RPG-PAGE: Resonace


 
StartseitePortalKalenderGalerieFAQSuchenMitgliederNutzergruppenAnmeldenLogin

Teilen | 
 

 PART 2.2 (Paralogue) - Neue Ufer

Nach unten 
Gehe zu Seite : Zurück  1 ... 9 ... 15, 16, 17  Weiter
AutorNachricht
Fuchi
Lord
Lord


Anzahl der Beiträge : 2600
Anmeldedatum : 03.02.09

Aktueller Status:
Level: LV. 70 (Elite)
KP:
33615/33615  (33615/33615)
TP:
1000/1000  (1000/1000)

BeitragThema: Re: PART 2.2 (Paralogue) - Neue Ufer   25.06.18 19:39

Als die Federn auf lyns Hand landeten wandelte sich ihr Blick,Ihr flossen tränen an der wange herunter.Aber es waren keine Tränen aus trauer.Und erst jetzt schoßen ihr die Worte cyros durch den Kopf. Diese Stimme war so vertraut und dennoch so fern,Lyn schaute einmal mehr in den Frühlingshimmel "Wielange ist das nun her? Das letzte mal vernam ich deine stimme kurz vor deinem Tot...Ich habe damals gelogen das ich deine verbleibende Zeit nicht sehen konnte,ich wollte weder dich noch mich verunsichern...Ürgentwas daran es zu ignorieren gab mir kraft durchzuhalten...Bis heute...Wärst du mir nicht erneut erschienen..."

Lyn schloss sachte ihre Hand und drückte diese gegen ihre Brust "So wäre ich gefangen zwischen zwiespalt und Fröhlichkeit,es ist so als seie es gestern gewesen als ich auf den Tisch schlug und dich ausschimpfte das die Templer dich wieder eingespert hatten oder das du in die Mienen Straf versetzt wurdest...Du errinerst mich daran das es dinge gibt die ich wieder gut machen muss...Aus meiner angst und dummheit habe ich jemandem etwas schreckliches angetan..." Lyn öffnete ihre Hand und schaute sich die federn genauer an.

Mit ihrer freien Hand strich sie darüber "Solch schöne Federn...Wär hätte gedacht das mein eigener bruder schönere Federn hatt als jeder Vogel...Kiruna? Numi?" Lyn steckte die Federn an ein kleines Band und befestigte dies in ihren Haaren.Wärend Kiruna wie Numi zu Lyn schauten "Bringen wir das hier zu ende ja? Ich möchte gerne bald meine Tochter sehen...Es gibt dinge die ich gut machen muss!" Kiruna hob ihre arme an und schüttelte lachend den Kopf und folgte Lyn direckt.

Numi lächelte folgte aber auch direckt,die alte Lyn war zurück gekehrtmzwar verstand Numi nicht was passiert war.Doch hatte Lyn wieder ihre alte gewohnte austrahlung.

Die blauharige helferin die eigentlich ein Archivator war schaute zu dem Tierischen helfer "Ich weiß warum des Göttininen tochter mich hast...Solange ich hier diente war es genug nur meine Aufgaben zu erfüllen ohne dabei umwege zu machen...Ich habe ihr großes leid zugefügt und zugesehen wie unser altes zuhause als wir noch Sterbliche waren unterging...Ich habe nicht nur mich enteuscht...Weist du Rahe? Manchmal bereue ich es das Blut nicht angenommen zu haben...Wenn ich so darüber nachdenke habe ich Der Hohen Drachin ebenfalls schreklich wehgetan....Und vermissen tuhe ich sie auch sehr...Was meisnt du was ich tuhen soll?"

Eine Kleine fliegende Schlange stupste die Archivatorin aufmunternd an,es schine so als hatte nicht nur Lyn einen zwiespalt sondern auch der ein oder andere Ihrer Helfer


-----

Ende Akt: III : Kaiserreich in Flammen der Zerstörung


Beginn Akt IV : Die Ruhe vor dem Sturm

Ambiente:
 

Sprachstein Aufzeichnung 5 "Es ist Samuell seinen Freunden wie Smamantha und Kuro gelungen Odanus zu retten,Ich war nur nicht sicher ob ich vershcnaufen konnte oder ob es die falsche Zeit dazu war.Denn immernoch war es nicht überstanden den auf der Kapra-Senke wartete immer noch ein Krieg daruf gewonnen zu werden.Und nicht zu vergessen der Ernter der Seelen,dies war wahrlich die Ruhe vor dem Sturm wie man so schön sagt...Doch eine kleine Pause durfte nie fehlen.Zwar war es auch für mich noch nicht vorbei dennoch hatte mir diese kleine pause wirklich geholfen.Es half mehr meinen Geist zu erholen als meinen Körper,den nun sehe ich auch meinen Weg wieder vor mir...Auch wenn eine Gottheit das eigentlich nie sagen sollte...Ich habe jemandem schrekliches angetan,ich kann es zwar niewieder wirklich gut machen aber sobald alles vorbei ist da werde ich mich bei dir entschuldigen und die die warheit ertzählen.Ich hoffe du kannst noch ein wenig auf mich warten meine kleine"

Sprachstein Aufzeichnung 5 aus der reihe : Die Welt des Nachtlords und seinen Freunden

-----

Samuell hatte sich nach seinem Bad mit Mihoo auf das Bett fallen lassen,er starte etwas die Decke des Zimmers an und lächelte erleichtert.Er war sehr glüklich das herbe verluste vermieden werden konnten,und er seinem Alten Herscher und Freund seinen letzten dienst erweisen konnte.Sam war zwar kein Paladin aus Odanus mehr,dennoch war es ihm wichtig seine alte Heimat in Frieden zu verlassen.

Dies war zwar noch kein Abschied von Odanus aber er wusste bald spielte sein Leben in Mitsusu ab,auch wenn er dies gegen nichts in der Welt hätte wollen eingetauscht.Er hatte alles das was ein Mann seines Kaliebers sich nur wpnschen konnte.

Sam bemerkte das Mihoo neben ihm auf dem Bett lag und seine Hand hielt "Worüber grübelt mein Krieger gerade? Sag nichts,du bsit froh das du verluste vermeiden konntest,du deine alte heimat retten konnstestm,befreien konntest ehe du in dein neues Zuhause zurückkehrst oder? Das ist wie bei mir damals gewesen,ich war auch nach meinem ersten Kampf als Herscher erleichtert das ich verluste vermeiden konnte" Beide begannen zu lachen da sie sich sehr ähnlich waren.

---

Alexander saß am abend mit seinen Paladinen im großen Speise saal,auch truppen aus Mitsusu saßen bei ihnen.Zussamen feierte der Kaiser mit seinen wie Mihoos Soldaten den Sieg.Ein herber niederschlag für die Förderation.Etwas was beiden verbündeten seiten die bestätigung gab das niemand ihnen ihre Heimat wegnehmen konnte solange sie zussamenhalten würden.

Am negsten morgen würden sich die truppen darauf vorbereiten zur Kapra-Senke zu reisen,den der Krieg würde dort entschieden dort wo eine verbindung von Mitsuss und Odanus war und auch ein Hafentor welches auf die Scharlach-See führte.Dieser teil des Ozians war die Verbindung zum Förderalisten reich.

Es würde einige Tage dauern bis Beide Armeen bereit waren in die letzte schlacht zu ziehen,eine Schlacht die in die Geschichtsbücher eingehen sollte.Doch werden und sollten unsere Helden die Pause die sie sich hart erkauft hatten auch nutzen...

----

Lissy war immer noch nicht erwacht,sie lag in ihrem Bett und die Ärtzte und Heiler hatten ihren teil getan das die Prinzessin wieder genesen konnte.Als Die prinsessin schlafend in ihren Zimmer lag saß ein kleiner weiser Drache auf der Fensterbank "Die arme hatte viel eingesteckt...Es macht mich traurich eine Heldin leiden zusehen für ihre Überzeugungen...Ich habe das zwar noch nie gemacht und ich weiß auch nicht wieso ich dies nun tuhe aber ürgentwas an ihr zieht mich in den Bann" Tess löste sich in Eiskristallen auf und tauchte auf dem Bett sitzend in ihrer Menschlicheren Form wieder auf...

Tess beugte sich hinüber und gab der Schlafenden Prinzessin einen Kuss auf die Stirn "Ich werde ab nun dafür sorgen das du nicht mehr leiden musst...Auch wenn ich dies ohne dein wollen tuhen sollte,werde ich über dich wachen.Ich spüre dir steht großer shcmerz bevor und ich werde ihn versuchen zu lindern!" Tess löste sich auf aber diesesmal nicht in eis kristalle,sie war nun eher ein weis leuchtender und durchsichtiger Drache...

Es gab ein Helles leuchten in Lissys Zimmer und dieser Geisterhafte Drache ging auf sie Über.Lissy würde einen schönen Traum haben. Raiken sas nun auf Lissys Fensterbank "Es ist schön zusehen das du dein Seelenheil gefunden hast Tesseth! Du bist die letzte deiner art und dennoch zeihst du eine Sterbliche deinem eigenen Wohl vor...Ich verstehe zwar keine Gefühle aber ich bin mir sicher sie nenen Das Liebe auf den ersten Blick.Aber ich weiß auch das du die Erinnerungen Samuells in dir trägst,und auch teile seiner alten Gefühle in dich aufgenommen hast,doch ich weiß das du es aus eigener Überzeugung und gefühle getann hast Hohe Drachin des Eises...Ich beneide dich drum,drum das du Liebe wirklich empfinden kannst,wir Kami haben nur eine Empfindung und an die sind wir gebunden...Ich wpnsche euch beiden eine Schöne und gemeinsame Zukunft"

Raiken löste sich den Mond anheulend in Wind auf und Verschwand...Er war nicht traurich sondern freute sich das seine gefährtin ihren Platz in der Welt gefunden hatte.Es war eine Besondere Bindung die Tess mit Lissy einging...Sie teilte nun ihr Hohes Drachenblut mit der prinzessin.

-----

Auf dem Dach des Palastes Stand Lyn und betrachtete den Sternen himmel mit einem lächeln "Es ist schön wieder ich zu sein!Nach solanger Zeit erfreut mich der Nächtliche Himmel wieder,entlich sind meine Gedanken frei von der Last die ich trug...Ach Nassuelchen wenn du doch jetzt nur hier wärst...Wie gerne wünschte ich mir das zwischen uns alles ist wie Früher.Als du mich vor dem Tot gerettet hast,wir uns küssten und uns damals an dem einen Abend so nahe geckommen sind das wir beide in unserem Jungen alter nicht erahnt hätten was Zwischen uns passiert wäre hätte uns Numi nicht unter brochen...Dinge über die ich es nicht vermag laut zu sprechen..." Kiruna und Numi saßen auf einer anderen seite des Daches in Zweisamkeit.

Auch diese Beiden hatten ürgentwo zueinander gefunden,doch zeigten sie es vor Lyn nicht.Der Grund war simpel,beide wussten wie es in lyns leben Ausah.Und wollten nicht das sie mehr an Nassuel denken musste als sie es ohne hin schon tat.

Vorest schien die Welt in ordnung,ürgentwie fand heute Nacht jeder seinen Platz in der Welt,ein wichtiger Treibstoff um entshclossenheit und überzeugung zu haben für das was man Kämpfte,Sie alle könnten ihr leben lassen auf der Kapra-Senke.Doch sollte ihnen diese nacht all die Kraft geben die sie brauchten um zu bestehen...


*Ambiente endet hier!*
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://rpg-page-resonace.forumieren.com
BlancaTsukiai
Beschwörer
Beschwörer


Anzahl der Beiträge : 1334
Anmeldedatum : 25.08.12

Aktueller Status:
Level: 60 Summoner
KP:
15563/15563  (15563/15563)
TP:
9777/9777  (9777/9777)

BeitragThema: Re: PART 2.2 (Paralogue) - Neue Ufer   27.06.18 21:20

Rahe sah zu der Archivarin und schüttelte den Kopf. “Unser Zuhause ist nun hier. Du hast die Anweisungen der Herrin befolgt, wie sie es befohlen hatte. Dein Aufgabe war es, auf sie aufzupassen...du solltest so gut wie nie eingreifen.”, meinte der kleine Stinktier-Helfer und schwebte nach oben. “Warum bereust du es? Du hast es damals aus Prinzip abgelehnt. ‘Wir müssen unser Leben leben. Und wenn wir sterben müssen um Dinge zu bewegen, dann soll es so sein.’, waren deine Worte. Es ist meine Aufgabe, über die Dinge zu sehen, aber ich darf kaum eingreifen...aber ich kann nicht immer nur zusehen...ein bisschen Spielraum habe ich.”, meinte Rahe und schüttelte den Kopf.

“Versuche, zu erkennen, was es bedeutet hätte, wenn du ewig jung geblieben wärst...die Stabilität des Landes hätte darunter gelitten mit einer Unsterblichen Prinzessin. in den letzten tausend Jahren hat sich viel verändert. Vieles durch dich. Stabilität braucht jene, die dafür kämpfen...so wie es der Nachtlord und seine Freunde machen. Ich bin mir sicher, sie hat verstanden, warum du es nicht wolltest...Sein Sohn hat sie irgendwann erreicht...und auch sie...die Drachin, sie hatte beiden geholfen.“, meinte Rokh und schloss seine Augen kurz. “Ich kann dir nicht sagen, was du tun sollst, doch wenn sie dich so sieht...wenn sie dich nicht schon früher gespürt hat, dann wird es alte Wunden aufreißen.”, meinte er und schwebte vor ihr, während ihre Schlange zuckte und das kleine tier hungrig ansah.

“Hey, kuck nicht so, Kleines. Ich bin kein Futter, das weißt du. Außer du möchtest wieder Wochenlang nichts fressen können.”, meinte Rahe zu der Schlange neben der blauhaarigen Archivarin, während er seinen Schwanz hob. Auch wenn er kein war, seine Gas- und Gestankangriffe waren verheerend…! “Aber was ich sagen kann, meine Freundin...bereue nicht, was du getan hast...oder nicht getan hast. Lebe mit den Konsequenzen. Die Herrin hat vertrauen in uns alle...doch was wir tun müssen, entscheiden wir alleine. Bring dich nur nicht leichtfertig in Gefahr, okay?”, fragte Rahe und schwebte zurück zu einem Kissen, um das herum viele Kugeln schwebten und lächelte in die Richtung der Archivarin.

---

Während Shiro und Pil schliefen, feierten Kores und die anderen mit Alexander. Die Kommandantin und der Kaiser schienen, als wären sie jahrelange Freunde, während sie miteinander erzählten und lachten. Beide hatten viel erfahrung und von Kores ging eine Aura der Erhabenheit aus, wie sie sonst nur von Herrschern ausging. Doch sie lehnte bewusst ab, zu herrschen. Ihr Platz war nicht der Thron, sondern das Schlachtfeld. Nur so konnte sie ohne Zurückhaltung kämpfen.

Rivai gab während der Festlichkeiten seine Stimme und sein Musikalisches Können zum besten, während Gento und Ria mit den kaiserlichen Soldaten trank. Die Tiger konnten einiges ab, doch die Truppen Alexanders waren ebenfalls nicht trinkschwach.

---

Auf dem Dach des Palastes konnte Lyn eine Präsenz neben sich bemerken, welche ihr bekannt vor kam. “Du strahlst eine andere Präsenz aus, als noch vor kurzem…”, konnte Lyn die Stimme einer Frau neben sich hören. Meia verdeckte ihr Gesicht und ihre ganze Gestalt in einer Art Kutte. Ihr Gesicht war durch die Schatten nicht wirklich sichtbar, ihr Haar ebenfalls nicht wirklich. Nur leichte weiße Fäden waberten in ihrem Gesicht. Neben ihr lag ihre Waffe - ihr Fächer - und auch ihre Stimme klang etwas brüchig und älter.

“Dein Blick ist entschlossen...Göttin.”, meinte sie und saß ruhig auf dem Dach. “Ich hab getan, was ich konnte um auf dem Feld zu helfen...ich hoffe es hat geholfen...vor allem der Prinzessin. Der Nachtlord hätte es nicht verkraftet, wenn ihr Leben geendet wäre…” meinte die Hexe und lachte etwas. “Was auch immer kommt, du wirst es schaffen, Göttin. Du hast nun auch die Ausstrahlung einer Göttin…”, meinte Meia und genoss die kühle Nachtluft. Ihre weißen Haare, soweit sie Sichtbar waren, fielen ihr in das Gesicht und wehten etwas.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Fuchi
Lord
Lord
avatar

Anzahl der Beiträge : 2600
karma : 11
Anmeldedatum : 03.02.09
Alter : 27
Ort : in den tiefen und weiten des rpg-page resonace servers...

Aktueller Status:
Level: LV. 70 (Elite)
KP:
33615/33615  (33615/33615)
TP:
1000/1000  (1000/1000)

BeitragThema: Re: PART 2.2 (Paralogue) - Neue Ufer   27.06.18 22:19

Die Archivatorin hilet mit iher rechten hand ihren linken arm,ihr Gesicht war übersät mit verwirung und trauer "ich bin mir dessen bewusst was ich einst sagte...Dennoch bereue ich es...Manchmal wünschte ich mir Kiruna hätte mir meine Erinnerungen genommen...Manchmal wünschte ich mir auch ich wäre nie zu einer Archivatprin geworden.Bis jetzt habe ich mehr schaden angerichtet als ich es wert war" sie lies nun den Kopf hängen,sie war wohl der ersten Archivator der begann Depressionen zu haben.

Normaler weise wurden die erinnerungen der jeniggen ausgelöscht welche zu einem Archivator wurden,doch manchen besonderen Sterblichen blieb dies erspart.Doch im Falle Lissys war dies wohl eher ein Fehler...

Die Archivatorin Tapste davon aber ihr kleiner Schuppiger freund folgte nicht,dieser schien sich auch langsam aufzulösen.Solch ein Familar gab sehr gut auskunft über den Zustand des meisters. Natur hatte die Situation beobachtet "Arme gequelte Seele...Dein name war einst Rahe oder kleiner Archivator? Deiner Freundin geht es echt nicht gut...Lass sie nicht aus den Augen,ich habe zwar noch nie einen Archivator gesehen der Depressionen hatte,aber mir scheint sie hatte zuviel ihres alten Darseins behalten.Versteh ich nicht falsch aber normaler weise besitzt ihr nichteinmal die Kapatzitet der Geistigen kraft um euch selber in frage zustellen...Nicht das sie sich noch selber auslöscht" Natur schaute zu Rahe wärend einer der Bäume Natur hielt und sich runter gebeugt hatte.

Auch wenn es der Göttin der zeit wieder gut ging schien es so das eine ihrer Archivatoren der ihr am negsten Stand eine schlimme Zeit durchmachte,nur was am ende mit ihr Passiert war ungewiss...

-----
Lyn hörte Maia aufmerksam zu,immer wieder nikcte Lyn mit einem "mh" . Meia hatte recht Lyn hatte sich nach all der Zeit nocheinmal um 180 grad gedreht,sie war mehr wie sie es noch zu ihrer zeit als Ritter war. Doch machten sich leichte Sorgen in Lyn breit.

Lyn konnte sich noch gut an das erste treffen mit Meia erinern,daher viel es ihr auf "Meia...Ihr habt eure Lebenzeit doch nicht etwas genutzt? Ich habe starke Zeitverkrümmung vernommen...Aber ich hätte nicht daran gedacht das es euch schaden könnte...Es tut mir leid das ich nicht für euch tun kann...Selbst wenn ich wollte es gibt dinge die nicht einmal ich als Herscherin Über die zeit rücken kann...Ich bin euch sehr dankbar das ihr uns vor einem Chaos bewart habt,ihr könnt euch sicher ausmalen was passiert wenn der Nachtlord stirbt oder durchdreht"

Lyn versuchte Meia ein lächeln entgegen zu bringen,aber selbst sie konnte das nicht so schauspielerisch rüber bringen das man es ihr abgekauft hätte. Lyn vermutete zwar nur das Meias altern damit zussamen hing.Aber dennoch tat es ihr weh... "Ich habe wieder zumir selbst gefunden werte Freundin,lange habe ich versucht der rolle als Gott gerächt zu werden,doch am ende war es eben genau das was mich eben nicht in die rolle hatte passen lassen...Aber ich werde dieses kapitel zu ende Bringen,es geht hier nichteinmal um mich...Eventuell interessiert es euch nicht aber ich habe eine Tochter und die habe ich solange nicht mehr gesehen...Und ich muss mich bei meiner kleinen noch entschuldigen,ich habe ihr etwas unsagbares angetan...Aber bevor ich das tuhe muss ich meine Arbeit hier beenden,den das der Ernter hier ist ist meine Schuld...Damals waren wir zu naiv um zu glauben das wir ihn geleutert hätten,mit einem ersatz Körper ist er uns dann nemlich entkommen"

Lyn kratzte sich am hinter kopf,etwas verlegen und nicht sicher ob das was sie sagte überhaupt für jemanden auser ihr von belang war,Doch Lyn drehte sich um und rief mit einem Scharfen ton "HAY IHR BEIDEN!!! Ihr braucht eure Liebe nicht vor mir geheim halten...Ich bin kein kleines Kind mehr,auserdem weiß ich so oder so davon.Habt ihr etwa vergessen das ich alles was Kiruna sieht und warnimmt,auch bei mir landet..." Kirna und Numi zuckten zussamen,Lyn war seit jahren nicht mehr so scharf in ihrem Ton,dennoch lachten beide drüber

Lyn fing danach komischer weise auch an zu lachen "Diese beiden benehmen sich echt wie Teenager...Ihr seit beide älter als ich,wie dem auch sei.. HAHAHA! entlich wieder lachen zu können hatt mir echt gefehlt" Lyn unterhielt sich noch etwas mit Meia,man sah das Lyn gerne mit ihr sprach.

-----

Die Paladine tranken mit den Tieger Brüdern und den Soldaten einiges in dieser Nacht weg,und man könnte meinen solche soldaten könnten garnicht soviel ab. Der ältere Paladin mit den Weißen Haaren war ebenso groß wie die Tieger und trank ebenso viel.

Alle Paladine lachten und hatten ein Besonderes Funkeln in den Augen,sie waren forh soviele neue kamaraden dazu gewonnen zu haben.

Kores erfuhr so einiges Über den kaiser, das er von ganz unten sich hochgearbeitet hatte und so am ende auf dem Thron gelandet sei.Es wurde schnell klar das hier nicht auf abstammung geachtet wurde und ebnso war auch Alexander,er genoss es mit seinen Soldaten wie Kores zu feiern.

----

Am negsten Morgen weckten die Sonnen stralen die Prinzessin aus ihrem Schlaf,sie hatte zwar einen Schönen traum dennoch schreckte sie auf da ihr wieder klar wurde was passiert war.Sie tastete sich ab aber bemerkte schnell das ihr nur Narben Blieben. Als Lissy neben sich schaute sah sie dort einen kleinen Weißen drachen eingerollt liegen.

Welcher kurz darauf seinen kopf hob "Guten Morgen Lissbeth! ich hoffe ihr hattet einen angenehmen traum...Ich hatte euch so in schmerz gestern nacht hier schlafen sehen das ich mir dachte ihr könntet einen freund an eurer seite gebrauchen" Bevor Lissy etwas sagen konnte öffnete sich die Tür und die heiler wie Ärzte schauten verwundert ihre prinzessin an.

Diese sollte noch garnicht wieder wach sein,ihre Wunden waren gestern noch so Tief das sie erst in einigen Wochen damit gerächnet hätten "Eure Herlichkeit!? Wie ist das Möglich? Ihr hattet so tiefe wunden... geht es euch gut?" Lissy sah überfragt aus doch tess klärte die Situation.Sie wegselte ihre Form und sas nun neben Lissy im bett "Ich habe mir die Freiheit genommen mich um die Wunden Lissbeths zu kümmern,zwar hatte ich ihre zustimmung nicht...Aber wie konnte ich eine zarte Blume welche so kränkelte Ignorieren? Ihr sterblichen betet so oft zu euren Göttern...Doch sind sie meist taub,ich nahm mir die erlaubniss Lissbeth mit meinem Blut zu heilen!Ich konnte ihre Schmerzen nicht ertragen"

Ehe die heiler auf die Knie vielen um den Drachen anzubeten fauchte Tess böse "Ich bin kein Gott also betet mich auch nicht an...Ich bin lediglich ein Drache...Und ein ziemlicher Dumkopf...Lissbeth? ihr wisst was es Heißt Drachen blut zu haben oder? oder soltle ich sagen das Blut eines Hohen drachens?" Lissy schüttelte den kopf und beckamm kein wort heraus...

Dies war ein neben effekt von tess blut,Lissy musste sich ersteinmal daran gewöhnen.Tess bat die Ärtzte einen Rollstuhl zu bringen was diese auch promt taten,als diese dann den Rollstuhl brachten hob Tess vorsichtig Lissy an und setzte diese Vorsichtig in diesen und schob sie langsam richtung tür "Macht euch keine sorgen ich Tesseth werde mich ab nun um die Prinzessin kümmern so fern diese es den Wünscht" Lissy drehte sich im Rollstuhl um und legte ihre Hand auf Tesseth kopf und nickte mit einem Lächeln.

Die ärtzte hatten sogesehen den Willen ihrer Prinzessin gesehen und liesen beide ersteinmal allein...

Tess schob Lissy langsam durch den Palast bis sie in den kleinen Blumen garten kamen,dort setzte Tess vorsichtig Lissy ab und setzte sich neben sie hin "Keine angst Prinzessin Lissbeth in ein par stunden könnt ihr wieder reden,das Blut brauch eine weile um sich in eurem Körper zu verteilen.Ich hoffe nur ihr seit mir nicht böse...Ich habe ohne euer wollen gehandelt,ihr seit nun ein Halbdrache...ich konnte es nicht ertragen euch so zu sehen...Ihr lagt so voller shcmerz in eurem bett,auserdem will ich euch auch noch etwas sagen..." als Tess sich zu Lissy drehte um ihr etwas wichtiges mitzuteilen bemerkte sie den Finger Lissys auf ihren lippen,diese Schüttelte lächelnd den Kopf.

Lissy musste erahnt haben was der Drache ihr sagen wollte,aber sie wollte es nicht hören,zumindest noch nicht.Wenn dann wollte sie auch antworten können,daher verblieben sie mit einem lächeln ersteinmal dort sitzen. Lissy konnte sich sehr gut denken was Tess sagen wollte,und Lissy war sehr dankbar den ohne das Blut wäre sie wahrscheinlich im Bett gestorben... leider waren die wunden so tief das selbst die Ärtzte überfordert waren.

Sie konnten ihre Prinzessin nur Stabil halten,Alize ihre Säge klinge hatte nicht nur einfach tiefe schnitte hinterlassen...Es hatte Lissy einige organe zershcnitten.Lissy wusste es war eine zweite chance.

----

Sam wie Mihoo waren zu der Zeit bereits wach und waren auf dem Dach,sie übeten ein wenig beide hatten sich von der Feuer verngehalten.Ihnen war nicht nach feiern zumute sondern nach zweisamkeit.Auch wenn einige der Paladine bereits auch hier oben waren um einiges aufzuräumen oder einiges an aufwerm übungen zu machen.

Alexander wurde von seinen beratern geweckt,diese hatten von den Ärtzten gehört was passiert war.Sie ertzählten aber nicht das mit Tess,sie sagten ihm nur das ihr zustand kritisch gewesen war und er sofort mitkommen sollte...

Alexander machte sich diereckt auf den Weg,man sagte hm auch wo seine Tochter momentan war.Als er von einerm der Balkongs sehen konnte das seine Tochter im Blumen garten sas,er konnte auch sehen das noch jemand bei ihr war.Alexander war etwas verwiert da die ärtzte sagte ihr zustand wäre Kritisch gewesen aber sie sistzt dort unten,und er konnte nur sehen das sie zu lachen schien.

Er ging langsam weiter richtung garten,er verstand zwar warum sie es ihm so gesagt haben.Sie wollten das er diereckt zu ihr geht und sich selber ein Bild machte anstatt sich nur von Berichten sagen zulassen wie es ihr ging.Er hatte schon lange nicht mehr viel zeit gehabt mit seiner Tochter zu reden.

----

Doch auch wenn der gestrigetag idülisch ausklang und der heutige ebenso begann,waren die vorbereitungen auf hochtouren,bald ging es nemlich in die Endrunde

<--------------------------->
dont mess up with the admin persona!




Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://rpg-page-resonace.forumieren.com
BlancaTsukiai
Beschwörer
Beschwörer
avatar

Anzahl der Beiträge : 1334
karma : 3
Anmeldedatum : 25.08.12

Aktueller Status:
Level: 60 Summoner
KP:
15563/15563  (15563/15563)
TP:
9777/9777  (9777/9777)

BeitragThema: Re: PART 2.2 (Paralogue) - Neue Ufer   30.06.18 9:19

Der kleine Stinktier-Archivar sah der blauhaarigen Archivarin nach. “Ich kann nicht sagen, was für dich besser gewesen wäre...aber erinnere dich, was du damals wolltest...oder...fehlen dir diese Erinnerungen…?”, fragte der kleine Archivar und sah, wie die Schlange sich auflöste.

Er bemerkte Natur, welche durch einen Aste eines Baumes zu ihm gebeugt wurde. “Ah, Natur-san. Mein Name ist immer noch Rahe.”, meinte der Stinktier-Archivar und sog mit seiner Nase die Luft ein. Es duftete herrlich nach Sommer. “Ich werde sie nicht aus den Augen lassen. Sie ist eine sehr gute Freundin von mir...oder zumindest war sie es, als sie lebte...ihr scheinen einige Dinge zu fehlen...doch es übersteigt meine Kräfte...sobald sie zurück ist, werde ich Herrin Lyn informieren.”, erklärte er und wachte weiter über die Geschehnisse der Welt.

---

Meia lachte etwas, ihre kratzige Stimme riss etwas durch die Stille der Nacht. “Ach, Kindchen...Wo wäre ich als Hexe, wenn ich nicht ein paar Tricks drauf hätte. Ich werde einige Wochen, vielleicht auch Monate brauchen, aber sobald ich wieder bei Kräften bin, wird es so sein, als wäre nichts gewesen.”, erklärte sie und schien zu lächeln. “Mach dir also um mich keine Sorgen...solange es meinem Shiro gut geht, geht es auch mir gut.”, lächelte sie und überlegte. “Wäre der Nachtlord tot oder hätte er seinen Verstand verloren...das wäre wahrlich nicht schön gewesen…”, erklärte die Hexe und nickte.

“Freundin…”, sie sprach das Wort ruhig aus und lächelte unter ihrer Kutte. “Du bist nicht wie die Götter, die ich kannte...kenne? Wenn sie denn noch existieren. Doch es ist schön, dass wir keine Feinde sind. Freund von dire zu sein...das klingt nicht schlecht. Dich kann ich respektieren.”, meinte sie und seufzte.

“Ich wurde zur Hexe, weil wir nicht in die Welt pasten...Shiro und ich. Man könnt sagen...für mich ist er wie mein Sohn. Auch ich hatte ihm unsagbares angetan…
Weißt du...Shiro ist ohne Gnade aufgewachsen. Geschlagen, ausgenutzt, für Experimente missbraucht, an welchen ich nicht unschuldig war...zum erforschen der ‘Seele’ eines Wesens. Sein Wesen an sich wurde durch die Experimente kalt und grausam. Er scheute nicht davor zurück, andere Testsubjekte zu töten und zu absorbieren. Kräfte, welche er durch die Experimente an seinem Selbst erlangte. Auf dem Schlachtfeld war er ein Monster, eine von uns selbst gezüchtete Tötungsmaschine, welche ebenfalls keine Gnade zu kennen schien. Doch wenn ich ihn beobachtete, wie er für sich in seiner Zelle war…wenn er unbeobachtete war, so schien er sich mit seinen absorbierten Opfern zu unterhalten.”, erklärte Meia, während Lyn vor sich und Meia bilder sehen konnte. Es schien die Magie der Hexe zu sein, welche das erzählte mit Bildern belegte.

“Ich konnte sehen, dass doch ein Funken Gnade in ihm steckte...und so  begann ich, ihn erst wöchentlich zu  beobachten...und dann schließlich Täglich. Ich weiß nicht, ob er spürte, ob ich da war, doch durch etwas, was für ihn wie eine Wand aussah, konnte ich ihn wie durch ein Fenster beobachten...und doch sah er des öfteren zu mir.” Vor Meia tanzten Bilder, auf denen ein Schattenwolf mit feuerroten Ketten an seinem Hals und seinen Extremitäten zu sehen war.

“Ich schätze, ich hab ihn irgendwann lieb gewonnen...Und doch, Letztendlich habe ich ihm seiner Kräfte und Erinnerungen beraubt, als wir in diese Welt kamen. Ob es nun gut oder schlecht war, jemandem seine Erinnerungen zu nehmen, der so viele Leben auf dem Gewissen hatte, weiß ich nicht. Doch so konnte er hier ein Leben führen, in welchem er von seiner Vergangenheit weniger gequält wurde. Er hatte in unserer Welt einen weit bekannten und gefürchteten Titel. Sobald dieser fiel, ergaben sich viele Freiwillig…niemand wollte dem Millionenblut begegnen…”, erklärte Meia und schüttelte den Kopf. “Aber er ist das nicht mehr. Hier hat Shiro Gnade erfahren dürfen...wärme und ein Leben, welches so anders war, als sein damaliges.”, lächelte Meia etwas.

“Als ich ihm seine Erinnerungen vollständig zurück gab...oder dachte, dies in Mitsutsu zu tun, war mir nicht klar, dass er nicht alles zurückbekommen hatte...Doch ich spürte hier eine Kraft, welche ihm seine Erinnerungen zurück gab. Ein bisschen ähnelten die Auren deiner...doch sie gaben Shiro all seine Erinnerungen zurück. Er hätte genau so gut sich gegen den Nachtlord wenden können, gegen alle, die er vorher als Freunde nannte...ich bin froh, dass es nicht dazu kam. Shiro...ist kein Monster mehr. Ich bin wohl die letzte, die das begriffen hat…”, lachte sie traurig und richtete sich an Lyn.

“Niemand ist allwissend, selbst du nicht. Selbst Götter scheinen nicht perfekt zu sein, das habe ich über all die Jahrhunderte begriffen. Deine Tochter und du werden wieder zueinander finden. Und dieses mal...bin ich sicher, dass du den Ernter dieses Mal ein Ende bereiten wirst. Du bist endlich frei von den Fesseln, die du dir selbst auferlegtest.”, lächelte sie und unterhielt sich noch etwas mit Lyn. Auch sie genoss es, sich mit der Göttin zu unterhalten.

---

Am nächsten Morgen wachten Shiro und Pil fast zeitgleich auf und sahen sich beide an. Pil wusste durch ihre Verbindung, welche Vergangenheit Shiro hatte und dennoch hatte sie keine Angst vor ihm. Sie umarmte seine Brust und lächelte, ehe beide sich zum Essen begaben. Doch nicht in den Speisesälen, sondern in ihrem Zimmer.

Auch die anderen verbrachten einen Ruhetag mit ausruhen. Die Tiger kurierten ihren Rausch aus - ein Unentschieden gegen die Paladine, Rivai säuberte seine Ausrüstung, Risa seine ebenfalls und Kores sah sich die Karte der Senke an. Es schien nicht, als würde sie entspannen, doch es beruhigte sie, die Karten und berichte zu mustern zusammenzusetzen.

<--------------------------->
ラピード <3

Lightning Moment
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Fuchi
Lord
Lord
avatar

Anzahl der Beiträge : 2600
karma : 11
Anmeldedatum : 03.02.09
Alter : 27
Ort : in den tiefen und weiten des rpg-page resonace servers...

Aktueller Status:
Level: LV. 70 (Elite)
KP:
33615/33615  (33615/33615)
TP:
1000/1000  (1000/1000)

BeitragThema: Re: PART 2.2 (Paralogue) - Neue Ufer   30.06.18 10:56

Lyn hörte Meia aufmerksam zu,sie betrachtete auch die Bilder ebenso aufmerksam.man sah das Lyns gesicht einige Emotionen durchmachte.es war aber eher Traurichkeit und mitleid durch das die Füchsische Gottheit ging.Sie verstand schnell was Meia meinte und begann zu nickten.

Shiro war einst ein Monster welches keine Gnade kannte,doch bekamm auch er eine zweite chance welcher er nutzte,als Meia dann erwähnte jemanden gespürt/gesehen zu haben dessen aura ähnlich zu ihrer war lächelte Lyn und lachte danach warm "Ihr werdet meine Eltern meinen,ein Wolfkin namens Shiro,er ist mein Vater und meine Mischlings Mutter Samantha.Beide sind Bewahrer der geschichte für die Nachwelt,auch sie sind mit der Geschichte des Ernters verwoben" Lyn fühlte sich von Meias lob geschmeichelt und kratzte sich etwas verlegen am hinter kopf

Sie zeigte das es ihr gefiehl mit Meia befreundet zusein,und entshcloss sich dazu von ihrer tochter zu ertzählen,sie sagte Meia das sie die Kräfte ihrer Tochter versigelte und sie damit erblindete...Lyn war nicht stolz darauf gewesen und verteilte sich etwas damit das diese entscheidung zu leichtfertig getroffen war.Lyn ertzählte das ihre Tochter halb Gott und halb Hoher Drache war.

Eine wahrlich mächtige Mischung,und da es einen Kult gab der einen Lord der verdamniss verehrte und anbetete,hatte Lyn angst das diese als gefäß benutzt werden könnte um eben jenen Lord wieder zu beschwören.Weswegen sie ihre Tochter in die Obhut eines Hohen Drachen gab.Es war klar wieso lyn dies tat,ein Hoher Drache mit der Weisheit und langen lebenspanne wusste wie man einen Drachen aufzieht und worauf man achten musste.

lyn entzog sich nicht aus angst davor keine gute Mutter zu sein,man merkte deutlich das sie sleber dazu einen guten lehrer gehabt hatte,doch wollte sie auf nummer sicher gehen und ihre Tochter schützen.Auch wenn sie es heute bereut...

Doch am ende ging Lyn aus diesem gespräch mit einem lächeln und Lyn übereichte am ende Meia etwas "Hier nemt das Freundin,dies ist ein alter und verändeter Sprachstein.Damit könnt ihr in mein heiligtum,ein ort der Ruhe mit einer Frühlingsbriese.Ruht euch dort aus wenn ihr es möchtet,es ist mein Dank an euch für die hilfe und eure Aufmunternden aund aufbauenden worte" Lyn verbeugte sich repecktvoll ehe sie in ihre gedanken abdriftete in denen sie an Milla und Nassuel dachte...

----
Alexander näherte sich Lissy wie Tess "Guten Morgen! Wie ich sehe sind die beiden Damen putzmunter und fröhlich gestümmt?" Alexander lachte freundlich als beide sich umdrehten, Lissy lächelte und versuchte aufzustehen,was sie alerdings nicht schafte und Tess sie beruhigte und aufmunterte sich dabei aber an Alexander wendete "Guten Morgen ihr müsst der Kaiser Alexander sein,Lissbeths Vater.Ich bin Tesseth freut mich euch kennen zu lernen...Ich wollte keinee aufruhe bringen,eure Heiler müssen überascht und verwiert sein den eigentlich sollte Lissbeth nicht mehr aufwachen...Ihr verletzungen waren zu schwärwiegend als das sie es hätte geschaft"

Alexander war verwundert,er hatte die Drachin in der gestriegen schlacht am Himmelkreisen sehen,sie lies ihre Eiskräfte auf die feinde los,und schien für ihn eher Kalt und weniger einfühlsam.Doch war er glücklicher als er es in worte hätte fassen können,den ohne diese Drachin wäre seine Tochter an ihren Wunden erlegen.

Alexander zog sein Schwert und ging auf Tess zu und blieb eine Armlännge von ihr entfernt stehen "Ich kann meine Dankbarkeit nicht in worte fassen tesseth! Ihr habt das unmögliche möglich gemacht...Aber ich weiß wie ich wenigstens meine Dnakbarkeit zeigen kann.Erhebt euren Kopf Drachin Tesseth! Ihr seit zu gütig und erhaben um euren Kopf zu senken! Streckt die Brust raus und geht stolzes voran! Hiermit ernenne ich euch zu einem Ehren Bürger von Odanus! ich erhebe euch in den Stand eines Paladins.Aber nicht ürgenteinen! Ihr unstersteht diereckt Lissbeth wenn ihr dies den Wünscht...Ich werde euch in keine rolle zwengen wenn es gegen euren Wunsch ist"

Tess wusste nicht wie ihr geschieht als Alexander seinen Dank versuchte auszudrücken.Doch als er ihr sagte das sie den Kopf heben soll,ihre Brust heraustecken soll und mit Stolz voranschreiten soll erhob sie ihren Kopf und nickte entschlossen zum Keiser.Dieser legte sein Schert auf ihre rechte Schulter,erhob die klinge und legte die klinge dann auf ihre Linke. Dabei sagte er "Hiermit ernenne ich Alexander van Eisenklaue euch Tesseth zu einem Ehren Bürger von Odanus und zu einem Paladin der prinzessin Lissbeths! Schreite an ihrer seite von nun an mit Stolz! Erhebt euch Paladinische Drachin Tesseth!"

Tess erhob sich mit Stolz und etnschlossen ihrer Neuen Aufgabe mit eifer nachzu gehen,sie nickte entshclossener als sie es jeh tat.Auch die Drachin hatte nun ihren Platz in der Welt gefunden,einst wollte sie Umherreisen und die Welt endecken.Aber durch den Pakt den sie mit dem Nachtlord hatte,hatte sie bemerkt das es einen viel Größeren wunsch in ihrem herzen gab.

Ihr wunsch war es ihren Platz zu finden,sie war die letzte Eisdrachin welche in freiheit lebte.Es wird warhscheinlich noch welche geben aber diese werden wohl Sklaven der Förderation sein und sind sicher nicht mehr zu retten...Man sah es an ihrem eigenen Vater...

Tesseth bindete sich an odanus und Lissy,sie war nun das was einst Samuell war,sie war kein ersatz für ihn.Sondern ein Würdiger nachfolger.Doch Tess brach diesen moment in dem sie aufhüpfte und ein strahlen im gesicht hatte welches selbst den Kaltherzigsten warm ums Herz werden lassen könnte.Lissy freute sich ebenfalls sehr darüber,auch wenn sie es nicht wirklich zeigen konnte.Alexander lächelte auch er wusste er tat das richtige...Er wusste nemlich wie Lissy von Sam dachte und fühlte.Aber nun hatte seine Tochter eine freundin gefunden welche über den Kummer hinweg helfen konnte

Alexander lachte herzlich mit Tess ehe er sich aufmachte "Ich lasse euch nun alleine,vergesst nicht euch gut auszuruhen und zu Früstücken ja? Ich muss noch einiges vorbereiten,aber lasst euch davon nicht die laune verderben.Ich schaue nun mehr nach Lissy das ist versprochen,aber ich weiß ja nun das sie in guten händen ist.Danke tesseth das ihr Lissy solch eine gute freundin seit.Und fühlt euch wie zuhause Drachin! Es ist ja nun auch eures haha!" Tess bedankte sich verbeugend ehe sie sich noch etwas mit Lissy im Garten ausruhte.

Alexander war indes schon wieder verschwunden,er machte sich in sein Arbeitszimmer auf er wollte selber einige Karten der Kapra-Senke studieren und schon einmal überlegen wie er voran gehen sollte.Doch am ende würde er sich mit Kores zussamen setzen wollen,er wollte nemlich mit ihr ussamen arbeiten verluste zu vermeiden und mit ihr Truppentechnisch an einem strang ziehen.

----

Samuell und Mihoo hatten bereits ihr morgentliches Training hinter sich und haben sich einen netten Platz Gesucht um etwas zu essen.beide unterhielten sich mehr über private dinge und ihre Zukunft.Die Paladine waren nun voll in den Vorbereitungen,diese waren Waffen und Rüstungen warten.Voräte verstauen halt eine Rundum vorbereitung für die Entscheidende Schlacht.

Auch wenn viele Bürge nun ohne Zuhause waren,ging es ihnen im Palast nicht schlächt.Einige der Kaiserlichen Armee gingen den Bürgen in dem Not lager zur Hand.


----

Einige Stunden Später hatte sich Lissy gut erholt,sie konnte wieder langsam gehen und auch sprechen.Sie saß mit Tess auf einem Flauschigen Teppich und sie unterhielten sich,sie verstanden sich sehr gut,sie lachtne zussamen,ärgerten sich gegenseitig ein wenig.und versuchten das bevorstehende vorerst etwas zu vergessen.

Tesseth fühlte sich seit langem wriklich zuhause,nicht das Mitsusu nicht schön war aber hier fühlte sie sich zugehörig und geborgen,gerade mit Lissy verstand sie sich besser als sie es sich hätte vorstellen können.So ging es aber auch Lissy.

Sobald Lissy wieder Fit war eine Rüstung und eine Waffe zu führen machten sich beide zum trainingsplatz auf.Tess wusste es gab nun dinge die beide tun mussten,zu aler erst musste sich Lissy an ihr neues Blut gewöhnen und das beinhaltete ihre neue Stärke kontrolieren zu können.Da tess blut das von einem Eisdrachen war hatte Lissy nun nicht nur Licht sondern auch Eis als Element.Lissy merkte das sie das was Tess ihr beibrachte und nahebrachte ihr leichter viehl.

Das Drachenblut begann seinen Positieven effeckt zu zeigen,Tess war erleichtert das Lissys körper das neue Blut angenommen hatte "Lissy das ist aber nicht alles! Ihr lernt nicht nur schneller oder seit Stärker,du musst es doch spüren.Das ihr nun über Eis verfügt,ebenso ist eure Stimme nun die eines Drachen,ich kann dir aber nicht wirklich sagen was deine stimme auslösen wird...Tut mir leid,die Stimme eines Drachen bewirkt eher nach dem Herz und deinen Wünschen.Dazu bist du ein Hoherhalb Drache und davon habe ich keine ahnung"

Lissy ging auf Tess zu und legte ihre Hand auf Tess schulter "Tess mach dir keine vorwürfe,wir finden das schon raus und zwar zussamen!Ich bin Froh dich zu haben,ich habe in der kurzen zeit soviel von euch gelernt und soviel beckommen...Ich weis nicht wie ich dir das jeh danken soll"  Beide lachten und Tess antwortet ihr mit Sanfter Stimme  "Du dankst es mir doch bereits! Mit deiner Fröhlichkeit und deiner Freundschaft.Ich hege kein interesse an reichtümern oder Titeln,mein intresse gilt allein dir und deinem wohlbefinden! Solange du das an den tag legst reicht mir das als dank" beide sahen sich verlegnd lächelnd an.

Beide merkte das sich da etwas entwickelte,und beide merkten das es funkte aber lachten dan fröhlich zur selben zeit los.

Lissy lernte schnell von tess und auch bald fanden sie heraus was Lissys stimme konnte,aber sie hielten es vorerst geheim und übten dies ergibieg,den Lissy verlor ihre Stimme von ihren Drachenschreien nemlich.zwar war sie von vornerein nicht solange stumm.Aber das wusste Tess nur alzugut,schreie greifen die Stimme an und mit jedem schrei gewöhnte sich die Stimme daran.

Lissy und tess verbrachten diesen tag zussamen

----

Die Idülischen Tage schritten freidlich voran,Vorbereitungen wurden Getroffen,es wurde hart trainiert,es wurden starke bände geschmiedet.Doch bald war es soweit das die Kaiserliche Armee und die Paladine voran schreiteten und mit den truppen aus Mitsusu zur Kapra senke aufbrachen.Doch war dies noch nicht der Begin des Feldzuges selber.

Es war mehr um Große Lager zu erichten,Ninja aus Mitsusu hatten die Senke auspioniert,die Förderation bereitete sich auf ihrer seite ebenso vor.Daher taten Odanus und Mitsusu gut daran  das selbe zutun und stellung zu beziehen.

Auf der Senke blieb es vorerst ruhig,das lag aber mit daran das die Förderation herbe niederlagen erlitten hatte.Viele der Fähigsten und Stärksten Kämpfer auf ihrer seite waren bereits gefallen weswegen sie die Allianz ersteinmal machen liesen.

Aber der Helden truppe blieben noch ein par Tage des frieden uns der Ruhe,den die Basis erichtung dauerte etwas.

----

Lissy und Tess nutzten diese zeit aber nicht mehr zum Üben,beide hatten die tage bis jetzt ausgibig genutzt und nutzten nun die zeit zum enstpannen und wohlfühlen.

Sam und Mihoo hingegen waren noch fleisig dabei,Mihoo unterichtete Sam aber nicht im kämpferischen sondern weiter im Taktischen.

Lyn hingegen setzte sich mit Alexander zussamen und auch mit Kores wenn sie wollte,Lyn versprach ihre volle unterstützung da sie ja ansich gegen einen anderen Gott in den ampf zogen,erachtete es die Füchsin nur als richtig "Ich werde tuhen was ich kann,wie ich ja erklärte is dies ebenso mein Kampf wie eurer.ich bin zwar kein General oder ähnliches,aber ich werde euch an meiner Weißheit und erfahrung teilhaben lassen,ich bin zwar nicht die einzige hier die schon sehr lange lebt,aber wir sollten uns gut ergänzen! Also wie habt ihr euch das vorgestellt wie ihr vorgehen wollt?" Lyn wollte nicht arrogant oder eingebildet klingen doch wollte sie ihre Erfahrung mit einfließen lassen

Sie schätzte Kores und Alexander und gab besonders acht auf ihren Ton,sie wollte sich nicht als wichtig hinstellen oder als das erhabenste am Tisch.Doch nahm sie die Situation ernst den sie war ürgentwo mit an allem schuld.Den der Ernter war ihre Aufgabe

<--------------------------->
dont mess up with the admin persona!




Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://rpg-page-resonace.forumieren.com
BlancaTsukiai
Beschwörer
Beschwörer
avatar

Anzahl der Beiträge : 1334
karma : 3
Anmeldedatum : 25.08.12

Aktueller Status:
Level: 60 Summoner
KP:
15563/15563  (15563/15563)
TP:
9777/9777  (9777/9777)

BeitragThema: Re: PART 2.2 (Paralogue) - Neue Ufer   03.07.18 14:52

“Deine Eltern…?”, fragte Meia und hörte zu, wie Lyn von ihren Eltern erzählte. “Alles scheint mit diesem elenden Pseudogott zusammenzuhängen...würde mich nicht wundern, wenn unsere welt deswegen zerstört wurde…”, meinte die Hexe und klang zum ersten mal wirklich gereizt. Doch sie versicherte Lyn, dass ihre Tochter sie verstehen würde...spätestens wenn sie älter wäre. Manche Kinder lernten erst sehr spät...

“Ich bin mir sicher, diese Drachin wird gut auf deine Tochter achten...aber auch so werden sie sie finden...nichts bleibt ewig verborgen...und Siegel brechen irgendwann…”, meinte Meia und schüttelte ihren Kopf. “Aber bereue nichts...ich danke dir für den Sprachstein. Vielleicht kann ich etwas Ruhe genießen, sobald das hier alles vorbei ist.”, lächelte die Hexe unter ihrer Kapuze und sah den Stein an. Er wirkte so unnatürlich, und doch natürlich. Sie wusste, wie man ihn bedienen musste.

---

Die Idyllischen Tage vergingen, doch die Vorbereitungen zur Kapra-Senke waren bereits in vollem Zuge. Kores hatte sich von den Spähern des Kaisers und ihren eigenen Spähern berichten lassen, wie es um die Senke stand.

Sie hatte sich ebenfalls mit Alexander und Lyn zusammen an einen Tisch gesetzt. Die Wölfin war die Ruhe selbst und hielt ihre Arme verschränkt vor sich. Sie hörte Lyn ruhig zu und sah sich die Karte an. “Lass mich eines hier klarstellen, Lyn. Hier am Tisch sind alle gleich. Keiner ist perfekt, wenn es um Taktiken geht. Es gibt immer Punkte, wo man einander verbessern kann. Also lasst uns das gemeinsam durchgehen.”, erklärte Kores und gab die Situation ihrer Späher kund. Auch, wie die Truppen die Senke belagern sollten. Frontal war ein Option, doch auch von erhöhten Positionen aus...und von den Flanken...

<--------------------------->
ラピード <3

Lightning Moment
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Fuchi
Lord
Lord
avatar

Anzahl der Beiträge : 2600
karma : 11
Anmeldedatum : 03.02.09
Alter : 27
Ort : in den tiefen und weiten des rpg-page resonace servers...

Aktueller Status:
Level: LV. 70 (Elite)
KP:
33615/33615  (33615/33615)
TP:
1000/1000  (1000/1000)

BeitragThema: Re: PART 2.2 (Paralogue) - Neue Ufer   03.07.18 22:18

Lyn nickte und hörte Kores und Alexander aufmerksam zu,Lyn brachte sich in die Besprechung mit ein als lyn und Alexander anfingen zur selben zeit zur lächeln. Und dann schoben beide Wild die Figuren auf der Karte umher...

Es dauerte einige Minuten aber beide hatten scheinbar die selbe Idde,Beide begannen zu lachen "Da ich sehe das Alexander und ich die selbe Idde haben,erkläre ich eine der besten Möglichkeiten die wir haben! Wir sollten die Förderalisten Pfovozieren und hierhin locken!" Lyn zeigte auf der Karte wo sie die Förderation hinlocken sollten,in dem moment in dem Lyn die Roten figuren in das kleine Taal schob,schob Alexander die Blauen figuren.

Dies ergab ein gesamt bild "Wir locken sie in eine Falle und flankieren sie von allen seiten zur selben zeit,wir senden ihnen damit ein zeichen,und ich weiß auch wie wir sie Provozieren...Das werde ich übernehmen,ihr haltet euch bereit.Damit werden wir nur einen Teil ihrer Armee beckommen,aber dennoch einen Herben schlag für sie...Das ist eine der Taktiken aus Raruas...Hach ist das lange her...WIe dem auch sei,seit ihr mit diesem Plan einverstanden Kores?" Alexander war erstaunt wie gut diese Göttin war,ihr plan hatte etwas Odanisches ansich aber dann doch etwas anderes.

Aber es wurde noch eine Strategie für das danach gesucht,Lyn war sich nur nicht sicher wie sie danach weiter voran gehen sollten,sie und Alexander waren sich sicher das es danach kein zurück mehr gab.Einmal Provoziert würden die Kämpfe so schnell kein Ende finden...Naja solange bis entweder die Odanische-Mitsusuische Allianz oder die Förderation besiegt war.

----

In der Zwischen zeit Waren Tess und Lissy aneinander gelehnt im gemütlichem Kahrminzimmer eingeschlafen waren wärend Sam und MIhoo einen Spaziergang über die Palastmauer machten,immer noch waren ihre Themen eher in der Zukunft angesiedelt als an die Schlacht die vor ihnen stand.

Das lag wohl eher daran das sie Kores das mit der Strategie überließen,auch wenn Mhoo nicht schlächter im Taktieren war als Kores und Sam vieles gelernt hatte.War es Kores Aufgabe wie es die von Mihoo und Sam war zu herschen.

----

In der Zwischenzeit lag Samantha in einer Wiese etwas abseits der stadt und beobachtete die Wolken "mh so eine ruhige und angenehme Briese...Doch der Wind flüstert bereits von dem aufziehenden Sturm,leider werde wir dieses mal nicht an eurem Kampf teilhaben"
Shizu saß neben Sam im Graß und war nun etwas verwiert "Aber Lady Samantha sagtet ihr nicht das wir das Thor in die Raaben-See blockieren wollten? So das die Förderation auf kurz oder lang keine versorgung mehr hatt?"

Sam begann zu lachen "Ja das werden wir tuhn Shizu,aber wir sind nicht am Krieg der Helden diereckt beteiligt,wir sorgen nur dafür das keins ihrer Schiffe mehr anlegen kann.Daher sind sie ab nun auf sich gestellt.Aber sie haben ja noch unsere Lyn oder nicht? Das wirt schon schief gehen" shizu hatte wohl nun verstanden und förmlich ein "!" über dem Kopf. Auch Shizu lies sich nun ins Graß fallen.Für diese kleine Gruppe war ersteinmal Pause,sie konnten den helden schließlich nicht alles abnehmen.

----

Am negsten morgen wurden die letzten vorkehrungen getroffen,was auf der Kapra-Senke nun noch fehlte waren die Kommandanten und Herscher,bald ging es los.Auf der Senke herschte momentan ein Flammensturm,der es keinen der Seiten erlaubte einen Schrit zumachen.So oder so hielte sich die Förderation noch zurück,warum sie so Passiev waren war noch immer ein rätzen aber es scheint die letzten verluste hatten die Moral wohl erheblich zerstört.

----

Lissy und Tess waren sehr früh wach und standen im Blumengarten des Palastes,sie standen sich gegenüber und schuten sich entshclossen in die Augen,sie hielten sich die Hände und nickten zur selben zeit "Egal was auf der Senke geschieht Lissbeth! Ich werde dich beschützen,das habe ich dir versprochen und das werde ich einhalten!" Tess legte ihre Hand auf Lissys Wange "Der Hohe Drache des Eises Wacht nun über dich,meine Augen ruhen auf dir.Niewieder wird dir ein leid zugefügt...Aber es gibt noch etwas was ich dir..." Lissy legte Tess einen Finger auf die Lippen "Ich weis genau was du sagen willst,aber wir brauchen dafür keine worte mehr.Ich weis was du Fühlst und du weist eben das von mir! Was wir haben kann man nicht in worte fassen! ich werde versuchen dich ebenso zu beschützen.Du hast ebenso viel erleiden müssen wie ich.Beschützen wir uns von nun an gegenseitig"

Mit einer Umarmung beendeten sie ihr kleines Gespräch und machten sich auf den Weg zu den Kutchen und Pferden...

----

Sam und Mihoo standen noch auf dem trainingsplatz und betrachteten den Horizont "Lass uns das wahr machen worüber wir gesprochen haben! befreien wir unseren Kontinent von diesen Scheusalen und geben unseren nachkommen den Frieden den sie verdienen!" Mihoo nickte undf stimmte zu "Richtig ermöglichen wir der negsten Generation in frieden aufzuwagsen,unsere Kinder sollen nicht unter der Unterdrückung der Förderalisten leiden! Du und ich stehen das bis zum ende durch!" Beide schlugen ihre Fäuste gegen einander.

Etwas weiter von den beiden auf der Erhöhung des Trainingsplatzes Standen Mihoos schwestern,sie lehnten am geländer und blickten ebenso richtung Horizont "Sehen wir zu das wir auch unser bestes geben! Sorgen wir dafür das beide Glücklich und sicher nach hause zurück kehren" die andere Pflichtete bei "Du hast wie immer recht,wir stehen das ebenso zussamen durch die beiden! Auf das die Fahrenden Sänger unsere Hymnen Singen!" beide nickten und sprangen von der erhöhung,und machten sich zussamen mit Mihoo und Sam auf den Weg zu den kutschen und Pferden.

----

Lyn stand auf dem Dach des Palstes und schaute vertreumt in den Himmel "Bitte Nassuel zerstöre das zwischen uns nicht so...Ich hoffe diese Zukunfts vision ist reine fiktion...Wenn du es wirklich wagen solltest den Nachtlord zu leutern dann sehe ich keinen anderen weg als dich ins Exil zu schicken...Denk dieses eine mal doch bitte nicht nur an dich,was ist aus dem Tapferen und Gutherzigen Nassuel nur geworden? Bitte komme nicht als feind..." Lyn war traurich und unsicher wie es weiter gehen sollte...

Im Zeitstrang konnte sie nur sehen das Nassuel für den Untergang dieser welt verantworlich sein wird...Doch hoffte sie inständig darauf das der Drache zur besinnung kommen würde...Doch wusste sie innerlich das der Zeitstrang fast immer richtig lag,Lyn verschwand durch ein portal vom Dach des Palastes.

Und so stand der aufmarsch kurz bevor,lange würde es nicht dauern bis sich alle zur Kapra-Senke aufmachten...


Es stehen lange und harte Kämofe bevor! Sei dir sicher das du Genug zeit hast dir alles in ruhe anzusehen...Den große ereignisse stehen an welche den Ausgang der Paralelen Welt bestimmen,Große Schatten liegen über der Vision vom Frieden.Und für den Sieg werdne Opfer gebracht werden...

Ob die Helden und die Gottheit von zeit und Geschichte dazu bereit sind,das wird sich noch zeigen!


(4 Wand brechen...Mir war danach XD)

<--------------------------->
dont mess up with the admin persona!




Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://rpg-page-resonace.forumieren.com
BlancaTsukiai
Beschwörer
Beschwörer
avatar

Anzahl der Beiträge : 1334
karma : 3
Anmeldedatum : 25.08.12

Aktueller Status:
Level: 60 Summoner
KP:
15563/15563  (15563/15563)
TP:
9777/9777  (9777/9777)

BeitragThema: Re: PART 2.2 (Paralogue) - Neue Ufer   04.07.18 19:50

Ambiente:
 

Kores bewegte weniger die Figuren, sondern merkte lediglich Schwachpunkte an. “Hm...wir könnten dadurch ihre Armee dezimieren...oder aber einer Falle aufsitzen, in die wir tappen würden…dennoch keine schlechte Idee.”, erklärte Kores und ergänzte Lyns Plan um eine Wichtige komponente...Rivai. “Er kann von hoch oben aus der Luft spähen...so hoch, dass kein Feind ihn als einen der unseren Wahrnehmen würde. Zusätzlich sollten wir eine Splittergruppe bilden...nicht viele leute, eher jene, welche ungesehen vorgehen können. Ich glaube du hast da Kontakte, Alexander.”, erklärte Kores und beriet noch weiter mit den beiden.

“Ein Angriff aus der Luft könnte uns helfen...oder aber ein direktes Duell um die Kämpfe zu beenden...diese Entscheidung überlasse ich Mihoo und Sam. Jeder der Kämpfen kann, soll mitkämpfen.”, erklärte sie ruhig. Ihre Stimme hatte eine Dominanz, die ihresgleichen suchte.

---

Kuro lag etwas entfernt von Sam ebenfalls im Gras und döste etwas vor sich hin. “Etwas entspannung tut gut…”, meinte er und schien müde. Die Realität zu formen und die Kräfte des Wolfes zu erwecken hatte ihn etwas ausgezehrt, doch mittlerweile war er wieder genesen. Kuro hatte sich mit der Energie der Elemente geheilt...ein gleichmäßiges geben und nehmen.

“Du willst echt nicht mitkämpfen?”, fragte Sirrar, welcher sein Schwert in den Boden gerammt hatte um eine große Grünzone für alle zu schaffen. Es war wie eine Oase, doch größer. Er saß auf dem Boden, an sein Schwert gelehnt. “Wir können nicht alles machen...diese Welt muss selbst kämpfen…es ist ihre Geschichte.”, erklärte der Wolf. Es klang kalt, doch hatte er Recht. Es war nicht ihr Kampf, auch wenn sie an allen stellen mal halfen.

Kuro schien zu lächeln. “Und...unsere Kleine passt schon auf sie auf.”, meinte der Wolf und lächelte. “Sie muss ihren Dämonen in’s Auge sehen...und die Schatten der Vergangenheit…”, meinte Kuro und streckte sich etwas, ehe er seine Pfoten unter den Kopf legte. Der große Wolf war noch immer riesig...doch keiner schien die kleine Gruppe wahrzunehmen.

---

Shiro und Pil hatten ebenfalls trainiert und gelesen. Dank Eshan hatten sie auch größere Fortschritte gemacht. “Was heute passiert...wie es passiert, kann ich nicht sagen.”, meinte Shiro und stand mit Pil auf der Treppe, die zu den Truppen führte. “Das macht nichts...aber...ich...will dir noch etwas sagen, bevor wir...losziehen…!”, meinte die Füchsin und sah zu Shiro. “Hm?”, fragte dieser und beugte sich herunter und die Füchsin küsste ihn auf die Schnauze. “Ah…!” Shiro errötete etwas. “Ich...liebe dich...und…und....!” Shiro legte den Finger auf seine Schnauze. “Das weiß ich doch...aber nun habe ich nur noch mehr Gründe zu überleben...genau wie du...Pil.”, meinte Shiro lächelnd und küsste sie zurück, ehe sie sich ebenfalls aufmachten.

“Für alle, die bisher gefallen sind…ihre Opfer waren nicht umsonst.”, meinte Shiro und sie waren so ziemlich die letzten, die den Truppen beitraten. Sie kannten die Pläne bereits und waren ein Teil einer Splittertruppe...ihr Ziel war es, aus den Schatten und mit größter Effizienz dann zuzuschlagen, wenn Lyn die Soldaten weggelockt hatte…

<--------------------------->
ラピード <3

Lightning Moment
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Fuchi
Lord
Lord
avatar

Anzahl der Beiträge : 2600
karma : 11
Anmeldedatum : 03.02.09
Alter : 27
Ort : in den tiefen und weiten des rpg-page resonace servers...

Aktueller Status:
Level: LV. 70 (Elite)
KP:
33615/33615  (33615/33615)
TP:
1000/1000  (1000/1000)

BeitragThema: Re: PART 2.2 (Paralogue) - Neue Ufer   04.07.18 20:42

Alexander Nikcte und lies alles vorbereiten was Kores brauchte "Macht euch keine Sorgen Kores,alles wirt erledigt.Der plan ist gut so machen wir das,also dann lasst uns los reiten!"
Mit diesen Worten verlies der Kaiser nach Lyn den raum und machte sich nach unten auf...

Als alle eingetroffen waren wurden die Pferde gesattelt und die Kutschen preschten los,bis zur senke war es nicht mehr weit.Jeder war sicher in Gedanken noch dabei sich klar zumachen was ihr oder Ihm bevorstand...

---

Als die Truppen auf der Senke ankammen herschte hier ein feuersturm,zum glück pfegte dieser nur auf den unteren Ebenen der Senke,die Camps von Odanus und Mitsusu waren auf dem Oberen Platou angesiedelt,und von ihnen im Norden gesehen auf der anderen Seite war das Camp der Förderation.

Nur eine gewaltige Steppe trennte die beiden Seiten voneinander,auf dieser ragten selber vostprünge und krater,keiner konnte dem anderen ins Lager kucken.Doch war dies nur die Ruhe vor dem Sturm.

Alexander lies alles vorbereiten wärend sich Sam und Mihoo in Kores Pläne einwiesen liesen,die Splitter truppe musste ohne die beidne herscher auskommen,den beide würden bei ihrer Hauptstreitmacht bleiben,und zussamen mit diesen in die Schlacht reiten.

Lyn machte sich derweilen bereit die Förderation zu profozieren,sie wusste auch schon genau wie sie das tuhen würde.nur brauchte sie etwas Zeit um ihren Zauber einzustimmen,sie wollte den Feuersturm mit Wasser zu einem Nebel machen.Der ihr half ins Lager der Förderalisten einzudringen.Doch um diesen feuersturm zu beendigen brauchte selbst die Göttin ihre Zeit.

----

Nachdem sich Odanus Truppen und die aus Mitsusu soweit bereit gemacht haben begann es aufeinmal auf der Senke zu Regnen,ziemlich unrealistisch das ganze,da der feuersturm das ganze gebiet so aufgeheits hatte das es eigentlich nicht regnen konnte. Die Förderalisten taten es aber als normale wetter anumalie der Senke ab...Wenn sie müssten was gleich auf sie zukommte...

Nach einigen minuten wandelte sich der Feuersturm in eine nebelwand aus Dampf welches durch den Regen enstanden war,Lyn grinste den nun würde sie niemand ins lager gehen sehen,doch wusste sie nicht das der Reaper bereits ihre anwesenheit bemerkt hatte...Wenn er verfrüht eingreifen sollte würde es so enden wie in der Stadt,was auch den Plan kapput machen sollte.

Doch hatte Lyn noch eine versicherung in der Rückhand welche sie auch auspielte,sie umhüllte sich selber mit Dampf was sie unsichtbar machte und begab sich ins lager...

----

Im lager suchte Lyn nach etwas ganz bestimmten,nach dem Großen kriegs banner der Förderalisten,die Soldaten hatten solch einen starken glauben in ihren Banner das sie ihm bis ans ende der welt nachrennen würden. als Lyn alerding den Banner aus dem Boden zog wurde der Dampf um sie herum hinfort gewäht...

Es war der Kardinal der mit seinem Stab den Dampf hinfort wierbelte "SOLDATEN ZU DEN WAFFEN!!! DIE GÖTZIN IST GECKOMMEN UM UNSEREN KRIEGSBANNER ZU ENTWEIHEN!!!" Lyn setzte den banner in Brand und rannte so schnell sie konnte... Es dauerte nicht lange bis ihr eine Große Gruppe an soldaten hinter her rannte,doch aus dem Boden schoßen hinter Lyn immer wieder Stalgniten welche die reiter beseitigte,was die Förderalisten noch weiter Profozierte...

Nun lag es an Lyn die gegner an die abgesprochene stelle zu locken, sie verlies sich darauf das Odanus und Mitsusu bereit waren...

Der Reaper betrchtete das geschehen mit einem lachen,was niemand wusste war das man ihm gerade in die karten spielte,den Odanus war nur eins seiner versuche gewesen... Lyn befürchtungen sollten bald wahr werden.

-----

Sam und Mihoo hatten die Moral ihrer Truppen in die höhe schießen lassen durch eine ansprache die jeden motivieren konnte,Alexander hatte bereits das selbe getan...Nun war die Konfrontation unausweichlich... Den lyn war nicht mehr alzuweit vom Zeil entfernt.

Lyn steckte den Banner in einem kleinen Krater fest in den Boden und versteckte sich dann hinter einem felsen...Und da kammen auch schon die Förderalisten angelaufen um ihren Fast abgebrannten banner zurück zuholen,man hörte deutlich das es ihnen nicht gefällt das ihr banner fast nur noch eine Goldene stange war,der Stoff war fast abgebrannt. Nun waren die Förderalisten da wo odanus und Mitsusu sie haben wollten.

Odanus wie Mitsusu hatten den höhen vorteil, doch auf der Senke war noch etwas anderes...Eine Starke Feuerpresens machte sich bemerkbar... Und Lyns Blick wandelte sich zu einem eher traurigen sie wusste wär da die senke betretten hatte,und das gerade jetzt war nicht der beste Zeitpunkt.

Odanus truppen bezoggen im Schutze des Dampfes Stellung,und Mitsusu sollte bald nachgerückt sein,es war ein jetzt oder nie Moment...

<--------------------------->
dont mess up with the admin persona!




Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://rpg-page-resonace.forumieren.com
BlancaTsukiai
Beschwörer
Beschwörer
avatar

Anzahl der Beiträge : 1334
karma : 3
Anmeldedatum : 25.08.12

Aktueller Status:
Level: 60 Summoner
KP:
15563/15563  (15563/15563)
TP:
9777/9777  (9777/9777)

BeitragThema: Re: PART 2.2 (Paralogue) - Neue Ufer   05.07.18 22:36

Shiro und Pil waren zusammen aufgebrochen. Die beiden bildeten eine der Splittergruppen...sie agierten aus gutem Grund vorerst alleine.

Während Lyn die Truppen weg lockte, konnten sie ungesehen agieren und tilgten einen Soldaten nach dem anderen. Shiro absorbierte ihre Energie und ließ keine Überreste zurück. Die Energie wurde auch Pil zuteil. Shiro war in seiner Ursprungsform, der Wolf mit dem Zweihänder...er verkörperte das Wesen, welches er schon früher war: Millionenblut. Doch dieses Mal konnte er es kontrollieren...sich kontrollieren. Im rest des Dampfes fiel er nicht auf, im Buch des Reapers tauchte er ebenfalls nicht auf und Solange Pil mit ihm verbunden war würde auch sie nicht in dem Buch auftauchen. Auch die Soldaten schien es nie gegeben zu haben. In dem Moment, wo Shiro sie berührte, verließen sie diese Welt und wurden so gesehen in ‘seine’ zerstörte Welt gezogen.

---

Hoch in den Lüften flog Rivai, wie ein normaler Vogel wirkend. Doch seine Waffen waren auf seinem Rücken. Er war zu hoch für gewöhnliche Pfeile und sah durch das Feuer noch Dinge, die den anderen wahrscheinlich entgingen...

---

Riza war mit einem Magier-Trupp unterwegs...welch besseren Leibwächter hätten die Magier haben können als ein Wesen, welches immun gegen jegliche Magie war? Auch wer bildete eine Flankier-Gruppe...doch wie warteten noch auf ihr Signal...sobald lyns Falle zuschnappen würde - hoffentlich - würden sie mit allem was sie hatten von der Seite die hinteren Lager angreifen...

---

Kores beschlich langsam ein ungutes Gefühl...doch sie wusste nicht woher. Die Truppen folgten ihr, ja...doch etwas beunruhigte sie. Es war die Abwesenheit des Ernters. Warum sah er nur zu, wie seine Truppen blindlings einer Provokation folgten…? Wollte er, dass sie getötet wurden?

“Etwas stimmt nicht…”, richtete Kores ihre Bedenken an Alexander. “Halt dich bereit, Freund...ich glaube wir sind dabei in eine Falle zu tappen...aber wir können Lyn jetzt auch nicht alleine wie auf dem Präsentierteller lassen…”, erklärte Kores und hielt ihre Pfote noch immer etwas nach oben. Sie würde das Signal geben...sobald es Zeit war...doch auch sie hatten noch einen Trick im Ärmel...Eshan. Er war bei ihnen und teilte seine Kräfte mit Pil und Shiro...daher konnte er ebenfalls eine Barriere erschaffen, falls es sein musste...

<--------------------------->
ラピード <3

Lightning Moment
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Fuchi
Lord
Lord
avatar

Anzahl der Beiträge : 2600
karma : 11
Anmeldedatum : 03.02.09
Alter : 27
Ort : in den tiefen und weiten des rpg-page resonace servers...

Aktueller Status:
Level: LV. 70 (Elite)
KP:
33615/33615  (33615/33615)
TP:
1000/1000  (1000/1000)

BeitragThema: Re: PART 2.2 (Paralogue) - Neue Ufer   06.07.18 13:20

Lyn harte in ihrer Deckung aus und wartete auf den Angriff der Allianz.

----

Alexander hörte Kores aufmerksam zu und nickte "Richtig da stimmt etwas nicht...Doch lange können wir nicht warten,das Wetter hier kann sich schlagartig ändern.Und wir sollten zuschlagen solange wir unbemerkt sind...Also schlage ich vor das wir sie mit Pfeilen durchsieben" Alexander schlug Kores warnung nicht in den Wind,doch war die zeit knapp.Durch den höhen und überascungsvorteil konnten sie die angelockten wahrscheinlich diereckt erledigen.

Und das wäre ein herberschlag in die Gegnerische Streitmacht.

Alexander hob seinen Arm "Es kommt wind auf...Wir sollten zuschlagen! Kores seit ihr soweit?" Alexander wartet noch kurz ehe er den angriffs befehl gab...

Ein Pfeilhagel ging auf die angelockten Förderalisten nieder,es war ein schrei und stöhn konzert von unten zu vernehmen,als der Pfeilhagel aufhörte stürmten Odanus Truppen voran und holten sich die die vom pfeilhagel verschont geblieben waren...

Nun war der Kampf eröffnet und die Schlacht um die Freiheit begann,doch Lyn zuckte zussamen und es wurde für sie schwerer zu atmen... Als die Förderalisten starben war etwas anders...Ürgentwas hielt ihre negatieven Emotionen auf der Senke.

Lyn verstand nun was hier vor sich ging,die Negatieven emotionen würden sich in Bshaftigkeit wandeln...Und sie wusste genau was der Reaper vorhatte.

----

Der Kardinal lächelte er hatte seinen teil getan.Über die Senke ging nun wein Starker wind welchen den Dampf hinfort wehte,und die Förderalisten hatten nun auch begriffen was hier mit ihnen gespielt wurde.Und so ritten auch diese nun los.

Damit Trafen die Streitmächte aufeinander...

----

An einer Seite der Senke kämpften Mihoo und Samuell mit ihren truppen,auf der anderen war eine Truppe mit Tess und Lissy und eine mit Alexander. jede dieser Trupps hielt die gegnerischen Streitktäfte an diesen Stellen fest.

Lyn stand auf einer der Klippen und konnte von dort aus die Schlacht beobachten,neben ihr Standen Kiruna und Numi "Ab jetzt wirt es ernst! Und im gegen satz zum Ernter beteiligen wir uns diereckt am geschehen...Hoffen wir das ich falsch liege..." Lyn stürzte sich nun mit in den Kampf und würde sich von einer Trupper zur negsten bewegen um dort so viel sie konnte zu helfen...

Doch die Boshaftigkeit auf der senke nahm zu,bald würde diese ein level erreichen in dem alle es spüren könnten.Doch dann wäre es bereits zuspät das töten zu stoppen...

----

Am hinteren teil der Senke stieg rauch auf,der Hafen dort wurde ebenfalls angegriffen.Eine Weiße Füchsin und ein Schwarzer Wolf gingen am Hafen um, Samanthas ziel war es den gesamten hafen unbrauchbar zu machen,den von hier kamen die Förderalisten ins landes innere.

Die feröderation war nun an vielen stellen in einen Kampf verwieckelt,und ihr gröster vorteil nemlich der ihrer Masse war si gebändigt,den im gegensatz zu Odanus und Mitsusus Truppen,waren die Förderalisten schlächter ausgebildet und ausgerüstet...Und das würde eigentlich unweigerlich zur niederlage der Förderalisten werden.

Doch die Boshaftigkeit auf der senke wurde langsam für alle spürbar so das man sie beinache schmecken konnte...

<--------------------------->
dont mess up with the admin persona!




Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://rpg-page-resonace.forumieren.com
BlancaTsukiai
Beschwörer
Beschwörer
avatar

Anzahl der Beiträge : 1334
karma : 3
Anmeldedatum : 25.08.12

Aktueller Status:
Level: 60 Summoner
KP:
15563/15563  (15563/15563)
TP:
9777/9777  (9777/9777)

BeitragThema: Re: PART 2.2 (Paralogue) - Neue Ufer   07.07.18 17:40

Kores nickte und sah zu ihren Truppen, als sie die Pfote senkte - zum Angriff...und das erledigte nicht wenige. “Auf sie! Heute befreien wir unsere Heimat!”, rief sie, als sich die Soldaten nach unten stürzten. Jetzt würde sie kaum noch hören können, falls jemand etwas sagte...die Schreie und das Brüllen der Beastkin und Menschen, welche hier zusammen kämpften, war zu laut um noch viel zu verstehen. Wenn musste man von oben rufen um gehört zu werden.

---

Rivai bemerkte, dass die Schlacht unten los ging und hatte ebenfalls geng ausgekundschaftet. Er hatte schwächen in den Formationen gefunden und um ihn herum erschien wind. “Mein Zug..die Elemente stehen günstig…”, sagte er und konnte in den Winden in der Luft stehen. Er zog seinen Boden, während seine Augen grün leuchteten. Er sammelte Wind-Energie in seinem Bogen und schoss...mehr als zehn Pfeile in die Gegnerischen Truppen...doch statt einzelne zu treffen, steckten die Pfeile im Boden und entfachten jeweils einen Wirbelsturm…! Seine Angriffe töteten nicht, sie waren gezielte angriffe um die Truppen zu besiegen. Rivai wusste, dass töten nichts gutes bedeutete, vor allem nicht in einer solchen Region wie hier. Die Senke war nicht nur von Elementen durchzogen, die fast sofort wechseln konnten...

---

Shiro und Pil eliminierten weiterhin die Feinde in den hinteren Reihen. Er nutzte mit Pil das Chaos um sie lautlose nacheinander auszulöschen. Sie wurden ein Teil von ihm, doch sie waren so gesehen nicht mehr. Nur Energie…

<--------------------------->
ラピード <3

Lightning Moment
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Fuchi
Lord
Lord
avatar

Anzahl der Beiträge : 2600
karma : 11
Anmeldedatum : 03.02.09
Alter : 27
Ort : in den tiefen und weiten des rpg-page resonace servers...

Aktueller Status:
Level: LV. 70 (Elite)
KP:
33615/33615  (33615/33615)
TP:
1000/1000  (1000/1000)

BeitragThema: Re: PART 2.2 (Paralogue) - Neue Ufer   07.07.18 18:54

So gütig wie Rivai waren Alexander,seine Paladine und seine Amree nicht.Sie liesen niemanden von den gegnern leben der ihnen endgegen kam,mag daran liegen das Odanus eine weile besetzt war und die mentalität in Odanus anders war als in Mitsusu.

Tess blieb dicht an Lissys seite und sie fror die gegner eher ein als sie zu töten,doch wie mit den Paladinen bei Alexander taten es diese an Lissys seite nicht viel anders.

So rückte der Sieg in greifbare nähe doch mit jedem getöteten Förderalisten stieg die Boshaftigkeit weiter an,zu einem Punkt an dem alle es spüren konnten.Tess und Lissy bemerkten es mit einer der frühsten das hier was nicht stimmte.

Beide sahen sich ernst an und als lissy gerade einen befehl geben wollte bebte die gesammte Senke,so als ob gleich der oben aufreisen würde

"Ihr sterbllichen Narren! Spürt ihr sie nicht die Boshatigkeit die auf dem Schlachtfeld haftet?Ihr habt so eben eure Leben verspielt...Wilckommen in der Unterwelt!"

Ambiente:
 

Auf der Senke wurde es sehr schnell dunkel,doch dies war nicht das Dunkel der Nacht...Es war die Finsterniss einer anderen Welt.Aus der Welt des Seelen ernters.Die Paladine und die Kaiserliche Armee wurde von dieser gewaltigen Welle an Finsterniss nieder gerungen,und den Samurai auf der anderen seite schien es damit nicht besser zu gehen...

Doch nicht nur das es schien sich was im Dunkeln zu bewegen...In dieser Finsterniss schienen wesen zu hausen...Wesen wie diese die man aus seinen Alptreumen nur zu gut kannte.Im Dunkeln bewegten sich rot glühende Augen und Qualvolle schreie gaben dem ganzen ein Schrekliches Ambiente.

Die Paladine und die Kaiserliche armee stand sich Feinden endgegen die beim blosen anblick bereits angst und panik auslösten.Die schreie schienen von eben diesen Paladinen und soldaten zu kommen... Den diese waren auf solche Monster nicht vorbereitet.

Die Samurai auf der anderen hand versuchten ihre Position zu verteidigen,ihre erfahrungen mit Yokai ermöglichten es diesen nicht diereckt zerissen zu werden.

-----

Lissy blies zum rückzug doch einige dieser Monster stellten sich ihr in den Weg "Habt keine angst Lissbeth ich bin bei euch! Egal wie dunkel es sein mag,ein Drache weicht niemals!" Tess stand an Lissys seite und tat mit ihrem Eis was sie konnte um den Paladinen den Rückzug zu ermöglichen.

Alexander hatte schnell verstanden was hier passierte,er streckte die Armee aus und erschuff eine Lichtkuppel "WIR ZIEHEN UNS ZURÜCK!!! alle man rückzug!" diese Monster konnten die Kuppel nicht durchdringen und bekammen wie die Paladine sahen die verbennung ihres lebens wenn diese die Kuppel berührten. Dies war nun der Moment zum Rückzug

Doch lange könnte selbst Alexander solch eine Kuppel nicht aufrecht erhalten,doch sie sollte früher fallen als ihm lieb war...Eine Art dunkler Laser schoß auf die Kuppel "Netter versuch sterblicher! Aber diesesmal werdet ihr sterben!!!" das lachen des Reapers hallte über die Senke...

Mihoo und Sam hatten ebenfalls zum rpckzug ihrer truppen geblassen,doch Sam überlies das Mihoo.Er selber gab seinem Pferd einen leichten Tritt und machte sich auf den Weg...Er hatte mitbeckommen was Alexander tat und wenn die Kuppel fällt würden die Paladine hinter ihm den Monstern schutzlos ausgeliefert sein...

Als Sam nur noch wenige Meter entfernt war und er sich eigentlich darauf machte vom pferd zuspringen hörte er Uhren die immer langsamer liefen... Anscheinend hatte Lyn sich durch das auftreten des Reapers dazu entschlossen auch ihre Göttlichen Kräfte einzusetzen...Doch warum hielt sie die Gesammte senke in der Zeit fest?

"Es tut mir leid euren Eifer zu entscherfen Nachtlord...Doch kann ich dich das icht tun lassen...Das mag Grausam klingen doch Alexanders Tot ist unausweichlich..." doch ehe Lyn sich erklären konnte spürte sie eine Brennende Klinge an ihrem Halz... "Ihr bestimmt nicht darüber wär stirbt oder lebt! Ich werde Alexander retten...Ob euch das passt oder nicht" Lyn schaute enteuscht und drückte den nachtlord mit einem Wind impuls von sich weg "Ich weiß es klingt unglaubwürdig aber sein Tot darf nicht später eintreffen...Es hätte konsequenzen die euer aller leben kosten...Vorwiegend der Paladine und der Kaiserlichenarmee...Lasst mich doch erklären..."

Sam warf ihr Dunkle schneiden endgegen "Verschont mich mit euren erklärungen Göttin! Ich lasse es nicht zu das mein Bester Freund stirbt! Egal was ihr sagt...Wenn ich erst durch euch hindurch muss um ihn zu retten,dann soll es so sein!" ehe Lyn weiter erklären konnte fand sie sich in einem Kampf mit dem Nachtlord wieder...

Würde der Nachtlord fallen so wäre diese welt hinüber,wenn Lyn hier fällt gibt es niemanden der den Reaper aufhalten kann...Stirbt Alexander nicht so wird Odanus diese Schlacht verlieren... Und diese Feurige Presens war schon sehr nahe an der Lichtkuppel...

-----

Sam lieferte sich nun einen Kampf mit Lyn,auch wenn der Reaper auch in der Zeitstillstand sah er doch was passierte und freute sich darüber das nun Lyn und Sam in einem Kampf waren...Und er konnte sich ziemlich sicher sein wär sterben würde...

----

Am Hafen bemerkte Samantha was auf der Senke passierte "Wie ich es mir dachte...Da hatt er tatsächlich das Tor zur unterwelt geöffnet...Kuro was sollen wir tun? Mein Buch sagt keinen guten ausgang voraus...Lyn auch wenn sie nicht mehr wirklich sterben kann ist in gefahr..." Smantha konnte sich mittlerweile in der Stilstehenden Zeit bewegen,doch nicht alszu schnell,da ihre Arbeit am Hafen hier mittlerweile beendet war hatten sie ihren teil eigentlich erledigt.

Auch wenn ihr selbstschreibendes Buch ihr nicht oft einblicke ermöglichte so war dieser einer der ihr garnicht gefiel

<--------------------------->
dont mess up with the admin persona!




Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://rpg-page-resonace.forumieren.com
BlancaTsukiai
Beschwörer
Beschwörer
avatar

Anzahl der Beiträge : 1334
karma : 3
Anmeldedatum : 25.08.12

Aktueller Status:
Level: 60 Summoner
KP:
15563/15563  (15563/15563)
TP:
9777/9777  (9777/9777)

BeitragThema: Re: PART 2.2 (Paralogue) - Neue Ufer   08.07.18 17:11

Die Truppen von Kores waren nicht auf Blut, sondern auf Sieg aus. See verfehlten lebenswichtige Organe und ließen sie leben, doch die Truppen Alexanders waren auf Blut aus...etwas, was Kores unbehagen bereitete.

Sie ließ sich etwas zurückfallen und sah sich um. Sie spürte die Bosheit, welche die Toten hier ließen, wahrscheinlich zur selben Zeit wie Lyn. “Oh nein...ich wusste es...eine Falle…!”, sagte Kores, welche die kalte Berührung aus der Unterwelt spürte. Durch die Bosheit hatten sie ihren vorteil in einen herben Nachteil umgewandelt...

Kores stöhnte und sah sich um. Auch die anderen hatten Probleme, doch waren sie geschützt durch eine Barriere. “Nein...ich verliere...nein...! Ich will nicht...nicht noch einmal…!” Kores sank auf den Boden und auf die Knie...und sah sich selbst. Eine Art Albtraum-Version ihrer selbst, rot glühende Augen, schattenhaftes Aussehen und eine verzerrte Form...doch sie wurde immer schärfer, ehe sie sich vollständig materialisierte. Er war aus Kores herausgetreten, doch veränderte langsam die Form... “Du und ich...sind eins...du kannst...mir nicht erkommen…!”, sprach der Schattenwolf und Kores selbst ging in eine Defensive Stellung. Sie kannte dieses Wesen...es war sie selbst, ein Teil von ihr. Doch diese Kores trug ein blutiges, rotes Katana, Rüstung und eine Maske an der Hüfte. Auch waren nicht nur ein Schwanz, sondern mehrere zu erkennen...

Aussehen::
 

Kores rappelte sich langsam auf, während der Wolf vor ihr durchtrieben grinste. In seiner freien Klaue formte sich dunkle Energie. "Dieses mal werde ich siegen...und DU wirst in die Schatten verbannt...!", grinste der Wolf vor Kores und legte beide Klauen an das blutdurchzogene Katana. Auch die zerfetzte Kleidung wirke blutig.

---

Shiro bemerkte, dass die Realität geformt wurde nahm Pil an sich heran. “Vorsicht...wir sind nicht mehr alleine…”, meinte Shiro und Pil nickte. “Ja...Schatten...aber...ich spüre die anderen nicht mehr…!”, sagte sie und Eshan war ebenfalls zu ihnen zurückgekehrt. “Meister...Ich musste zurückkehren...die Zeit...sie spielt verrückt…!”, erklärte Eshan, als Shiro aus der Ferne eine große Zeitkugel sehen konnte...doch waren nun die insassen in der Zeit eingefroren...oder die, die außerhalb waren?

---

Kuro sah zu Sam. Die beiden hatten ganz schön was angerichtet. “Ich weiß, dass sie es schaffen wird...lass uns vertrauen in sie haben. Wenn wir und noch mehr einmischen, verändern wir nur den Lauf...lass es geschehen, wie es ist…”, erklärte Kuro und sah zur Senke. Von hier aus konnte man nicht mehr viel sehen...es war, als wäre es in einem anderen Reich.

<--------------------------->
ラピード <3

Lightning Moment
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Fuchi
Lord
Lord
avatar

Anzahl der Beiträge : 2600
karma : 11
Anmeldedatum : 03.02.09
Alter : 27
Ort : in den tiefen und weiten des rpg-page resonace servers...

Aktueller Status:
Level: LV. 70 (Elite)
KP:
33615/33615  (33615/33615)
TP:
1000/1000  (1000/1000)

BeitragThema: Re: PART 2.2 (Paralogue) - Neue Ufer   08.07.18 18:04

Samuell und Lyn waren in einem Kampf verwickelt,und Sam ging ihr wirtwörtlich an die Kehle "Ich beliebe nicht zu scherzen göttin! Wenn ihr nicht langsam mal euren Kämpferischen Willen entfacht stampfe ich euch gnadenloss in den Boden! Dies ist nicht eure Welt! und ich akzeptiere es nicht das ihr hier entscheidet wär stirbt oder nicht! bereitet euch auf shcmerzen vor!" Lyn die nicht wirklich kämpfen wollte spürte nun wie sie von einer Brennenden Klinge durchbohrt wurde...

Sie hielt die Klinge fest damit Sam diese nicht weiter in sie hinein rammen konnte,zähne fletschend schaute sie zu Sam "Ich bin nicht dein Feind...Zieh die Klinge raus sonst"
"Sonst was? Willst du mir drohen Göttin? Ich fürchte deines gleichen nicht!!!" Lyns Ketten packten Samuell an gliedmaßen wie halz,und scheinbar wollte die Göttin jetzt doch kämpfen...

Sich hier besiegen zulassen wiederstrebte ihr...Und auch wenn sie nicht wirklich sterben konnte,etwas in ihr entfachte ihr Feuer sich zu wehren. Als Sam gerade mehr kraft anwenden wollte verschwand lyn und tauchte danach hinter ihm auf und gab Sam einen tritt in den Rücken wurde aber von den ketten zurück gezogen "Ich werde mich nicht von jemandem wie dir Niederstrecken lassen!!! Ebenso wie du habe ich jemandem zu dem ich zurückkehren will...Sag mir nicht ich hätte dich nicht gewarnt kleiner schatten! Im gegensatz zu mir bist du ein nichts! Wenn ich es wollte könnte ich dich mit einem Schnipsen meiner finger auslöschen! Götter wi ich fürchten die Schatten nicht aus denen du gekrochen bist!"

Ehe Sam sich wären konnte bekamm er einen zauber nach dem anderen an die Birne geknallt,doch Lyn vermied es Licht oder Dunkelheit einzusetzen.Sie machte ihm nur vor ihn töten zu wollen.Sie wollte ihm nur zeigen mit was er sich gerade anlegte.Doch war Lyn sich ihrer sache zu sicher...

Sam wurde zum schatten und befreite sich aus ihrem Kettengriff, und verprügelte Lyn nun mit seinen Fäusten.Da Lyn überascht war das Sam sich befreien konnte sah sie es nicht kommen... Sam packte sie mit seiner Dunklen Klaue am gesicht und wirbelte die Götten umher,schlug sie auf den Boden nur um sie dann an eine der Klippen zu werfen "Dann werde ich dich nun beenden! Von vornerein warst du mir suspekt...Warum sollte eine Göttin aus einer anderen welt uns helfen? Du bist zwar nicht mit dem Ernter verbündet aber du wirst auch nicht auf unserer seite sein!"

Sam zog sein Schwert und wollte Lyn den gnadenstoss geben,doch wurde er von einer Feuerwand davon abgehalten "Ich verbiete dir meine Geliebte Lyn zu töten!!! Mache dich bereit im Feuer des Ursprungs unterzugehen du dämon!!!" als Sam sich umdrehte blickte er auf einen Roten Drachen der gerade sein Maul aufgemacht hatte und einen Feuerball auflud...

Dieses Feuer würde Samuell leutern und umbringen... Und dieser Feuerball kamm schneller als ihm lieb war... Und dieser war auch schneller bei ihm als ihm lieb war....


Sam hielt sich die Armee vor sein Gesicht und hatte gerade mit sich abgeschlossen als sich eine Eiswand vor ihm bildete "Ich verbiete es!!! Drache ihr seit ziemlich selbst süchtig! Sprecht von eurer liebsten aber wollt selber über leichen gehen! Wenn ihr euch mit Smauell anlegt dann legt ihr euch ebenso mit mir an!!!" Mihoo war nicht alleine bei ihr standen ihre zwei schwestern und Raiken.Raiken hatte die Stillstehende Zeit für Mihoo und ihre Schwestern aufgehoben

Mihoo sprang auf Nassuel zu welcher wieder versuchte mit seinerm Feuer zu spuckken,aber Mihoo fror seine Schnautze ein und sprang danach auf seinen Kopf "Dies ist nicht eure Welt! Also spielt euch nicht so auf,Meint hier über leben und tot zu entscheiden...Da habe ich aber mit zu reden!!! Keine angst Drache töten werde ich euch nicht...Doch werde ich euch bestrafen!" Mihoo schwang ihre klinge und zeigte Nassuel das er nicht der harte kerl war für den er sich hielt,Mihoo zershcnitt seine Schuppen und sprang dann von ihm herunter um ihn unschädlich zu machen....

Mihoo leitete Elemnte in ihre Klinge und wollte gerade ausholen als eine Wand aus Stahl den Angriff abfing "Seit ihr alle des Wahnsinns verfallen?! unser feind ist der Ernter der Seelen!!! und ihr habt nichts besseres zutun als euch gegenseitig umzubringen? Ich bin enteuscht von euch allen! Lyn wird ihre Gründe haben,wir götter belügen die sterblichen nicht! Wenn Alexander sterben muss dann wird es seine gründe haben...Denkt nach Nachtlord was ist wenn sein tot hier unausweichlich ist? Wär hatt die befehls gewalt über Odanus wenn er tot ist? richtig Lissbeth...Und desto weiter wir Alexanders tot hinauszögern desto schwärer wird es der kleinen Kurzlebigen fallen...Ihr habt ein Gehirn ja? Wie wäre es wenn ihr es einmal benutzen würdet?!"

Nassuel,Mihoo ihre Schwestern und Sam wurden von eisernen ketten festgehalten
"Und jetzt beruhigt ihr euch ja! Wenn ihr versucht weiter zu kämpfen dann werde ich euch allen zeigen was passiert wenn man mich wütend macht!"

Susanohos ansage hatte gessesen und alle schauten beschämt zur seite,doch da Lyn zu sehr geschwächt wurde durch Samuell konnte sie die Zeit nicht mehr weiter anhalten....Die Kuppel welche alle schützte bekamm risse gefolgt von einem Schrei...

Der Schwarze Strahl hatte Alexander direckt durchs herz getroffen... Dieses ganze geplänkel hatte Lyn geschwächt und dem Reaper die zeit verschaft die er brauchte....

Durch das baldige fallen der Kuppel blieb nicht mehr viel zeit...Sobald diese fällt wprden die Monster aus den Schatten wieder wüten können

----

Lissy und Tess welche sich wieder bewegen konnten schützten den Rückzug ihrer verbündeten paladine und Keiserlichen Soldaten...

Susanoho lies die Truppe wieder los und zog eine Stahl mauer hoch welche genug zeit gab das sich alle zurückziehn konnten,jedenfalls die Truppen von Alexander wie Sam,Mihoo ihre Schwestern,Nassuel und Lyn "Und nun zieht euch ersteinmal zurück! ich halte diese Biester solange zurück...Wehe euch ihr versucht euch immer noch zu töten...Lasst euch nicht von Wut beherschen!"

Nassuel wollte eigentlich lyn helfen doch das tat Numi bereits,und diese schaute Nassuel böse an "Nassuel was sollte das?! Ihr wisst genau wie wir was passiert wenn der Nachtlord stirbt...Benehmt euch und kommt jetzt mit...Ich bin sicher Lyn wird euch gerne etwas sagen wollen..." Nassuel senkte den Kopf und ging mit Numi mit.

Mihoo,Sam und die beiden Schwestern machten sich zu ihren truppen auf,aber diese  waren bereits auf dem Rückzug oder halfen den anderen dabei sich zurück zu ziehen...

Den vorteil denn sie hatten war nun verflogen,das einzigste was sie nun tuhen konnten war sich neu zu formieren...

----

Numi hatte Lyn ins Lager von Odanus gebracht und sich um ihre Wunden zussamen mit Kiruna geckümmert. nach und nach traffen die Paladiner und die Kaiserliche Armee ein,jedenfalls das was von ihnen übrig geblieben war...

Auch Tess und Lissy kamen gerade an,beide wunderten sich das Alexander nürgens zusehen war.Als einer der Paladiner ins Kommando zelt kam...er war bleich im Gesicht "L-Lissbeth... Wir haben schlächte nigkeiten...Alexander ist im versuch uns den Rückzug zu sichern gefallen...Wir versuchen grade seine leiche zu bergen...Nur machen uns die monster probleme...Es tut mir leid das wir nicht helfen konnten...Es ging alles so schnel" Lissy schaute den paladin an und verstand die welt nicht mehr...

Tess hielt Lissy fest als diese den anscheinmachte zussamen zu brechen "Beruhigt euch Lissy...Ich weiß es ist schwär und ich verlange das nur ungern von dir...aber du musst jetzt stark sein...Ich tuhe alles was ich kann um dir zu helfen" Tess brachte die weinende Lissy in ihr Zelt...

Somit ging das Kommando der truppen nun auf Lissy über,aber in ihrem Momentanen zustand war sie dazu nicht in der lage...

-----

Ende Akt IV : Die Ruhe vor dem Strum


Beginn Akt V : Tag der Offenen Hölle

----

Das Klatschen einer Ohrfeige halte durchs Odanische lager... "Was ist mit dir los Nassuel?! Du weist ganz genau was passiert wäre wenn du Den Nachtlord geleutert hättest? Was ist seit Jahren mit dir los? Du weist genau das ich nicht mehr sterben kann...Wieso also setzt du diese Welt für mich aufs spiel?! Du brauchst nichts sagen...Ich nehme dir hiermit deine Kräfte als Götterbote...Damit du keine Dumheiten mit dem feuer der Reinigung mehr machst...Desweiteren Schicke ich dich ins Exil...Ich hoffe du lernst daraus...Und wehe du suchst nach MIllana! Du hällst dich von ihr und mir vorerst fern"

Nassuel wollte gerade etwas sagen als er eine zweite Ohrfeige bekamm,diese war aber von Kiruna "Halt die Klappe feuer spucker! Du hast Lyn mehr als genug wehgetan! ich bringe dich ersteinmal weg von hier...Du bist nicht fähig als Götterbote und deine Strafe ist das Exil...Ich hatte mehr von dir erwartet Wrym!Aber all die Geschichten die ich dir damals ertzählt habe...Alles umsonst..." Nassuel wurde von einer Steinfaust gepackt und wurde von Kiruna in ein Portal geworfen...

Lyn schaute nocheinmal zu Nassuel "Auf wiedersehen Nassulchen...Ich Bezweifle das du dich jeh ändern wirst...Also ist dies ein lebwohl...Danke für die schöne zeit,aber da du wie deine Mutter Lissy zu ihren dunkleren Zeiten zu sein scheinst...Lässt du mir keine andere wahl...Halt dich bitte von unserer Tochter fern...Ich möchte nicht das sie dich so sieht..." das Portal schloss sich und lies nassuel auf einer einsammen Insel mitten im mehr zurück...

----

Die Paladine und die kaiserliche Armee leckten ihre Wunden,Wärend Kiruna eine Schutzzone um die Lager erichtete nachdem sie Lyn mit Nassuel geholfen hatte.Auch das Lager von Mitsusu wurde so vor den Monstern geschützt.

Jetzt war ein guter Plan nötig um diese Situation noch einmal zu drehen,dazu brauchte es aber auch den Anführer von odanus... Und noch immer waren einige noch nicht zurück im lager...

<--------------------------->
dont mess up with the admin persona!




Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://rpg-page-resonace.forumieren.com
BlancaTsukiai
Beschwörer
Beschwörer
avatar

Anzahl der Beiträge : 1334
karma : 3
Anmeldedatum : 25.08.12

Aktueller Status:
Level: 60 Summoner
KP:
15563/15563  (15563/15563)
TP:
9777/9777  (9777/9777)

BeitragThema: Re: PART 2.2 (Paralogue) - Neue Ufer   10.07.18 7:00

Kores stand ihrem anderen ich gegenüber und schien bitter. Es hatte zahlreiche Schläge  zwischen den beiden gegeben. Wunden durchzogen sowohl den Wolf, als auch die Wölfin. “Du fürchtest dich vor mir. Je größer deine Angst ist, desto mehr wird es dich schmerzen…”, knurrte der Wolf mit einem bösartigen Grinsen.

“Du warst nicht Jahrhunderte da unten… du hast nicht gegen die Dämonen, Monster und Albträume gekämpft...du hast nur das Licht gesehen! Aber ich musste jeden Tag kämpfen!”, keifte der Wolf und knurrte. “Und dieses Mal…” Er steckte sein Katana zurück und tauchte sofort hinter Kores mit gezogenem Katana wieder auf, welche ihre Klaue vor sich hielt und damit zahlreiche Schwerthiebe abblockte. Zu schnell für das Auge normaler Wesen.

“...werde ich nicht zurück gehen…”, knurrte der Wolf, als Kores sich umdrehte...und spürte hinter sich einen Stich durch ihren Rücken. Ein Dunkelzauber, wie eine übergroße Nadel, hatte sich in ihren Rücken gebohrt, doch mehrere weitere folgten an ihren Armen und Beinen. “G-GRAAAAH!”, schrie die Wölfin unter Schmerzen auf und kniff ihre Augen zusammen.

“Wovor hast du solche Angst…?”, fragte der Wolf, welcher mit seiner blanken Pfote auf Kores’ Kopf stieg und sie damit festhielt. “Hast du Angst vor deinen Kräften? Angst...vor mir?”, fragte der Wolf und drückte mit seiner Pfote Kores noch weiter zu Boden. “Du bist schwach geworden. Ich habe all die Jahrhunderte, jeden Tag, jede Stunde, jede SEKUNDE gekämpft. Um nicht von ihnen übermannt zu werden...dann wären wir beide verloren gewesen…”, knurrte der Wolf und drückte Kores noch stärker zu Boden.

Die schwarzen Nadeln in ihrem Körper verschwanden, als sie mit einem Tritt gegen einen Felsen geschleudert wurde. Kores blutete aus den Stichen, doch die Wunden schlossen sich wieder.

“Ich...fürchte nicht dich, Serok...ich fürchte das, was wir machen könnten...sollte ich dir die Kontrolle überlassen. Deshalb habe ich dich damals weggesperrt…”, keuchte Kores und rappelte sich auf, während der Wolf kalt zu ihr sah, sein Katana bereit. Kores’ Wunden verheilten für gewöhnlich schnell, doch ihre sonst so starke Regeneration wurde stark ausgebremst. Die Wunden heilten sehr langsam.

“Du hast mich aus Angst dort hinunter geschickt, aus angst vor dem, was hätte sein KÖNNEN!  Und dann anschließend das Tor geschlossen...ich hoffe du spürst die Schmerzen...es ist nur ein Bruchstück von dem, was ich erlebt habe…!”, knurrte der Wolf und schlug sein Katana zur Seite weg um es vom Blut der Wölfin zu reinigen, doch das Schwert blieb dennoch blutig rot. “Wenigstens hast du deinen Kampfgeist behalten…! Dann wird es wenigstens nicht zu schnell langweilig...!”, grinste der Wolf, as Kores in Kampfhaltung ging. Ihre Augen leuchteten in einem penetranten Rot.

“Glaube nicht, du hättest gewonnen…”, knurrte Kores böse und sprintete auf den Wolf zu, ehe sie ihm einen Schlag verpasste. Der Wolf selbst grinste nur weit und Kores stolperte durch Rauch. “Hehe...nicht doch…!”, lachten die Schatten selbst, wie es schien und beide waren verschwunden. Doch Schockwellen waren zu sehen, wie auch immer mal wieder für kurze Augenblicke ein Wolf und eine Wölfin, dessen Schwert und Fäuste aufeinander trafen. Von ihnen gingen Schockwellen in einem stetigen Muster aus. Angriffe, Paraden...Beide hielten sich nicht zurück…! Ihre Kräfte waren furchterregend, doch sie Zerstörten die Umgebung nicht. Es war, als hätte sich um sie eine statische Barriere aufgebaut, die die Landschaft schützte.



---

Shiro bemerkte ebenfalls den Kampf und so auch Pil. Sie bekämpften noch immer die Dämonen hier, doch nahmen diese trotzs Shiro’s absorbtion kein Ende.

“Was sollen wir machen, Shiro?”, fragte Pil und hatte eine Kleine Barriere um sie gelegt. “Weiß nicht...sieht nicht gut aus...D-Diese Kraft...ist das...Captain Kores…?”, fragte Shiro und Pil schrak auf. “D-Das ist...ihre Kraft, aber...so viel Stärker...und...da ist noch mehr…”, erklärte sie, während Shiro weiterkämpfte. “Ich...spüre das auch, aber...wir müssen erst einmal dieses nette Empfangskomitee umhauen…!”, knurrte Shiro und kämpfte weiterhin mit Pil und Eshan gegen die Dämonen. Ihre Kräfte schienen immer weiter zu Wachsen.

“Shiro…!” “Ja...ich spüre es auch nicht mehr…” “Kaiser Alexander…”, sagte Eschan traurig und senkte kurz den Kopf. “Hey, jetzt nicht nachlassen! Augepasst!”, ermahnte Shiro die beiden und ließ sich nicht ablenken. Auch er hatte das Erlöschen von Alexanders Aura gespürt...doch darüber durfte er jetzt nicht nachdenken…!

<--------------------------->
ラピード <3

Lightning Moment
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Fuchi
Lord
Lord
avatar

Anzahl der Beiträge : 2600
karma : 11
Anmeldedatum : 03.02.09
Alter : 27
Ort : in den tiefen und weiten des rpg-page resonace servers...

Aktueller Status:
Level: LV. 70 (Elite)
KP:
33615/33615  (33615/33615)
TP:
1000/1000  (1000/1000)

BeitragThema: Re: PART 2.2 (Paralogue) - Neue Ufer   10.07.18 15:01

Mihoo beobachtete den Kampf zwischen kores und Serok,ihr gefiehl nicht was sie sah.Sie knirschte mit den Zähnen.Sie wusste zwar nicht alles aber was sie wusste und vermutete war das es Kores anderes Ich war...Und von Seroks Aura her konnte die Shogunin ihn garnicht leiden.

Als Sam angerannt kam und gerade einen Satz nach vorne machen wollte spürte er das Mihoo ihn festhielt "Mir gefällt das ebenso wenig wie dir...Doch ist dies Kores kampf,auserdem haben ich,du und unsere schwestern nicht einmal zussamen eine chance gegen ihn...Und bedenke ich will unserem Kind nicht ertzählen wie du wegen dummheit gefallen bist...Halt dich einfach raus.Das mit dem Drachen hatte mir schon ausgereicht" Sam schaute verwundert zu Mihoo und verstand nicht wie Mihoo einfach zukucken konnte.

Sam bekamm einen schlag auf den kopf "Selbst der Weiseste Krieger weiß wann er sich zurück ziehen muss! Also denk erst garnicht dran" Sam knurrte etwas blieb aber bei Mihoo und beobachtete den kampf aus sicherer entfernung.

----

Die Odanischen truppen hatten sich in der Zwischen Zeit neu formiert,und warteten auf weiter Befehle,doch Lissy lies sich nicht auserhalb ihres Zeltes sehen...

Lissy lag zussamen gerollt auf ihrem Bett und konnte nichts weiter als Stottern und Weinen,Tess versuchte vergeblich sie zu beruhigen.Als einer der Paladine das zelt betrat und Tess nach draußen bittete.

Als sie aus der Hörweite von lissy waren strich sich der etwas ältere Paladin durch den Bart "War konnten den Körper des Kaisers bergen...Doch weiß ich nicht ob wir Lissy sagen sollen was ihn getötet hatt...Alexander wurde durch Pure Finsterniss zerissen,das einzigste was die Überlebenden berichten konnten war das sie Lyn und Samuell zuletzt in seiner nähe gesehen haben" Tess hatte die Armee verschränkt und sah Wütend aus... "Könntet ihr Kurz bei Lissy bleiben? Ich würde mich zu gerne einmal mit dieser Göttin unterhalten..." der Paladin Salutierte und betrat Lissys zelt.

Tess hingegen machte sich zu dem zelt von lyn auf...Doch ihr Gesicht sagte bereits aus das ihr Temperament momentan eher kurzlebig war.

Tess betrat das Zelt und Fauchte lyn an,welche sich erschrock und verwiert zur Drachin schaute "WIESO MUSSTE GERADE ER STERBEN?! Sagt es mir mir achso große Göttin von zeit und Geschichte! Wisst ihr wie sehr Lissy deswegen leidet? ich kann diese Gewaltige Armee nicht kommandieren...Wie soll ich das bitte bewältigen?!" Numi und Kiruna standen bereits Alamiert neben lyn,welche sich zu Tess gedreht hatte,und leicht seufste...

Lyn war es leid für alles was passierte dumm angegrantet zu werden und knurrte zurück "Warum er sterben musste? Woher soll ich das wissen? ich kann den Lauf der Zeit sehen aber ihn nicht deuten,das heißt ich sehe schicksale aber solche schicksale..An denen kann selbst ich nichts ändern! Und was meinst du eigentlich was du gerade hier tust? Nur weil ich ein Gott bin,bin ich nicht euer Sünden Bock! Er wäre so oder so gestorben! Ob wie jetzt oder in 2 Stunden! ICH SELBER HABE MEHR ALS GENUG ERFAHRUNGEND DAMIT!!! Und wenn du nur hergeckommen bist um mich anzufahren bitte ich dich sofort das Zelt zu verlassen! Ich habe genug davon das jeder mich für alles schuldig spricht!"

Das Knurrte ebenfalls,normaler weise würde sie es verstehen...Doch da ihre sicht benebelt war von lissy und ihr schmerz auch ihrer war,so war Tess nicht mit diesen Antworten zufrieden "Ich hatte euch nie beschuldigt...Ich wollte lediglich antworten,aber selbst ihr scheint dazu nicht im stande zusein...Ob ihr damit erfahrung habt oder nicht,es wird Lissy auch nicht helfen.Was gedenkt ihr zutun Göttin? Uns gegen euer Problem kämpfen zulassen? Dieser Seelen ernster ist allein euer Problem! Und wenn ihr mir jetzt sagt das Alexander durch eben euer problem starb...So klebt sein Blut an euren Händen!" Tess bekamm einen Hieb von Lyns Ketten...

"Meine schuld? meine schuld das ein Gott sich korumpieren hatt lassen noch vor meiner Geburt? Eure Aussage ist lächerlich Drachin! Seit ihr von Liebe so verblendet das ihr es nicht seht? Als ob ich die Zeit in ihrem Ganzen lenken könnte...Ein gott ist nicht das für das uns soviele halten...Ich bin es leid...Geht ehe ich mich vergesse!Wegen eures Nachtlords und seinem Verhalten blieb mir nichts anderes übrig als meinen Geliebten Nassuel ins exil zu schicken! Meint ihr das ihr und Lissy hier die einzigsten Opfer seit? Wie armselig...Ihr macht mich krank drachin..."

Die situation schaukelte sich unnötig auf...Tess war die die das fass zum überlaufen Brachte und ein Eismesser auf Lyn warf...Doch es traf sie nicht,ehe Tess reagieren konnte Stand Lyn diereckt hinter ihr "Wieso greift ihr mich an Tesseth? Was habe ich euch getan das ihr solch einen Groll gegen mich hegt? Seit ihr mit der Absicht geckommen mich für Alexanders tot leidne zulassen? Wollt ihr sein Schicksal teilen? Und Lissy ganz alleine lassen? Legt euren Groll und euren Hass gegen mich ab...Wenn ihr es noch einmal wagt mich anzugreifen,werde ich nicht darüber hinweg sehen...Und dann garantiere ich nicht das ihr dieses zelt lebend verlasst...Ich brauche meine Götter Kräfte nicht um euch auszulöschen...Falls ihr mich vorhin über hört habt,ich hege nicht gegen euch zu kämpfen...Ich habe heute ebenso etwas verloren was mir soviel bedeutete...Dennoch laufe ich nicht durchs lager und suche mit ein ventil für meine Trauer und Wut...Seit ein Drache und regelt das wie eure art das nuneinmal macht...Mit weisheit,Bevor ihr etwas sagt meine Schweigermutter ist ebenso ein Hoher Drache wie ihr...Ich veruteile euch nicht oder greife euch nicht an,aber seit eures gleichen kein schlechtes beispiel...Seit nicht so dumm wie Nassuel..."

Das blieb wie eingefrohren stehen,Lyns worte trafen wie Pfeile immer ins Schwarze,sie hoffte das Tess sich beruhigte und ihren Hass runterschlucken könne...Lyn wollte nicht noch mehr verlust in diese Welt bringen...Alexander seinem Tot zu überlassen zeriss ihr Herz genauso wie das von Lissy...Nur zeigte sie es nicht da sie als Beispiel voran gehen wollte.Auch wenn es nicht die super lösung war alles erseinmal vergessen zu versuchen.

Lyn ging wieder zu ihrem Stuhl und setzte sich...Sie lies sich eher erschöpft fallen,und als Tess gerade etwas sagen wollte hörte sie ein Weinen...Dieses Kam von lyn,und jetzt merkte Tess wie dumm sie war hier reinzustampfen und solch eine Zene zu veranstallten "Es tut mir leid...Ich wusste nicht das es euch so geht...Ich wusste das nicht mit eurem Geliebten...Er ist euer Ehemann richtig? ich habe den Ring an eurem rechten Ringfinger gesehen...Ich bin dumm,jung und Naiv es tut mir leid...Ich hoffe ihr könnt mir verzeihen" Lyn winkte Tess nur weg..

"Geht einfach...Ich brauche euer Mitleid und mit gefühl nicht...Eure liebste braucht das also geht...Ich...Ich habe die freunde die ich brauche um es zu verarbeiten...Aber solange ihr hier seit hatt dies eure Liebste nicht also geht...Für mich hatt diese auseinander setzung nie existiert" Numi bittete Tess freundlich daraufhin das Zelt zu verlassen...

----

Tess welche von sich selbst enteuscht war ging mit gesenktem Kopf zurück zu Lissys Zelt,ihr viel auf was für dumme sachen sie sagte...Sie war in der Auseinander setzung aus ihren sonst so kühlen Schuppen gefahren und sich von der Hitze der ereignisse leiten lassen,anstatt von ihrem verstand.

Aber für Tess gab es keine möglichkeit das wieder gut zumachen... Und nun wusste sie nicht so recht ob sie Lissy üerhaupt helfen konnte,den Alexander erstzen konnte sie nicht...

Als Tess das Zelt von Lissy betrat verlies der Paladin das zelt,und als sie wieder zu Lissy schaute,sah Tess die Großen verheulten Augen "Wo warst du Tess? Ich...Ich brauche dich...Alleine schaff ich das nicht...Das ist zwar selbst süchtig aber bitte geht nicht mehr weg...Ohne dich...Ohne dich wirt es so dunkel..Und..." Tess legte einen Finger auf Lissys Mund nachdem sie diereckt richtung Bett gegangen war "Alles ist gut,ich bin ja wieder da.Und ich werde auch nicht mehr weggehen...Niemehr werde ich das.du bist nicht selbstsüchtig...Wenn das jemand hier ist dann ich.Ich habe euch ohne zufragen zu einem Halbdrachen gemacht und mein Schicksaldir überlassen...Auserdem bin ich viel selbst süchtiger" Tess umarmte Lissy.

Um dann ihre Stirn gegen die von Lissy zu legen,und Fuhr mit ihrem Finger über Lissys Mund "Ich werde niewieder weggehen,ich habe kein anderes Zuhause...Ich bin da zuhause wo du zuhause bist...Ich will nur eins...Das du meine Gefühle akzeptierst und hoffentlich das selbe empfindest...Ich bin mir sicher damit ist der weg aus deiner Trauer nicht mehr so steinig..." Lissy wusste nicht mehr was sie sagen sollte...Tess hatte alles gesgat was sie hätte verlangen können... Lissy wollte nicht alleingelassen werden,und da sich Samuell anders entschieden hatte mit wem er Leben will.Wäre sie ohne Tess nun ganz alleine

Lissy legte ihre Arme Weinend um Tess,und beide schauten sich lange in die Augen,ehe sich ihre münder aufeinander zu bewegten...

----

Im Mitsusu Lager hatten sich die Samurai und Ninja ebenfalls neu formiert,sie warteten nur noch auf Befehle.Ebenso wie die truppen aus Odanus...


Die Finsterniss auf der Senke nahm nicht ab,und die Monster wurden nicht weniger.Mihoo hatte sich mit Sam zurück ins Lager begeben "Hört zu meine Samura und Ninja! Es sind noch leute von uns dort Draußen! Daher werden wir diese nun zurück holen und diesen Dämonen unsere Sengenden Klingen Presentieren! Da Kores momentan nicht bei uns sein kann bitte ich euch verständniss zu haben und auf meine wie Samuells befehle zu hören,holen wir zuerst unsere Brüder und Schwestern aus dieser Hölle...Und danach werden wir mit unseren Brüdern und Schwestern aus Odanus zussamen diese Dämonen zurück dahin schicken woher sie kamen!!!"

Die Samuria machten sich mit den Ninja auf den weg,auf ihrem absteig zurück ins Zentrum der Senke würden sie auf Odanus treffen

----

Zur selben zeit als Mihoo ihre Ansprache hielt,tat Lissy das selbe,mit Tess an ihrer Seite
"Bitte hört mich an Paladine und Soldaten der Kaiserlichen Armee! ich weiß der Verlust unseres Kaisers und Waffenbruders...Wie meinem Vater...Ist ein schwärer...Doch müssen wir zuende bringen woran er glaubte! An frieden und an ein freies odanus wie Mitsusu! ich bitte euch nur darum mir bis das getan ist zu folgen und mir helfen das zu erreichen...Danach werde ich wenn ihr mich nicht als Kaiserin akzeptieren könnt den Thron nicht in anspruch nehmen...Doch dieses einemal müsst ihr auf meine Befehle hören,ich bin kein Alexander aber dennoch werde ich versuchen eure erwartungen die ihr an ihn hattet zu erfüllen..." es war still keiner der Paladine oder der Soldaten sagte etwas... Tess legte ihre Hand auf Lissys schulter...

Es sah etwas so aus als wären die Paladine undbeindruckt... Doch dann sprach der Paladin der zuvor auch mit Tess gesprochen hatte folgendes "Schwester Lissy wollt ihr uns eigentlich beleidigen? Als würden wir euch nicht dienen wollen! Ihr seit Alexanders Tochter,und ebenso gütig wie er.Wieso sollten wir euch nicht akzeptieren? Nur eines Bitte...Seit nicht so förmlich mit uns! Alexander hatte uns immer wie Brüder und Schwestern behandelt und solange ihr das ebenso tut,folgen wir euch bis in den tot! Unser Eid galt nie Dem Kaiser,er galt immer Alexander unserem Waffenbruder!" damit erhoben die Soldaten wie die restlichen Paladine ihre Fäuste und Feuerten Lissy an und jubelten ihr zu.

Sie waren erstaunt das sie so schnell in der lage war das ruder ansich zu nehmen,und um das weiter zu führen was ihr Vater tat.Sie versicherten Lissy das der Eid nun ihr galt,und sie jeden ihrer Befehle ausführen werden der dazu führt Odanus und Mitsusu zu befreien.

----

Lissy ritt voran und alle Paladine und Soldaten hinter ihr,Tess sas auf dem Selben Pferd wie sie,und auf dem Abstieg ins Zentrum der Senke trafen sich beide Armeen,Mihoo ritt langsam neben Lissy her "Mein Beileid Kaiserin Lissbeth...Ich weiß wie schwär es sein muss,aber ihr habt meinen erhvollsten respeckt! Das ihr nun hier steht und eure Truppen anführt,ich werde mein Möglichstes tun um euch zu unter stützen! vergesst nicht wir sind ebenso Waffenschwestern,so wie Alexander mein Waffenbruder war.An unserer Allianz ändert sich nichts,nur das ich ab jetzt mit euch rede.Und das freut mich...Nicht falsch verstehen Alexanders Verlust shcmertzt auch mich...Aber ich freue mich das ihr die Stärke habt weiter zu machen" Lissy nickte mit einem Lächeln.

Sie verstand was Mihoo ihr sagen wollte,doch fragte sie sich wo Sam ist "Wo habt ihr Samuell gelassen? Ich sehe er ist nicht bei euch...Ist mit ihm alles in ordnung? Alexander war für ihn ebenso ein vater wie für mich..." Mihoo nickte "Samuell geht es soweit gut,er ist bei der Göttin Lyn,die beiden haben eine andere Aufgabe.Wärend wir diese Dämonen vernichten werden er und sie versuchen zu diesem Ernter vorzustoßen...Den solange dieser da ist werden die Dämonen nicht weniger.Wir sind die Ablenkung,vergesst aber nicht Lissbeth.Der weiße Krieger weiß wann es zeit ist zum Rückzug zu blasen,also wenn ihr euch sicher seit zu unterliegen seht keine schande darin euch mit euren Truppen in sicherheit zu bringen...Wär hier stirbt ist leider Futter für die Dämonen...Und das wollen wir alle nicht sein"

Lissy und Mihoo schlugen ihre Fäuste zussamen,und ritten mit ihren Armeen hinab ins Zentrum,beide Armeen begannen sich zu vermischen,als seien sie schon immer eine gewesen.Das gespräch zwischen Lissy und mIhoo schien die Moral gesteigert zu haben

----

Samuell und Lyn standen auf einem felsen und schauten hinab in die Senke "Also dann Nachtlord es wird zeit dieses Chaos zu beseitigen,warten wir aber bis der Ernter seine Augen auf die Armeen hatt.Danach werden wir beide uns um ihn kümmern" Sam nickte "Also dann benden wir diesen Ernter entlich! Er hatt uns allen mehr als genug weggenommen! Zeit ihm in den Arsch zu tretten! Also dann Lyn,haun wir ihm eins um die ohren das diese noch lange klingeln werden!" beide Schlugen ihre Fäuste anneinander und waren beriet zuzuschlagen...

<--------------------------->
dont mess up with the admin persona!




Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://rpg-page-resonace.forumieren.com
BlancaTsukiai
Beschwörer
Beschwörer
avatar

Anzahl der Beiträge : 1334
karma : 3
Anmeldedatum : 25.08.12

Aktueller Status:
Level: 60 Summoner
KP:
15563/15563  (15563/15563)
TP:
9777/9777  (9777/9777)

BeitragThema: Re: PART 2.2 (Paralogue) - Neue Ufer   13.07.18 14:54

Kores und Serok kämpften noch immer miteinander und hatten eine kurze Angriffspause. Ihnen eröffnete sich ein Gespräch. Kores war erschöpft auf den Boden gesunken, ihre Faust stützte sie, während sie ein Knie angewinkelt hatte. Serok hingegen schüttelte den Kopf und hielt Sein Katana ruhig. Er war nicht so ausgezehrt wie Kores. “Ich sagte doch, du bist schwach geworden.”, sagte er und sah sie weniger wütend an. “Tut gut, das alles mal los zu werden, was ich dir reinhauen wollte…”, meinte er und seufzte. “Ich habe gesehen, was du gesehen hast, als ich schlief...so wie du gesehen hast, was ich gesehen habe, als du schliefst...und ich nehme an, du hast so wenig wie möglich geschlafen deswegen...ich kann es dir nicht verübeln.”, erklärte der Wolf Kores und schwang sein Katana zur Seite.

“Ich bin kein Narr, Kores. Ich weiß, was du hier getan hast...und so wie du hier für Sicherheit gesorgt hast, habe ich aufgepasst, dass da unten nicht zu viel hier hoch kam...aber mich aus Angst wegzusperren war dumm...ich hoffe die Schmerzen sind ausreichend...aber ich bin noch lange nicht fertig...trotzdem, es gibt weitaus wichtigeres als dir noch mehr Lektionen zu erteilen…”, knurrte der Wolf und ging auf Kores zu, welche am Boden war. “Ruh dich in mir aus…”, sagte er und Kores sah erstaunt zu ihm. “Was...hast du...davon?”, fragte sie und knurrte etwas. “Hm...ich könnte dich auch einfach hier fesseln, dass du in die Unterwelt gezogen wirst...aber dann könnte ich nicht mehr gegen dich Kämpfen…”, meinte er und grinste, während Kores durchsichtiger wurde.

“Ich...schätze, du hast die Kontrolle...aber lass...meine Leute…” , doch Kores war bereits verschwunden. Serok leuchtete kurz auf. “Mond...hehe...Ich bin kein Narr...ich weiß, wer du bist und was du erreicht hast...schließlich sind wir immer noch eins…”, meinte der Wolf, welcher Kores entfernt ähnlich sah, eher wie ein Bruder...doch es war scheinbar Kores...nur in Männlich und mit einem Katana...und einer Aura, welche bedrohlich wirkte.


“Dann wollen wir mal…”, grinste er und sah, wo die Armeen sich befanden. Er schritt langsam über das Schlachtfeld, die Ruhe selbst. Dämonen, welche ihn angriffen wurden zerteilt, ohne, dass jemand sah, wie er sein Katana gezogen hatte. Für außenstehende sah es aus, als würde er nur seinen Arm auf dem Katana lagern.

Er hatte eine bedrohliche Aura...doch keine bösartige. Er schloss zu Mihoo und Lissy auf...doch seine Stimme war auch ihnen gegenüber nicht feindlich gesinnt. “Mein Name ist Serok. Ich bin...so gesehen die bessere Hälfte eurer Kommandantin. Erwartete keinen Kniefall, ich habe hunderte von Jahren in der Unterwelt gekämpft und dafür gesorgt, dass manche Alpträume es gar nicht erst in die Nähe schafften...aber mehr Reden können wir nachdem dieser Krieg gewonnen ist.”, meinte der Wolf und ging noch immer Langsam in Richtung der Dämonen. “Lasst uns befreien, was uns gehört...mit aller Macht, die wir haben…!”, sagte er ruhig, doch traf damit die Herzen vieler Kämpfer aus Mitsusu. Diese Ruhe und Selbstsicherheit waren inspirierend. Kores hatte mit Worten überzeugt...dieser Wolf tat es mit Taten…!

<--------------------------->
ラピード <3

Lightning Moment
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Fuchi
Lord
Lord
avatar

Anzahl der Beiträge : 2600
karma : 11
Anmeldedatum : 03.02.09
Alter : 27
Ort : in den tiefen und weiten des rpg-page resonace servers...

Aktueller Status:
Level: LV. 70 (Elite)
KP:
33615/33615  (33615/33615)
TP:
1000/1000  (1000/1000)

BeitragThema: Re: PART 2.2 (Paralogue) - Neue Ufer   13.07.18 22:05

Als Serok zu Mihoo und Lissy aufstieß und sich vorstellte wurde er Kritisch von Mihoo beeugt,doch als er sagte Kores bessere hälfte wurde ihr Blick leicht böse "Yokai zügelt eure Zunge,ihr sprecht hier über meine Amree Führerin,meine Meisterin und Beste Freundin! Ich verbitte mir abfällig keiten über Kores! Egal ob ihr ihre andere Seite der Medalie seid.Solange ihr mit uns Zusamen kämpft gilt für euch das selbe wie für jeden anderen,Und das Heißt die Ehre des anderen Nicht in den Dreck ziehen.Haben wir uns verstanden?" Lissy schaute erstaunt zu Mihoo,den die Aura von Serok war für sie leicht erdrückend.

Das Lag aber an ihrer Pladain Natur,doch war sie erstaunt wie Mihoo mit Serok sprach.Es war erwanend und recht scharf.

Doch zogen beide Armeen gemeinsam in den kampf,MIhoo hatte ein Wachsames Auge auf Serok,sie vertrtaute ihm nicht da sie ihn auch nicht kannte.Aber erwartete sie von ihm seinen Worten taten folgen zu lassen.

----

Wärend die Armeen in die Schlacht zogen warteten Lyn und Sam auf ihre Gelegenheit das Reich des Reapers zu betretten...

Sie warteten 15 Minuten,ab da tobte die Schlacht und der Reaper hatte seine Augen auf eben diese Gerichtet.Lyn öffnete ein Portal und betrat zussamen miz dem Nachtlord das reich des Reapers...Hier roch es noch stärker nach tot und verzweiflung als oben...

Doch noch wurden sie nicht bemerkt "Also gut Lyn geht voran,ihr sagtet ihr wart schon einmal hier.Ich bin diereckt bei euch
" Lyn nickte und gin voran...

Das recih des Reapers hatte sich nur leicht verändert,es sah immer noch aus wie eine Düstere Tempel anlage,aber dennoch kannte Lyn den weg.Sie vermuttete den Reaper im unteren teil.Dort wo sie ihn Über tausend Jahre schon einmal besiegte.Von dort würde er sicher beobachten und lenken...Wie er es schon immer tat...

Doch würde es noch eine weile dauern bis sie seine Kammer erreichen würden

<--------------------------->
dont mess up with the admin persona!




Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://rpg-page-resonace.forumieren.com
BlancaTsukiai
Beschwörer
Beschwörer
avatar

Anzahl der Beiträge : 1334
karma : 3
Anmeldedatum : 25.08.12

Aktueller Status:
Level: 60 Summoner
KP:
15563/15563  (15563/15563)
TP:
9777/9777  (9777/9777)

BeitragThema: Re: PART 2.2 (Paralogue) - Neue Ufer   13.07.18 23:02

Seroks Mimik wurde zu einem fast wahnsinnigen, amüsanten Grinsen. Unvorhersehbar... bedrohlich… für weniger erfahrene Krieger sogar furchterregend, wie das eines Dämons.

“Oh? Yokai? Davon bin ich so so viel, wie ihr, Shogun. Was glaubt ihr, von wem das Wissen  mit dem Katana kommt, welches ihr jetzt euer eigenes nennt? 'Beste Freundin' hin oder her, ich bin nicht so zimperlich, wie sie.”, sagte der Wolf, die Ruhe selbst, als von ihm eine bedrohliche Aura ausging. Er sah zu Mihoo und griff sein Katana, ehe er hinter Mihoo auftauchte und es Dämonen Einzelteile neben ihr regnete.

“Kleine unsichtbare Bastarde…diese Tricks funktionieren nicht...”, knurrte der Wolf und verlor kein weiteres Wort an - seiner Meinung nach - unwichtige Gespräche über Ehre mit der Shogun. In der Unterwelt hatte es keine gegeben. Warum sollte er jetzt damit anfangen? Er verschwand wieder und tauchte dort auf, wo er noch eben gestanden hatte und ging ruhigen Schrittes auf die Dämonen vor sich zu, ehe er sein Katana zog, welches von Dämonenblut nur so triefte. Er hatte es so schnell gezogen und verstaut, dass er es noch nicht einmal gesäubert hatte. Doch der rote Schimmer war nicht das Blut.

Der Wolf griff mit gezielten Hieben die Dämonen an, welche auf ihn zusprangen und zerteilte gekonnt. Er kannte die Schwachpunkte von fast allen dieser Dämonen. Er hatte genug Zeit gehabt, sie herauszufinden. Er griff die eigenen Einheiten nicht an. Schließlich war er kein Narr, zwei Armeen gegen sich aufzubringen.

---

Shiro und Pil kämpften ebenfalls noch gegen die Dämonen, aber abseits der Truppen. Ihnen hatten sich mehrere größere entgegengestellt.

<--------------------------->
ラピード <3

Lightning Moment
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Fuchi
Lord
Lord
avatar

Anzahl der Beiträge : 2600
karma : 11
Anmeldedatum : 03.02.09
Alter : 27
Ort : in den tiefen und weiten des rpg-page resonace servers...

Aktueller Status:
Level: LV. 70 (Elite)
KP:
33615/33615  (33615/33615)
TP:
1000/1000  (1000/1000)

BeitragThema: Re: PART 2.2 (Paralogue) - Neue Ufer   13.07.18 23:49

von MIhoo hörte man nur ein unbeeindrucktes "MH" als sie Serok zuhörte,sie hielt nchts von Serok "Unser Bushido und unsere einstellung hatt nichts mit zimperlichkeit zutun,und ich rate euch es einzuhalten solange ihr mit uns zussamen kämpfen wollt,mein Katana ist für mich gefallen...Aber ich erwarte nicht das ihr solch einen unterschied erkennt.Nun dann zeigen wir dieser Dämonen brut ihren platz!" Mihoo sprang von ihrem Pferd und lies ihr Odashi sprechen.

Mit ihrer alten gewohnten gelassenheit schnit sie sich durch ihre Gegner,so wie vor ihrem Samuell. Tess wie Lissy kämpften nur weniger meter von Mihoo entfernt,beide liesen ihre Kräfte spielen. Die beiden Armeehen übernamen die noch freien Seiten.

Mihoo hegte keinen Groll gegen Serok,sie konnte nur seine art nicht leiden lies sich davon aber nicht ablenken.

----

Als Lyn und Sam einige Minuten durch das Reich des Reapers gewandert waren kamen sie durch lange Treppen welche nach unten führten in die Kammer des Reapers,dieser Stand über einem Taktischen Tisch welcher einblicke in die Pralelwelt erlaubgte,drehte den beiden aber den Rücken zu.ER hatte sie bis jetzt immer noch nicht bemerkt...

Als Sam neben dem Reaper auftauchte "Na wie leufts so? biste am gewinnen?" der Reaper schute erschroken und verwiert ehe er eine Klaue durchs gesicht geschlagen bekamm,Lyn baute eine Zeit kuppel auf damit der Reaper nicht entckommen konnte.Und überlies Sam ersteinmal den Kampf

"
Wie seit ihr hier rein geckommen? Ohne das ich das bemerkt habe?
" des Reapers Sense traf auf die Klaue des Nachtlord "Tja weil du einfach dumm bist!" die Sense traff mehrmals auf die Klauen bis Sam ihm einen Tritt in den Bauch gab und den Reaper auslachte "Hättest mich damals töten sollen,hast dir mit meiner erweckung keinen gefallen getann" der Reaper knurte und preschte auf Sam zu...

Ambiente:
 

Sam packte mit seinen klauen des Reapers sense und knurrte ihn an "Beenden wir das! Für Alexander werde ich dich Bluten lassen! und dafür das du in Lissys Herz solch ein Loch gerissen hast...Dafür töte ich dich!!! Alexander war wie ein Vater für mich!!!Ich hersche in dieser Welt über die Nacht,und dich verbanne ich aus dieser! Sprech dein letztes gebet Gemüse Bauer!" Sam riss den Reaper ansich herann und gab ihm eine Kopf Nuß und rammte ihn dann zu Boden...

Der Reaper der nun dort lag bekamm eine Faust nach der anderen ins Gesicht,nach einigen Faust hieben packte Sam ihn und schmetterte ihn Brüllend an die negste wand,danach nahm Sam die Sense des Reapers und schmis sie ihm endgegen...Die Sense bohrte sich durch den Brustkorb des Reapers und nagelte ihn an die Wand "Das warf Für dich!!!Dein ende ist geckommen!!!" als Sam auf dem Reaper zusprang war dieser verschwunden...

Sam wurde mit mehreren Sensen durchborht und zu boden gerungen "In den Dreck mit dir! Du bist ein Nichts im gegensatz zu mir einem Gott!!! Du wirst sterben wie all die anderen! Deine kleinen Tricks sind nichts im vergleich zu meiner Macht!!!" Als der Reaper ausholen wollte flog eine Lichtlanze knapp an seinem Kopf vorbei "Werd nicht übermütig Gemüse Bauer! Der Nachtlord ist nicht alleine!" Lyn schnippste mit den Fingern und die Zeit für Sam drehte sich rückwerts...

lyn griff nicht mehr als das ein,vorerst zu mindest,sie wollte Sam seine chance auf Rache geben.Auch wenn sie bereits wusste das der Nachtlord am ende verlieren wird...So wollte sie ihm die chance geben sein Schicksal selber zu bestimmen.

Als die Zeit wieder vorwerds lief Trafen Sams klingen auf die Sense des Reapers "Das ist noch nicht vorbei! Wir sind noch nicht miteinander Fertig!!!" Sam schlug wild mit seinen 2 Klingen auf den Ernter ein,ein Schnit nach dem anderen trafen sich beide gegenseitig

Der entscheidene Kampf um die Zukunft der Paralelenwelt hatt begonnen! Ein punkt von dem es kein Zurück mehr gibt! Der Gewinner entscheidet darüber was kommen mag!

Auf der Einen Seite Mihoo,Lissy und ihre Amreen gegen die Dämonen,auf der Anderen Samuell und Lyn gegen den Ernter der Seelen.Wär wird wohl sigreich sein?

Doch war Sams zeit der Rache nur kurz... Bald würde er die Oberhand verliern...

<--------------------------->
dont mess up with the admin persona!




Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://rpg-page-resonace.forumieren.com
BlancaTsukiai
Beschwörer
Beschwörer
avatar

Anzahl der Beiträge : 1334
karma : 3
Anmeldedatum : 25.08.12

Aktueller Status:
Level: 60 Summoner
KP:
15563/15563  (15563/15563)
TP:
9777/9777  (9777/9777)

BeitragThema: Re: PART 2.2 (Paralogue) - Neue Ufer   14.07.18 8:54

Serok kümmerte sich nicht um die Kommentare Mihoos. Er hatte nichts gegen das Bushido gesagt, sie aber auch nicht weiter beachtet. Der Wolf war zu beschäftigt, Dämonen zu zerteilen und dunkle Magie zu wirken. Mit nur einer Hand war der Wolf stark...würde er beide Pfoten benutzen, wäre seine Kraft wohl noch größer. Er murmelte für die umstehenden unbekannte Wörter, ehe aus seiner linken Klaue eine Schattenball nach vorne Flog...doch er traf nicht einen der Dämonen, sondern flog an ihnen vorbei, ehe aus diesem schwarze Tentakeln schossen, welche die Dämonen auf einen Ort zogen und eine schwarze Linie mit ihnen verband.

Über ihnen erschien ein Symbol, welches Mihoo und den Kämpfern von Mitsutsu bekannt vorkam: Es war das Symbol, welches Kores im Kampf gegen die Horden der Gegner mit ihrer Kraft benutzt hatte...ein Treffer und die Gegner würden sterben. Doch seine Reichweite war kürzer, doch dafür wohl beliebig einsetzbar. “Kümmert ihr euch darum. Ich habe gerade mein Ziel gefunden...”, knurrte er und sprang über die Dämonen und griff den weitaus größeren Dämon hinter ihnen an. “Hm...eine Herausforderung?”, fragte er und ruhte seine Klaue auf seinem Katana, welches er im Sprung zurückgesteckt hatte. Der große Dämon, welcher ähnlichkeit mit einem Drachen hatte, holte aus und schlug auf Serok ein und hinterließ nur einen Krater. Der Wolf war verschwunden, tauchte jedoch auf dem Rücken der Dämonen-Echse wieder auf.

“Nicht schlecht...Kraft, Geschwindigkeit und Intelligenz...DEIN Herz werde ich gerne Konsumieren…dummer Dämon...”, grinste der Wolf und hatte eine unheilvolle Aura um sich, als ihn rötliche Dämpfe sammelten. Aus seinen eigenen Wunden floss Blut, welches sich um ihn sammelte, ehe er seine Klaue auf den Rücken des Drachen drückte. Der Drache schrie laut auf, während das Blut in seinen Körper eindrang und in ihm Körperteile zum Explodieren brachte. Der Drache sank auf den Boden, als Serok seinen Arm zurückzog und in seiner Klaue ein weitaus größeres, pochendes Herz hielt. “Hehehe...wieder eines mehr…”, grinste der Wolf und sein Griff um das Herz festigte sich. Er spürte, wie es stärker Schlug. Dämonen waren so dumm, ihr Herz nicht zu verstecken…!

Er hob seine Klaue und öffnete sein Maul, ehe er grinste und das Herz zerplatzte. Blut spritzte über seinen Körper und in sein Maul, welche er schloss. Der Wolf begann zu glühen. Seroks Aura wurde schlagartig stärker. “Mhhh...wunderbar…”, grinste er und legte den Kopf in den Nacken, als würde er gerade eine Wohltat erfahren haben und ich so einem Erdsplitter aus. “Mh? Laienhaft.”, sagte er und wandte sich an den Dämon, welcher ihn angegriffen hatte. Er war umringt von ihnen und leckte seine Lefzen. “Oh...kommt nur…”, grinste er und hatte einen sehr, SEHR zufriedenen Ausdruck. Seine Kraft war durch den Konsum des Dämonenherzens gestiegen...und es sah aus, als hätte er bereits mehr als Genug Erfahrung damit…

---

Mittlerweile hatten Pil und Shiro ihre Dämonen erledigt und sich in’s lager der feindlichen Truppen begeben. Sie hissten eine Fahne...doch diese war die der Föderation...jedoch brannte sie Lichterloh! Ein Herber schlag gegen die Moral der sowieso schon dünnen Truppen…!

<--------------------------->
ラピード <3

Lightning Moment
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Fuchi
Lord
Lord
avatar

Anzahl der Beiträge : 2600
karma : 11
Anmeldedatum : 03.02.09
Alter : 27
Ort : in den tiefen und weiten des rpg-page resonace servers...

Aktueller Status:
Level: LV. 70 (Elite)
KP:
33615/33615  (33615/33615)
TP:
1000/1000  (1000/1000)

BeitragThema: Re: PART 2.2 (Paralogue) - Neue Ufer   14.07.18 12:43

"Richtig so drängt sie zurück! Diese Dämonen sind uns nicht gewagsen!Zeigt ihnen was ein Samurai ist!" Mihoos Klinge leuchtete in verschiedenen Elementfarben auf als sie sich durch die Horden arbeitete,Ihre Samurai und Ninja versuchten mit ihrer Kriegsherrin mit zu halten doch Mihoos können mit ihrer vollen kraft war etwas was selbst diese nicht erreichen konnten.

Dennoch puschte Mihoo damit die Moral ihrer Truppen auf ein noch nie zuvor erreichtes level,langsam bündelte sich diese Moral zu einer Brenenden Aura welche begann den dämonen angst zu machen,der Unterschied Zwischen Mihoo und Serok war vermutlich die Art und weise wie sie anggriffen und wie sie ihre Überzeugungen in ihre Hiebe legten.

Mihoo war Ruhig und gelassen,verzog keine Miene und würdeigte ihre gegner mit Gezielten strichen,für Mihoo war Serok ein plumpes Muskel paket welches nach mehr Macht verlangte.Er war Mihoo auf den Falschen Fuß getretten und würde ihn wohl am liebsten in die 7 Höllen schicken um wieder Seite an Seite mit Kores Kämpfen zu können wie damals.

----

Der Kampf zwischen dem reaper und Sam war weiter voran geschritten,Sam musste mehr einstecken als ihm lieb war,und an diesem moment war es ihm klar geworden...Nicht einmal der Höchste Yokai und Herr der Nacht hatt es einfach gegen einen Gott...Auch wenn er Susanoho hatte und Nori.So war der Reaper ihm einfach überlegen...

Sam viel nach einigen weiteren Minuten auf die Knie und lies seine Klingen fallen "Das kann nicht sein...Ich unterliege?Tut mir leid Alexander..." Der Reaper grinzte Warhnsinnig drein als er mit seiner Sense zu einer Köpfung ausholte... Doch vergass der Reaper einmal mehr das Lyn noch hier war...

Der Reaper wurde kurz vorm Ausholen von Lichtlanzen Durchbohrt... und Von einer Kette geschlagen was ihn auf Abstand gehen lies... "Die Angst in euren Augen ist Körtlich Ernter! Seht ihr nun Wie unterlegen ihr seit? Den Nachtlord könnt ihr besiegen aber nur weil ihr Göttliche Kräfte besitzt! Aber wie sieht das ganze im Gott gegen Gott kampf aus?Wir beide haben noch eine sehr alte rechnung zu begleichen!!!" Lyn ging langsam auf den Reaper zu,Lyns tretten war überlegen und Arrogant,sie genoss es in der Angst des Reapers zu Baden.

Dieser Zog das Gestohlene Weltenbuch "B-Blein sofort stehen! Oder ich zerstöre diese Welt!!!Ergebt euch! Ich...Ich mache das wirklich!" Lyn lachte "los mach doch! Nur zu zerstöre diese Welt...Wenn du die Eier dazu hast!" Lyn ging weiter Überlegen in seine Richtung...

Sam schaute Lyn mit einem "Bist du Wahnsinnig Blick" an "Lyn tu das nicht...Wie kannst du meine und die Welt der anderen aufspiel setzen?! LYN!!!" Sam versuchte Lyn festzuhalten,doch schlog sie seine Hand einfach weg und ging weiter auf den reaper zu... Dieser schrieb nun die Worte in das Buch,Worte die diese Welt löschen würden...

Lyn blieb stehen...Ein weites Grinsen zierte ihr Gesicht...Und es passierte nichts... Der Reaper schrieb diese Unheilvollen worte panisch immer und immer wieder in das Buch "W-Warum passiert nichts? Ich habe das Buch für diese Welt...Wieso kann ich sie nicht zerstören?! WARUM???" Lyn stand indess vor dem reaper,und sie hilte mit ihrem Flachen Handrücken aus,was den reaper einige meter nach hinten warf.Er strich sich über die Wange das gerüusch was beim schlagen ausgelöst wurde halte durch den Raum,und es klang ziemlich schmerzhaft

lyn lachte nur und ihr Blick penetrierte den reaper Förmlich "Kenne deinen Platz du räudiger Hund! Du und welten zerstören? Mit meinen Büchern? In welcher Traumwelt lebst du? Du kannst nichts in dieses Buch schreiben,das Kann nur ich! Und nun wird es Zeit...Zeit dir all das Heimzuzahlen..." Lyns Augen leuchteten Rot und eine Rote Aura umgab sie...

Ambiente:
 

Lyn knackte mit ihren Knöcheln und neigte ihren Kopf erst Links dann Rechts "Die Zeit ist geckommen,und so auch ihre Meisterin!Diesesmal gibt es für dich kein entckommen!Nun bringe ich Götter wie Dämonen zum weinen...Beriete dich gut vor Gemüse Bauer...Diesmal halte ich mich nicht zurück!" aus Lyn traten Kiruna,Numi,Element,Natur,Stahl und noch einige Unbekannte Götter heraus... lyn hatte sogesehen ihre Göttliche Armee hinter sich...

Alle wurden zu Energie und gingen auf Lyn über...Hinter Lyn bildete sich eine Art 4 Armiger Avatar,ihre Haare hatten viele farben ebenso wie ihre Augen...Lyn hatte all die Kräfte ihrer Göttlichen mitstreiter an sich gebunden... Der Reaper hielt Zitternd seine Sense vor sich...

Die macht die von Lyn ausging war erdrückend,Mit einem Blinzeln stand sie vor dem reaper und holte aus...Ebenso wie der Avatar hinter ihr...

<--------------------------->
dont mess up with the admin persona!




Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://rpg-page-resonace.forumieren.com
BlancaTsukiai
Beschwörer
Beschwörer
avatar

Anzahl der Beiträge : 1334
karma : 3
Anmeldedatum : 25.08.12

Aktueller Status:
Level: 60 Summoner
KP:
15563/15563  (15563/15563)
TP:
9777/9777  (9777/9777)

BeitragThema: Re: PART 2.2 (Paralogue) - Neue Ufer   14.07.18 17:39

Serok kämpfte noch immer, doch auch wenn Mihoo ihn für ein plumpes Muskelpaket hielt, er war kein solches. Stattdessen tanzte er mit bewegungen, flüssig wie das Wasser durch die Gegner, zerriss sie mit Schwert und Klaue und schien fast schon zu tanzen. Ein Dämonenjäger, welcher Dämonen bekämpfte...ob er nun ein Segen oder ein Fluch war, konnte niemand sagen.

Doch um den Wolf sammelte sich das Wasser und Blut in der Luft, während er Kämpfte. “Empfange die Nacht…die du dein Heim nennst…”, begann eine Stimme zu singen. doch sie war nicht zuzuordnen. Das Blut und Wasser sammelten sich um den Wolf, welcher im Rhythmus des Zerschneidens und zu Boden fallens der Gegner, langsam mittanzte. “Siehe auf den leeren, weißen Thron...ein Vermächtnis aus Lügen und Verschleierung…!”, begann Serok einzusetzen und das Wlut und Wasser in der Luft begannen zu wirbeln, ehe sie mit einem Stampfen seiner Pfote auf dem Boden stehen blieben und in der Luft verharrten.

“Singt mit mir ein Lied...von Eroberung und Blut…”, begann eine weibliche Stimme in der Luft zu singen, während sein Katana auglühte. Serok hatte ein leichtes Grinsen und ließ sein Schwert los, während er mit seinen Klauen allein angriff. “...die schwarze Säule bricht unter dem Gewicht der Wut…”, setzte er fort, als das Katana von alleine weiterkämpfte, Geführt wie von Geisterhand.

“...Nacht bricht durch den Tag…””…hart wie ein Stein…”, sang die weibliche Stimme und das Katana zerteilte weitere Dämonen, als um Serok und dem Katana herum sich zerteilte. Beide setzten zusammen ein und um das Katana konnte Mihoo die stärker werdende Silhouette von Kores erkennen. “Verlor'n in Gedanken allein!”, sangen beide in einem wilden Rythmus und Kores’ Körper Materialisierte sich vollständig. Das Blut und das Wasser in der Luft tanzte mit ihren Bewegungen und machte kleine Geräusche, welche einem Stampfen und 'Hm!' ähnelten...fast, als wären es kleine lebende Wesen, welche im Takt tanzten. Die beiden Wölfe sangen noch immer, doch parallel verschiedenen Text.

Kores und Serok bewegten sich wie eins, doch in die entgegengesetzten Richtungen, während sie sich durch die Dämonen Kämpften.Sie standen fast Rücken an Rücken, als sich das Blut auf der Seite von Kores sammelte und das Wasser auf der Seite von Serok. Beide schwangen mit ihrer linken Klaue nach vorne und es wirkte, als wäre jeweils ein Halbmond aus Blut und Wasser entstanden...und ein großteil der Dämonen war durch den gemeinsamen Tanz vernichtet worden, jedoch keine Verbündeten. Das Blut oder Wasser hatte sie scheinbar verfehlt. Aber nur Scheinbar. Die Truppen von Lissy und Mihoo wurden getroffen, jedoch mit umgekehrten Erfolg. Ihre Wunden verheilten, ihre Kraft Kehrte zurück.

---

Kores hielt das rote Katana in ihren Klauen, während Serok seine Klauen erhoben hatte. Es wirkte, als hätten beide die Haltung des jeweils anderen angenommen. “Du kennst noch immer dieses Lied…”, grinste Serok und fing sein Katana, welches Kores ihm über den Rücken zuwarf. Beide waren noch immer irgendwie eine Person und drehten sich zusammen etwas. “Ich habe es nicht vergessen...danke für die Stärkung…”, meinte Kores und wischte sich etwas Dämonenblut vom Maul. “Alleine sehe ich auch gegen die hier alt aus…”, meinte Serok und legte seine Klaue auf sein Katana. Beide standen nebeneinander und sahen sich einem riesigen Dämon entgegen. er war sicherlich so groß, wie ein kleines Haus.

“Wollen wir?”, fragte Serok und Kores nickte. “Mhm...sonst zerreißt der mir noch meine Truppen...wir können nicht noch mehr Leben verlieren.”, sagte Kores ernst und Serok grinste. “Dann pass auf, dass du nicht selbst fällst. Jemanden Schützen heißt nicht, sich selbst verletzen zu lassen.”, knurrte der Wolf und beide Wölfe verschwanden kurz, ehe sie gegen den Dämon schlugen. Dieser wehrte sie gekonnt ab.

Der Kampf würde für sie alleine nicht einfach werden. Licht war hier nicht wirklich vorhanden und Wasser, Blut und Schatten alleine würden nicht reichen. Nicht gegen diesen Koloss.

<--------------------------->
ラピード <3

Lightning Moment
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Fuchi
Lord
Lord
avatar

Anzahl der Beiträge : 2600
karma : 11
Anmeldedatum : 03.02.09
Alter : 27
Ort : in den tiefen und weiten des rpg-page resonace servers...

Aktueller Status:
Level: LV. 70 (Elite)
KP:
33615/33615  (33615/33615)
TP:
1000/1000  (1000/1000)

BeitragThema: Re: PART 2.2 (Paralogue) - Neue Ufer   14.07.18 19:32

Mihoo hatte das schauspiel mit angesehen wärend sie wie ein eleganter klingen kreisel durch die horden fägte,auf den ersten Blick schienen es plumpe drehungen zu sein,doch wenn man genau hinsah waren dort noch andere bewegungen zu sehen. Einige davon waren ein streichen über die Klinge welche Elemnte in die Klinge leitete,die anderen Bewegungen waren preziese schnitte zur seite.

Mihoo sah wärend dessen genau was Serok tat,dies änderte aber nichts an ihrer Meinung.Doch bemerkte die Shgun die weibliche Stimme des Gesangs,dies erinnerte sie an etwas...

Etwas was lange zurück lag... Mihoo wischte sich mit der Freien Hand durch die Haare "Der sanfte klang...Der Glocken ist wieder da..." Mihoo sprang vor der letzten horde in die Luft und vershwand...

Sie tauchte hinter den Dömonen auf,sie knite mit dem rücken zu ihnen gedreht,die Odashi scheide an ihren Rücken haltend.Von oben schob sie langsam das Odashi zurück in die Scheide... die dämonen blieben Plötzlich wien eingefrohren stehen,oder Hängen jenachdem wo sich diese Gerade befanden...
"Urteils Schnitt!" es gab ein klicken,welches ankündigte das die Klinge wieder kommplet in der Schwertscheide war.In diesem Moment wurden die dämonen gegen die Mihoo kämfte durch Licht schnitte zerteilt.

Von den Dämonen blieb nur ihr Blut zurück,Mihoo erhob sich aber immer noch das Odashi hinter sich haltend... Mihoo ging langsam zu Kores und Serok zu,sie hielt das Odashi locker an der scheide in der Linken Hand "Benötigt ihr Lichtmagie für diesen Riesen? Es wäre mir eine Ehre euch ebendieses Licht zu gewähren" dabei legte Mihoo ihre Klinge lässig auf ihre Schulter,die Armeen würden mit dem rest schon fertig werden,diese hatte ja noch Lissy und Tess beisich

-----

Lyn und ihr Avatar holten aus und legten den reaper in eine abfolge von Hieben und Fäusten welche mit einem Knall endeten und den Reaper durch den Raum richtung anderes ende warfen... Doch am anderen Ende wartete beriets wieder Lyn,sie gab dem Reaper einen faust hieb der ihn auf den Boden verfrachtete.

Lyn packte den Reaper am bein und schlug ihn am Bein haltend links,rechts,vor und zurück "Debkst du es ist vorbei? ich habe bereits erst begonnen dich zu mißhandeln...Oh und sterben wirst du auch nicht...Du wirst eine weile zwischen tot und leben verbringen,ich werde dich mit Schmerz leehren nieiweder den Lord der Verdamniss zu bewschwören,du hattest schon so lange deine Finger im spiel...Damals bei Nori,bei Sam und Kuro und bei mir...Und sicher auch bei meiner Tochter und den gefahren die sie durchmachen musste...Ich werde es genießen..."

lyn zog ihre Klinge die Nori ihr gemacht hatte und rammte sie dem Reaper durch die Kehle,nachdem sie ihn auf den Boden geschlagen hatte,sie hop ihn so aufgespießt hoch "Und tut es weh? hast du unsägliche schmerzen? Jetzt weist du wie ich damals leiden musste!!!Auge um Auge,Zahn um Zahn!Du wirst es dir ab nun dreimal überlegen ob du nochmal mein feind sein willst!" lyn und der Avatar quelten den Reaper mit mehreren Klingen hieben bis sie ihn an eine Wand donnerten und dieser dann von seiner Sense erneut an diese genagelt wurde...

Vom reaper war nur noch quietschen und ähliches zu hören,er war in einem Zustand zwischen tot und leben gefangen,eben diesen zustand wollte Lyn eine weile aufrecht erhalten.Sie zahlte dem Reaper alles zurück was er ihr und den anderen angetan hatte,Lyn ertrug es nicht mehr oder besser sie konnte diesen schmerz nicht mehr aushalten,jedesmal wenn sie den reaper quelte begann es ihr besser zu gehen.

Entlich diese Last los zu werden war für sie eine wohltat,auch wenn die Götter durch den pakt einst regeln hatten,waren diese nach dem pakt aufgehoben.Die einzigste regel die noch existierte war es die Hauptwelt und die Paralelen zu beschützen... Und dafür war Lyn in betracht auf den Reaper alles recht.

lyn löste die verbindungen zu allen anderen Göttern und hob den Reaper am halz hoch "Beenden wir dies nun,du hast genug gelitten...In fakt hast du mehr gelitten als du eigentlich verdient hattest...Aber das soll dir eine lehre sein! Mach nieiweder so ein chaos verstanden?" Lyn zog den Zerstörer der Nacht und gab dem Reaper einen schnellen schnit... und dieser Leuterte den Reaper...

Hiermit war der Kampf und die Geschichte um den Reaper vorbei...Lyn hatte entlich beendet was sie vor solanger zeit begann...Alle die gestorben sind durch den Reaper würden nun ihre ewige ruhe finden...Doch Lyn fand als einzigste keine ruhe...Sie wusste was wenige wussten,das was der Reaper ausgelöst hatte würde nocheinmal auf sie zurück kommen.

Der reaper hatte alle urübel freigelassen,was für sie eine menge an Abreit bedeutete,doch schuate Lyn nach oben und hielt die Federn in ihrem Haar fest "Ich hoffe auch du kannst nun ruhen..Cyros ein Bruder der besser nicht hätte sein können...Danke für alles ich hoffe nun kannst du in frieden ruhen" der Reaper hatte sih bereits aufgelöst...

Doch stahl schlug Lyn auf die Schulter "Lynnuatic kannst du dich an den Gefallen erinnern den ich hatte? Ich würde den gerne einfordern..Wenns in ordnung geht" Lyn schlug Stahl gegen eine seiner 4 schulter "Einfach nur Lyn ja? Ja ich hatte es dir versprochen... Nur eines Stahl,sorg dafür das die Götter aus der Paralelwelt das nicht mit beckommen...Auch wenn sie es nicht sollten oder eine chance gegen uns haben...Bitte sorg dafür das es keiner mit beckommt ja? Ich würde gerne weitere Götter kriege vermeiden" Stahl lächelte nickend und verschwand mit den anderen Göttern in ihre Jeweiligen Heiligtümmer

Lyn hingegen machte sich mit dem Nachtlord wieder zurück in seine Welt...

----

Wärend Sam sich im lager erholte,versuchte Lyn nun das Portal in die Unterwelt zu schließen... Doch solange die Großen Dämonen draußen waren würde dies ewigkeiten dauern...doch wenn lyn nicht versuchen würde es zu schließen würde es sich weiter öffnen


Auch wenn der reaper besiegt war,so waren wir hier noch nicht fertig...

Beginn Epilog! : Ein Morgen Für alle

<--------------------------->
dont mess up with the admin persona!




Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://rpg-page-resonace.forumieren.com
BlancaTsukiai
Beschwörer
Beschwörer
avatar

Anzahl der Beiträge : 1334
karma : 3
Anmeldedatum : 25.08.12

Aktueller Status:
Level: 60 Summoner
KP:
15563/15563  (15563/15563)
TP:
9777/9777  (9777/9777)

BeitragThema: Re: PART 2.2 (Paralogue) - Neue Ufer   15.07.18 10:36

Kores und Serok wichen dem Riesen aus und schlugen auf dessen Arm ein. Er stöhnte kurz auf und setzte mit dem anderen Arm nach, welchem die beiden Wunden zufügten. “Hm...langsam aber stetig, eh?”, fragte Serok und Kores knurrte etwas. “So wird das nichts...er muss bald fallen…”

Beide bemerkten Mihoo hinter ihnen landen und Kores lachte etwas. “Naja...es wäre von Vorteil, nicht wahr?”, fragte sie und Serok nickte ruhig. “Es wäre Effektiver als Wasser...zumindest bei dem hier…”, sagte der Wolf ruhig hne Wertung in seinem Tonfall über Mihoo und wartete auf die Verstärkung durch Licht.

Kaum hatten die beiden diese bekommen, griffen sie Erneut an. Zwei Körper, ein Gedanke...einer von links, die andere von Rechts, als sie die Hand des Dämonen erneut angriffen...und ihre angriffe schafften es, die Hand abzutrennen. “Licht...ziemlich Scharf das Zeug…”, meinte Serok und grinste, als Kores bereits den anderen Arm angriff in der Absicht, ihn abzutrennen. “Wenn ihr leben wollt...dann flieht lieber zurück, wo ihr hergekommen seid…!”, rief die Wölfin laut und schüchterte einige Dämonen damit soweit ein, dass sie sofort flohen - sie verpufften einfach…!

Doch der Koloss war noch immer da...

<--------------------------->
ラピード <3

Lightning Moment
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Fuchi
Lord
Lord
avatar

Anzahl der Beiträge : 2600
karma : 11
Anmeldedatum : 03.02.09
Alter : 27
Ort : in den tiefen und weiten des rpg-page resonace servers...

Aktueller Status:
Level: LV. 70 (Elite)
KP:
33615/33615  (33615/33615)
TP:
1000/1000  (1000/1000)

BeitragThema: Re: PART 2.2 (Paralogue) - Neue Ufer   15.07.18 11:18

Mihoo lächelte und lies Kores wie Serok eine weise Flamme zukommen "Damit sind eure Angriffe mit Licht gestärkt nutzt es weiße" wärend Serok und Kores nun den Kollos um einige gliedmasen erleichterten,kniete Mihoo und hilet ihr Odashi ungezogen in seiner Scheide Vorsich.Eine hand am Griff und eine an der Schwertscheide.

Mihoo leuchtete im Sekunden takt immer mal wieder kurz auf,Ein Element nach dem anderen...Sie schien etwas vorzubereiten... Einen Angriff der zuletzt anwendung gegen ihren Onkel fand... "Lenkt ihn nur noch kurz von mir ab..." Leise war ein Windspiel zu hören was die Ohren der Shogunin zucken lies...

Schlag artig riss Mihoo ihre Augen auf,und diese hatten ein Bösartiges Leuchten ansich.Langsam zog sie am griff nach "Lass uns sehen ob du dem hier wiederstehen kannst...Mein Onkel konnte es nicht..." Mihoo machte eine Sprung bewegeung und verschwand.Das leise Glocken spiel wurde nun begleitet von Schnit geräuschen,doch Mihoo war nicht zu sehen...Für das ungeschulte auge jedenfalls nicht.

Mihoo sprang um den Kollos herum und landete Gezielte schnitte,doch der Kolloss bewegte sich nicht,es schien so als würde er eingefroren sein... Hinter dem Kolloss wurde ein Halbmond sichtbar,und Mihoo tauchte nachdem der Halbmond aus Eis sich gebilde hatte unter diesem auf gefolgt von dem geräusch wenn die Klinge zurück in die Schertscheide geschoben wurde.

In diesem moment zukte der Kolloss als ob hn hundert schnitte zur selben zeit trafen,es begann mit licht schnitten welche den Dämon nun verwundbar machten und endeten in einem Regenbogen an elementar schnitten "Iai-Jutsu...Offenbarung des herschers...Jetzt ist eure Chance! Schickt ihn zurück in die Hölle!!!" Mihoos angriff war mehr eien Tür oder Öffnung,nun war der Kollos für alles anfällig... Mihoo wollte den beiden nicht ihren Kampf wegnehmen,sie wollte ihnen eher die Bühne erleuchten.

Mihoos rote haare wehten im Wind und sie verharte in ihrer Position.

---

Dadurch das viele kleinere Dämonen eingeschüchtert waren und wieder in ihre Heimat flohen wurde auch das Tor zur unterwelt schwächer...Doch die Großen gegner ließen sich nicht einschüchtern,was das Tor offenhielt und es Lyn so unmöglich machte es zu schließen "Nur noch ein par Dämonen weniger...Und dann kann ich es schließen,Nun liegt es an euch Helden...beseitigt die die diese Türe offenhalten wollen!"

---

Tess und Lissy bekämpften gerade selber einen Größeren Dämon,doch hatten sie durch Eis und Licht einen vorteil.Lissy konnte Tess Eis mit Licht verstärken "Nur noch ein wenig mehr meine Liebe Tess! Bald ist auch dieser Dämon besieht!" Tess war in Ihrer Drachenform und Lissy sas auf ihrem Kopf.Beide gaben ein Gutes Team ab,es war nur noch eine frage der Zeit bis die Großen Dämonen alle besiegt waren...

<--------------------------->
dont mess up with the admin persona!




Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://rpg-page-resonace.forumieren.com
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: PART 2.2 (Paralogue) - Neue Ufer   

Nach oben Nach unten
 
PART 2.2 (Paralogue) - Neue Ufer
Nach oben 
Seite 16 von 17Gehe zu Seite : Zurück  1 ... 9 ... 15, 16, 17  Weiter
 Ähnliche Themen
-
» Verlassenes Ufer
» Verlassen worden.. Neue Stadt, neuer Typ
» Mein ex hat eine neue Freundin!!!! bitte helft mir
» Mein Ex hat eine neue Freundin =(
» "Nicht bereit für eine neue Beziehung"

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
RPG-PAGE: Resonace :: RPGS-
Gehe zu: