbei...Die Totems Prodozierten immer noch Klontruppen der Förderation.Aber es waren 3 Totems welche in 3 Richtungen lagen.

Die Drei nickten sich zu und rannten los,doch nur Numi rannte los den lyn hielt Kiruna am Arm Fest "Hier nimm die mit,das sind immer noch deine Schwerter! Ich habe meine Ketten,meine Magie und dieses Schwert welches Mama Nori mir gemacht hatt.Keine sorge ich komme ohne die beiden Klingen zurecht.Auserdem bist du Geschickter mit zwei schwertern als ich" Kiruna nahm beide mit einem Lächeln entgegen und nickte. Danach trennten sich die beiden auch von einander. jeder in eine andere Richtung...

Die Feinde waren Zahlos durch die Totems aber sie würden sich nach und nach zur Quelle durchkämpfen... Doch dies wprde noch eine weile Dauern

----

Alexander Kämpfte sich mit Klinge und Klaue wie das Wilde Tier was er war durch die gegner horde hindurch,er brannte wirktlich eine Schneise in die Gegner.Doch gab er acht keinen Feind hindurch zulassen.Er und seine Paladine waren die Frontline,und Shiro und Pil eine art Mörser welcher alles andere hinfort mähte. Zussamen waren sie unaufhaltbar.

Die gegner verloren hier langsam an Moral,den Alexanders Knurren und Heulen war Dominant und Moral zerstörend.Aber auch die angriffe welche dieses Team austeilte tateten das Selbige
"Bald haben wir sie wo wir sie haben wollen! Kniend und flehend um Gnade wie die Räudigen Hunde die sie sind!Mit der unterstützung unserer Brüder und Schwestern aus Mitsusu stürzen wir unsere Wiedersacher!!!" Alexander begann noch viel böser zu Knurren,mit der Klaue zeriss er gegner und mit seiner Klinge teilte er die gegner in zwei.

Durch Shiros und Pils unterstützung war er in der lage sein wares Potential zu entfalten,welches bewies das er der Wahre Kaiser von odanus ist

-----

Mihoo hatte es derweilen geschaft die Panzerung mit ihren Eisklingen angriffen zu zerstören,als die Kommandöre dies bemerkten hatten sie die Füchsin bereits in ihrem Nacken,es waren 4 Kommandöre,und allen 4 bescherte sie einen Freiflug nach draußen zu Sam der bereits wartete...

Doch Mihoo kamm nicht einfach heraus,sie zerschnitt die Kriegsmaschiene von innen heraus und lies nur Bruchstücke vn dieser übrig.Wärend dessen Bettelten die 4 Kommandöre um ihr leben,sie hatten shcnell bemerkt das jeder wiederstand zweckloss war,doch Sam gab einen von ihnen einen Tritt in die anderen und warf sie so zu Boden "Ihr könnt betteln so viel ihr wollt! Ihr habt den Menschen in Odanus mehr als genug angetan! Das Bushido spricht darauf eine eundeutige antwort... TOT! Und den werdet ihr bekommen!!!" Sam zog blitzschnell seine Klinge aus der Schwertscheide und enthauptete alle 4 mit einem Streich,das Blut seiner klinge warf er mit einem gezielten hieb auf die nun toten Kommandöre.

Ein zeichen des Samurais das er von seinen Gegner angewiedert war und sie als Ehrenlos abstempelte.Mihoo und Sam nickten sich zu und rannten richtung Palast,Ihre Truppen hatten sich bis Kurz vor die Palast Tore vorgeschlagen. Sam sprang in die Luft und lies die Erkenungsmarken dabei über die Förderation herunter fallen... Als diese dies sahen fiel ihre Moral innerhalb weniger Sekunden. Ohne ihre Kommandanten waren sie ängstliche kleine nichtsnutze.

Doch bis Sam,Mihoo und die Truppen den Palast betretten konnten würde noch etwas zeit vergehen,auch wenn die Förderalisten hier nun demoralisiert waren,wehten sie sich noch und ihre anzahl machte es nicht so einfach eine schneiße durch sie zu schlagen...

-----

Lissy hörte die unbekannte stimme "Ich danke euch Meia!Aber mein Ziel ist nur sie hinzuhalten...Ich wann sie weder besiegen noch vor ihr davon laufen...Wenn ich zuweit weglaufe dreht sie um und schlachtete die verletzten ab... Doch kommt sie mir zu nahe werde ich sterben... Euer Geschenk ist mehr als genug um sie hinzuhalten!" lissy sah wie Alize sich schwär damit tat sie richtig zu verfolgen... Doch waren es nur kurze abstände und immer wieder heulte das Säge schwert auf wenn die stillstand nach lass...

Lissy drehte sich um un wollte etwas mehr abstand... doch dann fühlte sie einen heißen stechenden schmerz in ihrem bein... gefolgt von einem lachen welches von Alize kam "Du rennst nicht mehr weg! Nun hole ich mir des Prinzesschen kopf!" einer von Alize ihren Sägezähnen steckte in Lissys bein... Alize ihr Schwertkonnte einzelne Sägezähne verschießen... Nun hatte Lissy es sehr schwär noch wegzulaufen...

Humpelnd machte sich die Prinzessin darauf vor Alize wegzulaufen... Doch sie kamm nicht schnell genug voran,zwar wurde Alize immer wieder eingefroren aber sie war nun viel schneller als Lissy,als diese gerade die Große tür zum verbindungs treppenhaus öffnete wurde sie von Alize am arm gepackt... Dies holte mit dem laut heulenden Sschwetr aus,doch Lissy schlug mit ihrer Klinge dagegen...

Dadurch wurde ihr Schwert diereckt zerteilt und ihre vordere Rüstung zerschnettert... Und die Wunde die sie nun erlitt war um einiges Scherzvolle und tiefer als die an ohrem Bein... Stark Blutend und Humpelnd schleppte Lissy sich die Lange treppe hinunter... Und Alize folgte ihr,aber langsam sie genoss es ihre Beute zu quelen ehe sie zum letzten hieb aushollte...

----

Sam und Mihoo hatten sich durch die Palasttore gekämpft und beeilten sich nach oben,sie wollten zu Alexander,Pil und Shior vordringen... doch als sie das Große verbindungs Treppenhaus betraten war die obere hälfte der Nordtreppe mit Blut bedeckt... Sam gefror der Atem als er seine Alte Fruendin schwär Blutend die Treppe hinunter Humpeln sah... Lissy war blass und konnte sich kaum noch halten... Von weiter oben war das heulen einer Säge zu hören "Komm raus,komm raus wo immer du bist kleine Prinzessin! Ich komme dich nun holen"

Sam begann zu knurren,welches durch das Treppenhaus hallte,die Samurai,Ninja,Bogenschützen und Speerkämpfer zuckten eingeschüchtert zussamen... Den Sam war selten so wütend... Seine erscheinung enderte sich in ein Blauenflammen meer...

Er verschwand im Schatten und tauchte auf der Treppe neben Lissy auf,er stützte sie und hielt sie dann einer Prinsessin würdig in den Armen "Keine angst Lissy,ich bin wieder da...Und du kannst dich jetzt erholen...Ich übernehme ab hier...Ich werde sie dafür töten was sie dir angetan hatt...Aber ersteinmal musst du deine Wunden versorgen,auch hierbei helfe ich dir... Armes ding...Versuchst wieder alles alleine zumachen" Sam verschwand mit Lissy in den Schatten und tauchte neben Mihoo wieder auf.

Sam legte Lissy sanft auf seinen alten Mantel ab und deckte sie zu,er stopte die Blutng mit seinen Schattenbränden "Sobald du wieder aufwachst geht es dir besser,versprochen..." Sam stimme halte Sanft aber dennoch bedrphlich durchs treppen haus... Sam ging einige Schritte nach vorne und brüllte nach hinten zu Mihoo und den Soldaten folgendes "Geht voran! Bleibt dich bei Mihoo! Lasst nicht zu das jemand an sie herankommt.Schließt euch mit Pil,Shiro und Alexander zussamen... Ich regel das hier! Das ist was persönliches! LOS DAS IST EIN BEFEHL UND KEINE BITTE!!!"

Mihoo war erschrocken,aber akzeptierte ebenso die die Truppen welche die treppe neben sich benutzten um weiter nach oben zu gelangen.

Sam wartete auf der Verbindungsplatform,den Alize kamm langsam die treppe hinunter.Ihr Gesicht war das einer Psychopatin welche sich erfreute an dem Vielen Blut... Erst als Alize die Verbindungsplatform betrat sah sie Sam auf der anderen seite stehen... Es baute sich eine Dunkle Kuppel über beiden auf,welche es Alize nicht ermöglichte diese verbindungsplatform zu verlassen
"Zeig mir was du kannst!Zeig mir das du es wert bist von mir zerquetscht zu werden MARDE!!!" Alize lachte nur größenwahnsinnig...

Sam hatte seinen Brennenden Mantel verstummen lassen,und stand in seiner Herscherrüstung vor ihr,und zeigte mit seinem katana auf Alize "Was willst du den hier? Taki sollte dich doch erledigt haben... Diese Schlampe kann auch nichts... Aus dem Weg du dummer Köter! ich will die prensessin..ICH WILL IHREN KOPF!!! HAHAHAH!!! AUS DEM WEG!!!" Sam bewegte sich nicht als Alize auf ihn zustürmte,ihr Schwetr heulte auf und ihr lachen halte ebenso durchs treppenhaus...

<--------------------------->
dont mess up with the admin persona!




Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://rpg-page-resonace.forumieren.com
BlancaTsukiai
Beschwörer
Beschwörer
avatar

Anzahl der Beiträge : 1334
karma : 3
Anmeldedatum : 25.08.12

Aktueller Status:
Level: 60 Summoner
KP:
15563/15563  (15563/15563)
TP:
9777/9777  (9777/9777)

BeitragThema: Re: PART 2.2 (Paralogue) - Neue Ufer   21.05.18 19:59

Shiro kämpfte mit Alexander und Pil durch die Feinde unddi Moral stieg weiter und weiter. “Vorsicht, Alexander...Ich spüre die Kraft der Yokai…” Warnte Shiro und kämpfte weiter mit ihnen. “Für gewöhnlich kommen sie aus dem Boden…”, meinte der Wolf und zerriss mit seinen Schatten weitere Gegner.

---

Meia versuchte noch immer Lissy zu helfen, indem sie die Zeit um Alize anhielt, doch diese wurde langsam von Alize eingeengt und schließlich verletzt, was die Verbindung zwischen Meia und ihr kappte. “Nicht jetzt…!” Die Hexe fluchte und vertraute darauf, dass die Prinzessin entkommen konnte - zeitgleich erschienen auf dem Schlachtfeld wieder Zeitfallen, welche die Gegner in Schach hielten. “Fuchs und Wolf...jetzt liegt es an euch…”, meinte sie und konzentrierte ihre Kräfte darauf, den schwächeren Truppen zu helfen.

<--------------------------->
ラピード <3

Lightning Moment
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Fuchi
Lord
Lord
avatar

Anzahl der Beiträge : 2600
karma : 11
Anmeldedatum : 03.02.09
Alter : 27
Ort : in den tiefen und weiten des rpg-page resonace servers...

Aktueller Status:
Level: LV. 70 (Elite)
KP:
33615/33615  (33615/33615)
TP:
1000/1000  (1000/1000)

BeitragThema: Re: PART 2.2 (Paralogue) - Neue Ufer   21.05.18 21:07

Ambiente:
 

Sam verzog keine miene als Alize auf ihn zustürmte,er blieb einfach stehen... Und Alize holte mit ihrer Sägeklinge aus und zerteilte Sam in zwei "Was ein Dummer Köter! hatt wohl soviel angst gehabt das er vor angst einen schock hatte... NUN ZU DIR PRINZESSIN!!!" Alize ging langsam wahnsinnig lachend auf Lissy zu... Als ein böses knurren durch das treppen Haus hallte "Denkst du es seie so einfach vorbei? Haben dir deine Meister nicht gesagt wär ich bin? Lass mich dir eines veratten du verschwendung von Haut und Knochen! Ich bin die Nacht selbst,und die Nacht kann man nicht zershcneiden!"

Das gesammte treppen haus fing Feuer,Durch Blauesschatten feuer,und im Zentrum des treppenhauses genau hinter Alize Bündelte sich eine gewaltige Flamme.Aus dieser bildete sich der Nachtlord "Es gibt kein entkommen vor meinem Urteil! Niemand kann sich meinen Griff entziehen,den die Nacht und die Dunkelheit sind überall!" eine Flammenwand verhinderte das Alize an Lissy herankamm "Zeig mir deine Kraft verschwendung von fleisch!" Alize drehte sich lachend um und stürmte erneut auf Sam zu

Dieser wartete wieder ab das Alize zu ihm kam,doch dieses mal holte Sam mit deiner Schattenklaue aus und schlug damit direckt gegen Alize Sägeschwert,was einen Impuls auslöste der diese wieder gegen die Flammenwand schlug "Leienhaft! Ist das alles was du kannst? Brüllen und rennen? Wenn du beginnst mich zu langweilen dann puste ich dir sofort die lebenslichter aus! Ich will deinen Willen sehen! Deinen Willen zu leben und zu Kämpfen! Zeig mir das du es wert bist von mir nieder gestreckt zu werden!!!Egal was du tust dein Ende wird kommen,es ist nur die frage ab wann ich die lust verliere mich an deinem Schmerz zu laben!!!"

Sam stampfte auf den Boden und beförderte Alize wider auf ihre Füße,welche ihn schreiend anstürmte "Halt deine Fresse! Du bist nur ein Dummer köter,der ein par neue tricks gelernt hatt! Also spiel dich nicht so auf!" als sie das Sagte und ausholte packte Sam ihr Gesicht mit seiner Klaue und hob sie hoch "Du bist und bleibst eine Verschwendung...Die Welt ist ohne dich besser dran! Aber nun da ich dich habe wo ich dich haben wollte.Lass mich in deine schreklichsten ängste eintauchen! Ich will sehen wovor du angst hast...Ich habe nie gesagt wie ich dich leiden lasse,Du hättest einfach niemals Lissy angreifen sollen...Den nun kenne ich keine zurückhaltung mehr.Komm sehen wir das dir angst macht!"

Um Alize wurde alles Dunkel,das einzigste was sie hörte war Sams böses lachen...

-----

Als Alize zu sich kam stand sie in einem Brennenden Haus,um genau zusein im ersten Stock. Sie war auch wesentlichkleiner als zuvor... Dies musste eine tief begrabene erinnerung von Alize sein. Die kleine stapfte langsam durchs Haus nach ihrer mama Rufend.

Als die kleine Alize die Treppen herunter kam hörte sie ihrer mutter schmerzvoll schreien,aber was sie noch hörte waren ihr unbekannte stimmen... "HAH! Wenigstens zu eins ist diese Menschliche schlampe gut!" eine andere Stimme antwortete ihr "Ja man! Wenigtsens weiß sie wie man Männern spaß bereitet" als Alize um die ecke schaute sas auf einem tuhl ihr Vater... Er war von der Brust bis unten aufgeschnitten,und sein Kopf lag vor seinen Füßen...

Diese leute welche Alize hörten waren Beastkin... Sie hatten ihren Vater getötet und vergingen sich danach an ihrer Mutter. Die kleine begann zu weinen und die Beastkin anzubrüllen "Ihr seit abschaum! Einfach nur die Pest! Was haben wir euch den je getan? Pappi hatt euch noch gestern abend im keller versteckt damit man euch nicht tötet...ihr seit das aller letzte! Jeder Beastkin ist gleich! Ihr macht was ihr wollt,deswegen will euch die Förderation auch ausroten!!" ehe Alize weiter ihren Schreikampf ausleben konnte wurde sie von einem der Beastkin geschlagen und an die wand gedrückt...

Dieser Beastkin drückte ihr den Mund zu "Halt deine schnautze Menschlein! Was wir hier machen ist schadens wieder gut machung,und du wirst dabei helfen! Bist zwar nicht so gut gebaut wie deine Mutter.Aber du sollst ebenso reichen!" Alize versuchte sich zu befreien,doch der Beastkin war um einiges stärker als sie...Und er war dabei seinen spezielen weg mit ihr zu haben...

Doch Alize erinnerung wurde kurz abgebrochen "Ah hier haben wir den Grund wieso du uns so sehr hasst...Wärst du nicht so ein Miststück so hätte ich mitleid mit dir,und würde diese erinnerung von dir nehmen.Aber da du es vorgezogen hast krieg mit uns zu führen,und meine Kindheits Freundin so schwär zu verletzen... Wirst du diese Erinnerung ganz vorne in deinem Kopf tragen! Und den moment des Schmerzes immer und immer wieder erleben.Solange bis ich satt bin von deinem leid! Nicht alle Beastkin sind so wie diese die dir deine Eltern genommen haben.Und sich an dir vergangen haben.Doch da du ja so von uns denkst wiso gebe ich dir nicht das was du so sehr willst?"

Alize durchlebte diesen Schmerzhaften moment mehrere Male... Untermalt von Sams lachen... Er lies Alize entliche male leiden,weinen und schreien ehe er sie los lies.

----

Alize Fand sich im Brennenden Treppenhaus von odanus wieder,mit einem Sam der auf sie herabschaute "Und hatt es wehgetan deinen vater mehrmals sterben zu sehen? Deine mutter genötogt zu sehen.Und am ende deine Nötigung wieder und wieder zu sehen? Ich hoffe doch,und dein leiden wird andauern... Du hast Lissy mit deinem angriff fast umgebracht.Und ich werde ein Exampel an die Statuieren!" Alize nahm brüllend ihre Klinge und shclug auf Sam damit ein... Doch wo sie ihn traf wurde sein Körper zu dunklem rauch "Ich bringe dich und alle Beastkin um!!! Ihr sollt alle verecken wie die kakerlaken die ihr seit!!!" Alize bekamm einen schlag in den Bauch "Wär wird den da gleich emotional werden? Ich meine ich habe dich doch nur deine schlimmste erinnerung immer und immmer wieder durchleben lassen,is doch kein grund mich zu hassen oder?"

Doch alize lies nicht locker und warf ein fläschen auf Sam,damit hatte er nicht gerächnet das Alize weihwasser dabei hatte... Nun musste er ja tatsächlich kämpfen...


Sam zog seine Klinge und zeigte damit auf Alize "Wie ich sehe willst du doch um dein Leben kämpfen.Gut ich habe mich nemlich begonnen zu langweilen!Also dann zeig mir was du kannst!" Sam begann damit Alize zu parieren,was sie immer wütender machte,den niemand konnte Alize vorher einfach parrieren. Jedes normale Schwert wäre nemlich an der Säge zerbrochen.

Sam begann Alize auszulachen und sie weiter anzustacheln,etwas das er hätte nicht tuhen sollen... Alize schafte es Sam zu treffen und ihm den Schwertarm abzutrennen "Und jetzt werde ich dich töten KÖTER!!!" Alize zog einen Metalstift aus ihrem Schwert... Worauf hin die Säge anfing zu glühen und lauter aufzudrehen. Alize hatte den Sicherheitsstift entfernt der dafür sorgte das die Säge nicht überhitzt.

Doch Alize war mittlerweile alles egal,durch Sams demütigung hatt er sie zum Äußersten gebracht. Alize fing an Sam anzugreifen,und sie hatte erfolg... Sie zershcneidete Sam in tausende stücke was die Flammenwand hinter ihr zum erlöschen brachte...

Lachend drehte Alize sich richtung Lissy um "Jetzt ist dein dummer Köter tot,niemand mehr der dich retten kann!Solch eine verschwendung von Zeit...Nun wird es zeit jegliche Pest auszumerzen" lachend ging alize auf Lissy zu...

-----

In der Zwischen zeit Kämpften sich Lyn,Kiruna und Numi zu den Totems durch. lyn umschloss ihr Totem mit ihren 9 ketten und begann damit ihre Zauber einzustimmen,alle 3 totems mussten zur selben zeit zerstört werden.Oder die verbleibenden würden die Arbeit der anderen Übernehmen...

Kiruna konzentrierte sich damit sie ihr Totem mit wenigen Hieben diereckt zerteilen zu können,Numi lies die Temperatur fallen damit das totem einfach zersplittert...


Es gad mehrere laute explosionen aus dem Norden der Stadt... Die totems wurden zur selben zeit zerstört.Doch wussten sie nicht was sie ausgelöst hatten... Die ganze Stadt wurde von einem erbeben erfasst und Dunkle energie floss durch die gegend und sammelte sich auf dem Dach des Palastes... "Ah danke ihr lieben Helden!!! Ihr habt so eben meine Falle ausgelöst! Mal sehen ob sich meine Forchungen gelohnt haben! Los zerstöre alles Akunama!"

Die gesammte dunkle energie formte einen ganz bestimmten Yokai,einen der sich von den Gefühlen uf dem Schlachtfeld ernärte...Und sich so in dieser Welt festigte... Es war ein Yokai der selbst Kami zerstören konnte,Dieser Yokai verunreingite alles auf was er traff.

Seine form war keine feste er konnte seine form jenach wunsch anpassen... Ein Yokai der den Nachtlord nicht fürchten musste.

dieser Yokai festigte sich dort wo Alexander,Pil und Shiro gerade waren und stellte sich dem dreier gespann in den weg... "Was bei den Göttern ist das den?! Das stinkt grässlich und sieht ebenso aus!!! Shiro? Pil? Wisst ihr was das ist? ALLE MÄNNER ZURÜCKWEICHEN!!!" Alexander befehligte den Rückzug der Truppen...

Hinter dem dreier gespannt ging die Tür zum dach auf... Es war Mihoo und ihre truppen "Zieht ja eure Männer zurück!!! Dieser Yokai... Wie kommt der hier her?! Männer helft den Paladinen beim Rückzug! Kümmert euch um den rest der Förderalisten..." Mihoo sprintete nach vorne und zerteilte die Wand teile welcher der Yokai begann auf Alexander zu schmeißen...

----

Lyn stand mit Kiruna und Numi nun auf dem Platz auf dem sie gegen den Ersatzkörper des reaper kämpften... "Er hatt das gegenstück zum Lord der verdamniss heraufbeschworen... Kiruna? Numi wir müssen sofort dort hoch...." Lyn hielt sich den Kopf und als sie nach hinten sah waren Kiruna und Numi verschwunden... Ehe sie etwas sagen konnte gaben ihre Beine nach.Lyn dachte sie würde den Boden Küssen müssen doch wurde sie sanft afgefangen "Nein meine kleine,du ruhst dich ersteinmal aus... Der kampf war lang und hart,doch nun ruhst du dich aus.Mama und pappa helfen jetzt.Kuro? Wir sollten zusehen das wir die Wurzel der Dunklen energie zerstören!" Lyn sah nur noch verschwommen wie Samentha sich mit Kuro unterhielt ehe sie ihr Bewustsein verlor.

Der Uräther und ihre Wut haben sie zu sehr verausgabt,Es öffnete sich ein kleines Portal aus dem zwei sehr bekannte helferlein kamen und Lyn ansich nahmen "Kümmert euch bitte gut um unsere kleine ok? Jetzt wirts zeit das wir auchmal richtig anpacken Kuro!" Samentha lies Lyn vorerst gehen und richtete sich ihren Hut. Samentha wollte sich dem urpsrung der dunklen Energie annehmen.Diese befand sich unter der Stadt und versorgte den Yokai mit kraft

Der reaper wusste zwar wie man dinge aus alten tagen beschwört,aber was einmal tot war kommt nicht ohne eine qulle aus die es am leben hällt.


------

Als Alize gerade Lissy niederstrecken wollte schrie diese auf... Sie sah die Bilder aus ihrer Kindheit wieder... ihren geköpften und masakrierten Vater... Wieder die Schreie von sich und ihrer Mutter. Sam hatte nicht gelogen als er diese in ihr gedächtniss gebrannt hatte, dann hörte sie ein lachen "Ich hatte gesagt ich brenne es dir in den Schädel! Nun versuch Lissy zu töten...Du wirst es aufgrund deiner Geistigenschwäche niemals schaffen!" Alize schlug wild umsich und entfernte sich dabei nicht wissend von Lissy und brüllte "Ich hatte dich nieder gestreckt!!! Wie kannst du noch leben?! WIE!!!" Alize bekamm einen Trit in den Rücken welcher sie noch weiter von Lissy weg brachte "Die Nacht kann man nicht zerschneiden! Und nun bereite ich dir dein ende! Jeder Förderalist soll wissen was passiert wenn man sich mit Mitsusu und ODanus anlegt! Und vorallem mit MIR!"

Sam hatte sich nie zerschneiden lassen,der gesammte Kampf war von anfang an nur in Alize kopf,sie hatte sich reinlegen lassen und es Sam so ermöglicht tief in ihre Seele einzutauchen.Und er nutzte es scharmlos aus ihr Wahnvorstellungen durchleben zu lassen....

<--------------------------->
dont mess up with the admin persona!




Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://rpg-page-resonace.forumieren.com
BlancaTsukiai
Beschwörer
Beschwörer
avatar

Anzahl der Beiträge : 1334
karma : 3
Anmeldedatum : 25.08.12

Aktueller Status:
Level: 60 Summoner
KP:
15563/15563  (15563/15563)
TP:
9777/9777  (9777/9777)

BeitragThema: Re: PART 2.2 (Paralogue) - Neue Ufer   28.05.18 21:48

Ambiente::
 

Als die Totems zerstört wurden, bebte der Boden und die Dunkle Energie floss auf das Dach des Schlosses. “Hinter uns!” rief Pil und Shiro wechselte seine Form und löste sich von Alexander. “Yokai...ein ziemlich großer. Sei Vorsichtig, Alexander.”, meinte Shiro und bemerkte, wie die Soldaten zurückwichen. “Angst...Schmerz...ich spüre die negativen Emotionen in diesem Yokai…”, meinte Shiro und hinter ihm erschienen Magatama in verschiedenen Farben und elementen. Es war wie ein regenbogen aus allen Elementen und sie waren von ebensolchem Glanz umrungen.

Der Wolf sah entschlossen aus. “Das ist ein Yokai...wie der, gegen den ihr vorhin gekämpft habt...nur stärker.”, meinte er und wich nicht zurück. “Er wurde beschworen...die Explosionen in der Stadt haben etwas damit zu tun...es hat bestimmt etwas mit IHR zu tun.”, meinte Shiro und sah auf Wand, welche auf sie zuflog, Zerteitl von Mihoo. “Danke.”, meinte Shiro, welcher die Projektile neben sich Schweben ließ und verformte. Sie wurden zu riesigen Steinfäusten. Jedes zerschnittene Projektil fügte eine große Faust zu Shiros Arsenal hinzu.

“Pil, Alexander. Mihoo.”, meinte Shiro und gab seine Erdfäuste hinter die drei. Jeder hatte nun zwei Erdenfäuste hinter sich zu schweben. “Sie greifen von alleine an. Lasst uns diesem Yokai zeigen, dass wir zusammen unschlagbar sind.”, meinte Shiro und Pil nickte. “Wir sind nicht alleine...Eshan!”, beschwor Pil Eshan neben sich, welcher zuvor noch inmitten der Stadt gekämpft hatte und den Truppen geholfen hatte. Doch mit verschwinden der Horden dort hatte er dort ebenfalls weniger zu tun, auch wenn der Kampf nicht gewonnen war.

“Ihr habt gerufen meine Meister?”, fragte der Schutzgeist und sah den Yokai. “Oh nein…! Das ist...Akunama…! Das Gegenstück zum Lord der Verdammniss dieser Welt…”, analysierte der kleine Schutzgeistsofort und schütelte den Kopf. “Unmöglich! Es sollte tot sein…!”, rief der Schutzgeist und verband sich mit Shiro und Pil. Shiro hatte seine wahre Form wieder angenommen und Pil ihr Burch gezogen und Abstand genommen und scannte den Gegner. Sie suchte Schutz hinter Mihoo und Alexander und konnte so in Ruhe kämpfen.

Shiros wahre Form hatte bläuliche Färbungen an den Enden - seine Verbindung mit Eshan. “Zeigen wir mal was wir drauf haben.”, meinte Shiro und ‘schwamm’ durch den Boden, durch die Schatten.

---

Hinter Lyn war nichts mehr zu sehen. Von hinten wurde sie in eine Art schwarzen Boden gehüllt, noch während sie mit ihren Verbündeten sprach, ehe ihre beine nachgaben und sie sanft aufgefangen wurde. Kuro hatte eine Kuppel um sie errichtet, denn ihre Kräfte hätten sonst dazu geführt, dass sie zu Boden gegangen wäre.

Sie fühlte kurzzeitig etwas warmes unter sich, ehe sie angehoben wurde und von Samantha getragen wurde. “Du ruhst dich jetzt aus und überlässt das uns, sonst gibt es Hausarrest.”, meinte Kuro leicht lächelnd und nickte Samantha zu. “Mhm. Ich bring uns dort hin, sobald…” Lyn verlor das Bewusstsein, während ein Portal öffnete und die junge Göttin mit sich nahmen. Der Wolf schüttelte sich, als Lyn fort war und die Kuppel löste sich - und aus ihr tauchte ein riesiger, tiefschwarzer Wolf auf allen vieren auf - auf ihm eine reinweiße Füchsin, welche auf ihm ritt.

Kuro und Sam waren gut zu sehen - auch für die Truppe auf dem Dach, welche gegen den Yokai kämpfte. “Lass uns gehen, Liebste.”, meinte Kuro und sah nach oben. Die Blicke von Shiro und ihm kreuzten sich und Shiro verspürte ein Pochen in seinem Körper. Kuro verschwand mit Sam in den Schatten und danach unter die Erde. Sie mussten die Beschwörung schwächen. “Dieser Wolf der dort stand...es ist nicht mein ich aus dieser Welt...aus einer anderen…”, meinte Kuro zu Samantha.

---

Shiro spürte ein Pochen in seinem Körper als er zu dem Wolf unten sah. Etwas in ihm veränderte sich - sein Bewusstsein erweiterte sich. Shiros Körper wurde von einem blauen Muster durchzogen, kantig und eckig. “Ja...ich verstehe…”, meinte der Wolf und von ihm ging eine stärkere Kraft aus. Shiros schlafende Kräfte wurden erweckt und ließen die luft leicht singen.

“Raliosak!”, rief der Wolf, während seine wahre Form eine festere Gestalt annahm - die eines zweibeinigen Wolfes, welcher einen Zweihänder in den Klauen hielt. Doch das Schwert schien Teil von ihm zu sein. Jedoch pulsierte die Klinge voller Leben und Energie. “Zerteilen wir die Dunkelheit! Pago Igan!”, rief der Wolf und stürmte mit seinem Schwert auf den Yokai zu. Shiro schien fast schon wie eine andere Person...vielleicht so, wie er Früher gewesen war. "Meia...ich bin immer noch ich...auch mit allen Erinnerungen...Danke...!"

<--------------------------->
ラピード <3

Lightning Moment
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Fuchi
Lord
Lord
avatar

Anzahl der Beiträge : 2600
karma : 11
Anmeldedatum : 03.02.09
Alter : 27
Ort : in den tiefen und weiten des rpg-page resonace servers...

Aktueller Status:
Level: LV. 70 (Elite)
KP:
33615/33615  (33615/33615)
TP:
1000/1000  (1000/1000)

BeitragThema: Re: PART 2.2 (Paralogue) - Neue Ufer   29.05.18 12:51

Mihoo knirchte mit den Zähnen,und man sah wie ihr die ersten schweiß tropfen über die Wange hinunter liefen "Ich sage dies nur einmal...Da ich nicht die jenige bin die uns Angst macht...Aber dies ist der einzigste Yokai der nicht angst vor dem Nachtlord hatt,und das hatt seine Gründe. Akunama kann alles was er will aus der Existenz unserer Welt löschen..." Als Mihoo gerade den ernst der Lage erklärte nahm alles seinen lauf...

Einige der Paladine wurden von Akunama gepackt..Und was dann geschah war wirklich etwas auserirdisches... Die Paladine die angegriffen wurden lösten sich auf und ließen nichts zurück.So als hätten sie nie existiert. Alexander Brüllte bei dem Verlust seiner Ritterlichen brüder auf "Vergessen werdet ihr nie meine Tapferen Brüder!Ich akzeptiere dies nicht weiter! Niemandem erlaube ich solche kräfte eigen zu haben! Shogun Mihoo,ich bitte euch um beistand alleine kann ich diesen gegner niemals bezwingen...Odanus liegt zu der Gnade eures willens..."  Mihoo knurte etwas bissig in Alexanders richtung "Lasst diesen hohen ton...Wir sitzen im selben boot...Wenn ich euch meine Hilfe entsage so würde ich meinen Landsleuten den sicheren Tot versprechen...Doch werde ich so nicht gegen ihn kämpfen können..." Mihoo steckte sich zeigefinger und Daumen in den Mund und bließ mehrere male stark...

Dies erzeugte einen Lauten und schrillenden Ton,Mihoo hoffte das ihre Schwestern sie hören würden... Dieses Pfeifen war ein signal was nur für die Ohren der Prinzessininen bestimmt war.Es war MIhoos Ruf nach hilfe.Der ruf nach hilfe nach einer sehr bestimmten KLinge...

Doch Akunama begann die Heldne truppe anzugreifen, Mihoo tut gut daran auszuweichen,ebenso wie Alexander. die Steinernen Feuste von Shiro waren eine Große hilfe sich nciht von Akunama packen zulassen. Mihoo hatte Pil immer in irhen Augenwinkeln,sie wollte sichergehen das Akunama seine Aufmerksamkeit nicht auf Pil lenken konnte...

Alexander begann mit seinem Runenzweihänder auf eine der Kopien von Akunama einzu prügeln,doch seine wie Mihoos Klinge zeigten keine wirkung auf ihn... Doch dann standne die Kopien still,und ein alter egrauter Man kamm zwischen den Kopien hervor "Ich stehe über allen HIMMELN! Über allen Kami stehe ich,Ich bin das Licht der zerstörung und die Dunkelheit der Reinkanation! Ich bin Akunama! Der verschlinger und erlöser dieser Welt! Euer Schicksal wird durch mich etnschieden,und ich entscheide euren tot! Ihr seit die Pest die ausgemertzt gehört!"

Mihoo begann zu knurren,sie ließ sich nicht gerne befehle geben,schongarkeine die vorschireben sie solle sterben.Alexander Knurrte wesentlichlauter und stampfte auf den Boden.Beide Herscher waren wohl von diesem Befehl weniger begeistert...

Doch die Kopien bewegten sich nun wieder,Akunamas stimme halte über das Dach,sie war Bedrphlich und erdrückend,etwas was nicht in diese welt zu passen schien,und nicht nur seine Stimme auch seine angriffe waren etwas was weder Mihoo noch Alexander jeh gesehen haben... Ein Kampf der nicht zu gewinnen schien...

----

Mihoos kleine Schwestern hörten kurz nachdem der Kampf auf dem Dach begann das eine Pfeifen von Mihoo... Die beiden Schauten sich und beiden wurden bleich im gesicht... Beide wussten wenn Mihoo so pfeifte war sie in einer aussichtslosen situation... Und sie würde alles auf ihre Klinge kayko byoken setzen... Nicht umsonst trugen die beidne Prinzessininen im falle eines Krieges diese Gewaltige klinge mit sich herum... Für den fall das selbst Mihoo einen kampf für gefährlich einstufte...

Beide Prinzessininen machten sich nun auf den Weg zu Mihoo,doch wprden sie rechtzeitig ankommen?

----

Alize ging auf die reglos liegende Lissy zu,doch als sie nur noch wenige Schritte von ihr entfernt war hielt Alize sich schreiend den Kopf... Die Bilder aus ihrer Vergangenheit begannen sie zu Quelen...Sam hatte nicht gelogen als er sagte er würde diese verdrängten ereignisse früsch in ihren Kopf brennen...

Doch wo Alize tatsächlich stand war in der Mitte des Treppenhauses... Hinter ihr die Flammenwand welche sie von Lissy trennte,vor ihr stehend lachte der Nachtlord sie aus "Hast du wirklich gedacht das bisschen Weihwasser wprde dich vor mir retten? Dachtest du wirklich du kannst mir entckommen? Mich gar töten? Du verstehst nicht wenn du vor dir hast oder? Ich bin das wo vor sich jeder Dämon fürchtet,und du kleiner Mensch meinst mich besiegen zu können?!"  

Alize stand vor einem Sam welcher in einer Schattenhaft brennenden Rüstung vor ihr Stand,Lngsam zog Sam seine Klinge "Ich habe mich genug amüsiert! Du beginnst mich zu langweilen Menschlein...Es wirt Zeit dir deine Ewige ruhe zu beschären...Doch davor wirst du noch wesentlich mehr als zuvor leiden..." Alize hob ihre Glühende Säge klinge und rannte auf Sam zu...

Dieser hob seine brennende Klinge Nori und holte aus... Mit nur einem Streich seiner klinger zerteilte er das Glühende Sägeschwert von Alize...Diese blieb ruckartig stehen und realisierte nun in welcher aussichtslosen situation sie sich befand "Dein Unrümliches Ende ist geckommen! Akzeptiere die Brennende Leere die dich nun zu verschlingen Droht!" Sam rammte seine Brennende Klinge Durch Alize hindurch,und packte sie mit seiner Freienhand am Halz und begann sie zu würgen...

Alize Blick welcher zuvor selbstsicher und hass erfüllt war,begann sich mit verzweiflung und Schmerz zu füllen... Sam warf die sich vor schmerz krümmende Alize in die Luft....

Von dort oben Sah Alize was sie als Ziel gehabt hatte,sie sah Lissy leblos in einen Mantelgewickelt ein...Kurz bevor ihr Gesicht sich wieder mit Hass füllen konnte sah sie den Nachtlord vor sich in der Luft erscheinen... Dieser Brüllte so erdrückend auf das es Alize das Blut in den Adern gefrieren lies.

Ebendieser Nachtlord holte mit seiner Brennenden Klinge aus und beendete das Leben der Person die einst auf den Namen Alize hörte....

Alize ging brennend zu boden und Wurde von dem Blut welches auf der Klinge des Nachtlords lag zur ruhe gebettet in dem dieser einen Hieb in ihre Richtung machte um seine Klinge zureinigen... Alize verging im Schattenhaften feuer...Und so endete Ihre Geschichte im Brenenden Odanus...

Erleichtert hob Sam Lissy hoch und brachte sie ersteinmal an eineren Sicheren Ort...

----
Samentha richtete sich ihren Hut wärend sie auf Kuros Rücken saß "Es wirt Zeit das die Finalen dieses Dunklen schauspieles enden!Wir müssen usn beeilen...Dieser Dämon dort oben... er leuft gefahr diese Welt zu beenden! Schnell wie der WInd sollen wir sein!" Kuro wurde vom wind beflügelt.

Als sich beide in einem Unterirdischen Kommplex wieder fanden war es Samentha klar wo sie waren... Es war ein Teil was die Sterblichen die Leere nannten,dort wo alle Dämonen und alle negatieven gefühle wirklichkeit wurden "Wir haben einen weiten Weg vor uns Kurolein...Und ja ich habe diesen Wolf gesehen...Doch seine welt wurde siche rein schicksalzuteil welches ma niemandem Wünscht..." Samentha sprintete voran,und wie zu erwarten stellten sich den beiden Yokai in den Weg...

Nachtzunge und Kuros Magie waren nur eines der werkzeuge die beide hatten um sich hier unten zu behaupten.

----

Tess und Raiken bekämften die letzten wiederstände der Förderation,es glich einem Tanz wie beide zussamen durch die reste der Feindlichen Armee kämpften.Beide brauchten keine Worte um sich zu verstehen,noch waren worte nötig um zu siegen. die restlichen Truppen von Mitsusu die bei den beidne geblieben waren unterstützten die beiden Kami mit allem was sie hatten.

Doch dadurch das die Totems nicht mehr waren wurde ihre Anzal rapite kleiner,was wiederum die Moral der Mitsusu truppen steigerte.Es sollte nicht mehr lange dauern bis auch diese Beiden Kami sich Akunama stellen konnten,doch würden sie rechtezitig dort sein?

<--------------------------->
dont mess up with the admin persona!




Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://rpg-page-resonace.forumieren.com
BlancaTsukiai
Beschwörer
Beschwörer
avatar

Anzahl der Beiträge : 1334
karma : 3
Anmeldedatum : 25.08.12

Aktueller Status:
Level: 60 Summoner
KP:
15563/15563  (15563/15563)
TP:
9777/9777  (9777/9777)

BeitragThema: Re: PART 2.2 (Paralogue) - Neue Ufer   05.06.18 22:11

Shiro schwang sein Schwert und schlug es gegen die zwei Dämonen. Der Wolf war nun deutlich größer als zuvor - fast doppelt so groß wie Alexander und dieser war selbst schon groß! Doch der Zweihänder, welchen der Wolf schwang, schien für ihn kein gewicht zu haben…! “Ich bin kein Yokai und ich habe ebenfalls keine Angst vor dem Nachtlord...und ich weiß warum.”, meinte Shiro und stieß die beiden Kopien Akunamas zurück.

“Er kann alles aus dieser Welt löschen?”, fragte Shiro und bemerkte Alexanders Blöße. “Wir sind hier um einander zu helfen...ihr ward alle so freundlich zu mir, habt mich akzeptiert, wie ich bin...Grund genug, zurückzugeben.”, lächelte Shiro, als er von einer Kopie getroffen wurde und sein Körper sich ebenfalls aufzulösen begann.

Doch während sich Akunama sicher fühlte, schwang der Wolf sich in einer Drehung und schlug sein Schwert der überraschten Kopie durch den Kopf. “Heh...du hast gedacht, dein Angriff würde mich treffen? Nicht mehr als ein Krazter...aber dir scheint das weh getan zu haben, als ich deinen Klon erstochen habe…Danke für die Stärkung…”, grinste der Wolf und zog sein Schwert aus der leblosen Kopie der Hülle.

Sie wirkte, als hätte sie ihre Magie-Kraft verloren...doch war es sicherlich ein leichtest, sie wieder zu animieren. “Ich weiß jetzt, was du mit deinen Opfern machst…zudem...bin ich nicht von dieser Welt!”, meinte Shiro  und richtete sein Schwert auf das Original und die Kopie. “Spiel dich also nicht so auf...mir wirst du nicht viel anhaben können.” meinte der Wolf und rannte erneut auf den Yokai zu. “Ryela-Lios!”, rief er und um seine Freunde und Kampfgefährten erschien eine Barriere aus Dunkelheit.

---

Kuro sah vor sich die Yokai und seufzte. “Sie lernen es einfach nicht…”, meinte der Wolf und ließ Samentha abspringen. “Keine Sorge...wir lassen diese Welt nicht untergehen.”, meinte Kuro und verschwand, tauchte jedoch hinter anderen Yokai auf, welche zerrissen wurden. Der schwarze Wolf hatte seine zweibeinige Form angenommen und in seinen Klauen zuckten Blitze. “Wir haben keine Zeit für euch Kleinvieh.”, meinte Kuro und sah den Riss vor sich. “Kraft aus der Leere…” Kuro streckte seine Klaue aus und begann, den Riss zu verformen. “Lass uns den Effekt umkehren...gib mir Deckung, Liebste.”, meinte Shiro und formte den Riss. Sein Plan war es nicht, den Riss auszulöschen, sondern den Effekt soweit umzukehren, dass er nicht stärkte...sondern dem Yokai Akunama die Energie entzog…!

<--------------------------->
ラピード <3

Lightning Moment
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Fuchi
Lord
Lord
avatar

Anzahl der Beiträge : 2600
karma : 11
Anmeldedatum : 03.02.09
Alter : 27
Ort : in den tiefen und weiten des rpg-page resonace servers...

Aktueller Status:
Level: LV. 70 (Elite)
KP:
33615/33615  (33615/33615)
TP:
1000/1000  (1000/1000)

BeitragThema: Re: PART 2.2 (Paralogue) - Neue Ufer   06.06.18 9:11

Samantha nickte und kümmerte sich um die Yokai wärend Kuro die Kraft und die Würkung des Risses umkehrte. Nachtzunge blitzte im pfahlen Licht des untergrundes böse auf. Samantha zerteilte dank ihrer Königswaffe ihre Gegner Sauber in zwei,zudemm sorkte die Seele Shizu,welche in der Waffe lebte dafür das diese Yokai nicht zurückkehren konnten.

Den er war das Gegenstück zum Nachtlord und zu einer oder zwei anderen personen auch...

"Zurück in die Schatten aus denen ihr kahmt,Nein sie werden es niemals lernen...Solange der Ernter in seinem Verdorbenen zustand verweilt werden wir diese Zenarien immer und immer wieder durchmachen... Nichteinmal mein Geschichtenbuch vermag den ausgang zu erahnen..." Samentha nahm es mit einer Gealtigen Horde an Yokai auf,doch ihre Schwertkünste suchten ihres gleichen.Ihr Schwert untermalte ihren sehr eigenen stil im Kampf prechtig.

Auch wenn Shiro es nicht oft betohnte,war sie doch die einzige die es vermochte ihn bis an seine grensen zu nutzen. Samanthas Lichtmagie würkte hier unten wahre wunder,nach und nach bekammen die Yoakei angst vor der weißen Füchsin,sie begannen sich zu verkriechen "So ist es richtig! verkriecht euch vor dem Licht ihr ratten! was ist das?!" aus den Teifen der Dunkelheit kam eine art pelziger und ein äugiger yokai,welche dazu noch wesentlich grüßer war als Sam.

Mit einem Grinsen setzte die Füchsin ihre Wut frei,ihre Augen leuchteten rot und eine rote Aura verdrängte die schwächeren Yokai. mit einem Grinsen stürzte sie sich auf ihren Feind...


----

Mihoo wich den hieben von Akunama aus,aber schoß diesem Wind schneiden entgegen,dies tat sie damit Akunama sie fokusierte und nicht Pil... Doch sie wusste zugut das ein Schlag ihr ende war... Ein Faust hieb ihres gegners ging knapp an ihr vorbei... "Das war haarscharf... Ein treffer und es ist aus mit mir... Wo bleibt ihr beiden? ich brauche meine Klinge..." Mihoo wich mit einem seitwerts sprung und schlag aus... Doch ihre Waffe richtete wenig an Akunama an

Doch Akunamas negster schlag der in ihre richtugn kam,kam auf sie inmitten ihres sprunges zu... als der Schlag Traf bildete sich die Rosane kuppel um sie welche sich schoneinmal um sie bildete... Doch diese begann diereckt risse und sprünge zu beckommen "Tayu! Warum?!" die rosane kupel zersprang... Und so auch Mihoos schwert... Der Kami in ihrer klinge wurde von diesem angriff vernichtet... Mihoo knurrte böse und weinte zur selben zeit... Diese klinge besaß sie schon seit sie klein war,und dieser Kami war wie eine Schwester für Mihoo gewesen

Mihoo stampfte auf und brüllte Akunama an "AKUNAMA!!! Dafür werde ich dich in den 7 Höllen verotten lassen!!!" Mihoo sprang in die Luft,in ihren Händen bildeten sich Blaue feuerbälle welche sie auf ihren Gegner regnen lies... Ein angriff der für einen Samurai eigentlich nicht üblich war... Die Herscherin hatte etwas lange zeit vor den meisten verborgen... Sie war eigentlich kein Schwertkämpfer... Ihre Magische begabung war eher die eines Magiers,welcher sich aber durch puren Nahkampf handicapen sollte...

In ihrem Zorn lies Mihoo verschiedene Zauber vom Himmel regnen,und bemerkte nicht wie ihre Kleinen schwestern das Dach bertaten... "MIHOO SAMA!!!" Saki brüllte ihrer Großen schwester zu,und warf ihr zeitgleich ein Nodashi entgegen... Dessen scheide war mit Gold verzert,es hatte nicht nur das Wappen Mitsusus,sondern auch andere Symbole,welche die Mihoo wohl erklären musste damit man sie versteht. Des weiteren waren mehrere Banzettel an der Schwertscheide angebracht...

Mihoo fing ihr Nodashi und begann breit zu grinsen "Entlich sind wir wieder vereint Kayko Byoken! Zeit diesem Yokai etwas respekt beizu bringen!" Mihoo landete vor einer der Kopien von Akunama welcher sie direckt angreifte... Doch als Mihoo das Nodashi aus der Scheide zog wich die Kopie einige schritte zurück...

Ambiente:
 

Mihoo gingen mehrere Elementare impulse aus... Als diese verschwunden waren flatterten Mihoos Haare im Wind,doch waren diese nicht mehr Silber oder grau.Sie waren Feuerrot und sie würkte um einiges Jünger. Um Mihoo tanzten mehrere kleine flammen.Für jedes elemnt was sie besas... AUser dunkelheit den dieses Elementwar ihr fremd.

Die Kopie von Akunama welche Mihoo gegenüberstand stand die Angst ins Gesicht geschrieben "Nun zeige ich dir wieso man mich Shogun nennt Yokai! Bereite dich auf dein Ende vor! Den die Sonne deines Lebens ist dabei unter zugehen!" Mihoo stürmte mit ihrem Nodashi auf Akunama zu,doch bevor sie ausholte strich Mihoo mit ihrer Hand über die klinge,in diesem moment verschwand die Rote Flamme,und ihr Nodashi begann zu brennen.

Mihoo hob ihre Klinge und schmetterte diese auf Akunama,welcher nun einstecken musste und er spürte diesen Schmetterhieb und ging ihm durch marg und bein.Mihoo schien sich die ganze zeit ge handicapt zu haben. Kayko Byoken war die klinge an der sie ihr wares potenzial gebannt hatte.Den ihre Magie begabung machte es ihr nicht einfach eine Elementar empfindliche klinge zu führen.Doch nun sah man warum sie die herscherin war,und man sah auch sehr deutlich wär Mihoo das kämpfen einst beigebracht hatte.

Alexander schuate zu shiro und versuchte ein lächeln aufzusetzen,er war dankbar für Shiros dankbarkeit.Und er schämte sich auch nicht nun vor Shiro seine blöße zu offenbaren. Doch da er nicht viel machen konnte sah er zu das Akunamas klone dem Shiro nicht in dem rücken fallen "Shiro! Deinen Rücken überlass mir! Egal ob du Beaskin oder sonst was bist.Behandeln tuhe ich dich nicht anders als ich einen Paladin behandeln würde! Also mein Waffenbruder zeigen wir diesem Monster wär hier das sagen hatt,auf dein Zechen!" Alexander Schulterte seinen Runenzweihänder und blieb dich an Shiro

Doch bemerkte Alexander nun das Mihoos klinge zerbochen wurde,er hielt kur inne,er spürte das in dieser klinge etwas gestorben war... Er wusste zwar nichts über besselte waffen doch war ihm bewusst wie sehr es der Shogun das Herz zerissen hatte... Doch war er beeindruckt als Mihoo ihre wahre kraft entfesselte "Diese Waffe scheint ein Teil von ihr zu sein...ihre andere war mehr wie Familie für sie... Ich verstehe zwar nicht wie eine Waffe leben kann,aber vergessen wirt diese stolze seele niemals...Sie tat das was sie für richtig hielt...Arme seele solch ein ein Ende ist schmerzhaft..."


----

Samuell hatte die bewustlosse Lissy an einen sicheren Ort unter der Stadt gebracht,genauer gesagt in Revis Gilde.Hier wurde sich um die Verletzten gekümmert,nur eines war seltsam Revi selbst war nicht anwesend,auch wussten die Schurken nicht wo ihre anführerin momentan steckte.Etwas was Sam sorgen bereitete.Natürlich konnte sie auf siech aufpassen.Aber konnte sie auch gegen Yokai bestehen?

Doch Sam blieb nicht viel zeit sich gedanken um Revi zu machen,er wusste bereits was auf dem Dach des Palastes vor sich ging...Doch war ihm auch bewusst das er seine Zeit brauchte um dort hoch zu kommen...

<--------------------------->
dont mess up with the admin persona!




Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://rpg-page-resonace.forumieren.com
BlancaTsukiai
Beschwörer
Beschwörer
avatar

Anzahl der Beiträge : 1334
karma : 3
Anmeldedatum : 25.08.12

Aktueller Status:
Level: 60 Summoner
KP:
15563/15563  (15563/15563)
TP:
9777/9777  (9777/9777)

BeitragThema: Re: PART 2.2 (Paralogue) - Neue Ufer   16.06.18 18:08

Kuro griff noch immer den Riss und wirkte ihm entgegen, während Samantha seinen Rücken deckte. Der Wolf bemerkte einige Yokai um ihn sammelnd, ließ den Riss jedoch nicht los. Als die Yokai ihn jedoch angriffen wollten, wurden sie von goldenen Wölfen gehalten: Kuros Spiegelbilder. Im Gegensatz zum Richtigen Kuro wirkten sie nur wie goldene Shillouetten, doch die hatten physische Form.

Sie hielten die Yokai fest und zerrissen sie anschließend mit Magie. “Keine Sorge...ich bin fast fertig.”, meinte Kuro und der Riss begann zu flackern. Statt dunkelheit, strämte langsam licht heraus…!

“Brauchst du hilfe?”, fragte Kuro, wusste jedoch eigentlich, dass seine Gefährtin damit zurecht kommen würde.

Kuro konnte sich auf seine Spiegelbilder verlassen, so wie Samantha auf ihre Verbündeten Element-Freunde. Dazu zählte auch Sirrar, welcher beliebig zwischen Sam und Kuro wechseln konnte. Und für den Yokai wechselte er zu Samantha und folgte ihren Befehlen.

Doch der schwarze Riss der Leere schien langsam die Farbe zu verändern...sie wurde Golden und scheinend...

---

Shiro zuckte zusammen, als er spürte, wie die Klinge zerbrach und etwas daraus entwich. “Nein...das war nicht nur eine Klinge...es war...mehr als das…”, meinte Shiro und spürte Mihoos starke magische Energie, welche durch das Schwertkämpfen verborgen gewesen war.

“Sie hat sich die ganze Zeit dadurch zurückgehalten...Huh?” Shiro bemerkte, dass der Kampfstil mit der Magie-Klinge, wie auch die Beinarbeit und Angriffsmuster einer ganz bestimmten Wölfin ähnelnten. Er wehrte einen Schlag mit seinem riesigen Zweihänder ab. Shiro war doppelt so groß wie Alexander und nickte. “Danke, Alexander. Die Barriere sollte euch allen helfen.”, meinte Shiro und verstärkte die Barriere um seine Freunde.

“Fertig...Shiro! König Alexander! Mihoo-Sama!”, rief Pil und klappte ihr Buch zu, während sie auf den Kopien Akunamas zeigte. Um das Original und die Kopien erschienen kleine Sechsecke, welche blau-grau leuchteten. “Danke, Pil.” grinste Shiro, während die Füchsin endlich alle Schwachpunkte gefunden hatte. Ihre analyse war unglaublich, auch wenn sie länger brauchte.


Shiro schlug die Schwertangriffe zurück und Akunama schien etwas geschwächt zu werden, ehe er sich wieder etwas regenerierte. “Solange er sich regeneriert wird das ein ewiger Kampf sein…”, rief Pil und wich den Angriffen geschickt aus. Ihre Geschwindigkeit war verblüffend. Und sie war weit genug weg um nicht mehr von den Angriffen getroffen zu werden. Zumindest für den Moment, da Shiros Barriere ihr einen absoluten Schutz gewährte. Doch auch Eshan war eine große Hilfe. Er war bei Pil, wie auch bei Shiro.

“HOOORAAAAAARRR!!!!”, rief der Wolf, fast schon mit einem Heulen und schlug seinen Zweihänder wie eine Feder durch eine andere Kopie. Sie standen immer wieder auf, solange der Energiefluss nicht vollständig unterbrochen war. “Es tauchen immer wieder kleinere Yokai auf...kannst du mir die vom Leib halten?”, fragte Shiro Alexander, denn der Wolf wusste, dass auch kleine Dinge in Massen sehr viel Schaden anrichten konnten. Doch mit jedem erfolgreichen Schlag gegen Akunama schien Shiro etwas zu wachsen...

<--------------------------->
ラピード <3

Lightning Moment
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Fuchi
Lord
Lord
avatar

Anzahl der Beiträge : 2600
karma : 11
Anmeldedatum : 03.02.09
Alter : 27
Ort : in den tiefen und weiten des rpg-page resonace servers...

Aktueller Status:
Level: LV. 70 (Elite)
KP:
33615/33615  (33615/33615)
TP:
1000/1000  (1000/1000)

BeitragThema: Re: PART 2.2 (Paralogue) - Neue Ufer   16.06.18 19:16

Der Riesige Yokai holte mit seiner Säulen artigen keule aus und wollte Samantha platt machen,doch diese Schlug ihre Klinge dagegen,ein kräfte messen welches seines gleichen suchte. Sam legte ihre andere Hand an den Griff und stemmte sich mit vollem Kraft einsatz gegen die Säule ihres Gegners.

Mit einem lauten Knurren schlug sie die Waffe ihres gegners Hoch,dann drehte sie sich um "Jetzt Sirrar! Lass ihn die Erde Schmecken" Sam wollte das Sirrar dem Yokai einen Ordentlichen Erdhieb gab. Mit einem Lächeln Sprang die Füchsin genau dann in die Luft nachdem Sirrars angriff getroffen hatte. Sam machte einen Salto in der Luft und stürzte durch ihren gegner hindurch "Flammie!" in diesem Moment begannen Sams Augen Blau zu leuchten,und auch ihre Aura nahm eben diese Farbe an.

Der Yokai strauchelte noch immer von Sirrars mächtigem Erd angriff,was es der Füchsin nun erlaubte dem Yokai eine Spezialität aufzutischen. Sie drehte sich um und erhob ihr Schwert welches Kurzdarauf hin anfing blau zu brennen. Um die Klinge Bildete sich über dem Griff ein geöffnetes Wolfsmaul. Sam schlug nun wild auf den Yokai ein und verpasste ihm tiefe Schnitt wunden aus denen Blaue flammen schoßen.

Der Yokai wurde nun mit dem Feuer Flammies aufgeladen. Sam holte nocheinmal aus und Warf ihre Klinge auf den Yokai welcher darauf hin in Blauen Flammen stand,Sam selber sprang nach oben und ging selber in Flammen auf und stürzte sich in den Yokai als Brenender Wolf. Der Untergrund wurde von Blauemlicht gefluttet und es gab einen Knall....

Sams Augen waren wieder rot ebenso wie ihre Aura, "Sirrar? Würdest du mir deine Getreue Klinge ausleien?" Sam hob ihren Arm und wartete auf Sirrars antwort. Sam wollte den Yokai den rest geben in dem sie ihn mit Erde auflud damit Sirrar dann den finalen Schlag ausüben konnte.

Sam hatte viel gelernt,gerade ihre Wut als Waffe einzu setzen.Dazu hatte sie die feinheiten gelernt ihre gegner elemntar aufzuladen damit sie und ihre Freunde das meiste aus ihren Stärken herausholen konnten.

-----
Alexander Kümmerte sich mit seiner Runenklinge um die kleinen Yokai,er ging durch die Horde wie ein mehdräscher und verabreitete die gegner zu kleinholz.Er hielt die Bühne frei für die beiden hauptaktöre.

Mihoo Sichtlich immer noch Wütend strich erneut über ihre Klinge dadurch verschwand die Grüne Flamme und ging auf ihre Waffe über "Du wirst für Tayu bezahlen!Ich werde dich leiden lassen für all die Jahre die sie bei mir war! Du wirst eine äußerst schlimme zeit haben!" Mihoo schwang ihr Odashi als seie es eine Feder,durch den Wind einsatz erhöhte sie ihre Schlaggeschwindigkeit emens,Worunter ihr gegner leiden musste.

Doch da war Mihoo noch nicht fertig... Sie speiste nun die Erdflamme in ihre Klinge,wodurch jeder hieb deutlich über das Dach zu spüren war.Ihre Hiebe hatten nun wesentlich mehr nach druck. Mihoo nagelte die Kopie somit Fest und war für niemanden eine Gefahr mehr.Den Mihoo würde eben diese Qualen durchleiden lassen.


Durch Samanthas und Kuros einsatz sollte Akanuma Bald bezwingbar sein,desweiteren wurden die Förderalisten nach und nach aus der Stadt verdrängt.Mihoos Truppen leisteten hervoragende arbeit die Stadt zurück zu erobern.Nach und nach eroberten sie die Stadteile zurück.

Durch das zerstören der Totems gab es keine neuen Truppen mehr,diese Schlacht war so gut wie gewonnen.Nur Akanuma war noch im weg.

----

Mihoo hatte ihre Kopie gerade zerstört als eine weitere aus ihrem Toten winkel angriff... Mihoo strich mit einem Lächeln über ihre Klinge...Es verschwand aber keine Flamme... In diesm Moment stießen Brennende Flammen aus ihrer Klinge und Packten Ajunamas Kopie "Entlich treffen wir uns Wieder Akunama! Lange ist es her mein Alter Feind! Du wirst bezahlen das Du Mihoo traurich gemacht hast!"

Mihoo hatte den Nachtlord durch ihre Verdindung zu einander in ihre Klinge gespeist,zur überaschung von Akunama,welche sichtlich überfordert würkte "Beenden wir diese fars entlich!" Mihoo und Sam griffen nun Akunamas Kopie gemeinsam an.

----

Lynuatic erlangte ihr bewustsein zurück,sie befand sich in ihrem Heiligtum.Besser gesagt in dem Garten des Heiligtums.Sie streckte ihre Hand aus und fing damit eine der Kirschblüten "mh...Alles ist so fremd und anders...So als hätte ich nach langerzeit die Augen aufgemacht" Lyn setzte sich sich und sah sich um,es war still und leer im Heiligtum.

Etwas was sie beunruhigte,ihr viel auf das sie weder Numi noch Kiruna spüren konnte.Sie machte etwas ähnliches durch wie Nori damals...Nori hatte damals das Band zwischen ihr und Ravur zerbrochen.Und so war es nun mit den dreien.

Lyn hatte viele ihrer Probleme gelöst,doch ihr Uräther hatte einiges durcheinander gebracht,nicht nur in der Paralelwelt sondern auch in ihr.Lyn stand auf und schaute in den Himmel.Im heiligtum herschte wie immer Frühling "Es ist seltsam ruhig hier..." mit einer Hand bewegung öffnete sie den zeitstrang und warf einen Blick hinein.

Doch war das wa ssie dort sah nicht zu ihrer zufriedenheit,als Lyn sich blötzlich begann träge und ershclagen zu fühlen... "Na entlich ich dachte schon du wärst für immer taub...Sei bitte mit dem Uräther vorsichtiger ja... Du weist garnicht was für eine Unordnung das in dir macht... es kapt jegliche verbindungen die du hast...Nicht einmal deine Zeitkräfte können das umdrehen...Wie dem auch sei Lyn,wir sollten uns vorbereiten lange haben wir nicht um uns auszuruhen.Unsere Arbeit in der Welt des Nachtlors ist noch nicht erledigt...Und Nassuel stellt immer noch eine Gefahr da,ebenso unsere welt hatt ihre Probleme.Aber eins anch dem anderen"

Kirunas ton war Scharf und ermahnend,Lyn hatte es im Kapmf gegen den Reaper übertrieben,und sie wollte sicher gehen das Lyn das negste mal mehr rücksicht nimmt. Lyn bereitet sich vor den lange zeit zum ausruhen verblieb nicht.

<--------------------------->
dont mess up with the admin persona!




Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://rpg-page-resonace.forumieren.com
BlancaTsukiai
Beschwörer
Beschwörer
avatar

Anzahl der Beiträge : 1334
karma : 3
Anmeldedatum : 25.08.12

Aktueller Status:
Level: 60 Summoner
KP:
15563/15563  (15563/15563)
TP:
9777/9777  (9777/9777)

BeitragThema: Re: PART 2.2 (Paralogue) - Neue Ufer   17.06.18 18:20

Ambiente:
 

Sirrar kämpfte mit Samantha, als wären sie ein Wesen, doch mit getrennten Körper. Nach dem Kinnhaken wankte der Yokai ziemlich stark. Sirrars Fäuste waren die Erde selbst und das tat mehr als weh.

Als Samantha neben Sirrar landete, konnte dieser sich ein lachen nicht verkneifen. “Wenn ich mein Schwert aus der Hand gebe, werde ich selbst zu eben diesem Schwert. Lass uns das gemeinsam machen.”, meinte er und warf sein Schwert zu Sam, während sein Körper sich in eben dieses verzog. Das Erdenschwert war wie auch in Sirrars Pfoten bei Samantas Griff komplett erwacht und ‘auseinandergebrochen’. Früher war Sirrars Schwert ein simpler Zweihänder gewesen, doch dieses Erdschwert hatte Erdenfarbene Energie, welche die Klinge auseinandergetrieben hatte, doch noch größer, Stärker und fester werden ließ. Es war fast, als würde festes Harz durch die Steine fließen. Wie ein Paradoxon. “Hau ihn Kaputt, Sam.”, erklang Sirrar in Sams Kopf, während er ihr seine Kräfte überließ.

“Ich hab ihn...sowas von...an den Eiern…! AHAHAHA!”, rief Kuro und hatte ein breites grinsen auf seinem Gesicht, als ein gleißendes Licht aus der Leere hervor schoss. Der wolf ließ des Orb los und es verblieb in dem Licht. Es entzog nun Energie, statt sie zu geben. “HAHAHAHA!”, rief der Wolf und lachte schallend, wie er es schon seit einiger Zeit nicht mehr getan hatte.

---

Shiro streckte einen der Akunuma nieder, doch dieser regenerierte sich nicht. Alle von ihnen schienen beunruhigt. “Oh...Mihoo...Sam. Ich glaube wir haben hier eine goldene Gelegenheit.”, meinte Shiro und sprang neben Mihoo und Sam, nachdem diese ihre Kopie zerstört hatten. “Zeit, dem ganzen ein ende zu machen!”, rief Shiro und auch Pil und Eshan waren hinter den beiden. “Zusammen...schaffen wir alles!”, riefen Pil und Eshan zusammen und um alle bildete sich eine Schutzkugel gegen die Angriffe. Zugleich fühlten sich alle durch Eshans Kräfte gestärkt.

Shiro hob sein Schwert - zusammen würden sie Akunuma besiegen. Vor allem, da dieser nun so geschwächt war.

<--------------------------->
ラピード <3

Lightning Moment
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Fuchi
Lord
Lord
avatar

Anzahl der Beiträge : 2600
karma : 11
Anmeldedatum : 03.02.09
Alter : 27
Ort : in den tiefen und weiten des rpg-page resonace servers...

Aktueller Status:
Level: LV. 70 (Elite)
KP:
33615/33615  (33615/33615)
TP:
1000/1000  (1000/1000)

BeitragThema: Re: PART 2.2 (Paralogue) - Neue Ufer   18.06.18 21:35

Als Samantha die Klinge fing begann der Boden zu beben... Als sie das Schwert namens Sirrar schulterte begannen ihre Augen geld zu leuchten,und es stieg rauch in eben diesen Farben aus ihren Augen.Ein Gelbes mahl breitete sich auf dem Körper der weisen Füchsin auf. Sie drehte sich langsam zu dem immer noch strauchelnden Yokai um...

Samantha riss ihren Mund auf und ihr Brüllen lies erneut den untergund beben,und mit einer Zimlich Kraftvollen stimme begann sie zu sprechen "Spüre nun die Macht der Erde!" Samantha machte sich breit und wirbelte die riesig würkende Klinge in ihrer Hand umher,und stürmte dan auf den Yokai zu.

Sie gab ihm einen hieb Links dann rechts,ehe sie in die hocke ging und einen drehschlag machte.Dieser holte den Yokai von den Füßen,Sam sprang mit einem Schnit nach oben und hob sich wie den Yokai in die Luft "KEINE GNADE!" Sam holte aus und lies einen Sturm aus Hieben folgen,diese begannen den Yokai mit Erde aufzuladen.

Samantha nahm das Schwert nach hinten mit der Spritze auf den Yokai zeigend,das Schwetr war nun dich an Sams gesicht "ERDRUTSCH!" Sams Stimme halte mit der kraft eines Löwen durch den untergrund,und damit holte sie aus... Der Yokai begann zu versteinern eher er von einem Steinernen Löwen maul verschlungen wurde.

Samantha landete und steckte die Riesen Klinge in den Boden und setzte sich mit dem Rücken an die Klinge lehnend hin.Der Yokai war zur erde zurückgekehrt "hahah! Das hatt spaß gemacht Sirrar! Das ist also die Kraft eines Löwen wie? Daran könnt ich mich gewöhnen!" Sams Augen verloren das Gelbe rauchige leuchten,und auch die Gelben mahle verschwanden wieder

Sam lachte und schaute zu Kuro "Ich hatte nicht weniger erwartet vom Kurolein! Wir haben unseren Teil getan,nun sind die Helden dran! Ich hoffe die können auch solche Feuerwerke abfeuern wie wir!"

-----

Zur selben Zeit auf dem Dach des Palastes...

Die erschlagenen Kopien von Akunuma regenerierten nich mehr,Samuell wie Mihoo begannen zu grinsen.Sie hatten Shiro gehört und nickten. Miho Hob ihre Klinge und lud ihre Gesamte Magische kraft in diese... Ihre Gewaltige Klinge leuchtete in allen Elementaren Farben. Als Alexander seinen Runen Zweihänder Shiro zuwarf "Hier mein Freund! Lasse mich dir für den Finalen schlag meine Treue klinge leien! Zeig dem Dämon was wir schaffen können!einen Schwert Tanz der in die Geschichte eingehen wird!"

Sam hingegen Zog seine arme nach hinten,um diese Bildeten sich Schattenklauen "Ich überlasse euch den Vortritt! Ich sorge dafür das Akunuma niemals wiederkehrt..." MIho nickte und von ihrer Klinge gingen Pulse aus,immer schneller,immer stärker wurden die Impulse... Als die Shogun nach vorne Stürmte "DOMINANZ DES SHOGUN!!!" es gab einen weiteren Impuls welcher elemntare klingen in Akunuma fahren liesen,und ihn so daran hinderten auszuweichen...

Danach holte Mihoo aus,mehrere male ehe sie hoch sprang und kurz verschwand... Aus allen richtungen kamen Schnitte,jeder hatte eine andere Farbe... Danach tauchte Mihoo vor Sam und Shiro auf aber mit dem Rücken zu Akunuma "Der Mond deines Todes steht am Firmament! Deine Letzten Blüten fallen! Beuge dich dem Willen des Shoguns,und vergehe in den Höllen aus denen du kammst!" Damit steckte Mihoo ihr Nodashi langsam in die Schwetrscheide zurück.Mit dem Clicken des schliesens der Scheide begann Akunuma die schitte zu spüren und zuckte wie es ihm die Fesseln Mihoos erlaubten.

Mihoo verarte in der Position und wartete nun darauf das Shiro seinen finalen angriff ausfürte,Shiro hatte mit einem lächeln Alexanders Runenklinge gefangen Gerne Alexander,Setzen wir ihm Gemeinsam das Ende! Die runenklinge begann zu leuchten,eher gesagt die runen begannen zu leuchten. Shiro hatte nun zwei schwerter mit denen er nun loslegen würde.

Als Shiro einen staz nach vorn machte griffen bereits seine dunklen tentakeln anch Akunama,welche ihn fest umschlungen und begannen an ihm zu zerren,nun stürzte er sich auf ihn und rammte beide seiner Schwerter in Akunuma hinein,und begann ihn dann mit seinen großen fäusten zu bearbeiten.Mit einem Tritt beförderte sich der große Dunklewolf in die luft und stürzte sich von dort noch ainmal auf ihn.

Von Akunuma ging dadurch ein Dunkler puls aus welcher noch mehr tentaklen erschuf,und diese bohrten sich äußerst unsanft in ihren Gegner,danach zog Shiro beide klingen wieder heraus,das Runenschwert war nun getränkt in purer dunkelheit,Shiro holte mit beiden aus "Spalt der dunkelheit!" es gab zwei helle schnitte welche Akunuma zerteilten,doch all die Klingen und Tentakeln hielten ihn nun für den Nachtlords finalen hieb zussamen

Shiro sprang nun zurück und steckte beide klingen in einem X vor sich in den Boden "Nun Sam bist du an der reie,zeig ihm sein Ende" mit diesen einladenden worten löste sich der Nachtlord in rauch auf,und tauchte dann vor Akunuma auf und bohrte seine Klauen in ihn hinein "Diese neue und schöne Welt braucht kein Ungetier wie dich! ich verbanne dich aus meiner Nacht! Es gibt keinen platz üfr einen Yokai der mich nicht fürchtet und unsere Welt zerstören kann! GRIFF DER NACHT!"

Es wurde stock finster wie lautlos... als die stille von Akunumas Schreie unterbrochen wurde und ein gleißendes Schlarchlachrot die finsterniss erhelte... Sam hatte das Herz von Akunuma herausgezogen,doch dieses zerdrückte er nicht, er hielt es richtung Himmel "Merke dir meine worte Akunuma! Ich behersche die nacht dieser Welt,und deine Essens werde ich nun auslöschen auf das du niemehr wieder kehren kannst!" die gesammte dunkelheit wurde hinauf gesogen in den Roten Runenmonde,ebenso wie die restlichen kleinen Yokai.

Der Körper Akunumas zerviel zu dunklemstaub welcher ebenso hinaufgesogen wurde...

Mihoo stand nun auf und schulterte ihr Nodashi "Damit haben wir ihn aus der Existence unserer Welt verbannt,Heute haben wir einen Sieg erungen der seines gleichen sucht.Wir haben uns unseren Platz verdient,und werden ihn auf der Kapra-Senke verteidigen! Ich bin Stolz auf Euch alle.Ihr seit nun die Kriegs Helfen aus Mitsusu! PIL! Den Rang den ich dir einst gab... Dieser Rang ist deiner nicht würdig.Ein Rang in meiner Armee soll den Inhabenden Unterstreichen! Du hast heute wie jeder aus euerer einheit gezeigt das ihr mehr seit!"

Sam schüttelte sich die Arme aus "Richtig,niemand kann ausn aufhalten! Und das zeigen wir diesen Förderalisten nun auch!Heute haben wir Zurückerobert was uns gehört,eine Freie Welt.Und Pil ich stimme MIhoo zu,heute hast du einmal mehr bewiesen wie unerlässlich du bist...Doch dies war nur die Schlacht nicht der Krieg,lasst jetzt nicht nach!"

Alexander nahm sein Schwert wieder an sich,und war von der leistung der 5 begeistert,er hatte es nicht bereut Shiro seine Klinge gegeben zu haben.Die Paladine wie die Heldentruppe machten sich un auf das Dach zu verlassen.

Der rest der Förderations Truppen waren tot oder haben die Flucht ergriffen.Doch war Odanus nun frei und die Bewohner konnten zurück kehren.Es konnte ruhe einkehren nicht nur für die Stadt oder die bewohner sondern auch für die Helden.

Alexander veranlasste das den Helden Zimmer bereit gemacht wurden,doch würden sich einige ein Zimmer teilen müssen wie zb Sam und Mihoo.Die restlichen Paladine halfen den Anwohnern dabei ein Großes lager im Palasthof zu erichten.heute musste niemand auf dem Boden schlafen,und das Lager würde solange stehen bis alles wieder aufgebaut ist.

----

Lyn sas auf einer Bank im Garten des Heiligtums,ihre Rüstung wurde von den kleinen Helferlein geflickt,desweiteren brachten diese ihr auch Göttertrunk,damit die Herrin der Zeit und Geschichte sich erholen konnte.Die Helferlein wie die Göttin wussten das nicht viel zeit blieb.

Mit einem Säuftzen leehrte Lyn ihr Getränk,es gab nun viel was ihr durch den Kopf ging,durch das Akzeptieren hatte sie eine Bandbreite an gefühlen kennen gelernt,welche die sie vergessen hatte nachdem sie zur Göttin wurde,lang begraben waren all diese Gefühle und ängste.

Etwas woraus die Göttin neu lernen musste,als sie als Gott neugebohren wurde hatte sie diese noch,aber verlor sie als sie sich mehr und mehr von Lyn distanzierte und versuchte Lynnuatic zu sein.Was auch zu herben Fehlern führte...Nun war sie sich dessen bewusst,und ürgentwie hatte sie das Gefühl als würde sie jemand lang vergangenes ausschimpfen... Dieses gefühl das dieser jemand früchte aß und ihr sagte das sie dummheiten gemacht hatte in ihrer Geistigen abwesenheit.

Mit einem Lächeln stand Lyn auf "Das kommt nicht noch einmal vor Kleiner Brude..." die Helfer lein schauten Lyn verwiert an,den sie hatte niemanden anwesenden angesprochen,Numi wusste auch nicht wenn sie meinte "Alles in ordnung Herrin? Mit wem sprecht ihr?" als Numi ein tippen auf ihrer Schulter bemerkte,und sie Kiruna ansah welche den Kopf schüttelte...

Kiruna wollte das Numi einfach nicht nach fragt,sie wusste was vorging...Da sie sich mit Lyn die warnemung teilte... Sah auch Kiruana einen Schmatzenden Echskin aufstehen welche sich einfach umdrehte und ging...Und es sah aus als ob er winkte.

Ein wenig so als wollte diese person das Lyn entlich die augen aufmacht und wieder sie selbst ist.

Lyn öffnete ein Portal "Los jetzt ihr zwei,Diese Ernter Sache beendet sich nicht von selbst.Ihr seht beide so aus als hättet ihr einen Geist gesehen... Soll ich euch hierlassen? na kommt schon ihr wisst doch ich brauch euch" Lachend verschwanden Numi und Kiruna in Lyn,und auch sie durchquerte das Portal mit einem lachen...

Doch einer Person war es im Heiligtum nicht zum lachen zumute... Einem Helferlein mit Blauen haaren,welches recht traurich würkte...

<--------------------------->
dont mess up with the admin persona!




Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://rpg-page-resonace.forumieren.com
BlancaTsukiai
Beschwörer
Beschwörer
avatar

Anzahl der Beiträge : 1334
karma : 3
Anmeldedatum : 25.08.12

Aktueller Status:
Level: 60 Summoner
KP:
15563/15563  (15563/15563)
TP:
9777/9777  (9777/9777)

BeitragThema: Re: PART 2.2 (Paralogue) - Neue Ufer   25.06.18 15:59

Ambiene 1/Victory:
 

Sirrar grinste Sam an, als er in seiner Löwenform wieder neben Sam stand und lachte. “Ist sonst nicht meine Art, solche...Yokai zu fressen. Aber danke für den Snack.”, meinte er und hatte seine Hand auf der Klinge, an der Sam lehnte. Es war nicht seltsam, dass der Löwe, welcher den Aspekt der Erde darstellte, für Sam als Schwert, welches ein Teil seiner selbst war, hinhielt.

“Ruh dich ruhig etwas an meinem Rücken aus.”, meinte Sirrar, während Sam mit dem Rücken an der Klinge lehnte.

Kuro nickte und grinste weit. “Oh...ich bin mir sicher, sie können so ein Feuerwerk abfeuern...wenn nicht sogar mehr…!”, grinste Kuro und seine Rute wedelte fröhlich.

---

Auf dem Dach bot sich eine Show für alle die nur zusehen konnten. Ein spektakel aus Lichtern, Schwertern und Elementen...ein eindrucksvolles Ende für den Yokai, welcher den Nachtlord nicht fürchtete...doch ohne seine Energiezufuhr wurde auch er sehr schnell sehr klein.

Shiro hatte dank Alexanders Runen-Zweihänder die Schmiedekunst hier bewundern können. Und der Wolf hatte einen Schwertkampf geliefert, welcher sehr beeindruckend gewesen war!

Pil sank auf die Knie und atmete schwer, als der Kampf endlich gewonnen war und seufzte. “Alles okay?”, fragte Shiro, welcher neben ihr stand. Seine wahre Form hatte er zu seine ‘Wolfsform’ gewechselt. “Ich hoffe ich habe dir keine Angst bereitet.”, meinte Shiro und Pil schüttelte den Kopf. “Nein. Überhaupt nicht. Shiro bleibt für mich Shiro…”, lächelte sie und lehnte sich an seinen Körper. Der Wolf sah etwas müde aus.

“M-Mihoo-Sama?”, fragte Pil, als ihr Name laute von ihr aufgerufen wurde. “D-Der Rang…?”, fragte sie und sah zu Mihoo. Pil lächelte müde und atmete ruhig aus. “Ich dachte ihr würdet mich ermahnen...Mihoo-sama...Sam-sama...danke…! Im Namen unserer Einheit...und auch persönlich…”, sagte Pil und lehnte sich and Shiro, welcher seine Augen geschlossen hatte.

“Hey...Alexander…”, meinte Shiro und hatte seine Augen noch immer geschlossen. Er schien zu dösen. Zumindest ein Teil von ihm. “Danke für dein Schwert. Es fühlte sich sehr gut an.”, meinte Shiro und stand mit Pil in seinen Armen auf und folgte den anderen.

---

Der Rest von Kores Truppe, wie auch Kores selbst hatten sich in den Quartieren eingefunden...und ein Großteil teilte sich ein Zimmer. Pil und Shiro hatten eines, Gento und sein Bruder Ria hatten ebenfalls ein Zimmer, Rivai teilte sich seins mit Riza und Kores machte es sich draußen gemütlich, nachdem sie geholfen hatte, die Verwundeten zu versorgen.

---
Ambiente 2:
 

Als Lynn auf der Gartenbank saß und ihr Getränk trank, spürte sie auf ihrer Schulter eine warme, schuppige Klaue. In der anderen Klaue hielt der Echskin eine Frucht und aß diese ruhig, während er neben Lyn vorbei ging. “...Und jetzt? Willst du dich von Angst und Furcht binden lassen. Versteh mich nicht f̷̢́͞a̛͏̀ĺ̵̢͝s͏̛͝͡҉c̢̧̧̛͢ḩ̵̵͡,̶̕͜͝͞ ̶̕d̶̢͏̴a̵̛͝s̨ ́͟͠ẁ̵̧͢͞a̧͝͝ŕ̸̡͜͠ unüberlegt von dir...deine ganze Kraft einfach so herauszuballern. Was glaubst du, gibt die deine Stärke? Hast du vergessen,̛̕͞҉d͏̴́a̛͟͢s̵̢̧͜s̴̴͘͝ ̴̛d͏̢̀ù̧͠ ̀͠͏͠d̴̡͞͝e͏͡i̢͢͟n͠͡è̛͞ ͞ę͢i҉͟g̷e͠҉̸̨͘ń̶̡̡͘ȩ̀͠ Energie und die um dich herum nimmst?”, fragte der Echskin ermahnend und schüttelte den Kopf.

“Ich will keine Entschuldigung von dir, Lyn. Nur, dass du jetzt nicht aufgibst. Du solltest nur wissen, dass du nie weg warst...und ich werde auch nie weg sein…i̛͟͡͝c̷̢h̢͞ ͞͏̕e̵҉x̛̛͠i̸̡͠ş̸t̴̛͟͝į̕͠͡è̛͡r̛҉͏̨͠ę͟͟͠ ̵̵͘i̧͡͠m̛҉͟m̢̧͞e̕r̨̕͞͡ ̷̶͢͢͠ņ͏͘o̸͘͘͜c̴̕ḩ̛́́̀ ̢͜҉i͏̕͜͜͜r̷͟͜͏g҉̧̕e̷̡̧͟҉n̡̧̧̛ḑ͢w͢͡o͝͝.̢͝͡͠.̶̸͢.̴̷̀͠!̡́͘҉͠”, meinte der Echskin mit den blauen Schuppen, doch seine Stimme wirkte verzerrt, als sein Aussehen sich veränderte. Er hatte nun ein Bandana um sein Maul und seine Augen wirkten kälter. Doch sie wirkten nur kälter. Seine Stimme war noch immer warm. “Was du gesehen hast, was du s̸̕͝e̵̕h̵̕͞e̵̛͡͡ń̕ ̵̕͘w҉̢͜i̸̧͠r͘͟͡s͜҉̀͜t̡̡̡͜͠.̸̴͞.̡̢̢̀͢.̸̶̢̢̢o̴҉b̡̨́͘ ̵n҉̕u͏̕̕n̴̵͘ als Göttin oder nicht, ist alles deine Erinnerung. Also geh und zeig was du kannst. Du brauchst dich hinter nichts zu verstecken. S̶̨҉i̸̴̷͟͢ȩ̴̧h́҉̕e̡͝҉͢ ̕͝m̛̀҉i̴̢͝͞t̨ ̵̵̨͞deinen eigenen Augen.”, meinte der Echskin, welcher nun Federn an seinem Körper hatte und schloss die Augen, während er zu Kiruna sah. Sie konnte ihn wohl ebenfalls sehen.

“Wenn du mal auf den Sohn von Felan treffen solltest...gib ihm ein paar meiner Federn…”, meinte der Echskin und hob seine Klauen zum Abschied und winkte Kiruna und Lyn, als ein paar seiner Federn durch die Luft zu Lyn glitten und in ihren Händen landete. Eine angenehme Kraft durchzog Lyns Körper. “Pass auf dich auf, Schwester…V̶͟i͏̷e̴̶̸l͏͏͢ ̴̴͝͞Ģ̴̀l̶͞ư̸̷̈͜͞c̵͘͢͝͡k̴̷̀͟͟.̢̨̀͝.̷̴͘͝.̛̕͢”, meinte der Echskin und löste sich langsam auf...doch die Federn blieben. Sie hatten eine seltsame Färbung, waren teilweise korrumpiert, doch waren dennoch weich und warm. Gestärkt und beflügelt von Mut, konnte Lyn auch wieder Lachen...doch nicht allen war zum Lachen. Ein schwarz-weißes tierisches Helferlein von Lyn hatte seine Erinnerungen behalten und sah zu der blauhaarigen Helferin, die recht traurig wirkte. Er wusste, was sie bedrückte. Es waren die bevorstehenden Tage in der Welt des Nachtlords.

<--------------------------->
ラピード <3

Lightning Moment
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Fuchi
Lord
Lord
avatar

Anzahl der Beiträge : 2600
karma : 11
Anmeldedatum : 03.02.09
Alter : 27
Ort : in den tiefen und weiten des rpg-page resonace servers...

Aktueller Status:
Level: LV. 70 (Elite)
KP:
33615/33615  (33615/33615)
TP:
1000/1000  (1000/1000)

BeitragThema: Re: PART 2.2 (Paralogue) - Neue Ufer   25.06.18 19:39

Als die Federn auf lyns Hand landeten wandelte sich ihr Blick,Ihr flossen tränen an der wange herunter.Aber es waren keine Tränen aus trauer.Und erst jetzt schoßen ihr die Worte cyros durch den Kopf. Diese Stimme war so vertraut und dennoch so fern,Lyn schaute einmal mehr in den Frühlingshimmel "Wielange ist das nun her? Das letzte mal vernam ich deine stimme kurz vor deinem Tot...Ich habe damals gelogen das ich deine verbleibende Zeit nicht sehen konnte,ich wollte weder dich noch mich verunsichern...Ürgentwas daran es zu ignorieren gab mir kraft durchzuhalten...Bis heute...Wärst du mir nicht erneut erschienen..."

Lyn schloss sachte ihre Hand und drückte diese gegen ihre Brust "So wäre ich gefangen zwischen zwiespalt und Fröhlichkeit,es ist so als seie es gestern gewesen als ich auf den Tisch schlug und dich ausschimpfte das die Templer dich wieder eingespert hatten oder das du in die Mienen Straf versetzt wurdest...Du errinerst mich daran das es dinge gibt die ich wieder gut machen muss...Aus meiner angst und dummheit habe ich jemandem etwas schreckliches angetan..." Lyn öffnete ihre Hand und schaute sich die federn genauer an.

Mit ihrer freien Hand strich sie darüber "Solch schöne Federn...Wär hätte gedacht das mein eigener bruder schönere Federn hatt als jeder Vogel...Kiruna? Numi?" Lyn steckte die Federn an ein kleines Band und befestigte dies in ihren Haaren.Wärend Kiruna wie Numi zu Lyn schauten "Bringen wir das hier zu ende ja? Ich möchte gerne bald meine Tochter sehen...Es gibt dinge die ich gut machen muss!" Kiruna hob ihre arme an und schüttelte lachend den Kopf und folgte Lyn direckt.

Numi lächelte folgte aber auch direckt,die alte Lyn war zurück gekehrtmzwar verstand Numi nicht was passiert war.Doch hatte Lyn wieder ihre alte gewohnte austrahlung.

Die blauharige helferin die eigentlich ein Archivator war schaute zu dem Tierischen helfer "Ich weiß warum des Göttininen tochter mich hast...Solange ich hier diente war es genug nur meine Aufgaben zu erfüllen ohne dabei umwege zu machen...Ich habe ihr großes leid zugefügt und zugesehen wie unser altes zuhause als wir noch Sterbliche waren unterging...Ich habe nicht nur mich enteuscht...Weist du Rahe? Manchmal bereue ich es das Blut nicht angenommen zu haben...Wenn ich so darüber nachdenke habe ich Der Hohen Drachin ebenfalls schreklich wehgetan....Und vermissen tuhe ich sie auch sehr...Was meisnt du was ich tuhen soll?"

Eine Kleine fliegende Schlange stupste die Archivatorin aufmunternd an,es schine so als hatte nicht nur Lyn einen zwiespalt sondern auch der ein oder andere Ihrer Helfer


-----

Ende Akt: III : Kaiserreich in Flammen der Zerstörung


Beginn Akt IV : Die Ruhe vor dem Sturm

Ambiente:
 

Sprachstein Aufzeichnung 5 "Es ist Samuell seinen Freunden wie Smamantha und Kuro gelungen Odanus zu retten,Ich war nur nicht sicher ob ich vershcnaufen konnte oder ob es die falsche Zeit dazu war.Denn immernoch war es nicht überstanden den auf der Kapra-Senke wartete immer noch ein Krieg daruf gewonnen zu werden.Und nicht zu vergessen der Ernter der Seelen,dies war wahrlich die Ruhe vor dem Sturm wie man so schön sagt...Doch eine kleine Pause durfte nie fehlen.Zwar war es auch für mich noch nicht vorbei dennoch hatte mir diese kleine pause wirklich geholfen.Es half mehr meinen Geist zu erholen als meinen Körper,den nun sehe ich auch meinen Weg wieder vor mir...Auch wenn eine Gottheit das eigentlich nie sagen sollte...Ich habe jemandem schrekliches angetan,ich kann es zwar niewieder wirklich gut machen aber sobald alles vorbei ist da werde ich mich bei dir entschuldigen und die die warheit ertzählen.Ich hoffe du kannst noch ein wenig auf mich warten meine kleine"

Sprachstein Aufzeichnung 5 aus der reihe : Die Welt des Nachtlords und seinen Freunden

-----

Samuell hatte sich nach seinem Bad mit Mihoo auf das Bett fallen lassen,er starte etwas die Decke des Zimmers an und lächelte erleichtert.Er war sehr glüklich das herbe verluste vermieden werden konnten,und er seinem Alten Herscher und Freund seinen letzten dienst erweisen konnte.Sam war zwar kein Paladin aus Odanus mehr,dennoch war es ihm wichtig seine alte Heimat in Frieden zu verlassen.

Dies war zwar noch kein Abschied von Odanus aber er wusste bald spielte sein Leben in Mitsusu ab,auch wenn er dies gegen nichts in der Welt hätte wollen eingetauscht.Er hatte alles das was ein Mann seines Kaliebers sich nur wpnschen konnte.

Sam bemerkte das Mihoo neben ihm auf dem Bett lag und seine Hand hielt "Worüber grübelt mein Krieger gerade? Sag nichts,du bsit froh das du verluste vermeiden konntest,du deine alte heimat retten konnstestm,befreien konntest ehe du in dein neues Zuhause zurückkehrst oder? Das ist wie bei mir damals gewesen,ich war auch nach meinem ersten Kampf als Herscher erleichtert das ich verluste vermeiden konnte" Beide begannen zu lachen da sie sich sehr ähnlich waren.

---

Alexander saß am abend mit seinen Paladinen im großen Speise saal,auch truppen aus Mitsusu saßen bei ihnen.Zussamen feierte der Kaiser mit seinen wie Mihoos Soldaten den Sieg.Ein herber niederschlag für die Förderation.Etwas was beiden verbündeten seiten die bestätigung gab das niemand ihnen ihre Heimat wegnehmen konnte solange sie zussamenhalten würden.

Am negsten morgen würden sich die truppen darauf vorbereiten zur Kapra-Senke zu reisen,den der Krieg würde dort entschieden dort wo eine verbindung von Mitsuss und Odanus war und auch ein Hafentor welches auf die Scharlach-See führte.Dieser teil des Ozians war die Verbindung zum Förderalisten reich.

Es würde einige Tage dauern bis Beide Armeen bereit waren in die letzte schlacht zu ziehen,eine Schlacht die in die Geschichtsbücher eingehen sollte.Doch werden und sollten unsere Helden die Pause die sie sich hart erkauft hatten auch nutzen...

----

Lissy war immer noch nicht erwacht,sie lag in ihrem Bett und die Ärtzte und Heiler hatten ihren teil getan das die Prinzessin wieder genesen konnte.Als Die prinsessin schlafend in ihren Zimmer lag saß ein kleiner weiser Drache auf der Fensterbank "Die arme hatte viel eingesteckt...Es macht mich traurich eine Heldin leiden zusehen für ihre Überzeugungen...Ich habe das zwar noch nie gemacht und ich weiß auch nicht wieso ich dies nun tuhe aber ürgentwas an ihr zieht mich in den Bann" Tess löste sich in Eiskristallen auf und tauchte auf dem Bett sitzend in ihrer Menschlicheren Form wieder auf...

Tess beugte sich hinüber und gab der Schlafenden Prinzessin einen Kuss auf die Stirn "Ich werde ab nun dafür sorgen das du nicht mehr leiden musst...Auch wenn ich dies ohne dein wollen tuhen sollte,werde ich über dich wachen.Ich spüre dir steht großer shcmerz bevor und ich werde ihn versuchen zu lindern!" Tess löste sich auf aber diesesmal nicht in eis kristalle,sie war nun eher ein weis leuchtender und durchsichtiger Drache...

Es gab ein Helles leuchten in Lissys Zimmer und dieser Geisterhafte Drache ging auf sie Über.Lissy würde einen schönen Traum haben. Raiken sas nun auf Lissys Fensterbank "Es ist schön zusehen das du dein Seelenheil gefunden hast Tesseth! Du bist die letzte deiner art und dennoch zeihst du eine Sterbliche deinem eigenen Wohl vor...Ich verstehe zwar keine Gefühle aber ich bin mir sicher sie nenen Das Liebe auf den ersten Blick.Aber ich weiß auch das du die Erinnerungen Samuells in dir trägst,und auch teile seiner alten Gefühle in dich aufgenommen hast,doch ich weiß das du es aus eigener Überzeugung und gefühle getann hast Hohe Drachin des Eises...Ich beneide dich drum,drum das du Liebe wirklich empfinden kannst,wir Kami haben nur eine Empfindung und an die sind wir gebunden...Ich wpnsche euch beiden eine Schöne und gemeinsame Zukunft"

Raiken löste sich den Mond anheulend in Wind auf und Verschwand...Er war nicht traurich sondern freute sich das seine gefährtin ihren Platz in der Welt gefunden hatte.Es war eine Besondere Bindung die Tess mit Lissy einging...Sie teilte nun ihr Hohes Drachenblut mit der prinzessin.

-----

Auf dem Dach des Palastes Stand Lyn und betrachtete den Sternen himmel mit einem lächeln "Es ist schön wieder ich zu sein!Nach solanger Zeit erfreut mich der Nächtliche Himmel wieder,entlich sind meine Gedanken frei von der Last die ich trug...Ach Nassuelchen wenn du doch jetzt nur hier wärst...Wie gerne wünschte ich mir das zwischen uns alles ist wie Früher.Als du mich vor dem Tot gerettet hast,wir uns küssten und uns damals an dem einen Abend so nahe geckommen sind das wir beide in unserem Jungen alter nicht erahnt hätten was Zwischen uns passiert wäre hätte uns Numi nicht unter brochen...Dinge über die ich es nicht vermag laut zu sprechen..." Kiruna und Numi saßen auf einer anderen seite des Daches in Zweisamkeit.

Auch diese Beiden hatten ürgentwo zueinander gefunden,doch zeigten sie es vor Lyn nicht.Der Grund war simpel,beide wussten wie es in lyns leben Ausah.Und wollten nicht das sie mehr an Nassuel denken musste als sie es ohne hin schon tat.

Vorest schien die Welt in ordnung,ürgentwie fand heute Nacht jeder seinen Platz in der Welt,ein wichtiger Treibstoff um entshclossenheit und überzeugung zu haben für das was man Kämpfte,Sie alle könnten ihr leben lassen auf der Kapra-Senke.Doch sollte ihnen diese nacht all die Kraft geben die sie brauchten um zu bestehen...


*Ambiente endet hier!*

<--------------------------->
dont mess up with the admin persona!




Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://rpg-page-resonace.forumieren.com
BlancaTsukiai
Beschwörer
Beschwörer
avatar

Anzahl der Beiträge : 1334
karma : 3
Anmeldedatum : 25.08.12

Aktueller Status:
Level: 60 Summoner
KP:
15563/15563  (15563/15563)
TP:
9777/9777  (9777/9777)

BeitragThema: Re: PART 2.2 (Paralogue) - Neue Ufer   27.06.18 21:20

Rahe sah zu der Archivarin und schüttelte den Kopf. “Unser Zuhause ist nun hier. Du hast die Anweisungen der Herrin befolgt, wie sie es befohlen hatte. Dein Aufgabe war es, auf sie aufzupassen...du solltest so gut wie nie eingreifen.”, meinte der kleine Stinktier-Helfer und schwebte nach oben. “Warum bereust du es? Du hast es damals aus Prinzip abgelehnt. ‘Wir müssen unser Leben leben. Und wenn wir sterben müssen um Dinge zu bewegen, dann soll es so sein.’, waren deine Worte. Es ist meine Aufgabe, über die Dinge zu sehen, aber ich darf kaum eingreifen...aber ich kann nicht immer nur zusehen...ein bisschen Spielraum habe ich.”, meinte Rahe und schüttelte den Kopf.

“Versuche, zu erkennen, was es bedeutet hätte, wenn du ewig jung geblieben wärst...die Stabilität des Landes hätte darunter gelitten mit einer Unsterblichen Prinzessin. in den letzten tausend Jahren hat sich viel verändert. Vieles durch dich. Stabilität braucht jene, die dafür kämpfen...so wie es der Nachtlord und seine Freunde machen. Ich bin mir sicher, sie hat verstanden, warum du es nicht wolltest...Sein Sohn hat sie irgendwann erreicht...und auch sie...die Drachin, sie hatte beiden geholfen.“, meinte Rokh und schloss seine Augen kurz. “Ich kann dir nicht sagen, was du tun sollst, doch wenn sie dich so sieht...wenn sie dich nicht schon früher gespürt hat, dann wird es alte Wunden aufreißen.”, meinte er und schwebte vor ihr, während ihre Schlange zuckte und das kleine tier hungrig ansah.

“Hey, kuck nicht so, Kleines. Ich bin kein Futter, das weißt du. Außer du möchtest wieder Wochenlang nichts fressen können.”, meinte Rahe zu der Schlange neben der blauhaarigen Archivarin, während er seinen Schwanz hob. Auch wenn er kein war, seine Gas- und Gestankangriffe waren verheerend…! “Aber was ich sagen kann, meine Freundin...bereue nicht, was du getan hast...oder nicht getan hast. Lebe mit den Konsequenzen. Die Herrin hat vertrauen in uns alle...doch was wir tun müssen, entscheiden wir alleine. Bring dich nur nicht leichtfertig in Gefahr, okay?”, fragte Rahe und schwebte zurück zu einem Kissen, um das herum viele Kugeln schwebten und lächelte in die Richtung der Archivarin.

---

Während Shiro und Pil schliefen, feierten Kores und die anderen mit Alexander. Die Kommandantin und der Kaiser schienen, als wären sie jahrelange Freunde, während sie miteinander erzählten und lachten. Beide hatten viel erfahrung und von Kores ging eine Aura der Erhabenheit aus, wie sie sonst nur von Herrschern ausging. Doch sie lehnte bewusst ab, zu herrschen. Ihr Platz war nicht der Thron, sondern das Schlachtfeld. Nur so konnte sie ohne Zurückhaltung kämpfen.

Rivai gab während der Festlichkeiten seine Stimme und sein Musikalisches Können zum besten, während Gento und Ria mit den kaiserlichen Soldaten trank. Die Tiger konnten einiges ab, doch die Truppen Alexanders waren ebenfalls nicht trinkschwach.

---

Auf dem Dach des Palastes konnte Lyn eine Präsenz neben sich bemerken, welche ihr bekannt vor kam. “Du strahlst eine andere Präsenz aus, als noch vor kurzem…”, konnte Lyn die Stimme einer Frau neben sich hören. Meia verdeckte ihr Gesicht und ihre ganze Gestalt in einer Art Kutte. Ihr Gesicht war durch die Schatten nicht wirklich sichtbar, ihr Haar ebenfalls nicht wirklich. Nur leichte weiße Fäden waberten in ihrem Gesicht. Neben ihr lag ihre Waffe - ihr Fächer - und auch ihre Stimme klang etwas brüchig und älter.

“Dein Blick ist entschlossen...Göttin.”, meinte sie und saß ruhig auf dem Dach. “Ich hab getan, was ich konnte um auf dem Feld zu helfen...ich hoffe es hat geholfen...vor allem der Prinzessin. Der Nachtlord hätte es nicht verkraftet, wenn ihr Leben geendet wäre…” meinte die Hexe und lachte etwas. “Was auch immer kommt, du wirst es schaffen, Göttin. Du hast nun auch die Ausstrahlung einer Göttin…”, meinte Meia und genoss die kühle Nachtluft. Ihre weißen Haare, soweit sie Sichtbar waren, fielen ihr in das Gesicht und wehten etwas.

<--------------------------->
ラピード <3

Lightning Moment
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: PART 2.2 (Paralogue) - Neue Ufer   

Nach oben Nach unten
 
PART 2.2 (Paralogue) - Neue Ufer
Nach oben 
Seite 15 von 17Gehe zu Seite : Zurück  1 ... 9 ... 14, 15, 16, 17  Weiter
 Ähnliche Themen
-
» Verlassenes Ufer
» Verlassen worden.. Neue Stadt, neuer Typ
» Mein ex hat eine neue Freundin!!!! bitte helft mir
» Mein Ex hat eine neue Freundin =(
» "Nicht bereit für eine neue Beziehung"

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
RPG-PAGE: Resonace :: RPGS-
Gehe zu: